bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELTGESCHEHEN / GEGENWART » Krim » Russland und die Krim / Auch T-Online lügt infam

Russland und die Krim / Auch T-Online lügt infam

 Das Thema öffnet mein Messer in der Tasche. Russland habe die Krim annektiert, im vorliegenden Bericht „einverleibt“, was so ziemlich synonym ist.
Sie tun einfach alles, um die Geschichte in ihrem Sinne verlogen zu versauen so, dass weitere Trennung, weiterer Streit, weitere Konkurrenz, weitere Aengste, weiteres Leid in Diskriminierung, Verleumdung entstehen, dass, im besten Falle, weitere Kriege geführt werden können.
.
Ich halte zum 3476. male fest: Die Menschen auf der Krim haben in einer ordnungsgemässen, freien Abstimmung mit überwältigendem Mehr entschieden:

Ja, wir wollen uns von der Ukraine absondern.
Ja, wir wollen einen eigenständigen Staat Krim.
Ja, unser eigenständiger Staat Krim soll in die russische Föderation eingegliedert werden.
.
Die Schmierer von T-Online- Nachrichten machen das selbe wie die ganze Phalanx der Westmedien: Sie schmieren es chlis Bitzeli von dem, was der vernünftige Mensch hören will ( Nämlich: klar doch, dass es eine infame Unterschlagung ist, wenn die Anwesenheit von 60% Russen auf der Krim „vergessen“ wird) um den Mund……..und hängen die dreifach verfluchte neue Geschichtsschreibung dran, wonach die Krim „annektiert“ worden sei.
Eine Wahrheit aussprechen, welche den Hörer berührt, und danach eine Darstellung daran hängen, welche dann, weil ja eben wahr gesprochen worden ist, ja wohl wahr sein muss, obschon in der Tat  diabolisch rabenschwarz erstunken, erschissen und erlogen.
Bitte sag jedem Menschen auf der Strasse: Die Menschen der Krim haben sich frei entschieden. Die Welt dankt es dir.
thom ram, 13.12.2014
.
Quelle des Gesabers:
.

Harsche Kritik von Lawrow

Bundesregierung unterschlägt russische Krim-Bewohner

11.12.2014, 20:06 Uhr

Bundesregierung unterschlägt russische Krim-Bewohner. Ist über das Weglassen der Russen auf der Krim nicht erfreut: Außenminister Sergej Lawrow. (Quelle: Reuters)

Ist über das Weglassen der Russen auf der Krim nicht erfreut: Außenminister Sergej Lawrow. (Quelle: Reuters)

 

Die Bundesregierung hat nach Kritik des russischen Außenministers Sergej Lawrow einen Internet-Eintrag über die einverleibte Schwarzmeerhalbinsel Krim geändert. Lawrow hatte beanstandet, dass auf der Internetseite bundesregierung.de etwa Tataren und Deutschen als Bewohner der Krim genannt werden, nicht aber Russen.

„Ich würde gerne wissen, wer diesen Text für die offizielle Seite der Bundesregierung zusammengestellt hat. Eine entsprechende Anfrage richten wir an unsere Kollegen in Berlin“, hatte Lawrow deswegen angekündigt. Mit Erfolg: Auf der Internetseite der Bundesregierung wurden wenig später auch Russen als Bewohner genannt.

Zufrieden ist man deshalb in Russland aber noch nicht: Unter der Überschrift „Keine Russen da“ veröffentlichte die Sprecherin des Moskauer Außenministeriums einen Beitrag auf der Webseite des russischen Radiosenders „Echo Moskwy“. Darin unterstellt sie den Deutschen, dass man mit dem Eintrag die Russen aus der Geschichte tilgen wolle.

.

Die meisten Krim-Bewohner sind Russen

.

Trotz allen Säbelrasselns hat Lawrow Recht: Von etwa zwei Millionen Einwohnern auf der Krim sind knapp 60 Prozent Russen und 25 Prozent Ukrainer. Zudem siedelten sich nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion rund 250.000 Krimtataren dort an, nachdem viele Krimtataren unter dem Sowjetdiktator Josef Stalin deportiert worden waren.

Russland hatte sich die Krim im März nach einem umstrittenen Referendum einverleibt. Der Westen kritisiert dies als Bruch des Völkerrechts.

Wie? Eine Gemeinschaft von Menschen darf nicht mehr über die Strukturen ihres Zusammenlebens selber entscheiden? Eben das ist in Tat und Wahrheit Völkerrecht: Selbstbestimmung.

thomram

.

Die Ukraine sieht die Region weiter als Staatsgebiet.

Wer ist die Ukraine? Gemeint sind wohl die Nadelfilzvampire?

thomram

.

Liebe Leserin, lieber Leser, zu diesem Thema ist keine Kommentierung möglich. Weitere Hinweise finden Sie in unserer Netiquette. Wir danken für Ihr Verständnis.

.

Und das kommt dazu. Kommentieren solcher Schleimspur in weiteres, geplanes Elend, das ist nicht angesagt. Es könnte ja sein, dass ein „lieber Leser“ einen Kommentar schreibt, welcher einen T – Online – Gläubigen ins Grübeln bringen könnte.

thomram

 


2 Kommentare

  1. luckyhans sagt:

    @ Thomram:
    Versteh ich nicht, daß Dich das so aufbringt – derselbe Unsinn (oder besser: Ungeist?) stand doch in dem „berühmten“ (oder berüchtigten?) Appell der 60 (und mehr) „deutschen“ Figuren schon drin, oder?
    Wenn möglichst viele möglichst oft dieselbe Lüge wiederholen, dann setzt sich diese doch viel besser in den Hirnen fest als die eine einzige wahre Wahrheit: daß es ein Referendum der Krim-Bewohner im Sinne der Selbstbestimmung gab, und diese sich mit überwältigender Mehrheit freiwillig Rußland angeschlossen haben.

    Und ich spitze zu: JEDER, der heute im Zusammenhang mit der Halbinsel Krim von Annexion spricht, ist ein Lügner – und so sollten wir ihn auch benennen.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: