bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » BUMI BAHAGIA / GLÜCKLICHE ERDE / POSITIV DER ZUKUNFT ZUGEWANDT » GUTES VOM TAGE » Militärischer Rückzug aus Syrien / Beweis für Putins Weltherrschaftsbedürfnis, alles klar

Militärischer Rückzug aus Syrien / Beweis für Putins Weltherrschaftsbedürfnis, alles klar

Ich als kleiner Schreibtischtäter habe mitgekriegt: Der IS rückt in Syrien vor, und zwar bedrohlich, die Verteidigungskräfte der Syrischen Regierung verlieren an Boden und sind in arger Bedrängnis.

Die US – Luftibus – Hilfe rudert, sie fliegen und bombardieren, und komischerweise beeindruckt das den IS nicht. Die Bomben sind wohl an den angegebenen Zielen vorbei und in Schulen und Wohnhäuser und Spitäler geflogen. Kann ja sein, bei anglikanischen Bomben, die fliegen gerne da hin, das ist Wissensallgemeingut.

Die Russen haben im Einverständnis mit der syrischen Regierung ein paar Jets mit des Zielens fähigen Piloten übers Land geschickt und Zentren des IS ein bisschen ausgeräuchert. Das hatte zur Folge, dass die Armee der Regierung aus Verteidigung in Angriff übergehen konnte, weil die Schlagkraft des IS massiv geschwächt wurde.  Komisch, dass russische Bomben das treffen, was offiziell angesagt ist, nicht wahr? Sowas ist man sich vom Westen einfach nicht gewohnt. Na ja, wird an den Schützen liegen, sind wohl allesamt  seh- und hirngeschädigt. Keinesfalls kann die Führung verantwortlich gemacht werden, welche Syrien schon mal mit Lybien verwechselt, Iran mit Irak und Indonesien mit Indien und Irland mit Island und auf Karten Afghanistan auf dem Gebiet der Schweiz verortet.

Also was.

Putin und seine Crew haben gezielt scharf Schiessendes geschickt. Zentren des IS sind vernichtet worden. Die Armee der rechtmässigen Bewohner kann sich das Gelände zurückholen. Und Putin und seine Crew sagt: Ok. Wir ziehen Turm und Reiter zurück. Auftrag erfüllt.

Es ist nicht zu fassen, der Unterschied. Indes demokratischfriedensfanatische Westkräfte ganze Länder zu boden bombardieren, kommt Russland, um einem Land den Parasiten aus dem Fell zu entfernen….und zieht sich nach getaner Tat zurück.

Aber alle wissen es und pröölaggen es: Russland ist die Gefahr. Und Alternativler sagen, das Haupt wiegend: Putin ist Teil der NWO-ler, er spielt lediglich den guten Cop im Szenario des Welttheaters.

Ich halte dies Geflüster in der Alternativszene für Ausgeburt von Hirnis, welche sich für besonders gesund halten, in der Tat auf spezielle Art krank sind. Niemandem mehr können sie trauen. Ich traue. Putin will dem Russen dazu verhelfen, dass er ein würdiges Leben leben kann, und Putin will mit den Nachbarn in Eintracht leben.

Der Kuhschweizer, der Deppenösterreicher und die Schlafmichels in einer sogenannten Republik mit 80 Millionen Nasen, sie täten verd gut daran, sich der  Kriecherei in den Enddärmen von Anglikanern und Talmudisten zu entwöhnen und sich mit Männern zusammenzutun, welche Männer sind. Ich orte solche in Russland.

thom ram, 16.03.0004 (A.D.2016)

.

Luckyhans ergänzt sachlich.

Danke, Lücki.

Probieren wir mal, diese ganze Sache anzusehen.
1. Rußland hat – als einzige gedeckt von einer offiziellen Bitte der rechtmäßigen Regierung, alle anderen die dort gebombt haben (Frankreich, VSA, Israel, Großbritannien), hätten dafür eine Resolution des UnSicherheitsrates benötigt, hatten sie aber nicht – vom 30. September bis vergangenes Wochenende, also insgesamt knapp 24 Wochen lang, mit erst 20, später bis zu 40 Jagd-Bombern und Jägern sowie einer Anzahl Kampfhubschrauber dort vor Ort gewirkt. Täglich wurden zwischen 40 und 70 Angriffe geflogen, gegen 100 bis über 200 Ziele.
Außerdem wurden rußland-basierte Strategische Fernbomber TU-95MS und TU-160 eingesetzt sowie moderne “Kalibr”-Flügelraketen aus dem Kaspischen Meer und von einem U-Boot im Mittelmeer aus abgeschossen, die sämtlichst genau in den Zielen einschlugen.
Der Flugplatz bei Latakia wurde mit modernen Luftabwehrsystemen (S-400 und Panzir-1), die auch landkampffähig sind, geschützt.

2. Einziger bisher bekannter Verlust: ein von türkischen F-16 hinterrücks mit einer Luft-Luft-Rakete abgeschossener Jagdbomber SU-24M und ein MI-8-Hubschrauber beim Versuch der Bergung des 2. Piloten. Der erste Pilot war bereits beim Niedergehen am Fallschirm von Terroristen ermordet worden. Der Täter wurde übrigens vorige Woche in einer Kommandoaktion von angeblich syrischen Regierungskräften verhaftet.
Soweit die Fakten.

3. Klar, das war kein “richtiger” Krieg, denn die bekämpften Gegner hatten keine eigene Luftwaffe und keine modernen Luftverteidigungssysteme, wogegen die russischen Kräfte mit modernsten Waffen- und Schutzsystemen agierten. Es war also AUCH eine relativ gefahrlose Möglichkeit, diese neuen Waffensysteme und die neuen SU-34- und SU-35-Flugzeuge im täglichen Einsatz zu testen, genau wie die elektronischen Radar-Schutzsysteme “Krasucha-4”, die neuen glenkten Bomben von Typ KAB, aber auch das neue Zielsystem für (billigere) ungelenkte Bomben, das nach Zielauffassung/-markierung automatisch die Anflugkurve vorgibt und selbsttätig im richtigen Moment die Bombe auslöst – in 4 – 5 Tausend Metern Höhe.

4. Natürlich wird sich der Abzug der russischen Truppen einige Zeit hinziehen, d.h. es wird noch eine Weile die Luft-Unterstützung für die syrischen Regierungstruppen geben.
Nach Berechnungen der westlich orientierten russischen Zeitung “Kommersant-Dengi” hätte ein Jahr Lufteinsatz etwa 1 Mrd Dollar gekostet – andere russische Quellen verweisen darauf, daß der Einsatz nicht teurer war als die sowieso regelmäßig durchzuführenden Manöver für dieselben Streitkräfte.
Auch seien die Kampferfahrungen der Piloten und die Waffentestungen im (mittel-)harten Einsatz durch kein Geld der Welt zu bezahlen… von den Nachfolge-Exporten der SU-35-Flugzeuge ganz abgesehen.

5. Hauptziele der Operation waren die Zerschlagung des Daesh als Organisation, die Verhinderung einer tatsächlichen Staatsgründung mit Neu-Aufteilung von Syrien und Irak, damit auch die Verunmöglichung einer Erdöl-Pipeline von Kuweit/Irak zum Mittelmeer und weiter nach Westeuropa, auch das “Vorführen” der Nato bzw. deren “Unfähigkeit” (bzw. Nachweis von deren Nicht-Wollen), die Klärung der Verhältnisse in Syrien (wer is who), Nachweis der Kampfkaft der modernisierten russischen Armee, Rettung Assads als stabilisierenden Faktor in Syriens Innenpolitik, Festigung der russischen Präsenz in Syrien (Tartus, Latakia), Verhinderung einer Neuauflage des Libyen-Szenarios und noch einige andere.
Nebeneffekt: durch die gemeinsame Arbeit im militärischen Zielbestimmungszentrum sind sich Rußland, Syrien, der Irak, der Iran und die Kurden militärisch nähergekommen, was sicher auch politische Folgen haben wird.

6. Mit dem jetzt verkündeten Rückzug weicht Rußland auch dem unmittelbar drohenden Konflikt mit der türkischen Armee in Syrien aus. Putin darf sich in der Rolle des “Friedensengels” gefallen.

Einziges Manko: es ist bekannt (und zeigt sich z.B. in der Ukraine mit Minsk-II täglich wieder von Neuem), daß der Westen jederzeit jeden Vertrag und jede Vereinbarung bereit ist zu brechen, wenn dies ihm vorteilhaft erscheint und mit keiner ernsthaften Gegenwehr zu rechnen ist.

Wir werden also sehr genau beobachten müssen, wie sich die Ereignisse in Syrien weiterentwickeln werden.
Auf jeden Fall hat Rußland gezigt, daß es nicht mehr gewillt ist, den Westen und die Nato einfach “machen zu lassen”. Es setzt seine eigenen Interessen wieder durch – wenn nötig auch mit “sanfter” Gewalt…

Luckyhans, 16.03.2016

.

.

.


17 Kommentare

  1. Sischa sagt:

    Ups. Fühlen tue ich das auch, was Du schreibst…. aber ich traue in diesem ganzen Chaos auch meiner inneren Stimme nicht mehr. Es ist alles so verworren. Und jeder komische Artikel bringt mich ins Nachdenken, selbst denken .. da vertue ich viel Zeit mit… auch gewollt?

    Gefällt mir

  2. Lisam sagt:

    Ja, das haben die Russen gut gemacht. Überhaupt zeigen ihre Handlungen Ehrenhaftigkeit – falls man ein so „altmodisches“ Wort noch gebrauchen kann.

    Die Kabale hat mit ihrer hämmernden Propaganda erreicht, dass sich die Menschen im Block nicht mehr trauen, vor allem sich selbst nicht mehr trauen. Propaganda ist nichts anderes, als die Manipulation der Glaubenssätze, der Überzeugungen und Definitionen eines Menschen. Sie geht also wirkllich an’s Eingemachte. Und da der moderne Mensch im allgemeinen keine Selbsterkenntnis hat, weiß er auch nicht, wie seine Wirklichkeit durch das, was er glaubt, gestaltet wird. Der naive Realist denkt ja immer noch, dass es „da draußen“ etwas gibt, das unabhängig von ihm selber ist.

    Osho hat jedenfalls die Propaganda auf den Punkt gebracht:
    „Wer mir einen Glauben geben will, ist mein Feind“!

    Gefällt mir

  3. Lisam sagt:

    Übrigens, am 14.3. bei Hart aber (un)fair – Oberlehrer und Maulhure Plasberg im Gespräch mit Gästen. Einer davon war Peter „Jabba“ Altmaier, der scheinbar aus der Zeit gefallen ist. Er sagte, neben anderer Propaganda, folgendes zu der „Flüchtlingskrise“:

    „… weil sie einfach vor den Bomben von Herrn Assad und Putin und anderen davonlaufen, weil es ihnen um das nackte Leben geht…“

    Kein Wort von den Terroristen. Was soll man dazu noch sagen…

    Gefällt mir

  4. preusse sagt:

    @sisha
    Wenn du heute dein Denken abstellst, kannst du , zynisch gesagt, gleich die BLÖD-Zeitung abonnieren.

    So schwer und zeitaufwendig es auch manchmal ist, bild dir deine eigene Meinung….und überlass es nicht anderen. Vor allem ist es reizvoller und schärft den Verstand.

    Was die die überwiegende Zahl der poster (mit Ausnahme der Trolle) in allen Blogs von den Schlafschafen unterscheidet ist, dass sie angefangen haben selbst zu denken. Schlafschafe lassen von Bild, Welt, Plasberg, Will und anderen denken. Wie weit wir damit kommen, sehen wir an den heutigen Zuständen.

    Gefällt mir

  5. Texmex sagt:

    „Und Alternativler…“
    Ist das der von Dir so oft eingeforderte sorgsame Umgang?
    Schoen, dass ich Deiner Meinung nach speziell krank bin, nur weil ich nicht als Resultat aus 2+2 =5 herausbekomme und 770 fuer mich der Chabad -Lubavich und Putin dessen Befehlsempfaenger ist, und zwar solange, bis er sich selbst zum Midnaged outet!
    Ob das jemals passieren wird, wird man sehen.
    Desweiteren moechte ich mich empfehlen, ich moechte hier nicht weiter stoeren, viel Spass bei solchen Scharlatanen wie Keshe, Jim Humble und sein MMS, der Chemtrailkirche, dem Freiheitskaempen Adi Schicklgruber,den alternativen Abzockern wie Peter Fitzeck und wer sonst noch hier seine Plattform findet.
    War nett, und tschuesss!!!

    Gefällt mir

  6. luckyhans sagt:

    Ich habe die sachliche Betrachtung, von Luckyhans hier als Kommentar gesetzt, in den Artikel raufgezogen.
    Lesenswert! Bitte in den Artikel raufscrollen!

    Gefällt mir

  7. thomram sagt:

    @ Texmex

    „Alternativler“
    Ich zähle zum Beispiel mich selber zu dieser Gilde mit dazu. Der Begriff hat für mich nur Abwertendes bei entsprechendem Kontext. Im Vorliegenden Falle also schon.

    Bedauerlich, dass du dich abwendest. Kritische Stimmen sind immer willkommen, jedoch über den Weg von Argumenten.

    Komm einfach froh und heiter zurück, wenn du hier wieder mal auf etwas aufmerksam machen willst!
    Bis dann alles Gute Dir!

    Gefällt mir

  8. thomram sagt:

    Lisam 05:54

    Trefflich gesagt.

    Gefällt mir

  9. thomram sagt:

    Sischa 04:16

    Meine Meinung ist:
    Jeder Mensch, der sich in unseren Zeiten nach innen und nach aussen öffnet, gerät ins Schlingern und ins Rudern, verliert das Vertrauen in bislang Hochgehaltenes.

    Lass es uns als spannendes, farbiges Spiel nehmen, Sischa! Wär doch langweilig, immer nur bei Flaute oder immer nur mit konstant Rückenwind zu segeln! Lass uns spielen, unser Boot an Wind und Wellen austesten!

    Gefällt mir

  10. Vollidiot sagt:

    Tex

    Jeder darf sein Senf einstellen und jeder darf drüber Disputieren.
    Sache äbe – net Person.
    Auch das Törichte ist liebenswert.
    Ich als Idiot (zumindest) habe die Freiheit NICHT zu kommentieren – was nicht heißt ich hätte nicht kommuniziert.
    Sagt hier einer „Unser Führer“, dann könnte ich höchstens sagen: Kerle, laß das kolonialisieren, red für Dich, andere finden den Kacke. Wird Osho zitiert, ja, muß i da ebbes babbele? Nee, mußinedde.
    Wer Gemeinschaft leben will, also eine mit dem Freiheitsgedanken, Freiheitsgelebtes is ja wieder was andres, muß – oder darf auch Törichtes (nach eigenem Gusto definiert) annehmen…….
    Das weite Herz eines gewissen Herrn läßt Älles zu – er war so unbescheiden sich als Vorbild anzumdienen.
    Allein daran kann man schon ermessen wie schwierig der Weg zu einem Gottgleichen ist.

    Gefällt mir

  11. Archivar sagt:

    Ich empfehle Euch gerne den Artikel
    http://vineyardsaker.de/analyse/analyse-des-abzugs-des-russischen-militaers-aus-syrien/

    Die Kommententare sind lesenswert und teilweise sehr tiefgründig.

    Gefällt mir

  12. luckyhans sagt:

    @ archi:
    Schade daß der Saker wie immer an der politischen Oberfläche bleibt und vermeidet darzulegen (oder nicht kapiert hat), daß die Korporatokratie (siehe die Analyse von A.Fursow im Umbau-3) mit ihren internationalen Organisationen längst weltpolitisch die Staaten abgelöst hat bzw. diese nur noch benutzt für ihre eignen Zwecke … 😉

    Gefällt mir

  13. luckyhans sagt:

    … auch hier wieder das kindische „Putin-Washington“-Gerede:
    http://www.antikrieg.com/aktuell/2016_03_15_nachdem.htm
    naja, manche lernen’s nie und andere noch später… 😉

    Gefällt mir

  14. Lisam sagt:

    “ Wird Osho zitiert, ja, muß i da ebbes babbele? Nee, mußinedde.“ Vollidiot

    Und trotzdem hast Du dazu etwas gebabbelet…

    Gefällt mir

  15. thomram sagt:

    @ Lisam

    Wer hat das letzte Wort 😉

    Gefällt mir

  16. luckyhans sagt:

    Zur Bestätigung meiner angedeuteten Vermutungen, daß wir es nur mit einem pompösen Teilabzug zu tun haben werden: #https://www.almasdarnews.com/article/russian-syrian-air-forces-trounce-isis-raqqa/
    Auch Putin selbst hat in mehreren Stellungnahmen darauf verwiesen, daß sowohl die Marinebasis in Tartus als auch die Luftwaffenbasis in Hmeimin bestehen bleiben werden… auch wurden bereits modernste Kampfhubschrauber vom Typ Mi-28N und Ka-52 über Syrien gesichtet (#https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=e7oD5sCulf4)
    LH

    Gefällt mir

  17. thomram sagt:

    Russland müsste verrückt sein, zack alles abzuziehen. Das osmanische Reich wartet. Das islamische Reich wartet. Das jüdische Reich wartet. Und da seien ein paar anglikanische Firmen, die auch warten.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: