bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELT / VERGANGENHEIT » 33 - 45 / 2.WK » Gerard Menuhin, der jüdische Sohn des jüdischen Jahrhundertgeigers, tritt gegen die Holocaustlüge an

Gerard Menuhin, der jüdische Sohn des jüdischen Jahrhundertgeigers, tritt gegen die Holocaustlüge an

Passt. Grad bin ich an der Lektüre von Germar Rudolf: Vorlesungen über den Holocaust. Auf 600 Seiten wird die offizielle und täglich betonierte Lüge akribisch wissenschaftlich zerlegt und damit widerlegt, wonach Juden im dritten Reich planmässig und millionenfach ermordet worden seien. Es ist das Beste, was mir je unter die Finger gekommen ist, was die Holocaust-Lüge betrifft.

So schrieb ich vor einigen Monaten. Heute (Mai 2016) sage ich: „Tell the truth and shame the Devil“ von Gerard Menuhin ist in derselben Oberklasse dichtester Information anzusiedeln.

.

Gerard Menuhin, der Sohn des weltberühmten Geigers Yehudi Menuhin, tritt auch mit einem Buch an die Oeffentlichkeit, welches die Holocaust-Lügen straft und das Geschehen in und um Deutschland 1900 bis heute offenlegt, die wahren Begebenheiten beleuchtet. Das ist mehr als ein Lichtpunkt. Das ist ein neu gezündetes Feuer.

.

Ich beglückwünsche Gerard Menuhin zu seiner Gesinnung. Ich gratuliere Gerard Menuhin zu seinem Mut. Ich spreche Gerard Menuhin meinen Dank aus.

thom ram, 12.12.2015

.

.

Bildschirmfoto 2016-05-28 um 20.43.42

Das Buch steht unter Zensur. Warum?

Weil es das Produkt sorgfältiger Studien ist.

Weil darin unzählige Zitate zusammengetragen sind.

Die offizielle Geschichtsschreibung wird Lügen gestraft.

Die Verbreitung ist wichtig,

daher haben wir die deutsche Uebersetzung „Wahrheit sagen, Teufel jagen“

in unserem Blog veröffentlicht.

—-> hier.

Quelle des nachfolgenden Textes: 

http://concept-veritas.com/nj/15de/juden/25nja_die_luege_bebt.htm

.

Der Sohn des Jahrhundert-Geigers Yehudi Menuhin erzeugt ein Jahrhundert-Beben der größten Lüge der Menschheitsgeschichte

Ein prominenter Jude hat jetzt den Anfang gemacht, er konnte die Lüge nicht mehr ertragen und hat die Konsequenzen in Kauf genommen, „die größte Lüge der Geschichte“ und das gewaltigste Abzock-Unternehmen des Menschheitsverlaufs zu entlarven. In seinem zuerst in Englisch erschienen Buch „Tell the Truth & Shame the Devil“ (hier zu bestellen) durchbricht er alle strafrechtlichen Tabus. Er schreibt: „Der Holocaust ist die größte Lüge der Geschichte. Deutschland hat keine Schuld am Zweiten Weltkrieg und Adolf Hitler war der einzige Staatsmann der Welt, der die Welt vor der plutokratisch-jüdischen Gefahr hätte retten können, um den unterjochten Planeten wieder zu befreien.“

Der Autor, Gerard Menuhin, bekannter Filmemacher und Autor, Sohn des weltberühmten Geigers Yehudi Menuhin, bezeichnet die uns aufgezwungene Holocaust-Story nicht nur als die größte Lüge der Geschichte. Er geht mit diesen Enthüllungen an die Öffentlichkeit, gerade weil sein Vater aus der Erlebnis-Generation stammte und die Wahrheit kannte. Und er geht noch viel weiter, als nur die Holo-Lüge allein anzuprangern. Was bislang unvorstellbar war, wurde jetzt von diesem edlen Menschen jüdischer Herkunft offen ausgesprochen – und ein Beben wird folgen. Man stelle sich nur vor, ein berühmer Jude sagt, dass die Hoffnung der Menschheit berechtigt gewesen sei, in Adolf Hitler den Mann gesehen zu haben, der die Welt von der jüdischen Geldherrschaft befreien würde. Menuhin unterstreicht in seinem Buch, dass es den grauenhaftesten und schlimmsten Krieg aller Zeiten brauchte, um die Rettung der Menschheit vor der jüdischen Geldherrschaft zu verhindern. Diese Tatsachen kennen die Aufgeklärten wohl, aber dass ein so prominenter Jude, ein Mensch von edelstem Charakter, dies öffentlich macht, das hätte niemand zu hoffen gewagt.

Gerard Menuhin schreibt in seinem Buch weiter: „Allein schon die Tatsache, dass man den jüdischen ‚Holocaust‘ nicht in Frage stellen darf und dass jüdischer Druck demokratischen Gesellschaften Gesetze aufgezwungen hat, um unerwünschte Fragen zu verhindern – während derselbe angeblich unbestreitbare ‚Holocaust‘ ständig propagandistisch aufgewärmt und der Glaube an ihn durch Indoktrinierung gefestigt wird –, verrät schon alles. Sie beweist, dass er eine Lüge sein muss. Warum wäre es denn sonst nicht erlaubt, ihn in Frage zu stellen? Weil dies die ‚Überlebenden‘ beleidigen könnte? Weil es ‚das Andenken an die Toten schmäht?‘ Kaum hinreichende Gründe, um eine Diskussion zu verbieten! Nein; solche Gesetze wurden verabschiedet, weil die Entlarvung dieser größten aller Lügen Fragen über so viele andere Lügen nach sich ziehen und den Zusammenbruch des ganzen brüchigen Gebäudes heraufbeschwören könnte.“

Dieses Buch leistet vielleicht den entscheidenden Beitrag, „die größte Lüge der Geschichte“ endgültig zu zerschlagen. Menuhin könnte anderen Prominenten Vorbild sein, endlich die Wahrheit zu sagen und dazu beizutragen, die Befreiung der ganzen Menschheit einzuleiten.

Menuhin weiter: „Während die Völker der Welt sich in endlosen Kriegen aufzehren, werden die Bankster durch dieses Blut-Gold immer reicher. Die Menschen der Welt sind von den für ihre Existenz bedeutsamen Entscheidungsprozessen vollkommen ausgeschlossen worden. Dabei spielt es keine Rolle, in welchem System der Normalmensch heute lebt, ob in einer Demokratie, Republik, Theokratie oder Diktatur. Immer wird die herrschende Elite stärker und reicher, während die für die Wertschöpfung verantwortlichen Bevölkerungen kaum noch überleben können. Hinter den Kulissen kontrollieren ethnische Strippenzieher ihre Marionetten, die sie an die Schaltstellen unserer Systeme gesetzt haben. Wie konnte die Welt in diesem Sumpf versinken? Wer hätte uns dieses Schicksal ersparen können und was können wir heute für unsere Rettung noch tun?“

Das sind die Fragen, die Gerard Menuhin aufwirft.

Das Buch besteht aus drei Teilen. Der erste Teil behandelt die Holocaust-Lüge und den sogenannten Täter Adolf Hitler. Der zweite Teil des Buches enthüllt die Aktivitäten der wirklichen Verbrecher und bietet einen historischen Überblick über den Fortschritt ihrer Verbrechen, und wie sie es machen. Vor allem, wie sie ihre Finanz- und Medienmacht für ihre Verbrechen einsetzen. Der dritte Teil behandelt die beiden Weltkriege, die derzeitigen Gesetze gegen die Meinungsfreiheit und die Entstehung des globalen Orwell-Staates.

Wie gesagt, es handelt sich nicht um irgendeinen Autor, sondern um den Sohn des in den USA geborenen Jahrhundertgeigers Yehudi Menuhin. Yehudi Menuhin, obwohl er aus einer alten Rabbiner-Linie abstammte, verurteilte immer schon mit aller Schärfe die Verbrechen des jüdischen Staates Israel im Zusammenhang mit dem Raub Palästinas.

Um das zu glauben, muss man das Buch gelesen haben!

Menuhins Buch hat in der Schweiz bereits das erste Holocaust-Beben ausgelöst. Der sich Carlo I. nennende und unter dem Kampfnamen „Fuchs“ operierende Ost-Schweizer Holo-Widerständler Marcel Sauder hat wieder begonnen, mit Radiosendungen in einem Umkreis von 500 km Aufklärung zu betreiben. Mit ruhiger Stimme spricht er ins Mikrofon: „Der Holocaust hat gar nie stattgefunden. Das ist die größte Lüge des 20. Jahrhunderts. Höchstens ein paar Zehntausend Juden sind im Zweiten Weltkrieg gestorben und das waren alles Hochverräter und Saboteure, die den Tod verdient hatten.“

Weiterlesen —> hier

.

Nachtrag 14.12.2015

Wer als Angehöriger Oesterreichs, der BRD und der Schweiz nicht das Risiko eingehen will, sogenannt strafverfolgt und eingesperrt zu werden, dem soll vom Umgang mit diesem Buch abgeraten werden:

http://radio-honsik.com/index.php/117-sendung-22-11-2015/

.

Nachtrag 15.12.2015

Ich wollte das Buch in einer Buchhandlung in der Schweiz bestellen. Antwort: Das Buch können wir nicht beziehen.

Amazon Deutschland: Verkauf gesperrt.

Zurzeit scheint es erhältlich zu sein über England:

http://www.amazon.com/gp/offer-listing/193778729X/ref=dp_olp_new_mbc?ie=UTF8&condition=new

.

Nachtrag 15.12.2015

Das Buch von Gerard Menuhin “Tell the Truth an Shame the Devil”

Hier: http://www.amazon.co.uk/gp/offer-listing/193778729X/ref=dp_olp_new_mbc?ie=UTF8&condition=new

Geht schneller, geht nicht mit Paypal, aber es geht !

und hier: http://barnesreview.org/product/tell-the-truth-and-shame-the-devil/

.

.

 

258 Kommentare

  1. Mandala sagt:

    @thomram: Niemand hat verlangt, dass Du irgendwas weiter verfolgst 🙂 Dir muss, denke ich, dann doch auch nix Leid tun…? Und das Buch betreffend: Ich glaub‘ nicht daran, dass es in deutscher Sprache erscheinen wird.

    @ all: Huhu liebe Mitschreiberlinge, ich wollte keine Videolinks sehen, sondern nur wissen, ob einer von euch das Buch von G. Menuhin erfolgreich beim Herausgeberverlag bestellt hat.

    Und, ist eine(r) von euch schon Buchbesitzer(in)?

    Ich habe in meinem Fall die Befürchtung, dass ich Bargeld verloren habe und kein Buch bekommen werde :-/ Weiß jemand, wie lange es dauert, bis man eine Bestellung aus Großbrittanien erhält?

    @thomram: Fällt mir gerade ein, Deine Mail war in meinem Spam-Ordner gelandet, hatte ich zu spät gesehen. Habe drauf geantwortet, aber vermute, dass ich nun bei Dir im Spam gelandet bin – ist mir schon mal passiert, manche Provider mögen mich nicht 🙂

    Gefällt mir

  2. Skeptiker sagt:

    @Vollidiot

    Kanntest Du das schon?

    =>

    Danny Balint ist ein US-amerikanischer Jude, der als Junge von seinen Eltern auf eine jüdische Religionsschule (Jeschiwa) geschickt wird. Nach langen Diskussionen mit seinem Lehrer bricht er mit der jüdischen Religion. Besonders die Geschichte von Abraham, der seinen eigenen Sohn opfern soll, stößt ihn ab. Als Erwachsener ist er zu einem neonazistischen Skinhead geworden, dessen Hass sich vor allem auf Juden kanalisiert. Bei einem Treffen mehrerer Neonazis in New York lernt er die nationalsozialistischen Intellektuellen Curtis Zampf und Lina Moebius kennen, die sich von seiner Intelligenz beeindruckt zeigen, seinen Antisemitismus jedoch als Schwäche abtun. Dennoch laden sie ihn und seine Freunde zu einem Neonazicamp im Wald ein. Er beginnt außerdem eine Affäre mit Carla Moebius, der Tochter von Lina.

    Kurz vor dem Beginn des Camps wird er von Guy Danielsen, einem Journalisten, der unter anderem für die New York Times arbeitet, kontaktiert. Dieser hat glaubwürdige Aussagen, die ihn als Jude entlarven würden. Danny bestreitet alles und bedroht den Journalisten mit einer Waffe. Unter anderem sagt er, er würde sich umbringen, wenn Guy den Artikel publizieren würde.

    Im Camp wird er an der Waffe ausgebildet und freundet sich mit einem Sprengstoffexperten an. Die Gruppe, die vor allem aus bulligen Neonazis besteht, wird in der Folge in einem koscheren Restaurant auffällig und zu Sozialstunden verurteilt; in einem Geschichtsseminar wird sie mit Holocaust-Überlebenden konfrontiert. Obwohl die Gruppe sich über die älteren Menschen lustig macht und Vernichtungsphantasien kolportiert, ist Danny vom Bericht eines Vaters sehr bewegt. Dieser hatte zusehen müssen, wie deutsche Soldaten sein Kleinkind mit einem Bajonett ermordeten. Spätestens ab diesem Zeitpunkt merkt man, dass Danny die Juden wegen ihrer „Schwäche“ hasst. Kurz darauf plant die Gruppe ein Sprengstoffattentat auf eine Synagoge.

    Als die Gruppe sich über eine Tora-Rolle lustig macht und diese beschmutzt, entwendet Danny diese heimlich und flickt sie wieder. Dabei stellt er sich vor, er sei der Wehrmachtssoldat gewesen, der das Kind ermordet. Die Bombe geht letztlich nicht hoch, weil die Batterie der Zeitschaltuhr zu schwach ist. Mit dem Schützen Drake soll Danny den jüdischen Banker Ilio Manzetti erschießen. Danny schießt allerdings daneben und Drake unterstellt ihm, dies absichtlich getan zu haben. Während ihres Disputs entdeckt Drake einen Tallit, den Danny verdeckt unter seiner Kleidung trägt. Vor Panik schießt er Drake an und verlässt das Anwesen Illios.

    In der Zwischenzeit bringt er Carla Hebräisch bei und findet wieder zu seiner jüdischen Gemeinde in New York. Trotz der zwei missglückten Anschläge haben Curtis und Lina noch Vertrauen zu Danny. Auf Grund seiner Intelligenz und seiner rhetorischen Fähigkeiten soll er für eine neonazistische Organisation auf Veranstaltungen Reden halten und so neue Sympathisanten gewinnen. Die ersten Auftritte verlaufen erfolgreich, bis Danny auf einer Versammlung US-amerikanischer Neonazis ein jüdisches Gebet anstimmt und die Teilnehmer schockiert, indem er erklärt, man könne die Juden nur vernichten, wenn man sie wahrhaft lieben würde. Curtis und Lina werfen Danny raus, doch kurz darauf wird Ilio Manzetti umgebracht und die Presse bringt Danny mit dem Mord in Verbindung. Guy Danielsen enthüllt Dannys jüdische Herkunft.

    Als letzten Coup plant er, beim Vorbeten in einer Synagoge eine Bombe zu zünden und sich dabei umzubringen. Beim Gebet sind jedoch sowohl Carla als auch Dannys jüdische Freunde anwesend. Kurz bevor die Bombe zündet, schickt er alle nach draußen und bleibt selbst im Zentrum der Explosion. Die letzte Szene zeigt Daniel als Schüler seiner alten Talmudschule und seinen alten Lehrer. In einer Endlosschleife läuft Daniel die Treppen zum Klassenraum hoch, unter den Worten des Lehrers, dass dort oben nichts sei.

    Quelle:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Inside_a_Skinhead

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  3. thomram sagt:

    @ Mandala

    Von wegen Spam. Geht mir wie dir. „kristall“ wird von den Filtern oft als Spam eingeschätzt und landet im Eimer.

    Ich teile deine Befürchtung, dass das Buch auf Deutsch nicht erscheinen wird. Ich denke, es wird in Deutsch nur erscheinen, wenn jemand die Initiative ergreift, und es im Ausland verlegen lässt. Ein deutscher Verlag ist tot, wenn er es herausgeben sollte. Aber auch im Ausland. Du liebe Güte. Der HC ist noch so was von fest verankert in den Zellen der Leute.

    Ich würde das ganze Buch abtippeln und in bb erscheinen lassen. Die Sache ist so was von wichtig. Ich würde, hätte ich…deutsche Vorlage.
    Ich werde nochmal bei Gerard direkt nachfragen.

    …Moooment….

    Done!

    Gefällt mir

  4. Skeptiker sagt:

    @Mandala

    Ich hatte aber das Gefühl, das ich angesprochen worden bin, so gesehen kam es zu den Links oder auch Videos.

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  5. Mandala sagt:

    @Skeptiker: Ja, ich hatte Dich und die anderen angesprochen, um die Antwort „ja“ oder „nein“ zu erhalten auf meine Frage, ob jemand von euch das Buch bereits bestellt und bekommen hat.

    Hat mich irritiert, dass ich diese Frage nun zweimal gestellt habe und zweimal ellenlange Texte mit Videolinks kamen – aber keine Antwort auf meine Frage 🙂

    @thomram: Wenn Du einen Scanner hast, der so genannte OCR-Software beiliegen hat, muss Du eigentlich nur einzelne Seiten auf das Glas legen und den zu scannenden Textbereich markieren, und die Software scannt und erkennt die Buchstaben und gibt das Ganze als Fließtext auf dem Bildschirm aus. Spart vieeeel Arbeit 🙂

    Danke für’s Nachfragen bei Gerard! Bin gespannt, was er antworten wird…

    Gefällt mir

  6. thomram sagt:

    @ Volli

    Was ist PG?

    Ich bitte das Publikum generell, Abkürzungen, welche ein Kuhschweizer Hirni garantiert nicht drauf hat, einmal pro Jahr auszudeutschen.

    Gefällt mir

  7. thomram sagt:

    @ Skepti

    Danke für das reiche Futter, das du eingestellt.

    Möge es am richtigen Ort aufklärend wirken.

    Gefällt mir

  8. Skeptiker sagt:

    @thomram

    Wenn Du mal lachen möchtest.

    https://mcexcorcism.wordpress.com/2016/02/23/alarm-offene-mord-drohung-der-europaeischen-aktion-ea-an-roland/#comment-9368

    Und Entschuldige das ich so viele Seiten kenne.

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  9. thomram sagt:

    @ Mandala

    ***ich hatte Dich und die anderen angesprochen, um die Antwort „ja“ oder „nein“ zu erhalten auf meine Frage, ob jemand von euch das Buch bereits bestellt und bekommen hat.

    Hat mich irritiert, dass ich diese Frage nun zweimal gestellt habe und zweimal ellenlange Texte mit Videolinks kamen – aber keine Antwort auf meine Frage 🙂 ***

    Scherz:
    Auf eine einfache Frage antworten Oberlehrer eben mit langen Vorträgen, ohne die Frage zu beantworten.
    Einfach gelangweilt aufstehen und die Pausenstulle zu knabbern beginnen. Wetten, der Lehrer wendet sich dir dann zu?

    Im Ernst nun:
    Ich denke, kein Leser hat Erfahrung mit der Buchbestellung, und darum bekommst du keine einfache Antwort.

    Gefällt mir

  10. Heidelore Terlep sagt:

    “ Wie ein bankrottes Deutschland seine Infrastrukturen loeste“
    von Ellen Brown
    http://www.politaia org
    Das Buch von Ellen Brown “ Netz von Schulden“ konnte ich bei google nicht mehr finden.

    Gefällt mir

  11. Heidelore Terlep sagt:

    “ Wie ein bankrotten Deutschland seine Infrastruktur loeste“
    von Ellen Brown
    http://www.politaia org

    Gefällt mir

  12. Skeptiker sagt:

    @Heidelore Terlep

    Das müsste ja gehen.

    WIE EIN BANKROTTES DEUTSCHLAND SEINE INFRASTRUKTURPROBLEME LÖSTE – Ellen Brown

    http://www.politaia.org/geschichte-hidden-history/wie-ein-bankrottes-deutschland-seine-infrastrukturprobleme-loste-ellen-brown/

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  13. thomram sagt:

    @ Skepti

    Ja. Jeder, der wissen will, was in Deutschland wirklich geschah, muss den Inhalt dieses Artikels kennen.http://www.politaia.org/geschichte-hidden-history/wie-ein-bankrottes-deutschland-seine-infrastrukturprobleme-loste-ellen-brown/

    Die Handhabung der Finanzen durch die Reichsregierung ist ein Kernstück im Puzzle.
    Und was AH sagt, ist Labsal auf meine Seele:
    „„für jede ausgegebene Mark verlangten wir den Gegenwert von Arbeit oder Produkten“.“

    Und dem Staate obliegt es, so viel Geld auszugeben, wie an Arbeitsleistung und Produkten vorhanden ist.
    Und der Staat, das ist keine eigene Wesenheit, wie heute jeder meint. Der Staat, das ist der Rat von Volksvertretern, welche diesen Namen verdienen.
    Heute sind 90% der sogenannten Volksvertreter Volkindenbodenstrampfer.

    Gefällt mir

  14. thomram sagt:

    @ Alle

    Ich habe Gerard Menuhin angefragt, wie es um die deutsche Uebersetzung stehe. Hier ist seine Antwort!

    Lieber Thomas,

    Ich danke Ihnen herzlich für Ihre Unterstützung. Die deutsche Fassung ist noch nicht bereit aber hoffentlich wird es nicht zu lange dauern bis sie erscheint.

    Ihnen alles Gute
    Gerard Menuhin

    Gefällt mir

  15. Heidelore Terlep sagt:

    Danke Skeptiker
    Auf Ellen Brown habe ich hingewiesen ueber
    http://www.politaia org/wie- ein-bankrottes-deutschland-seine infrastrukturproblem- loeste.

    Gefällt mir

  16. Heidelore Terlep sagt:

    In der Rialto Schule in San Bernardo ( Kalifornien) recherchierten die Schueler die Holocaustgeschichte im Rahmen einer Klausurarbeit und kamen nach dem Zusammentragen der Fakten zu dem Ergrbnis:“ Der Holocaust ist ein Betrug der Juden, um an Geld, Land und Macht zu kommen“
    globalfire.tv> Zeigeschichte/die Macht der Wahrheit

    Gefällt mir

  17. Mandala sagt:

    Hallo thomram, bin ich blind? Oder sind die beiden Antworten, die ich hier noch schrieb (u.a. an Dich und auch ein Feed Back an Vollidiot), beides kurz online gewesen, und jetzt im Nirvana verschwunden…? Auch Dein Hinweis, Du habest den Buchautoren nochmals kontaktiert, ist weg…?!

    „kratzamkopf“ ?

    Gefällt mir

  18. thomram sagt:

    @ Heidelore

    Ich bitte dich, mir die Suche zu ersparen. Hast du den Direktlink, bitte?

    Das stelle ich umgehend ein. Ich liebe es, wenn Wahrheit in einem Gewande daherkommt, dessen Bedeutung man keinem erklären muss. Schüler in Kalifornien. Die recherchieren. Sie suchen einfach Infos. Und kommen zu einem einfachen Schluss. Genial.

    Einzig stört mich daran, dass offenbar einmal mehr alle Juden in globo die Schuldigen seien. Sollte es so sein, meinetwegen. Doch hat keiner von uns die Möglichkeit, es nachzuweisen. Für mich ist „der Jude“ nach wie vor nicht zwingend Zionist und Talmudist, nicht zwingend Vampir und Menschenverachter. Was ist mit einem Gerard Menuhin, was ist mit meiner guten jüdischen (wirklich existierenden) Nachbarin?

    Gefällt mir

  19. thomram sagt:

    @ Mandala

    Ich habe heute an der Komment – Funzerei rumgeschraubt. Vielleicht warst du in jener Zeit drin?
    Jetzt sind die von dir vermissten Komments da, es bitzeli weiter oben.

    Gefällt mir

  20. Skeptiker sagt:

    @Heidelore Terlep

    Die Macht der Wahrheit – Die Holocaust-Lüge fliegt weltweit in die Luft

    In der Rialto-Schule in San Bernardo (Kalifornien) recherchierten die Schüler die Holocaust-Geschichte im Rahmen einer Klausurarbeit und kamen nach dem Zusammentragen der Fakten zu dem Ergebnis: “Der Holocaust ist ein Betrug der Juden, um an Geld, Land und Macht zu kommen”.

    Hier weiter.
    https://waechterdesnordens.wordpress.com/2015/12/11/die-macht-der-wahrheit-die-holocaust-luege-fliegt-weltweit-in-die-luft/

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  21. thomram sagt:

    @ Skepti

    sauguter Link. Hab ich nicht gewusst, dass Birne England den Maulkorb verpassen wollte. ha, immer noch verrückter, alles.

    Gefällt mir

  22. Heidelore Terlep sagt:

    @skeptiker
    Danke fuer die Einstellung des link.
    @thom
    Alles klar!

    Gefällt mir

  23. Skeptiker sagt:

    @Heidelore Terlep

    Bitte, gerne geschehen.

    @thomram

    Das mit Birne habe ich schon mal so gelesen, wo ich auch ganz erstaunt war.

    Wer ist Ex Bundeskanzler Helmut Kohl?

    Merkel hat ja auch solche Auszeichnungen, aber mehr als ein Link geht ja nicht.

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  24. Skeptiker sagt:

    Endlich mal die Wahrheit.

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  25. Mandala sagt:

    @thomram: Freude, Freude 🙂 Du hast eine E-Mail bekommen – guckst Du nach (am besten auch im SPAM-Ordner…) 🙂 !

    Gefällt mir

  26. Mandala sagt:

    Aaaargh, mein Beitrag is‘ wech 😦

    Gefällt mir

  27. luckyhans sagt:

    Hier nochmal was für die notorischen „Judenhasser“:
    #http://www.nzz.ch/feuilleton/es-gibt-kein-juedisches-volk–aber-ein-israelisches-1.18215814
    und
    #https://www.youtube.com/watch?v=IK8oOAhTv3U

    Gefällt mir

  28. Skeptiker sagt:

    @luckyhans

    Hier noch mal für Dich.

    Frage: Warum machst Du nun Deine Quellen so kompliziert?

    So arbeite ich, sogar die Stunden und Minutenzeit ist angegeben.
    https://lupocattivoblog.com/2016/03/24/24-03-1933-judea-declares-war-on-germany/#comment-391539

    Wenn ich eine Quelle reinstelle, soll die doch jeder sehen.

    => Ich meine so schwer ist das doch gar nicht, oder doch?

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  29. luckyhans sagt:

    @ Skepti:
    Versteh ich jetzt nicht: was meinst Du? Die Raute vor den Links? Die stand deshalb, weil es zuerst drei Links waren, wegen der neuen Regel – hab dann aber den 3. rausgenommen… 😉

    Gefällt mir

  30. Skeptiker sagt:

    @luckyhans

    OK, jetzt Verstehe ich das, mehr als ein Link geht hier ja nicht.

    Früher war das mal so, das 3 Links erlaubt waren, dann eben nicht mehr.

    Aber warum?

    =>

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  31. Gernotina sagt:

    @ Thom

    Antwort auf Deine Frage zur Buchbestellung

    Vor Weihnachten konnte man es problemlos und schnell über Amazon UK (17 Pfund) bekommen (Castle Hill Publishers), kurze Zeit danach wurde es auf Amazon weltweit gesperrt, alle Anbieter dort !

    Jetzt kann man es hier bekommen

    https://shop.codoh.com/book/406/411 Castle Hill GB

    http://barnesreview.org/product/tell-the-truth-and-shame-the-devil/ (US Buchverleger) USA

    Aus USA dauert es vermutlich etwas länger wie auch bei der Hellstorm Doku-DVD, aber man kann sich auf die Leute verlassen. Integrität sollte mit Wahrheit zusammengehen oder ?

    http://www.hellstormdocumentary.com/

    Danke für Deine Nachfrage bei G. Menuhin nach der deutschen Übersetzung ! Wäre toll, wenn sie bald herausgegeben wird und nicht aufgegeben wird. Er will seine Borschaft ja vor allem den Deutschen bringen.
    Gerard Menuhin ist für mich ein Held wie auch sein Vater, der großartige Geiger.

    Dir und allen noch ein schönes Osterfest !

    Gernotina

    Gefällt mir

  32. Gernotina sagt:

    Mein Kommi zum Buch von Gerard Menuhin mit Quellen ist noch im Spam ?

    Bruch Violin concerto no 1 – Menuhin, Fricsay

    Gefällt mir

  33. Skeptiker sagt:

    Hier findet man ein interessantes Video.

    Mir ist es nicht gelungen, das Video rauszukopieren.

    Henry Hafenmayer lehnt Vorladung der Polizei ab.

    http://trutzgauer-bote.info/2016/02/17/henry-hafenmayer-lehnt-vorladung-der-polizei-ab/

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  34. Dude sagt:

    offensichtlich – sieht man sich in der seitnleiste mal das meistgelesene hier so durch – scheinen viele in der pleistozänen vergangenheit festhängen zu wollen statt sich um die realität von heute zu kümmern…

    wundert mich übrigens nicht die bohne… fluchtreflex ;o)

    Gefällt mir

  35. Dude sagt:

    ps. apropos bohnen… derl iebe ohnweg hätte jetzt gesagt, lasst doch die ollen kamellen links liegen und geht pflanzen 😀

    Gefällt mir

  36. Gernotina sagt:

    Heute am 1.5.16 bringt ARTE eine Homage an den großen Geiger Yehudi Menuhin ab 18.25h, 3 Konzerte

    Man kann die Konzerte auch bei Arte im Netz später auch unter „Sendung verpasst“ anhören.

    Ich liebe und verehre diesen wunderbaren Musiker und außergewöhnlichen Menschen von ganzem Herzen, hatte als Studentin das Glück, ihn in England hören zu dürfen im Konzert (Chambers Orchestra) und hinter der Bühne mit ihm zu sprechen. Sein Autogramm gehört zu meinen Schätzen.

    Er hat uns einen großartigen Sohn hinterlassen, der das Erbe seines Vaters und auch seine Zuneigung zu Deutschland und seiner Kultur weiterträgt … und das mit einem atemberaubenden Mut !

    Dafür danke ich Gerard Menuhin von Herzen, er ehrt dadurch auch seinen Vater und Großvater !

    http://www.arte.tv/guide/de/065781-000-A/yehudi-menuhin-und-herbert-von-karajan

    Gefällt mir

  37. Skeptiker sagt:

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  38. Gernotina sagt:

    Eine großartige Reportage über den Geiger Yehudi Menuhin, sein Leben und seine Karriere als Musiker – absolut sehenswert ! Der alte Menuhin kommentiert sein Leben … eine Ausnahmepersönlichkeit !

    http://www.arte.tv/guide/de/007620-000-A/yehudi-menuhin

    Gefällt mir

  39. thomram sagt:

    Gernotina

    Gerne würde ich die Reportage lesen und wahrscheinlich auch in bb verlinken. Ich Suchgenie finde die ganze Reportage nicht, lande hier:
    http://www.arte.tv/sites/de/das-arte-magazin/2016/04/22/rastloser-virtuose/

    Hast du mir und anderen Find – Künstlern einen direkteren Link?

    Gefällt mir

  40. Gernotina sagt:

    @ Thom

    Ich hatte mich verschrieben aus Müdigkeit. Ich meinte eine Filmdokumentation, die lief am Sonntagabend auf Arte und die hatte ich verlinkt – war großartig und ich möchte versuchen sie auf DVD zu bekommen. Sie dauert 2 Stunden und es entsteht ein wunderbares Bild von Yehudi Menuhin.

    Gefällt mir

  41. Gernotina sagt:

    Das hier ist die Dokumentation !!!

    http://www.arte.tv/guide/de/007620-000-A/yehudi-menuhin

    Gefällt mir

  42. Gernotina sagt:

    Der Link, den ich oben am 2.5. , 6.57 gesetzt habe funktioniert bei mir noch mit dem Menuhin Film, mal probieren. Bei er Neuverlinkung kommt die Sendung nicht mehr rein.

    Gefällt mir

  43. thomram sagt:

    Gernotina

    In Indonesien läuft die Dokumentation auch nicht. Wär ja blöd, vom Leben eines guten Menschen etwas öffentlich zu zeigen.

    Gefällt mir

  44. Skeptiker sagt:

    @thomram

    Das ist ja komisch, warum soll das in Indonesien nicht laufen?

    Sowie ich das Symbol antippe, lauft die Doku doch.

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  45. thomram sagt:

    Skepti

    Der Text, der bei Betätigen deines mitfühlend erklärenden „play“ Dreiecks erscheint, lautet:
    ES TUT UNS LEID.
    Dieses Video ist in ihrem Land nicht verfügbar.

    Gefällt mir

  46. Vollidiot sagt:

    In Bayern 4 wurde auch an YM gedacht, recht ausführlich.
    Er sei ein Freund Deutschlands gewesen, lautete es, ziemlich wortreich.
    Und viele Musikbeispiele.
    Nix geloge, aber vielleicht was vergesse.
    Volkskrankheit Altersheimer oder präsenile Demenz.

    Gefällt mir

  47. thomram sagt:

    Volli

    Verstehe ich nicht. Bitte Klartext. Danke.

    Gefällt mir

  48. Skeptiker sagt:

    @Vollidiot

    War er wohl auch, hat er das Geld doch für wohltätige Zwecke bestimmt.

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  49. yesss sagt:

    das Buch ist nichtmal mehr in England zu kriegen , das ist zu traurig, auch amazon.uk hat es nicht mehr :((((

    Gefällt mir

  50. thomram sagt:

    yess

    Sei willkommen, yess.

    Auch im Engelland haben Leute weltliche Macht, welche Zensur verhängen kann. In welchem Land nicht?
    Ma kucken, wie lange bb durchhalten wird, wenn das Buch hier erscheint.
    Ich bin zuversichtlich. Es erscheint, und es wird nicht vernichtet – sehr gut.
    Einige Folgen erscheinen und bb wird gesperrt – sehr gut. Einmal mehr haben sie sich zu erkennen gegeben. Und es hilft ihnen null nichts. Die Wahrheiten kommen zurzeit ans Licht, das ist nicht aufzuhalten.

    Wir dürfen beobachten.

    Wenn es dir möglich ist, dann verbreite auch.

    Gefällt mir

  51. Alexander Orlow sagt:

    Da ich gerade das Buch „Wahrheit sagen, Teufel jagen“,von Gerad Menuhin gelesen habe, stellt sich mir die Frage, wie diese 16.000 Gegenstände dort hin gekommen sind und weshalb ca. fast 50 Jahren darüber berichtet wird.
    Warum übernimmt „Sputnik“ diese Meldung ungeprüft und verbreitet diese?
    In Polen sind mehr als 16.000 Gegenstände aus dem Besitz von Opfern des nationalsozialistischen Konzentrationslagers Auschwitz aufgefunden worden, wie der Pressedienst des Museums Auschwitz-Birkenau am Dienstag mitteilte.

    Weiterlesen: http://de.sputniknews.com/panorama/20160607/310449665/polen-16000-verlorengegangene-persnliche-dinge-von-auschwitzopfern-wiedergefunden.html#ixzz4Ay6FwmdK

    Gefällt mir

  52. thomram sagt:

    Alexander

    Willkommen an Bord, Alexander. Mir gefällt, dass du fragst. Wir alle tun gut daran, mehr zu fragen als zu belehren. Muss ich mir selber täglich sagen.

    Mir fällt, im Groben gesagt, Zweierlei auf:

    In dem von dir verlinkten Artikel ist von Vergasung von Insassen die Rede. Ich bin heute überzeugt, dass ein Autor, der die Vergasung hoch hält, in der Mehrzahl der Fälle selber nicht forscht, einfach den erlogenen Geschichtsbüchern nachplappert, oder aber dass er informiert ist und bewusst an der Aufgabe teilnimmt, das deutsche Volk unten zu halten. Im ersten Falle sitzt er jedem Fake bezüglich der KZ Lügen auf, im zweiten Falle übersieht er geflissentlich, dass:

    Von den 16000 Gegenständen deren 400 „erfasst“ seien,
    dass die 16000 Gegenstände „an der Stelle der ehemaligen Gaskammer und des KrematoriumsIII“ gefunden worden seien. Klingt nach: Weil sie DORT gefunden wurden, ist klar, dass Leute vergast und eingeäschert wurden.

    Hauptpunkt: Gegen Ende des Krieges wurde die Lage in den Lagern katastrophal, und zwar schlicht wegen Unterernährung. Menschen wurden schwer krank und viel starben. Dass dabei persönliche Gegenstände die Leichen der Verstorbenen vor Ort überdauert haben, ist denkbar, aber kein Indiz für Morde. Die Deutschen werden die Uhren und Brillen wohl verlocht haben oder so, grunz, zwecks Spuren des Verbrechens zu löschen. Lächerlich.

    Die Meldung ist eine der 1111 Indoktrinationen, welche täglich über die Deutschen gepeitscht werden, auch dann, wenn diese 16000 Gegenstände wirklich existieren.

    Gefällt mir

  53. Vollidiot sagt:

    Der Artikel ist von der üblichen Überzeugungskraft getragen.
    Wie sagt der Göte :….ist Teil der Kraft, die Böses will ……………..
    Vor allem bei frei denkenkönnenden Menschen.

    Gefällt mir

  54. Vollidiot sagt:

    Thom

    Du frugetest
    Volli
    Verstehe ich nicht. Bitte Klartext. Danke.

    Der Altersheimer oder die präsenile Demenz bei B4 (Bayern4klassik – wird bald gekänzelt) bezog sich auf die partielle Wahrnehmungsstörung bei unseren Medienbolzen.
    Bolzen, weil sie gerne Bolzen machen.
    Die schreiben und sagen doch nur das, was dem „Äußerungskatalog“ entspricht, sonst werden sie einbestellt – zum Vorgesetzten oder zum Cheffredaktor..
    Was aber nur selten vorkommt.
    Was für den wachen Geist der Bolzen spricht.
    Wachheit für die Präsenz des „Äußerungskataloges“.
    Warum müssen Idioten sich immer so reduziert äußern.
    Ist erfahrungsbedingter Schwund.
    Was im Leben nicht gebraucht wird verschwindet.
    Issn Entwicklungsgesetz.

    Gefällt mir

  55. thomram sagt:

    Voll i

    Yepp.

    Gefällt mir

  56. Skeptiker sagt:

    @thomram

    Heute habe ich das hier gelesen.

    Von: Horst Mahler

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2016/06/07/und-was-ich-noch-sagen-wollte/#comment-25859

    Irgendwie kopiere ich das hier nicht rein, weil das ist schlecht Formatiert ist

    Aber unten findet man ein Bezug auf das Buch, des hier gemeinten.

    ==========================
    UBasser ist auch aufgetaucht.

    … und was ich noch sagen wollte
    Verfasst von UBasser – 7. Juni 2016

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2016/06/07/und-was-ich-noch-sagen-wollte/

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  57. ALTRUIST sagt:

    Man moege mich verurteien . verfluchen, beschimpfen und vierteieln, federn und teeren aber die

    Flache Erde ist die wichtigste Wahrheit

    Gefällt mir

  58. thom ram sagt:

    Altrui

    – Denk, was du willst. Ich habe dies Vid mir reingezogen, als wir die Flacherde hier durchnahmen. Ich wüsste gar nicht wo anfangen, da wird dermassen viel Quark gesagt. Ich werde das Thema wieder aufnehmen, wenn ein Argument kommt, welches meinen Verstand nicht beleidigt. Was hier verzapft wird, ist für mich gegessen. Und ich bin verd ernsthaft ins Thema eingestiegen, wann war das, vor einigen Monaten.

    – Schreib drüber, soviel du willst. Aber nicht hier. Komplett falscher Strang. Wir haben Suchfunktion, geh mit der Scheibe in passende Räume. Danke!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: