bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'ISIS'

Schlagwort-Archive: ISIS

Erdumspannend Gewaltiges / Wunschdenken?

.

Ich für meinen Teil meine, es geschehe so als wie hier beschrieben: Aufräumen von oben nach unten.

Von unten nach oben muß auch erfolgen. Wenn nicht, wird der Schlag von oben nach unten nichts fruchten.

Was heißt „von unten nach oben“? Von unten nach oben hat einen Namen: Selbstermächtigung. Ich nenne ein Beispiel.

Der Tage ist Hari Raya, das höchste islamische Fest. Jedermann fährt nach Hause, zu seiner angestammten Familie, man scheut auch lange Strecken nicht. Jakarta hat nun eben das verboten. Die Regierenden dort haben es gewagt. Sie haben das nach Hause fahren verboten.

Doch….kam da im TV eine Sendung:

Massen von Javanesen per Moped auf dem Weg zu ihrer engsten Heimat.

Polizeisperre!

Und was? Die Normalos ließen sich nicht beeindrucken. Sie nutzten ihre Masse. Sie sprengten die Polizeisperre. Aus und amen mit der Staatsgewalt! Jeder einzelne Betrachter der Szene, indonesienweit, applaudierte, überzeugt davon bin ich.

Es geht nur mit Schulterschluß. Einzelkämpfer haben keine Chance. Wir sind das Volk. Wir sind der Souverän. Punkt. Aber zusammentun, das ist Voraussetzung für Erfolg.

(mehr …)

Das Ende des Allsehenden Auges

I Das Ende des Allsehenden Auges / Vorbereitung

(Mario Walz) Zur Wintersonnenwende 2020 sollte ich mich auf eine geistig-energetische Arbeit vorbereiten, um jenem Wesen, das hinter dem „allsehenden Auge“ steht, die Macht zu nehmen. Denn dieses Wesen (der ehemalige Osiris) hatte im Laufe tausender von Jahren eineinhalb Millionen Seelenanteile von Menschen und Geistwesen gekapert, um damit zu Macht und zu größerer Stärke zu kommen – und um damit die so geschwächten Menschen zu manipulieren. Diesem Tun Einhalt zu gebieten, war der Wunsch der dadurch eingeschränkten Seelen. Und ich war der, der auf diese Arbeit ein Leben lang vorbereitet wurde. In diesem Video beschreibe ich die Vorbereitung auf diese Aufgabe. Was dann geschah, als ich mit Osiris konfrontiert wurde, folgt im nächsten Video.

(mehr …)

Deep State ist hinter der Kulisse der Mächtigen / Was ist hinter der Kulisse des Deep States / Kein Beitrag für Amateure

Freund Chaukeedaar hat auf seinem Blog „Wachet auf“ Bill Cooper – Mystery Babylon – Teil 4: Osiris und Isis (2. Teil) veröffentlicht. Solltest du den Blick in die Welt der Lüge als Prinzip, der Grausamkeit als Genuss, des Machtmissbrauchs als Gebot, der Falschheit als Tugend, in die Welt, da Joshua das Böse verkörpert, da Luzifer, Ariman und Satan als das Gute verehrt werden, solltest du den Blick da hinein scheuen, klicke schnell weiter. Es ist in Ordnung. (mehr …)

Aktuell / Syrer führen Öl aus US Ölfeldern ab

Unter dem Schutze von syrischen Armeeeinheiten greift Syrien in Texas neuerdings monatlich Öl im Werte von 30 Millionen USD ab und überführt es dorthin, wo es hingehört, naturgemäss hingehört, ja klar, nach Syrien. Syrien macht damit nichts weiter als das, was Präsident Assad vor wenigen Tagen öffentlich angekündigt hat.

Herr Trump liess der Tage verlauten, sinngemäss, dass die in Syrien nun doch verbleibenden Truppen syrische Ölfelder bewachen täten müssten. Und „man“ überlege sich, was mit dem geförderten Öl „geschehen solle“. Dieses Problem scheint mittlerweile gelöst zu sein.

Thom Ram, 27.10.7 (mehr …)

Wladimir Putin / Rückkehr syrischer Flüchtlinge / Klare Ansagen

Sind meine Ohren falsch gebaut?

Wenn Wladimir Putin spricht, so höre ich ausschliesslich Wichtiges, und zwar mit Sachverstand beleuchtet, von wahrer Menschlichkeit getragen.

Wenn ich vernehme, was Putin tut, so weckt das in mir Hoffnung. Immer.  (mehr …)

Der Vater des IS

(LH) Gerade hatte hier jemand sich klug über die Wurzeln des IS geäußert, da wird eine andere Stimme laut; diese meint, einen anderen Erzeuger jener terroristischen Organisation mit den interessanten Namen ausgemacht zu haben.

Immerhin nannte sich (bzw. nannten die System-Medien) diese gut organisierte, jederzeit professionell angeleitete und üppig mit Waffen, Munition und Technik versorgte Terror-Organisation zuerst mit dem Namen ISIS – Isis ist „rein zufällig“ die altägyptische Göttin der Geburt, der Wiedergeburt und der Magie, aber auch die Totengöttin!
Später wurde umfirmiert in IS für „Islamischer Staat“, obwohl diese Organisation weder ein Staatsvolk, noch ein Territorium noch eine funktionierende Verwaltung und Verfassung besaß und damit keines der Kriterien für einen Staat erfüllte.
Aber mit diesem Popanz ließen sich so schön alle anderen islamischen Staaten diskriminieren.
Im Arabischen wurde der Begriff Daish (داعش Dāʿisch, meist geschrieben Daesh) üblich.
Jetzt lassen wir den Familien-Stammbaum-Untersucher zu Wort kommen.
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 30. April 0006Kommentare und Hervorhebungen von mir.
————————————————————————————————————

ISIS ist ein Kind des Mossad, sein Chef ist in Israel geboren – ИГИЛ – детище Моссада, главарь ИГИЛ – родом из Израиля

27. April 2018

(mehr …)

Der „Islamische Staat“ IS / Aufklärung in drei Minuten

Der auf bb wohlbekannte, geopolitisch versierte Autor Nikolai Starikov zeigt mir in Rekordzeit, was der „Islamische Staat in Wirklichkeit ist.

Danke, Nikolai.

Thom Ram, 29.04.06

.

.

.

Paedosumpf / Mossad / CIA / Trump / Es rauscht im Walde

Bevor ich auf die Paedophilie in „hohen“ Kreisen zu sprechen komme, nenne ich Eckdaten für Leser, welche erst neu sich getrauen, hinter die Kulissen des Weltgeschehens zu schauen. Leser, welche im Aufwachen begriffen sind, so wie ich, mögen das überspringen.

Das aufgezeigte Spiel dauert sicher seit Jahrzehntausenden, eher seit Jahrhunderttausenden, vielleicht länger schon. (mehr …)

Eva Bartlett / Syrien / Wahrheiten, Wahrheiten, Wahrheiten

Eva Bartlett ist ein Mensch, der hingeht, mit eigenen Augen schaut, mit eigenen Ohren hört und mit dem eigenen Hirn denkt.

Stellvertretend zwei Beispiele, ich wähle zwei harmlos (scheinende).

Wenn die syrische Armee des bösen Assad gemäss grossem westlichem Klopapier einen Spital zusammengeschossen hat, dann geht Frau Bartlett hin. Und sieht was? Alles intakt.

Wenn ein achtjähriges Mädchen gemäss grossen Klopapieren und TV Chorsängern Memoiren furchtbaren Inhaltes geschrieben hat, so geht Frau Bartlett hin und findet wen? Ein Mädchen, das nicht lesen und nicht schreiben kann.

Danke, Frau Bartlett, für Ihren Einsatz, Ihren Mut, Ihr Stehvermögen.

Thom Ram, 10.11. im Jahre fünf des leise dämmernden Neuen Zeitalters, da Lügen in immer schnellerer Folge aufflogen.  (mehr …)

Legitim.ch / Paedogate / Sklaven

Vorliegenden Artikel zu lesen empfehle ich lediglich Besuchern, welche sich mit dem hinter den Kulissen stattfindenden Geschehen bereits intensiv auseinandergesetzt haben.

So du Neuling bist und den Artikel trotz oder gerade wegen meiner Warnung lesen solltest, sind zwei Möglichkeiten gegeben:

Du lehnst den Inhalt als Spinnerei von Verrückten ab. Gut so, du bleibst unbeschadet.

Oder du erkennst den Wahrheitsgehalt, tauchst damit als Ungeübter zu schnell und zu tief, sodass dir das Wiederauftauchen schwer fallen oder sogar unmöglich sein wird. Bitte nimm meine Warnung ernst.

thom ram, 07.09. im Jahre fünf des beginnenden neuen Zeitalters, da aus Tiefschlaf erwachende Menschen auf unglaubliche Ungeheuerlichkeiten stiessen.

. (mehr …)

Dejan Beric / Donbass / Der Krieg im Krieg im Krieg

Dieser Bericht ist Männersache; Sache für Männer wie ich es bin, welche (noch?) in Resonanz gehen mit Macht und Wirrspiel. 
Gute Frau und halb- oder dreiviertel sich erleuchtet definierender Mann klicke kuul weiter. 
.
thom ram, 07.03.0005 NZ, Neues Zeitalter. Genauer: Beginnendes Neues Zeitalter, da das Alte noch kräftig mitmischt. 
.
.
BERICHT EINES SERBEN AUS DEM DONBASS (2)

Teil zwei eines Interviews mit Dehjan Beric, übersetzt von sloga (Quelle (youtube))

.

T: Du bist während des Krieges auf ausländ. Söldner gestoßen. Wie kämpfen sie? (mehr …)

Präsident Trump / Rarität

Die Rarität? Schnell gesagt. Trump tut nicht nur, was er vor der Wahl angekündigt hat, er tut es schnell, effizient, und, das Beste, er tut es in die volle Breite und Tiefe.

Dies ist mein Eindruck. Stellvertretend für viele hier nur zwei Beispiele:

„Schurkenstaat“ Nordkorea. Dieses Volk möchte, so weit mein Wissen reicht, international hauptsächlich Eines erlangen: Einen Friedensvertrag. Was tut Trump? In seinen ersten Amtstagen nimmt er mit Kim Jong Kontakt auf. Kontakt aufnehmen tut einer, der verhandeln will, so viel wage ich getrost zu behaupten. Und vermuten tue ich, dass Trump dem nordkoreanischen Volke zu Eigenständigkeit verhelfen will.

Die Pinocciomedien zum Beispiel. In der allerersten Pressekonferenz sagte Trump expressis verbis zu bestimmten Vertretern der Zunft, dass sie Lügen verbreiten. Das hat nicht ein Studentchen zu einem Lehrerlein gesagt, das hat der Präsident der USA gesagt. Nicht hinter verschlossener Türe. Volle Kanne öffentlich, öffentlicher geht nicht.  Diejenigen, die meinten, zu den Herrschern zu gehören, Zeitungsverleger und Weltagenturleiter zum Beispiel, sie erschauern, diese Worte aus dem Munde des Präsidenten der USA zu hören. Sie sind gezwungen, sich zu überlegen, ob sie ein totes Pferd reiten.

.

Das sind komplett neue Töne von Seiten eines Spitzenpolitikers. Man stelle sich vor, ein Hosenanzug oder ein Hollandewackeli wollte sowas von sich geben. Sie haben das Format nicht dazu. Zudem wären sie  morgen weg vom Fenster. Ich meine: Trump  hat wohl mächtige Feinde à la Sorros und co., doch hat er mächtige Freunde im Rücken. Absolut unmöglich könnte er so dezidiert auftreten, hätte er sie nicht.

.

Der Originalext steht hier.

.

thom ram, 03.01.0005 NZ, Neues Zeitalter, da Völker sich gegenseitig stärken.

.

.

Vielbeachtete Trump-Rede: „Wir alle sind vereint im Glauben an unseren Schöpfer“

Er will universelle Werte und Glaubensfreiheit gegen Terror und andere „vielseitige“ Bedrohungen verteidigen: US-Präsident Trump hat heute morgen eine vielbeachtete Rede gehalten.
.

Trumps Rede beim „National Prayer Breakfast“ in Washington D.C.  äußerte sehr direkt  seine Weltanschauung. Außerdem machte er die sensationelle Ankündigung: Er will die Abschaffung des „Johnson Amendments“, einer Regelung, die die politische Redefreiheit der Geistlichen einschränkt.

Autorin Rosemarie Frühauf  hat 

die wichtigsten Passagen übersetzt und in epochtimes.de präsentiert:

.„Amerika ist eine Nation der Gläubigen. In Städten überall in unserem Land ist das zu sehen, was wir so leicht vergessen: Dass unsere Lebensqualität nicht von materiellen Erfolg definiert wird, sondern vom spirituellen Erfolg. Ich sage Ihnen das aus der Perspektive eines Menschen, der materiellen Erfolg gehabt und enorm viele materiell erfolgreiche Menschen kennengelernt hat: Die materiell Allererfolgreichsten – viele von denen sind sehr, sehr elendig unglückliche Menschen.

Und ich kenne eine Menge Leute, die nichts dergleichen haben, die großartige Familien haben, großen Glauben haben, kein Geld haben – das heißt, nicht annähernd in dieser Größenordnung – und die sind glücklich. Und aus meiner Sicht sind DAS die erfolgreichen Menschen.“

„Ich hatte das Glück, in einer gläubigen Familie aufzuwachsen. Meine Mutter und mein Vater haben mich gelehrt: Wem viel gegeben wird, von dem wird auch viel erwartet.“

„Die Menschen in diesem Raum haben so viele verschiedene Hintergründe, Sie repräsentieren so viele Religionen, so viele Ansichten … aber wir alle sind vereint im Glauben an unseren Schöpfer und in der festen Überzeugung, dass wir in seinen Augen alle gleich sind. Wir sind nicht nur Fleisch, Knochen und Blut. Wir sind menschliche Wesen mit Seelen. Unserer Republik wurde gegründet auf der Überzeugung, dass Freiheit kein Geschenk einer Regierung, sondern ein Geschenk Gottes ist.“

„Jefferson hat gesagt:’Der Gott der uns das Leben gab, gab uns Freiheit.“

„Jefferson fragte: ‚Können die Freiheiten einer Nation gesichert sein, wenn wir die Überzeugung aufgegeben haben, dass diese Freiheiten das Geschenk Gottes sind?‘ Zu diesen Freiheiten gehört das Recht, seinen Glauben gemäß der eigenen Überzeugung auszuüben, und deshalb werde ich das Johnson-Amendment loswerden und völlig zerstören und unseren Glaubensrepräsentanten erlauben, frei und ohne Furcht von Vergeltung zu sprechen – das werde ich tun.“

Hintergrund: Das Johnson-Amendment war im Jahr 1954 eingeführt worden und droht Kirchen und Glaubensvereinigungen mit dem Verlust ihrer Steuerbefreiung, sollten sie für oder gegen politische Kandidaten Partei ergreifen.

.

Trump sagte weiter in Bezug auf IS und andere:„Wir haben unvorstellbare Gewaltakte im Namen von Religion gesehen … Terrorismus ist eine grundlegende Gefahr für Glaubensfreiheit. Das wird gestoppt werden – dürfte eine Zeit lang nicht schön werden, aber wird gestoppt.“

„Die Glaubensfreiheit ist ein heiliges Recht, aber es ist auch ein Recht, dass überall um uns herum in Gefahr ist und die Welt ist in ernsthafter, ernsthafter Gefahr in so vielen Hinsichten – und ich habe das niemals so sehr und so offen gesehen, wie seitdem ich das Präsidentenamt inne habe. Die Welt ist in Schwierigkeiten. Aber wir werden das geraderücken, ok? Das ist es, was ich tue. Ich repariere Sachen … Wir werden das geraderücken.“
.

Weiter sagte Trump noch:„Alle Nationen müssen sich gegen Völkermord aussprechen.“

„Wir haben gesehen, wie friedliche Muslime von ISIS-Killern brutal behandelt, zu Opfern gemacht, ermordet und unterdrückt wurden.“

„Meine Regierung wird alles in ihrer Macht stehende tun, um die Glaubensfreiheit in unserem Land zu verteidigen.“

„Amerika soll für immer eine Gesellschaft sein, in der jedem Glauben Toleranz entgegengebracht wird und in der sich jeder sicher fühlen kann.“

„Wir werden sicherstellen, dass Einwanderer unsere religiöse und persönliche Freiheit respektieren.“

Der umstrittene Einreise-Stopp sei derzeit nötig, damit Amerikas Großzügigkeit und Freiheiten nicht von „bösen“ Leuten ausgenützt werden, so Trump.

„Wir wollen Einwanderer, die uns und unsere Werte respektieren und nicht hassen.“

„In Amerika sollen auch die Schwächsten eine Chance haben.“

Die Rede kommt kurz nach einem Leak, das eine politische Förderung von traditionellen Wertvorstellungen ankündigt.

.

Das EventDas „National Prayer Breakfast“ ist ein jährliches Ereignis in Washington, D. C. An dem seit Dwight D. Eisenhower jeder US-Präsident jährlich teilgenommen hat. Das Frühstück, das im Ballsaal des Hilton International stattfindet, wird typischerweise von rund 3.500 Gästen besucht, darunter internationale Gäste aus über 100 Ländern. Es soll als Forum für die politische, soziale und geschäftliche Elite dienen, um Beziehungen zu knüpfen, schreibt Wikipedia.

.

.

Unterirdisches Deutschland / Stuttgart21 / Berlin Schönefeld / und so

.

So leicht lasse ich mich nicht umhauen. Dieser Artikel lässt mich grausen.

Es sind da drei Möglichkeiten.

A) Der Artikel ist einem kranken Hirn entflossen, ist erstunken erfunden.

B) Der Artikel strotzt vor Uebertreibungen, aber Manches darin ist wahr.

C) Der Artikel ist 1:1 wahr.

Leser. (mehr …)

ISIS / Israel Secret Intelligence Service

Für Menschen, welche schon etwas länger forschen, im grossen Ganzen nichts Neues hier, doch gilt immer das Gleiche:

Vielleicht verhilft es einem Neuleser als Start für den Weg hinter die grotesken Kulissen von Politik, Religion und Wissenschaften, hinter die täglich verabreichten Scheinwelten. Und mit Sicherheit ist jeder Truther jederzeit daran interessiert, sein Bild durch zusätzliche Fakten zu vervollständigen.

Es sagt sich so leicht: (mehr …)

Paul Craig Roberts zu „Russland sei eine existenzielle Bedrohung der USA“

Paul Craig Roberts stellt, einmal mehr, verdrehte Tatsachen richtig hin, und er weist auf Wahrheiten hinter Lügen.

Ist er ein Rufer in der Wüste?

(mehr …)

Der junge Russe, welcher das Feuer auf sich lenkte

Alexander Prochorenko.

Alexander Prochorenko hatte die Aufgabe, den Standort von IS Zentren an die russische Luftwaffe zu melden, zwecks Vernichtung der feindlichen Einrichtungen. Er geriet in aussichtslose Lage, war von IS umzingelt und ergab sich . Er forderte (mehr …)

Militärischer Rückzug aus Syrien / Beweis für Putins Weltherrschaftsbedürfnis, alles klar

Ich als kleiner Schreibtischtäter habe mitgekriegt: Der IS rückt in Syrien vor, und zwar bedrohlich, die Verteidigungskräfte der Syrischen Regierung verlieren an Boden und sind in arger Bedrängnis.

Die US – Luftibus – Hilfe rudert, sie fliegen und bombardieren, und komischerweise beeindruckt das den IS nicht. Die Bomben sind wohl an den angegebenen Zielen vorbei und in Schulen und Wohnhäuser und Spitäler geflogen. Kann ja sein, bei anglikanischen Bomben, die fliegen gerne da hin, das ist Wissensallgemeingut. (mehr …)

Hallohallo / IS* an Migranten / Kleines Vademecum für den Alltag

*IS Islamischer Staat. Hat mit dem Kern des Islam und mit funktionierendem Staat nichts gemein, mit der ursprünglich mit eingebauten Göttin ISIS schon gar nicht. IS = eine der stinkenden Früchte derer, welche die Menschheit über Indoktrination, Geld, Seuche und Krieg (noch) beherrschen.

Ich stelle fest: (mehr …)

Syrien / IS Kapitulationen / Geiseln / Chorknaben

Fazit:

  • Die Chorknaben des Westens machen, was sie perfekt beherrschen: Sie verdrehen, verwursten und verschweigen.
  • Das militärische Rückgrat des IS ist durch die russischen Luftangriffe gebrochen.
  • Die regulären syrischen Truppen, bis vor Kurzem auf Rückzug, sind im Vormarsch
  • Die Leute des IS zeigen nochmal klar, wes Geistes Kind sie sind. Sie nehmen Einheimische Zivilisten gefangen und verschleppen sie auf ihrem Rückzug als Geiseln.

Dank an den Autor Finian Cunningham.

thom ram, 09.01.2016 (mehr …)

Syrien und anderes – 17.10.2015

Nun haben wir uns schon fast daran gewöhnt, daß die Lügenmedien uns mit „Warnungen“ der Polit-Marionutten des Westens täglich „belatschern“, während alternative Quellen wie Sputnik oder RTdeutsch regelmäßig mit siegreichen „Frontberichten“ aus Syrien aufwarten.

Die Wahrheit, was da wirklich vor sich geht, ist nicht ganz leicht herauszufinden, und sie ist – wie immer – vielschichtig. Versuchen wir mal, einige dieser Schichten zu beleuchten.
Luckyhans, 17. Oktober 2015
————————————

(mehr …)

Karma Singh / Analyse der heutigen Situation

Mit Ueberzeugung reiche ich dir, lieber Leser, die Analyse Karma Singhs weiter. Sie ist breit, sie ist exakt, und geht in die Tiefe. Nach meinem Dafürhalten schätzt Karma Singh die Lage treffend ein. Wesentlich dabei ist, dass Karma Singh auch auf Wege hinweist, welche von der Katastrophe weg, hin zu menschenwürdigem Leben weisen! (mehr …)

Mister Obama fällt vom Stängeli

In der Schweiz sagt man, wenn einer komplett übermüdet ist: „Dä flügt nöchschtens vom Schtängeli (Der fällt nächstens vom Stängelchen)“

So Mister Obama. Frisch geputzt ist sein Gesicht, und er spielt den Vitalen, doch was er äussert, ist eine Agglomeration von Aussagen, welche sich vor allem durch eines hervortun, nämlich durch Realitätsferne.  Darbringen tut Mister Obama sein Patchworkweltbild mittels hilflosem Gestammel eines zur Rechenschaft gezogenen Schuljungen. Ich mag mit Analyse gar nicht anfangen, so total verrückt ist das Meiste, was er von sich gibt.

Neu ist in meinen Ohren, dass er Scheitern zugibt. Das sind wirklich neue Töne.

Nun, ein US Präsident sagt, was die Elite ihm vorgibt. Tut er es nicht, verschwindet er rasch. Zwei Möglichkeiten: (mehr …)

Syrien – Neues vom 1. – 3.10.2015

Ein paar sehr interessante Neuigkeiten aus dem Kriegsgebiet in Syrien – heute auszugsweise übernommen von der russischen Nachrichtenagentur „Interfax“:

Die russische Luftwaffe hat 50 Objekte der ISIS in Syrien vernichtet

Bei über 60 Einsätzen in 3 Tagen wurden über 50 wichtige Objekte der ISIS zerstört, darunter Munitions- und Sprengstofflager, unterirdische Kommandopunkte, Bunker usw. – das berichtet der Chef der operativen Hauptverwaltung des russischen Generalstabs, Generaloberst Andrej Kartapolow.
„Die Luftschläge wurden von der Luftwaffenbasis Hmeimim aus rund um die Uhr auf dem gesamten Territorium Syriens ausgeführt. In drei Tagen ist es uns gelungen, die materiell-technische Basis der Terroristen zu schwächen und deren Kampfpotential wesentlich zu verringern.“ –
„Die Aufklärung stellt fest, daß die Freischärler die von ihnen kontrollierten Gebiete verlassen.“ —
„In ihren Reihen beginnen Panik und Desertion sich auszubreiten. Etwa 600 Söldner haben ihre Positionen verlassen und versuchen, nach Europa zu entkommen.“

Tja, da wird uns auch langsam klar, warum der Kriegsnobelpreisträger nichts gegen die russischen Luftangriffe in Syrien einzuwenden hatte…
Aber sehen wir weiter:

(mehr …)

Syrien – die Sachlage

Heute nun, am Montag dem 28. 9.2015, wird der russische Präsident Wladimir Putin vor der UNO-Generalversammlung sprechen und seinen Plan für die Regelung im Nahen Osten darlegen. Er hat ihn vorher mit allen unmittelbar Betroffenen nochmals abgestimmt: mit der Regierung Assad über seine Vertreter vor Ort in Syrien, mit dem israelischen Regierungschef Netanjahu am 21.9. in in Novo-Ogarjowo, mit Palästinenser-Chef Abbas am 22.9. in Novo-Ogarjowo, mit dem türkischen Präsidenten Erdogan am 23.9. in Moskau, mit dem Nationalen Sicherheitsrat am 25.9. in einer speziellen Beratung, mit dem saudi-arabischen König Salman ben Abdel Aziz Al Saud am 26.9. in einem Telefongespräch.

In Ergänzung zu unserer ausführlichen Betrachtung sollen hier die Ausgangspositionen klargestellt werden, denn es wird erwartet, daß das Engagement Rußlands in Syrien nun über die traditionellen Waffenlieferungen hinausgehen wird.

(mehr …)

Das Theater um den syrischen Kriegs-„Schauplatz“

Da sich in Syrien so einiges tut und die meisten tatsächlichen Flüchtlinge von dort stammen, sehen wir mal, was seit 3 Wochen von wem dazu vermeldet wurde (oder nicht) – es ist sehr kennzeichnend für die Lügenmedien und für die aktuelle „Großwetter“-Lage.

Wie wir uns erinnern, begann der Krieg in der Arabischen Republik Syrien am Frühjahr 2011 mit dem Einfall der von der CIA ausgebildeten, bewaffneten und unterstützten Terrorgruppe, die sich nach einiger Zeit ISIS nannte und die mit den Extremistengruppen „Dshebhat an Nusra“ und „Ahrar Ash-Scham“ zusammenarbeitet, und die bis dahin schon im Irak weite Teile des Landes unter ihre Kontrolle gebracht hatte.

Zum Gesamtzusammenhang ist ein aktuelles Interview mit Bashar Assad, dem rechtmäßigen Präsidenten der Republik Syrien, zu empfehlen.

In dem seitdem andauernden Bürgerkrieg, der ohne die ständige Unterstützung von Seiten der VSA und Israels gar nicht möglich gewesen wäre, sind bisher etwa 250.000 Menschen getötet worden. Etwa 4 Millionen Menschen sind aus dem Land geflohen, etwa 7 Millionen Menschen sind innerhalb des Landes vor den Grausamkeiten der fundamentalistischen islamistischen Terrorgruppen geflohen – somit ist weit mehr als die Hälfte der Bevölkerung unterwegs.
Zur Bevölkerungsstruktur und –verteilung in Syrien siehe auch hier.
Über die geschichtlichen Hintergründe der Entstehung Syriens auf Weisung der ursprünglich französischen Kolonialherren mag sich bitte jeder selbst weiter informieren.

(mehr …)

Kapitalisten / IS / Heuschrecken

Heuschrecken fallen über Ländereien her, fressen kahl, und wenn kahlgefressen ist, dann bricht ihre Anzahl auf einen Bruchteil zusammen. (mehr …)

Putin beantwortet Fragen (2)

Auf dem Internationalen Wirtschaftsforum in St.Petersburg am 19. Juni hat Wladimir Putin Fragen des Moderators Charles Rose aus den VSA und weiterer Konferenzteilnehmer beantwortet – wir setzen hier die Übersetzung fort.
Unsere ©-Übersetzung ist wie immer “ungeglättet” – Ausgangstext ist das russische Original – ausländische Sprecher „wie übersetzt“):

Charles Rose: „Ist das logischer – die Beziehungen zu China, als die Beziehungen zu Europa und den VSA? Ist China vom Standpunkt der Entwicklung der Beziehungen in der Zukunft wichtiger als die VSA und Europa? Könnte das zu irgendwelchen antiwestlichen Integrationsprozessen und Verbindungen führen?

Wladimir Wladimirowitsch Putin: Antiwestlichen? (mehr …)

Nikolaj Starikow – Warum gerade Rußland? – 10. April 2015

Warum wird gerade Rußland angegriffen? Was geschieht im Jemen? Was wird aus dem nördlichen Seeweg? Was kommt nach Putin? – Das sind die Fragen, denen sich der Autor, Blogger und Publizist Nikolaj Starikow um den 10. April 2015 stellte.
Tja, da werden sich beim Lesen an mancher Stelle so einige fragen, wie denn eine solch „antiquierte“ Sicht heutzutage von einem modernen Analysten noch ausgebreitet werden kann – nun, bitte erstmal bis zu Ende lesen und dann kurz überlegen.
Möglicherweise ist ja die eine oder andere Überlegung doch nicht gar so weit hergeholt? 😉
Viel Spaß jedenfalls beim „Herumknabbern“ an dieser „zutiefst slawischen Sichtweise“ wünscht euch euer Luckyhans. – 26. Mai 2015
———————————–
(mehr …)

Ukraine / Was wie weiter? / 2

Klaus-Peter spinnt den Faden weiter von: Ukraine / Was wie weiter? / 1

Danke, Klaus-Peter!

thomram, 09.10.2014

.

Sergej Glaziev hatte bei seiner Rede im Juni genau ins Schwarze getroffen. Mit jedem Satz. Mit jedem Nebensatz. Er ist nicht umsonst Präsidentenberater. Das besonders Schöne an seinem Vortrag, da hat ihm jemand zugehört. Sehr genau. Sehr exakt schlussfolgernd.
Im Ergebnis vor 2 Wochen: Die Junta pfiff vor dem Waffenstillstand auf dem vorletzten Loch.

Das lag natürlich nicht nur an der Überheblichkeit der Kiewer Regierungsmarionetten. Die amerikanisch militärische Führung der Junta-Armee ist genauso unfähig wie die amerikanische Armeeführung seit schon immer.

Ihre unausgereiften Materialsschlacht-Konzepte brauchen zu einem sichtbaren Sieg immer Bomben, Bomben, Bomben, . . . . . . und Bomber, Raketen, Flugzeugträger und Artillerie. Einen Krieg mit etwa ausgewogenen Kräften haben sie nie zu führen und durchzuhalten gelernt.

Seit Korea, Vietnam, dem Irak, Afghanistan, wieder dem Irak, Libyen und zuletzt Syrien konnten sie immer nur die teure Materialschlacht zum blutigen Schlachten nutzen. Dann das stete Game Ove danach ohne Konzepte für die Zeit nach dem Bomben. Haben sie zwar Nordvietnams Dschungel fast komplett mit Agent Orange entlaubt, mussten aberletztlich doch als Verlierer vom Platz. Wie dann immer und überall.

In der Obama Rede 2011 anlässlich der Flucht aus dem Irak hieß es, so las ich nach, wörtlich:
“Wir hinterlassen aber einen unabhängigen, stabilen und autarken Staat, mit einer repräsentativen Regierung, die von den Bürgern gewählt wurde. Wir bauen eine neue Partnerschaft zwischen unseren Ländern auf.”

Und müssen jetzt den nächsten Irakkrieg ankündigen. Einen für die behauptet zahlreichen nächsten langen Jahre zu bomben, bomben, bomben.

In der Ukraine führten die amerikanischen Größtmaulmilitärs die Kiewer Junta-Streitkräfte strategisch und taktisch anfängerhaft, stümperhaft falsch in viele Einkesselungen, übernahmen sich derart, dass viele Ukraine Junta-Soldaten über die Grenze nach Russland flohen, ganze Berge, Tonnen militärisches Gerät in Panik zurückließen.

Besser, die Russen hätten sie pfleglich aufbewahrt als aufgepäppelt wieder neu in die Fänge der Junta-Kriegsmaschinerie zu entlassen.

Was aber amerikanisch gut funktionierte waren die Raketenangriffe auf die Bevölkerung in den Städten, jeden Tag ein kleines neues zionistisch- amerikanisch- ukrainisches Dresdner Bombardement (Februar 1945) auf Zivilisten und Flüchtlinge, ihr kennt die Youtube- Bilder und Videos.

Als die Amerikaner ihre Niederlage begriffen hatten, durfte ihre Marionette Poroschenko die komplette Zerschlagung in letzter Sekunde abwenden und er seine Kräfte aus den Umzingelungen abziehen lassen. (Dazu las ich viel im http://www.vineyardsaker.de und dieser Saker ist ein Genie, nicht weit von der Qualität eines Sergeij Glazievs.)

Schön, dass dem Glaziev damals im Juni die wirklich und wahrhaftig r i c h t i g e n L e u t e zugehört haben. Leute von Rang, Namen und Positionen die nicht auf irgendwelche außerirdische Hilfe hoffen mussten, sondern an großen Hebeln saßen, mit Rat und Tat zulangten. Und sicher auch dem einen und dem anderen Rubelchen. Und wie in Spanien in den Dreißigern gibt es auch mutige Internationalisten, die offensichtlich im Juni diesen Glaziev reden hörten und ihm nicht nur maulheldisch Recht gaben, sondern sich selbst die Sporen.

Heute hat die Gesamtsituation sich ja grundlegend gewandelt. Die Amis dürfen nun endlich wieder ihre bekannte, teure, viel Geld verdienen lassende Materialschlachterei führen. Angeblich gegen das Eigengewächs IS (ISIS) aber in Wahrheit gegen das Syrien des Herrn “Diktators” Assad.

Und dazu brauchten sie das Stillhalten der Russen. Also überlässt man den inzwischen erwiesenen Verlierkrieg im Donbass doch wohl wieder mehr dem pleiten Junta Staatsmißgebilde Ukraine, also dem Spenden Geldsäckel der genötigten EU.

Und freut sich, dass man wenigstens nicht komplett die ganze Süd- und Ostukraine abschreiben muss.
Samt Gas, Öl und Kohle.

Klaus-Peter Kostag
kostag@gmx.net

US Bomben nix auf ISIS? / Herr Gauckeli wundert sich

Als über die simplen Mechanismen der Weltherrschaft Informierter kann man sich des Gähnens erstma kaum erwehren. So nach und nach, ich gebe es zu, beginne ich, solche Nachrichten zu meiner Erheiterung zu lesen – denn die Knechtchen derer, welche (noch) sogenannte Macht ausüben, bewegen sich schon fast beschämend naiv auf dem Parkett.
Der Herr Gauck also wundere sich darüber, dass die VSA Luftkraft nicht ISIS, sondern syrische Raffinerien treffe. Da US Piloten garantiert nicht besoffen sind, sie dürfen unter Androhung von Jobverlust nicht mal Monosodium Glutamat zu sich nehmen, muss man (flüster flüster flüster) annehmen, obschon eigentlich fast total unndennkbar, dass jemand in Amerika die Idee hatte: Nicht ISIS. Jaja, Raffinerien.
Sowas von plumpunraffineriert. Offiziell gegen (die hausgemachte) ISIS. Tatsächlich auf Raffinerien gezielt. Entblödeter geht es nimmer. Nimmt irgend ein einfaches Gemüt solche Verwalter (sogenannte Regierungen) der lieben Zionisten ernst?
Wann stellt sich der nächste US General vor das bedauernswerte Knechtchen Obama hin und sagt: NO?
Es wäre zu begrüssen.
Gestern hat Herr Müller die Henne seiner Nachbarin erdrosselt, gekocht und gegessen. Seine Nachbarin ist arm, und sie hat keine Henne mehr. Die Nachbarin klagt, dass sie keine Henne mehr hat, denn die Henne hat Eier gelegt, und das war wichtig für das Ueberleben der Frau. Herr Müller erzählt am Stammtisch, dass er sich doch sehr über ihr Verhalten wundern müsse.
Ach Herr Gauckeli. Was sind Sie zu bedauern. Das Spiel ist so armselig. Und Friede Ihrer Seele, Herr Gauckeli, möge Ihre Entwickelung möglichst leicht erfolgen. (mehr …)

Die beschleunigte Agenda / Verzweiflung oder Zuversicht

Der hochgeschätzte Chaukeedaar gibt einen konzentrierten Ueberblick über die heutige Situation und verbindet ihn mit einem kurzen Ausblick.

Wie immer bei solcher Lektüre drängen sich mir in der Hauptsache zwei Fragen in den Vordergrund.

A) Was kann ich tun?

B) Wie wird es mir bei den weiteren Umwälzungen ergehen?

Meine Antwort auf die Frage „was kann ich tun?“ mag kindlich naiv scheinen, sie mag den Eindruck erwecken, ich wüsste nicht, was für gigantische Kräfte die zerstörerische Seite am Wirken hat. Und doch bin ich von der Richtigkeit und Wichtigkeit meiner Antwort restlos überzeugt.

Ich lege zu Grunde: Ich bin hier in diesem Körper inkarniert. Ich kann hier in diesem Körper das tun, was ich tun kann.

Das klingt nun noch blöder als saudumm, ich weiss. UND ist Basic für sinnvolles und vernünftiges Handeln.

Warum?

Weil es niemandem den geringsten Nutzen bringt, wenn ich denke: „Ich bin ein so kleines unbedeutendes Würstchen, auf mich kommt es nicht an.“

Eben gerade das ist es. Es kommt einzig allein auf mich an. Ich entscheide, ob ich händeringend am Schirm hänge, oder ob ich wohlgemut meinen Tätigkeiten nachgehe. Ich entscheide, was meine Mitmenschen antreffen, wenn sie mir begegnen. Schenke ich ihnen Verdrossenheit, Verzagtheit und Überdruss, oder schenke ich ihnen Freude und Mut und Spass? Sie werden es mir spiegeln!

Was ich denke und tue, das strahlt aus. Und viele von Euch hier wissen, dass dies nicht nur für die materielle Ebene und für die unmittelbaren Begegnungen mit Menschen gilt. Vielmehr speise ich mit meinem Denken und Fühlen energetische Felder (morphogenetische Felder). Ich kann die Felder unserer Vampire stärken, indem ich trauere, fluche, tobe und verzage, oder ich kann die Felder stärken, welche unseren Absichten dienen, indem ich gefasst, belustigt, tatkräftig und kreativ denke und handele.

Wie wird es mir bei den weiteren Umwälzungen ergehen?

Diese Frage zeugt von mangelnder Bewusstheit. Wer sehr bewusst ist, weiss: Ich stehe immer und jederzeit am richtigen Ort und erlebe haargenau das, was für mich  hier jetzt das Ideale ist. Ich brauche mich nicht zu sorgen, vielmehr handele ich weise, wenn ich denke: Immer befinde ich mich in der Situation, und immer werde ich mich in der Situation finden, welche ich mir selber anziehe. Bin ich verzagt, werde ich mich an Orten einfinden, da ich äusseren Grund zu Verzagtheit antreffe. Bin ich vertrauensvoll (nicht naiv!) und handele klug (nicht fanatisch), werde ich mich an Orten finden, da Vertrauen herrscht und mit Klugheit vorgegangen werden wird.

Danke, Chaukee, für den Artikel.

thom ram, 19.09.2014 (mehr …)

Zur Weltlage / Drei gewagte Einschätzungen

Hier drei Beleuchtungen der Weltlage. Sie enthalten teils waghalsig scheinende Behauptungen. Weil ich davon ausgehe, dass das Uebel und das Leid auf unserem schönen Planeten gezielt geplant und gefördert wird, ist jedoch alles, was in den Berichten steht, innerhalb des mir möglich scheinenden Rahmens.

Horchen wir also hin und nehmen die Botschaften als wahrscheinlich ein Gemisch von harten Fakten, ungesicherten Meldungen und Spekulation. Unter dem Strich läuft es für mich darauf hinaus, dass viele Kräfte ziehen und zerren, und dass es für mich entscheidend ist, mich darob nicht verrückt machen zu lassen, sondern innere Ruhe und innere Klarheit zu bewahren.

thom ram, 24.07.2014

(mehr …)

ISIS

Ich weise nocheinmal auf den Namen ISIS hin.

Es ist Teil des Systems, in allen wichtigen Bereichen des Menschlichen Lebens Begriffe zu verfälschen oder und sie in ihr Gegenteil zu verdrehen, um die erdenweite Verwirrung zu schüren. Freiheitskämpfer in der Ukraine sind Rebellen, Krieg wird für Frieden geführt, Demokratie ist Diktatur, und im vorliegenden Falle wird der Name der heiligen Göttin Isis in Form von ISIS für ein schwarzes Monsterprojekt missbraucht. SIE machen das BEWUSST, und WIR tun sehr gut daran, wenn wir den Suggestionen nicht auf den Leim gehen, sondern Begriffe in ihrem eigentlichen Sinne rein halten.

.

Zum Artikel.

Was weiss ich an meinem Schreibtisch davon, was in den arabischen Räumen geschieht? Nichts weiss ich. Hier ist mal EINE Stimme, welche so ziemlich Gewaltiges behauptet.

thomram, 12.07.2014

.

Die Supermacht und das Kalifat

Glen Ford

 

„Das Drehbuch, das 2011 für Libyen, Syrien, Irak – für die gesamte Region – vorbereitet wurde, ist kaputt.”

ISIS hat sein Kalifat ausgerufen, und die Welt wird nie mehr die gleiche sein. Obwohl das territoriale Ausmaß der jihadistischen politischen Einheit sich nach dem Kriegserfolg richten wird, oder vielleicht sogar verschwinden wird, das Auftauchen des „Islamischen Staates“ ist das Signal für den endgültigen Zusammenbruch der imperialen Strategie der Vereinigten Staaten von Amerika in der muslimischen Welt – ganz sicher in den arabischen Regionen des Islam.  (mehr …)

Depesche vom Planeten Erde No6 / Wie angeblich Namen missbraucht werden

Vor wenigen Tagen hat uns die Botschaft erreicht, wonach sehr unbewusste Seelen kriegerisch und leidbringend unter falschem Namen in ein Land mit Namen Irak eingedrungen seien. Ihre wahre Absicht sei es, schwarzen Mächten, in diesem Falle seien es Archons, ein Gebiet für ihre ausbeuterischen Absichten zu sichern, ein Gebiet, welches eigentlich von einem lebensbejahenden Lichtwirbel durchflutet sei.

Wir nehmen dies zum Anlass, auf eine der Techniken hinzuweisen, mit denen Menschenseelen offenbar getäuscht und blind für das wahre Geschehen gemacht werden. Getäuschte und blinde Menschenseelen haben mangels klarer Sicht keine Möglichkeit, ihre eigentlichen Absichten durchzusetzen, denn sie lassen sich, geblendet von den Spiegelfechtereien, dazu verführen, unwichtigen Dingen nachzugehen, anstelle das zu tun, was zu ihrem Heil gereichen würde.

Damit haben die Mächte, welche die Täuschung ins Spiel gebracht haben, freie Hand für ihr Wirken, denn die getäuschten und geblendeten Seelen kümmern und sorgen sich nur um zwei Dinge: Sie tun lediglich alles, um kurzfristig zu überleben und finden dabei keine Energien, um sich um die wirklichen Ursachen ihrer Not zu kümmern, und sie lassen sich des Weiteren durch von schwarzen Kräften eingesetzte Spielereien ablenken. Die Spielereien werden ihnen mit technischen Mitteln vermittelt. Die Seelen suchen dabei Trost in allerlei unwirklichen Geschichten, welche sie mit Tastatur auf einem Bildschirm steuern können, und welche ihnen unmöglich zu Glück und erfülltem Leben verhelfen können.

. (mehr …)

%d Bloggern gefällt das: