bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WIRTSCHAFT / FINANZEN / GELD » Geld / Das noch herrschende Verbrechen » Der blöde Phoenix will nicht aufsteigen

Der blöde Phoenix will nicht aufsteigen

Dass hinter den einigermassen noch erkennbaren Weltherrschern wie Rothschild, Rockefeller, Wartburg und so weiter eine uns unmittelbar nicht sichtbare steuernde Kraft steht, ist für mich seit längerer Zeit Fact. Ich kriege es nicht gebacken, mir vorzustellen, dass die genannten Familiendynastien seit x Generationen den langen Atem aufbringen, um die NWO dermassen zielgerichtet zu installieren. Da MUSS eine Macht dahinterstehen, für die 5 Jahrnhunderte nix sind, welche die Marionetten in Menschengestalt INSPIRIEREN, so dass sie über Generationen am Ball bleiben.

Es ist völlig gleichgültig, ob diese Macht nun Dragons oder andere Viecher sind, oder ob sie überhaupt nie sowas wie körperliche Form, egal auf welcher Schwingungsebene auch immer, anzunehmen beliebt.

Der entscheidende Punkt ist der, auf welchen heute alle erwachenden und wissenden Menschen hinweisen:

Sie, diese Macht, hat keinen Ansatzpunkt für ihr Spiel – und sie spielt es als Spiel – sobald Menschen sich auf ihr wahres Sebst besinnen. Das sich Besinnen auf sein wahres Selbst beginnt – so meine persönliche Erfahrung – nicht damit, dass man im Lotos hockt und Löcher starrt.

Meditation ist eine gute Sache! Meditiere, es ist gut! Aber ich denke schon, dass die meisten Menschen die entscheidenden Schritte dann tun, wenn sie ihre Persönlichkeit zu durchschauen beginnen.

Was heisst das.

Ich werde zum Beispiel gewahr, dass ich permanent eine Beschäftigung zu brauchen meine. Das ist natürlich Unsinn. Der Mensch braucht nicht dauernd eine Beschäftigung. Ich werde zum Beispiel gewahr, dass ich meine, im Sommer dürfe ich keine dunklen Kleider tragen. Das ist natürlich Gesellschaftsmoral und völlig beknackt. Ich werde zum Beispiel gewahr, dass ich mich vor Kackerlacken ekle, was natürlich idiotisch ist, denn sie sind, wenn ich mal endlich genau hinschaue, herrlich schön gebaute, und erst noch nachts aufräumende Tiere.

Der Beispiele von in uns ablaufenden Automatismen ist endlos. Endlos!

Der nächste Schritt ist, zu merken, dass ich das alles nicht bin.

Wenn ich all das, was ich zu sein meine, in eine Plastiktüte packe, also: Meinen Namen, meine Schuhgrösse, mein Alter, mein Temperament, meine Tugenden, meine Schwächen, meine Vorlieben, meine Abneigungen, meine Sprache, meine Art zu scheissen, meine ….. einfach ALLES in eine Plastiktüte packe und diese Plastiktüte betrachte ….. ja wer ist es denn, der die Tüte betrachtet?

Richtig.

Das bin ich, der ich bin.

Und bitte verstehe mich richtig. All die Teile unserer Persönlichkeit = unsere Menschliche Hülle = die gute Höhle, in der wir uns in einer Inkarnation hier aufhalten, ist HEILIG! Sie ist nicht minderwertig oder schlecht oder was uns Pfaffen auch immer weismachen wollten. Auch unser Ego ist HEILIG, ohne EGO würden wir auf der Stelle tot umfallen!

Mir persönlich hat das geholfen und hilft mir, immer mehr den zu fühlen und der zu sein, der ich bin.

Menschen, welche nicht mehr ihren Programmen ausgeliefert in den Tag hineinleben, sondern wissen, wer sie sind, sind NICHT fern zu steuern, vielmehr gestalten sie ihr Leben in Eigenverantwortung und zum Wohle der gesamten Kreation.

Und nun auf, zur meines Erachtens zutreffenden Analyse des nicht starten wollenden Phoenix 🙂

Quelle: http://revealthetruth.net/2014/08/07/der-phoenix-der-nicht-auferstehen-will/

thom ram, 07.08.2014

.

.

Der Phoenix, der nicht auferstehen will.

Mittwoch, 6. August 2014

Von D, Removing the shackles

Übersetzung: Patrizia

In den letzten zwei Jahren habe ich mehrere Male über die Vorlage/Schablone gesprochen, die die „Kabale“, die „ehemaligen Herrschenden“ beständig bei all ihren Aktivitäten verwenden. Diese Schablonen wurden immer und immer wieder in allen Aspekten von Business/Finanzen, Kriegen, „Politik“, „Terrorismus/False Flags“ und „Geschichte“ angewendet. Wenn ihr erstmal diese Schablone erkennt, die „sie“ benutzen, dann erkennt ihr das gesamte Szenario als das, was es ist, und ihr wisst genau wie es angewendet wird.

Die Schablone, die für die Colorado Kino-Schießerei benutzt wurde, für die Schießerei in der Sandy Hook-Schule, die Schießerei am Sikh Tempel, den Bombenanschlag beim Boston Marathon etc. machen es sehr leicht, den nächsten „False Flag“ zu erkennen in genau dem Moment, wo dieses Muster fortgesetzt wird. Daher, wenn jetzt ein solches Ereignis eintritt, enthüllen die alternativen Medien und geistesgegenwärtige Menschen überall diese Lügen und Betrügereien innerhalb von Stunden, wenn nicht sogar Minuten. Viele von uns haben sich zurückgelehnt, gelacht, mit dem Finger auf „sie“ gezeigt und gesagt „Oh mein Gott! Was für ein Haufen Idioten!! Ich kann nicht glauben, dass sie dachten, dass es funktioniert!!!“, und „Wie können sie nur so blöd sein?!“. Und dennoch ist es in Wirklichkeit nicht „Blödheit“ …

Sie können buchstäblich NICHT außerhalb ihrer Schablone agieren.

Schauen wir uns die „Pandemie“-Schablone an, die sie versuchen auf die Öffentlichkeit anzuwenden, um ihr „Kriegsrecht“, ihre „Bevölkerungsreduzierung“ und „Angst und Ablenkungs“-Pläne voranzutreiben. Norwalk, SARs, H1N1, H5N1, H1N5, H1N7, H7N9……… NICHT EINE dieser „Pandemien“ hat auf irgendeiner Ebene funktioniert, die „sie“ versucht haben weiterzuführen. Es gab kein Massensterben der menschlichen Rasse, es wurde kein Kriegsrecht ausgerufen, es gab keine Massenpanik unter den Menschen. Nichts. Es hat nicht geklappt. „Ihre“ Schablone war eine Pleite, und dennoch können sie diese Schablone nicht ändern, und müssen es wieder versuchen …. mit der gleichen verdammten Vorlage ….

… Beispielsweise: Der Ebola-Ausbruch

„Sie“ haben als letzten Ausweg nach „Ausbruch“ gegriffen, aus lauter Verzweiflung über einen komplett gescheiterten Plan. „Verzweiflung“ deshalb, weil trotz 40 Jahre Forschung und Testens, sie es nicht geschafft haben, Ebola als Bioterror-Waffe zu benutzen, worauf „sie“ gehofft hatten, wie ich in meinen letzten beiden Artikeln aufgezeigt habe:

„Der Ebola-Ausbruck: Die Pandemie, die keine ist“

und

„Wann ist Ebola nicht Ebola? Wenn es aus dem Flugzeug steigen kann“

 

„Ihre“ versuchte „Pandemie“ ist komplett gescheitert.

Die „Ebola-Pandemie“ läuft nach genau dem gleichen Schema wie alle vorherigen „Pandemien“ (weil sie das Schema nicht ändern können), indem sie einen misslungenen chimären Frankenstein-Virus benutzen, der nicht mal annähernd funktioniert, wie es geplant war. „Ihre“ letzten notdürftigen Bemühungen zielen darauf ab, die Öffentlichkeit für so lange wie möglich abzulenken, und zu hoffen, dass sie einen Weg finden, um zumindest die Menschen mit dem „Ebola“-Gespenst genug in Schrecken zu versetzen, damit sie endlich ihr „Kriegsrecht“-Dings an den Start bekommen ….. was auch nicht klappt. Wie das ja vorher auch nie geklappt hat.

Machen wir weiter.

Die „Krieg“- und „Terrorismus“-Schablonen sind ebenfalls identisch und wurden so viele Male ausgespielt, dass die Mainstream-Medien nur noch die Namen in den Schlagzeilen verändern.

Von RT im Januar 2012: „EU verhängt Sanktionen über Iran“

Von RT im Januar 2013: „EU verhängt Sanktionen über Russland“

Die „Sanktionen“ gegen Iran haben nicht funktioniert, und sie funktionieren auch nicht gegen Russland. Warum? Weil es alles Schwindel ist.

Es gibt keinen „ausbrechenden Krieg“. „Sie“ versuchen ihre „Kriegs“-Schablone anzuwenden, immer und immer wieder … und doch klappt es nicht. Schauen wir uns dieses Schema an:

– Medienhysterie Syrien – hat nicht geklappt

– Medienhysterie Gaza – hat nicht geklappt

– Medienhysterie Griechenland – hat nicht geklappt

– Medienhysterie Iran – hat nicht geklappt

– Medienhysterie Syrien und Umsturz Türkei – hat nicht geklappt

– Medienhysterie Gaza erneut – hat nicht geklappt

– Medienhysterie Nordkorea – hat nicht geklappt

– Medienhysterie Iran erneut – hat nicht geklappt

– Medienhysterie Syrien/Ägypten erneut – hat nicht geklappt

– Medienhysterie Ukraine/Russland– hat nicht geklappt

– Medienhysterie Gaza … dabei abzuklingen

Zur Zeit ist Ebola dran, es warten noch Venezuela, Argentinien, Syrien oder Iran.

Nicht EINER dieser sogenannten „Kriege“ oder „terroristisch“ getriebenen gewaltsamen Aktionen hat geklappt. Ihre Schablone wurde wieder und wieder erkannt, und egal wie sie versuchen die Form zu verändern, jede Aktion hat die gleiche Vorlage. Es gibt immer noch keinen „Dritten Weltkrieg“, es gibt immer noch kein Kriegsrecht, die FEMA Camps sind immer noch leer (und kosten sie ein Vermögen, nebenbei gesagt), und nicht ein einziger Versuch, mehr Geld für „ihr“ Militär zu bekommen, hat gefruchtet.

Jetzt möchte ich eure Aufmerksamkeit auf die Ahnen-Schablone richten:

Die PHÖNIX Vorlage

 

Bild 70

 

 

 

 

 

 

 

Phö·nix

Substantiv: Phönix; Plural: Phönixe

(In der klassischen Mythologie) ein einzigartiger Vogel, der fünf oder sechs Jahrhunderte in der arabischen Wüste lebte, nach dieser Zeit hat er sich auf einem Scheiterhaufen selbst verbrannt und ist aus der Asche auferstanden, jugendlich erneuert, um einen weiteren Zyklus zu leben.

Anders als die anderen Schablonen, über die wir gesprochen haben, ist die Phönix-Schablone eine, die seit Jahrtausenden läuft. Diese einfache Vorlage wurde in der Geschichte immer und immer wieder benutzt, und kaum als das gesehen, was sie ist: die ultimative Vorlage. Während die „ehemaligen Herrschenden“ alle die kleineren Vorlagen aufgepumpt haben, wie „Krieg“ und „Pandemie“, läuft die ultimative Vorlage still und beständig im Hintergrund.

In meinen Skype-Räumen haben die Leute mich und Heather den Begriff „Phönix-Vorlage“ oder „das Phönixen des Systems“ schreiben sehen. Der PHÖNIX ist buchstäblich das gesamte „System“, das sich selber verbrennt und dann aus den Flammen steigt, ganz frisch und neu. Genau wie es Fawkes in dem Buch „Harry Potter und die Kammer des Schreckens“ macht, der Phönix wird alt und knatschig, dann geht er in Flammen auf, und aus der Asche wird er neugeboren – genau der gleiche Vogel wie zuvor. Das ist genau das, was seit Jahrtausenden auf unserem Planeten gemacht wird.

Die Geschichte erzählt uns, dass wir viele, viele „Imperien“ über Tausenden von Jahren erlebt haben – weltumspannende Reiche und regionale Reiche. Es gab das Ägyptische, das Persische, das Babylonische, das Griechische, das Römische, das Türkisch-Ottomanische, das Spanische, das Französische, das Britische, das Amerikanische … (und ja, ich bin sicher, ich habe einige vergessen, aber diese fallen mir zunächst mal ein) … das waren alles wahrgenommene „Imperien“, und dennoch waren sie alle lediglich ein Wechsel des Phönix. Die Historiker versuchen uns weiszumachen, dass jedes einzelne ein getrenntes Reich war und dass diesen „Imperien“ eine „Revolution“ vorgangegangen war. In Wirklichkeit war jede einzelne dieser angeblichen „Veränderungen“, „Revolutionen“ oder jedes „Imperium“ tatsächlich nur ein Phönixen des existierenden Systems, und zwar von seiten der Kontrolleure.

Die Phönix-Vorlage sieht wie folgt aus:

Ein wahrgenommenes „Imperium“ (sei es linear, geopolitisch oder von religiöser Natur) ist einfach nur ein Werkzeug der „Kontrolleure“ um der Öffentlichkeit vorzugaukeln, sie hätten die Macht. Wenn ein „Reich“ entartet oder diktatorisch wird, haben die Menschen es satt und zetteln in irgendeiner Weise eine Revolution an. An diesem Punkt stürzen die Kontrolleure das alte „Reich“ auf den Scheiterhaufen der „Revolution“, und aus der Asche heraus erscheint ein anderes „Reich“, das die Kontrolle über die Massen erneut übernimmt. Dieses “neue Reich“ schaut glänzend und neu aus, schenkt der Öffentlichkeit wundervolle Dinge, und die Menschen sind begeistert, tanzen auf den Straßen und denken, dass sie dies „vollbracht“ hätten, und dass das Leben von nun an wunderbar und sorgenfrei sei. In der Zwischenzeit, hinter den Kulissen, haben die noch anwesenden „Kontrolleure“ immer noch die Kontrolle über das System und führen ihr „Königreich“ weiter, wie sie es immer getan haben.

Ob ihr diese „Kontrolleure“ Bankster nennen wollt oder ganz anders, der Name, den ihr oder wir ihnen geben, ändert nichts an der Tatsache, dass es sie gibt. Sie stecken hinter diesen ganzen „Imperien“ seit Anbeginn, und sie haben diese Phönix-Vorlage beständig fortgeführt seit Beginn der Geschichtsaufzeichnung.

ABER … wohingegen „sie“ früher bloß einen Weltkrieg, eine Revolution etc. inszenieren, und dann nur noch der Öffentlichkeit irgendeine Geschichte erzählen mussten, die „sie“ sich ausgedacht hatten, haben wir HEUTE eine ganz andere Situation ….

….. Wie zum Beispiel die Welt des INTERNET, der Mobiltelefone, You Tube und Livestream-„Fernsehen“.

„Sie“ haben momentan keine andere Wahl als das gegenwärtige System zu re-phönixen. Aber bevor sie dies in diesem neuen Zeitalter von „Die Welt schaut zu“ versuchen können, mussten sie erst einen Testlauf machen.

 

Zum Beispiel: ISLAND. Eine kleine Inselnation, hoch oben im Norden, mit einer kleinen Bevölkerung und geringem globalen Bekanntheitsgrad.

Ich habe diese „friedvolle Revolution“ in Island, die sich still in die Aufmerksamkeit der alternativen Medien geschlichen hat (wenn auch fast 2 Jahre NACHDEM sie geschah) mit großem Interesse verfolgt, um zu beobachten, wie sich alles ausrollt. Anfangs war ich begeistert. Hier gab es einen Beweis, dass eine „friedvolle Revolution“ möglich ist!!! Erst nachdem ich anfing die Schablonen zu verstehen, die benutzt wurden, wurde mir klar, was wirklich vor sich ging.

Das war ein Test. Ein Test dafür, wie “sie“ einen weltweiten System-Neustart ausrollen würden. Eine „Revolution“. Ein ganz „neues“ System.

… Kommt uns das bekannt vor?

Island war ein perfektes Testgelände. Ich habe dieses Frühjahr über einen Monat mit einer guten Freundin verbracht, die aus Island kommt, die dort war und das Ganze bezeugen konnte. Sie hat mir alles über die Verhaftungen der Banker und Politiker erzählt, die angeblich verantwortlich waren für den Finanzkollaps von Islands Bank 2008. Über die Schaffung einer „neuen“ Verfassung, geschrieben „von den Menschen“, die Erschaffung einer „neuen Regierung“, gewählt „von den Menschen“ und das Schreiben „neuer Gesetze“, abgestimmt „von den Menschen“ …. es sah alles so glänzend und frisch und „neu“ aus. Bis man unter das neue Kleid schaut und sieht, was es tatsächlich ist: die gleichen ollen Kontrolleure. Island hat jetzt eine neue Garnitur von Bankern, die das Finanzsystem bestimmen …. und doch kommen diese aus der gleichen Ecke wie die alte Garnitur von Bankern, die angeblich ins Gefängnis gekommen sind (wofür es keine Beweise gibt). Die Isländer sind glauben gemacht worden, dass SIE diejenigen seien, die die neuen Gesetze schreiben etc. …. und dennoch entbehrt jedes Gesetz, das verabschiedet wurde, JEGLICHE Transparenz, noch gibt es eine umfängliche Erklärung darüber, was diese Gesetze tatsächlich bedeuten.

Ich gebe euch ein Beispiel: Die Isländer haben kürzlich über ein Gesetz abgestimmt, welches Bank/Finanz-Ausnutzung von Fremdfinanzierung (leveraging) auf „nur“ 3 Prozent beschränkt. Der Öffentlichkeit wurde gesagt, dass die „alten“ Gesetze eine Ausnutzung von Fremdfinanzierung von über 5 Prozent erlaubten, also sind die Menschen jetzt begeistert, dass sie es auf ganze 3 Prozent heruntergesenkt haben …. Ich meine, wie toll ist das denn? Es gibt nur ein Problem. Zu keinem Zeitpunkt hat die „neue“ isländische Regierung den Menschen in Island erklärt, WAS Ausnutzung von Fremdfinanzierung überhaupt ist, WIE sie benutzt wurde um das isländische Finanzsystem zu kippen. ODER die Tatsache, dass die 5 Prozent Ausnutzung von Fremdfinanzierung, für das sie ein Gesetz haben, NICHT der Grund für den Finanzkollaps war!!! Zu keinem Zeitpunkt hat die „neue“ Regierung den Menschen gesagt, dass der Grund dafür, dass ihr Bankensystem zerbröckelt ist, der war, dass nachdem Fremdfinanzierung um die 5 Prozent auf das Geld angesetzt wurde, die die „gesetzlich“ erlaubt war (im übrigen die gleichen 5 Prozent, die Kanada und die USA ebenso in ihren Gesetzen haben), dass sie DANN diese fremdfinanzierten Mittel zur City of London brachten um sie dort wieder fremdzufinanzieren – um 90 Prozent !!!!!! So…. die Menschen haben über ein Gesetz abgestimmt, das sie überhaupt nicht verstehen und über welches keine Transparenz herrscht. UND … sie haben somit erneut ein Fremdfinanzierungssystem erschaffen, das die „neuen“ Banker und die „neue Regierung“ benutzen.

(Das war der Grund warum ich mich über die Mainstream Medien kaputtgelacht habe, als die Britische „Regierung“ neue Gesetze verabschiedete um ihre Bankenindustrie zu „schützen“ und um einem Kollaps des Britischen Pfund Sterling vorzubeugen – weil nämlich die GANZE Geldwäsche und Fremdfinanzierung, die in UK stattfindet, durch die City of London weitergeführt wird, DIE IHR EIGENES LAND IST UND NICHT AN IRGENDWELCHE GESETZE GEBUNDEN IST, DIE DIE BRITISCHE „REGIERUNG“ VERABSCHIEDET!!!!).

Wir haben also eine „friedvolle Revolution“ in Island, die als ein glänzendes Beispiel von den alternativen Medien hochgehalten wird. Die Kontrolleure haben immer noch die absolute Kontrolle über alles, und dennoch lächeln die Menschen alle glücklich und klopfen sich gegenseitig auf die Schulter, wie gut sie das gemacht haben … und nichts hat sich tatsächlich geändert.

Nun steht das Ausrollen des GROßEN Phönix an. „Sie“ haben sich darauf seit langer Zeit vorbereitet, indem sie die Bühne durch die alternativen Medien vorbereitet haben, die verschiedenen „Patrioten“-Bewegungen, die „Freeman“- und „Souvereign“-Bewegungen, die Verfassungstreuen, die „Occupier“, die „Common-Law“-Anhänger, die „RV“-er, die Nesara-Anhänger, … zusätzlich noch folgende verschiedene Gruppen und Organisationen: Vatikan, die Jesuiten, die Freimaurer, die Illuminati, die Zionisten, die Dragons, die New World Order, die New Earth Nation, die New Agers Swiss Indo …. und so weiter und so weiter. Jede Gruppierung ist dazu gedacht, die Menschen unter ihren Befehl/in ihre Organisation/Gruppe/Bewegung zu ziehen, und die Idee der „VERÄNDERUNG/CHANGE“ weiterzuführen, die sie der Menschheit bringen sollen.

Sie bieten Versprechungen an wie Frieden & Wohlstand, ein „Neues Zeitalter“ des Paradieses/der Erleuchtung/des Aufstiegs/des Himmels auf Erden … und doch sind da immer noch die gleichen Kontrolleure.

….. Ich werde noch viel mehr Details hierüber in einem weiteren Artikel schreiben.

Teil des Phönix ist das große, glanzvolle „Neue“ Finanzsystem.

… und zwar genau das, was sie seit dem letzten Jahr verzweifelt versucht haben zu platzieren.

…. genau das, wo sie tatsächlich mindestens 3 Mal seit Mitte Juni „auf den Knopf gedrückt haben“ ….

……….. und nichts ist geschehen.

Jedes Mal, wenn das globale Finanzsystem neugestartet wird, wird es gespiegelt. Daher ist das „Neue“ nur eine Reflektion des Alten, das weiter vor sich hintuckert – das gleiche Alte. 1998/99 wurde das gesamte System komplett widergespiegelt. Im Januar 2010 wurde dieser Spiegel zerbrochen, und das verursachte Panik in den Banken- und Versicherungsbereichen. Ende 2010, während mit manischer Nervosität die Bankindustrie verzweifelt versuchte, ihr nun gefährdetes Finanzsystem widerzuspiegeln, hat Heather Ann Tucci Jarraf ihre Untersuchungen über das internationale Bankensystem, die industriespezifisch war, weltweit ausgeweitet, eine Untersuchung, die in den Paradigma Report mündete, der am 6. März 2011 herausgegeben wurde. Von Dezember 2011 bis Anfang Juli 2012 wurde die Untersuchung von global auf universal ausgeweitet. Und dies alles mündete in den UCC-Filings des One People’s Public Trust zwischen dem 25. Juli 2012 und dem 18. März 2013 – als alle Hierarchien, Königreiche, Netzwerke und Systeme abgeglichen und geschlossen wurden.

Das war das Endspiel des wahrgenommenen globalen Finanzsystems. Als alle Eintragungen gemacht waren, ist das bereits zerbrochene und angeschlagene „Finanzsystem“ komplett zusammengefallen. „Sie“ konnten nicht mehr irgendwelche Mittel oder Währungen „ausgeben“, „verteilen“, „abrufen“ oder spiegeln.

In dem verzweifelten Versuch die Tatsache zu verschleiern, dass „ihr“ System nun mausetot war, spielten sie ein fortwährendes Spiel von „ABLENKUNG ABLENKUNG ABLENKUNG“ in den letzten 4 Jahren. „Sie“ haben ständig jede Schablone ihres Arsenals ausgespielt, von „Terrorismus“, „False Flags“, „Pandemie“, „Krieg“ etc. Sie haben mit allem was glänzt gewedelt, was ihnen einfiel, um die öffentliche Aufmerksamkeit von der Wahrheit fernzuhalten. Die „Kontrolleure“ haben jegliche Kontrolle über ihre Kontrollsysteme verloren.

Während die Medien fortfahren, den Mythos aufrechtzuerhalten, dass in der Finanzwelt „Business as usual“ herrscht, ist es für jeden, der die wahrgenommenen „globalen“ Märkten und die wirtschaftlichen Strömungen auf diesem Planeten verfolgt, offensichtlich, dass der Himmel einstürzt und nicht alles gut ist im Bereich der Finanzen. Wenn die Kassierer anfangen, die Bankmanager zu fragen, warum die Tresore leer sind … dann WEISS man, dass die Vorstellung beendet ist. Die weltweiten Banken etc. haben zwei Jahre damit verbracht vorzugeben, dass sie „liquide“ seien, während sie in Wirklichkeit Geld aus ihren eigenen persönlichen Ersparnissen und aus versteckten Konten gezogen haben, um die Illusion zu erschaffen, dass sie Geld zu verleihen haben.

Ihre Taschen sind jetzt leer.

… Der Grund, warum jedes Mal, wenn sie „auf den Knopf gedrückt haben“ – und wir WISSEN, dass sie mindestens 3 Mal seit Mitte Juni 2014 dies taten, nichts passierte, ist, weil es KEIN Gold gibt, es gibt KEIN „Geld“, es gibt KEINE „Globalen Konten“, es gibt KEINE versteckten Tresore. Es gibt KEINEN WERT, den sie benutzen können um ihr „Neues“ Finanz-Phönix zu decken.

Eine Zeit lang werden „sie“ mit „Anleihen“ handeln, die keinen Wert haben, die keine Deckung haben, keine Basis haben, um in dieser Realität zu versuchen, ein „neues“ Finanzsystem zu „errichten“, und sie werden die Tatsache verschleiern, dass es kein physisches Gold gibt um „Basel III“ zu implementiern (ein lang geplanter Phönix der „New World Order“), die Vorgänger-Requisite, um zu versuchen eine „neue Regierung“ über dem „Human“kapitel zu errichten, was allerdings Source (Alles-was-ist) ist, im Körper … in ALLEN Körpern … nämlich der ursprüngliche Hinterlegungsort und die wahren Tresore von Source (Alles-was-ist) … I AM (ICH BIN). „Sie“ denken, sie könnten lediglich die Illusion eines „neuen“, „legitimierten“ Finanzsystems errichten, indem sie Anspielungen (allusions) auf „Anleihen“ ausstellen und handeln, die vorgeben irgendeinen Wert zu besitzen. Diese Anleihen haben weniger Wert als das Papier, auf dem sie gedruckt sind …. und das ist nicht mal annähernd ein Witz oder eine Übertreibung – nicht wahr, Ed?

… „Sie“ haben bereits allen die „Geldmittel“ in eingefrorenen Konten gegeben … was machen sie, wenn die „Mittel“ eingefroren bleiben, weil die Anleihen falsch sind? Der IWF (Internationale Währungsfonds, Anm.d.Ü.) kann die Illusion nicht aufrechterhalten, und sie können sich nicht ewig damit rausreden, dass sie diese Konten zurückhalten … An einem Punkt werden die Lügen zerschellen, egal wie viele magische Illusionen noch platziert werden.

Dieser Phönix wird sich nicht erheben.

.

.


86 Kommentare

  1. LichtWerg sagt:

    Hat dies auf LichtWerg rebloggt.

    Liken

  2. solange uns eingeredet werden kann, es gibt auserwählte Völker oder Gruppen, haben wir Kontrolleure, die uns in SILOS festhalten wollen. Doch alleine der Tanz, das Lachen, das wir mit allen fröhlichen Menschen praktizieren können, zeigt uns in welcher Illusion wir leben, so verlassen wir dann die MATRIX wenn jeder in sich seine GÖTTLICHKEIT erfährt, und aus dieser Haltung heraus seinem Gegenüber angstlos und ohne Kontrolle begegnen kann:

    http://www.giulianaconforto.it/?p=50&lang=de

    Liken

  3. ohnweg sagt:

    Nun, wir wissen inzwischen was die Lösung ist: ANSTATT GELD, EBEN KEIN GELD! Leute, tütet diese Geldmatrix ein und verbrennt sie. Löst sie in Rauch auf. Und dann stellt euch vor wie das Leben ohne Geld sein kann. Als Krückstock kann man durchaus das Wildgansprinzip und ähnliches in Betracht ziehen. Und dann zieht das geldlose Miteinander an Land. Es ist ja alles noch da. Auch ohne Geld! Es fällt nur der Turm zu Babel zusammen. Nur ein widernatürliches System.

    Ja, Ja, ich weiß, es ist sehr unbequem aus seiner warmen oder auch eiskalten Geldhöhle zu kriechen. Lasst eben den Phönix in der Asche und lasst die Wildgans aufsteigen. Arbeitet mit voller Kreativität darauf hin. HANDELT!!! Die bodenständigen Berufe wie Landwirte, Handwerker usw. könnten die Vorhut sein. Und danach können die Dienstleistungen nachziehen. Und die Lehrer sind dann auch gefordert. Lasst es angehen wie das Wasser bei seinem Weg ins Meer. Es hat noch jeden Fels zernagt. In einem Tempo, dass der Fels dies gar nicht bemerkt hat. Verbreitet überall die neuen Gedanken. Streut Samen aus. Nach einer Reifezeit bricht das neue Leben aus. Und da es dagegen noch kein „Unkrautex“ gibt, fängt das Ganze an zu Wuchern. Ich möchte nur mal das Beispiel der Wildpflanze „Girsch“ heranziehen. Gärtner können ein Lied davon singen. Ein Klagelied wohlbemerkt. So wie es die Bankster und die Gangster hinter den Bankstern auch einmal anstimmen werden. Das Umpflügen findet statt.

    Wenn man allein schon den arbeitslosen Menschen mit dem Wildgansprinzip wieder einen Sinn in ihrem Tun geben kann ist das Spiel schon gewonnen und Harmonie kann einziehen. Diese Menschen werden nie mehr nach Geld hecheln das sie so erniedrigt hat. KREATIVITÄT! KREATIVITÄT! KREATIVITÄT!!!

    ÖFFNET EUER BEWUSSTSEIN! WERDET OFFENE EIGENSTÄNDIGE WESEN! DAS EGO IST KEIN MÜLLKÜBEL! ES IST FÜR DIE EVOLUTION UNABDINGBAR!!! Ego + Ego = Menschheit. Lasst euch nicht einreden, dass dies Trennung wäre. Auf übergeordneter Ebene sind wir ja doch eine Einheit. Aber nur dann wenn wir in Harmonie zusammen leben können! Und wie kann diese Harmonie beschaffen sein? Lest das 2.Manuskript der Wildganstrilogie. Es ist nur ein Teil des Ganzen. Nur ein Baustein. Aber es ist ein Weckmittel. Und darauf kommt es an.

    Und noch eins: Hinter all diesen Systemen stecken keine nützlichen und liebliche Aasgeier. Sondern menschliche Wesen. Schmarotzer. Tödliche Schmarotzer. Keine Drachenintelligenzen. Keine Gespenster aus der Unterwelt. Sie sind greifbar und können haftbar gemacht werden. Aber wir einfachen Menschen müssen uns auf den Garten Eden konzentrieren. Wie hat Goethe in seinem letzten Satz gesagt: „Mehr Licht“! Und dann hat ihn sein eigener, zusammengeschusteter Teufel zu sich genommen an den er seine Seele verkauft hat. Bildlich gesehen. Inzwischen ist er sicher wieder inkarniert und wird das Hexeneinmaleins in der Brusttasche stecken lassen. Und Böses erzeugt nicht das Gute. Und das Gute erzeugt nicht das Böse. Man sollte keine Motive für schlechte Handlungen geben. Man sollte nichts verdrehen. Hier der natürliche Ausspruch: „Das Gute erzeugt das Gute und das schlechte erzeugt das Schlechte. Oder wachsen aus Eicheln Birken? UND ES GIBT EINE WAAGE WORIN MAN SEIN GEWICHT LEGEN KANN!!!

    UND HABT KEINE ANGST VOR EINEM LEBEN OHNE GELD! Materieller Wohlstand für Jeden ist ohne Geld gewiss.

    harmonie in den unterschieden…harmonie in den unterschieden…harmonie in den unterschieden…harmonie in den unterschieden…harmonie in den

    Liken

  4. thomram sagt:

    Gut gebrüllt und wahr gesprochen, Bruder.

    Liken

  5. Lo Cypher sagt:

    @ohnweg,
    Dein Kommentar wirkt auf mich wie eine idealisierte Vorstellung über das Ei des Kolumbus.

    Mit Geld oder ohne Geld zu leben, ist keine Problemlösung, denn das Vorhandensein von Geld ist nicht das Problem und Geld selbst verursacht auch keine Probleme.
    Geld ist ein Tauschwert, basierend auf Wertschätzungen und steht stellvertretend für Produkte, Waren und Leistungsvermögen.
    Vernunft wäre eher der Weg zur Lösung/Verhinderung vieler Problem.
    Geld spielt im Licht der Vernunft keine Rolle. Eher der praktische Aspekt.
    (Die Idee, das Geld abzuschaffen, wurde schon vor Jahrzehnten diskutiert und später abgehackt.
    Abgehackt als naive und heile Weltromantik.)
    Zu Recht, wie ich meine.

    Auch lassen Menschen sich nur ungern von jemanden einen Sinn für ihr Tun geben. Ismen, Idealisierungen und Ähnliches brachten bisher nur Leid und Verluste. Jene Geistesströmungen sind in ihrem Kern Indoktrinationen zum Zwecke der Vereinheitlichung und verursachen gezielt die Verarmung des Lebensgefühls und Identität. Das gilt für den Einzelnen wie auch für eine Gemeinschaft.
    Menschen finden oder kreieren natürlicherweise lieber selber einen Sinn für ihr Tun auf der Grundlage ihrer Selbstbestimmung. Ebenso auf der Grundlage ihrer Individualität.
    Nur der Mangel an Verstehen, Mitgefühl und Vernunft, die übertriebene Orientierung an materiellen Werten, hervorgerufen von den oben angesprochenen Geistesströmungen mit ihren so charakteristisch falschen Werten und Zielen, sind die problemauslösenden Elemente in unseren menschlichen Gesellschaften, in unserem internationalen Miteinander.

    Liken

  6. ohnweg sagt:

    @Lo Cypher

    Etwas mit einem imaginären Wert zu versehen ist das Problem Ob mit Geld, Kaurimuscheln, Sklaven, Rindviecher, Kamele oder sonstwas.Das Geld ist eben NICHT nur ein Tauschwert. Sonst hätte ich kein Problem damit. Schau doch um dich! Das geht schon Jahrtausende so. Mir kannst du nichts unterschieben. Wenn du das Wildgansprinzip richtig gelesen oder überhaupt gelesen und verstanden hättest würdest du nichts finden wo ich den Menschen einen Sinn für ihr Tun unterschieben will. Im Gegenteil. Ich schreibe von der Ausübung seiner gefühlten Berufung. Das Gegenteil von Sklaventum.

    Den Arbeitslosen einen Sinn zu geben solange sie noch nicht selbstverantwortlich denken können, weil ihnen das abdressiert wurde, ist wohl nichts negatives und eine Übergangslösung. Es wird ja keiner dazu gezwungen. Sie selbst entscheiden ob sie in einem geldlosen Miteinander mitmachen wollen, und vor allen Dingen was und wieviel sie geben wollen. Und wer im Wildgansprinzip z.B. nichts geben will bekommt trotzdem die Grundbedürftnisse gestellt. Dies werden aber in einem freiheitlichen Miteinander nur wenige sein. Das garantiere ich Dir weil ich die einfachen Menschen kenne. Bei den Hochgestochenen sind mir zu viele Lügner darunter, so dass ich mir da kein Bild machen kann. Das Andere von dir kann ich leider nicht kommentieren. Es ist mir zu akademisch. Ich bin einfach gewickelt. Eine Doktorarbeit kannst du von mir nicht erwarten. Aber eigenartig, dass ich gerade unter den Akademikern den meisten Beifall ernte. Das hat mich etwas tolerant gegenüber diesen Schuldressierten werden lassen. Aber nur den Freidenkern unter ihnen.

    Verzeih mir meine Härte die ich durch Lebenserfahrung erworben habe.

    Liken

  7. WARUM IST GELD DAS PROBLEM?
    Wenn ich die Natur beobachte, so kennt sie das Schmarotzertum auch, die Mistel ist eine solche Schmarotzerpflanze, doch sie hält den austrocknenden Baum am Leben, das tut Geld nicht. In Afrika ZB sterben die Menschen an schmutzigen Wasser; weil die Rosen die wir kaufen können mit sauberen Wasser bedient werden. Geld dient also dem Gewinn und nicht dem Menschen. und da die Natur kein Geld kennt ist es für einen gesunden Menschenverstand klar, erst mal gibt für immer Weniger leistungsloses Einkommen und für immer mehr Schuldenlast bis zum verhungern. nun gibt es angeblich Menschen, die ihr Geld verschenken, wer genauer schaut sieht, sie bezahlen Pharmamittel wie Hilfe bei Aids und Malaria, die aber nicht helfen, natürliche Heilmittel wie MMS werden von der geheimen Unterorganisation der Pharmaindustrie Psiram verteufelt und kommen nicht zum Einsatz so findet auch hier ein gewolltes Genozid statt. Kriege werden wegen Geld geführt und deshalb wollen sie ja den Krieg mit Russland, nur das die Deutschen sich noch nicht VON DEN KRIEGSHETZERN so begeistern lassen, doch dass ist der Wille der Wenigen Kriege steigert ihre Gewinne und schafft mit weniger Konkurrenten neue Arbeitsplätze, weil Konsumartikel neu geschaffen werden müssen. all das wäre ohne Geld nicht nötig…

    Liken

  8. ohnweg sagt:

    Ich frage mich was das Geld bisher positives gebracht hat? Man möge mir ein plausibles Argument bringen und ich bin mir sicher, dass ich mindestens zehn Gegenargumente auftreiben kann. Wenn man alles teilt braucht man auch keinen Tauschwert mehr. Und wenn einer in einem geldlosen System in einem Schloss wohnen will so soll er Gleichgesinnte suchen die ihm dabei helfen eines zu erstellen. Und danach Leute suchen die für die Pflege einstehen. Materialkosten wird er ja keine haben. In einer freien Gesellschaft wird dies sehr schwierig sein. Ausser ein Schloss hätte einen inneren Wert der sich für die Gesellschaft lohnen würde, dass sie so ein Gebäude hilft zu erstellen und auch pflegt.

    Diese Gernegrosse sollen nicht die Menschen belästigen die nur ein gemütliches Heim wollen. Aber feudalistisch eingestellten Menschen kann ich das natürlich nicht beibringen. Und den heutigen Geldsäcken, Schmarotzern und Versklavern, eine Minderheit wohlbemerkt, gleich zweimal nicht. Und ich spreche nicht aus Neid sondern aus der Sehnsucht heraus ein friedvolles aber auch erfülltes Leben zu führen.

    Liken

  9. luckyhans sagt:

    @ ohnweg:

    Mein Lieber, ich vermisse in Deinen Beiträgen ein wenig das Thema Kultur, und zwar in jeder Hinsicht. Und das Thema Gemeinde. Und einige andere.
    Diese Dinge (und einige andere) sind für das Menschsein existentiell, lassen sich aber mit NUR wirtschaftlichem Denken nicht steuern.

    Kultur (Theater, Gemäldegalerien, Konzerte, Bücher etc.) egal in welcher Ausführung bringt keinen unmittelbaren Nutzen, sondern nur auf lange Zeit und nicht für jeden konkret, sondern „nur“ ganz allgemein – sie ist es aber, die uns auch vom Tier unterscheidet.

    Eine Gemeinde/Stadt/… läßt sich auch nicht ohne Berücksichtigung von langfristigen Entwicklungen und „nicht-materiellen“ Zielstellungen lenken. Ohne Lenkung geht es übrigens auch nicht.

    Wissenschaft (die diese Bezeichnung auch verdient), Forschung (dto.), Infrastruktur, Bildung, die Grundbedürfnisse des Menschen (saubere Luft, gesundes Wasser, Basis-Ernährung, Kommunikation) – das alles sind „allgemeinnützliche“ Dinge, die keinesfalls der „wirtschaftlichen Logik“ unterworfen werden dürfen, sondern die in der Hand der Gemeinde/Gemeinschaft verbleiben müssen, damit jeder Mensch daran seinen lebensnotwendigen Anteil erhalten kann – GANZ EGAL wo und wie er seinen Beitrag für die Gemeinschaft erbringt und wie groß dieser jeweils ausfällt.

    Das alles sind Gedanken, die ein wenig „untergehen“ in dem Zweckoptimismus, mit dem die neue Wildganswelt beschrieben wird… oder ich hab tatsächlich vieles daran noch nicht verstanden.

    Liken

  10. Dude sagt:

    “ sondern die in der Hand der Gemeinde/Gemeinschaft verbleiben müssen“

    Verbleiben? Tönt ja, als wären sie es noch…

    Ps. Apropos: „Ohne Lenkung geht es übrigens auch nicht.“ – Ja, aber diese muss zwingend dezentral, möglichst kommunal sein, damit sie funktionieren kann. Höre Schachtschneider: https://dudeweblog.wordpress.com/2014/08/07/das-multinationale-rohstoff-verbrechersyndikat-glencore-xstrata/

    Liken

  11. Schachtschneider betrachtet als Jurist Ordnungssysteme, Kultur ist die Kunst Ziele zu verfolgen, die die MENschheit von ihrem Joch erlöst, das ist jedoch nicht das Recht, denn das kam mit dem Eigentum an Menschen und an Land, wer das besaß konnte Sklaven für sich arbeiten lassen. wenn wir als einzig gültige Nachhaltigkeit die kosmische Liebe der Menschen untereinander erfahren ist alles andere dem nachgeordnet, denn das Ziel streben, Kultur, Religion und Natur an. und das ganze Unverständnis kommt daher, das es wie mit einer Geburt passiert, wir meinen, wie „Babys“ wir wüssten, was dann passiert, und beobachten, es ist etwas völlig anderes, von der Mutter getrennt und dennoch gut versorgt, denn das ist unsere Natur gut zu versorgen und gut versorgt zu werden, der Kampf kommt durch den Mangel, das ist in der Kunst und im täglichen Leben das gleiche, wo bedingungslose Liebe ist, da ist die FÜLLE https://www.youtube.com/watch?v=MZgtDHDHWcs

    Liken

  12. Dude sagt:

    @Promo

    Sicher… doch er berücksichtigt dabei auch langfristige Entwicklungen und Zielstellungen.

    Und sicherlich ist der sogenannte tatsächliche Rechtsstaat nicht die Bestlösung, doch angesichts der aktuellen Gesamtsituation jenseits aller Gerechtigkeit definitiv zu präferien…

    „der Kampf kommt durch den Mangel“

    Oder umgekehrt… 😉

    Liken

  13. @DU.de
    ich setze nicht auf die sichtbar aktuelle Gesamtsituation, sondern auf das was dahinter verborgen ist!
    „Universum und Realität entstehen durch geistreiches, hoch intelligentes Schöpfungsbewusstsein. Jede Art von Existenz repräsentiert eine Erscheinungsform aus seinem unendlichen, potenziellen Informationsfeld. Jedes Wesen ist Teil des gesamten Kosmos (= göttliche Ordnung) und als solches immer integrierter Bestandteil. Nichts kann getrennt bzw. außerhalb davon ent- oder bestehen.Zahlen sind die elementaren Bestandteile dieses universalen Bewusstseins und daher äußerst wirksame, schöpferische Intelligenz. Als Informationsträgerinnen prägen sie die Qualität des Zeitgeistes, der sich vor allem durch das menschliche Bewusstsein zum Ausdruck bringt! Anders gesagt, die Informationsinhalte der Zahlen beeinflussen das individuelle Bewusstsein des Menschen, was sich in seiner entsprechenden Realitätsbildung reflektiert. Also ganz einfach: Wir erschaffen unsere jeweilige Realität selbst, in dem wir permanent aus dem Geistreich des Schöpfungs-bewusstsein bestimmte Informationen empfangen und sie durch unser individuelles Bewusstsein im Sinne des Zeitgeistes manifestiere.“ http://www.zahlenphysik.at/downloads/2014—kosmische-liebe.pdf
    Und die Überprüfung dieser Inhalte mit meinen Zahlenverständnis; das ich scheinbar unabhängig davon entwickelt habe, zeigen mir es gibt mehr wie individuelle Offenbarungen, es gibt immer mehr Übereinstimmungen, und an diesem allüberfassenden Bewusstsein, was als nächste Stufe laut Teilhard de Chardin erscheint, arbeiten wir alle gemeinsam bis es erscheint, das ist INDRAS-NETZ oder unsere erweitertes verknüpftes Gehirn.
    Doch “ Wer die Welt noch in armes Opfer und bösen Täter spaltet, hat die natürliche Parität, die Gleichstellung, die absolute Gleichberechtigung in der Schöpfung noch nicht begriffen. Opferbewusstsein ist noch nicht emanzipiertes Schöpfungsbewusstsein! Die 14 ist da ziemlich gnadenlos. Vor allem im erwachsenen Sinne der 21. Das wird sich vermutlich in so manchem Gerichtsverfahren zeigen“:

    Liken

  14. Dude sagt:

    @Promo

    Wäre dieses DEIN GENANNTES ‚Schöpfungsbewusstsein‘ tatsächlich so hochintelligent, hätten wir mit Garantie keinerlei solche Zustände:

    Da dies dennoch Realiät ist – egal ob man sie sich schönphantasiert oder nicht -, muss man schliessen, dass Deine These so nicht zutrifft – Zahlenverständnis hin oder her…

    Ps. Und wenn Du mal persönlich absolute Gleichstellung erleben willst, mach doch mal nen Ausflug ohne Pass und Geld nach Gaza…
    Pps. Peace und so…

    Liken

  15. ohnweg sagt:

    @lucky

    Ich wollte im Wildgansprinzip nicht ausschweifend werden. Ich habe es voll intuitiv geschrieben (kein Channeling). Ich habe es heruntergeleiert und es ist mir vorgekommen wie wenn ich einen Auftrag zu erfüllen hätte. Also wurde mir da ein Punkt gesetzt und meine Intuitionen hörten auf zu fliessen. Ich habe das in meinem kurzen Nachwort beschrieben, das nicht aufgeführt wurde. Aber das kulturelle Leben ohne Geldeinfluss könntest doch du aufgreifen? Es ist ja dann kein Plagiat wenn du den Titel etwas anders formulierst. Zum Beispiel „Kultur im Wildgansprinzip“. Das Wort „Wildgansprinzip“ ist frei! Also nicht geschützt. Es wäre für mich sogar eine willkommene Ergänzung. Denn das gerade will ich doch hervorlocken. Eigene Phantasie und Kreativität! Lasse deine Eingebungen fliessen. Kenntnisse hast du ja genug dazu. Das weiss ich von deinen Artikeln. Konzentriere dich einmal ein paar Tage auf die Kultur ohne Geld. Folge deinen Eingebung nach deinen bildlichen Vorstellungen und du wirst ein fruchtbares Feld vorfinden. Ich selbst will eine Wildgansgeschichte in Ich-Form schreiben. Da wird dann der Wunsch von @thomram voll erfüllt in dem das lebendige Wildgansprinzip in der Gegenwartsform beschrieben wird. Eine einfache, doch in die Tiefe gehende Story. Im „Mitteilungskanäle“ habe ich ja die Geschichte mit Babylon eins und zwei extra dafür geschrieben und etwas erläutert. Aber vorerst muss ich noch „Mein Inkarnationsverlauf“ mit viel schwarzem Humor abschliessen. Ich will keine Wälzer schreiben weil heute gar keiner mehr die Geduld aufbringen würde sie zu lesen. Die Menschen, und leider auch ich, sind viel zu sehr abgelenkt. Sonst könnte ich in einer Woche ein Buch in der Länge von dem Wildgansprinzip abschliessen. Sogar mit weniger Rechtschreibefehler. Auch schreibe ich ja inzwischen wieder in Gross- und Kleinschreibung. Ich hasse dies, weil ich jeden Zwang hasse. Ja, hasse, haaassssse!!!!! War das deutlich genug?

    Kultur ist mir nichts unbekanntes. Ich selbst kenne mich in Kunst sehr gut aus. Freie Kunst kann man eigentlich nicht lenken weil sie eine Zeiterscheinung ist. Als der Fotoapparat auftauchte wurde die bildende Kunst abstrakt. Man suchte neue Ausdrucksweisen und natürlich ist das Meiste davon Scharlatanerie. Und manche Aktionskunst ist einfach eine sinnlose Schweinerei. Für mein Kunstverständnis. Ich meide solche Ausfälle die nur aufzeigen was anregende, und auch abstrakte Kunst an Schönheit und erhabenen Inhalt anbieten kann. Jedem nach seinem Geschmack. Und die berühmte Geschäftemacherei kommt ja auch nicht zu kurz. Ich habe mich genug in Künstlerkreisen bewegt. Geld verdient habe ich durch Strassenmalerei. Mit der habe ich zum Teil meine Europarundreisen per Autostop und mit Rucksack finanziert. Ich war 5 Jahre lang Hippie und habe viel Kunst in halb Europa gesehen. Besonders in den südlichen Ländern. Und mich natürlich auch damit beschäftigt. Auch heute greife ich öfters zu den Farben. Zur Zeit male ich Lebensenergiebilder die ich durch Geometrie und Lebensenergiezeichen wie das Y nach Erich Körbler, Universalrute (bei interesse googeln), verstärke. Es funktioniert nicht nur mit Orgonzellen. (Ich bin Rutengänger und kann die feinstofflichen Kräfte dadurch sichtbar machen).

    Du sagst „Zweckoptimismus“? Ja, gerade DAS wollte ich ausstrahlen und bezwecken! Gefühle erwecken. Begeisterung entfachen.
    Zur Zeit nimmt mich die WEISSE FAHNE etwas in Beschlag. Du siehst also, ich bin voll ausgebucht. Nochmals meine hoffende Anspielung. Nehme dich des Themas der Wildgans an. Du bist ein besserer Erbsenzähler als ich. Ich werde sogar meinen kritischen Schnabel halten wenn du für meinen Geschmack „Bockmist“ schreibst! Das sollen andere erledigen. Ich wasche meine Hände in kindlicher Unschuld.

    Weisst du übrigens, weshalb ich kaum Links benütze? Weil ich die lebendige Kommunikation bevorzuge. Und so können auch Mitleser an dem gemeinsamen Erkenntnisprozess teilnehmen.

    Liken

  16. Gravitant sagt:

    Jeder erntet,was er sät.Alle Konflikte weltweit sind nur noch
    vorübergehend.Bald herrscht weltweiter Frieden.Die auf
    Lügen aufgebaute Propaganda für den Krieg wird nicht mehr
    funktionieren.Denke,es waren die gleichen Täter,wie am 11.09.
    Wir sollten uns nicht mehr täuschen lassen,und keine Sanktionen
    gegen unsere Nachbarn betreiben.Wir würden uns nur selbst
    schaden,und den kranken Hirnen dienen.Die neue Weltordnung
    wird lauten:Alles gehört Allen!

    Liken

  17. @DU.de
    Wäre dieses DEIN GENANNTES ‘Schöpfungsbewusstsein’ tatsächlich so hochintelligent, hätten wir mit Garantie keinerlei solche Zustände
    Du denkst nur in Realitäten jetzt, doch wir arbeiten schon tausende von Jahren an dem Bewusstsein, heute geht es um die Verbindung dieses Wissens was vom Herzen kommt. Und wenn Dich dies noch erschreckt, fühlst Du Dich noch nicht im Plan. Also da war Alfred Delp SJ schon weiter. Er wurde von den Nazischergen des Blutrichters Freisler gefoltert und durfte an seine Brüder folgende Zeilen schreiben, weil die Folterer Hochachtung vor ihm hatten. MAN MUSS SEIN SEGEL IN DEN UNENDLICHEN WIND STELLEN, DANN FÜHLT MAN ZU WELCHER FAHRT MAN FÄHIG IST. Am nächsten Tag wurde er aufgehängt und verbrand und seine Asche in alle Winde zerstreut. Wer so aus der Liebe für seine Brüder heraus denkt, der weiß einfach, da läuft nur ein Spiel, was bald zu Ende geht, weil wir nicht mehr erschreckt werden können, denn durch die Ereignisse sind die Allermeisten noch betroffen, und das ist gewollt. Denn Kriege passieren, weil sich Menschen polarisieren lassen.

    @Gravi tant Alles gehört allen, heißt es kann kein Geld mehr geben, weil ja sonst immer Weniger immer mehr gehören würde.

    Liken

  18. Gravitant sagt:

    @prometheus 141
    Genau.Es wird kein Geld mehr geben.Die irrsinnigen Berufe,
    die mit der Verwaltung von Geld zu tun haben,gibt es dann
    nicht mehr.Wir leben in absoluter Freheit,nichts muss mehr,
    aber alles kann.Es wird weiter produziert werden,aber alles
    nur noch im Einklang mit der Natur.Jeder sorgt von Herzen
    gerne für den anderen.Das Unsichtbare wird sichtbar werden.
    Jeder kann tun oder lassen,was er will.Zu essen bekommt jeder.

    Liken

  19. so sehe ich das auch vom herzen her ganz einfach

    Liken

  20. ohnweg sagt:

    @lucky

    Übrigens hier der Weg der bildenden Kunst, kurz kartographiert:
    Zuerst die Höhlenmalerei die oft hohes Niveau erreichte. Dann die sumerische Reliefkunst usw. Dann das Barock mit den naturalistischen Landschaftsbildern. Dann kamen die naturalistisch und teilweise schon stilisierten Alltagsmotive auf.

    Und dann kam der grosse Evolutionssprung mit der Moderne auf die durch den Fotoapparat provoziert wurde. Landschaften und Portraits usw. waren auf diese Weise schnell darstellbar. Dadurch zog das innere Gefühl mit dem Impressionismus und Expressionismus in die Kunst ein und die weitere provokante Evolution hat als der bekannteste Vertreter Picasso mit dem Kubismus angestossen. Und nicht lange und die abstrakte Kunst eroberte die Kunstwelt. Allerdings nicht die Herzen der einfachen Menschen. Für die wurden farbenfrohe Landschaften und die naive Kunst eine Labsal.
    Und jetzt haben wir eine Vielfalt in der Kunst mit all ihren Auswüchsen und Nischen. Und damit wurde die Freiheit in der Kunst als ahnende Freiheit in der zukünftigen Kultur eingeläutet. „Entartete Kunst“ kann kurz verboten werden, aber danach bricht sie ja doch wieder mit noch grösser Gewalt zutage.

    Entartete heutige Systeme des Zusammenlebens als Komplementär zu bildenden Kunst kann man nur noch in immer kürzeren Perioden aufrecht erhalten. Und dann werden sie vollkommen aus dem Menschengedächtnis gestrichen. Das ist eine leicht zu erkennende Zukunftsschau von mir. Auch das hartnäckige Gelddenken wird eingesargt werden. Und das garantiere ich. Ich bin nämlich HELLSEHER! Ein heller Seher.

    Liken

  21. thomram sagt:

    @ Alle

    Wieder einmal bedanke ich mich für eure saugute Diskussion.

    Ich kann mir das Leben ohne Geld, also die Wildgans, leicht vorstellen.
    Ich kann mir aber auch ein Leben mit Geld vorstellen, welches mit der Wildgans gleichwertig gut ist dann, wenn Menschen so erwacht sind, wie sie es sein müssen, um ein Leben wildgansmässig zu gestalten…

    @ Dude

    Ich lege Dir ans Herz, das was dir Prometheus 14:34 schreibt, ganz leicht und locker zu lesen. Und es in die Nähe deines guten Herzens zu bringen.
    Du bist ein toller Kämpfer, Dude. Brauchen wir! Wahr! Und danke für deinen Kampfeseinsatz!

    Doch erreicht der beste Kämpfer keinen Frieden, wenn er Frieden nicht auch schon irgendwo in sich gefunden hat. Bitte pflege dein inneres Paradies. Wenn du dein inneres Paradies entdeckt hast, sprichst du ganz von selber anders. Weiterhin deckst du Missstände auf, aber es klingt immer durch dabei: Und klar, wir schaffen es!

    Noch klingt es (in meinen Ohren) bei dir: Alles ist verschissen und wird es bleiben. Wird es nicht!
    🙂

    Liken

  22. Lo Cypher sagt:

    @ohnweg, ohnweg….
    Du scheinst mir unter einem Berg an fehlenden Bestätigungen in Deinem Leben begraben zu sein.
    Ufojäger und Ufospezialist, ausgestattet mit einem gesunden Gottesverstand, im Wildganzprinzip lebender Hellseher. Und jetzt auch noch „Experte“ der bildenden Kunst…?
    So, wie Du Dich und Deine Geistesblitze darstellst, schreit das ja nach Bewunderung und Bestätigung Deiner Erkenntnisse.
    Naja, vielleicht übertreibe ich es ein bisschen mit meiner spöttischen Vermutung und meiner spöttischen Aufzählung.
    Vielleicht…..
    Aber da Dir Dein Leben Härte beigebracht hat, wirst Du mit meiner kleinen Übertreibung bestimmt gut zurecht kommen.

    Ehrlich gesagt, ich halte das meiste was Du schreibst, für unausgegorenes Geschwafel.

    Liken

  23. ohnweg sagt:

    @Lo Cypher

    Unterhaltung mein Freund! Unterhaltung.

    Liken

  24. thomram sagt:

    @Lo

    Die Wahrnehmungen sind verschieden. Ich erkenne kein Heischen um Anerkennung bei Ohnweg.

    Lo, nach diesem deinem kleinen Exkurs bitte ich dich, wieder auf die Ebene des (der) Themas (Themen) zu gehen.
    Ich will hier engagiert friedfertigen Austausch, ich will keine Beurteilungen der Gesprächspartner. Es ist nicht die Plattform dafür hier.
    Ja?
    Danke.

    Liken

  25. @OHNWEG Unter halt das suchen wir noch, wenn uns was fehlt
    doch kunst betracht ich vom lassen her vincenz van gogh hat 2 von 900 bildern verkauft und hat sich in den gedanken vieler eine unsterblichkeit verfasst
    Joseph Beuys hat aus Fett und Filz Kunst gemacht, die nach drei Wochen zum Himmel stinkt und meinte JEDER IST EIN KÜNSTLER
    Nichts ist für die Ewigkeit außer dem Herz was uns mehr und mehr verbindet wie heute wiederum am 8.8. 2014 7-7 um 18 Uhr ein weltweites Friedensgebet http://meinfigaro.de/inhalte/459d25975019b27c

    Liken

  26. ohnweg sagt:

    Übrigens, Lo Cypher, ist dir schon aufgefallen, dass ich fast keine Links anführe. Brauche ich auch nicht, da man alles mit etwas Mühe und gutem Willen im Netz auffinden kann. Ich ordne nur halt die Dinge auf meine Art. Und daher bin ich kein Besserwisser sondern nur vielleicht vielseitiger als viele andere. Aber es gibt bei mir auch Blitzlichter aus der schöpferischen Quelle. Das nennt man dann authentisch. Und natürlich habe ich auch Beobachtungen gemacht die ich willig verbreite, obwohl ich mir der Brisanz bewussst bin als Lügner und Angeber eingestuft zu werden. Und ausserdem sind fast alle wissenschaftlichen Erkenntnisse unbewiesene Theorie. Nicht einmal die Elektrizität versteht man. Nur ihre Auswirkungen. Auf gut deutsch gesagt, alles Geschwafel!

    Und Geschwafel? Nun das ehrt den Verzapfer von diesem so ausdrucksvollen und tiefsinnigen Ausdruck. Ich selbst setze ihn sehr oft ein. Was sagst du nun dazu?

    Und… bist du in Ruinen aufgewachsen? Hast du in Bandenkriegen mitgemischt? Hast du ohne Sprachkenntnisse und mit wenig Geld ein Leben im Ausland aufgebaut? Warst du jemals selbständig? Hast du schon einmal frei und ohne Sicherheit auf einem Baugerüst in 70 Meter Höhe gestanden und heruntergespuckt? Hast du vier Kinder zu anständigen Menschen erzogen? Bist du 30 Jahre deiner Frau treu geblieben? Hast du Todeserfahrungen gehabt? Hast du delikate Buchmanuskripte in die Welt gesetzt und dich halbwegs anständig mit den Kritikern auseinander gesetzt? Hast du dich von deinen Konditionierungen befreien können? Bist du absoluter Freidenker geworden und konntest trotzdem Gott in deinem Herzen bewahren? Hast du das Leben gefühlt und dir frischen Wind hinter die Ohren wehen lassen? Wenn du auch nur eine dieser Fragen bestätigen kannst respektiere ich dich. Schulweisheiten lehne ich ab! Nur Geschwafel.

    Liken

  27. chaukeedaar sagt:

    Erstklassige Einleitung lieber Thom. Das ist Selbsterkenntnis, das erlöst einen.
    Nicht schlecht der Artikel, für die, welche die Wege der Mysterienbrüder noch nicht kennen. Ich gebe zu bedenken: Die Verbreitung von solchem Hintergrundwissen ist auch eine Schablone, sie nennt sich „Externalisation der spirituellen Hierarchie“. Will heissen, die paar Millionen Menschen, die das von ihnen herbeigesehnte Chaos überleben, sollen schon mal ordentlich in die unteren „Geheimnisse“ ihrer „Mysterien“ initiert worden sein. Siehe z.B. „Problem-Reaction-Solution“ von Icke.
    Bin ich deshalb dagegen, dass diese Informationen verbreitet werden? Nein, natürlich nicht. Was wir mit ihren „aufgedeckten“ Werkzeugen machen, ist jedem selbst überlassen. Oder anders: Die Seele, die sich selber wiedergefunden hat, lässt sich nicht mehr blenden oder verführen.
    Allerherzlichst, der Chaukee

    Liken

  28. thomram sagt:

    @Chaukee

    Was weiss ich schon, was wissen wir schon. Dem Einen leuchtet dies, dem Anderen das ein. Mir leuchtet es schlicht ein, dass eine planende Kraft hinter der Entwicklung in den grossen, entscheidenden Zügen steht, so beschissen wie diese Entwicklung läuft.

    Ich komme zu diesem Schluss aus einem simplen Grunde. Auf meinem Lebensweg bin ich sehr selten Menschen begegnet, deren Anlage zu Destruktivität (haben wir alle in uns) stark oder gar stärker ausgeprägt ist als ihre Anlagen zu guter Konstruktivität.

    Ich extrapoliere das auf die gesamte Menschheit und stutze: Wenn doch eine Mehrheit der Menschen Gutes tun will, warum geschieht dann so viel Schlechtes? Und ich komme zum Schluss, dass Destruktiv Veranlagte nach Kräften inspieriert werden, von raffiniertem Geist inspiriert werden, so dass sie es fertig bringen, normale Menschen zu instrumentalisieren dahingehend, dass sie eigentlich wider Willen das tun, was sie von sich alleine aus nie und nimmer tun würden.

    Zum Instrumentalisieren gehören viele Techniken, wir wissen es, divide et impera, panem et circenes, teile und herrsche, Brot und Spiele, dabei weit vorne auch die ganzen Religionen mit ihren die Menschen verängstigenden Irrlichtvorstellungen von Himmel und Hölle.

    Ja, und so ist es halt für die machtvollen Geister im Hintergrund nun die Schlussvorstellung. Ja, es gelingt ihnen und es wird ihnen noch eine Weile gelingen, Chaos und Leid herbeizuführen, doch übrigbleiben die, welche kaum mehr angreifbar sind, und die sind auch nach der schlimmen Zeit wenig bis überhaupt nicht be einflüster bar.

    Herrlichen 8.8. noch dir und Allen.

    Ich hab hier mein Privatchaos grad. Alles ist richtig. Wahrheiten kommen ans Licht. Gelassenheit ist gefragt.

    Liken

  29. ich bin gerade am bodensee und werde dort mit freunden die kraft der kosmischen liebe verstärken
    lasst uns auch auf die zeitqualität achten

    http://transinformation.net/globale-friedensmeditation-am-8-8-14-um-1800/

    8. 8. 2014 16-> 7- 2014-> 7 – 14 20 14
    und die erkenntnisse von
    ingrid raßelenberg
    und der präsidentin des IWF= IMF?

    15.1. 2014 16-> 7 und 2014 -> 7

    Klicke, um auf 2014—kosmische-liebe.pdf zuzugreifen


    einstellige Quersumme der 2014 ist die 7 (2014 =25 =7)
    7 als Quersumme der 34 (20 + 14 = 34)-‐
    7 x 2 = 14-
    7 x 3 = 21 (oberste Instanz des 21. Jahrhunderts)
    Wie die 4 beginnt auch die 7 eine weitere Stufe im Schöpfungsprozess, die 3. Phase im Heiligen Dreiklang der
    1-2-3
    4‐5-6
    7-8-9
    Aller guten Dinge sind 3.
    Die 7 bildet bereits den Übergang in die Höheren Ebenen, weist schon den evolutiven Weg nach ‚oben‘. Sie bildet die Krone der Schöpfung! Das macht sie zur Königsenergie. Der königliche Status
    gehört nicht der profanen Welt an, sondern gilt als Bindeglied zwischen Himmel und Erde. Die königliche Macht repräsentiert die göttliche Macht auf Erden. Die Pharaonen waren Gottkönige

    Hallo Ihr Lieben,
    diese Meditation dient dazu, unsere Mutter Erde in einen Schein von Licht und Liebe einzuhüllen,
    Ihr vieles von dem, was wir genommen haben, statt es zu empfangen, zurückzugeben.

    Damit geben wir den alten Krusten, Strukturen die Möglichkeit, Erlaubnis aufbrechen zu dürfen,
    nicht mehr länger notwendig zu sein, sich auflösen zu dürfen.

    Auch wenn Ihr (noch) nicht so richtig daran glaubt, macht mit,
    es kann nicht schaden, nur nützen.

    Bitte schließt in diese Mediation auch unsere zwei größten Helden der letzten Zeit,
    Michaela und Terrence in Gedanken in diese Meditation mit ein.

    Sie haben es uns allen ermöglicht, als Vorreiter,
    unter Einsatz Ihre Zeit, bei möglicher Gefährdung Ihrer Gesundheit, Ihres Lebens,
    die ersten Erweichungen dieser Krusten, Strukturen erfolgreich in die Wege zu leiten.

    Diese Erweichungen sind folgendermaßen zu erkennen:
    Bisher ist es dem System durchgegangen,
    dass friedliebende Menschen welche aus dem System aussteigen wollen,
    weil sie die Kriegshetze, Waffenindustrie nicht mehr unterstützen wollten,
    in letzter Instanz über Sachwalter und Polizei in die Knie zu zwingen.

    Der friedliche Widerstand von Michaela, Terrence, (und ein paar von uns als Helfer) hat gefruchtet:

    Der Richter hat das Naturrecht, Menschenrecht anerkannt. (anerkennen müssen)
    Die Sachwalterin ist Ihres Amtes enthoben.
    Den Polizisten, welche bewaffnet, ohne unterschriebenen Auftrag,
    gegen uns unbewaffnete, friedvolle, friedliebende Menschen vorgegangen sind,
    drohen Disziplinarverfahren.

    Jetzt bedürfen diese beiden Helden allerdings unser aller Hilfe,
    um möglichst schnell wieder Ihre Freiheit zu erlangen.

    Wenn wir unsere Helden in diese Meditation mit einschließen,
    so ist das einer von vielen Möglichkeiten, Ihnen zu helfen.

    http://transinformation.net/globale-friedensmeditation-am-8-8-14-um-1800/

    http://globalmeditation.chopra.com/

    Liken

  30. Lo Cypher sagt:

    Hi thomram,
    ich habe offensichtlich nicht Deine Toleranz. Ich arbeite an meiner. Versrprochen…! 🙂

    Natürlich ist Deine Zurechtweisung meines Exkurses berechtigt.

    Liken

  31. ohnweg sagt:

    @Lo Cyppher

    Von mir aus können wir uns fertigmachen und herausfinden wer der Schlagfertigere ist. Ist mir egal. Nur bei gravierenden Beleidigungen wird zurückgeschossen. Ich bin als ehemaliger Bautiger keineswegs empfindlich. Sagen wir einmal in der Geldsprache: Ich zahle mit gleicher Münze heim. Wir sind Welten auseinander weil ich intuitiv und daher kreativ veranlagt bin. Und ich diese Gabe auch geschliffen habe. Und meine Erkenntnisse und geistigen Ergüsse sind keine Postulate sondern nur Anregungen für freie Denker. Durchaus angreifbar mit Argumenten. Wenn man aber die Waffe „Geschwafel“ zückt, dann kann man wirklich kein fruchtbares Wortgefecht mehr ausführen. Wie soll ich mich bei so einem Wort fühlen? Soll ich jetzt den Schwanz einziehen?

    Und wenn ich dir jetzt zum Beispiel sage, dass sich in den Sonneninneren die kältesten Punkte im Universum befinden? Dass die Erde hohl ist (Pendelversuche in Paris deuten darauf hin. Und auch seismographische Messergebnisse die so manchen Mathematiker verzweifeln lassen usw.). Die Mathematik kommt nach den Erdverhältnissen viel besser mit einer hohlen Erde zurecht. Ich könnte dir noch hundert andere Aussenseitererkenntnisse aufzählen. Und alle sind nicht angreifbar weil sie auf festem mathematischen Grund stehen. Sie werden deshalb unterdrückt und verschwiegen. Die Gravitation ist mein Lieblingsgebiet. Alle meine intuitiven Ergebnisse sind nach den heutigen Kenntnissen konträr zur allgemeinen Physikaussage. Bei mir ist Gravitation eine drückende Kraft und keine Anziehende. Im Innern von Wirbeln dreht sich die Gravitation um und deshalb ist Antigravitation möglich. Nimm mal eine Tasse Tee und beobachte den Bodensatz beim Herumrühren. Normal müsste der Bodensatz durch die Fliehkraft nach aussen gedrückt werden. Aber nein, er sammelt sich im Zentrum des Wirbels. Physikalisch unerklärbar und deshalb werden diese Beobachtung ignoriert. Aber immer mehr treten die neuen Erkenntnisse zu Tage und bringen die Schulwissenschaftler zum Verzweifeln.
    ICH BIN NICHT DER ALLEINIGE VERRÜCKTE AUF DIESEM PLANETEN!

    Liken

  32. ohnweg sagt:

    @Lo Cypher

    Eigentlich müsste ich dich umarmen. Jeder der mich Herausfordert bringt meine Eingebungen auf Hochspannung und auf Rennwagenmässige Touren.

    Liken

  33. Lo Cypher sagt:

    @ohnweg
    Lass es gut sein, ich arbeite noch an meinen Toleranzfähigkeiten….

    Liken

  34. ohnweg sagt:

    Ach ja, ich habe den Werdegang der Kunst kurz gestreift. Die zukünftige Kunst wird die Lebenskraft auffinden und sie in ihre Kunst mit einbeziehen. Der goldene Schnitt ist schon die uralte Erkenntnis daraus. Aber mehr eine ästhetische. Ich selbst experimentiere jetzt indem ich Lebenskraft ausstrahlende Bilder male.

    Auch das Herz, das harmonische Informationen (Lebenskraftspendend) auf Flüssigkeiten überträgt und das man auf der Startseite von Bumi auffinden kann ist ein Werk von einer mir hochverehrte Künstlerin die neue Wege in ihrer Kunst beschreitet. Auch sie kann mit dem Tensor (Einhandrute) umgehen. Fast alle Menschen könnten dies inzwischen. Sie dürfen nur so etwas nicht ablehnen. Denn die feinstofflichen Schwingungen sind eben da! Inzwischen gibt es sogar technische Messmöglichkeiten um sie nachzuweisen. Aber man hört kaum etwas davon. Die russischen Wissenschafler sind da hauptsächlich damit beschäftigt. Der eiserne Vorhang ist zwar weg, aber der graue Schleier ist noch da.

    Warum ich dies alles hier aufführen: Ganz einfach, weil ich den Menschen zeigen will, dass es tatsächlich ein Umdenken gibt. Ein Zeitenwechsel vonstatten geht. Viele haben keine Zeit um diese Informationen zusammen zu bringen. Ihnen fehlt schlicht das universale Wissen. Ich bin kein Genie sondern ein Aufklärer der alle Register zieht. Sich über die geschichtlichen Verdrehungen herzumachen überlasse ich anderen. Dieses Feld wird inzwischen reichlich beackert. Wichtig! Wichtig! Mein Gebiet ist halt ein anderes. Ich will Hoffnung ausstrahlen und zur Eigeninitiative anregen.

    Und wenn ich jetzt vielen auf den Keks gehe, so tut mir das leid. Aber ich weiss auch, dass viele nach neuen Erkenntnissen schlürfen.Aber wie immer…. welche Schlüsse der Einzelne daraus zieht ist seine Sache. Ich gebe nur „Steilvorlagen“.

    Liken

  35. Gravitant sagt:

    @ohneweg
    Du bist nicht alleine.Es ist doch schon alles erfunden.Anti-Gravitations Antrieb von Viktor Schauberger.
    Vril Technologie,meines Wissens hatte er das Horn einer Antilope für den Antrieb als Vorbild.

    Liken

  36. Dude sagt:

    @LoCy

    Ich verstehe Dich ganz genau und gebe Dir auch weitgehend recht. Dennoch wäre es mir lieb, es gäbe mehr Leute von der Klasse und Qualität Ohnweg’s auf dieser Welt. Denn er beweist regelmässig Rückgrat und Cojones – und das ist selten geworden in diesen irren Kuschelpädagogiktagen…

    Ps. Apropos ‚Geschwafel‘: https://dudeweblog.wordpress.com/2013/12/21/geschwafel-unser/ 😉

    Liken

  37. ohnweg sagt:

    @Gravitant

    Von diesen Aussenseitern habe ich ja zum grossen Teil mein Grundwissen. Schauberger, Tesla, Kirchhoff, Velikowsky in der Geologie usw. Auch erwähnenswert ist der Mathematiker Peter Plichta mit seinem Primzahlenkreuz. Ich halte ja nicht viel von Mathematik aber seine Siliziumtechnik ist sehr greifbar. Und so weiter. Wenn ich Kommentare schreibe mache ich keine ellenlange Quellenangaben. Ich selbst gebe noch viel von meinen eigenen, intuitiven Erkenntnissen preis. Das ist legitim. Ich habe ja in meinem obigen Kommentar erwähnt, dass es Aussenseiterwissen ist. Ich will mich nicht mit fremden Blumen schmücken. Wenn etwas von mir authentisch ist werde ich es auszeichnen. Wie die Malerei mit der Lebensenergie und meine Erkenntnisse in der Farbenlehre die ich auch einmal in einem meiner Kommentare gesteift habe. Die Wildganstrilogie ist voll authentisch. Ausser ein paar bekannte Zitate deren Verfasser ich namentlich genannt habe. Aber man baut immer auf alte Erkenntnisse und Aussagen auf.

    In der Malerei mit Lebensenergie habe ich inzwischen Konkurrenz bekommen. Es ist oft so, wenn einer etwas neues versucht gibt es gleichzeitig viele andere Parallelversuche. Man denke an das morphogenetische Feld. Mir fällt gerade nicht der Name des Physikers ein der sich damit beschäftigte. Sheldrik oder so ähnlich. Aber wenn ich jetzt danach suche unterbricht mir das den Schreibfluss. Ausserdem schreibe ich keine wissenschaftlichen Abhandlungen. Ich bin Autodidakt. Aber ich danke dir auf jeden Fall für deine Aufmerksamkeit. Es macht mich auf ein Versäumnis aufmerksam, dass viele meinen ich hatte alles aus meinen eigenen Fingern gesaugt. So ein umfassendes Aussenseiterwissen kann unmöglich einer allein aufstellen. Aber ich bin mit meinen eigenen Erkenntnissen viel weiter gegangen. Ich kann es mir als unabhängige Person leisten. Die Meisten wissen ja nicht einmal wie ein Detektorradio funktioniert. Wir haben nach dem Krieg solche Dinger selbst zusammengebastelt. Nun ja, damals kannte ich nur die Bauanleitung dafür. Die elektrische Funktion mit den Schwingkreisen, Drehkondensator usw. kannte ich damals noch nicht. Aber die Praxis gilt und nicht die laue Theorie. Wir konnten Radio hören!

    Liken

  38. luckyhans sagt:

    @ ow & LoC:

    Mit ist nicht ganz verständlich, weshalb hier unisono die Kunst auf die Malerei und davon abgeleitete Dinge reduziert wird – für mich ist Kunst und Kultur in erster Linie das, was täglich „produziert“ wird – Theater, Konzerte. Die „stille“ Kunst der Darstellung „im Kämmerlein“ ist doch schon wieder etwas „Abgehobenes“.

    Wer selbst einmal ein solcher „täglicher Darsteller“ war oder mit diesen zusammen gearbeitet hat, der weiß, daß dies einer der schwersten „Broterwerbe“ ist: jeden Abend wieder in diese oder jene Person sich hineinzuversetzen (wenn das nicht gelingt, sind Buh-Rufe schon im ersten Akt garantiert), und jeden Tag wieder sein Bestes geben, sein Innerstes nach außen kehren und sich selbst verleugnend die „Person“ ( = Maske) darstellen, wie es Dichter und Regisseur und „Kollegen“ und Publikum wünschen – das ist für mich in erster Linie Kunst – denn das ist harte Arbeit wie auf dem Bau.

    Gar kein Vergleich dazu die hochbezahlten Diven beiderlei Geschlechts, die für viele Millionen sich ab und zu herablassen, vor der Kamera in monatelanger Kleinarbeit Szene um Szene so lange und so oft zu „spielen“, bis der exzentrische „Reschisser“ und die Aufnahmeleitung dann (kurzzeitig) „zufireden“ sind – das ist nicht das harte Brot – das ist (im Vergleich) leicht verdinetes Geld…

    Nö, meine Hochachtung gilt den Schauspielern und den Konzert- und Orchestermusikern, die jeden Tag ungeachtet persönlicher Probleme, Schwierigkeiten und Stimmungsschwankungen sich für „die Truppe“ immer wieder zusammenreißen und ihr Bestes geben, damit insgesamt ein tolles Konzert oder ein toller Theaterabend entstehen können.
    Denn DA werden die Menschen – Akteure wie Rezipienten – an- und aufgeregt, DA verändern sich Ansichten und Maßstäbe, DA geht Veränderung jeden Tag vor sich.

    Und wer ein klein wenig Einblick in diese Welt der Kunst und Kultur hat, der sieht, wie mit messerscharfen „wirtschaftlichen Erwägungen“ hier zugunsten von höchstbezahlten Ma-Nagern und anderen (Demok-)Ratten den letzten noch einigermaßen engagierten Künstlern und „Kulturschaffenden“ die Lust an ihrer schöpferischen Tätigkeit (nein, sie selbst nennen das noch nicht JOB!) genommen wird – in fast allen Bundesländern („Kultur ist Ländersache“) wird gekürzt und gekürzt – „Kein Geld da“ für die wichtigen Dinge, für Kultur und die sie Schaffenden, weil gerade wieder eine sich wild verspekuliert habende (meist ausländische) Bankerbande oder ein sich vermanagerter „internationaler“ Großkonzern „gerettet“ werden „müssen“.

    Natürlich: für die Damen und Herren „Aufsichtsräte“, also die abgehalfterten degenerierten Politik-Darsteller, die noch einen einträglichen „Druckposten“ mehr „benötigen“, damit sie ihren unsinnigen dissozialen Lebenswandel getrost weiterführen können, für die ist immer noch genug „Kohle“ da…

    Ich bin es so leid, hier zusehen zu müssen, wie die schöpferischen Talente dieser deutschen Völker auf eine geradezu schamlos direkte Weise systematisch kaputtgemacht werden – von denselben Typen, die uns alle drangsalieren, gerne auch „im Namen DES Volkes“ (welches eigentlich?), daß mir die Blindheit der Massen noch stärker ins Gesichtsfeld kommt.

    Tut mit leid – das mußte jetzt mal raus… Kultur in der BRD: die Lage ist ernst, aber Gott sei dank völlig hoffnungslos.

    Liken

  39. Dude sagt:

    „für mich ist Kunst und Kultur in erster Linie das, was täglich “produziert” wird – Theater, Konzerte.“

    Mir ist selbst das noch zu beschränkt betrachtet. Allein Deine hier präsentierten Wortspiele sind für mich schon Kunst vom Allerfeinsten!

    Apropos: https://dudeweblog.wordpress.com/2013/12/17/renato-kaiser-15-minuten-einsicht/
    😉

    Liken

  40. thomram sagt:

    @Ohnweg

    Teeblätter beim Umrühren.
    Peng. Richtig.
    Was mich ebenso irritiert wie belustigt:
    Ich habe 1000 mal beobachtet, wie die Teeblätter gegen die Zentralachse des Wirbels bewegen, und IMMER hat es mich UNBEWUSST irritiert.
    Dass es mich IMMER UNBEWUSST irritiert hat, das irritiert mich nun bewusst 🙂

    Ich habe es immer beobachtet, ich habe die Beobachtung aber nie auf die Bewusstseinsebene gebracht, so wie du es tatest – denn es ist ja wirklich so. Betrachtet man die Sache unter der Voraussetzung, dass da doch Fliehkraft herrscht, und sie herrscht für mich zweifelsfrei, dann muss alles nach aussen drängen.

    Ha, jetzt fällt mir die Lösung ein.
    Das hat nix mit besonderen Kräften zu tun.
    Die Teeblätter sind spezifisch leichter als das Teewasser. Das Teewasser, weil spezifisch schwerer ist es, welches sich bei der Kreis – oder Spiralbewegung den Weg nach aussen schafft, die leichten Blätter haben keine Chance.

    Mal den Versuch machen mit etwas, was spezifisch schwerer als Wasser ist. Wetten, dass Bleikügelchen zuäusserst der ganzen Chose am Tassenrand kratzen!?

    Der Nächste Bauernpfüsiker möge sich äussern, bitte.

    Liken

  41. vielleicht liegt es am Y-Chromosom was für die Hoden zuständig ist oder ist der 11. finger mit dem beethoven seine symphonien geschrieben hat? Das Y will was wegräumen und zigen was er kann, 15 Minuten lang, für die meisten reichts nur für 1,5 Minuten also kann man das vergessen und das geheimnis bleibt für ihn das https://sdthumbs.ui-static.net/thumb/_/04.202056819.2.jpg?h=Ozr0lZyMymUrVJNYCgHwrg&e=1407708000&cmd=scale&width=210&height=210 oder das ES = X doch wählt er meistens das €$ und weiß nicht was er damit tut.

    Liken

  42. ohnweg sagt:

    @thomram

    Das Ding mit dem Teewasser ist noch nicht gegessen. Allerdings hast du mit deinen Einwänden vollkommen recht. Dies ging mir auch schon durch den Kopf. Aber die Teeteilchen sind auf jeden Fall schwerer als das Wasser sonst würden sie nicht auf den Boden sinken. Übrigens hat sich einmmal ein Aussenseiterwissenschaftler damit beschäftigt. Lange her, dass ich darüber gelesen habe. Vielleicht sogar Viktor Schauberger oder Hacheney oder wie dieser Wasseralchemist exakt heisst. Googeln. (Ja, der brillante Hacheney wars). Der hat auf jeden Fall etwas drauf gehabt mit seinem hochverwirbelten Wasser der dies auch wissenschaftlich begründen konnte und auch technische Apparate wie Kläranlagen und Stofftrennung bis zum Einsatz brachte. Man kann sogar damit nachweislich Radioaktivität ausmerzen. Vielleicht wird er deshalb verschwiegen. Denn das bedeutet Stoffumwandlung ohne Wärmeeinfluss. Also kalte Fusion. Und was nicht sein kann und trotzdem funktioniert wird todgeschwiegen.

    Ich selbst mache auf diese Dinge nur Aufmerksam. Ich habe zwar auch experimentiert. Aber bis auf einen kaputten Fenstersims habe ich noch nichts fertiggebracht. Mir geht es, wie ich schon so oft geschrieben habe, um Anstösse zu geben. Ich selbst bin finanziell nicht in der Lage etwas technisches zu entwickeln. Ich habe Häuser gebaut, Kleinhandel ausgeübt und ich musste Geld verdienen weil man mit Familie nicht so einfach aus dem System aussteigen kann. Ich konnte nur gewisse Dinge boykottieren. Indem ich kein Geld auf Banken lasse. Allerdings als selbstständiger Geschäftsmann kann man ohne Bankverbindung fast nicht mehr arbeiten. Auch in Paraguay wird das immer schwieriger.

    @prometheus141

    Y und X-Chromosomen sind im Blut. Y-Chromosomen gelten als weiblich und X-Chromosomen als männlich. Also ist es fast unmöglich, dass Y-Chromosomen eine Rolle in den männlichen Hoden spielen. Höchstens eine indirekte. Vielleicht hat Beethoven zuviel Y-Chromosomen im Hoden gehabt und mit ihnen das Gehör ersetzt. Wer weiss?

    Liken

  43. ohnweg sagt:

    Übrigens sehen diese Chromosomen im Blut tatsächlich wie ein X und ein Y aus. Und deshalb ist Erich Körbler mit seiner Symbol-Homöopathie (gooogeln) tatsächlich darauf gestossen, dass die Form eine Rolle spielt. Inzwischen für die meisten Heilpraktiker die einen Tensor oder das Pendel benützen ein alter Hut.

    Liken

  44. ohnweg sagt:

    @prometheus141

    Erst jetzt habe ich deinen Artikel mit der Friedensmeditation so halbwegs eingesogen. Danke für diese Denkweise weil sie auch mir zu Denken gibt. Heute gehe ich mit einem weissen Halsband auf eine Friedensdemonstration in Stuttgart und verteile Flugblätter mit dem Text den ich entworfen habe. Und dann werde ich Bilder in meinem Blog: http://aktionweissefahne.blogspot.de einstellen. Theorie ist gut, die Praxis ist besser!

    Liken

  45. thomram sagt:

    @Ohnweg

    Kann gut sein. Beethoven war schwerhörig. Und vielleicht hat er per Hoden doch gehört. Das konnte er nicht zugeben, weil er sonst in die Klapse gschoben worden wäre.

    Was wir nicht alles herausfinden, hehehe.

    Liken

  46. thomram sagt:

    @Ohnweg
    Stimmt. ich bin blöd. Die Teeblätter sinken zu Boden, sind demnach spezifisch schwerer als das Wasser. Dumm von mir.
    Die vertrackten Dingern, meine Erklärung wäre so easy gewesen. Nun wird es mich weiterhin irritieren, dass sie dem Wirbelzentrum zustreben.

    Fällt mir ein. Könnte es sein, dass sich bei einem Körper im Wirbel das spezifische Gewicht verändert?
    Und wenn ja, wäre damit nichts erklärt, denn Gewicht ist ja das, was wir mit der Schwerkraft erklären, welche wir ihrerseits null verstehen.

    Liken

  47. ohnweg sagt:

    —FRIEDENSAKTION—FRIEDENSAKTION—FRIEDENSAKTION—FRIEDENSAKTION—FRIEDENSAKTION—FRIEDENSAKTION—

    Für die im Raum Stuttgart ansässigen:

    Heute von 12 bis 15 Uhr Stuttgart, Königsstrasse Nähe Rotebühlplatz findet eine Friedenskundgebung statt. Wir versammeln uns vor dem Tschibo-Geschäft in der Nähe von C&A.

    Es ist ein Lautsprecher für Berichte und Ansprachen vorhanden. Flugblätter und weiteres Material sowie Fahnen, Banner und Schilder sind willkommen.

    Leider konnte ich diese Aktion sehr spät erfahren. Aber trotzdem will ich darauf aufmerksam machen. Spontanaktionen haben einen besonderen Reiz. Ich stehe weisses Tuch bei Fuss!

    Liken

  48. ohnweg sagt:

    @thomram

    Die Gravitation stülpt sich bei Verwirbelung um. Das heisst, es wird ein Antigravitationseffekt erzeugt. (Wilfried Hacheney) Das Googeln kann ich leider nicht abnehmen. Aber es ist nur nötig wenn man tiefer in diese Materie eindringen will. Weil da schon etwas Vorwissen dabei nötig ist. Ich bin da schon aus den Kinderschuhen heraus wie man inzwischen sicher bemerkt hat. Aber das soll niemanden abstossen. Denn die Grundlagen der neuen Wissenschaft werden meistens sehr allgemeinverständlich verbreitet. Die Kenntnis der neuen Wissenschaft lässt die Intuitionen nur so spriessen. Es ist ein Teil meiner Aufklärung. Die Religionen haben ihre Methode und ich meine wissenschaftliche Methode. Auch Lucky hat sich mit diesen Themen beschäftigt. Alle Wege führen irgendwie zur Aufklärung. Zum Erwachen!

    Liken

  49. pieter sagt:

    Es hat ganz einfach mit Reibung zu tun
    Wasser untereinander hat weniger mit Reibung zu kämpfen ,sprich Energieverlust als Wasser mit Teeblättern vermischt= mehr Energieverlust.
    Ja und was halt weniger Energie hat wird schneller von der Gravitation überwältigt und sinkt nach unten, und da in der Mitte am meisten Reibung entsteht ist da auch der Energieverlust am höchsten. Am Anfang des Rührens ist ja auch noch fast alles fast gleichmäßig verteilt, weil da immer noch Energie durch das rühren hinzugefügt wird. Erst wenn der Löffel raus ist spielen die anderen Kräfte eine Rolle 🙂

    Liebe Grüße, Pieter

    Liken

  50. thomram sagt:

    @Pieter

    Lieber Pieter.
    Thom Kopf Kratz.
    Für die Katz.
    Macht aber nix,
    die Blätter wirbeln weiter so, wie sie wollen.
    Werd mal darüber in Ruhe meditieren, denn wirklich, dass diese Ketzer immer in der Mitte sind, das regt weiss Gott zum fühlenden Denken an.

    Liken

  51. pieter sagt:

    Thom :- Du denkst um zu viele Ecken.
    In der Mitte dreht sich nichts, also keine Fliehkräfte die irgend was nach Außen tragen könnten, keine andere Energie als die Schwerkraft, da fällt es zuerst runter. Guck mal welche Blätter zuerst unten und ruhig sind

    Liken

  52. thomram sagt:

    @Pieter

    Das zu Boden Sinken ist eines. Das sich möglichst nah der Wirbelachse sich befinden ist ein zweites.
    Ich rede vom Zweiten.

    In der Mitte dreht sich nichts?
    Falsch.
    Nur die gedachte Mittelachse dreht sich nicht. Ein Molekül, welches auf dieser Gedachten Achse hockt, dreht sich um sich selber. Wenn sein Zentrum nur ein Millimü von der Achse entfernt liegt, dreht es sich dezentriert um sich selber. Ist sein Rand an der Achse oder weiter weg, dreht es sich sehr wohl um die Achse rum.

    Liken

  53. @ohnweg
    theorie ist gut praxis ist besser,
    wir haben gestern ab 18.00 uhr im CIRCLESONG http://www.circlesong. de in BREGENZ für den weltweiten FRIEDEN getönt ganz ohne Worte und doch ursprüngliche Laute kommt von lauter sein und vom herzen
    http://www.circlesongs.de/seiten/beispiel.htm#
    http://www.circlesongs.de/seiten/sample3.htm
    http://www.circlesongs.de/seiten/sample4.htm

    Liken

  54. ohnweg sagt:

    @Pieter

    Bitte die Fliehkraft beim Verrühren nicht vergessen. Da gibt es keine Temperaturunteschiede mehr. Und trotzdem konzentrieren sich die Teepartikelchen WÄHREND DES UMRÜHRENS in der Mitte und am Boden. Dieser Effekt ist bei einer Tasse Tee ganz einfach zu beobachten. Und wie soll beim Rühren das Teewasser unten unbeweglich sein? Im Gegenteill, es dreht sich noch schneller um die eigene Achse wie das Teewasser am Rand des Wirbels, da ist dann noch mehr Energie konzentriert. Wie gesagt, probieren geht über studieren. Und deine oberen Aussagen sind Theorie. Gesunder Menschenverstand sagt da auf der Stelle, wenn er sich Gedanken darüber macht: Da kann doch etwas nicht stimmen? Übrigens, kann der Teelöffel drinbleiben oder nicht. Er sorgt höchsten für ein Ungleichgewicht. Der Teesatz bleibt hartnäckig unten. Gravitation ist das „fünfte Element“ das heisst sie entspringt direkt dem göttlichen Urgrund. Diese Spekulation oder Theorie ist von mir!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Gravitation = Urlicht in dem alles enthalten ist + Information. Denn Gravitationsschwingungen sind ein Effekt von Information. Und Information ist göttlichen Ursprungs. Und da kommt dann die Lichtenergie in das Spiel die sich auch in Materie umwandeln kann. Welle – Teilchen Dualität! Die Gravitationsschwingung wird heruntertransformiert. Sie ist für die Ordnung im Universum zuständig. o-h-n-w-e-g

    Liken

  55. pieter sagt:

    Oh ,Oh, Oh, es ist für mich unfassbar um wie viele ecken ihr denkt.
    Nehmt doch mal nur ein Glas Wasser OHNE Teeblätter , rührt um und beobachtet was passiert.
    Dann macht das nochmal mit irgend etwas drin, egal, Kohlepulver, ganz was leichtes egal was
    Ihr werdet immer beobachten, dass sich in mitten Nähe mehr und mehr absetzt.
    Der Grund ist die Reibung zwischen den Molekülen die die Bewegung verlangsamen, dadurch weniger Fliehkraft vorhanden ist und Die Schwerkraft deswegen die Oberhand gewinnt.
    Völlig egal ob Teeblätter oder sonst was.

    Liken

  56. ohnweg sagt:

    @pieter

    Reibung? Beweis es! Der Wasserwissenschaftler Hacheney ( soviel ich noch weiss Elektroingenieur, also noch halb bodenständig), hat durch technische Messungen festgestellt, dass die Umdrehung im Zentrum eines Wirbels immer schneller wird. Bis es zuletzt im letzten Molekülpunkt unendliche Geschwindigkeit“ erreicht. Und sich dann physikalisch anders verhält. Also von Gravitation zu Antigravitation. Mache dich schlau und dann kommentieren wir weiter. Viktor Schauberger ist auch nützlich. Da er aber kein Akademiker war kann ihn nur ein bodenständiger Mensch verstehen. So wie ich. Als Beispiel der Bildersprache von Schauberger den Begriff: „Forellenturbine“.

    Liken

  57. thomram sagt:

    @Pieter

    Also nun steht einer auf dem Schlauch. Ich spreche nicht vom Absinken der Blätter. Ich rede davon, dass die Blätter nicht aussen am Tassenrand sondern hoch erstaunlicherweise der Wirbelachse zustreben.

    Zusätzlich:
    Warum wirbeln sie nicht schön brav unten, sondern haben den Nerv, gegen die übeliche Schwerkraft aufzusteigen?
    Das sind ja schon richtig funzende Ufos!
    Man muss sich das einmal vor Augen halten als Gipser.

    Liken

  58. ohnweg sagt:

    Ich möchte noch etwas hinzufügen: Die Aussenseiterwissenschaft spricht von drückender Gravitation und nicht von Anziehender. Deshalb der Widerspruch im obigen Kommentar. Bei Antigravitation müsste ja der Teesatz nach oben „fliegen“. Aber dem ist nicht so, denn er sammelt sich im Wirbelzentrum an. Das ist der Beweis, dass die Gravitation tatsächlich eine andrückende Kraft ist. Alles etwas schwierig sich vorzustellen. Weil in der Schule wird so etwas nicht gelehrt. Und da liegt der Wurm drin.

    Und der Thule-Antigravitationsantrieb wird durch Wirbelkraft angeregt. Schauberger hat da mit seiner Repulsine auch etwas bewirkt als der Thuleantrieb noch nicht bekannt war. Er hat also etwas nacherfunden. Denn die Ufos schwirren durch ausführliche Nachforschungen in alten Schriften und Bildern nachgewiesen schon seit Jahrtausenden herum. Also ist der Antigravitationsantrieb ein universales Antriebssystem weil er von fortgeschrittenen, ausserirdischen Zivilisationen, die auch die Erde in Zeitabständen besucht hatten, benutzt wurde. Der typische flache Rundkörper ist ein Zeichen von einem Antigravitationsantrieb. Denn die Grundtechnik wird von rotierenden, runden Scheiben erzeugt. Auch Schaubergers Repulsine war rund.

    Ich hoffe, dass ich nicht allzu viele Leser überfordere. Wenn ja, einfach meine Kommentare übergehen. Es ist nicht nötig unpassende und diskriminierende Kommentare und Kritiken abzuliefern. Bedenkt immer: MAN LERNT NIE AUS!

    Liken

  59. ohnweg sagt:

    Und wieder weiss ich nicht ob sich einen logischen Fehler in dem obigen Kommentar eingenistet hat. Ich habe die Fliehkräfte nicht beachtet. Aber jetzt bin ich sehr müde und nur noch ein exquisiter Kommentar könne mich aufschrecken. Auch wird der Kommentarstrang wirklich strapaziert. Gute Nacht bis morgen ohne Sorgen wünsche ich allerseits. Und morgen werde ich in meinem Blog: AKTION WEISSE FAHNE über meine ersten Erfahrungen bei meinem Schupperkurs in Sachen AKTION berichten. Auch ein paar Bilder habe ich eingefügt.

    Liken

  60. thomram sagt:

    @Ohnweg

    Ich kann nicht erkennen, dass der Kommentarstrang strapaziert wird. Ich begrüsse es zwar, wenn ein Artikel über die Kommentare themenbezogen weitergeführt wird, aber ich sehe keinen Fehl, wenn engagierte Leser/Schreiber thematisch mäandern.

    Mäandern ist wassermässig und erdenfreundlich. Richtig?

    Eben.

    Liken

  61. ohnweg sagt:

    Der Artikel über meine erste Strassenaktion mit der WEISSEN FAHNE ist heraus! Mit ein paar anregenden Bildern. http://aktionweissefahne.blogspot.de
    P.S.
    Mäandern ist gut da dadurch die innewohnende Energie gereinigt wird.

    Liken

  62. pieter sagt:

    @ Thom
    Ich hätt schon Erklärung dazu, allein , ich lasse es.
    Freund Ohnweg meint ich solle es beweisen.
    Das kann ich nicht. Ich kann nur beobachten und meine Schlüsse daraus ziehen. Wohlgemerkt Meine. Andere mögen durchaus andere Schlüsse ziehen.
    Drum lasse ich es sein.

    Liken

  63. thomram sagt:

    @Pieter

    Mich interessiert deine Sicht.
    Kein Mensch kann auch nur das Geringste beweisen. Es gibt nie Beweise.

    He, Mönsch, sind wir Männer oder was? Du wirst doch hinten abschleichen wollen? Mehr Köpfe finden immer mehr als einer.

    Liken

  64. ohnweg sagt:

    Ja, es ist ein Problem mit den Beweisen. Weil das Meiste nur in seinen Auswirkungen bekannt ist und die Kräfte die dahinter stecken unbekannt sind. Zum Beispiel Elektrizität und Gravitation. Ich interpretiere sie auf meine Weise und gebe Anstösse. Unser Disput mit @pieter hab beweisen, dass man solche Angelegenheiten auch anständig über die Bühne bringen kann. Danke, Pieter!

    Liken

  65. ohnweg sagt:

    Meine Güte, mir fehlt mal wieder die Aufmerksamkeit! Es soll heissen: „Unser Disput mit @pieter hat bewiesen…
    Ich bitte um Nachsicht.

    Liken

  66. thomram sagt:

    @Ohnweg

    Nachsicht nur in Nachtschicht

    wo alle Katzen grau
    und den Mäusen flau
    weil Katzen schneller beissen
    ohn‘ zu fragen wie sie heissen.

    Liken

  67. pieter sagt:

    @Thom
    Es würde ein Seitenlanger Bericht werden, mit wenigen Worten kann ich das nicht.
    Die wichtigsten Fakten sind Masse, kreisförmige Bewegung der Masse, daraus entstehende Fliehkraft die im oder nahe des Kreiszentrums am geringsten ist weil dort eben die Winkelgeschwindigkeit am geringsten ist.
    Daraus entsteht ein Trichter nach oben weil mit zunehmender Entfernung vom Drehmittelpunkt die Fliehkraft größer wird und alle in der Masse (Wasser in diesem Fall) enthaltenen Partikel mit nach oben und aussen gerissen werden
    aber nur SOLANGE ENERGIE ZUGEFÜHRT WIRD, durch umrühren.
    Fällt diese Zufuhr von Energie weg gewinnen andere noch vorhandene Kräfte die Oberhand.
    Die Schwerkraft zieht langsam aber sicher Wasser und Blätter wieder nach unten, der Trichter verschwindet die Wasser-Kreisbewegung wird langsamer dadurch die Fliehkraft weniger bis letztendlich durch innere Reibung der Wassermoleküle und der Teeblätter an den Wassermolekülen alle vorhandene Restenergie verbraucht ist und alles bewegungslos und zum Stillstand kommt. In der Mitte passiert es als erstes, wegen eben der geringeren Winkelgeschwindigkeit , absetzen tun sich als erstes die kleinen feinen Partikel weil die am wenigsten Masse haben.

    Und dann ist wieder Ruhe im See

    🙂

    Liken

  68. Petra von Haldem sagt:

    Sehr sehr spannend alles hier.
    @ pieter,
    Deine kurz-kräftige Beschreibung gefällt mir.
    Habe mir die Freiheit gegeben, die benannten „Kräfte“als „Kräfte“ stehen zu lassen, damit das Fänomehhn 🙂 im Herzen bleiben kann.

    Sprich: Weder Fliehkraft noch Ziehkraft, sondern einfach nur die Richtungsbeschreibungen….
    .ich bin sicher, dass wir uns auf diese Weise „leichter“ den gestaltenden „Wirk“Kräften nähern können…..

    Vor lauter Gravitation ist uns das selbstverständliche Wissen der Levitation im Laufe der Evolution fast abhanden gekommen.
    ER-Innern wir uns 🙂

    Einen lieben Sonntagsgruß an alle.
    Das grosse Familien-Ferienlager bei uns ist beendet, ich kann wieder ab und an hier sein 🙂

    Liken

  69. thomram sagt:

    @Petra

    Uff, das Internet versecklet mich wieder nach Strich und Faden. Kommentar im Off. Ich versuch noch einen Artikel einzustellen, vielleicht geht das.
    Knurrrr.

    Liken

  70. luckyhans sagt:

    @ Pieter:

    Für mich ist das Konzept einer „Gravitation“ als an-ziehende „Kraft“ (wobei noch fraglich ist, was eine „Kraft“ sein soll – wir können sie weder sehen noch fühlen, höchstens ihre WIRKUNG) auch nicht sonderlich logisch – schon allein deshalb, weil nach meiner Kenntnis noch niemand NACHGEWIESEN hat, daß dieselbe Masse am Nordpol mehr Gewicht hat als am Äquator – bei einer ziehenden „Gravitation“ müßte das aber der Fall sein, da am Nordpol die Fliehkraft gleich Null ist.

    Daher bin ich auch für eine „drückende“ Wirkung, allerdings sollten wir die dann auch anders benennen, sonst kommen wir immer mit den Vertretern des alten Denkens durcheinander… 😉

    Ursache könnte zum Beispiel der kosmische Äther-Strom sein, der stets senkrecht in große Wirbelansammlungen (wir sagen bisher „Massen“, aber auch dieser Begriff ist nur ein Kunst-(be-)griff) hineinfließt, um deren Eigen-Bewegung zu unterstützen… 😉

    Liken

  71. Vielleicht dürfen wir persönlich bei uns noch viel genauer schauen, wo wir Opfer und wo wir Täter sind, hier zur Ergänzung die Erklärung des Gedichtes ENTSCHÄRFT MICH es läuft ja bei jedem durch seine Erziehung soviel Unbewusstes ab:

    Veröffentlicht am 31.07.2014

    http://www.freiwilligfrei.info/
    Die Bombe im Gehirn:

    und THICH NHAT HANH

    Nenne mich bei meinem wahren Namen, Berlin 1997,S.155f

    Entschärft mich
    Wenn ich eine Bombe wäre,
    jederzeit bereit zu explodieren, wenn ich zu einer Gefahr
    für euer Leben geworden bin,
    dann müsst ihr euch um mich kümmern.
    Ihr glaubt, ihr könntet mir entfliehen,
    aber wie?

    Ich bin hier, mitten unter euch.
    (Ihr könnt mich nicht aus eurem Leben entfernen.)
    Und jederzeit könnte ich explodieren.
    Ich brauche eure Zuwendung.
    Ich brauche eure Zeit.
    Ich brauche euch, damit ihr mich entschärft.
    Ihr seid für mich verantwortlich,
    denn ihr habt gelobt (und ich habe es gehört),
    zu lieben und Sorge zu tragen.

    Ich weiß, dass ihr viel Geduld braucht,
    wenn ihr euch um mich kümmern wollt,
    viel Besonnenheit.
    Ich merke, dass auch in euch eine Bombe tickt,
    die es zu entschärfen gilt.
    Warum also helfen wir einander nicht?

    Ich brauche es, dass ihr mir zuhört.
    Niemand hat je zugehört.
    Niemand versteht mein Leid,
    auch die nicht, die sagen, sie lieben mich.
    Die Qual in meinem Inneren
    erstickt mich.
    Sie ist das TNT,
    aus dem die Bombe besteht.
    Es gibt sonst niemand,
    der mir zuhören will.
    Deshalb brauche ich euch.
    Ihr aber scheint euch mir zu entziehen.
    Ihr wollt euch retten, Sicherheit finden,
    diese Art von Sicherheit, die es nicht gibt.

    Ich habe meine eigene Bombe nicht geschaffen.
    Ihr seid es.
    Die Gesellschaft ist es.
    Es ist die Familie.
    Es ist die Schule.
    Es ist die Tradition.
    Macht also nicht mich dafür verantwortlich.
    Kommt und helft;
    tut ihr das nicht, werde ich explodieren.
    Das ist keine Drohung. Es ist ein Hilferuf.
    Ich werde euch auch zur Seite stehen,
    wenn ihr so weit seid.

    Liken

  72. pieter sagt:

    @Lucky
    Jo, Lucky, kann ich mit etwas Definition Jongliererei schon auch so sehen . Aber ich bin halt immer noch, mangels entsprechender Herausforderung und Umsetz Möglichkeiten in der klassischen Physik Denkweise verhaftet.
    Ich kann es nicht besser darstellen
    Eines jedoch ist ganz klar, Gravitation ohne Masse geht nicht.

    Liken

  73. luckyhans sagt:

    @ pieter:

    Es ist zwar wenig schicklich, auf eigene „Werke“ hinzuweisen, aber an dieser Stelle tue ich es trotzdem – einfach um eine gemeinsame Grundlage für die weitere Erörterung, die mich sehr interessiert, zu schaffen – oder diese zu „bestreiten“:
    https://bumibahagia.com/2014/02/17/der-teilchen-mythos/#more-7813
    Kannst Du Dich damit „anfreunden“?

    Liken

  74. thomram sagt:

    @Lück

    Meine Herren. Wie konnte ich das übersehen???????
    Ich wiege am Nordpol gleich (wenig hihi) Kilo wie am Aequator.
    Das geht nun mit meinem Schulwissen gar nicht.

    Da ich am Aequator Fliehkräften unterworfen bin, wiege ich dort weniger Kilos. Logo.

    ……mal ’ne Frage.

    Hat das schon je jemand erfroscht? Hat schon mal in unserer neueren Zeit jemand einen, sagen wir mal veränderungsstabilen Gegenstand annm Pol und nach 10 Stunden Flug danach am Aequator auf die Waage gelegt?

    Ich wette die Höhle meines Bauchnabels: Nein.

    Liken

  75. thomram sagt:

    @Pieter

    >Graviation ohne Masse geht nicht<

    Ja, klar.

    Und total nicht verständlich.
    Das ist keine Ansage im Sinne von Vorwurf an dich- aber immer in meinem Leben schon war es so:

    Ich "verstehe" eine Aussage, und ich verstehe dabei null nix.

    Die Frage kommt mir:
    Was ist Gravitation………blöde Leere als antwort.
    Was ist denn, Scheise aber auch "Masse"?…………………???????…………….??????????

    Jede Antwort mag richtig sein, aber sie ERKLÄRT mir nichts.
    Bin ich nun Klapsmühle- Aspirant oder genial?

    Liken

  76. pieter sagt:

    HMMM Lucky, anfreunden schon,
    aber ich hab noch keine praktische Anwendung kennengelernt die das “ herkömmliche “ widerlegt hätte.
    Ich bin nicht so der Theoretiker, kann eigentlich nur mit praktischem, selbst erfahrenem was anfangen, aber lerne immer gerne dazu, gerade Physik und Chemie 🙂

    Liken

  77. pieter sagt:

    @Thom
    is ungefähr für mich so wie dein veränderlich stabil ???
    Was nu, veränderlich oder stabil ????? 🙂

    Liken

  78. thomram sagt:

    @Pieter

    ÄH, habe ich neulich „veränderlich stabil“ geschrubt?
    Macht nix. Habe Schrauben im Hirni. Die sind alle so: Veränderlich stabil. Geile Sache, das.

    Stabil veränderlich, das versteht der Halberleuchete.

    Veränderlich stabil leugnet jeder, bis es mal entscheidend „klick“ zu machen beliebet.

    Ich liebe den Umgang Umtrieb mit euch Verrückten.

    Liken

  79. pieter sagt:

    @Thom
    Hihihi,
    Kann mir vorstellen stabil in einem ganz großen Rahmen (zweidimensional) oder Gefäss (multidimensional) und innen drin veränderlich.
    Ist doch ein toller Kompromiss nicht 😉

    Liken

  80. pieter sagt:

    @Thom, Ohnweg undLucky

    eins ist mir jedenfalls klar, nichts ist wirklich so wie es ist 🙂

    Liken

  81. thomram sagt:

    @ Pieter again

    Hahaha, hab meinem Textchen nachgeforschet. Hihi. Richtig muss es heissen: VeränderungsRESISTENTER Gegenstand. Platinum Iridium oder so.

    Liken

  82. thomram sagt:

    Alled Schweinepriestea hia.

    Liken

  83. luckyhans sagt:

    @ Pieter und Thomram:

    Also das einzige, was absolut ist, ist die Veränderung, denn die findet dauernd und überall statt – alles was sich nicht verändert, „verschwindet“ aus der materiellen Welt, denn alles ist Schwingung, und die sog. „Materie“ ist auch nur die Überlagerung von Schwingungen.

    (Atome als Wirbelkonfigurationen – mein Teil 2 des Teilchen-Mythos liegt immernoch brach – hab leider nur wenig Zeit, aber auch wenig Lust, meine Gedanken wieder krümelkackerischem Gemecker auszusetzen, das sich nicht auf das Wesentliche bezieht, sondern sich in Spitzfindigkeiten ergeht, wer zuerst wann was wie zu wem gesagt haben SOLL…)

    Somit kann alles andere (außer der Veränderung) nur relativ sein – so auch das „stabil“ste …

    Liken

  84. Petra von Haldem sagt:

    ****thomram
    10/08/2014 um 19:28

    @Petra

    Uff, das Internet versecklet mich wieder nach Strich und Faden. Kommentar im Off. Ich versuch noch einen Artikel einzustellen, vielleicht geht das.
    Knurrrr.*******

    leider versteh ich grad nicht, was das heisst. War mein Kommentar oben weg?? oder was ??

    Liken

  85. ohnweg sagt:

    Von mir wieder mal ein paar Spitzfindigkeiten.
    Levitation bedeutet Schweben. Kein Mathematiker hat sich daran versucht.

    Über Gravitation weiss man überhaupt nichts. Und wenn man über etwas auch nur einen Teil nichts weiss kann man es auch mathematisch nicht berechnen. Der arme Einstein hat nur Unsinn berechnet. Oder abgeschrieben. Ist ja im Grunde egal.

    Man kann wissen aber trotzdem nichts begreifen. Und man kann nichts wissen aber begreifen. Und das ist der Unterschied zwischen einem Rechenkünstler und einem intuitiv denkenden Bauerntölpel der mit Hilfe des Kanals Gottes (Intuition, Eingebung) die Antwort brühwarm bekommt weil er seinen Intuitionen vertraut. Dann kann zum Beispiel so etwas herauskommen, dass ihm ein Apfel auf den Kopf fällt und er sagt: „Scheisse, wer hat den heruntergedrückt. Denn, dass der Dreck auf dem er trampelt den Apfel anziehen soll findet er total beschissen. (Er denkt halt so wie ein Bauer, daher bitte ich um Nachsicht. Wir sind nicht in der Schule).

    Jetzt sind wir aber noch genau so klug wie vorher. Druck, Zug, Anziehung. Gewichtsmässig kein Problem. Es sind konstante Messwerte aber noch lange nicht der Ursprung warum überhaupt etwas gemessen werden kann. Ein Kilo Äpfel auf dem Nordpol ist am Äquator immer noch ein Kilo Bananen. Fliehkraft? Von dem hat der Bauer natürlich keine Ahnung. Auch nichts von Wirbeln. Nur eben die Auswirkungen dieser Naturgewalten. Oder der Sprung einer Forelle gegen den Wasserfall. Die Naturgewalten lässt er links liegen, denn die sind ihm zu gewaltig in seiner Vorstellung. Aber der Sprung der Forelle gegen das Wasser einer Stromschnelle, ohne sich gross zu bewegen und ohne, dass ein Kraftaufwand sichtbar wäre macht ihn stutzig. Ist das doch gegen die Erfahrung seiner Sinne. Von der Hummel die an und für sich flugunfähig sein soll kann er nichts aussagen. Denn sie fliegt eben indem sie ihre Flügelchen schlägt. Vögel benützen ja auch diesen „Antrieb“.

    Jetzt beobachtet er die Forelle und stellt fest, dass sie immer, wenn sich ein Wirbel unter ihr gebildet hat, sie einen Satz nach oben macht. Irgendwie von dem Wirbel ausgespukt. Er legt sich abends hin und blickt auf die Sterne. Irgendwo hat er das Bild einer Galaxie gesehen. Er kennt den Begriff Galaxie nicht so gut. Aber er sieht deutlich ihre Wirbelstruktur. Er ist dem Geheimnis sehr nahe! Ohne zu wissen was für Kräfte sich da befinden. Ohne zu wissen, was Gravitation ist. Er sagt sich, dass dies der Atem Gottes ist der diese Wirbel erzeugt. Einatmen, sog. Ausatmen, Wirbel. Zyklenweise, Schwingungsbildent. Zeitfliessend. Informationsbildent.

    Und jetzt kommt der Wissenschaftler und schafft Begriffe für diese Vorgänge. Er fängt an zu wiegen, zu messen, Zeit zu nehmen. Das sind seine Denkanker. Und jetzt frägt er Gott und der antwortet ihm in seiner jeweiligen Sprache wie das Ganze beschaffen ist und wie es funktioniert. Er rechnet nicht sondern begreift. Greift nach den Wortfetzen Gottes. Er macht sich an das Werk und erzeugt künstliche Wirbel. Er nimmt Tennisbälle und schmeisst sie in das Wirbelzentrum. Er nimmt zwei Scheiben und lässt sie gegenseitig laufen und träufelt durch eine Öffnung in der Achsmitte der sich mit hoher Geschwindigkeit drehenden Scheiben irgendeine Flüssigkeit hinein. Und die verteilt sich in den Zwischenräumen dieser zwei Scheiben. Und auf einmal springt die ganze Apparatur zur Decke, durchbricht mit Urgewalt das Dach und wurde nie wieder gesehen.

    Leute, das sind die Auswirkungen der göttlichen Kräfte. Nennt sie wie ihr wollt. Aber hinter das Geheimnis kommt ihr trotzdem nicht wenn ihr nicht die Sprache Gottes versteht!Mancher Erfinder versteht mehr unbewusst diese Sprache und denkt sich dabei, was für ein genialer Mensch er ist. Anstatt Gott bedankt er sich selber. Nun ist das ja eigentlich egal. Denn er ist ja ein Teil des Schöpfers und er weiss es zumeist nicht einmal. Seit ein paar Jahren wird er sich jedoch irgendwie bewusst, dass ihm jemand behilflich ist. Er nennt diese Kraft Intuition. Und wer dahinter steckt weiss er nicht. Begreift er nicht. Versteht er nicht.
    Amen. Dies war das Wort zum Sonntag.

    Liken

  86. thomram sagt:

    @Peti

    „Verseckle“ ist ein gutes CH Wort. „Im Stiche lassen“ sagen die Nordschweizer, welche eben richtig nicht zu sprechen in der Lage sind.
    Das Net versecklet mich zurzeit ständig, und oft im blödesten Augenblick. Verseckle eben.
    Ich hatt einen guten Komment geschrubt und der fuhr inn Off ab. Ich kann den icht reproduzieren, war schnell und intuitiv. Auch in meinem Hirn weg.

    Nix Schlimm.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: