bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELTGESCHEHEN / VERGANGENHEIT » 33 - 45 / 2.WK » Klitterung 3 / Deutschland habe Russland überfallen, geleitet vom Wahn, ein Weltreich zu errichten.

Klitterung 3 / Deutschland habe Russland überfallen, geleitet vom Wahn, ein Weltreich zu errichten.

Gelöscht, da bloggefährdend.

Thom Ram, 13.06.06


14 Kommentare

  1. luckyhans sagt:

    A
    Die russische Geschichte ist sicherlich genauso oft von den jeweiligen „nationalen“ Siegern umgeschrieben worden wie unsere westliche – das gehört nun mal zum „guten Ton“, seit es schriftliche Aufzeichnungen gibt.

    So war es schon schwierig genug, den Schritt zu gehen und den jahrelang bedingungslos (trotz diverser staatlich organisierter Morde, fingierter Verurteilungen, Lager usw.) als göttergleich darstellten „Väterchen“ (wie der Zar) Stalin teilweise zu demontieren – natürlich erst nach seinem Ableben.

    Wobei das absolut NICHT das Verdienst des im Westen hochgelobten Modeschreibers Solschenyzin war, sondern das ist eine Dauerauseinandersetzung, welche mit der berühmten Rede von Nikita Chrustschow auf der geschlossenen Sitzung des 20. Parteitages der KPdSU am 25. Februar 1956 begann und seitdem – mal mehr mal weniger intensiv – in Rußland stattfindet.
    Die Lügenbücher des nicht umsonst mit dem Sprengstoffpreis „ausgezeichnten“ Übertreibers sind natürlich überall im Westen erschienen – der ideologische „kalte Krieg“ hat keinen Tag aufgehört.
    Wie auch die (natürlich ebenfalls systemkritischen) Bücher der 2015 nobelbepreisten Russin Swetlana Alexejewitsch uns garantiert in vielen Sprachen demnächst „beglücken“ werden.

    B
    Die These vom Stalinschen „Vernichtungskrieg gegen das eigene Volk“ läßt sich wohl nur schwerlich aufrechterhalten – dazu fehlt den Verfechtern offensichtlich der Einblick in die Möglichkeiten, die Stalin auch ohne einen solchen Krieg in seinem Land hatte – es war eine Terrordiktatur sondergleichen – ein pathologisch unter Verfolgungswahn leidender Georgier mit entsprechenden „Landsleuten“ (Berija) und anderen Nichtrussen hat bei seinen diversen „Reinigungen“ im Lande gewiß ebenso viele Sowjetbürger auf dem Gewissen wie im Krieg umgekommen sind – die damalige Machtfülle ist nicht vorstellbar.

    Genaue Zahlen sind dazu nicht verfügbar, es gab ja keine Pässe oder Personenausweise für jeden Bürger.
    Und den Schätzungen eines Solchenizyn traue ich in dieser Hinsicht nicht die Bohne – der ist viel zu sehr auf seine Tantiemen aus den Buchverkäufen angewiesen und daher voreingenommen. Auch alle anderen von den westlichen „Hochburgen der Demokratie“, wie NED, Freedom House usw., bezahlten russischen „Aufdecker“ gehören zu den materiell Interessierten.

    Logisch verständlich bleibt die These vom versuchten Revolutionsexport – das traue ich dem alten Josef Wissarionowitsch durchaus zu, daß er seinen Machtbereich so ausweiten wollte.
    Hatte er doch den Konflikt Hitlerdeutschlands mit Polen gleich dazu genutzt, die heutige Westukraine und weite Gebiete Ostpolens der SU anzugliedern – in Abstimmung mit den „verhaßten Faschisten“ – die er natürlich nur zu benutzen gedachte, um schon mal billig einige Hundert Kilometer in die angestrebte Richtung voranzukommen.
    Letztlich hat er das ja auch – um den „Preis“ von Millionen toten Untertanen – erreicht – ganz Osteuropa bis nach Mitteldeutschland war ja seine Kriegsbeute.

    Insofern zeigt sich Suworow mit der obigen Behauptung („Wahres falsch begründen“) als ein Modeschriftsteller, der das ungebrochene Interesse des Westens an der ideologischen Bekämpfung Rußlands zur persönlichen Bereicherung nutzt.
    Dessen russische Auflagen „mit Megazahlen“ sind eine billige Investition solcher Leute wie Soros und Co. in den modernen ideologischen Krieg und haben wenig mit dem Interesse der russischen Menschen an seinen Märchen zu tun.
    Auch die sogenannte „Suworow-Schule“ könnte man mal auf ihre Finanzierungsquellen hin untersuchen – wir würden da gewiß nur auf die „üblichen Verdächtigen“ stoßen – „folge dem Geld, und du weißt, wer wessen Interessen vertritt“.

    C
    Total lächerlich finde ich solche Aussagen wie „besaß die Rote Armee am 22. Juni 1941 die neuesten Panzer T-40 und T-50“.
    Wer die russische Art der Waffenbenamsung kennt, der weiß, daß das „T“ für „Tank“ (das russische Wort für „Panzer“) steht, und die Zahl dahinter ist die Jahreszahl des Entwicklungsabschlusses/ Erprobungsbeginns – jedem bekannte Beispiele sind der T-34, der T-55, T-60, T-72, T-80, T-90 und der neuste T-14.
    Wie, bitte, sollte 1941 ein T-40 in merklichen Stückzahlen oder gar ein T-50 vorhanden gewesen sein?
    An solchen „Kleinigkeiten“ sieht man, wie einfach etwas ins Konzept Passendes herbeigelogen wird – und wer einmal lügt, der tut das auch öfter.

    Ein weiteres Beispiel für Herbeigelogenes Passendes ist die Aussage: „Suworow: “Diese Zahl läßt sich an Hand beliebiger Quellen nachprüfen. Die Akten des deutschen Oberkommandos befinden sich in der Stadt Podolsk bei Moskau”.“
    Wenige Zeilen vorher wird darüber berichtet, daß die „Schatzkammern von Podolsk“ bis heute nicht geöffnet wurden – woher bitteschön hat dann Suworow seine Daten?
    War er per Remote-Viewing dort und hat schon mal ein bißchen ferngelesen?
    Und wie soll das jemand dort nachprüfen?

    Und darauf dann zu behaupten, „Suworow ist unangreifbar, weil er sich auf Dokumente stützt.“ läßt mich nur noch milde lächeln – der Wunsch als Vater des Gedanken…
    Für mich ist Suworow ein Demagoge und Modeschreiber, der einfach schreibt, was erwartet wird und so seine Kohle macht. Die ich ihm absolut gönne – aber als Historiker ist er für mich eine Nullnummer.

    Gefällt mir

  2. Vollidiot sagt:

    Die Hitler- und die Stalinverehrer wenden sich hier mit Grausen.
    Ihre Wirklichkeit ist halt eine andere.
    Macht nix, des Lebbe geht weiter.
    Eines ist aber zu bedenken:
    Das Ziel Roms und der Loge ist Massendezimierung in Mitteleuropa und in Rußland.
    Das ist eine der Hauptabsichten, was zu beweisen ist.
    Das sollte mal in die Hirne, is aber nicht möglich – offenbar.
    Ja, ja die Fantasie – in Rom und in Logenkreisen ist man kreativ im Vernebeln und Verführen.
    Der Normalo ist da viel zu anständig und hängt an seinem Plausibilitätsbedürfnis fest.
    Also muß es so oder so oder auch so gewesen sein – weil plausibel.
    Wir werden mit Plausibilitätsscheißdreck zugemüllt.

    Also war es entscheidend, um möglichst
    viele Tote zu erzielen,
    den geeigneten Kriegsablauf zu gewährleisten.

    Also nicht zack, zack mal eben bis zum Atlantik durchrollen – das gibt nicht möglichst viele tote Russen und Deutsche.
    Nein die Oper muß aufgeführt werden, alles war bis dahin ja auch wie gewollt abgelaufen – also „Überfall“ oder „Prävention“, beides vernebelt die wahren Absichten: millionenfacher Tod. Und die Akteure Stalin und Hitler, beides Engel oder reinkarnierte Jesusse (sagen manche), machten ihre Arbeit.
    Martin Allen (Churchills Friedensfalle) schreibt von der Spannung in London Vor dem „Überfall“ und der Befriedigung darüber, als Adi endlich „überfiel“.
    Was London so alles wußte – aber das ist fast immer so – warum wohl?
    Ein Augenzeuge bestätigte die Panzeransammlungen beim Vormarsch.
    Interessant auch, daß die wesentlichen „roten“ Marschälle gar nicht an der Front waren, als der „Überfall“ begann.
    Aber hier hör ich auf, weil ich schon zuviel Anwürfe erhalten habe.
    Was hat ein Idiot schon zu vermelden – er lebt in einer idiotischen Wirklichkeit.

    Gefällt mir

  3. […] Gestern stellte ich hier eine Gegendarstellung zur offiziellen Geschichte des Einfalls der Wehrmacht in Russland ein —> hier. […]

    Gefällt mir

  4. luckyhans sagt:

    @ Volli:
    Ob es wohl gut ist, wenn man mit seinen Überzeugungen soweit geht, wo man meint, daß der analytische Verstand ausgeblendet werden kann?

    Fakten – so sagt ein russisches Sprichwort – sind eine widerspenstige Sache. Die Angriffsvorbereitungen Stalins sind sicherlich Fakt – aber ob man die Massen mit solcher Propaganda (inszenierte Massenvernichtung) nicht in eine bestimmte Richtung haben will? (deren „Verbreitung“ man einfach „bezahlt“)

    Denn welche Schlußfolgerungen ergäben sich daraus u.a.?
    1. es geschieht alles immer so, wie die Mächtigen wollen = ihr seid alle nur Kanonenfutter und könnt nichts dagegen machen (–> also haltet’s Maul und arbeitet)
    2. alle Führer, die ihr Land im Griff haben, gehören in Wirklichkeit zur internationalen Verschwörung der Logen und führen nur deren Befehle aus. (–> Putin auch)
    usw.

    Es geht bei solch öffentlich hochgespielten (Nobelpreis!) Aktionen (wie Suworow und Alexejewitsch) nie um die Vergangenheit und deren „wahrheitsgetreue“ Aufarbeitung – es geht immer um die Gegenwart und die Machtspiele DIESER Zeit.
    Könnte genau DAS die idiotische Wirklichkeit sein? 😉

    Gefällt mir

  5. Blau sagt:

    Stimmt luckyhans!Bin deiner Meinung!Wir sind nix wert außer Kanonenfutter!Wir werden nie was zu sagen haben.Nur der Unterschied zwischen weißen Rasse und den Schwarzen sowie Muslime isr´t,das sie nicht so Schlau sind und nix hinterfragen.Werden doch dumm gehalten!Wir hinterfragen und haben vereinzelt noch Urgene in uns und haben so ein Instinkt das was nicht stimmt nur wird dieser bei vielen durch TV und Co unterdrückt.Wir Deutsche gehen nur in die Schule um gelehrt zu werden und dadurch wird eine Kultur entartet.Naja ich sehr keine Zukunft mehr.Es wird einer an die Macht kommen und dieser beherrscht die Welt und auf dieser Welt gibt es dann nur noch Muslime und Schwarze.Die Reichen werden sich abkapseln und weiterhin sehr gut Leben.Dann haben sie ihr dummes Volk für ein Lebenlang.Deutschland wird abgeschafft dank Merkel und Co!Es wurde wie bei jedem Krieg alles gut durchdacht!Jedes mal siegten die Familien die über uns Herrschen.So lang die nicht aussterben werden weiterhin viele Menschen sterben und das befriedigt diese Kranken Reichen Familien!Meine Meinung.

    Gefällt mir

  6. thomram sagt:

    @ Blau

    Ich heisse dich willkommen auf bb, Blau.

    Meine Erfahrung ist: Was ich denke, das neigt dazu, sich zu materialisieren.
    Ich verstehe, dass du angesichts der Ereignisse schwarz für die Zukunft siehst. Doch gestaltest du deine Zukunft selber, lieber Blau. Erwarte schwarz, und schwarz wird kommen. Erwarte blühende Wiesen, und blühende Wiesen werden sich dir zeigen.
    Meine Meinung 😉

    Gefällt mir

  7. luckyhans sagt:

    @ Blau:
    Mein Guter, da ist wohl mein Kommentar nicht klar genug formuliert gewesen, daß er so interpretiert werden kann.

    Ich schrieb in der Möglichkeitsform, d.h. wollte darstellen, was sich aus der obigen krausen „Logik“ für Schlußfolgerungen ergäben (= ergeben hätten, wenn die Darstellung mit der gewollten Massenvernichtung richtig wäre – was sie für mich ganz zweifelsfrei NICHT ist).

    Es ging mir also um die Darstellung, was jemand, der einen solchen Standpunkt wie die Herren Suworow & Co. propagieren, unterstützt, an eigentlichem „Hintergrund“ unbewußt (?) für „richtig“ hält.
    Das deshalb, weil viele Menschen so tief in ihren Konditionierungen feststecken, daß sie nicht erkennen, was diese oder jene „Theorie“ letztendlich an logischen Konsequenzen nach sich zieht.

    Selbstverständlich ist meine Meinung eine andere als diese, von den selbsternannten „Eliten“ angestrebte, die da dargelegt wurde. Denn es gibt keinerlei Anlaß, seine Selbstbestimmung derart aufzugeben.
    Wer Widerstand leistet, der kann verlieren oder gewinnen – wer einfach nur kapituliert, der hat schon verloren und kann gar nicht mehr gewinnen.

    Und was heute noch „nicht ganz richtig“ ist, kann schon morgen völlig falsch sein. 😉

    Immer wieder verwunderlich, wie Argumente der nachfolgenden Art bei so vielen Menschen immernoch verfangen: „das ist bisher immer schief gegangen, deshalb wird es notwendigerweise auch weiterhin schief gehen“ oder „das haben wir schon immer so gemacht und es hat funktioniert – warum sollten wir jetzt etwas anderes ausprobieren“ – wie soll da etwas Neues entstehen, und sei es auch nur in der eigenen Vorstellung?
    Solche und ähnliche Denkmuster bringen niemanden weiter – ein wenig mehr Mut, bittesehr. 😉
    LG

    Gefällt mir

  8. xyz sagt:

    geschichte schreiben bekanntlich die sieger – was war dann das letzte *wirklich existierende* wort der verlierer, das noch unverändert existiert?

    ad anfang mit schule und so … ich vermeine mich dunkel zu erinnern, daß sowohl die eine seite … also barbarossa als auch die andere [stalin] im kontext mit dem nichtangriffspakt und dessen brechen erwähnt wurde, wie auch die gründe dafür.

    im übrigen sehe ich das von dir beschriebene als ergebnis … aka es interessiert mich nicht wirklich. was mich interessiert ist das warum und wie im sinne des wegen dorthin [bis max 1933/34].

    wenn ich dir noch einen tipp geben darf … versuche es mal damit: http://www.amazon.de/Deutschland-Berichte-Sozialdemokratischen-Partei-Deutschlands-Sopade/dp/B0007AU7T2
    auch wenn sie sich öfters verschätzt haben, als einblick an sich ist es nicht ganz uninteressant
    bericht des spiegel aus 1980 darüber: http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14320739.html

    Gefällt mir

  9. luckyhans sagt:

    @ xyz:
    Hallo und willkommen auf bumi bahagia!
    Und ganz viel Dank für die sachlichen Hinweise auf Originalquellen… 😉

    Gefällt mir

  10. […] Gratismailbox bei Gmail.com od. Hotmail.com an. . . Klitterung 1 Klitterung 2 . . […]

    Gefällt mir

  11. luckyhans sagt:

    Hier noch ein Video-Interview mit einem polnischen Historiker:
    Stalins Kriegspläne gegen den Westen – Weltrevolution durch Weltkrieg

    Prof. Dr. Bogdan Musial im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Der polnische Historiker Bogdan Musial, der einst mit einer ebenso mutigen wie scharfen Kritik an der umstrittenen Wehrmachtsausstellung hervortrat, der er zahlreiche Fehler und Fälschungen nachwies, nimmt anhand neuster Dokumente eine Neubewertung des Rußlandfeldzuges von 1941 vor.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: