bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » …und immer noch seien die NAZIS am Steuer

…und immer noch seien die NAZIS am Steuer

..täglich höre ich das x-fach, auf die BRiD, gelegentlich sogar international ausgerufen.

Ziehe ich das auf concreto runter, dann sind Spann, Rot, wer fällt mir auf die Schnelle ein noch, ach ja, der Bockbär, nicht zu reden von Trösten, weil Land, ach Gottchen, der gesamte Klubb dortens an der umgeleiteten Spree, mit lobenswert systemerhaltenden Zysten in den Ländern dort draussen, Herr Sö der einer der wackeren besonders. Allesamt nah ziehs sie seien.

Ich stelle Fragen in die Runde.

Der Dölf, Integrationsfigur, der hatte mit den Seinen 33-39 das Sagen in Deutschland.

Was geschah mit der Jugend in diesen 6 Jahren? Wie wurde die Jugend, durchaus von führenden NAZIS gesteuert, behandelt? Wurde die Jugend maskiert? Hinter Türen verschlossen? Wurde sie gar gar gar etwa indoktriniert?????????? Zum Speibiel wurde den deutschen Kindern etwa erzählt, daß äh you den schlechte Menschen seien??????????

Man zeige mir nur ein Dokument davon.

Meines Wissens, hallo hallo, da wurde die Jugend Deutschlands 33-39 gehegt und gepflegt im Sinne von: Entwickele Du Dich in Deinem von Dir angedachten Sinne.

Herrgott und verdammt und geflickt und geschissen:

Was da in der aktuellen Alter na tiefen Szene noch und noch und nöcher und noch nöcher immer auf einem Feeeeek rumgeritten wird, es kotzt mich nur noch an:

Die NAZIS seien grundübelverschissengrottenschlechtscheisse gewesen. Das wird nicht nur vom gekauften/erpressten Mainstream, das wird auch in der ACH SO ALTERNATIVEN SZENE noch, nöcher und nöcherstens gebalsamert.

Wen, wen, wen meinen denn die, welche von NAZIs in negativsten Sinne sprechen? Dette mal möchte ich erfahren.

Meinen sie Dölf und seine Getreuen…..

habe ich es oben schon gesagt?

33-39 gelang es Dölf und seinen Getreuen, Deutschland aufblühen zu lassen aus tiefster Not. Wurden 33-39 Regierungsgegner drangsaliert und auch schon mal hingerichtet????????????????????? Ich frag‚ ja nur, hallo.

Was ich mich nerve, seit Jahren schon. Parole: Immer noch, Gott behüte mich, seien die NAZIs noch da, und zwar in Machtpositionen.

Quel Seich.

Wahrlich sind immer noch da in Machtpositionen vampiristische Echsen und Seelenverblendete.

Diese gleich zu setzen mit den Führungskräften ab 33 ist, aus meiner Sicht, blanker Unsinn, dient der Tirade, Deutschen schlecht Gewissen einzutrümmern.

Wahrlich wahrlich. Die Szene derer, welche redlich Wahrheit suchen, sie ist unterwandert und zersetzt, eigentlich nicht raffiniert, doch anscheinend prima funzend, in Wahrheit scheisseleicht zu erkennen, einfach negativ schwerst belastende Vokabel „NAZI“ einschmeissend täglich 10000000 Mal.

Leut, schaut genau hin.

Leut, pflegt Euer Vertrauen in Euer Leben. Du bist mehr als das, was Du gedacht, was Du seiest.

Thom Ram, 30.11.NZ9

.

Nachtrag, 01.12.NZ9

Ich habe zuwenig klar rausgeschält, was ich mein Anliegen ist.

Abgesehen davon, daß Vokabeln wie „Corona-Idiot“, „Verschwörungstheoretiker“ und eben auch „Nazi“ Totschlagbegriffe sind, die jede weitere Erörterung abwürgen, ging es mir eigentlich in der Hauptsache darum, den Finger in die permanent schwärende Wunde zu legen:

Es ist töricht, weil selbstzerstörerisch, wie Deutsche heute noch und noch „Die Geschichte wiederholt sich“ rufen. Andere Völker tun dies nicht. Weist der Russe auf die Massenmorde an Russen unter Stalin, der Chinese an die Massenmorde an Chinesen unter Mao, der Amerikaner an einen der grausamsten Genozide überhaupt, auf die Massenmorde an Indianern hin? Tun sie nicht.
Der Deutsche tut es.

Es ist deutscher Rechtschaffenheit geschuldet, klar, unbedingt, es ist gut gemeint, ich würde sagen, es sei ethischer Denkweise geschuldet, ja!

Das ändert aber nichts daran, daß es Selbstzerfleischung ohne jeden Gewinn ist.

Und wenn es denn tatsächlich so gewesen wäre wie in Büchern und Filmen verlogen dargestellt wird, wenn denn der Deutschen Väter, Groß- und Urgroßväter in Tat und Wahrheit fanatische Kampfmaschinen und eiseskalte Schlächter oder/und dumpfbackige Mitläufer gewesen wären, es würde das ewige ‚auf der Vergangenheit herumreiten‘ nicht adeln.

.

Zum Thema, noch:
Die deutsche Geschichte muß von Grund auf neu gesichtet werden. Dies gilt für alle Herren Länder, und es gilt für die gesamte Erdgeschichte überhaupt. Ansätze dazu sind im dicken Bauch von bb zu finden. Wieder mal versagen meine 72 Sekretärinnen, sie sollten nun 12 Links einsetzen, lackieren stattdessen ihre Nägelfinger.

Was Deutschland1900-1945 ff im Speziellen betrifft, so wird das zügig vonstatten gehen dann, wenn die deutsche Juristerei den Fängen der Vampire entzogen und noch mindestens halbwegs herzensoffene Juristen neu geschult sein werden.

Von dem Zeitpunkt weg werden der Wahrheit verpflichtete Geschichtsforscher freie Hand haben und ihre Arbeiten frei veröffentlichen können, nämlich ohne dafür verknastet – oder, von „unsichtbaren Mächten“ erwirkt, beklapsmühlt oder verherzschlagt oder verselbstmordet – zu werden. Dies nur so nebenbei, der Hai. Letzteres des Reimes willen nur, sollte Sinn sich finden gar darin, dann ungewollt Gewinn.

Für mich ist denkbar, daß damit schon nächsten Jahres begonnen werden wird. Ich meine damit die Flurbereinigung der Juristerei. Wäre auch in der Schweiz an der Zeit dafür. Wo nicht? Meine Übersicht ist die eines Frosches im Brunnen. Eines aber ist gegeben: Juristik in D ist noch in den Händen der Vampire. Wie heißt sie doch gleich wieder, die alleroberste Echse des supreme court der BRiD? Schmettert eine jede noch so begründete Anklage gegen die an der umgeleiteten Spree obwaltenden Echsen. Na ja, eine Krähe hacket nicht das Auge….und so halten es Echsen auch. Na ja. Solange alles rund läuft. Wird aber nicht rund laufen. Echs in Not beisst Freunde tot. Sach ich ma so. Ich schätze, daß 99% der dingfest gemachten CEOs pfeiffen wie die Kanarienvögel, vor die Wahl gestellt, gehenkt zu werden oder einen Rest in vier Wänden zu verbringen.

Upsa. Bin mal wieder ins vom Einen ins Andere – Plaudern abgedriftet.

So lange hast Du mitgehalten, guter Leser? Ich wünsche Dir einen wundergut schönen Tag.

.

.


42 Kommentare

  1. Waldi sagt:

    „Haltet den Dieb!“ rief der Dieb und zeigte auf einen Anderen.
    Wer den wahren Dieb nicht kennt, packt den falschen am Kragen.

    Gefällt mir

  2. Waldi sagt:

    Waldi 22:41

    Ich meinte den Falschen.

    Gefällt mir

  3. Waldi sagt:

    Waldi 22:41

    Ich meinte den Falschen (Großschreibung) – also nicht den falschen Dieb, sondern den Falschen (kein Dieb).

    Gefällt mir

  4. Angela sagt:

    @ ThomRam

    Zitat: „… Leut, schaut genau hin….Wurde sie ( die Jugend) gar gar gar etwa indoktriniert?????????? Zum Speibiel wurde den deutschen Kindern etwa erzählt, daß äh you den schlechte Menschen seien?????????? …

    Nur 1 Wort zurücktauschen und dann wird man erkennen, was die Realität in Deutschland 33-45 war ! Es ist für mich unvorstellbar, nach all dem, was ich von wirklichen ZEITZEUGEN weiß, wie man nur durch Internet-Berichte einschlägiger Seiten zu solchen Aussagen in Artikeln kommen kann… Sorry, aber das erschreckt mich wirklich!

    Angela

    Dr. Javid- Kistel Carola, [29 Nov 2021 um 22:41]
    NUR EIN WORT

    In den Jahren 1933 bis 1943 wurden zahlreiche Gesetze erlassen, die das Leben unserer Mitmenschen erschwerten, unmöglich machten und auslöschten. Es war bisher unvorstellbar, dass wir heute so etwas zulassen würden. Dennoch habe mir das mal vorgestellt und NUR EIN WORT ausgetauscht.

    1933
    • Alle Ungeimpften mit mindestens einem ungeimpften Elternteil werden aus dem Staatsdienst entlassen
    • Die Anzahl der ungeimpften Studenten wird begrenzt
    • Ungeimpfte dürfen nicht mehr als Zeitungsredakteure arbeiten
    • Ungeimpfte Musiker und SchauspielerInnen dürfen nicht mehr an Aufführungen für Geimpfte teilnehmen

    1934
    • Für Ungeimpfte werden die Ausbildungsmöglichkeiten zu Ärzten , Dentisten, Pharmazeuten oder Rechtsanwälten eingeschränkt.

    1935
    • Ungeimpfte dürfen keinen Militärdienst mehr leisten und ungeimpfte Offiziere werden aus der Wehrmacht entlassen
    • Ungeimpften ist die Eheschließung oder der sexuelle Kontakt mit geimpften Personen untersagt
    • Ungeimpfte verlieren ihre Bürgerrechte und werden stattdessen zu „Untertanen“ des Staats
    • Ungeimpfte verlieren ihr Wahlrecht

    1936
    • Ungeimpfte Familien erhalten kein Kindergeld mehr vom Staat

    1937
    • Ungeimpfte dürfen an den Universitäten nicht mehr promovieren
    • In den städtischen Schulen müssen die ungeimpften Kinder von den geimpften getrennt und in eigenen Klassen unterrichtet werden
    • Ungeimpften ist es verboten mit „Heil Kräuter“ zu grüßen

    1938
    • Vermögenswerte von Ungeimpften , die 5000 Reichsmark übersteigen, müssen gemeldet werden
    • Geschäfte von Ungeimpften müssen eindeutig als solche gekennzeichnet werden
    • Ungeimpfte dürfen keine Verlage und keine Buchhandlungen mehr betreiben
    • Zeitungen für Ungeimpfte werden verboten
    • Literatur für Ungeimpfte wird in Deutschland beschlagnahmt
    • Ungeimpfte dürfen nicht mehr in staatlichen Schulen oder Universitäten studieren
    • Ungeimpften wird der Führerschein aberkannt
    • Ungeimpfte, die das Land verlassen, dürfen ihr Eigentum nicht mitnehmen
    • Ungeimpfte Ärzte und Rechtsanwälte dürfen geimpften Patienten oder Klienten nicht ihre Dienste anbieten
    • In Krankenhäusern müssen ungeimpfte und geimpfte Patienten gesondert behandelt werden
    • Ungeimpfte müssen eigene Identitätskarten mit sich tragen und ihre Pässe werden mit dem Buchstaben “U” gekennzeichnet

    1939
    • Alle ungeimpften Männer müssen “Covid” und alle ungeimpften Frauen “Corona” zu ihren Vornamen hinzufügen
    • Alle Organisationen der Ungeimpften werden verboten
    • Ungeimpfte dürfen nicht mehr als Zahnärzte oder Tierärzte praktizieren
    • Alle Ungeimpften müssen ihren gesamten Schmuck (mit Ausnahme von Eheringen) dem Staat übergeben
    • Arbeitslose Ungeimpfte sind zur Zwangsarbeit verpflichtet
    • Ungeimpfte dürfen nicht mehr mit geimpften im selben Haus leben
    • Über Ungeimpfte wird eine Ausgangssperre – im Sommer ab 21.00 Uhr und im Winter ab 20.00 Uhr – verhängt.
    • Ungeimpfte dürfen keine Funkgeräte besitzen
    • Ungeimpfte die das Land ohne Erlaubnis zu verlassen versuchen, werden in Konzentrationslager deportiert.

    1940
    • Ungeimpfte dürfen erst ab 15.30 Uhr in Lebensmittelgeschäften einkaufen
    • Ungeimpfte dürfen keine Telefone benutzen

    1941
    • Alle Ungeimpften , die älter als sechs Jahre sind, müssen ein gelbes „U“ an der Kleidung tragen
    • Ohne Sondergenehmigung dürfen Ungeimpfte keine öffentlichen Verkehrsmittel benutzen
    • Ungeimpfte dürfen unter deutscher Kontrolle stehende Gebiete nicht mehr verlassen
    • Deportierte Ungeimpfte verlieren ihre Staatsbürgerschaft und ihr gesamtes Vermögen wird beschlagnahmt

    1942
    • Ungeimpfte müssen ihre Haustiere abgeben
    • Ungeimpfte dürfen keine Zeitungen oder Zeitschriften mehr kaufen
    • Ungeimpfte dürfen keine Bücher mehr in Buchhandlungen für Geimpfte kaufen
    • Ungeimpfte müssen ihre Wohnungen mit einem schwarzen „U“ kennzeichnen

    Angela

    Gefällt 3 Personen

  5. Waldi sagt:

    Mein Kommentar („Haltet den Dieb“) bezog sich auf angeblich „aufgeklärte“ Leute, die es nicht lassen können, die EU als ein „Nazi-Projekt“ hinzustellen. Wer solchen Unsinn verbreitet, ist entweder ein Hochstapler oder kann mit den Begriffen Coudenhove-Kalergi und Paneuropa-Union nichts Gescheites anfangen.
    Dass man neuerdings auch BRD-Politiker, die lange nach 1945 geboren wurden, als „Nazis“ bezeichnet, war mir nicht in den Sinn gekommen. (Das absurde Geschwätz, Frau Merkel sei Herrn Hitlers Tochter, lasse ich mal außer Acht.)
    Was soll man dazu sagen? Offenbar handelt es sich um eine moderne Version der Hexenjagd.

    Gefällt 1 Person

  6. latexdoctor sagt:

    Die Schreibweise Nazi ist inkorrekt, richtig ist „NaZi“, das steht für „National Zionisten“
    Man muss sich nur mit folgendem beschäftigen

    Wer den Krieg gegen Deutschland mit aller Gewalt forcierte
    Wem gehörten die größten Zeitungen (vor allem in Amerika)
    Welcher Religion gehörten die (meisten) politischen Kräfte an, die diesen Krieg FORDERTEN wie Church ill
    Zitate:
    „Wir hätten, wenn wir gewollt hätten, ohne einen Schuß zu tun, verhindern können, daß der Krieg ausbrach, aber wir wollten nicht.“
    (1945)“
    http://www.morr-siedelsbrunn.de/zitate-zum-nachdenken/

    ,Wir werden Hitler den Krieg aufzwingen, ob er will oder nicht.“
    https://geschichte-religion-sonstiges.com/Geschichte/0003-Zitate-zum-2-Weltkrieg/

    Auch hier gibt es viel interesante FAKTEN (nur mit Wayback aurufbar !!)
    http://web.archive.org/web/20210225035556/https://die-heimkehr.info/

    Ein jeder der das glaubt daß in GESCHICHTE (Wieso nicht Historeinkunde? Weil Historie = Fakt, Geschichte(n) …) gelehrt wird sollte isch auch folgendes fragen:

    Weshalb sind Untersuchungen in den „Gaskammern“ untersagt, VERBOTEN !!??
    Wieso konnte man Ernst Zündel inhaftieren, nur weil „Die Aussagen zum Holocaust VON RECHTS WEGEN als gültig annerkannt werden“ ???
    Weshalb durfte man Sylvia Stolz inhaftieren, nur weil sie BEWEISE VORLEGEN WOLLTE die ihren Mandanten (Ernst Zündel) entlastet hätten ??
    Nach jüdischem Glauben müssen Tot in geweihter Erde begraben werden, damit sie ins Himmelsreich aufsteigen können, doch an dem Ort an dem „die Glocke“ gebaut wurde sollen dutzende jüdischer Zwangsarbeiter verschüttet sein, die man BIS HEUTE nicht geborgen hat !

    Es gibt so viele widersprüche in der (überlieferten/erzählten) Geschichte, vorl allem für die Zeit von ´33-´45 das man sich fragten MUß: „Wo fängt die Lüge an und wie viel Wahrheit steckt in den Lügen ?“

    Es gäbe noch vieles mehr, doch soll der Blog von Thom ja nicht gesperrt werden, auch DAS BENENNEN VON BESTIMMTEN FAKTEN diese Zeit betreffend IST EINE STRAFTAT !!!

    Auch Empfehlenswert ist das Buch: „Ein amerikanischer Jude in Israel“, auch dort gibt es einige Fakten über die man Medial lieber schweigt oder auch „Tell the Truth shame The Devil“ deutsch „Teufel jagen Wahrheit sagen“ gibt es bestimmt noch als PDF hier auf Bumi Bahagia

    Nur darf mich jeder als alles mögliche beschimpfen, doch vergleiche mit diesen khasarischen Baal/Moloch anbetenden Massenmördern lehne ich ab, da ich mit denen NICHTS gemein habe, nicht mal die von ihnen (vor Jahrhunderten) gewählte Religion oder eine derer die SIE erschufen.

    Gefällt mir

  7. Waldi sagt:

    Angela
    01/12/2021 UM 00:39

    Ironischerweise werden „Impfverweigerer“ in den Medien häufig mit „Nazis“ verglichen. Auch der Begriff „Antisemitismus“ taucht dabei auf. Beispiele dazu findet man u.a. in den Blättern Der Spiegel, Die Zeit und Der Standard. Einfach mal googlen.

    Historiker Malte Thießen:
    „Prominente Nazis lehnten das Impfen ab, etwa Hitlers Stellvertreter Rudolf Heß, SS-Chef Heinrich Himmler oder Julius Streicher, Herausgeber des Hetzblatts »Der Stürmer«. Er schrieb: »Die Impfung ist eine Rassenschande!«“
    Nachzulesen in DER SPIEGEL 51/2020.


    Illustration aus dem Hetzblatt Der Stürmer

    Gefällt mir

  8. latexdoctor sagt:

    Ach komm Waldi, das doch schon soooo lange her, seither sind alle Impfungen so sicher wie konnt er gahn, gute Beweise für die Sicherheit von Impfungen
    – Schweinegrippe, es starben weltwet mehr Schweine an der Grippe als Kinder und Jugendliche in der BRiD Nebenwirkungen erlitten
    – Während der Entwicklung von mRNA verstarben mehr Labortiere als Impflinge in der Schweiz
    – Es starben immerhin weniger Kinder an z. Bsp. den Maßern, als an der … üps, das ist ja Impffeindlich.

    Ich denke diese drei Beispiele zeigen deutlich genug wie sicher die Impfstoffe heuer sind, also ab mit deinen Kindern zum Henk, öhm Heiler und du bringst sie der ewigen Glücksseligkeit nah 🙂

    Gefällt mir

  9. Waldi sagt:

    Ein kurze Komödie zur Adventszeit
    „Der kleine Nazi“
    (Eine brave deutsche Familie in der BRD fürchtet sich davor, für „Nazis“ gehalten zu werden.)

    Gefällt 1 Person

  10. latexdoctor sagt:

    Der Kurzfilm ist einfach Saugut ;D 😀 ;D

    Danke Waldi 🙂

    Gefällt mir

  11. Mujo sagt:

    @Waldi
    01/12/2021 UM 02:57

    „„Prominente Nazis lehnten das Impfen ab,…..“

    Ja meinst du das ist bei der Prominenz heute anders !?
    Die werden sicher nicht den gleichen wenn überhaupt einen Impfstoff
    gespritzt bekommen.

    Und was du da Aufgreifst sind Impfgegner von 1933 die nur weil es damals Mode war das Wort Reich zuvor setzten.
    Nichts anderes als die Querdenker der 33er die sich zur Regierung bekennen (wahrscheinlich eher bekennen mussten um überhaupt Arbeiten zu dürfen).
    Das Volk wurde aber Fleissig durchgeimpft wie in vielen anderen Ländern damals auch.

    Gefällt 1 Person

  12. Mujo sagt:

    @Thom Ram

    „Was geschah mit der Jugend in diesen 6 Jahren? Wie wurde die Jugend, durchaus von führenden NAZIS gesteuert, behandelt? Wurde die Jugend maskiert? Hinter Türen verschlossen? Wurde sie gar gar gar etwa indoktriniert??????????“

    Manchmal denke ich du bist für Gewisse Ereignisse Blind !

    Die Jugend wurde zum Ende des Krieges Verheizt als Kanonenfutter an die Front geschickt. So einen 12 Jährigen Jungen hab ich mal kennen gelernt der noch Jahrzehnte danach gelitten hatte. Und du kennst ihn auch sein Name ist Bert Hellinger. Nicht mal aus seinen Büchern, ich weis es von ihn Persönlich bei einen Privaten Gespräch.
    Und trotzdem hat er bis zuletzt ein Neutrales Verhältnis gegenüber den AH Regime Aufrechterhalten was man ihn hierzulande sehr Übel nahm. Von vielen Juden und da vor allem von KZ-Häftlingen wurde er sehr Geschätzt für seine Aufarbeitungsarbeit mit Hilfe des Familienstellen.

    Es wird vieles den Nazis Untergeschoben und verdreht was nicht stimmt. Nur diese Verherrlichung die hier manchmal stattfindet wie Toll es damals war ist ebenso einseitig.

    Gefällt 2 Personen

  13. Raphael sagt:

    @ thom

    Wann kommen wir denn mal von den „Nazis“ runter,
    die ja eigentlich Nasos heißen müßten, so Abkürzungstechnisch oder?
    Und so ganz nebenbei, wenn schon gerade dabei vielleicht sind mit der ersten 4-Letter-Kürzung gar NAtional-ZIonisten gemeint.
    Doch das ist doch auch nur Affentheater, Ablenkung für die Goijm und nur Oberfläche.

    Wenn wir bei den Sozialisten bleiben dürfen, so im hier und heute,
    muß ich nüchtern, und ja, auch schwarzmalerisch feststellen,
    daß wir die nächste Stufe, das nächste Level dieser Truppe erleben dürfen:

    Inter-Nationa-Sozialisten
    das trifft es doch ganz gut. Und wenn wir im (Duznst-)Kreis dieser Begriffe und Zuschreibungen bleiben,
    möchte ich einen jeden mal einladen
    — und Achtung, ein neuer, alter Begriff betritt die Bühne —
    mal zu recherchieren, was den „Faschismus“ so ausmacht, was Struktur, Aufbau und „politisches Erscheinungsbild“ angeht,
    und das bitte vor dem kleinen Italiener Musso lini und seiner europäischen Nachfolger.

    Wer sich dann aufgemacht hat, wird feststellen dürfen,
    daß es um die Gleichschaltung (ohh, den Begriff kennen wir doch!!) von Staat und Wirtschaft geht.
    Es käme dann noch eine weitere Komponente dazu, die ich hier jedoch noch auslassen möchte, weil für einige dann schon wieder zu viel.
    Stattdessen möchte ich die Brücke schlagen zu einem anderem Projekt und bekannten Beisspiel,
    wo die „Karten vielleicht etwas anders gemischt wurden“, jedoch das Gleiche für die Untertanen heraus kam:

    Gab es nicht auch im Kommunismus eben genau diese gleiche Gleichschaltung???
    (und p.s.: die dritte Komponente nsah da etwas anders aus, doch lassen wir das jetzt mal hier),
    oder wie hieß das Ding noch im anderen Teil von D-Land, was zum Warschauer Pakt gehörte??

    Richtig -> real existierender Sozialismus

    und jetzt darf sich ein jeder fragen, ob das Ganze jetzt nur semantsich deckungsgleich ist, ein schnödes „Teekesselchen“ ist
    oder vielleicht doch …

    Und wenn doch,
    erledigen sich so einige Diskussionen, heiße Diskurse bis hin zum verbalen „Sich-an-den-Kragen“ gehen (oder noch weiter) dann nicht von allein, wenn man denn über seinen Schatten (auch der Konditionierung/Weltbilder/Philosophien etc.) springen mag,
    auch was die Sache mit der kognitiveb Dissonanz angeht.

    Tja, und wo müssen wir denn dann hinschauen, bei den seltsamen Entwicklungen in diesen Tagen,
    wenn diese künstliche Aufteilungen (Achtung, es kommt wieder die Sache mit These versus Anti_These) erkannt ist
    und wegfällt???

    Zeit, die letzten Vorhänge wegzuziehen und sich dann zu entscheiden.
    Wir sind im letzten Gefecht oder eben in der Endzeit.
    Ich wünsche uns die Augen, die da sehen, mit den passenden Ohren, die da hören.

    Alles Liebe,
    Raffa.

    Gefällt 1 Person

  14. Waldi sagt:

    Mujo
    01/12/2021 UM 05:09

    Ich schätze Deine Kommentare. Du schreibst sehr gut, wenn es um menschliche Themen geht. Doch mit der Geschichte der Deutschen hast Du Dich kaum, wenn überhaupt, selbständig befasst. Dies merke ich sehr deutlich an Sachen, die Du von Anderen kopierst und offenbar ungeprüft in Deine Kommentare übernimmst – offenbar nur, weil es Dir gefällt. Hast Du Dir jemals die Mühe gemacht, Dich mit dem Originalmaterial der Zeitzeugen beider Seiten (damit meine ich nicht nur die Periode 33-45) auseinanderzusetzen und es zu begutachten? Das erfordert viel Arbeit. Viele Dokumente und Bücher wurden verbrannt oder ins Ausland verschleppt. Doch wenn man will, kann man immer noch Vieles nachprüfen.
    Selbstverständlich wurden im Dritten Reich Menschen aufs Schändlichste diskriminiert. Wenn man begreifen will, was damals geschah, sollte man dieses scheinbar unbegreifliche Unrecht nicht isoliert betrachten. Man muss selbständig weiter forschen.

    Zum Thema Impfung
    Tatsache ist, dass die gesetzliche Impfpflicht, die im Deutschen Kaiserreich eingeführt wurde, durch die „Nazis“ gelockert wurde. Fakt ist auch, dass es in der DDR ebenfalls eine gesetzliche Impfpflicht gab. Sogar im Sender MDR wird dies zugegeben, wenn auch nur zu Propagandazwecken. Die Botschaft, die die Sendeanstalt MDR verbreitet, lautet im Klartext: „Impfgegner sind schlecht“.

    „Die Geschichte der Impfgegner“ (Quelle: MDR)
    https://www.mdr.de/geschichte/die-geschichte-der-impfgegner-100.html

    Gefällt 1 Person

  15. Waldi sagt:

    Mujo
    01/12/2021 UM 05:09

    Ich wehre mich dagegen, vorgegebene Meinungen ungeprüft zu übernehmen. Wer dies tut, handelt nicht besser als das angebliche Ar…loch, ein fränkischer Arzt, der im Postkasten erst kürzlich als abschreckendes Beispiel vorgeführt wurde.

    Gefällt 1 Person

  16. Mujo sagt:

    @Waldi
    01/12/2021 UM 08:09

    „Doch mit der Geschichte der Deutschen hast Du Dich kaum, wenn überhaupt, selbständig befasst. Dies merke ich sehr deutlich an Sachen, die Du von Anderen kopierst und offenbar ungeprüft in Deine Kommentare übernimmst – offenbar nur, weil es Dir gefällt.

    Wie Bitte willst du etwas überprüfen von Zeitzeugen die es selber erlebt haben ?!
    Das kannst du nicht einmal wenn du diesen Krieg selber mit erlebt hast. Den jeder Schilderst es aus seiner eigenen Erfahrung.

    „Selbstverständlich wurden im Dritten Reich Menschen aufs Schändlichste diskriminiert. Wenn man begreifen will, was damals geschah, sollte man dieses scheinbar unbegreifliche Unrecht nicht isoliert betrachten.“

    Genau das meine ich doch. Es wird zu viel Verherrlicht, wären es andere nur Verdammen und Diffamieren. Ich will mich auf keiner Seite Festlegen. Und Gott sei Dank hab ich genug Abstand zu beiden Seiten.

    Gefällt mir

  17. Waldi sagt:

    Mujo
    01/12/2021 UM 08:37

    Mit dem Originalmaterial der Zeitzeugen meine ich Material aus einer Zeit, in der die jetzige Zensur nicht galt. Dies darf man nicht außer Acht lassen. Es gibt (heute verbotene) Aussagen, anhand derer man die Beweggründe besser verstehen kann, als wenn man sich nur auf die Behauptungen der „Sieger“ und „Opfer“ verlässt. Das Verhalten der „Sieger“ spricht ebenfalls Bände. Deren Geschichte wiederholt sich. Mir ist in persönlichen Begegnungen stets aufgefallen, dass die meisten Menschen Geschichte ähnlich wie eine Religion je nach ihrer „Erziehung“ subjektiv und relativ leichtfertig wahrnehmen. Dabei stelle ich mir zwangsläufig die Frage: Was würden diese Leute besser machen?

    Gefällt 1 Person

  18. Waldi sagt:

    Mujo
    01/12/2021 UM 08:37

    Die unausgewogene Darstellung der Vergangenheit, an der Du Dich vermutlich aus Gedankenlosigkeit beteiligst, ist für mich unerträglich. Auf der einen Seite übt man scharfe Kritik an der Diskriminierung (die tatsächlich stattgefunden hat). Auf der anderen Seite verschweigt man die geplante und gezielte qualvolle lebendige Verbrennung hunderttausender Kinder, Frauen und Greise. Da wurden ganze Städte in Scheiterhaufen verwandelt, und heute findet man das normal. Von einem braven Deutschen wird erwartet, dass er das Wort „Terrorbomber“ nicht gebraucht. Die Selbstkasteiung gab es bereits im Mittelalter. Neulich sah ich eine Dokumentation des Hessischen Rundfunks über die Frankfurter Kleinmarkthalle. Dort hieß es: „Die alte Kleinmarkthalle wurde durch Bomben zerstört.“ Als ob die Bomben dies selber getan hätten.

    Gefällt 1 Person

  19. Waldi sagt:

    Mujo
    01/12/2021 UM 08:37

    Das Aufwiegen der Fehler der Vergangenheit wurde uns gesetzlich verboten. Doch die Anderen halten ihre Fresse nicht und bezichtigen uns weiter.
    Das ist eine klare Form der geistigen Unterdrückung.

    Gefällt 1 Person

  20. Waldi sagt:

    Mujo
    01/12/2021 UM 08:37

    In meinem Leben als Deutscher unter Ausländern war ich häufig Vorurteilen und Anfeindungen ausgesetzt. Ich nahm es als selbstverständlich hin und bemühte mich stets, als eine Art Diplomat unter den Menschen mit gutem Beispiel voranzugehen. Dabei viel mir auf, dass man, sobald man mich für einen guten Menschen hielt, mich nicht mehr als Deutschen betrachtete. Dann galt ich als ein „Ausnahmefall“, der nicht zum Volk der Deutschen gehört. Vor einigen Jahren enthüllte ich ein „Holocaust“-Denkmal. Damals dachte ich, dass es die wichtigste Tat meines Lebens war.
    Inzwischen weiß ich, dass ich und die Anderen auf einen psychologischen Trick hereingefallen sind.

    Gefällt 1 Person

  21. Waldi sagt:

    Mujo 08:37: „Wie Bitte willst du etwas überprüfen von Zeitzeugen die es selber erlebt haben ?!“

    Ich muss nochmal nachfragen, damit ich weiß, worauf Du hinaus willst.
    Meinst Du damit, dass es sinnlos sei, die offizielle Geschichte zu überprüfen?

    Gefällt mir

  22. Mujo sagt:

    @Waldi

    Wo liegt den eigentlich dein Problem ?!
    Ich habe auf Thom’s Darstellung von oben geantwortet ob die Jugend damals indoktriniert wurden, darauf hab ich einen Zeitzeugen erwähnt der gegen Ende des Krieges mit 12 Jahren noch an die Front musste und mit den Erlebnissen viele Jahre lang zu Kämpfen hatte. Und das ist kein Einzelfall ich habe durch meine Tätigkeit unzählige andere mit ähnlichen Erlebnisse kennen gelernt. Da zieht sich ein Roter Faden durch das man nicht von der Hand weisen kann. Und manche davon sind noch mit Begeisterung mitgelaufen weil sie Glaubten wie heute das was die Regierung sagt alles Richtig sei.
    Was von welchen Teil hast du nicht Verstanden ?!

    Ich habe nie in frage gestellt was in Dresden passiert ist oder bei anderen Gräueltaten die von den Alliierten gemacht wurden. Was du mir in den vielen Beiträgen an den Kopf wirfst ist ja aus den Haaren gezogen. Ebenso habe ich nie in frage gestellt das heute viele Lügen über den Geschichtshergang verbreitet wird was schon in den Schulen passiert. Und dieses Dämliche Na-zi geschwätz das über den Medien verbreitet wird Nervt auch manchmal.

    Also ich bin weitgehend auf deiner Seite, nur folgt hier manchmal sowas wie eine Glorifizierung von der guten Alten Zeit die so einfach nicht stimmt.

    Krieg war und ist einfach Scheiße auf allen Seiten, den es erzeugt nur Verlierer und Zerstörung.

    Gefällt 1 Person

  23. Thom Ram sagt:

    Ich habe zuwenig klar rausgeschält, was ich mein Anliegen ist.

    Abgesehen davon, daß Vokabeln wie „Corona-Idiot“, „Verschwörungstheoretiker“ und eben auch „Nazi“ Totschlagbegriffe sind, die jede weitere Erörterung abwürgen, ging es mir eigentlich in der Hauptsache darum, den Finger in die permanent schwärende Wunde zu legen:

    Es ist töricht, weil selbstzerstörerisch, wie Deutsche heute noch und noch „Die Geschichte wiederholt sich“ rufen. Andere Völker tun dies nicht. Weist der Russe auf die Massenmorde an Russen unter Stalin, der Chinese an die Massenmorde an Chinesen unter Mao, der Amerikaner an einen der grausamsten Genozide überhaupt, auf die Massenmorde an Indianern hin? Tun sie nicht.
    Der Deutsche tut es.

    Es ist deutscher Rechtschaffenheit geschuldet, klar, unbedingt, es ist gut gemeint, ich würde sagen, es sei ethischer Denkweise geschuldet, ja!

    Das ändert aber nichts daran, daß es Selbstzerfleischung ist ohne jeden Gewinn ist.

    Und wenn es denn tatsächlich so gewesen wäre wie in Büchern und Filmen verlogen dargestellt wird, wenn denn der Deutschen Väter, Groß- und Urgroßväter in Tat und Wahrheit fanatische Kampfmaschinen und eiseskalte Schlächter oder/und dumpfbackige Mitläufer gewesen wären, es würde das ewige ‚auf der Vergangenheit herumreiten‘ nicht adeln.

    Zum Thema noch:
    Die deutsche Geschichte muß von Grund auf neu gesichtet werden. Dies gilt für alle Herren Länder, und es gilt für die gesamte Erdgeschichte überhaupt. Ansätze dazu sind im dicken Bauch von bb zu finden. Wieder mal versagen meine 72 Sekretärinnen, sie sollten nun 12 Links einsetzen, lackieren stattdessen ihre Nägelfinger.

    Was Deutschland im Speziellen betrifft, so wird das zügig vonstatten gehen dann, wenn die deutsche Juristerei den Fängen der Vampire entzogen und noch mindestens halbwegs herzensoffene Juristen neu geschult werden werden.

    Von dem Zeitpunkt weg werden der Wahrheit verpflichtete Geschichtsforscher freie Hand haben und ihre Arbeiten frei veröffentlichen können, nämlich ohne dafür verknastet – oder, von „unsichtbaren Mächten“ erwirkt, beklapsmühlt oder verherzschlagt oder verselbstmordet – zu werden. Dies nur so nebenbei, der Hai. Letzteres des Reimes willen nur, sollte Sinn sich finden gar darin, dann ungewollt Gewinn.

    Für mich ist denkbar, daß damit schon nächsten Jahres begonnen werden wird. Ich meine damit die Flurbereinigung der Juristerei. Wäre auch in der Schweiz an der Zeit dafür. Wo nicht? Meine Übersicht ist die eines Frosches im Brunnen. Eines aber ist gegeben: Juristik in D ist noch in den Händen der Vampire. Wie heißt sie doch gleich wieder, die alleroberste Echse des supreme court der BRiD? Schmettert eine jede noch so begründete Anklage gegen die an der umgeleiteten Spree obwaltenden Echsen. Na ja, eine Krähe hacket nicht das Auge….und so halten es Echsen auch. Na ja. Solange alles rund läuft. Wird aber nicht rund laufen. Echs in Not beisst Freunde tot. Sach ich ma so. Ich schätze, daß 99% der dingfest gemachten CEOs pfeiffen wie die Kanarienvögel, vor die Wahl gestellt, gehenkt zu werden oder einen Rest in vier Wänden zu verbringen.

    Upsa. Bin mal wieder ins vom Einen ins Andere – Plaudern abgedriftet.

    So lange hast Du mitgehalten, guter Leser? Ich wünsche Dir einen wundergut schönen Tag.

    Gefällt 1 Person

  24. Thom Ram sagt:

    Waldi Waldi

    Du hast der Tage Vieles geäußert, was wichtig ist und gut. Immer nur beurteilt aus meiner Sicht des Frosches im Brunnen.

    Wie Du nun Mujo angegangen bist…..Waldi Waldi Waldi.

    Mujo und ich haben in vielen wichtigen Dingen das Heu auf der gleichen Bühne, in einigen wenigen mir Wichtigen nicht. Queen und Commander.

    Doch….also……Waldi Waldi Waldilein, nochmal, soo Viel Saugutes hast du eingeworfen in bb, danke! Aber pass mir uff, was Du da Mujo vor die Füße wirfst mit „du kennst die D Geschichte nicht“ …. ich sachs ma so. Es verstößt Blogregel. Negativ-Du-Botschaften sind, äh, äh, unerwünscht.

    Soweit Klarschiff?

    Gefällt mir

  25. Thom Ram sagt:

    Mujo

    Ich verherrliche rein gar nichts. Gemäß der gefühlt 1000 Berichte ist Deutschland 33-39 aufgeblüht, für ausländische Betrachter das schiere Wunder.

    Dies zu sagen ist keine Verherrlichung.

    Deutschland war 33 nicht am Boden, D war unterirdisch am gottverdammten Arsch.

    Und ist aufgeblüht.

    Und ich hoffe denne schon wohl, daß Dir sehr wohl bekannt ist, daß Deutsche keiner Machtbesessenheit unterlagen, und dies gilt, merke wohl, Freund, für die NaSo Regierung. Da waren keine Pläne von Weltherrschaft. Dir ist das bekannt? Da waren keine Pläne, erdumspannend ein täutsches Reichchch zu errichten.

    Ich teile nun Waldi und Dir aus.

    Deiner Redlichkeit traue ich 100%. Waldis Redlichkeit traue ich äh 99%. Das eine Brotzehnt habe ich soeben angeklingelt.

    Ich meine indes schon, daß so sehr Viele in der Szene, also Leut wie Du und ich, immer noch Lügen aufhocken.

    Herr Mengele und Konsorten. Sie hätten grausamste Versuche an Arbeitslagerinsaßen gemacht.
    So die Rede.
    Ich glaube dies von Jahr zu Jahr weniger. Es passt einfach nicht zum Bild, das ich mir über 8 Jahre habe machen müssen, was die Arbeitslager, sogenannt Konzentrationslager, von den bezahlten Geschichtsschreibern zu Todeslagern umfunktioniert, da Öfen, in welchen vormals Brot gebacken worden war, plötzlich Öfen waren, in denen fer Gas te you den Laich en verbrannt geworden seien. Was pyromanisch rein rechnerisch nicht und nicht möglich ist. Wegen der Zeit, welche es braucht, bis eine anständige Laich e endlich zu Asche wird.

    Stelle fest, daß ich heute vom Einen ins Andere komme. Sozusagen mein Plauderplauder auf meiner geistig höchstmöglichen Ebene, der Ebene eines Frosches im Brunnen, mir bewusst, so ist es noch. Du auch noch solch Frosch bist, so meine ich. Auf bb Kommentarspalte sich Meldende, hm, wieviele sind da der Frösche, welche schon über den Brunnenrand schauen? Ich als Frosch da unten kann es ja nicht wissen, LoL.

    Grüzze in die erlauchte Runde.

    Gefällt 1 Person

  26. Mujo sagt:

    @Thom Ram
    01/12/2021 UM 17:51

    „Es ist töricht, weil selbstzerstörerisch, wie Deutsche heute noch und noch „Die Geschichte wiederholt sich“ rufen. Andere Völker tun dies nicht. Weist der Russe auf die Massenmorde an Russen unter Stalin, der Chinese an die Massenmorde an Chinesen unter Mao, der Amerikaner an einen der grausamsten Genozide überhaupt, auf die Massenmorde an Indianern hin? Tun sie nicht.
    Der Deutsche tut es.“

    In der Tat geht das Ausland mit ihrer Vergangenheit anders um, aber das ist nicht unbedingt besser. In China weis ich von meinen Bekannten und Reisen ist es ein großes Tabu Thema über Mao zu Sprechen. Offiziell ist sogar jede Kritik darüber Verboten. Da Gärt vieles unbewusst das dann die Generationen weiter Tragen und irre Formen annehmen kann.
    Die Amerikaner sind Spitze in verdrängen und verdrehen der Wahrheiten so Flapsig ganz nach den Motto wir sind immer die guten. Genau so benehmen sie sich auch in der Welt und nehmen wenig rücksicht auf andere interessen. Die Folgen davon sieht man schon im eigenen Land.

    Russland schaut da auch nicht genau hin, die Helden Verehrung der Vergangenheit wird sehr hoch gehalten, alles andere Blendet man aus.

    Ich muss aber auch eine Latte für Deutschland Brechen und den ganzen Deutsch Sprachigen Raum. Die Lügen die Medien Verbreiten ist die eine Seite, was aber Energetisch an Heilerfolge hier geleistet wird und noch tut was unsere Vergangenheit aus den letzten Krieg gemacht wird ist beispielhaft in der Welt.

    Vielleicht ist auch das der Grund warum die Dunklen Kräfte so Massiv daran Arbeiten ihr Ziel mit Impfen zu erreichen, wenn’s sein muss mit der Symbolischen Brechstange in den man den Impfverweigeren einfach alles in die Schuhe schieben möchte.
    Es entsteht der Eindruck Deutschland darf auf keinen Fall Genesen und zu seiner eigenen Stärke zurück kommen. Das es Menschen aus den eigenen Land sind die dies voran Treiben ist besonders Tragisch.

    Gefällt mir

  27. Thom Ram sagt:

    18:32 Mujo

    Ich unterschreibe.

    Schränke etwas ein. Deutscher Geist, ich meine der kreative und der Ethik verpflichtete deutsche Geist ist eine der Hauptgefahren für SIE.
    Möchte ergänzen, daß Geist von Indianern und anderen Ureinwohnern IHNEN ebenso große Gefahr waren und noch sind. Darum wird, briefmarkenklein exemplarisch, irgendwo in Nordameriko ein kleiner, sich im Busch versteckter Ureinwohnerstamm aktuell, heute, Zwangsgeschlumpft. Wie meist ich Ort und Namen vergessen habe.
    Die Aborigines in Australien werden, so höre ich im selben Sinne bewirtet. Zwangsschlumpfung.

    Auf Telegramm kommen da so Reaktionen im Sinne von: „Auch die Vampire halten sich an kosmisch Gesetz. Zwangsimpfung wird es nicht geben.“
    Scheiss druff. Die Vampire haben sich eben in vielen Belangen nicht an die kosmischen Gesetze gehalten, und deren hier jetzt noch übriggebiebenen Lakaien, die halten sich an überhaupt kein Gesetz, der Schwuli und das Tröstli und Monseieur Berset. Alle zwinkern, sind Echsen. Letzteres nebenbei.

    Und weil sie sich nicht an kosmisch Gesetz gehalten, entfernen sie sich nun (Rücktritte von CEOs), schmeissen sich vom Hochhaus runter, erschießen sie sich oder sie werden mit sanft unwiderstehlicher Gewalt von ihren gut gepolsterten Sitzen enthoben.

    Gefällt 1 Person

  28. Waldi sagt:

    Mujo 01/12/2021 UM 17:36 „Wo liegt den eigentlich dein Problem ?“

    Danke für Deine Nachfrage. Mein Einwand bezog sich auf Deinen Kommentar Mujo 01/12/2021 UM 05:09 „Prominente Nazis lehnten das Impfen ab,…“). Der war der Grund, warum ich mich überhaupt einschaltete. Was Du dort behauptest, kann man nur als „offenbar ungeprüft übernommen“ bezeichnen. Da habe ich mich wirklich nicht zu hart ausgedrückt.

    Zitat (Mujo 01/12/2021 UM 05:09)
    „Prominente Nazis lehnten das Impfen ab,…“
    „Ja meinst du das ist bei der Prominenz heute anders !?
    Die werden sicher nicht den gleichen wenn überhaupt einen Impfstoff gespritzt bekommen.
    …Das Volk wurde aber Fleissig durchgeimpft wie in vielen anderen Ländern damals auch.“

    Was Du da äußerst, ist eine schwere Anschuldigung, die sachlich nicht begründet ist. Damals sprach die Prominenz sich just gegen die Impfung aus. Heute ist es genau andersherum! Es gab damals eine allgemeine Impfpflicht gegen die Pocken. Nach der Machtübernahme der „Nazis“ wurde die Impfpflicht gelockert, jedoch nicht zum Fall gebracht. Dass die Impfpflicht gegen die Pocken weiterhin bestand, lag am Widerstand der Bürokraten im Reichsgesundheitsamt (Schulärzte!). Es war damals eben nicht so, dass die „Nazis“ den Ärzten alles vorschreiben konnten. Erst während des Zweiten Weltkrieges hatten die Impfgegner Erfolg. Die Impfung gegen Pocken wurde während des Krieges ausgesetzt.
    Die prominenten „Nazis“ (erwachsene Männer) waren bestimmt allesamt gegen die Pocken geimpft, denn die Impfpflicht gegen die Pocken galt im Deutschen Reich seit 1874. Das Reichsimpfgesetz von 1874 schrieb vor, alle Kinder im Alter von einem und zwölf Jahren (Wiederholungsimpfung) gegen die Pocken impfen zu lassen.

    Zitat (Mujo 01/12/2021 UM 05:09)
    „Prominente Nazis lehnten das Impfen ab,…“
    „Und was du da Aufgreifst sind Impfgegner von 1933 die nur weil es damals Mode war das Wort Reich zuvor setzten. Nichts anderes als die Querdenker der 33er die sich zur Regierung bekennen (wahrscheinlich eher bekennen mussten um überhaupt Arbeiten zu dürfen).“

    Das Wort „Reich“ hatte damals nichts mit Mode oder „Nazitum“ zu tun. Das Deutsche Reich gab es seit 1871 (genau genommen noch länger). Der Zusatz „Reichs-“ wurde damals von „reichsweiten“ Organisationen verwendet. (Die Begriffe „Landes-“ oder „Landesverband“ wären irreführend, da es in Deutschland zahlreiche Länder gibt.) In der BRD und in Österreich verwendet man heute stattdessen die Begriffe „Bundes-“ oder „Bundesverband“.
    Dass Du den geschichtlichen Begriff „Reich“ mit NS-Ideologie assoziierst, führe ich auf die derzeit vorherrschende politische Dauerindoktrination zurück. Da haben Dir Deine Gedanken offenbar einen Streich gespielt. Du bist nicht der Einzige. Solche Assoziationsfehler sind mir auch schon oft unterlaufen.

    ________________________________________

    In Deinem Kommentar Mujo 01/12/2021 UM 08:37 schlugst Du meinen Einwand, selbständig nachzuforschen, in den Wind. Du schriebst: „Wie Bitte willst du etwas überprüfen von Zeitzeugen die es selber erlebt haben ?!“ Ich kann aus Deiner Reaktion lediglich schlussfolgern, dass Du Nachforschungen über die deutsche Geschichte für sinnlos hältst. Meine diesbezügliche Frage an Dich („Meinst Du damit, dass es sinnlos sei, die offizielle Geschichte zu überprüfen?“) hast Du nicht beantwortet.

    In meinen übrigen Kommentaren habe ich mehrmals probiert, auf die Gehirnwäsche aufmerksam zu machen, mit der man ständig versucht, unsere Denkmuster zu verzerren. Da wird nicht immer gelogen, sondern es wird einseitig berichtet und dramatisiert, und zugleich werden wichtige Informationen vorenthalten, tabuisiert und sogar unter Strafe gestellt.

    Es liegt nicht in meiner Absicht, die „Nazis“ zu glorifizieren. (Dies hast Du mir auch nicht vorgeworfen.) Allerdings wehre ich mich gegen die Verteufelung einer Generation, die in einer Notlage versucht hat, sich gegen eine existenzielle Bedrohung zur Wehr zu setzen. Dass in der raschen Folge der Ereignisse auch falsche Entscheidungen getroffen wurden, sollte niemanden verwundern. Man darf auch nicht vergessen, dass es sich bei den Akteuren um eine andere Generation handelte, deren Entscheidungsträger die Härten des Ersten Weltkrieges und die darauffolgenden Straatsstreiche, Straßenkämpfe, Hungersnöte und Gesetzlosigkeit als Erwachsene hautnah erlebt hatten.

    Zu Bert Hellinger und den Familienaufstellungen habe ich mich bewusst nicht geäußert. Der Krieg hat viele offene Wunden hinterlassen – das kenne ich aus meiner eigenen Familie. Tatsächlich wurde die Hitlerjugend in der Endphase des Krieges herangezogen. Deren Mindestalter betrug 14 Jahre. Ich will darüber nicht urteilen. Solche Entscheidungen kann man nur beurteilen, wenn man die damalige Kriegssituation selbst erlebt hat und über einen gewissen Gesamtüberblick verfügt. Ich denke, dass die Furcht vor der Roten Armee sehr groß war.

    Ich hoffe, dass nun alles deutlich und bereinigt ist, denn ich schätze Deine Kommentare durchaus.

    Gefällt 2 Personen

  29. latexdoctor sagt:

    Für diehenigen die einen „starken Magen“ haben gibt es auch Dokumentarfilme:

    Europa the last Battle 10 Teile (unter anderem auf Bitchute, es scheint inzwischen auch eine deutsch untertitelte Version zu geben)

    Hellstorm/Höllensturm – ich sah beide Versionen, auch die in deutscher Übersetzung ist gut

    Es gibt natürlich wesentlich mehr, doch viele sind in der BRiD nicht zugänglich

    Gefällt mir

  30. Thom Ram sagt:

    Waldi 04:33

    Dicken Dank für die eingeworfenen Fakten ich Dir schicke!

    Gefällt 1 Person

  31. Waldi sagt:

    Thom Ram
    01/12/2021 UM 18:00

    Danke für Dein Lob. Mit 1% Misstrauen kann ich gut leben. Es ist für mich sogar Ehrensache, weil ich mir selbst treu bleiben muss. Dein Misstrauen kann ich nachvollziehen. Ich habe meinen Rauswurf damals mutwillig provoziert, denn ich war mit meiner Arbeit bei bb unzufrieden und wollte aussteigen, meine Zeit anderweitig verwenden. Ohne eine Aussperrung wäre mir der Ausstieg nicht gelungen. Ich war süchtig. Nach wenigen Wochen meldete sich mein Bedürfnis, wieder zu kommentieren.

    Im Grunde genommen mag ich Deine Arbeitsweise sehr. Du warst früher ein Lehrer, der den Kindern etwas ohne Zwang vermitteln wollte und sie zur Diskussion anregte. Heute setzt Du diese Rolle auf Deinem Blog bb fort. Bei mir liegt die Sache ähnlich. Ich wurde zu einem Menschen erzogen, der auf Genauigkeit achtet. Mein Vater hat dabei eine wichtige Rolle gespielt. Im Krieg reparierte er Jagdflugzeuge der deutschen Luftwaffe. Schon im Kindergarten bin ich mit meinem Sinn für Genauigkeit angeeckt. Die Aufseherin verlangte von uns, dass wir Seiten aus Malbüchern ausmalen. Die Zeitvorgaben, die wir dafür bekamen, waren völlig unrealistisch! Ich wurde nie fertig, weil ich mir Mühe gab, alles sauber auszumalen. Die anderen Kinder kritzelten nur und waren schon nach fünf Minuten „fertig“. Das Skandalöse daran war, dass die Aufseherin die Kritzeleien akzeptierte. Die Kinder wurden für ihre Schlampigkeit belohnt! Später verdiente ich mein Geld als Übersetzer. Wir arbeiteten in einem Team. Die Texte die wir übersetzen mussten, waren sehr spezifisch. Da konnte man sich keine Schlamperei erlauben. Deswegen wurde jede Übersetzung ausgedruckt und von einem zweiten Übersetzer überprüft. Die korrigierten Texte wurden dann wieder an den ersten Übersetzer übergeben. Dabei fühlte sich niemand auf den Schlips getreten. Im Gegenteil, wir freuten uns über die Zusammenarbeit!

    Gefällt 2 Personen

  32. Waldi sagt:

    @Thom Ram

    Leider sind wir uns niemals persönlich begegnet. Denn dann gäbe es kein Misstrauen.

    Gefällt 1 Person

  33. Vollidiot sagt:

    Leider ist bei diesem Thema viel zu oft Sympathie und Antipathie im Spiel.
    Aweng Goethe gefällig? (net scho wieder?)
    „Man hat eine Sache erst dann verstanden, wenn man ihre zugrundeliegende Idee verstanden hat.“
    und „Eine Nation euch zu gründen hoffet ihr Deutschen vergebens, bildet….freier den Menschen euch aus.“
    Die nationalen Sozialisten waren Sozialisten (Goebbels) und somit dem Kollektiv verpflichtet, mit freiem Individuum hatten sie nix am Hut.
    Das jedoch ist die Forderung der Menschheitsentwicklung – hier ist der folgende Liedtext richtig – nur wie üblich mißbraucht von Lügnern: Brüder, zur Sonne, zur Freiheit. Weil es, wie üblich, die Falschen verwendeten, ist dieser Text beschmutzt.
    Man muß Ideen isolieren aus dem Kontext, dann ists leichter.

    Gefällt 2 Personen

  34. Waldi sagt:

    Vollidiot
    02/12/2021 UM 16:27

    Recht hast Du! Allerdings hatte Goethe leicht reden, saß in der Schänke und trank Wein. Mit „einfachen“ Leuten hatte der nichts am Hut. Die menschliche Freiheit ist ein Entwicklungsprozess. Laut der NS-Bibel wurde die sozialistische Idee des Herrn H. im Schützengraben geboren. Dort stellte er fest: „Im Schlamm sind alle Kameraden gleich.“ Damals ging es um die Überwindung der Ständegesellschaft (die auch positive Seiten hatte) und um den Zusammenhalt gegen eine gefährliche Bedrohung.

    Gefällt 2 Personen

  35. Vollidiot sagt:

    Mit dem leichten Reden ist es so eine Sache.
    Vor das Reden haben die Götter das Geda(e)nke gesetzt.
    Und da zeigt sich, egal ob Schänke oder Graben, welches Menschenbild und Ideenempfänglichkeit derjenige*inne (!) hat.
    Im Schlamm sind alle gleich ………………
    Und wenn die Granate einschlägt?
    Von Geburt bis Tod muß/darf alles individuell erfahren und geboten werden.
    Daraus folgt, daß der Gedanke von des Schlammes Gleichmachung des Einzelnen nicht stimmen kann.
    Und Zusammenhalt gegen gefährliche Bedrohung feiert frohe und entlarvende Urständ.
    Das Falsche entlarvt sich schon selber, was fehlt ist Bildung und Erkenntnis, um solches zu erkennen.

    Gefällt mir

  36. Waldi sagt:

    Vollidiot 00:44 „Vor das Reden haben die Götter das Geda(e)nke gesetzt. Und da zeigt sich, egal ob Schänke oder Graben, welches Menschenbild und Ideenempfänglichkeit derjenige*inne (!) hat.“

    Wenn der Mensch denkt, darf man ihm das nicht übelnehmen.
    Wenn die Granate einschlägt, wird Adel und Bauer zermatscht.

    Ich kann Deinen Worten viel abgewinnen. Im Denken bin ich auch ein Anarchist.

    Gefällt 1 Person

  37. Thom Ram sagt:

    Waldi und Volli

    Mein Innenleben schnurrt bei der leck Türe Eurer Schreiben. Danke. So richtig sauwohl ist mir dabei.

    Waldi the Transleetr. Welche Sprache(n) beherrschest Du, bitte?

    Genauigkeit hast Du thematisiert. Ist in meinem Leben auch eine wichtige Facette meiner Persönlichkeit, denn wohl ist mir gegeben die Fähigkeit zu genauem Arbeiten, doch häufig funkt mein eben gerade nicht detailverliebter Schütze hinein, und zusammen mit dem ungeduldig herrschsüchtigen Löwen kommt es denn eben häufig vor, daß ich eine Arbeit am liebsten gestern fertig haben möchte und ich darum zu schnell und schlampig agiere.

    Nun…Übung macht den Meister. Zum Beispiel „Text im Netz abschicken“. Laange übte ich, bis es mir zur Gewohnheit wurde, Text vor dem abdrücken erst sorgfältig zu lesen und zu korrigieren.

    Waldi, viele bbler will ich Aug in Auge treffen. Wir werden das arrangieren. Ich gehe davon aus, daß wir den Mist überleben.

    Freu‘ mich tierisch druff. Große Runde beim Träumi. Wird möglich, wenn man frei fliegen können und die Gerichtsbarkeit nicht mehr dem Deep State unterstehen wird.

    Ich als Lehrer. Eine meiner Stärken war unendliche Geduld dann, wenn sich Kind redlich bemühte. Und didaktisch war ich so ziemlich saugut, im Beruf, für die mir Anvertrauten, da war mir das Vorgehen in kleinen, nachvollziehbaren Schritten Selbstverständlichkeit, da hatte mein Löwe nix zu melden, der hockte auf seinem Thron und schnurrte dabei.

    Gefällt 1 Person

  38. Waldi sagt:

    Thom Ram
    03/12/2021 UM 12:52

    Ich beherrsche zwei Fremdsprachen: Englisch und Niederländisch. Vielmehr ist eigentlich kaum möglich, wenn man beruflich ein gewisses Niveau bieten will. Bei großen Firmen und Übersetzungsagenturen genügt oft schon eine einzige Fremdsprache, weil man dort eher auf Fachkompetenz Wert legt und nach dem Muttersprachlerprinzip arbeitet.

    Schon möglich, dass Du bald wieder problemlos reisen kannst. Letzte Woche kam in den niederländischen Medien diesbezüglich ein Bericht, der mich aufhorchen ließ. Der Infektologe Jaap van Dissel, Direktor des Zentrums zur Bekämpfung von Infektionskrankheiten am niederländischen Reichsinstitut für Volksgesundheit und Umwelt und Berater der niederländischen Regierung meinte, dass sich die Corona-Pandemie allmählich in eine (weniger gefährliche) Endemie verwandeln werde (vergleichbar mit der Grippe oder den Windpocken) und dass dieser Winter vermutlich der letzte Winter sei, in dem strenge Sicherheitsvorkehrungen getroffen würden. Ja, in den Niederlanden gibt es tatsächlich ein „Reichsinstitut“ und andere Institutionen, die das Wort „Reich“ (niederländisch: „Rijk“) in ihrem Namen tragen. Außerdem bezeichnen die Niederländer ihre Landesgrenze als „Reichsgrenze“. (Wenn das die deutschen Bundesbürger wüssten!)

    Gefällt 2 Personen

  39. latexdoctor sagt:

    Unglaubllich was sich hier auf BB so herumtreibt, Reichsbürger, Perverse in Gummikleidung, was kommt da noch auf uns zu xD

    Gefällt 1 Person

  40. Waldi sagt:

    latexdoctor 03:46

    Meine Perversität ist wesentlich günstiger. Eine einfache Nylonstrumpfhose aus dem Supermarkt genügt mir schon. Wenn die Dame meines Herzens sie ab und zu für mich trägt, bin ich im Siebten Himmel.

    Gefällt 2 Personen

  41. Thom Ram sagt:

    Haarch, wie ging doch wieder der gereimte Spruch vom Eber, der zu seiner Frau sprach, dessen Kinder nichts als Schweine sind?
    die letzte Verszeile, in etwa: „alle sind sie nichts als Schweine.“
    Ach ja. Der Anfang fällt mir ein:

    „Der Eber sprach zu seiner Frau,
    der Sau,“

    Und ich finde die Fortsetzung nicht.
    Hilfe anfordere ich.

    Würde zu Aldi eh Waldi 11:00 passerln

    Gefällt 1 Person

  42. Waldi sagt:

    Eine Rückkehr zum alten Kaiserreich wäre für mich unmöglich, weil es damals noch keine Nylonstrumpfhosen gab. Man muss vorausschauen und das Gute fördern – egal, wie schlecht die Zeiten gerade sind.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: