bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'geschichtsschreibung'

Schlagwort-Archive: geschichtsschreibung

Neinnein, Engelland schmiss keine Phosphorbomben auf Dresden

Eine der tausend von gewissen Leuten der Aliierten  in die Bücher geschriebenen Geschichtslügen besagt, dass die Royal Air Force nie, nie, niemals Phosphorbomben verwendet habe.

Plöt gelaufen. Fand doch ein gewöhnlicher Bürger Anno Domini 2017 in gewöhnlichem Walde einen Gegenstand, dem er zutraute, dass er eine Bombe sein könnte. Und siehe da. Eine tadellose engellische Phosphorbombe.

Dresden? Waren ja kaum Leichen da, also haben die engellischen Bomberleute bloss 25’000 Zivilisten ermordet. Wo nur blieben die Leichen ab, wo andere Leuts dreisterweise zu behaupten wagen, in Dresden seien mindestens 250’000 Menschen umgekommen, andere Schätzungen auf eine Million kommen? (mehr …)

Au / schwitz

Ich betone und bestätige hiemit, dass die Deutschen damals kaltblütig 6’000’000 Menschen umgebracht hätten, in Treblinka, Auschwitz und so weiter. Sie hätten es getan mittels ZyklonB. Kalten Blutes hätten deutsche Hundesadisten das Zeugs von oben geworfen in einen kleinen Schacht, und unten sanken dann Verzweifelte, Körper an Körper Dichtgedrängte ob der bei exakt 25,7 Grad entstandenen Blausäure tot zusammen, wurden danach von ihren Artgenossen rausbefördert und in Oefen geschoben, welche Verbrennungsleistungen  erzielten, welche jeden Ofen heutiger Leichenverbrennungsanlage zur Oberlachnummer macht. Die Nazis waren eben gesegnet mit totaler Technologie.  Und sie nutzten sie, kalt brutal.
Unten stehender Artikel bestätigt diese meine Einsicht 1:1. Sie waren weniger denn Tiere, diese Deutschen. Und ihre Opfer, es waren Millionen. Darum kann man nur unterstützen gute poli Ticker, welche öffentlich sagen „Deutschland, du Stück Scheisse“.
Thom Ram, 18.10.7
.

(mehr …)

Paul Craig Roberts / The Lies About World War II

Paul Craig Roberts ist eine der leuchtenden Ausnahmen im Reigen der „Elite“-hörigen poli Ticker. Gesegnet sei er und die Seinen alle.

Thom Ram, 04.05.07 (mehr …)

Einzig existierendes Interview mit dem damaligen Reichsjugendführer / Teil II

Artur Axmann gewährt mir durch das Interview den Blick auf und das Hineinfühlen in wichtige Teile des Puzzles „Drittes Reich“, hier hauptsächlich in die Kriegs – und ein wenig in die Nachkriegszeit. Zudem eröffnen sich mir Einsichten in das Innenleben einer damaligen deutschen Führungspersönlichkeit.

Erwartungsgemäss zeigt sich mir auch hier die Kluft zwischen dem damaligen Geschehen und der von den Siegermächten installierten „Geschichtsschreibung“.

Es gäbe von meiner Seite her viel zu kommentieren. Es ist überflüssig. Gewinne du deine Eindrücke als Individuum, guter Leser.

Herzlich. Thom Ram, 02.05.07 (mehr …)

Deine Geschichte

(LH) Es sind recht viele Menschen, die anstelle ihrer eigenen Geschichte, ihrer eigenen Historie und der ihres Volksstammes, die herrschende Geschichtsschreibung setzen.
Natürlich steht das jedem frei, aber welchen Sinn hat das?
Fragt Luckyhans am 12./14. März 2019
————————————————–

Es ist ein bekannter Spruch, daß die herrschende Geschichtsschreibung immer die Geschichtsauffassung der jeweils Herrschenden repräsentiert.
Denn nach jeder Auseinandersetzung, nach jedem Krieg oder Kampf, wird von den Siegern erstmal der durchgestandene Konflikt und seine Vorgeschichte gründlich umgeschrieben – natürlich zugunsten der Sieger und zuungunsten der anderen.

(mehr …)

Klares Licht auf das Judentum / Scharfer Strahl auf den Zionismus

Ich erkläre das vorliegende, von 1913 stammende Werk zur Pflichtlektüre für jeden Zeitgenossen, der sämtliche Juden in den Topf mit Aufschrift „Talmudist“*** wirft.

Ich empfehle die Schrift heiss einem Jeden, der sich mit dem Judentum…und dem Staate Israel… beschäftigt.

Es wäre, so meine ich, für sehr viele jüdisch Gläubige von grossem Gewinn, diese Schrift zu lesen. Ich vermute, dass 99% jüdisch Gläubige nicht wissen, was vor 100 Jahren geschah und was hier beschrieben ist, was sie aber heute betrifft und in Zukunft betreffen wird.

.

Auch mir waren die hier beschriebene Wurzeln und die hier erklärten ursprünglichen Ziele der zionistischen Bewegung gegen das Judentum nicht bekannt. Fortgeschrittener Leser wird sich seinen Reim machen selber, wer hinter ihr stand und auch heute (noch) steht.

.

Mich berührt, als die Rede von deutschen Juden ist, welche sich deutsch fühlten, welche deutsch dachten, welche gute Leben führten, und deren spirituellen Wurzeln durch den Zionismus das Wasser abgegraben wurde.

.

Judentum ist eine Religion. Punkt.

Was es stammesgeschichtlich mit dem Judentum auf sich hat, wird andeutungsweise beschrieben.

Das damalige Hauptschwert der Zionisten gegen das Judentum: Die Einflössung der Idee, dass Judentum nicht Religion sondern Nation sei.

.

Ich meine, hier ein Dokument in Händen zu halten, welche das wahre Judentum beschreibt, in gepflegtem, schönem Deutsch.

Achtung, der Brocken ist umfangreich 🙂

.

Kurzer Sprung in die Gegenwart:

Viele der Weltvampire laufen unter dem Label „Jude“. Sehr viele. Ich bitte, stets zu bedenken, dass eine Etikette oft wenig über den Inhalt des Gefässes aussagt. Es kann ein Mensch nicht Weltvampir und gleichzeitig im folgend beschriebenen Sinne gläubiger Jude sein. Unmöglich.

Warum denn „stehen“ so viele Weltvampire „dazu“, „jüdisch“ zu sein, wo ihnen jede jüdische Ethik abgeht?

Meine Sicht:

Sie tun es, um die jüdische Glaubensgemeinschaft in den Augen der Weltöffentlichkeit in den Dreck zu schieben, um den Zorn weltweit von ihnen und ihrer Frivolität weg, hin auf die jüdische Glaubensgemeinschaft zu lenken.

.

***Talmudist hält sich für Glied der auserwählten Rasse. Talmudist will die Weltherrschaft. Für Talmudist ist es gottgefällig, Nichttalmudisten zu belügen, betrügen, bestehlen, berauben, zu quälen, zu töten. Im Talmud steht zu lesen, dass nichttalmudistische Kinder ab Alter drei Jahre plus ein Tag „zu gebrauchen“ seien. 

.

Gefunden in Ein Parteibuch.

Thom Ram, 18.10.06

.

.

Herausgegeben vom Antizionistischen Komitee Berlin 1913

Inhalt:

I. Die Entstehung des Zionismus

II. Das Wesen des Zionismus

III. Die Aussichten des Zionismus

IV. Die Wirkungen des Zionismus

a) Sein positiver Einfluß

b) Zionismus und Religion

c) Zionismus und Assimilation

d) Zionismus und Vaterlandsliebe

e) Zionismus und Gleichberechtigung

f) Zionismus und jüdisches Leben

g) Schluß

.

Und hier noch ein Bogen zum heutigen Geschehen. Brandreden!!!

.

.

 

Ueber Galgen wächst kein Gras / Geständnisse unter Folter / Eine Dokumentation

Es ist ein sich durchziehender roter Faden. Es gibt engellisch sprechende „Elitetruppen“, welche Gefangene foltern, in Vietnam, in Afghanistan, auf allen Schauplätzen, da Anglikaner sich die Herrschaft erbombten oder zu erbomben versuchten. So auch in Deutschland 1945-1948, nach Kriegsende also. Strom in Geschlechtsteile leiten, Hoden zerquetschen; die es tun, machen es mit Freude, hätten sie keine Freude daran, könnten sie es nicht tun, jede Methode, endlos knüppeln und in lichtloser Einzelhaft bangen lassen sind Basis, jede Methode ist recht.

Ich will, dass das aufhört.

.

Wir kommen auf Deutschland. Warum immer wieder grabe ich doch längst Vergangenes und Vergessenes aus?  (mehr …)

Das antike Pompeji

Viel haben wir schon über historische Zeitrechnungen und Ereignisse hier geschrieben, wobei sehr viele Fragen aufgetaucht sind, die wir (noch) offengelassen haben. Denn nicht jeder Mensch ist sogleich bereit, sein „festgefügtes“ erlerntes Weltbild erschüttern zu lassen.
Jedoch mit der wachsenden Zahl von Fragen und daraus resultierenden Zweifeln lassen sich bestimmte angelernte („bei-gebrachte“?) Wissens-Anteile nicht mehr halten – eine „Überarbeitung“ tut not.
Nun ist es mit der Geschichtsschreibung aber so eine Sache: wenn man an EINER Stelle zuläßt, daß da etwas „geschummelt“ wurde, dann verschiebt sich jedoch fast immer das ganze Bild… das mag aber kein Mensch.
Deshalb bitte ich den geneigten Leser, den nachfolgenden Text unvoreingenommen bis zu Ende durchzulesen und dann vielleicht noch einmal von Anfang an nachzulesen. Denn so manches klingt beim ersten Mal derart weit hergeholt, daß man aus dem Kopfschütteln kaum herauskommt… 😉

© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 1. März 0006Kommentare von mir, Hervorhebungen ebenfalls.
————————————————————————————————————

Das antike Pompeji – eine Fälschung unter freiem Himmel –
Античные Помпеи – подделка под открытым небом

Autor: ss69100 – 24. Dezember 2017, 19:01

Иллюстрация. Название: «Помпеи, вид сзади». Автор: Alexander Danilov. Источник: http://www.photosight.ru/photos/5004987/

„Eine neue wissenschaftliche Wahrheit pflegt sich nicht in der Weise durchzusetzen, dass ihre Gegner überzeugt werden und sich als belehrt erklären, sondern vielmehr dadurch, dass ihre Gegner allmählich aussterben und dass die heranwachsende Generation von vornherein mit der Wahrheit vertraut gemacht ist.“
Max Planck, Wissenschaftliche Selbstbiographie, 1948

(bei allem gebotenen Respekt vor dem Großmeister der Quantenmechanik: jemanden anderes von etwas zu überzeugen ist völlig unmöglich – es kann sich immer nur jeder SELBST von etwas überzeugen, von der Richtigkeit dieser oder jener Aussagen, oder deren Falschheit) (mehr …)

Deutsche Geschichte / Das grosse Schweigen 1945 ff.

Solltest du zuerst die Reaktion eines Deutschen, der mir offensichtlich seine Tassen noch im Schranke hat, auf meinen Senf lesen willst, dann scrolle runter, bis zur Kursivschrift. Klartext dort.

.

Es fällt mir kriegsunversehrtem Kuhschweizer schwer, in das Geschehen von Krieg einzufühlen. Ich übte zwar in meinen Zwanzigern in voller Kampfmontur Robben im Dreck, schoss Serie und wohlgezielte 600 fränkige Pz Abwehr Tönder. Doch erlebte ich es in dieser Inkarnation nicht am eigenen Leibe, wie es ist, wenn Bomben ringsherum einschlagen, mein Kamerad zerfetzt und die Schwester in besetztem Gebiet vergewaltigt wird.

.

Die Rede hier ist vom Geschehen danach, ich meine 1945, als die Gewehre schwiegen. Doch eben auch da…wie war das wirklich? Ich meine die Aufarbeitung des Geschehens. Ich meine insbesondere das Gespenst der Geschichtsschreibung.

Die mir bekannten Puzzleteile ergeben mir ein zwar detailarmes, in der Grundaussage jedoch deutliches Bild.

.
Ich suche, so gut ich das vermag, einzelne Menschen herzuholen, 39 bis 55, also in der Zeit, da zukunftsentscheidende, brandschwarzen Lügen, gewürzt mit einzelnen Wahrheiten, über Deutschland gesenkt, da sie der Welt und insbesondere den Deutschen nach Waffenstillstand mit gigantischem Aufwand in ausgeklügelter Art eingeflösst wurde.

Die Lügen haben zwei Nenner: (mehr …)

Deutschland / Geschichtsklitterung I-VI

Gelöscht, da bloggefährdend.

Thom Ram, 13.06.06

Nochmal / Die Rheinwiesenlager

.

Angesichts der heutigen Weltlage in 70 Jahre Zurückliegendem rumstochern? Wozu?

Kein Wozu. So bloggere ich eben. Ich stelle von dem ein, was mich gerade vorwiegend beschäftigt. Und gestern und heute sind mir die Rheinwiesenlager nocheinmal wie die Faust in die Magengrube eingefahren.

.

Und selbstverständlich gibt es ein „Wozu“.

Solch Geschehen kann nur befriedet werden, wenn alle direkt und indirekt Beteiligten es sich bewusst gemacht haben, es genau betrachtet haben und es bewältigt haben als (mehr …)

Tagebuch eines Deutschen / Korrekturen der korrekten Geschichte

.

Mein Interesse an 33-45 ist so lebendig wie in meinem vergangenen Leben. Ich weiss  Vieles, und immer noch sind da weisse Flecken.

So wie es die Sieger geschrieben und dem Deutschen und der Welt es nun seit 75 Jahren eingetrichtert haben, war es nicht. Weder wollte der Deutsche noch die deutsche Führung den Krieg. Grossmachphantasien gab es keine. Der HC in der offizielle Darstellung ist eine Lüge. Gräuel an Zivilisten verübten Deutsche keine, es mag Ausnahmen gegeben haben, doch kann ich es mir nicht vorstellen.

Deutschland blühte 33-39 auf.

Es ist wie mit den GKP (grossen Klopapieren). Nimm das Gegenteil des Mitgeteilten an, und du kommst der Wahrheit nahe.

Und es gibt weisse Flecken in meinem Puzzle. Beispiele: (mehr …)

David Irving / Die sprechenden Lücken / Vortrag auf Deutsch

Lücken in den Geschichtsdokumenten können auffallen, da aus anderen Dokumenten Fragen auftauchen, auf welche es erstaunlicherweise nirgends Antworten gibt.

Lücken können so gross sein, dass man gar nicht auf die Idee kommt, dass da wo nichts ist, eigentlich etwas Umfangreiches hingehört. Bloss…da gibt es die kleinen Seitenkanälchen. Private Schreiben vielleicht, oder eine Nebenbemerkung in einem entfernt verbundenen Dokument, welche darauf hinweisen, welche den Blick auf das „nicht Vorhandene“ richten lassen.

Plump kommen die Lücken daher, von deren Existenz man weiss, welche jedoch hinter Glas, Eisen und Beton, mit Aufschrift: „Wird freigegeben im Jahre 2101“.

Dokumente, welche vernichtet sind, die werden für immer Anlass für Spekulation bleiben – bis zu dem Zeitpunkt, da wir schlicht in der Akashachronik lesen werden. Ob uns dann diese schwarzen Sachen noch beschäftigen werden, das bezweifele ich.
(mehr …)

Warum macht der das?

.

Magnus Göller lebt in einer der Scheindemokratien, da der Bürger seine Meinung frei äussern darf, ausgenommen dann, wenn er etwas sagt, was den Chefknechten und den Chefknechvorarbeitern und den Chefknechtvorarbeitersklaven nicht in das von ihnen favorisierte System passt. (mehr …)

Pingpong / Panama Papers – Offenlegung geheimer Dokumente durch Russland

Auge um Auge, Zahn um Zahn. Der Kreml schlägt zurück, und zwar vermute ich, dass der Steinwurf der Sorosgilde mit einem Tritt vergolten wird, welcher ein Erdbeben auslösen dürfte.  (mehr …)

Gerard Menuhin, der jüdische Sohn des jüdischen Jahrhundertgeigers, tritt gegen die Holocaustlüge an

Zur Wahrung meiner Unversehrtheit gelöscht.

Thom Ram, 17.03.06

.

 

Klitterung 3 / Deutschland habe Russland überfallen, geleitet vom Wahn, ein Weltreich zu errichten.

Gelöscht, da bloggefährdend.

Thom Ram, 13.06.06

Der Deutsche / Der Holocaust / Das schlechte Gewissen

Im Interesse meiner Unversehrtheit gelöscht.

Thom Ram, 17.03.06

.

Der Ueberfall auf den Gleiwitz-Sender / Eine der 1001 Lügen über Deutschland

Warum tische ich diese 76 Jahre alte Geschichte wieder auf? Tun wir nicht besser daran, die Gegenwart genau zu betrachten?
Und ob!
Genau, haargenau darum geht es: Das Gegenwartsgeschehen auf Grund verlässlicher Quellen betrachten und sich den wahren Begebenheiten entsprechend einstellen und verhalten.

Und wo ist nun der Zusammenhang? (mehr …)

Heinz-Christian Tobler / Einer von dem einen Prozent Schweizer

Ein Prozent der Schweizer? Ich hoffe, dass ich mich nach unten verschätze, aber gegenwärtig denke ich, dass es ein Prozent meiner Landesleute ist, welche sich dafür entschieden haben, hinzuschauen, was auf der Welt in Tat und Wahrheit geschieht.

Heinz-Christian Tobler gibt eine Lehrstunde, die sich gewaschen hat.

Vorweg: Seine Rede ist sprunghaft, Systematiker werden sie wohl nicht sehr schätzen.

Doch ist seine Rede getragen von offensichtlich langen, breiten und tiefen Studien und auch von Herzblut. Und wie.

Danke, Heinz-Christian.

thom ram, 19.12.2014

.

http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=W8AFMTXOEtM

.

 

Schwerstverbrechen offizielle Geschichtsschreibung

Auf Lichtträger-Licht, also auf Luzifer-Lux, schreibt mir der Autor, Geschichtsschreibung betreffend,aus der Seele.

Täglich stosse ich, als eines der vielen aktuellen, laufenden Beispiele auf die „Annexion“ der Krim. Als Annexion wird es in die Bücher eingehen und damit Misstrauen und weitere Kriege schaffen, wo es doch eine redliche Volksabstimmung war, wo die Menschen auf der Krim doch in der Tat in legitimer Eigenverantwortlichkeit einen eigenen Staat gewollt und geschaffen haben.

Die Wirkung dieser Lügen ist gigantisch. „Die Deutschen haben 6 Millionen Juden umgebracht, mit Vorliebe vergast“. Eine klassische Geschichtsschreibungslüge, welche ein ganzes Volk nicht nur diskriminiert, sondern von innen heraus lähmt.

thomram,14.12.2014

Quelle:

http://luzifer-lux.blogspot.com/2014/12/offizielle-geschichtsschreibung-ist-ein.html

.

Samstag, 13. Dezember 2014

Offizielle Geschichtsschreibung ist ein Hort der Legenden

Gerade in Diskussionen wie die um die Ereignisse vom 11.9.2001 in den USA wird gerne argumentiert, dass sich ein solch großes Verbrechen nicht verschweigen lassen würde, wenn die USA darin verwickelt gewesen wären.
Dieses Argument verliert an Berechtigung, desto mehr man sich mit der Geschichte der Menschheit auskennt.Die dümmste aller Theorien um den 11.9.2001 ist jedenfalls diejenige von Osama und seiner Teppichmesserbande. Diese Theorie wurde von den Tätern erschaffen, um von ihrer Tatbeteiligung abzulenken.
Zwar glaubt noch nicht einmal die Hälfte aller US-Amerikaner an die offizielle Verschwörungstheorie, doch droht diese in die Geschichtsbücher einzugehen. Zumindest vorläufig, da sie von den tonangebenden Regierungen* und den Leitmedien als unumstößliche Tatsache verkauft wird.

Noch heute glaubt die „öffentliche Meinung“ an längst widerlegte Legenden, wie diejenigen, dass Nero einst Rom niederbrannte, Ulbricht der Vater der Berliner Mauer war oder Hitler das ahnungslose und friedliche Polen überfallen hatte. Diese Legenden halten sich hartnäckig, obwohl doch mit Sicherheit „viele Menschen“ an diesen Ereignissen beteiligt waren und sie sich deshalb gar nicht halten dürften. Einfache Legionäre, Grenzsoldaten oder Wehrmachtslandser bestimmen nun einmal nicht über das, was in den Geschichtsbüchern zu stehen hat. Die Mächtigen und nicht die Ohnmächtigen sind es, die darüber bestimmen.

Neulich hatte ich die Gelegenheit, den eher bescheidenen polnischen Film „Katyn“ zu sehen. Es ist nicht so, dass ich an dieser Stelle diesen kitschigen Film empfehlen wollte, doch ist dieser Film ein Paradebeispiel darüber, wie man es schaffte, dass die „öffentliche Meinung“ ein halbes Jahrhundert hindurch eine ausgemachte Lüge für die Wahrheit halten konnte.

Und das wirklich Traurige daran ist, dass es immer wieder genügend Menschen gibt, die den Lügen verfallen, solange diese nur offiziell vermeldet werden und von einer Autorität (Regierung, Leitmedien, Pfaffen etc.) stammen. Und als ob das nicht schlimm genug wäre, wird durch das christliche „Selig sind die im Geiste Armen“ diese Eigenschaft der Menschen noch vergöttert. Pfui Deibel, kann ich da nur sagen!

* In seiner Rede von Valdai sprach sogar Putin von den Ereignissen um den 11.9.2001 so, als würde die offizielle Version der US-Regierung den Tatsachen entsprechen. Vielleicht war es auch nur eine versteckte Botschaft an die US-Adresse, aber gesagt ist gesagt.

.
.

Russland und die Krim / Auch T-Online lügt infam

 Das Thema öffnet mein Messer in der Tasche. Russland habe die Krim annektiert, im vorliegenden Bericht „einverleibt“, was so ziemlich synonym ist.
Sie tun einfach alles, um die Geschichte in ihrem Sinne verlogen zu versauen so, dass weitere Trennung, weiterer Streit, weitere Konkurrenz, weitere Aengste, weiteres Leid in Diskriminierung, Verleumdung entstehen, dass, im besten Falle, weitere Kriege geführt werden können.
.
Ich halte zum 3476. male fest: Die Menschen auf der Krim haben in einer ordnungsgemässen, freien Abstimmung mit überwältigendem Mehr entschieden:

(mehr …)

Krim / Annexion / Geschichtsschreibung 2014

Täglich schäumt in mir was auf, wenn von „Annexion“ der Krim durch Russland die Rede ist.

Ich halte fest:

A) Die Menschen der Krim haben in einer frei und ordnungsgemäss durchgeführten Volksabstimmung mit einer Stimmbeteiligung von um die 90% und einem Ja – Anteil von über 90% dafür gestimmt, von der Ukraine losgelöst einen eigenen Staat zu bilden und in die russische Föderation aufgenommen zu werden.

B) Wiki sagt: (mehr …)

Wie Geschichte geschrieben wird. Aalglatte Lüge in der NZZ.

Die Neue Zürcher Zeitung beschreibt das Weltgeschehen wahrheitsgemäss. So habe ich es gelernt und als idiotischer Dummkopf ein halbes Leben lang gelaubt.

Was sich die Chefs der NZZ erlauben, als Gastartikel einzustellen, stellt ein Schwerverbrechen dar. Es ist der lebendige, hier heute jetzt aktuelle Beweis dafür, wie Geschichte in Tat und Wahrheit geschrieben wird. Es ist Lüge. Und 10 Jahre später wird die Lüge in der Schule unterrichtet, und wer sie nicht wiedergibt, wie vorgelogen, der hat eine schlechte Note oder fliegt aus der Schule.

Der Gastautor, Herr Timothy Snyder, wird als Historiker vorgestellt. Stimmt. Er schafft die Historie, die neue Lüge. Seine Darstellung des Geschehens in der Ukraine zeichnet sich durch aalglatte Logik aus.

Ich gehe davon aus, dass hier nur Leser eintreffen, welche im Grundzug wissen, was in der Ukraine wirklich geschehen ist, was geschieht, und worum es in Wirklichkeit geht. Ich stell das sagenhafte Gesalbe von Herrn Timotthy Snyder ein, damit auch du ein lebendiges Beispiel davon mitbekommst, wie unsere Geschichtsbücher entstehen.

Der Titel lautet: „Die Freiheit gewählt“.

Richtig müsste der Titel zum Beispiel lauten: „Das mittels nackter Gewalt eingesetzte Regime in der Ukraine hat die rechtmässig gewählte Exekutive gegen den Willen der Bevölkerung abgesetzt und als verbrecherisch deklariert.“

(mehr …)

%d Bloggern gefällt das: