bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'pandemie'

Schlagwort-Archive: pandemie

April 2020 / Sicht, Stellungnahme und Spekulation eines Lesers

Ich veröffentliche des Lesers Mail.
.
Hallo Thom,
 
zunächst möchte ich dir und allen Bereicherern deiner Seite ein Lob aussprechen. Hier findet man tatsächlich die besten Informationen und Gedanken.

Hier sind ein paar Gedanken von mir. (mehr …)

Überleben in der Pandemie?

Ich veröffentliche hier einen Text, von dessen Inhalt ich mich in den wesentlichen Teilen meilenweit distanziere.

Warum tue ich es? Bah, vielleicht liege ich ja falsch, und der Autor richtig.

Selber fühlen und denken.

Thom Ram, 22.03.NZ8 (Neues Zeitalter, Jahr acht)

.

.

Überleben in der Pandemie

Verfasser: Ich schütze seine Identität, fragte ihn, ob er mit Klarnamen erscheinen wolle, habe keine Antwort bekommen.

 

Ich bin Virologe und Chemiker und war 40 Jahre lang an verschiedenen Einrichtungen in der Virusforschung tätig. Ich will Ihnen aus meinem Fachgebiet einiges über das neue Coronavirus berichten, das in den offiziellen Verlautbarungen nicht zu finden ist, aber auch mitteilen, wie Sie sich vor einer Infektion schützen können. Aktuelle Informationen bietet die Netzseite sciencefiles.org.

 

Sicher wissen Sie alle, was ein Virus ist. In der lebenden Zelle steuert die Erbsubstanz DNS, welche Zellbausteine jeweils für den Stoffwechsel hergestellt werden. Ein Virus hingegen ist ein nichtlebender Mikroorganismus. Sein wesentlicher Bestandteil ist ein Stück Erbsubstanz (DNS oder RNS), das es wie eine falsche Rechnerkassette in die Synthesewege einer lebenden Zelle einschmuggelt. Dadurch ist die Zelle auf die Erzeugung von Virusbestandteilen umprogrammiert.

 

Coronaviren (RNS-Viren) kommen bei Tieren und Menschen vor. Im Menschen führen sie zu milden „grippalen Infekten“, also den harmlosen Erkältungen, die nach ein paar Tagen Bettruhe vorbeigehen. In den letzten Jahren sind aber einige neue Coronaviren aufgetaucht, die dem Menschen gefährlich werden können. Die erste SARS-Epidemie vor einigen Jahren hatte ihren Ursprung auch in China, dann tauchte im Nahen Osten das MERS-Virus auf, und jetzt das Virus SARS-CoV-2.

Es ist nicht ungewöhnlich, daß ein tierpathogenes Virus zu einem humanpathogenen Erreger mutiert und dann auf den Menschen übertragen wird. Bei Influenza sind diese Übergänge zwischen Vögeln, Schweinen und dem Menschen gut untersucht und aufgeklärt. Auch bei Ebola ging der Erreger vom Tier auf den Menschen über. Beim Wuhan-Virus nimmt man Fledermausarten oder Schlangen als ursprünglichen Wirt an.

Es gibt allerdings einige Hinweise, daß das Virus durch genetische Manipulation entstanden sein könnte. Das hat zunächst nichts mit „Biowaffen“ zu tun. Für Forscher in den Labors der Virusforschung ist es Routine, Viren mit den Methoden der Molekularbiologie genetisch zu verändern. Ziel kann die Synthese eines Impfstoffes sein. Eines der überaus seltenen Hochsicherheitslabors für Virusforschung steht in Wuhan, aber für gentechnische Arbeiten mit einem Coronavirus genügt ein ganz normales Forschungslabor.

Einigen Wissenschaftlern erschien es seltsam, daß eine Forschergruppe aus den USA ein nichtpathogenes humanspezifisches Coronavirus als Impfstoff zum Patent angemeldet hat, just Wochen vor den Berichten über das erste Auftreten des neuen Coronavirusr ersten Fälle in China.

 

Das Virus ist sehr leicht von Mensch zu Mensch übertragbar, hochansteckend, kann auch in kleinsten Tröpfchen und über erhebliche Distanz für Ansteckung sorgen, „durch die Luft“. Nicht nur beim Niesen oder Husten, sondern auch beim normalen Sprechen kann das Virus übertragen werden.

Das ist auch der HAUPTANSTECKUNGSWEG.

 

Das Virus ist erstaunlich beständig gegen normale Umwelteinflüsse; es kann auf Oberflächen bis zu 9 Tagen aktiv und infektiös bleiben; Alle Gegenstände können also Virus tragen, die vorher ein Infizierter angefaßt hat. Etwa Türklinken, Handlauf, Einkaufswagen, Druckknöpfe (im Aufzug, an der Türklingel, PIN-Eingabe), ganz besonders Geld, (Münzen als auch Scheine).

 

Ein Infizierter überträgt das Virus auch, wenn er noch keinerlei Symptome zeigt; die Inkubationszeit ist mit 5 bis zu 21 Tagen sehr lang;

Der erste Infizierte definiert also schon die Pandemie:

Ein einzelner Infizierter, der nichtsahnend in ein Land reist, in dem bisher noch keine Infektionen aufgetreten sind, wird seinen Geschäften nachgehen, Bahnfahren, ins Kino gehen, Konzerte und Fußballstadien besuchen. Der Reisende wird also viele infizieren, bevor bei ihm Symptome auftreten. Das können dann so milde Symptome sein, daß er gar nicht zum Arzt geht. Bevor der Infektionsherd nach weiteren Wochen erkannt wird, können schon Tausende infiziert sein und das Virus weitergeben.

 

Die Verdopplungszeit der Infiziertenzahl liegt bei 2,4 Tagen.

Die Zahl der Infizierten wächst deshalb exponentiell, lawinenartig, bis zu sehr hohen Zahlen.

Die Kurve flacht erst dann ab, wenn keine Menschen mehr vorhanden sind, die für die Infektion zur Verfügung stehen. Diese Grenze wird vor allem durch rigorose Eindämmungsmaßnahmen gesenkt, und auch dadurch, daß sich jeder Einzelne gegen die Infektion schützt. Die rigorosen Maßnahmen in China, und ganz besonders in Taiwan haben dazu geführt, daß dort kaum noch neue Erkrankungen gemeldet werden.

 

Die für die BRD jeweils gültigen Zahlen der „INFIZIERTEN“ sind auf der Seite des Robert-Koch-Institutes zu finden (abzurufen RKI.de). Diese Zahlen beziehen sich aber in Wirklichkeit auf die ERKRANKTEN, und zwar nur auf die Fälle, die auch gemeldet und auch bestätigt wurden. Aber nicht jeder Fall wird gemeldet, nicht jeder wird dann bestätigt. Die Zahl der tatsächlich Erkrankten kann also 5-10x so hoch sein.

Für die Beurteilung der Epidemie ist aber die Zahl der infizierten Virusträger entscheidend, und die liegt noch sehr viel höher. Man kann sie abschätzen, wenn man die gemeldete RKI-Zahl mit dem Faktor 1000 multipliziert!

 

 

 

Die Erkrankung verläuft In 80 % der Fälle zunächst als milder grippaler Infekt, v.a. mit Fieber, Husten, und Gliederschmerzen. Dann ist der Patient nach 10-14 Tagen virusfrei geheilt. Allerdings berichteten Ärzte aus Honkong über bleibende Schäden an Geheilten. Wegen der Schädigung der Lunge würden Überlebende auf Dauer an erheblicher Atemnot leiden.

Bei schwererem Verlauf treten Atembeschwerden und Lungenentzündung hinzu, die Sauerstoffversorgung des Blutes sinkt; diese Symptome halten 3-4 Wochen an und machen in 4% der Erkrankten eine Behandlung auf der Intensivstation und in 1% aller Erkrankten Beatmung notwendig.

Dies betrifft Menschen aller Altersklassen! Ärzte aus Italien: „Du hast ja keine Vorstellung, wie viele junge Menschen, selbst 20jährige, mit Sauerstoff beatmet werden müssen, weil sie schreckliche Lungenentzündungen haben, und die haben keinerlei Komorbiditäten. Wie viele nach 1970 Geborene haben eine Lungenentzündung! Unmengen. Es ist unvorstellbar!”

 

Die Letalität beträgt 1-4 % der Erkrankten. Lebensgefährlich ist das Virus vor allem für Ältere, für Menschen mit Vorerkrankungen (Bluthochdruck, Diabetes und vermutlich Adipositas) und Abwehrschwäche.

Bei einem gesunden Menschen ohne zivilisatorische Dekadenz kann das Immunsystem eine Infektion eher abwehren und im schlimmsten Fall für einen milden Verlauf einer Erkrankung sorgen. Zur Gesundheit führt ausreichend Bewegung, Normalgewicht, vollwertige Ernährung mit Obst, Gemüse, ausreichend Getränken, Vollkornbrot, Ballaststoffen, weitgehendes Vermeiden von Nikotin, Drogen Alkohol. Unterstützung durch Mutivitamintabetten, Vitamin D und O-3-Fettsäuren.

In China versucht man, durch hohe Gaben von Vitamin C der Krankheit ihre Schrecken zu nehmen.

 

 

 

Heilmittel gegen Viruserkrankungen sind allgemein selten und ein Heilmittel für die CoVID-Erkrankung ist nicht in Sicht. Ein Virus verwendet ja weitgehend die enzymatischen Prozesse der Zelle. Ein antiviraler Wirkstoff müßte hochspezifisch nur die viralen Synthesewege blockieren können, den lebensnotwendigen zellulären Stoffwechsel jedoch nicht beeinträchtigen. Dagegen ist es durchaus wahrscheinlich, daß ein Impfstoff gegen das Virus entwickelt werden kann; aber Entwicklung, Produktion und Tests dauern viele Monate, u.U. ein Jahr.

 

Um in der Pandemie die eigene Ansteckung zu vermeiden, muß man Kontakten mit potentiellen Infizierten aus dem Wege gehen.

Am besten zu Hause bleiben, niemanden einladen, Veranstaltungen mit vielen Menschen meiden.

Keinesfalls „Corona-Parties“ veranstalten!

Körperkontakt mit Fremden vermeiden, auch Händeschütteln, Küßchen und Schulterklopfen.

Bereits beim Aufenthalt in einem Raum mit einem Infizierten kann das Virus durch Sprechen übertragen werden, auch bei Entfernung von 1-3 m.

Ist man außer Haus, möglichst wenig anfassen, was auch andere angefaßt haben.

Gebot Nr.1: NICHT mit den Händen an Mund oder Nase fassen, Augen reiben. Das tut man nach der Statistik etwa 200x am Tag, ohne es zu merken. Das müssen wir uns also abgewöhnen.

Dabei kann ein Mundschutz helfen, eine Ansteckung über winzige Tröpfchen verhindert er nicht. Mangels Mundschutz kann ein Schal über Nase, Mund (und Augen?) gute Dienste leisten. Ein wenig die Augen schützen kann man mit abschließenden Brillen oder Sonnenbrillen.

Beim Schneuzen Gesicht nicht mit den Fingern berühren, Papiertaschentuch nicht einstecken, sondern in einen Mülleimer. Husten und Niesen in ein Taschentuch oder in die Armbeuge.

 

Außer Haus sollte man unbedingt ein Fläschchen mit Desinfektionsmittel dabei haben. Jedes Mal, wenn die Berührung mit ev. virustragenden Oberflächen nicht zu umgehen ist, Hände desinfizieren:

2x je 1-2 ml für 30 sec. gründlich verteilen auf die Hände, Vorgang wie beim Händewaschen.

Als Desinfektionsmittel reicht 70-80%iger Alkohol (Brennspiritus). Wer sich mit einem „echten“ Desinfektionsmittel wohler fühlt, nimmt eines der zahlreichen Hände- oder Flächendesinfektionsmittel, Prädikat „begrenzt viruzid“; das vernichtet Corona.

Wenn man heimkommt, unbedingt Hände desinfizieren, BEVOR man aufschließt. Dann Händewaschen. Alle Teile, die noch vor dem Händewaschen berührt wurden (Klinke, Aufzugsknopf, Klingel, Lenkrad, Ganghebel, Telefonhörer, Handlauf usw.) mit Alkohol abwischen.

 

Ganz wichtig ist regelmäßiges und gründliches Händewaschen (Videos dazu im Weltnetz, auch auf der RKI-Seite): Zuerst die Hände gut naß machen, dann mit Seife und w. Wasser 30 sec. lang Handflächen abreiben, Daumen (in der Faust der anderen Hand drehen), Handrücken, Fingerkuppen, Handgelenke und Innenseiten der Finger (mit gespreizten Fingern) nicht vergessen.

 

 

Im Krankheitsfall (Erkältung mit Fieber und Husten): Zu Hause bleiben, Abstand halten. Erkrankte wenn möglich ausschließlich in einem eigenen Raum, nicht im Wohnzimmer. Alle Gegenstände, die der Erkrankte berührt, desinfizieren.

Mit Hausarzt telefonieren. Der meldet dann an die Gesundheitsbehörde und ordnet einen Test an.

 

Panikartige Hamsterkäufe sind unnötig. Bei Krankheit oder Quarantänemaßnahmen muß man ausreichend vorgesorgt haben, um bis zu drei Wochen sich und die Familie erhalten zu können, ohne einkaufen zu gehen. Durch die Hamsterkäufe können bald wesentliche Artikel des täglichen Lebens im Kaufhaus fehlen. Aus Italien sieht man Bilder mit leeren Regalen.

Viele Hersteller von Medikamenten bezogen bisher Inhaltsstoffe aus China. Durch die Unterbrechung von Lieferketten sind manche Medikamente schon jetzt nicht mehr verfügbar. Wer auf dauernde Gabe von Medizin angewiesen ist, sollte sich einen Vorrat für mehrere Monate anlegen.

 

Von all diesen Erkenntnissen ist abzulesen, daß in der BRD sträflich versäumt wurde, rechtzeitig die wesentlichen Maßnahmen zur Eindämmung der Epidemie zu treffen und die Bevölkerung umfassend zu informieren. Es ging nach der Devise: „Jetzt ist es halt da, das Virus!“ Man hat alles laufenlassen, als man im Januar bereits absehen konnte, daß die Bilder aus China bald die Realität im „Westen“, auch in Deutschland sein würden. Und Mitte März gab es dann eine „Krisensitzung“ von unwissenden Abgeordneten.

 

Taiwan ist ja eine Demokratie, aber eine, in der die Regierung dafür arbeitet, „Schaden vom Volk zu wenden“. Das steht zwar als striktes Politik-Gebot auch in Art. 56 unseres GG, aber das ist wohl nur ein papierenes Bekenntnis. In Taiwan besteht seit der ersten SARS-Epidemie eine Behörde, die das mögliche Auftreten neuer Erreger sorgsam beobachtet und umfassende Strategien für Notfallmaßnahmen vorhält. Schon am 31. Dezember wurde dieser Mechanismus in Gang gesetzt, es begannen schon zu diesem frühen Zeitpunkt Reisebeschränkungen und Vorbereitungen für Quarantäne, Information und Massenerkrankungen. Jeder Erkrankte kam sofort in strikte und kontrollierte Quarantäne, Kontakte wurden ermittelt. Mit diesen Maßnahmen gelang es, die Zahl der Erkrankten bei nur ein paar Dutzend zu halten!

 

Das wäre wohl auch in Deutschland gelungen, wenn man die allerersten Erkrankungsfälle mit Quarantäne der betr. Gemeinde für 3 Wochen eingegrenzt hätte. Damit wäre der Infektionsherd „ausgetrocknet“.

Vielleicht hätte ein solches Vorgehen den Ausbruch der Epidemie nicht verhindert, aber wesentlich gemildert und verzögert Dann wäre nicht zu befürchten gewesen, daß durch das gleichzeitige Auftreten einer großen Zahl von Schwererkrankten das gesamte Gesundheitssystem zusammenbricht und eine große Zahl von vermeidbaren Todesfällen zu beklagen ist.

Aber da in der BRD eine Regierung wohl ein Wunschtraum bleibt, die sich nach dem GG richtet, bestrebt, „den Nutzen des Volkes zu mehren, Schaden von ihm zu wenden“, bleibt uns nur eines:

Die Pandemie durch die aufgezählten Schutzmaßnahmen zu überstehen und dann eine völlig neue Regierung zu etablieren!

 

 

Corona / Wenn ich wollte, dann müsste ich…

Wenn ich von meinem briefmarkenkleinen Gesichtsfeld auf die Menschheit extrapolieren wollte, dann müsste ich sagen, alle seien komplett verrückt geworden.

Der Papa von Agus, der arbeitet beim benachbarten Kempinski als Security. Heute muss er zwei Stunden früher als gewohnt zum Dienst. Warum? Sie haben Training.

Logo. Brandschutz. Selbstverteidigung. Und so.

Quark. (mehr …)

Was wir erwarten, tritt ein

von Angela 03.03.2020

“ Wehe, meine schlimmsten Befürchtungen sind über mich gekommen“ klagt Hiob in der sogenanten Hiobsbotschaft im Alten Testament. Das ist ganz klar- welche  sonst!

Was leben wir in aufregenden Zeiten! Einerseits wirkt die Berichterstattung  sehr spannend,- endlich kommt etwas in Bewegung, –  und darauf haben wir doch alle schon lange gewartet. Nichts ist schlimmer als Stillstand. (mehr …)

Valeriy Pyakin / Corona-Geschrei = Ablenkung / Ablenkung wovon?

Aus meiner Sicht trifft Valeriy den Nagel auf den Kopf. Die Sache ist einerseits raffiniert, im Grossen gesehen simpel. Und nicht zum Guten der Menschheit. Nicht Corona ist die Gefahr. (mehr …)

Corona-Virus-Test / Wie das, bitte?

Setze voraus, dass Leser weiss, dass bis zur Stunde weltweit keinem Wissenschaftler gelungen ist, einen Virus zu isolieren, seine Existenz gültig nachzuweisen. Es gibt Krankheiten, denen weist die Medizin Viren als Verursacher zu, indes ist dies das Spiel mit einer Worthülse, daran ändert nichts, dass Symposien mit Professoren als Referenten mit dem Thema „Virus“ stattfinden, da „Virus“ in jedem einzelnen Satz vorkommt, ändert auch nicht der Umstand, dass heute jedermann von „Virusinfektion“ spricht, sich dabei gebildet vorkommend.

Indes…. heute könne man per Test nachweisen, ob jemand den Kronenvirus in sich trage oder nicht. Toll. Ich jedenfalls lese nun täglich, dass weltweit Menschen darauf getestet werden, ob im Probanden Kronenviren an- oder abwesend seien.

Verrückt genug? Passt in unsere Zeit. Alles steht auf dem Kopf. (mehr …)

Leben ist immer lebensgefährlich

von Angela 14.02.2020

Eine Schlagzeile jagt die andere….    :

Mehr als 500 Infektionen außerhalb Chinas….

Antibiotika-Lieferengpass wegen Coronavirus erwartet – so abhängig ist Deutschland von China ……
(mehr …)

Minute 9:26 / Kronenvirusbefallener fällt auf der Stelle tot um

Der ist zack tot und fällt um, sowas aber auch. Gehe auf Minute 9:26. Der Rest des Videos ist ähnlich Soap. (mehr …)

Neue Pandemie / Panik, mrrrsch / Herr Gates / Deutsche Mitte

Im Namen der Deutschen Mitte gibt Autor Reinhard Wirth einen Ueberblick über die Zusammenhänge von

Was braucht es, dass Mensch krank wird / Gesunde Menschen, welche per Untersuchung als krank erklärt werden / Wer organisiert Pandemien / Wer profitiert von Pandemien / Welche Rolle spielen Herr Gates, Big Pharma, WHO, GAVI

.

Für viele Leser grundsätzlich nichts Neues. Für viele wahrscheinlich zusätzlich erhellend und argumentativ stärkend.

Zu Bill Gates. (mehr …)

Schweinegrippe / Narkolepsie / Tiefschlaf / Schweiz

Ich sag’g gleich zynisch. Schweizer leben eh im Tiefschlaf. Ein paar Schweizer, welche an durch Pandemrix der tollen Firma GlaxoSmithKline verursachte  Narkolepsie leiden, die fallen nicht auf. (mehr …)

Ebola kommt endlich nach Deutschland / Bitte Panik entfesseln

Es entbehrt nicht der Tragik. Sogar ein Weisskittel, Herr Doktor Stich, dem aus angeblichen Ebola – Gebieten die nach Deutschland zurückkehrenden Menschen angehängt werden, welche an Fieber, Durchfall und Erbrechen leiden, was eindeutig Symptome von Ebola sind, das weiss heute bereits jeder Primarschüler, auch ich hatte als Kind oft Ebola, sogar der Weisskittel Herr Doktor Stich sagt hochoffiziell, dass die anzuwendende Art der Diagnostik unklar sei.

Ich frage besorgt: Sollte man da in diesem Falle nicht doch sofort gesamt Europa impfen lassen? Die Impfstoffe gegen Ebola sind, so höre ich, schon entwickelt worden, bevor diese fürchterliche neue Krankheit entdeckt geworden ist, das sollte man doch nutzen! Ich zolle den Impfstoffforschern meinen höchsten Respekt. Das ist wahre Intuition: eine Impfung erfinden für eine noch nicht existente Krankheit.

Hier in Indonesien sind die Menschen noch ahnungslos und tun so, als ob es Ebola nicht gäbe. Das wird fürchterlich ins Auge gehen können. Ich rufe auf zu einer grossen Spendenaktion, damit sich Indonesien für seine 200 Millionen Einwohner mit dem nötigen Impfstoff eindecken kann.

Unterdessen werden fleissig viele mutige Soldaten in angebliche Ebola – Gebiete geschickt, man sagt, sie analysieren dort Blutproben. Um an die Blutproben zu kommen haben es Soldaten leichter als Zivilisten. Soldaten können einfach durch’s Dorf gehen und ein bisschen mit dem MG rummachen, da gibt es praktischerweise ganze Blutfontänen, indes zivile Helfer die Menschen oft schwer nötigen müssen, bis sie sich zu einer Blutentnahme bereit erklären. 

Immerhin habe man gemerkt, dass man Leichen, welche an der geheimnisvollen Ebola – Pandemie zu Leichen geworden sind, besser nicht tagelang rumliegen lassen sollte, und man verscharre sie nun innert 24 Stunden. Ich halte das für eine Massnahme, welche von tiefer Einsicht in die Verhütung von Krankheitsübertragungen spricht.

Th.R.V. 11.11.2014

Weiteres dazu:

http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2014/11/11/im-dezember-wird-es-losgehen-die-ebola-luge/

Michael Leitner und Daniel Trappitsch zu Ebola und genetischen Impfungen

Michael Leitner und Daniel Trappitsch befassen sich mit dem Thema „Impfen“ seit 15 Jahren intensiv. Was solche Forscher sagen ist mehr als ein Furz in den Ofen und gehört als Grundwissen weit verbreitet.

Hier eine ihrer Kernaussagen zu Ebola, entommen aus dem herunterladbaren Flyer.

Ebola beherrscht die Schlagzeilen, dabei haben die Menschen
in West-Afrika eigentlich ganz andere
Probleme: In Sierra Leone stirbt jedes sechste Kind im

(mehr …)

Ebola / Wo halten sich die Viren versteckt?

Nach Lektüre unten stehenden Artikels stellt man sich am Schreibtisch einmal mehr die Frage: Auf Grund welcher Symptome wird Menschen gesagt, ihre Krankheit sei durch einen Ebola Virus ausgelöst. Ist es wie bei HIV, da man je nach Diagnostiker und je nach Untersuchungsmethode durchaus mal positiv oder negativ eingetütet wird.

Und es stellt sich überhaupt die Frage: Gibt es Ebola, welches durch ein bestimmtes Virus ausgelöst wird, überhaupt.

thom ram, 06.11.2014 (mehr …)

Der blöde Phoenix will nicht aufsteigen

Dass hinter den einigermassen noch erkennbaren Weltherrschern wie Rothschild, Rockefeller, Wartburg und so weiter eine uns unmittelbar nicht sichtbare steuernde Kraft steht, ist für mich seit längerer Zeit Fact. Ich kriege es nicht gebacken, mir vorzustellen, dass die genannten Familiendynastien seit x Generationen den langen Atem aufbringen, um die NWO dermassen zielgerichtet zu installieren. Da MUSS eine Macht dahinterstehen, für die 5 Jahrnhunderte nix sind, welche die Marionetten in Menschengestalt INSPIRIEREN, so dass sie über Generationen am Ball bleiben.

Es ist völlig gleichgültig, ob diese Macht nun Dragons oder andere Viecher sind, oder ob sie überhaupt nie sowas wie körperliche Form, egal auf welcher Schwingungsebene auch immer, anzunehmen beliebt.

Der entscheidende Punkt ist der, auf welchen heute alle erwachenden und wissenden Menschen hinweisen:

Sie, diese Macht, hat keinen Ansatzpunkt für ihr Spiel – und sie spielt es als Spiel – sobald Menschen sich auf ihr wahres Sebst besinnen. Das sich Besinnen auf sein wahres Selbst beginnt – so meine persönliche Erfahrung – nicht damit, dass man im Lotos hockt und Löcher starrt.

Meditation ist eine gute Sache! Meditiere, es ist gut! Aber ich denke schon, dass die meisten Menschen die entscheidenden Schritte dann tun, wenn sie ihre Persönlichkeit zu durchschauen beginnen.

Was heisst das.

Ich werde zum Beispiel gewahr, dass ich permanent eine Beschäftigung zu brauchen meine. Das ist natürlich Unsinn. Der Mensch braucht nicht dauernd eine Beschäftigung. Ich werde zum Beispiel gewahr, dass ich meine, im Sommer dürfe ich keine dunklen Kleider tragen. Das ist natürlich Gesellschaftsmoral und völlig beknackt. Ich werde zum Beispiel gewahr, dass ich mich vor Kackerlacken ekle, was natürlich idiotisch ist, denn sie sind, wenn ich mal endlich genau hinschaue, herrlich schön gebaute, und erst noch nachts aufräumende Tiere.

Der Beispiele von in uns ablaufenden Automatismen ist endlos. Endlos!

Der nächste Schritt ist, zu merken, dass ich das alles nicht bin.

Wenn ich all das, was ich zu sein meine, in eine Plastiktüte packe, also: Meinen Namen, meine Schuhgrösse, mein Alter, mein Temperament, meine Tugenden, meine Schwächen, meine Vorlieben, meine Abneigungen, meine Sprache, meine Art zu scheissen, meine ….. einfach ALLES in eine Plastiktüte packe und diese Plastiktüte betrachte ….. ja wer ist es denn, der die Tüte betrachtet?

Richtig.

Das bin ich, der ich bin.

Und bitte verstehe mich richtig. All die Teile unserer Persönlichkeit = unsere Menschliche Hülle = die gute Höhle, in der wir uns in einer Inkarnation hier aufhalten, ist HEILIG! Sie ist nicht minderwertig oder schlecht oder was uns Pfaffen auch immer weismachen wollten. Auch unser Ego ist HEILIG, ohne EGO würden wir auf der Stelle tot umfallen!

Mir persönlich hat das geholfen und hilft mir, immer mehr den zu fühlen und der zu sein, der ich bin.

Menschen, welche nicht mehr ihren Programmen ausgeliefert in den Tag hineinleben, sondern wissen, wer sie sind, sind NICHT fern zu steuern, vielmehr gestalten sie ihr Leben in Eigenverantwortung und zum Wohle der gesamten Kreation.

Und nun auf, zur meines Erachtens zutreffenden Analyse des nicht starten wollenden Phoenix 🙂

Quelle: http://revealthetruth.net/2014/08/07/der-phoenix-der-nicht-auferstehen-will/

thom ram, 07.08.2014

.

.

Der Phoenix, der nicht auferstehen will.

Mittwoch, 6. August 2014

Von D, Removing the shackles

Übersetzung: Patrizia

In den letzten zwei Jahren habe ich mehrere Male über die Vorlage/Schablone gesprochen, die die „Kabale“, die „ehemaligen Herrschenden“ beständig bei all ihren Aktivitäten verwenden. Diese Schablonen wurden immer und immer wieder in allen Aspekten von Business/Finanzen, Kriegen, „Politik“, „Terrorismus/False Flags“ und „Geschichte“ angewendet. Wenn ihr erstmal diese Schablone erkennt, die „sie“ benutzen, dann erkennt ihr das gesamte Szenario als das, was es ist, und ihr wisst genau wie es angewendet wird.

Die Schablone, die für die Colorado Kino-Schießerei benutzt wurde, für die Schießerei in der Sandy Hook-Schule, die Schießerei am Sikh Tempel, den Bombenanschlag beim Boston Marathon etc. machen es sehr leicht, den nächsten „False Flag“ zu erkennen in genau dem Moment, wo dieses Muster fortgesetzt wird. Daher, wenn jetzt ein solches Ereignis eintritt, enthüllen die alternativen Medien und geistesgegenwärtige Menschen überall diese Lügen und Betrügereien innerhalb von Stunden, wenn nicht sogar Minuten. Viele von uns haben sich zurückgelehnt, gelacht, mit dem Finger auf „sie“ gezeigt und gesagt „Oh mein Gott! Was für ein Haufen Idioten!! Ich kann nicht glauben, dass sie dachten, dass es funktioniert!!!“, und „Wie können sie nur so blöd sein?!“. Und dennoch ist es in Wirklichkeit nicht „Blödheit“ …

Sie können buchstäblich NICHT außerhalb ihrer Schablone agieren.

Schauen wir uns die „Pandemie“-Schablone an, die sie versuchen auf die Öffentlichkeit anzuwenden, um ihr „Kriegsrecht“, ihre „Bevölkerungsreduzierung“ und „Angst und Ablenkungs“-Pläne voranzutreiben. Norwalk, SARs, H1N1, H5N1, H1N5, H1N7, H7N9……… NICHT EINE dieser „Pandemien“ hat auf irgendeiner Ebene funktioniert, die „sie“ versucht haben weiterzuführen. Es gab kein Massensterben der menschlichen Rasse, es wurde kein Kriegsrecht ausgerufen, es gab keine Massenpanik unter den Menschen. Nichts. Es hat nicht geklappt. „Ihre“ Schablone war eine Pleite, und dennoch können sie diese Schablone nicht ändern, und müssen es wieder versuchen …. mit der gleichen verdammten Vorlage ….

… Beispielsweise: Der Ebola-Ausbruch

„Sie“ haben als letzten Ausweg nach „Ausbruch“ gegriffen, aus lauter Verzweiflung über einen komplett gescheiterten Plan. „Verzweiflung“ deshalb, weil trotz 40 Jahre Forschung und Testens, sie es nicht geschafft haben, Ebola als Bioterror-Waffe zu benutzen, worauf „sie“ gehofft hatten, wie ich in meinen letzten beiden Artikeln aufgezeigt habe:

„Der Ebola-Ausbruck: Die Pandemie, die keine ist“

und

„Wann ist Ebola nicht Ebola? Wenn es aus dem Flugzeug steigen kann“

 

„Ihre“ versuchte „Pandemie“ ist komplett gescheitert.

Die „Ebola-Pandemie“ läuft nach genau dem gleichen Schema wie alle vorherigen „Pandemien“ (weil sie das Schema nicht ändern können), indem sie einen misslungenen chimären Frankenstein-Virus benutzen, der nicht mal annähernd funktioniert, wie es geplant war. „Ihre“ letzten notdürftigen Bemühungen zielen darauf ab, die Öffentlichkeit für so lange wie möglich abzulenken, und zu hoffen, dass sie einen Weg finden, um zumindest die Menschen mit dem „Ebola“-Gespenst genug in Schrecken zu versetzen, damit sie endlich ihr „Kriegsrecht“-Dings an den Start bekommen ….. was auch nicht klappt. Wie das ja vorher auch nie geklappt hat.

Machen wir weiter.

Die „Krieg“- und „Terrorismus“-Schablonen sind ebenfalls identisch und wurden so viele Male ausgespielt, dass die Mainstream-Medien nur noch die Namen in den Schlagzeilen verändern.

Von RT im Januar 2012: „EU verhängt Sanktionen über Iran“

Von RT im Januar 2013: „EU verhängt Sanktionen über Russland“

Die „Sanktionen“ gegen Iran haben nicht funktioniert, und sie funktionieren auch nicht gegen Russland. Warum? Weil es alles Schwindel ist.

Es gibt keinen „ausbrechenden Krieg“. „Sie“ versuchen ihre „Kriegs“-Schablone anzuwenden, immer und immer wieder … und doch klappt es nicht. Schauen wir uns dieses Schema an:

– Medienhysterie Syrien – hat nicht geklappt

– Medienhysterie Gaza – hat nicht geklappt

– Medienhysterie Griechenland – hat nicht geklappt

– Medienhysterie Iran – hat nicht geklappt

– Medienhysterie Syrien und Umsturz Türkei – hat nicht geklappt

– Medienhysterie Gaza erneut – hat nicht geklappt

– Medienhysterie Nordkorea – hat nicht geklappt

– Medienhysterie Iran erneut – hat nicht geklappt

– Medienhysterie Syrien/Ägypten erneut – hat nicht geklappt

– Medienhysterie Ukraine/Russland– hat nicht geklappt

– Medienhysterie Gaza … dabei abzuklingen

Zur Zeit ist Ebola dran, es warten noch Venezuela, Argentinien, Syrien oder Iran.

Nicht EINER dieser sogenannten „Kriege“ oder „terroristisch“ getriebenen gewaltsamen Aktionen hat geklappt. Ihre Schablone wurde wieder und wieder erkannt, und egal wie sie versuchen die Form zu verändern, jede Aktion hat die gleiche Vorlage. Es gibt immer noch keinen „Dritten Weltkrieg“, es gibt immer noch kein Kriegsrecht, die FEMA Camps sind immer noch leer (und kosten sie ein Vermögen, nebenbei gesagt), und nicht ein einziger Versuch, mehr Geld für „ihr“ Militär zu bekommen, hat gefruchtet.

Jetzt möchte ich eure Aufmerksamkeit auf die Ahnen-Schablone richten:

Die PHÖNIX Vorlage

 

Bild 70

 

 

 

 

 

 

 

Phö·nix

Substantiv: Phönix; Plural: Phönixe

(In der klassischen Mythologie) ein einzigartiger Vogel, der fünf oder sechs Jahrhunderte in der arabischen Wüste lebte, nach dieser Zeit hat er sich auf einem Scheiterhaufen selbst verbrannt und ist aus der Asche auferstanden, jugendlich erneuert, um einen weiteren Zyklus zu leben.

Anders als die anderen Schablonen, über die wir gesprochen haben, ist die Phönix-Schablone eine, die seit Jahrtausenden läuft. Diese einfache Vorlage wurde in der Geschichte immer und immer wieder benutzt, und kaum als das gesehen, was sie ist: die ultimative Vorlage. Während die „ehemaligen Herrschenden“ alle die kleineren Vorlagen aufgepumpt haben, wie „Krieg“ und „Pandemie“, läuft die ultimative Vorlage still und beständig im Hintergrund.

In meinen Skype-Räumen haben die Leute mich und Heather den Begriff „Phönix-Vorlage“ oder „das Phönixen des Systems“ schreiben sehen. Der PHÖNIX ist buchstäblich das gesamte „System“, das sich selber verbrennt und dann aus den Flammen steigt, ganz frisch und neu. Genau wie es Fawkes in dem Buch „Harry Potter und die Kammer des Schreckens“ macht, der Phönix wird alt und knatschig, dann geht er in Flammen auf, und aus der Asche wird er neugeboren – genau der gleiche Vogel wie zuvor. Das ist genau das, was seit Jahrtausenden auf unserem Planeten gemacht wird.

Die Geschichte erzählt uns, dass wir viele, viele „Imperien“ über Tausenden von Jahren erlebt haben – weltumspannende Reiche und regionale Reiche. Es gab das Ägyptische, das Persische, das Babylonische, das Griechische, das Römische, das Türkisch-Ottomanische, das Spanische, das Französische, das Britische, das Amerikanische … (und ja, ich bin sicher, ich habe einige vergessen, aber diese fallen mir zunächst mal ein) … das waren alles wahrgenommene „Imperien“, und dennoch waren sie alle lediglich ein Wechsel des Phönix. Die Historiker versuchen uns weiszumachen, dass jedes einzelne ein getrenntes Reich war und dass diesen „Imperien“ eine „Revolution“ vorgangegangen war. In Wirklichkeit war jede einzelne dieser angeblichen „Veränderungen“, „Revolutionen“ oder jedes „Imperium“ tatsächlich nur ein Phönixen des existierenden Systems, und zwar von seiten der Kontrolleure.

Die Phönix-Vorlage sieht wie folgt aus:

Ein wahrgenommenes „Imperium“ (sei es linear, geopolitisch oder von religiöser Natur) ist einfach nur ein Werkzeug der „Kontrolleure“ um der Öffentlichkeit vorzugaukeln, sie hätten die Macht. Wenn ein „Reich“ entartet oder diktatorisch wird, haben die Menschen es satt und zetteln in irgendeiner Weise eine Revolution an. An diesem Punkt stürzen die Kontrolleure das alte „Reich“ auf den Scheiterhaufen der „Revolution“, und aus der Asche heraus erscheint ein anderes „Reich“, das die Kontrolle über die Massen erneut übernimmt. Dieses “neue Reich“ schaut glänzend und neu aus, schenkt der Öffentlichkeit wundervolle Dinge, und die Menschen sind begeistert, tanzen auf den Straßen und denken, dass sie dies „vollbracht“ hätten, und dass das Leben von nun an wunderbar und sorgenfrei sei. In der Zwischenzeit, hinter den Kulissen, haben die noch anwesenden „Kontrolleure“ immer noch die Kontrolle über das System und führen ihr „Königreich“ weiter, wie sie es immer getan haben.

Ob ihr diese „Kontrolleure“ Bankster nennen wollt oder ganz anders, der Name, den ihr oder wir ihnen geben, ändert nichts an der Tatsache, dass es sie gibt. Sie stecken hinter diesen ganzen „Imperien“ seit Anbeginn, und sie haben diese Phönix-Vorlage beständig fortgeführt seit Beginn der Geschichtsaufzeichnung.

ABER … wohingegen „sie“ früher bloß einen Weltkrieg, eine Revolution etc. inszenieren, und dann nur noch der Öffentlichkeit irgendeine Geschichte erzählen mussten, die „sie“ sich ausgedacht hatten, haben wir HEUTE eine ganz andere Situation ….

….. Wie zum Beispiel die Welt des INTERNET, der Mobiltelefone, You Tube und Livestream-„Fernsehen“.

„Sie“ haben momentan keine andere Wahl als das gegenwärtige System zu re-phönixen. Aber bevor sie dies in diesem neuen Zeitalter von „Die Welt schaut zu“ versuchen können, mussten sie erst einen Testlauf machen.

 

Zum Beispiel: ISLAND. Eine kleine Inselnation, hoch oben im Norden, mit einer kleinen Bevölkerung und geringem globalen Bekanntheitsgrad.

Ich habe diese „friedvolle Revolution“ in Island, die sich still in die Aufmerksamkeit der alternativen Medien geschlichen hat (wenn auch fast 2 Jahre NACHDEM sie geschah) mit großem Interesse verfolgt, um zu beobachten, wie sich alles ausrollt. Anfangs war ich begeistert. Hier gab es einen Beweis, dass eine „friedvolle Revolution“ möglich ist!!! Erst nachdem ich anfing die Schablonen zu verstehen, die benutzt wurden, wurde mir klar, was wirklich vor sich ging.

Das war ein Test. Ein Test dafür, wie “sie“ einen weltweiten System-Neustart ausrollen würden. Eine „Revolution“. Ein ganz „neues“ System.

… Kommt uns das bekannt vor?

Island war ein perfektes Testgelände. Ich habe dieses Frühjahr über einen Monat mit einer guten Freundin verbracht, die aus Island kommt, die dort war und das Ganze bezeugen konnte. Sie hat mir alles über die Verhaftungen der Banker und Politiker erzählt, die angeblich verantwortlich waren für den Finanzkollaps von Islands Bank 2008. Über die Schaffung einer „neuen“ Verfassung, geschrieben „von den Menschen“, die Erschaffung einer „neuen Regierung“, gewählt „von den Menschen“ und das Schreiben „neuer Gesetze“, abgestimmt „von den Menschen“ …. es sah alles so glänzend und frisch und „neu“ aus. Bis man unter das neue Kleid schaut und sieht, was es tatsächlich ist: die gleichen ollen Kontrolleure. Island hat jetzt eine neue Garnitur von Bankern, die das Finanzsystem bestimmen …. und doch kommen diese aus der gleichen Ecke wie die alte Garnitur von Bankern, die angeblich ins Gefängnis gekommen sind (wofür es keine Beweise gibt). Die Isländer sind glauben gemacht worden, dass SIE diejenigen seien, die die neuen Gesetze schreiben etc. …. und dennoch entbehrt jedes Gesetz, das verabschiedet wurde, JEGLICHE Transparenz, noch gibt es eine umfängliche Erklärung darüber, was diese Gesetze tatsächlich bedeuten.

Ich gebe euch ein Beispiel: Die Isländer haben kürzlich über ein Gesetz abgestimmt, welches Bank/Finanz-Ausnutzung von Fremdfinanzierung (leveraging) auf „nur“ 3 Prozent beschränkt. Der Öffentlichkeit wurde gesagt, dass die „alten“ Gesetze eine Ausnutzung von Fremdfinanzierung von über 5 Prozent erlaubten, also sind die Menschen jetzt begeistert, dass sie es auf ganze 3 Prozent heruntergesenkt haben …. Ich meine, wie toll ist das denn? Es gibt nur ein Problem. Zu keinem Zeitpunkt hat die „neue“ isländische Regierung den Menschen in Island erklärt, WAS Ausnutzung von Fremdfinanzierung überhaupt ist, WIE sie benutzt wurde um das isländische Finanzsystem zu kippen. ODER die Tatsache, dass die 5 Prozent Ausnutzung von Fremdfinanzierung, für das sie ein Gesetz haben, NICHT der Grund für den Finanzkollaps war!!! Zu keinem Zeitpunkt hat die „neue“ Regierung den Menschen gesagt, dass der Grund dafür, dass ihr Bankensystem zerbröckelt ist, der war, dass nachdem Fremdfinanzierung um die 5 Prozent auf das Geld angesetzt wurde, die die „gesetzlich“ erlaubt war (im übrigen die gleichen 5 Prozent, die Kanada und die USA ebenso in ihren Gesetzen haben), dass sie DANN diese fremdfinanzierten Mittel zur City of London brachten um sie dort wieder fremdzufinanzieren – um 90 Prozent !!!!!! So…. die Menschen haben über ein Gesetz abgestimmt, das sie überhaupt nicht verstehen und über welches keine Transparenz herrscht. UND … sie haben somit erneut ein Fremdfinanzierungssystem erschaffen, das die „neuen“ Banker und die „neue Regierung“ benutzen.

(Das war der Grund warum ich mich über die Mainstream Medien kaputtgelacht habe, als die Britische „Regierung“ neue Gesetze verabschiedete um ihre Bankenindustrie zu „schützen“ und um einem Kollaps des Britischen Pfund Sterling vorzubeugen – weil nämlich die GANZE Geldwäsche und Fremdfinanzierung, die in UK stattfindet, durch die City of London weitergeführt wird, DIE IHR EIGENES LAND IST UND NICHT AN IRGENDWELCHE GESETZE GEBUNDEN IST, DIE DIE BRITISCHE „REGIERUNG“ VERABSCHIEDET!!!!).

Wir haben also eine „friedvolle Revolution“ in Island, die als ein glänzendes Beispiel von den alternativen Medien hochgehalten wird. Die Kontrolleure haben immer noch die absolute Kontrolle über alles, und dennoch lächeln die Menschen alle glücklich und klopfen sich gegenseitig auf die Schulter, wie gut sie das gemacht haben … und nichts hat sich tatsächlich geändert.

Nun steht das Ausrollen des GROßEN Phönix an. „Sie“ haben sich darauf seit langer Zeit vorbereitet, indem sie die Bühne durch die alternativen Medien vorbereitet haben, die verschiedenen „Patrioten“-Bewegungen, die „Freeman“- und „Souvereign“-Bewegungen, die Verfassungstreuen, die „Occupier“, die „Common-Law“-Anhänger, die „RV“-er, die Nesara-Anhänger, … zusätzlich noch folgende verschiedene Gruppen und Organisationen: Vatikan, die Jesuiten, die Freimaurer, die Illuminati, die Zionisten, die Dragons, die New World Order, die New Earth Nation, die New Agers Swiss Indo …. und so weiter und so weiter. Jede Gruppierung ist dazu gedacht, die Menschen unter ihren Befehl/in ihre Organisation/Gruppe/Bewegung zu ziehen, und die Idee der „VERÄNDERUNG/CHANGE“ weiterzuführen, die sie der Menschheit bringen sollen.

Sie bieten Versprechungen an wie Frieden & Wohlstand, ein „Neues Zeitalter“ des Paradieses/der Erleuchtung/des Aufstiegs/des Himmels auf Erden … und doch sind da immer noch die gleichen Kontrolleure.

….. Ich werde noch viel mehr Details hierüber in einem weiteren Artikel schreiben.

Teil des Phönix ist das große, glanzvolle „Neue“ Finanzsystem.

… und zwar genau das, was sie seit dem letzten Jahr verzweifelt versucht haben zu platzieren.

…. genau das, wo sie tatsächlich mindestens 3 Mal seit Mitte Juni „auf den Knopf gedrückt haben“ ….

……….. und nichts ist geschehen.

Jedes Mal, wenn das globale Finanzsystem neugestartet wird, wird es gespiegelt. Daher ist das „Neue“ nur eine Reflektion des Alten, das weiter vor sich hintuckert – das gleiche Alte. 1998/99 wurde das gesamte System komplett widergespiegelt. Im Januar 2010 wurde dieser Spiegel zerbrochen, und das verursachte Panik in den Banken- und Versicherungsbereichen. Ende 2010, während mit manischer Nervosität die Bankindustrie verzweifelt versuchte, ihr nun gefährdetes Finanzsystem widerzuspiegeln, hat Heather Ann Tucci Jarraf ihre Untersuchungen über das internationale Bankensystem, die industriespezifisch war, weltweit ausgeweitet, eine Untersuchung, die in den Paradigma Report mündete, der am 6. März 2011 herausgegeben wurde. Von Dezember 2011 bis Anfang Juli 2012 wurde die Untersuchung von global auf universal ausgeweitet. Und dies alles mündete in den UCC-Filings des One People’s Public Trust zwischen dem 25. Juli 2012 und dem 18. März 2013 – als alle Hierarchien, Königreiche, Netzwerke und Systeme abgeglichen und geschlossen wurden.

Das war das Endspiel des wahrgenommenen globalen Finanzsystems. Als alle Eintragungen gemacht waren, ist das bereits zerbrochene und angeschlagene „Finanzsystem“ komplett zusammengefallen. „Sie“ konnten nicht mehr irgendwelche Mittel oder Währungen „ausgeben“, „verteilen“, „abrufen“ oder spiegeln.

In dem verzweifelten Versuch die Tatsache zu verschleiern, dass „ihr“ System nun mausetot war, spielten sie ein fortwährendes Spiel von „ABLENKUNG ABLENKUNG ABLENKUNG“ in den letzten 4 Jahren. „Sie“ haben ständig jede Schablone ihres Arsenals ausgespielt, von „Terrorismus“, „False Flags“, „Pandemie“, „Krieg“ etc. Sie haben mit allem was glänzt gewedelt, was ihnen einfiel, um die öffentliche Aufmerksamkeit von der Wahrheit fernzuhalten. Die „Kontrolleure“ haben jegliche Kontrolle über ihre Kontrollsysteme verloren.

Während die Medien fortfahren, den Mythos aufrechtzuerhalten, dass in der Finanzwelt „Business as usual“ herrscht, ist es für jeden, der die wahrgenommenen „globalen“ Märkten und die wirtschaftlichen Strömungen auf diesem Planeten verfolgt, offensichtlich, dass der Himmel einstürzt und nicht alles gut ist im Bereich der Finanzen. Wenn die Kassierer anfangen, die Bankmanager zu fragen, warum die Tresore leer sind … dann WEISS man, dass die Vorstellung beendet ist. Die weltweiten Banken etc. haben zwei Jahre damit verbracht vorzugeben, dass sie „liquide“ seien, während sie in Wirklichkeit Geld aus ihren eigenen persönlichen Ersparnissen und aus versteckten Konten gezogen haben, um die Illusion zu erschaffen, dass sie Geld zu verleihen haben.

Ihre Taschen sind jetzt leer.

… Der Grund, warum jedes Mal, wenn sie „auf den Knopf gedrückt haben“ – und wir WISSEN, dass sie mindestens 3 Mal seit Mitte Juni 2014 dies taten, nichts passierte, ist, weil es KEIN Gold gibt, es gibt KEIN „Geld“, es gibt KEINE „Globalen Konten“, es gibt KEINE versteckten Tresore. Es gibt KEINEN WERT, den sie benutzen können um ihr „Neues“ Finanz-Phönix zu decken.

Eine Zeit lang werden „sie“ mit „Anleihen“ handeln, die keinen Wert haben, die keine Deckung haben, keine Basis haben, um in dieser Realität zu versuchen, ein „neues“ Finanzsystem zu „errichten“, und sie werden die Tatsache verschleiern, dass es kein physisches Gold gibt um „Basel III“ zu implementiern (ein lang geplanter Phönix der „New World Order“), die Vorgänger-Requisite, um zu versuchen eine „neue Regierung“ über dem „Human“kapitel zu errichten, was allerdings Source (Alles-was-ist) ist, im Körper … in ALLEN Körpern … nämlich der ursprüngliche Hinterlegungsort und die wahren Tresore von Source (Alles-was-ist) … I AM (ICH BIN). „Sie“ denken, sie könnten lediglich die Illusion eines „neuen“, „legitimierten“ Finanzsystems errichten, indem sie Anspielungen (allusions) auf „Anleihen“ ausstellen und handeln, die vorgeben irgendeinen Wert zu besitzen. Diese Anleihen haben weniger Wert als das Papier, auf dem sie gedruckt sind …. und das ist nicht mal annähernd ein Witz oder eine Übertreibung – nicht wahr, Ed?

… „Sie“ haben bereits allen die „Geldmittel“ in eingefrorenen Konten gegeben … was machen sie, wenn die „Mittel“ eingefroren bleiben, weil die Anleihen falsch sind? Der IWF (Internationale Währungsfonds, Anm.d.Ü.) kann die Illusion nicht aufrechterhalten, und sie können sich nicht ewig damit rausreden, dass sie diese Konten zurückhalten … An einem Punkt werden die Lügen zerschellen, egal wie viele magische Illusionen noch platziert werden.

Dieser Phönix wird sich nicht erheben.

.

.

Von Impfung und Spanischer Grippe / Wenig geeignet für schwache Nerven

Nichts für Vogel Sträusse. Besser im Mainstream schwimmen und weiter impfen.

Nichts für Schulmedizinjünger. Jeder lernt an der Universität, dass die böse Spanische Grippe durch Impfung habe gestoppt werden können.

Hier wird dargetan, dass es umgekehrt gewesen sei. Impfungen haben – ich sage mal aus Selbstschutz vorsichtig – die Spanische Grippe möglicherweise ver ur sacht. Meinem Bauernverstand leuchtet die dem Artikel innewohnende Logik ein. Aber ich hab ja keinen Uni – Medi – Abschluss, ich hab in meinem Leben ja nur Orgel gespielt, da wird Untenstehendes ja wohl frei erfunden sein.

Erfunden wozu?

Grübel…………

Trotzdem, oder eben gerade erst recht: Dir, lieber Leser, ein herrliches Wochenende!

thom ram, 12.07.2014 (mehr …)

%d Bloggern gefällt das: