bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » SCHULE » Schetinin » . » Syrien und anderes – 17.10.2015

Syrien und anderes – 17.10.2015

Nun haben wir uns schon fast daran gewöhnt, daß die Lügenmedien uns mit „Warnungen“ der Polit-Marionutten des Westens täglich „belatschern“, während alternative Quellen wie Sputnik oder RTdeutsch regelmäßig mit siegreichen „Frontberichten“ aus Syrien aufwarten.

Die Wahrheit, was da wirklich vor sich geht, ist nicht ganz leicht herauszufinden, und sie ist – wie immer – vielschichtig. Versuchen wir mal, einige dieser Schichten zu beleuchten.
Luckyhans, 17. Oktober 2015
————————————

Zunächst sollte niemand darüber im Zweifel sein, daß auch in diesem Krieg auf allen Seiten nicht nur Wahres berichtet wird – Propaganda allerorten.
So werden die hochpräzisen russischen Bomben und Marschflugkörper, von denen fast täglich zu lesen ist, sehr sparsam eingesetzt – bei Stückpreisen im sechsstelligen Rubelbereich (selbst wenn wir russische „Inlandspreise“ nehmen) kein Wunder.
Auch kein Wunder, daß hauptsächlich die „veralteten“ (und sonst zu entsorgenden) ungelenkten Bomben den Löwenanteil an den eingesetzten Waffen ausmachen.
Kombiniert mit einer intensiven Luftaufklärung und der Koordinierung der Handlungen über den Syrisch-Irakisch-Russisch-Iranisch-Kurdischen Info-Stab, der auch von syrischen Bürgern mit Informationen versorgt wird, sind die relativ wenigen eingesetzten Flugzeuge und Hubschrauber dennoch in der Lage, den ISIS-Terroristen sehr empfindliche Schläge zu versetzen – auch wenn die Intensität der Einsätze nur einen Bruchteil dessen darstellt, was im Afghanistan-Krieg der Russen oder im Irak-Krieg der VSA flugtechnisch los war.

Putin ging es auch vor allem darum
a) eine Wiederholung des Libyen-Angriffs-Szenarios („UN-Flugverbotszone“ zwecks hemmungsloser Bombardierung der Regierungstruppen durch VSA/Nato) zu vermeiden (der VSA-Flugzeugträger war ja schon im Golf aufmarschiert),
b) eine relativ gefahrlose Variante des Kampf-Einsatzes der russischen Waffen zu finden (Nebeneffekt: „Entsorgung“ veralteter Munitionen, wie das auch die VSA in ihren regelmäßigen Kriegen stets betrieben haben – und die Erprobung neuer Waffentechnik unter Kampfbedingungen),
c) eine Entgleisung der humanitären Lage wie in Libyen zu vermeiden (auch wenn die Flüchtlingsströme in das entgegen dem Völkerrecht weiter sanktionierende Westeuropa für Rußland nicht unbedingt „unangenehm“ waren),
d) mit der Stabilisierung des laizistischen Syriens inmitten des islamisch-extremistischen Nahen Ostens einen Ruhepol zu schaffen und das Vorland des Iran nicht der Nato (oder dem Chaos – was in etwa auf dasselbe hinausläuft) zu überlassen.
(es lassen sich noch viele weitere Punkte finden, die mit diesem begrenzten Lufteinsatz mit „erschlagen“ werden – es sind über 20)

Daß dieser Einsatz nicht ganz billig ist – böse Zungen sprechen von bis zu 1 Mrd USD im Jahr – sollte auch klar sein – bis jetzt läuft er allerdings auch erst 2 Wochen… und wenn man bedenkt, wieviel die Türkei von der EU fordert für die Errichtung von Flüchtlingslagern…
Wobei Sultan Erdogan nur die eine Seite der Türkei darstellt – es gibt auch eine andere.

Und natürlich ist Rußland bei weitem noch nicht auf dem Niveau der VSA/Nato-Verbrechen angelangt – weder was die regelmäßigen und zielgerichteten (und anfangs abgestrittenen) Bombardierungen von Krankenhäusern wie in Kundus betrifft, noch was (trotz der Aufregung um die über der Türkei abgeschossene Drohne) die völkerrechtswidrigen Drohnen-Morde.
Und der russische Einsatz in Syrien erfolgt in strenger Übereinstimmung mit dem Völkerrecht.

Überhaupt ist zu erkennen, daß genau da DER Riesenunterschied zwischen Rußland und den VSA/Nato besteht: Rußland hält sich an das geltende Völkerrecht, während die VSA ihren nationalen Rechtskreis (der inzwischen mit dem Geist und den Buchstaben der Unabhängigkeitserklärung und der VSA-Verfassung kaum noch etwas zu tun hat) auf die gesamte Welt ausdehnen will.

Nun ja, wer seine nationale Währung immernoch als „Welt-Leid-Währung“ ansieht, der mag schon in den Wahn verfallen, daß er etwas Besonderes, „Außergewöhnliches“ und damit auch zu Handlungen berechtigt sei, die anderen nicht „zustehen“.
Ob das noch gültig ist, mag jeder selbst bedenken – was die wirtschaftliche „Macht“ der VSA betrifft, so sind dazu inzwischen genügend klärende Fakten bekannt, die eine Vormachtstellung der VSA nicht mehr rechtfertigen.
Und wirtschaftliche Tatsachen lassen sich immer nur kurze Zeit kaschieren…


1 Kommentar

  1. […] Source: Syrien und anderes – 17.10.2015 […]

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: