bumi bahagia / Glückliche Erde

Fortschritt

Fort-Schritt?

aus der Reihe „Theo-Logisches“ – von Theo dem Logiker

Fortschritt, der

Bedeutung laut Duden:
positiv bewertete Weiterentwicklung; Erreichung einer höheren Stufe der Entwicklung

Herkunft laut Duden:
nach französisch progrès < lateinisch progressus = das Fortschreiten

??? wie bitte???

Klar – „Fortschritt“ kommt von „Progress“ – sieht doch jeder.
Oder?  😉

weiter der Duden: „Progress, der“
Bedeutung: das Fortschreiten; Fortgang
Herkunft lateinisch progressus, zu: progressum, 2. Partizip von: progredi = fortschreiten

Meine Interpretation (Vorschlag):

„Fort-Schritt“ = „ein Schritt fort“ = „ein Schritt von etwas weg“

Ergibt sich die Frage: von was oder wem bewegen wir uns weg?

Was taucht bei der Suche nach „Fortschritt“ auf?
Vor allem der Begriff „Zivilisation“ – und richtig: wir sind ja immer so stolz, in einer „zivilisierten Gesellschaft“ zu leben – also:
Zivilisation

Zuerst wie immer Lügipedia:
„Als Zivilisation (von lateinisch civisBürger‘) wird eine menschliche Gesellschaft bezeichnet, bei der die sozialen und materiellen Lebensbedingungen durch technischen und wissenschaftlichen Fortschritt ermöglicht und von Politik und Wirtschaft geschaffen werden. Allgemeingültige Kennzeichen für Zivilisationen sind die Staatenbildung, hierarchische Gesellschaftsstrukturen, ein hohes Maß an Urbanisierung und eine sehr weitgehende Spezialisierung und Arbeitsteilung.“

Ähnliches, aber allgemein-verwaschen, beim Monopolisten (MS Encarta):
„Zivilisation (lateinisch civilis: den Staatsbürger betreffend; bürgerlich), Bezeichnung für bürgerliche Tugenden, kulturelle Errungenschaften, die Ausbildung von Umgangs- und Lebensformen sowie Ergebnisse des wissenschaftlich-technischen Fortschritts.“

Gut, jetzt haben wir gefunden, wo wir uns HIN-bewegen:

Staaten (Gewaltmonopol), Hierarchien (altgr. ἱεραρχία hierarchia, zusammengesetzt aus ἱερός, hieros, „heilig“ und ἀρχή, archē, also = „Heilige Ordnungen“???), Großstädte/Verstädterung, Spezialistentum und Reduzierung des Einzelnen auf einfache Handlungen.

Das würde logischerweise bedeuten, daß wir uns vom Gegenteil des jeweiligen FORT-(weg)-bewegen, oder?

Zivilisation und Fortschritt bedeuten also: weg von Freiheit/Gewaltlosigkeit, natürlicher Ordnung, ländlichem Leben, Universalwissen und der Fähigkeit, komplexe Handlungen auszuführen.

Sehen wir uns um, so ist genau dies zutreffend.

Also: auf zu neuen Höhen der „Zivilisation“ und des „Fortschritt“s?


23 Kommentare

  1. luckyhans sagt:

    @ Dude:

    Mich deucht, es ist ein weitverbreiteter Irrtum, daß wir uns „zivilisieren“ („verbürgerlichen“?) müssen – das ist genauso eine Fehlleitung wie die als „Volksherrschaft“ propagierte „Demokratie“ oder das Märchen vom „Vater Staat“, der nichts weiter darstellt als eine (allgemein akzeptierte?) Einschränkung der persönlichen Freiheit (siehe Gewaltmonopol) jedes einzelnen Menschen.

    Wir brauchen nicht von uns selbst oder der Natur „fort-schreiten“ – so schön beispielsweise Wasserklosett und Straßenbeleuchtung (von Napoleon uns „gebracht“) auch erscheinen mögen – sie sind ein weiteres Stück unserer Abkehr von der Natur, von unserem Kontakt zur Natur, von unserem Verständnis für natürliche Vorgänge und Zusammenhänge.
    Wie soll unser Garten und unser Wäldchen denn Informationen von uns bekommen, wenn wir ihm unsere Ausscheidungen vorenthalten?
    Wie sollen die Pflanzen für uns unsere Heilnahrung werden, wenn sie nichts von uns „erfahren“?

    Was tun wir der Natur an, indem wir nachts die Umgebung mit massenhaft künstlichem Licht (Straßenbeleuchtung, Reklamen), das schädlichste Ausstrahlungen (Frequenzen, Impulse, Modulierungen) enthält, regelrecht verseuchen?
    Haben wir darüber nachgedacht? Daß alle Pflanzen eine Ruhephase OHNE alles Licht benötigen, um gesund wachsen zu können?

    Und so kann man alle „Errungenschaften der Zivilisation“ eine nach der anderen betrachten, und man wird IMMER feststellen, daß jede uns einerseits etwas Bequemlichkeit gebracht haben (aber zu welchem Preis?), daß sie uns aber andererseits nicht nur des Kontaktes zur Natur wieder ein Stück beraubt (privatisiert?) hat, sondern auch die Natur wieder ein Stück geschädigt hat – schaut euch doch die „gereinigten“ Abwässer unserer Kläranlagen an: sie enthalten Unmengen von Chemikalien, Hormonen, Pharmazeutika – und das soll REIN sein?

    Nur weil wir nicht testen (können oder wollen), was da alles noch drin ist?
    Hunderte, Tausende, nein, inzwischen Millionen an künstlich hergestellten Stoffen, die „persistent“ sind, wie es „vornehm“ umschreibend so „neudeutsch“ heißt (was nichts anderes bedeutet, als daß sie dauerhaft nicht natürlich in unschädliche Stoffe zerfallen!)?
    Wo beginnt, wo endet der Selbstbetrug?

    Nein, die Lösung liegt nicht darin, die alten Begriffe mit neuen Inhalten versehen zu wollen – sie ist dort, wo wir uns von all diesen Prägungen und Konditionierungen, welche wir mit diesen Begrifflichkeiten (ob wir wollen oder nicht) in uns aufnehmen, lösen – diese einfach loslassen und uns neue, sinnerfüllte Ziele setzen.

    Gefällt 1 Person

  2. Ludwig der Träumer sagt:

    @ Theo der Logiker,

    genauso isses. Hab da noch so ein heißes Wort: REFORM

    Wenn die Politikschranzen von REFORM schwafeln, meinen die nicht – zurück in eine alte Form, sondern noch mehr Daumenschraube für uns.

    Gefällt 1 Person

  3. Cimi sagt:

    Re – rück. Zurück in die (Ur) natürliche, organische (Lebens) Form.

    Gefällt mir

  4. luckyhans sagt:

    @ Ludwig:
    Das Orwellsche „Neusprech“ wird leider immer mehr zur „Norm“ – oft ist es erforderlich, einfache Aussagen schon mit Erklärungen zu versehen, was man wirklich gemeint hat…
    Aber nach dem Gesetz der Re-sonanz kommen die Impulse immer dort an, wo für sie „Empfangsbereitschaft“ besteht… 😉

    @ Cimi:
    Reh-rücken kenn ich – Re-rück noch nicht – Aküfi?

    Gefällt mir

  5. Cimi sagt:

    Re Latein – wieder und zurück. Re-form . Wieder zurück in die Form, zum wahren Menschsein. Rehrücken, hm, schmeckt sicher sehr gut. Läd mich wer ein? 😉
    Fort-schritt – Schritte fort vom wahren Menschsein in der Einheit des absoluten Seins, deshalb bedingtes Sein, welches immer die Polarität mit sich bringt. Gibts dafür ein köstliches Mahl? Ich nehem auch gern eine zweite Einladung an;-)

    Gefällt 1 Person

  6. luckyhans sagt:

    @ Cimi:
    „re = wieder und zurück“ … erinnert mich an einen gewissen Herrn Uljanow, genannt Lehne (oder so), der ein Buch schrub mit dem schönen Titel: „Ein Schritt vor, zwei Schritte zurück“ – ein typisches „Re-rück“? 😉

    Gefällt mir

  7. Cimi sagt:

    Mir unbekannt. Is hoffentlich keine Bild-ungs-lücke die mir Schuldgefühle machen müsste 😉
    Was ist denn für dich *typisch*, Hans?

    Gefällt mir

  8. luckyhans sagt:

    @ Cimi:

    Du läßt Dir Deine Gefühle machen? Interessant! Von wem? Ah, von Lücken… – Komisch, meine entstehen meist von selbst… 😉
    Und wie kommst Du auf „Schuld“? Sowas gibt es nicht wirklich, das ist nur ein Machterhaltungs-Konzept – im Leben gibt es nur Verantwortung, Ursache und Wirkung, Resonanz…

    Und: nein, nur der gelernte DDR-Bürger mußte (neben Marx) den Lenin kennen, und zwar teilweise auswendig… 😉
    Ein anderes Büchlein vom L. hieß übrigens „Vom Recht der Nation auf Selbstbestimmung“ – war er deshalb so wenig „beliebt“ im Westen? 😉

    „typisch“ – laut Duden: „für einen bestimmten Typ, für etwas, jemanden Bestimmtes charakteristisch, kennzeichnend, bezeichnend“ –
    auch „(veraltet) als Muster geltend“ – wieso veraltet? egal…
    Deine Frage ist somit mindestens dreideutig:
    a) was finde ich kennzeichnend? oder b) was bin ich für ein Typ? oder c) was ist für mich als Muster geltend?
    Bist Du bitte so nett und präzisierst Deine Fragestellung hinsichtlich ihres Gegenstandes? 😉

    Gefällt mir

  9. Vollidiot sagt:

    Fortschritt, Wachstum, Reformen….
    Oh was bin ich böse…………
    Begriffe, die zum Verblöden gebraucht werden, zum Vorspielen von schönem Schein, hinter dem sich meist jedoch Arges verbirgt.
    In der Regel wird das Menschsein eingeschränkt – also Verbrechen gegen die Evolution.
    Es hilft nichts gegen diese Hülsen sich an andere Hülsen zu klammern, z.B. „zurück zu den Anfängen, Alles ist Liebe usw.
    Ich wechsle lediglich die Hülse, verbunden mit angenehmen Gefühlen.
    Was erlaubt ist, aber nicht notwendigerweise der Menschheitsentwicklung dienlich, wird uns allfällig in Hülle und Fülle angedient.
    Je häufiger, manchmal wie Heuschreckenschwärme, desto verdächtiger.
    Interessant sind die nicht erwähnten Dinge oder Schriften oder Autoren.
    Oft werden sie nicht nur negiert sondern gelegentlich runtergemacht. Hier greift dann so ein Begriff wie“Veschwörungstheorie“ oder diese verdächtig große Schar von ..ismen.
    Man kann alles unter irgendwelchen Begriffen subsummieren, z.B. Kollektive Neurose, Angst und Schuld oder den Adornospruch.“ die Deutschen haben ihr Überich kollektiv Adolf Hitler übertragen“.
    Bei solchen Verallgemeinerungen fehlt mir immer der Hinweis, daß alles in der Evolution der Menschheit vom Einzelnen geleistet werden muß.
    Wie Jeder einzeln, für sich, geboren wird und stirbt, so hat er auch seinem Leben Wert zu geben.
    Und dieses Wertgeben ist es was verhindert werden soll.
    Mit Müll, Lehren, Anschauungen, Hülsen, Schuld, Angst, Geld, Schein usw.

    Gefällt mir

  10. Garten-Amsel sagt:

    @Volli:
    Danke!

    und Ab-Lenkung zu Schein-Sein-Hin-Lenkung

    Wert-Werde-Sein-Schaffung/Weiter-Gabe
    KONTRA :
    Schein-Welt(en?)-Wähler-Eiern

    =>
    Geh!
    ÜBE LIEBE !
    Mit Herz und Verstand.
    Es liegt Alles in DEINER eigenen Hand.
    *JaH!*

    Gefällt mir

  11. luckyhans sagt:

    @ Volli:
    „Evolution“? Amöbe –> Affe –> Mensch? – „Man sieht sich um und fragt…“

    Gefällt mir

  12. Cimi sagt:

    a) was finde ich kennzeichnend? oder b) was bin ich für ein Typ? oder c) was ist für mich als Muster geltend?
    Bist Du bitte so nett und präzisierst Deine Fragestellung hinsichtlich ihres Gegenstandes? 😉
    Ach Hans, ist eigentlich unwichtig 🙂 und du siehst es ja auch mit einem Zwinker.

    Schöne Woche
    Cimi

    Gefällt mir

  13. Vollidiot sagt:

    Luck

    Ne, nix Amöbe, Bandwurm (ich als Bandwurm inkarniert in Merkels Darm? – wenigstens etwas Echtes).
    Wenn ich von Menschen rede , rede ich von Menschheitsevolution.
    Da ist dann Ende mit modern, wissenschaftlich geprägter Betrachtungsweise. Da besteht die Möglichkeit sich auf andere Art weiterzubilden.
    Z.B. Goethe, Augustinus und wie sie alle heißen.
    Aber auch da kann man zu relativ stringenten Betrachtungsmöglichkeiten kommen – man kann sie halt nicht“empirisch“ nachweisen.
    Das ist, wie Fontane sagt, ein weites Feld.
    Dazu hab ich hier schon einiges angetönt.
    Aber das ist, wie ich oben sagte, eine Sache des Einzelnen und nur über den geht es – und letztlich nur für sich – und damit für möglichst viele.
    Also mein Freund – sieh Dich um – und frage, meinetwegen die Sphäre der Ideen.

    Gefällt mir

  14. pieter sagt:

    Hihi Volli, pass auf was Du sagst, wenn wir schon mit unseren Gedanken unsere Realität schaffen, es könnte eintreffen, von wegen Bandwurm 🙂 🙂

    Gefällt mir

  15. Vollidiot sagt:

    Pieter

    Du triffst es.
    Was mir noch fehlt dabei, das ist unabdingbar, ist die Begeisterung.
    Meine Begeisterig wächst allerdings, wenn ich mir vorstelle und gedanklich in Erregung gerate, ich hätte ein Piranha-Gebiß.
    Ein Bandwurm mit Piranha-Gebiß.
    Die Kombination Merkel in 15 Jahren eben nicht mehr Kanzler, weil ich Bandwurm mit Piranhagebiß und, ja, und flugwespenbrutgleich den Schädling von inner her auffräße. Danach erhalte ich den Orden „Held des Vaterlandes“.
    Von den BRD-Medien heruntergemacht, natürlich, als schlagender Beweis dafür, wer für wen medial wirkt – nur weil ich Bandwurm bin und Held des Vaterlandes.
    Entweder ist man Wurm ODER Held des VATERLANDES.
    So kann sich der Wurm selber einen hohen Wert und Sinn geben – mit Denken und Begeisterung wird er Held – ganz real.

    Wie sagt Heine:

    Ach könnt ich dorthin kommen
    und dort mein Herz erfreun
    und aller Sorg entnommen
    und frei und selig sein.

    Ach dieses Land der Wonne
    das seh ich oft im Traum
    und kommt die Morgensonne
    zerfließts wie eitel Schaum.

    Er hat gedacht und war begeistert und es ist ihm gelungen.

    Nach seinem Tod ist er jetzt dort…………………..

    Gefällt 1 Person

  16. pieter sagt:

    Volli ich lache Tränen, gleichwohl ist das Thema todtraurig, äh nicht für den Wurm 🙂

    Gefällt mir

  17. heureka47 sagt:

    Die Geschichten von Adam und seinen Frauen berichtet – auf die typische symbolische Weise – wie die „Lüge“ (der Irrtum, die „Sünde“ / Abtrennung, usw.) in die Welt kam.
    Die daraus entstandene heutige „Welt“ („zivilisierte Gesellschaft“ bzw. dominiert von ihr) spielt – ohne es mehrheitlich zu wissen „Verkehrte Welt“.

    Und das gilt unter vielem anderen auch für den Begriff (von) „Fortschritt“.
    Was Wissenschaft und Gesellschaft als „Fortschritt“ – vor allem in der Technik – verstehen, ist in Wahrheit RÜCK-Schritt in Bezug auf die Entwicklung des WAHRHAFT MENSCHLICHEN. Denn das wahrhaft Menschliche ist seine Göttlichkeit. Davon ist der typische zivilisierte Mensch – bekanntermaßen – „entfremdet“.

    Dieser Mensch ist sich selbst, seinem wahren Selbst, fremd geworden. Er erkennt sich nicht mehr als das, was er in Wahrheit ist. Das kann man als eine Wahrnehmungs- und/oder Erkenntnis-Störung auffassen / bezeichnen.
    So liest man es im Johannes-Evangelium:
    „… hat ihre Augen verblendet und ihre Herzen verstockt, auf daß sie nicht sehen und ich sie heile.“

    Das schließt also die „Diagnose“ einer (allgemeinen) „seelischen Störung“ mit ein; denn „Herz“ ist als „Seele“ zu deuten / verstehen.

    Moses diagnostiziert eine „Pathologische geistig-seelische Unreife“ und folglich Unweisheit (Dummheit).
    Ähnlich Jesus mit seiner Diagnose „… denn sie wissen nicht, was sie tun.“
    Wer nicht weiß, was er tut, ist entweder – entschuldigt: – KIND (das tumbe Kind) oder
    zwar „erwachsen“, aber nicht „im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte“, wie der Gesetzgeber / die Justiz formuliert.

    Ich habe aber herausgefunden, daß alle „Krankheiten“ grundlegend heilbar sind – in jedem Einzelfall und auf DIE völlig natürliche Weise: Durch Bewußtseins-Wandel / -Wechsel, wie er in gesunden Kulturen am Beginn der Pubertät vollzogen wurde / wird.

    Herzlichen Gruß!

    Wolfgang Heuer
    http://www.Seelen-Oeffner.de

    Gefällt mir

  18. Vollidiot sagt:

    heu47

    Die Geschichte von Adam könnte uns auch sagen, nur eine andere Lesart (von diversen), daß das der Beginn des bewußten Menschen war.
    Er sollte auf seinem Weg nach Erkenntnis streben, wie in dem Märchen „Wie Einer auszog das Fürchten zu lernen“.
    Und wenn man die Offenbarung auch als Wegbeschreibung dieses Erdenweges ansieht, dann ist die Erreichung des Zieles (Wenn wir nicht werden wie die Kinder, oder der alte Adam) nur durch umfassenstes Sammeln und Aneignen allen Lebens und der irdischen Umgebung incl. seelischer Verarbeitung und Bereitung seiner Seele für die Heimkehr ins Reich (sag ich mal so) der Geister. Dort sammeln sich dereinst die unsterblichen Seelen – wenn sie sich ihrer temporär, auf der physischen Erde, notwendigen Hüllen entledigt haben.
    Also, wenn einer weiß was er tut, dann tut er das, was derforderlich ist. Sein Vorbild könnte dann JC sein. Dieser hat 30 Jahre als J umfassend gelebt und alles in seine Seele aufgenommen (ohne dieses Gelebte hätte er die Welt auch nicht umfassend überwinden können) um dann an Epiphanias das C dazu zu bekommen – für die letzten 3 Jahre. Wozu JC (wenn ich ihn nicht sowieso für sinnlos oder überbewertet einschätze) und die darauf gründenden Hinweise?
    Der Mensch ist immer im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte – er kann sie nur nicht sofort und umfassend benutzen, sonst bräuchte es diesen Weg nicht. Der Geist ist immer vollumfänglich anwesend. Wir haben noch nicht alle Möglichkeiten ausgebildet um ihn in uns wirksam zu machen.

    Durch Bewußtseinswandel durch Vollzug am Beginn der Pubertät entsteht in gesunden Kulturen natürliche Gesundheit.
    Welche Kultur ist das?
    Hat die auch schon die umfassende Erkenntnis menschlichen Seins seelisch umgewandelt und ihr jungfräuliches (göttliches) Licht in sich entzündet.
    Auch die Wirkungen der materiellen Welt umfänglich erkannt und entsprechend in sich aufgenommen zur Ausbildung der menschlichen Seelen?

    Zum Überwinden/Erlernen gehört Erkennen und Arbeit.
    Denn wer die materiellen Wirkungen in sich nicht erkennt und unbearbeitet läßt, dem geht es wie dem Kamel das eher durchs Nadelöhr geht.
    Eben eher – aber doch nicht – und andere schon gar nicht.

    Ich gebe Dir recht, daß alle Krankheiten heilbar sind – vor Adam gabs keine und wenns wieder soweit ist – auch keine mehr.

    Gefällt mir

  19. […] wir uns fragen: welche Art von Fortschritt oder Intelligenz denn hier gemeint sein soll und wie sinnvoll und nützlich diese denn für uns […]

    Gefällt mir

  20. […] nachzudenken, was sie für mich konkret bedeuten, was ich selbst darunter verstehe. Zum Beispiel Fortschritt, oder Rationalisierung, oder Ordnung und Sicherheit, oder […]

    Gefällt mir

  21. […] wohin gehen diese „Fort-Schritte“? Am Ende ins Nirgendwo. Bitte lest mal ein Buch oder Artikel von einem der […]

    Gefällt mir

  22. […] Fortschritt“ ist ein Postulat, das in seinem Wahrheitsgehalt davon abhängt, was man unter „Fortschritt“ verstehen will. Wenn damit geistige Weiterentwicklung gemeint sein soll, dann wäre es annehmbar […]

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: