bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'befreiung'

Schlagwort-Archive: befreiung

Handlungsanweisungen für den Befreiungskampf

Ich stelle das mir heute auf den Tisch geflatterte Schreiben zur Diskussion. Voraussichtlich wird sie heftig und kontrovers geführt werden. Einige der radikalen Inhalte laufen meinem Weltbild zuwider, Vielen stimme ich zu.  Zweierlei greife ich heraus: (mehr …)

14. und 21. Juni 2020 / Wir brauchen fünf Millionen

Es geht um Wohl und Wehe der gesamten Erdenschöpfung. Ich werde mich nach Kräften beteiligen, stimme mich jetzt schon täglich darauf ein.

Thom Ram, 07.06.NZ8 (Neues Zeitalter, Jahr acht) (mehr …)

Die Nachricht des Jahrzehntausends / Bedingungslose Kapitulation der reptioliden Erdenbeherrscher

Die Mitteilung des Jahrzehntausends.

Vor etwa 15 Jahren vernahm ich die Kunde erstmals. Ich vernahm, dass nicht als Menschen inkarnierte, die Erde vampiristisch ausbeutende Wesenheiten die irdische Sphäre werden verlassen müssen. Die Frau, die mir das mitteilte, hatte diese Kunde von einem engen Freund, der nie als Mensch inkarniert war, der seit Urzeiten im Rate der 12 für das Erdensystem und im Rate der 20 für unser Sonnensystem  wirkt. Für mich sind 15 Jahre eine beträchtliche Zeitspanne, für Vorgänge beschriebener Art ein Klacks. So wundere ich mich nicht, dass es jetzt erst stattfindet, doch verleiht mir die Botschaft Flügel. Guter Leser, ist dir die Bedeutung klar? Die Steuerung aller grossen, Leid bringenden Geschehnisse während Jahrtausenden, sie ist weg. Es war wie ein Superhirni…und noch mehr. Diese Ausserirdischen sind uns Menschen in vielerlei Hinsicht haushoch überlegen. Nun, da sie weg sind, rudern SIE, ihre inkarnierten Gefolgsleute in Führungs- und Chefetagen plan- und hilflos. Ihre Unternehmungen allesamt werden scheitern.

Ich meine, dass noch andere schwarze Gemeinschaften nichtinkarnierter Wesenheiten die Fäden zogen. Meines Wissens müssen sie alle, einfach alle, weg. Gehen sie nicht, so zerbröseln sie in den hier zunehmenden neuen Strahlungen, zudem ist ihnen die wachsende Bewusstheit von Millionen von Menschen ungemein handlungserschwerend. Alle gehen sie.

Ja, und warum sind SIE, die inkarnierten* Erdenherrscher, immer noch erfolgreich, können die Menschheit noch wegsperren? SIE tun es, um ihre Pfründe zu wahren, und SIE tun es plump. Der Unterschied liegt klar auf dem Tablett. Früher, über Jahrtausende, da agierten SIE so raffiniert, dass man ihr Wirken allenfalls erahnen konnte, denn SIE wurden von den uns in gewissen Beziehungen haushoch überlegenen, vampiristischen Ausserirdischen angeleitet.  Heute kommt jeder Mensch mit halbwegs wachem Blick und einigermassen noch intaktem Hirni drauf, dass das Weltgeschehen zentral gesteuert wird.

*Kabale / „Elite“ / Zionisten

.

Eingereicht per Mail vom Ulli B.

Thom Ram, 28.05.NZ8 (Neues Zeitalter, Jahr acht) (mehr …)

Der kommende Messias / Die Befreiung

Puh. Danken für Obst. Soll also ein mich dich uns Erlösender kommen.

Puh. Danke……………… Genau so ist es!

Und wo und wer soll dieser Erlöser sein?

Karma Singh sagt, dessen ich auch gewiss bin. Ich habe gehört Minuten 1-3. Genügt. Alles gesagt.

Thom Ram, 29.04.NZ8 (mehr …)

Adrenochrom / Die Millionen gefolterten Kinder

Das Thema Kindesfolter schwelt seit Jahren knapp unter der Oberfläche. Jetzt platzt es ins Bewusstsein, seit Monaten in seiner ganzen Schärfe ins Bewusstsein der Menschen offenen Geistes, innert Wochen in seiner ganzen Schärfe ins Bewusstsein der Menschheit, dann nämlich, wenn die Millionen Gefolterten befreit sein werden und die Tragödie weltweit öffentlich bekanntgemacht werden wird. Ein Teil der Menschheit wird den Verstand verlieren und sich von der Erde verabschieden. Ausmass und Tiefe der Brutalität erträgt nur, wer sich ein Leben lang bereits in Erdung und Urvertrauen geübt hat.

Warum heisst es, die Spitäler seien überfüllt, wo sie doch leer sind? Sie sind leer zwecks Erstbetreuung der schwerstgeschädigten hilflosen Wesen.

Die Kinder werden Millionen Adoptiveltern benötigen. Ich stelle mich darauf ein. Ich meine, dass du als fühlendes Wesen auch darüber nachzudenken beginnst.

August von Hartmann fasst sein Forschungsergebnis zusammen.

Thom Ram, 05.04.NZ8 (mehr …)

Die dissoziative Welt der mißbrauchten Kinder

Ein Tatsachenbericht. Einer nur.

über Die dissoziative Welt der mißbrauchten Kinder

….und wer es wagt, sich vorzustellen, dass Kinder zu Abertausenden täglich auf noch brutalere Weise, nämlich über Tage, Wochen, Monate, Jahre  gefoltert werden, hat eine Ahnung davon, wie feurig brennend dringend es ist, dass diese armselig Leidenden befreit werden. Und wie zwingend es ist, derer Folterer auf einer schön abgelegenen Insel abzusetzen. Ich schlage vor: Nackt.

Thom Ram

 

Nachtrag

Im gleichen Zuge müssen unsere Geschwister Tiere, welche Qualen leiden, befreit werden. Peiniger der Pharma gehören mit auf die Insel.

.

Adrenochrom / Kindesfolter / Kindesbefreiung / Jetzt

Was siehst du  in den ersten drei Minuten? Du siehst die Reaktion eines Menschen, der in seiner Vorstellung mit Kindesfolter konfrontiert ist. Jeder Mensch reagiert so. Es ist jenseits des Beschreibbaren, eigentlich jenseits des Denkbaren….und geschieht. Täglich. Hunderttausendfach. In der Folge erfährst du etwas über Adrenochrom und dessen Konsumenten. (mehr …)

Giga – Kinder – Rettungs – Aktion?

Ich kopiere die Mail, halte den Inhalt für möglich. 
Thom Ram, 002.03.NZ8 (mehr …)

Hans-Joachim Müller / Putin-Trump-Johnson-Deutschland

Hans-Joachim trennt scharf. Einerseits wird Deutschland rehabilitiert werden. Anderseits darf man die Deutschen nicht wählen lassen. Erstes, weil Putin, Trump und Johnson Deutschland gewogen sind, Zweites weil zu viele Deutsche zu blöde sind, zu wenig Deutsche sich selbständig informieren und eigenständig denken.

Dieser Mann liebt Deutschland innig. Als er vom desaströsen deutschen Bildungssystem spricht, kommt es ihm über die Lippen, dass neu 300 Genderismus-Dozenten angestellt worden sind. Und da kann er nur ganz knapp verhindern, dass er in Tränen ausbricht, über die elendiglichen Zustände in Deutschland in Tränen ausbricht. In Quantenphysik ist Deutschland 80 Jahre hintennach. Aber 300 Professoren für den Genderwahnsinn werden eingestellt. Ich sage: Grüner Seich pur, gepisst von denen an der umgeleiteten Spree und ihrem Gefolge. Hans -Joachim erlaubt sich solche Worte nicht. Er ist weise.

Auch Hans-Joachim weiss über Q genauer Bescheid. Vereinfacht sage ich: Q ist eine der mächtigen, vielleicht gar die mächtigste Antipode zum Vatikan, der weltweit die Geheimdienste steuert. Du erinnerst, wer (was) Q ist? Eine unsichtbare Macht hinter einer sichtbaren Macht. So viel hier. Im Video mehr. Hier noch genauer.

Ein grossartiger Mann, der Hans-Joachim, einer von denen, für dessen Existenz ich besonders dankbar bin.

Thom Ram, 04.02.NZ8 (Neues Zeitalter, Jahr acht)

.

.

.

 

Der Kronenvirus / Eine äh andere Darstellung der Dinge

Es beginnt ganz irdisch, wenn auch äh abenteuerlich, und ich verrate erst weiter unten, wo ich das aufgelesen habe: (mehr …)

Nehmt Abschied Brüder

(Ludwig der Träumer) …schließt den Kreis, das Leben ist ein Spiel. Und wer es recht zu spielen weiß, gelangt ans große Ziel.

Das Europaparlament hat den Weg für den britischen Austritt freigemacht. Viele Abgeordnete sangen das schottische Abschiedslied „Auld Lang Syne“ – manchen kamen gar die Tränen. (FAZ 30.01.2020)

Laßt uns den 31. Januar 2020 zur Befreiung der europäischen Nationen von der EU-Schlange künftig jedes Jahr feiern. Danke Engelland für deine Hartnäckigkeit. Deine europäischen Nachbarländer werden dir bald folgen. Die Nachtigall höre trapsen.

Die Sonne sinkt, es steigt die Nacht, vergangen ist der Tag. Die Welt schläft ein und leis erwacht der Nachtigallen Schlag.

Noch undenkbar in Deutschland – solche Szenen ab min 7:00. Mir kamen die Tränen.

Deutschlands Genesung

Eso ein.

Vor 12 Jahren, wir waren auf norddeutscher Autobahn unterwegs, vertraute mir eine Freundin unter dem Siegel der vorlaeufigen Geheimhaltung (auf dass wir nicht als nun komplett verrueckt erkannt und damit aus vertrauten Kreisen rausfloegen) an, dass schwarze Fuersten die Erdensphaeren zu verlassen gezwungen werden. Mit schwarzen Fuersten waren nicht inkarnierte vampiristische Wesen gemeint, welche seit Jahrhunderttausenden hier, mal mehr, mal weniger, hatten wirken duerfen. Meiner Freundin war das telepathisch mitgeteilt worden von einem ihr sehr nahestehenden Wesen, welches nie als Mensch inkarniert war, welches seit Aeonen dem Rat unseres Sonnensystemes und dem Rat der Erde angehoert.

Ich nahm diese Botschaft gierig auf, Gruseln war dabei, Hoffnung erst recht.

Eso aus.

Hans Joachim Mueller. Ich hoere seine Botschaften erst neuerdings. Was der Mann sagt, das ist wahr. Koestlich ist mir, seinen Ausfuehrungen zu lauschen.

Entweder sagt er, was er denkt, und die Realitaet wird zeitlich noch Jahre hinten nach hinken.

Oder er sagt, was er denkt, und seine zeitliche Einschaetzung der Kristallisierung der Gedanken trifft zu.

Du verstehst? Ob die Genesung Deutschlands so wie von Hans Joachim benannt dieses Jahr spuerbar beginnen wird, oder erst Jahre spaeter…Deutschland wird genesen. Und nicht nur Deutschland. Deutschland ist ein kleiner Fleck auf dem Globus. Das gesamte Leben auf der Erde wird genesen.

Hinweis.

Ein jeder Mensch, der so denkt, der traegt zur Beschleunigung des Vorganges bei.

.

Eingereicht von Besucherin.

Thom Ram, 18.01.NZ8

.

 

Weihnachtlicher Segen / Lothar Schalkowski: Die Neue Zeit – so sieht sie aus

Guter Leser. Ich und du kommen in den Genuss einer Zukunftsvision. Sie weist Parallelen zum „Wildgans-Prinzip“ des verstorbenen Hans Steinle (Ohnweg) auf. Lothar Schalkowski indes greift tiefer. Genauer geht er darauf ein, wie ich du wir uns verändern müssen, damit das Paradies auf Erden erblühe.

Es ist mir hohe Ehre, das Buch veröffentlichen zu dürfen. Möge es inspirieren und befeuern!

Mit herzlicher Empfehlung und grossem Dank an den Autor Lothar Schalkowski.

Thom Ram, 21.12.07

.

 

Eine neue Weltordnung – mit Gott

.

Revolution

»Um diese Welt vor dem Chaos zu retten,

bedarf es schon einer Revolution

aber keiner solchen Revolution,

wie wir sie aus der Geschichte her kennen

sondern einer Revolution,

die im Innern des Menschen ausbricht.«

Krishnamurti

.

Dieses Buch muss millionenfach verbreitet werden.

Gib es bitte in deine Netzwerke und in die sozialen Medien. Danke!

2019

Alle Rechte beim Autor

.

Inhalt

Einleitung………………………………………………………… 4

Kapitel 1 Der Mensch denkt – Gott lenkt…………………10

Kapitel 2 Einige wichtige Inhalte des neuen Systems 12

Kapitel 3 Die neuen Werte und Inhalte der Ressorts….16

Kapitel 4 Einführung und Überwachung………………… 26

Kapitel 5 Die Schritte zur Bewusstseinserweiterung… 29

Kapitel 6 Organisation und praktische Durchführung…35

Kapitel 7 Der Nutzen der Bewusstseinserweiterung…..37

Anhang

Die wichtigsten Geistigen oder Schöpfungsgesetze……. 40

Der kinesiologische Test und seine Varianten………………42

Beten heißt Bitten…………………………………………………….44

Skala des Bewusstseins nach Hawkins……………………… 47

Das Lied zum Buch ……………………………………………….. 48

Viktor Schauberger: Unsere sinnlose Arbeit ……………… 49

Weitere Bücher des Autors …………………………………… 51 (mehr …)

Die Invasion / Fühlten sich Franzosen befreit?

Meinem Weltbild gemäss verhielten sich die Deutschen in den Jahren der Besetzung Frankreichs gegenüber Franzosen ausgesprochen respektvoll und korrekt. Wenn doch einmal ein Deutscher sich an einer Französin verging, wurde er von der Résistance gemeuchelt von seinen eigenen Landsleuten bestraft, und ja, auch standrechtlich erschossen.

Habe ich im Geschichtsunterricht etwas davon gehört? Habe ich nicht. Habe ich etwas davon gehört, dass viele Franzosen  von ihren anglikanischen Befreiern wenig angetan waren? Habe ich nicht. Doch war es so.

Proletheus hat letzten Jahres in Politaia einige Zitate aufgeführt, welche das vorbildliche Verhalten der Deutschen sowie die ablehnende Haltung eines Teiles der Franzosen gegen die Befreier dokumentiert.

.

Und immer kommt einigen Lesern die immer gleiche Frage: Warum alten Mist aufrühren?

Darum: (mehr …)

Klang-Weg / Eine neue Spur

Die mir neue Spur wurde von Leser Guido eingegeben. Danke, Guido.

Die klare Sprache, welche von Offenzeit zeugt (lustiger Verschreiber, ich wollte „Offenheit“ tippeln), spricht mich an.

Die angedeuteten Inhalte dürften für einen jeden Menschen von hohem Interesse sein.

Soviel ich bis jetzt verstehe, geht es um nichts Geringeres als um unsere Befreiung aus einem Netzwerk von uns auferlegten Zwängen, geht es somit darum, dass wir als Menschen vor dem Hintergrunde von Identitäts- und Verantwortungsbewusstsein  tief begründet und wohl konsolidiert wieder friedfertig, froh, frei, beziehungsfähig und in ungeahntem Masse kreativ werden.

Die Seite heisst Klang-Weg.

Die Themen werden hier vorgestellt – ich kopiere den Text und stelle ihn hier ein.

.

Mit frischer Neugierde geladen,

Euer Thom Ram, 20.07.07

.

 

Nachtrag.

Immer häufiger stosse ich auf die Vorstellung, wonach wir bewusst im Rad der Inkarnationen gehalten werden, von Dritten erdacht, organisiert und gesteuert, zu unserem Leidwesen, stillend ihre Gier. Immer wahrscheinlicher scheint mir dies…um ehrlich zu sein ist es bereits Bestandteil meines Weltbildes.

Wenn es so ist, wenn wir im Jenseits in Welten geraten, welche dazu geschaffen sind, uns schier unweigerlich wieder hier inkarnieren zu lassen, weitere Millionen Jahre, so gilt es, mehr zu tun als vertrauensvoll hinüberzuscheiden und zu meinen, dortens sei alles in best-göttlichem Sinne geregelt und geordnet. Ich sage aktuell: Es geht darum, sehr bewusst zu sein, sehr kritisch zu sein, sehr standfest zu sein, ganz und gar vom Herzen heraus gesteuert zu sein, sehr mutig zu sein, sehr selbständig und eigenverantwortlich zu sein.

Meines Wissens sind in unseren Zeiten viele Seelen hier inkarniert, welche genau das wollen: Diese Inkarnation ist die letzte Erzwungene. Wir wollen im Jenseits selber entscheiden können, ob wir nochmal in einen Menschenkörper wollen, ob wir ins Alleine abschwirren wollen, ob wir uns vielleicht zur Abwechslung für 10 hoch 10 Jahre als Stern oder Planet manifestieren wollen.

Nachtrag II

Ich bin äusserst neugierig über eure Gedanken und Stellungnahmen dazu, liebe Leser. Kritik und Zweifel können sinnvoll sein. Weiterführendes ist höchst willkommen.

Nachtrag III

Man verzichte darauf, die ganze Sache als Mist abzutun, weil die angebotenen Kurse gut Geld kosten. Die Masche, jemandes Darstellung der Wirklichkeit niederzumachen, weil er für seinen Dienst Gegenleistung fordert, hab ich satt. Wer so argumentieren möchte, möge bedenken: Was hier angeboten wird, auch zum runterladen…alles frei, mit keiner Forderung verbunden, auch nicht mit Spendenaufruf, soviel ich bisher gesehen habe.
(mehr …)

NWO/6 Papa NWO bites the dust / G.H.W. Bush tritt zum passenden Zeitpunkt ab

Ulrich S. 02.12.2018

.

Muss ich da noch viel schreiben heute? / Is there much to write for me today?

.

Mit dem aktuellen Nachruf der American Intelligence Media hatte ich ein wundervolles Frühstück zum ersten Advent. Und hier versprochen! Hoch und Heilig! In den nächsten Tagen, werde ich eine knackige Zusammenfassung schreiben zu Mr. NWO-Evil.

With the current obituary of the American Intelligence Media I had a wonderful breakfast for the first Advent. And here I promised! High and holy! In the next days, I will write a crisp summary to Mr. NWO-Evil. 

.

Eine geradezu heilige Pflicht! Wie ihr hochgeschätzten Leser wisst, habe ich die ausführliche Zusammenfassung der AIM des wesentlich umfangreicheren Heidner Reports zu 911 Wort für Wort in 12 Teilen übersetzt. Links ganz unten!

An almost sacred duty! As you know, I have translated the AIM summary of the much more comprehensive Heidner Report on 911 word for word into 12 parts. links at the end below

.

Hier möchte ich noch als historischen Leckerbissen beifügen, dass G.H.W. Bush 1972 einer der ersten Botschafter in China war … als aktiver Top CIA Mann!

Here I would like to add as a historical delicacy that G.H.W. Bush was one of the first ambassadors in China in 1972 … as an active top CIA man!

(mehr …)

SternenFähre / Mondbeschuss / Eckehard / jpr65 / Realitäten

Am Schluss des Artikels: Konkretes zum Mondbeschuss.

.

Das Spektrum von bb ist weit gespannt. Es liegt an meiner Vorgehensweise. Ich stelle ein Einiges von dem ein, was mich zeitweilig besonders beschäftigt. Das ergibt einen Wiesenblumenstrauss mit vielen verschiedenen Gräsern, und es zieht Leser an, welche nicht durch Schlüssellöcher sperbern, sondern die Vielfalt der Schöpfung erahnen und immer deutlicher erkennen.

.

Eckehard, einer der Wächter der SternenFähre, rapportiert hier, was dortens passiere.

jpr65 rapportiert, wie er im Begriffe sei, zerstörerische Wesenheiten vom Mond zu verjagen, zu verfolgen im Kommentarstrang des eben verlinkten Artikels (aktuell 01.11.06. Wenn dieser Mondbeschuss weitergehen sollte, werde ich ihn verartikelisieren).

Bewusst wähle ich Konjunktiv, denn ich ehre einen Jeden, der beide hält für geistig nicht zurechnungsfähig oder trollig bb lächerlich machen wollend. (mehr …)

Prof. Rainer Mausfeld / Der Neoliberalismus / Von der genialen Kunst der schwarzer Hirten, die kauenden Schafe zu führen

Aus dem bb-Bauch geholt und überarbeitet. Thom Ram, 28.09.06

Vor drei Jahren fragte ich meine verlässlichste Informationsquelle, ob Chemtrails unter anderem zu dem Zwecke ausgebracht werden, um Menschen zu manipulieren.

Ich hatte ein „Ja“ erwartet. Doch war die Antwort ein reines „Nein“. Ich fiel in ein gedankliches Vakuum, war perplex, doch mein Vakuum wurde umgehend schonungslos aufgefüllt:

„Die Manipulation der Menschheit ist so perfekt installiert und funktioniert so gut, dass sie (die hinter der Manipulation Stehenden) keine weiteren Werkzeuge einzusetzen brauchen.“ Bitte dazu den Kommentar von Pieter, lesen. Er steht an dritter Stelle.

So.

Und gestern das war vor 3 Jahren ist mir das Interview KenFM – Mausfeld auf den Tisch gelegt worden. Ich, wie so oft überspült von der Informationsflut, überwand meine Furcht vor dem Ersaufen darin, klickte an und hörte rein.

Wenn Professor Rainer Mausfeld den Mund zum sprechen öffnet, dann kommen Inhalte, aber holla! Verdichtet, vernetzt, erarbeitet, erfahren, erforscht. Kein Wort zuviel. Was ich es geniesse, solcher Rede zu lauschen.

Und der springende Punkt? (mehr …)

Eva Bartlett / Syrien / Wahrheiten, Wahrheiten, Wahrheiten

Eva Bartlett ist ein Mensch, der hingeht, mit eigenen Augen schaut, mit eigenen Ohren hört und mit dem eigenen Hirn denkt.

Stellvertretend zwei Beispiele, ich wähle zwei harmlos (scheinende).

Wenn die syrische Armee des bösen Assad gemäss grossem westlichem Klopapier einen Spital zusammengeschossen hat, dann geht Frau Bartlett hin. Und sieht was? Alles intakt.

Wenn ein achtjähriges Mädchen gemäss grossen Klopapieren und TV Chorsängern Memoiren furchtbaren Inhaltes geschrieben hat, so geht Frau Bartlett hin und findet wen? Ein Mädchen, das nicht lesen und nicht schreiben kann.

Danke, Frau Bartlett, für Ihren Einsatz, Ihren Mut, Ihr Stehvermögen.

Thom Ram, 10.11. im Jahre fünf des leise dämmernden Neuen Zeitalters, da Lügen in immer schnellerer Folge aufflogen.  (mehr …)

Netzwerke

Eine der frappierendsten Erscheinungen der Menschheitsgeschichte ist die Leichtigkeit, mit welcher es den Ganz Wenigen zeitlich und örtlich praktisch unbegrenzt fast ständig und ziemlich durchgängig gelingt, die Ganz Vielen unter Kontrolle zu halten und für die Interessen der Ganz Wenigen einzuspannen.

Dabei ist die Lösung zur Befreiung der Menschheit vom Joch der Versklavung durch die Ganz Wenigen doch so einfach:
Es braucht nur eine hinreichend große Anzahl der Ganz Vielen einfach aufzuhören, sich für die Interessen der Ganz Wenigen mißbrauchen zu lassen, und ihren eigenen natürlichen Bedürfnissen zu folgen.
Das ist alles.

Wie aber gelingt es den Ganz Wenigen immer wieder (und wie es scheint: in zunehmendem Maße), die Ganz Vielen so zu manipulieren, daß sie von früh bis spät ihre ureigensten Bedürfnisse ignorieren und sich für die ihnen aufgedrängten Pseudo-Bedürfnisse mit voller Kraft und Hirnschmalz einsetzen?
Dieser Frage wollen wir nachfolgend und demnächst nachgehen.

Luckyhans, 26. Oktober 2017
—————————————–

Gelingt das allein mit der manipulativen Kraft der gleichgeschalteten Massenmedien?
Das wäre ein trauriges Armutszeugnis für die Ganz Vielen, wenn sie nur zombifizert von den meist großbuchstabigen Wort- und bunten Bild-Häppchen der Massenmedien herumlaufen würden.
Obwohl die magisch-bannende Wirkung der schnellen bunten Bildwechsel für jeden leicht zu beobachten ist: wenn ich zum Beispiel während der sog. „Werbung“ (ein ebenso wie viele andere Begriffe völlig pervertiertes Wort: „ich werbe um jemanden“ war mal die schönste Freizeitbeschäftigung des Menschen) den Blick mal vom großen Viereck abwende und meine lieben Mitmenschen betrachte.

(mehr …)

Die Flagge / Deutschland / BRD / Vasall / Täuschland

Ich kam nicht drum rum, es mir im Laufe meiner Bloggerei anzutun, diese vollverquere deutsche Flagge 10’000mal  ins Auge gestochen bekommen zu haben. Unten gelb. Mitte rot. Oben schwarz. 

Klar doch.

Die Erde sei Quelle des Lichtes, und der Tageshimmel sei dunkle, ruhende, bleischwere Materie? Dies doch besagt die verlogen geborene aktuelle BRD Flagge? (mehr …)

Der gute Deutsche / „Äh, wie bitte?“

Im Sinne von Bereicherung und im Sinne von Vernetzung. Schau doch mal, guter Leser, bei diesem „Äh, wie bitte?“ – Typen vorbei.

thom ram, 11.06.05, Beginn des NZ, des Neuen Zeitalters, da bereits einige Menschen sich ihrer wahren Fähigkeiten, ihrer Kreativität, ihres Witzes entsinnen. Platt gesagt: Sich ihrer selbst erinnern.

.

https://tagebucheinesdeutschen.wordpress.com/prolog/

https://tagebucheinesdeutschen.wordpress.com/impressum/

https://tagebucheinesdeutschen.wordpress.com/2017/05/26/zurueck-zum-ursprung-losloesung-von-der-system-zeit/

.

.

Anschlag auf das Wohnzimmer von Hannes / Die Vampire

Das „Wohnzimmer“ von Hannes ist ein Raum, da sich Menschen treffen, um sich auszutauschen.

Das war alles.

Nun sei auf dieses Wohnzimmer ein Anschlag verübt worden, Sachschaden 10 Kilo Oiro.

.

Was sagt mir das?

Sehr einfach.  (mehr …)

Der letzte Akt der Dunkelmächte

Gleich doppelt gemoppelt haben mich Ludwig und Renate auf  „Der letzte Akt der Dunkelmächte“, eines der Werke von Johann Kössner, blicken lassen. Es inspiriert mich, da ich mich für wahre Erd- und Menschengeschichte interessiere, da ich  raus will aus dem Käfig meines kleinen Tagesbewusstseins, da ich weitere Freiheit des Wollens und Willens erlangen will.

Statt etwas zu senfen, hänge ich dir das Inhaltsverzeichnis vor die Nase, lieber Leser. Wetten, du wirst Themen finden, da willst du einfach wissen, was sich hinter dem Schlagwort verbirgt.  (mehr …)

California / Zerschlagung eines Ringes von Kinderquälern

Es ist nicht aufzuhalten. Machenschaften, welche Menschen traurig, unglücklich, lebensuntüchtig machen, treten zutage, vormals zögerlich, heutzutage vermehrt. Es ist eine unumkehrbare Tendenz. Es ist die Zeit dafür.  Es ist Teil unserer Epoche. Die Staudämme haben Lecks, das bereits durchströmende Wasser wird sie ganz zum Bersten bringen. Kein Stein wird auf dem anderen bleiben von den Gebäuden von Schein und Lüge, welche Jahrtausende stabil und unzerstörbar waren.

Wenn ein Ring von ein paar Hundert Quälern auffliegt, so ist das gleichbedeutend mit einer Ritze im Wehr. Es geht weltweit um Millionen von Fällen. Sie werden auffliegen genau so.

Mein Dank geht an die Mutigen, welche das Ihrige dazu tun; Angefangen vom Mädchen, welches seine erlittene „Schande“ an geeigneter Stelle „beichtet“***, bis hin zu den Medien, welche den in gang gesetzten Fluss beschleunigen, indem sie Bericht erstatten.

*** Es bedeutet für die meisten der Opfer einen gewaltigen Schritt über eigene Schatten, von ihren Erlebnissen zu erzählen. Dies als Hinweis, warum ich „Schande“ und „beichten“ sage. Den Opfern selbst kommt es meist als Schande vor. 

.

thom ram, 11.02.0005 NZ Neues Zeitalter, da Menschen sich des wunderbaren Gefährtes „Sexualität“ mit Ehrerbietung und Liebe bedienen.  (mehr …)

Sklaverei / Befreiung / Brutus

Ich habe eine Zuschrift erhalten, welche ich hier weiterreichen möchte. Einer, der äusserlich Sklave, innerlich aber frei war, hat eine Hauptfessel gesprengt. Brutus mit Namen, hat er sich vom „Sicherheit bietenden“ Ausbeuter abgewendet und damit dem Sklavensystem eine Energiequelle zugedreht.
.
Ich rege Autor Brutus an, gelegentlich zu berichten, wie er für Dach und Brot sorgt 🙂
Danke, Brutus, du Mörder Caesars du Ausdörrer der Sklaverei!  🙂
.
thom ram, 06.02.0005 NZ Neues Zeitalter, da jeder unentgeltlich freiwillig und freudig das verrichtet, was allen dient. Alle haben damit, was sie brauchen und schätzen.

.

.

Der Weg im Heute

Ganz unten war er. Keine Chance auf irgendwas. Zeitarbeit bis zur „Rente“ war angesagt. Ein Schaf, das zur üblichen Schlachtbank geführt wird.

Nein!

Das sagte er zu „seinem Chef“, einem der üblichen Sklavenhändler der heutigen Zeit. Egal welch tolle Logos und elegante Websites für Zeitarbeitsfirmen gestaltet werden. Sklavenhändler bleibt Sklavenhändler. Heute nicht anders als vor 5000 Jahren.

Der Händler war entsetzt und versuchte den Sklaven zurück ins mentale Gatter zu bekommen, versuchte, die üblichen Prägungen zu aktivieren:

Schlechtes Gewissen einreden, an die „Moral“ appellieren, Hoffnungen auf eine Zukunft als Obersklave zu wecken…

Nein!

Sagte der Sklave. Denn er war sich voll bewusst, das er nie ein Sklave gewesen war, sondern schon immer mit der Erde verbunden. Völlig frei in seinen Entscheidungen, solange sie der Gemeinschaft anderer Wesen nicht schaden würden. In diesem Bewusstsein hat er den Sklavenhändler verlassen. Damit ging er ins Licht, gewann Stärke.

Der Händler blieb im Schatten, verlor eine weitere, ihn  ernährende Wurzel. Und seine Kraft schwand…

Wenn noch mehr mentale Sklaven ihre energetischen Ketten abstreifen, werden die Sklavenhändler irgendwann verhungern.

Das geht alles ganz still und ohne Krieg, Blut und Kampf. Denn Blut und Opfer fordern nur die Anbeter eines ganz bestimmten Dämonen. Skeptiker (Nickname eines Kommentators. Anm. thom ram) weiß, wen ich meine…

Denn wir sind Menschen, lichtvolle Wesen, die nur viel vergessen haben.

In Liebe zu Euch, der Brutus
.
.

Iunäited Steets / Russland / Teuschland / Einfach mal sone paar kleinere Fakten

Wer Solches weiss, müsste die Sesselwärmer an der umgeleiteten Spree doch eigentlich von ihren Sitzen pusten, müsste ihre willen-und rückgratbefreiten Lakaien in Juristik und MSMfreundlich ermahnen, für statt gegen das Volk zu agieren und müsste die dahinterstehenden, drahtziehenden Geldsäcke doch wirklich freundlich und handgreiflich bestimmt in Holzfällerlager mit sehr frisch guter Luft überführen wollen? (mehr …)

Frau Ursula Haverbeck / Brandrede

Zwecks Wahrung meiner Unversehrtheit gelöscht.

Thom Ram, 07.05.06.

Puerto Rico ist bestrebt, es der Krim gleichzutun

Die Krim wurde von Russland annektiert hat sich in freier, eigenverantwortlicher Entscheidung per Abstimmung mit einem Mehr von über 90% von Kiew abgewandt, die Selbständigkeit gewählt und sich Russland zugewendet.

Puerto Rico steht seit mehr als 100 Jahren unter der Herrschaft der US. Im Audio werden Beispiele davon aufgeführt, was die US Herrschaft für ein Volk bedeutet: Freiheit, Volksherrschaft, Prosperität Ausbeutung, Ausbeutung, Ausbeutung. (mehr …)

HABEMUS PAPESSAM – eine Frau greift durch. / Teil 2

Ein Beitrag von Ludwig der Träumer (03.10.2016) Die Autorin ist Esther Margareta Katzen alias Esther Vilar. Mir hat sie mehr Einsicht in die Welt der Herr-Sklaven Szene gebracht als viele Philosophen. Sie hat die ‚Angst vor der Freiheit‘ des kleinen – auch des großen Arschlochs genial in ihren Roman eingearbeitet. (mehr …)

Schweiz / Ignoranz in der Psychiatrie / Vorbild Niels

Fazit:

  1. Wenn jemand mit den richtigen Worten eine Anzeige erstattet, kann es geschehen, dass du, Normalo,  morgen in der Zelle in der Psychiatrie dich findest.
  2. Je normaler, natürlicher deine Rede an das Personal ist, umso kranker wirst du eingeschätzt.
  3. Menschlichen Umgang im ursprünglichen Sinne gibt es nicht.
  4. Unbegründet wirst du körperlich misshandelt.
  5. Ignorantes Personal spritzt dir schwer gesundheitsschädigende Chemiebomben.
  6. Frei kommst du nur, wenn du draussen tatkräftige Freunde hast, welche vorstellig werden.
  7. Kommst du raus, bist du stigmatisiert.
  8. 90%, geschätzt, werden der Mühle, einmal drin, nicht entkommen.

Man darf getrost davon ausgehen, dass der „Fall“ Niels in der sauberen Schweiz tausendfach durchgezogen wird.

Das war die schlechte Nachricht.

Ich habe eine gemischte Nachricht.

Fälle wie der vorliegende sind Ohrfeigen in die Gesichter von Menschen, welche in der Psychiatrie gute Arbeit machen. Die gibt es, ich kenne persönlich welche.

Und ich habe eine sehr gute Nachricht. (mehr …)

Geoingineering / Wetterrettung / Sphären – und Menschenharmonisierung

Vorgestern durften wir von unerhörten Erfolgen in Sachen Wetternaturalisierung, Sphärenharmonisierung und, als ganz und gar erstaunliches und erfreuliches Nebenprodukt, innerer Befreiung der sich vor Ort aufhaltenden Menschen hören: Dipl.-Ing. Madjid Abellaziz hat wunderbare Veränderungen zu vermelden, insbesondere in Algerien.

Heute nun erreicht mich die Botschaft, dass andere Menschen am exakt gleichen Projekt arbeiten, beginnend in Oesterreich, mit Ziel andere europäische Länder mit einzubeziehen. Das Programm, welches Franz Miller und seine Mitstreiter auf der Agenda haben, hat es in sich!

Leser, wir schreiten voran, ayo, go on, vamos, los von Rom! (mehr …)

Gedanken zum Tage – 29. September 2015

Der „Blutmond“ ist vorbei und so mancher ist geneigt, aufzuatmen. Gemach, denn die Zeit der Prüfungen ist noch lange nicht vorbei, und es kann noch sehr hart werden. Das ist kein Grund, die Angst wieder hochkommen zu lassen, aber der Blick muß frei und offen bleiben auf alle möglichen Ereignisse.

Dazu wollen wir heute einige Anregungen geben.
—————————————————————-

(mehr …)

Gespräch mit E. / Karma

Lieber Leser. Gestern habe ich kurz berichtet, wie neuerdings das Wasser zu E. spricht, und wie das unsere Herzen schneller schlagen lässt. Zuvor hatten wir ein langes und sehr angeregtes Gespräch über Reinkarnation. 

Ich bin fast dreimal so alt wie E. Sie kommt aus einem Haus, da das gängige Christentum als Religio gedacht und gelebt wird. Ich erwähne das, um meine Begeisterung dafür begreiflich zu machen, dass E. selber forscht, eigenständig denkt und offen ist, jede ihr neue Sichtweise zu beäugen. So selten, das. Man kann auch sagen: Sie ist eine perfekte Schülerin. 

Einschub.

Guten Schüler gibt es nur mit gutem Lehrer. Die Voraussetzung heisst: Beide, Lehrer und Schüler, müssen wertfrei denken. Wenn der Lehrer meint, er sei besser als der Schüler, weil er 278 Flüsse oder den Niuuten auswendig herlabern kann, ist er auf dem falschen Posten. Wenn der Schüler meint, der Lehrer habe immer recht, ist er als Schüler bereits versaut.

Ein gutes Lehrer Schüler Verhältnis zeichnet sich durch freies Geben und Nehmen aus. Es ist logo, dass ich fast ganz alter Mann mehr habe sammeln können als ein so viel jüngerer Schüler. Und es ist logo, dass es mich nicht ziept, dass E., welche auf gewissen Gebieten meine Schülerin ist, auf andern Gebieten meine Lehrerin ist, einfach dessentwegen, weil sie ihrerseits in vielerlei Hinsicht mir gibt und mich lehrt.

Nun also zum vorhergegangenen Gespräch. 

Ich skizzierte mein Weltbild.  (mehr …)

2x „Was kommt“

Zwei Blickwinkel, die recht unterschiedlich sind – der eine sieht die wirtschaftlichen Erscheinungen, wobei da vor allem die Finanzwirtschaft gemeint ist, die sich seit etwa 20 Jahren von der Realwirtschaft zunehmend abgekoppelt hat und ein sehr sonderbares „Eigenleben“ führt – der andere sieht vor allem den menschlichen Aspekt, der im Falle einer weiteren Bewegung der Menschheit in der heute immernoch verfolgten Richtung zu katastrophalen Folgen für Millionen von Menschen führen kann, auch wenn die Entfesselung des „Großen Krieges“ dank der Besonnenheit einiger politischer Führer, die diese Bezeichnung auch wirklich verdienen, immer unwahrscheinlicher wird.
Aber lassen wir die beiden Analysen erstmal auf uns wirken – dank an unseren Kommentator KPK für seinen Hinweis – und reden am Ende.
Luckyhans, 8. Juni 2015
————————————

1. Was erwartet uns nach dem Tag X?

Wie sich Regierungen und IWF auf den kommenden Crash vorbereiten

Ernst Wolff

(mehr …)

Sterben um zu leben / Der befreite Papagei

Wunderbar doppelsinnig! (mehr …)

Aufstieg 2012 ff.

Ja, wir erinnern uns alle der Heilsversprechen wie auch der finsteren „Voraussagen“, die uns mit diesem Datum damals umwehten. Der Aufstieg der Menschheit sollte am 21.12.2012 stattfinden – in eine höhere Dimension, und einige sollten zurückbleiben – und vieles andere mehr.

All das ruft uns Michael Winkler in seinem dieswöchigen Pranger ins Gedächtnis.
Danke, Herr Winkler, für diesen Denkstupser, besonders für diese treffende Charakterisierung des Hamsterrades. 😉
Und da dieser Artikel an selbiger Stelle demnächst einem neuen „Pranger“ Platz machen wird, sei hier entgegen unserer üblichen Praxis, unseren Blog nicht mit fremden Federn zu schmücken, doch der ganze Text wiederholt – auch wenn wir durchaus zu der einen oder anderen Frage eine abweichende Meinung haben.

Herr Winkler wird es uns gewiß verzeihen, da wir seinen Beitrag weder verändern (außer einigen Rechtschreibfehlern und drei Hervorhebungen) noch kürzen oder ergänzen.
Luckyhans, 23. Mai 2015
————————————-

(mehr …)

Rocker für den Frieden – Neues

Wir hatten hier bereits von dem Vorhaben des russischen Motorradklubs „Nachtwölfe“ berichtet, eine Sternfahrt für den Frieden von Moskau nach Berlin zu Ehren des 70. Jahrestages der Befreiung der europäischen Völker von der Okkupation durch die deutsche Wehrmacht durchzuführen.

Dieses Vorhaben stößt natürlich auf den gesammelten Widerstand der europäischen Marionetten-Bagage. Zuerst waren die polnischen notorischen Russenhasser a la Brezinski & Nachfahren an der Reihe.
Luckyhans, 29.4.2015
—————————–

Nach Einfuhrverbot für Biker: Moskau legt Protest bei polnischer Botschafterin ein

(mehr …)

Ich erhebe mich / Ich bin der Schöpfer

Das Video zeigt alles richtig – und lässt einen Punkt aussen vor. Die richtigen Gedanken sind nicht bis zu Ende gedacht.

Ich übernehme das und ergänze. Und es ist entscheidend wichtig, es zu verstehen und in das Leben einzubauen:

Opfer gibt es nur, wenn die Seele die Opferrolle will.

Daher:

Jeglicher Vorwurf an die verbrecherischen Täter dieser Welt ist ungerechtfertigt. Opfer und Täter, auf höherer Ebene betrachtet, bedingen sich gegenseitig.

Milliarden von Seelen haben nun über Jahrzehntausende die Opferrolle gekostet. Und in unserer Zeit nun ist es genug. Mensch um Mensch erwacht und erinnert sich seiner Eigenverantwortlichkeit.

Dieser Schritt ist für den Neuling zwiespältig, denn er muss sich sagen: (mehr …)

Quo vadis Schweiz?

Wie bewusst ist den Menschen in der Schweiz, welches die wirklichen Absichten der (von 95% der Europäer NICHT gewollten) Herrscher in Bruxelles sind?

.

Ist den Schweizern klar, dass die Absichten sind:

– Totale Kontrolle aller Menschen in Europa: Geldfluss, Neigungen, Vorlieben, Aufenthaltsort, soziale Verflechtung, Krankheit, Fähigkeiten, Absichten, Abneigungen, kurz – eben totale Kontrolle.

– Totale Steuerung: Durch die totale Kontrolle wird die totale Steuerung möglich über Werbung, über Schulen und Universitäten, über Gesetze, über Verbote, über Pflichten, über Streuen von Krankheiten, über Drohungen, kurz – eben totale Steuerung.

– Reduzierung der Menschen auf Arbeitssklaven: Europa soll von „Menschen“ bewohnt werden, welche sich ihrer selbst tiefst unbewusst sind, welche wie Roboter arbeiten wie wahnsinnig, um ihr Dach, ihr Brot und ihre oberflächlich billigen Vergnügungen wahren zu können.

(mehr …)

Jill – Opferdasein ade! 1

Auszug aus Colin Tipping: “Ich vergebe – Der radikale Abschied vom Opferdasein“ ISBN 978-3933496805 © J.Kamphausen Verlag

11943M0DYBL._BO2,204,203,200_PIsitb-sticker-arrow-click-small,TopRight,12,-30_SX342_SY445_CR,0,0,342,445_SH20_OU03_

1: Jills Geschichte

Als meine Schwester in der Ankunftshalle des Atlanta

Hartsfield International Airport auf mich zukam,

wusste ich sofort, dass etwas nicht stimmte. Sie konnte

ihre Gefühle noch nie gut verbergen, und ich sah deutlich, wie

sehr sie emotional litt.

Jill war mit meinem Bruder John, den ich seit sechzehn Jahren

nicht mehr gesehen hatte, aus England in die USA geflogen.

John war 1972 aus England nach Australien ausgewandert, ich

ging 1984 in die USA. Jill war daher – und ist es noch heute –

die einzige von uns drei Geschwistern, die noch in England lebt.

John war nach Hause gereist, und sein Trip nach Atlanta war

die letzte Etappe seiner Rückreise. Jill begleitete ihn nach

Atlanta, so dass sie mich und meine Frau JoAnna für ein paar

Wochen besuchen und John von dort nach Australien verabschieden

konnte.

Wir umarmten uns zur Begrü.ung, und nach einem Moment

der Verlegenheit machten wir uns auf den Weg zum Hotel. Ich

hatte für die Nacht Zimmer reserviert, sodass JoAnna und ich

den beiden am nächsten Tag Atlanta zeigen konnten, bevor wir

in unser Haus fahren würden.

Sobald sich eine Gelegenheit zu einem ernsten Gespräch ergab,

sagte Jill: „Colin, es sieht nicht gut bei mir zu Hause aus. Jeff und

ich werden uns wahrscheinlich trennen.“

Obwohl ich gemerkt hatte, dass mit meiner Schwester etwas

nicht stimmte, war ich überrascht. Ich war immer sicher gewesen,

sie führe mit ihrem Mann Jeff eine glückliche Ehe. Beide waren

A

Teil I

15

zuvor verheiratet gewesen, doch diese Beziehung schien von

Dauer zu sein. Jeff hatte aus vergangener Ehe drei Kinder, Jill

hatte vier. Ihr jüngster Sohn Paul war der einzige, der noch zu

Hause wohnte.

„Was ist los?“, fragte ich.

„Es ist seltsam, und ich weiß auch gar nicht, wo ich anfangen

soll“, erwiderte sie. „Jeff verhält sich sehr merkwürdig, und ich

halte es nicht mehr viel länger aus. Wir sind an einem Punkt, an

dem wir nicht mehr miteinander reden können. Es bringt mich

um. Er hat sich vollkommen von mir abgewandt und sagt, alles

sei meine Schuld.“

„Sprich Dich aus“, sagte ich und sah zu John, der die Augen verdrehte.

Er hatte die beiden vor seinem Flug nach Atlanta eine

Woche lang besucht, und ich schloss aus seiner Miene, dass er

von dem Thema vorerst genug hatte.

„Erinnerst Du Dich an Jeffs älteste Tochter Lorraine?“, fragte Jill.

Ich nickte. „Ihr Mann starb vor etwa einem Jahr bei einem Autounfall.

Seitdem hat sich zwischen ihr und Jeff diese äußerst

seltsame Beziehung entwickelt. Jedes Mal, wenn sie anruft, überschl.gt

er sich fast und umschmeichelt sie, nennt sie ,Liebes‘ und

tuschelt stundenlang mit ihr. Man könnte denken, sie seien verliebt

– und nicht Vater und Tochter. Wenn er bei ihrem Anruf

gerade beschäftigt ist, lässt er alles stehen und liegen, um mit ihr

zu reden. Wenn sie zu uns nach Hause kommt, verhält er sich

genauso – wenn nicht schlimmer. Sie hocken zusammen, flüstern

nur miteinander und schließen alle anderen aus – besonders

mich. Ich kann es kaum ertragen. Ich habe das Gefühl, sie ist das

Wichtigste in seinem Leben geworden, und ich spiele so gut wie

keine Rolle mehr. Ich fühle mich total ausgeschlossen und missachtet.“

Sie erzählte weiter und schilderte mehr Details der seltsamen

Familiendynamik, die sich da entwickelt hatte. JoAnna und ich

Jills Geschichte

16

hörten aufmerksam zu. Wir waren verständnisvoll und mitfühlend;

wir erörterten mögliche Ursachen für Jeffs Verhalten und

machten Jill Vorschläge, wie sie mit ihm darüber sprechen könnte.

Kurz: wir versuchten, Lösungsmöglichkeiten zu finden, wie

dies ein besorgter Bruder und eine Schwägerin so tun. John half

mit und bot ebenfalls seine Sicht der Situation dar.

Was mir seltsam und verdächtig vorkam, war das untypische

Verhalten von Jeff. Der Jeff, den ich kannte, war liebevoll zu seinen

Töchtern und sicherlich abhängig genug, um ihre Bestätigung

und Liebe sehr zu brauchen. Doch ich hatte sein Verhalten

niemals so gesehen, wie Jill es beschrieb. Ich kannte ihn als fürsorglich

und liebevoll gegenüber Jill. Ich konnte kaum glauben,

dass er sie nun so grausam behandelte. Es war für mich klar, dass

diese Situation Jill unglücklich machte und Jeffs Beharren darauf,

sie bilde sich alles nur ein, für sie alles noch verschlimmerte.

Die Unterhaltung setzte sich den ganzen nächsten Tag fort. Ich

begann eine Vorstellung davon zu bekommen, was sich aus der

Perspektive der Radikalen Vergebung zwischen Jill und Jeff abspielte.

Doch ich beschloss, dies nicht zu erwähnen – jedenfalls

nicht sofort. Sie war zu befangen in dem Drama der Situation

und wäre so nicht in der Lage gewesen, zu hören und zu verstehen.

Radikale Vergebung basiert auf einer umfassenden spirituellen

Perspektive, die damals, als wir noch zusammen in England

lebten, ganz und gar nicht zu unserer gemeinsamen Lebenswirklichkeit

gehörte. Ich war mir sicher, dass sie und John so gut

wie nichts über meine Ideen und Vorstellungen bezüglich Radikaler

Vergebung wussten. Ich hatte das bestimmte Gefühl, es sei

noch nicht an der Zeit, einen so schwierigen Gedanken zu äußern

wie: dass alles so, wie es ist, vollkommen ist – und eine Gelegenheit

zu heilen.

Nachdem wir zwei Tage das Problem immer wieder gewälzt hatten,

entschied ich, dass die Zeit reif sei, Radikale Vergebung anzusprechen.

Dazu musste sich allerdings meine Schwester der

Teil I

17

Möglichkeit öffnen, dass etwas in ihrem Leben geschah, das über

das Offensichtliche hinausging – etwas Sinnvolles, von göttlicher

Instanz geleitet und ihrem höheren Wesen dienend. Doch noch

war sie überzeugt, das Opfer der Situation zu sein. So war fraglich,

ob sie bereit war, eine Version von Jeffs Verhalten zu hören,

die sie aus dieser Rolle befreien konnte.

Als meine Schwester jedoch begann, die Version vom Vortag zu

wiederholen, entschloss ich mich, einzuschreiten. Vorsichtig sagte

ich: „Jill, wärst du gewillt, die Situation aus einer neuen Perspektive

zu betrachten? Könntest du mir zuhören, wenn ich dir

eine völlig andere Deutung der Ereignisse vorstelle?“

Sie schaute mich an, als wollte sie sagen: ‚Wie soll es möglich sein,

dass man die Dinge anders interpretieren kann. Es ist so, wie es ist.‘ Jill

und ich haben jedoch eine gemeinsame Geschichte; in der Vergangenheit

hatte ich ihr bei der Lösung eines Beziehungsproblems

geholfen. Also vertraute sie mir genügend, um zu erwidern:

„Meinetwegen. Was schwebt dir vor?“

.

%d Bloggern gefällt das: