bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELTGESCHEHEN / GEGENWART » Schweiz » +++ Schweiz +++

Archiv der Kategorie: +++ Schweiz +++

Frau Grossrätin Dr.Sc.Nat. Barbara Müller und Daniel Stricker im Gespräch / Hervorragende Klardenker

Es gibt in der Schweiz zwar mehr Klardenker als wie ich meinen könnte, wollte ich mich auf Mediengefasel und Politgeschwafel stützen; Indes noch wenige von ihnen wagen den Schritt, ihre Sicht auf die Dinge öffentlich zu äußern. Ja, es stehen Ruf und Beruf auf dem Spiel.

Darum mein Attribut „hervorragend“. Daniel Stricker und Barbara Müller wagen es, aus der sicheren Deckung des Schweigens herauszutreten. Zwei beispielhaft beherzt mutige Menschen.

Schweizer, der du die Wahrheiten rund um Corona erkennst, tue ein Gleiches. Wage es. Es wird der Tag kommen, da wird dich dein Kind oder dein Enkel fragen: „Papa, du hast es gewusst. Warum hast du nichts gesagt?“ Unweigerlich wird dieser Tag kommen.

(mehr …)

Schweiz / 5G / „So haben wir uns das nicht vorgestellt.“

5G erfährt in der Schweiz heftigen Gegenwind. Der Plan, 5G im Schatten von Covid zu installieren, scheint nicht aufzugehen. Ich gratuliere allen meinen Landsleuten, welche wach und aktiv sind.

Thom Ram, 05.10.NZ8 (Neues Zeitalter, Jahr acht)

Quelle: Orwell News

«So haben wir uns das nicht vorgestellt», so die Worte des sichtlich verzweifelten CEO`s von Sunrise, André Krause. Während die Luft für die 5G-Industrie an manchen Orten immer dünner wird, suchen die Chefs der Schweizerischen Netzbetreiber mütterlichen Rat bei der zuständigen Bundesrätin Simonetta Sommaruga, mit der dringlichen Bitte um Grenzwerterhöhung, die für einen 5G-Betrieb 12,4 Mal höher sein müsste als bisher. Doch der Bundesrat will davon bisher nichts wissen, hoffentlich und zum Glück. 20 000 neue Antennen aufzustellen, die mit Einsprachen und Moratorien verhindert werden, wäre für die Mobilfunker schlicht zu teuer. Schlecht für die Mobilfunkkonzerne gut für die Volksgesundheit.

Die Mobilfunker behaupteten bisher, es gebe mit 5G-Antennen sogar weniger Strahlung als mit den bisherigen. Wieso es jetzt plötzlich eine Grenzwerterhöhung braucht, erstaunt nicht weiter.

—–> Zum Artikel in Orwell News.

Generell empfehle ich jedem, der sich über gewisse – äh – Vorgänge in meinem Heimatland informieren will, in Orwell News vorbeizuschauen. Viel dicke Post ist dort zu finden.

.

.

…und gleich noch eine schweizerische Mutmacher- und Herzöffnerin

Diese aufgeschlossene, kräftige, humorvolle, entschlossene Monika ist einer der zukunftsweisenden Leuchttürme im Schweizerland.

Man hat ihren kleinen feinen Bio-Laden dichtgemacht. Sie hatte nicht gehorcht. Furchtbar. Sie hatte in ihrem Laden in Winterthur mit dem köstlichen Namen „Tofulino“ (welchem Altknacker fällt da nicht gleich belustigt der Fiat „Topolino“ ein?)  ihr nacktes Gesicht gezeigt. (mehr …)

Bundesbern / Christian Frei, ein wahrer Mann, bringt die Dinge auf den Punkt

Männer wie Christian Frei brauchen wir. Und Männer wie Christian Frei schließen sich heute zusammen.

Seine Maßnahmen gegen Covid19 an seiner privaten Schule:

Statt wie angeordnet, die Schule zu schließen führte er den Unterricht weiter und gab Weisung durch:

Maskenverbot.

Abstand höchstens ein Meter.

Vitamin C in erhöhter Dosis einnehmen.

Das ist aber längst nicht alles. (mehr …)

Schweinz / Verkäuferin kündigt, weil sie keine Maske tragen will

Einfach anklickern.

Was ich stolz auf diese Schweizerin bin.

Und dass du, Gratisblatt 20Minuten, meines Erachtens authentisch das Interview wiedergibst…Applaus von meiner Seite, 20Minuten, weiter so.

Dass ihr den Bundesbernkäse mit eingeblendet habt, ist sinnvoll. Er, der Käse, er zeigt, wie Bundesbern funzt.

Thom Ram, 05.09.NZ8

 

https://www.20min.ch/story/verkaeuferin-kuendigt-weil-sie-keine-maske-tragen-will-364983647053?fbclid=IwAR0QStJCmg1LZ8TeHvpXSOPMDPq4avGOMIPjqAZyAAwRVIT87odK7Uvl76g

.

Freiheitsdemo in Zürich / 29.08.2020

Vernetzung ist gefragt.

Auch in der Schweiz gibt es sie, mutige selbständig Denkende.

Vernetzung ist gefragt.

Zweiter Lockdown droht, am 15.09.2020.

Vernetzung ist gefragt.

Für Leser, welche nur schnell reinschauen wollen empfehle ich 35:40. Klar und kraftvoll geäusserte Kernwahrheiten!

Teile dieses Video bitte mit so vielen Menschen als möglich, die Infos der Redner sind extrem wichtig und erhellend.

1:00:00 Kurzes Gespräch mit dem Pressesprecher der ZH Stadtpolizei.

Thom Ram, heute grad stolz auf seine Landsleute, 01.09.NZ8 (Neues Zeitalter, Jahr acht)

.

 

Anti-Corona-Demo am 29. August 2020 in Zürich

Die Mär vom Virus / Und was hat 5G damit zu tun / Prof. Dr. med. Enrico Edinger

Ein kluger Schweizer und ein bewanderter Deutscher. Saugute Kombination. Da bleibt dem nicht vorhandenen Virus die Spucke weg, da kriegt HIV gläubiger Doktor  und von Covid19 Pandemie salbadernder Professor Angstschweiss. Dies will ich. Damit Doktor und Professor sich besinnen.

Thom Ram, 26.07.NZ8 (mehr …)

Bundesrätin Sommaruga sagt es ins Mikrofon: „Versprühen von Partikeln in die Atmosphäre.“

Von vier Seiten wurde sie mir zugetragen, diese „Sensation“. Danke!

Frau Sommaruga hat anlässlich der Umweltschutzkonferenz nicht nur ins Mikrofon gesagt, dass  „Partikel zwecks Geoingeneering in die Atmosphäre versprüht werden“, vielmehr noch habe die Schweiz den Vorstoss gemacht, dass Geoingeneering und was damit verbunden ist an der Konferenz thematisiert werden solle. Ohne Erfolg zwar, doch ist Frau Sommaruga zuversichtlich, sagt, Manches brauche eben mehrere Anläufe.

Bitteschön: (mehr …)

Freispruch für Ivo Sasek

.

Die Anklage war heiss, sie lautete auf Rassendiskriminierung und Holocaustleugnung.

Jeder Richter hat die Möglichkeit, Paragraphen so zu wählen, dass ein zu Unrecht Beschuldigter bestraft wird, dabei mitunter auch Menschengrundrecht verletzend. Zweifelsfrei hätte auch Ivo Sasek verurteilt werden können. Dass die massgebenden Juristen ihn freigesprochen haben, ist in Ordnung, doch kein Grund für Jubelrufe.

Die Anklage stand auf dünnen Beinchen, und trotzdem erforderte die Verteidigung Saseks gewaltigen Aufwand.

Anders erging es Frau Silvia Stolz. Sie bekam/ bekommt es von Dienern des Deep State und Seerechts knüppelhart, meines Wissens bei unseren grossen Brüdern im Norden, nicht in der CH.

Zurück zu Sasek. Sein Fall beleuchtet scharf die Rolle der Systemmedien.

Systemmedien verkündeten:

„Sektenprediger ist schuldig“

„Sektenchef schuldig gesprochen“

„Sektenprediger Ivo Sasek schuldig gesprochen“

Sogar die WOZ titelte: „Schuldspruch für Prediger Ivo Sasek“

und so fort und so fort, Kategorie „Glatte Lüge“, Systemmedien eben.

Saseks Gegendarstellungen werden von eben denselben Medien konsequent verweigert.

.

Generell verweigern Medien jegliche Zusammenarbeit mit Kla.TV.

.

Es ist gewaltig, was Sasek und seine Leute von Klagemauer TV auf die Beine gestellt haben, was sie geschaffen haben, was sie schaffen. Nota bene allesamt ohne Entlöhnung, und alles im steifen Gegenwind der Wahrheitsmedien.

.

—–> Mehr

.

Thom Ram, 29.08.06

.

.

Schweiz / Bankensystem / Unsere Leute an den Schalthebeln sind …..

„Unsere Leute an den Schalthebeln sind fremdgesteuert.“

Kernsatz aus dem Interview, geführt von klugem Fragesteller mit Rechtsanwalt Vital Burger.

Es geht um Schalthebelleute in der Schweiz(mehr …)

Schweiz / Vollgeldinitiative steht / Christian Müller fächert auf

Ich gestehe: Die gute Botschaft ist an mir unbemerkt vorübergegangen. Die notwendigen 100’000 Unterschriften, welche zur Lancierung einer Volksinitiative notwendig sind, sind zustandegekommen und eingereicht worden. Das bedeutet, dass wir Schweizer Stimmbürger über die Initiative werden abstimmen können, voraussichtlich im Jahre 6 (entspricht 2018).

.

Mit grosser Genugtuung habe ich die Beobachtungen und Ueberlegungen von Autor Christian Müller im Infosperber gelesen. Ich kann dort leider nicht direkt gratulieren, denn liebe Leute des Infosperbers haben mich gesperrt (wegen verschwörungstheoretisch gefärbten Rundumschlägen). So tue ich es hier:

Danke, Christian Müller, für deine aus meiner Sicht kluge Rede, und danke, Infosperber, für deren Veröffentlichung.

.

Für an Eidgenossen und Geldsystem interessierte Leser, hier die zwei dicht gefassten Artikel: (mehr …)

C-Star / Blick: „Das Schiff der Schande“

Ha, mein Tag ist gerettet. Habe das grosse Klopapier „Sonntagsblick“ stets abonniert, damit ich weiss, was die „Journalisten“ schreiben müssen. Heute der typische Fall: Kein Journalismus, sondern Stellungnahme. Willst du es dir antun, guter Leser? Ich kann es dir nicht verbieten 🙂

.

Hier findest du das Elaborat.

.

Und warum ist mein Tag gerettet, nach Lektüre dieser Ansammlung von Totschlagkeulen, verdrehter Behauptungen und null Information?

Die Kommentare!

He, Landsleute in der Schweiz, danke, danke euch! Im Verhältnis 10:1 wird der „Artikel“ in der Luft zerfetzt und auf Tatsachen hingewiesen.

Ich selber kann nicht kommentieren. Blick scheint mich gesperrt zu haben.

.

thom ram, 23.07.05, Beginn des Neuen Zeitalters, da die alten Mächte Lügensymphonien posaunen lassen, indes das Publikum pfeift und eigene Lieder zu singen beginnt.

.

.

Die kleinen Feuer / Wallis, Schweiz / Alternativwährung „Farinet“

Grad eben drauf gestossen bin ich worden. Die Walliser hatten schon immer einen eigenen Grind (Kopf, für nicht Deutsch Sprechende). Urner übrigens auch. Gottseidank. Ich lebte 52 Jahre in einem Kanton der extrem sich dem System Angepassthabenden, im von Napoleon I damals Zürich und Bern kaiserlichpervers abgeknabberten Kanton Aargau.

Also da gibt es Walliser, die haben erkannt, dass mit den Normalwährungen, also auch mit dem Schweizerfranken, etwas nicht so rund läuft. Nicht so rund ist schnell erklärt. Wenn du bei deiner Schwiizer Bank 1000 Franken Kredit aufnimmst, so hat deine CS oder UBS von dem Geld, welches sie dir „gibt“, lediglich einige Prozent durch Sach – oder Arbeitswerte gedeckt. Sie gibt dir also höchstens 100 richtige Franken, mindestens 900 „Franken“, die sie dir gibt, sind nichts, ich habe gesagt nichts, als die Zahl 900 im Komputer. Mindestens 90% hat sie dir weniger denn Luft gegeben – und sich damit um wenigstens 900 Franken bereichert.

.

Ganz egal, wie weit sich der Farinet durchsetzen wird – er ist ein Schritt in die richtige Richtung. Wer sich mit ihm befasst, denkt über die Nase des Schlafschafes hinaus, und damit ist zuallermindest wieder ein wertvoller Same gestreut.

.

Frage mich grad, ob ich hier eine zinsfreie Währung lancieren sollte. Nur so im kleinen Kreise. 10 Menschen. Dann 100. Dann tausend. Mehr wäre kaum möglich, ich bin hier Gast und ein kleiner Fingerzeig genügt, und ich stehe im Hemd auf dem Flugihafi.

Fällt mir noch zu. Meines Wissens ist muslimischen Banken Kreditvergabe unter Einforderung von Zins streng verboten. Darum ist der Islam natürlich so schlecht.

Ram, 10.06.05, Neues Zeitalter, da erst nur gedecktes Geld zinsrfrei ausgegeben wird, um dann nach und nach überflüssig zu werden. (mehr …)

Kleine Feuer / Unbeugsame gallische Dörfer in DACH

Gefunden in Schall und Rauch.

Freund Freeman zeigt auf Dörfer, deren Bewohner sich nicht langweilen und beklagen und beschweren, sondern welche sich ihrer Arbeitshosen erinnern, sich besprechen, sich absprechen und tun, was getan werden muss, dass aus stinklangweiligen, abstossenden Hausagglomerationen wieder Dörfer werden, da gemeinsam geschafft und gelacht wird.

Wenn das nicht die Bezeichnung „kleine Feuer“ verdient, dann weiss ich auch nix mehr. Ich empfehle jedem Menschen, allen voran mir selber, er möge sich an solchen Taten orientieren. Es belebt, es inspiriert, es macht froh.

Soll mir keiner kommen, das sei gleichbedeutend mit „schlafen“ und „Kopf in den Sand stecken“. Nö. Das Uebel, angefangen von Amalgam in der Schnörre über Kindesfolter bis zum Schuldgeldsystem will schön im Auge gehalten werden. Aber nur im Auge, nicht im Bauch; und sollte es Emotionen hervorrufen, so ist es hohes Gebot, diese Emotionen abzustreifen.

Jeder, der will, findet für sein Wollen Verbündete. Nicht denken: „Ums Verrecken müssen Velowege her.“ Sondern die Fahrradwege vor dem geistigen Auge selber bauen. Du findest deine Fahrradfreunde. Du findest deinen Verbündeten im bestehenden Gemeinderat. Unweigerlich. Und es geht um viel mehr, denn nur um Fahrradwege. Ich nehme es nur als anregendes Beispiel.

Schön!

thom ram, 31.05.05, NZ, Neues Zeitalter,

da sich Menschen gerne auf dem Dorfplatz treffen, bei Gespräch, Lachen, Film, Wein, Vortrag, Tanz.  (mehr …)

Wedia Helvetia / 1. Gipfeltreffen / Allerheiligenberg Solothurn / 23.-25. Juni 05 (2017)

Das Programm spricht mich an.

thom ram, 06.05.05 NZ, Neues Zeitalter, da sich Menschen bei Mutter Erde täglich bedanken.

.

.

Freitag 23. Juni 2017

 

ab 16:16 Uhr     Einfindung | Ankunft, Massenlagerbezug (20 Plätze)                     CHF 20.- (Massenlagerplatz)

18:00 Uhr          Begrüßung | Eröffnung | Ansprache im Saal von energythom

18:18 Uhr           Feuerritual einer Priesterin des alten Wissens zur Eröffnung

(Helvetisch-keltisches Ahnenerbe) | Reinigung | Ahnenanrufug

19:00 Uhr           Abendmahl (mit Anmeldung)                                                           CHF 20.- exkl. Getränke

Salatbuffet, veg. Älplermakarone

20.30 Uhr          WEDIA HELVETIA

Multimedia-Präsentation über Selbstversorger-“Heimetli“

Familien-Landsitz | Modelle, Lösungen für alle Wohnsituationen |

Fragerunde | offene Podiums-Diskussion bis „Open End“

 

Samstag 24. Juni 2017

mit Gastreferent Frank Willy Ludwig

 

08 -10:00 Uhr    BureBrunch (mit Anmeldung)                                                            CHF 20.-

Frühstück im Berggasthof Allerheiligenberg

10:00 Uhr          Workshop: Helvetisch-keltisches Ahnenerbe (mit Anmeldung)    CHF 20.- | CHF 30.- / Fam.

Grundwissen | die wahre Geschichte unseres Volkes | 16er-Chakra System |

Ahnenanbindung | Reinigung | Einstimmiges Abstimmen |

die fundamentale Wichtigkeit des Nabelrichtens

11:30 Uhr          Workshop Pause

12:00 Uhr         Workshop: Helvetisch-keltisches Ahnenerbe

Wer war Helvetia | Herkunft der Helvetier & ihre Geschichte | Ernährung der Wissenden

13:00 Uhr         Mittagessen in der Bergwirtschaft ab Karte oder Picknick an gedeckter Feuerstelle

(ca.400m oberhalb)

14:14 Uhr          Präsentationen von versch. Selbstversorger-Modellen | Lösungen zur Autarkie &

Vorbereitungen | Planung & sinnvolle Anschaffungen

17:17 Uhr          Die Heilige Partnerschaft

Richtige Partnerfindung | natürliche Reihenfolge | Raum der Liebe | Grundlagen

des männlichen & weiblichen Prinzips

19:00 Uhr         Sonnabend-Mahl (mit Anmeldung)                                                 CHF 20.- exkl. Getränke

Gschwellti mit Saucen und Salat-Buffet

21:21 Uhr          Film-Vorführung im Saal | Offener Abend mit gemütlichem Beisammensein an der

Feuerstelle | singen | dichten | tanzen | lachen | glücklich sein

 

Sonntagsbrunch auf Anmeldung für LangbleiberInnen & Sich-Gefundene

Sandmännchen / Fotostrecke Rehetobel, Schweiz

Bossi hat wieder einen kleinen Schpliin. Er will Nichtschweizern ein Schweizerdorf es bitzeli zeigen. Ups, Bossi buxiert mich vom Kompi weg.  (mehr …)

ExpressZeitung.ch / Grosses kleines Feuerchen

Lieber Leser, hier ist eine gute Nachricht.

Sie ist darum gut, weil es in der Schweiz eine Zeitung gibt, welche mit dem folgenden, Kursiven, nichts gemein hat. Sie heisst ExpressZeitung.

Wie es mit der Wahrhaftigkeit und Redlichkeit der Berichterstattung in der Schweiz steht, erfährst du hier, sorgfältig recherchiert, sorgfältig aufgezeigt, Schweizer Radio und Fernsehen betreffend. 

Radio / Fernsehen und die grossen Printmedien der Schweiz, das ist ist gehupft wie gesprungen. Man meine nicht, die als seriös geltende NZZ oder der als „alternativ auf gute Art“ sich gebende TA hebe sich gegenüber Radio und Fernsehen im positiven Sinne ab. 

.

So, nun aber zu der guten Nachricht!

Warum „grosses kleines Feuerchen“? (mehr …)

Ständerat bejaht Rücknahme des schweizerischen EU – Betritts – Verhandlungs – Gesuchs

Es handele sich beim Gesuch aus dem Jahre 1992 nicht um das Gesuch um Beitritt, jedoch um das Gesuch um Aufnahme von Beitrittsverhandlungen. Wir wollen da erbsenzählerisch genau sein – obschon unter dem Strich gehauen wie gestochen.

Die Schweiz hat zwei Kammern, den Nationalrat und den Ständerat. Im Nationalrat sind Kantone nach Bewölkerungszahl proportional vertreten. Im Ständerat stellt jeder Kanton zwei Räte. Abstimmungen müssen durch beide Räte erfolgen. Der Ständerat garantiert, dass kleine Kantone nicht permanent an die Wand gefahren werden. Eine weise Einrichtung.

Unken werden wieder munken: Hat kein Gewicht, hat keine Wirkung. Unken würden auch nicht verstummen wäre auf einen Schlag das Paradies auf Erden verwirklicht. Sie würden quaken: So lieber nicht.  (mehr …)

Israel – Palästina / Des Schweizerischen Bundesrates Forderung

Für einmal bin ich stolz auf unsere Regierung. Sie hat den Mut, das zu fordern, was die selbsternannte Weltelite nicht gerne hört, und was die Schweiz international in Misskredit bringen kann.  (mehr …)

Internet Shitstorms

Schweden hatte 2014 pro 1000 Einwohner 8,4 Asylanträge, die Schweiz 2,9 Deutschland 2,5.
Rechne ich das auf 20 Jahre hoch, so latscht auf deutschen Strassen in 20 Jahren an mir auf 200 Deutsche ein Asylant mehr vorbei als heute.
Ist das so dramatisch wie allüberall angeprangert?
.
Steven Black bringt das Gemüt auf Grund umfangreicher Dokumentation und eigenem Denken auf den Boden der Realitäten herunter.
Danke, Steven Black.
thom ram, 04.08.2015

THE INFORMATION SPACE

geschrieben von Steven Black:

Das geliebte Internet wird immer mehr zu einer Manipulationsmaschine gegen Herz und Verstand, entwickelt sich zu einer “Hoax Schleuder” und erfordert stärkere Wahrnehmung, sowie einen klugen und kühlen Kopf. Das beginnt mit angeblichen Gratis iPhones, Gratis Spielen mit der Chance DEN Gewinn zu ergattern, Pishing Versuche mit manipulierten Links, seltsame Kettenbriefe, diverse Hoax Meldungen unter dem Deckmantel von “Aufklärung und Wahrheit” und in letzter Zeit wird speziell zur Asyl und Flüchtlingsproblematik Gedanken – und Meinungsmanipulation betrieben. Viel Energie wird von “interessierter Seite” investiert und aufgewendet, um die gestrandeten Menschen in einem viel schieferen Licht darzustellen und oft zu dämonisieren.

Nirgends ist das mehr konzentriert wie auf Facebook und anderen “sozialen Netzwerken”, weil du dort alle möglichen Inhalte möglichst schnell, vielfältig und auch rasch an den Mann/die Frau bringen kannst. Da haben wir quasi “Fluch und Segen” von weltweiter, zeitnaher Vernetzung und Kommunikationsmöglichkeiten. Wer da nicht hergeht…

Ursprünglichen Post anzeigen 4.084 weitere Wörter

Schweiz / Noch 362 Tage bis zum längsten Tunnel der Welt ;-)

Die Schweiz produziert nicht nur Käse mit grossen Löchern, sie macht auch lange Löcher in ihre stolzen Berge.

Ich fand und finde es einfach nur gut und ich bin stolz. Ich bin stolz auf die Idee, stolz auf die Leistungen, stolz darauf, dass wir, meine Miteidgenossen und ich, damals in der Abstimmung ja zum Mammutprojekt gesagt haben. (mehr …)

44% der Studentinnen sind weiblich / Textatelier Hess von Biberstein

Walter Hess schreibt mir aus der Seele.

Liebe(r) LeserIn, du ahnst richtig, worum es geht. Es geht um die Gleichmacherei von Sexus und Genus, welche gefälligst Jede(r)mannfrau sich zu beugen habe. Vielleicht magst du, liebe(r) LeserIn einen gepfefferten Text über dieses Thema lesen? Du findest ihn unten, hineinkopiert, oder du findest ihn auf dem Blog Textatelier ->hier.

.

Im gleichen Atemzug lade ich dich ein, das Textatelier zu besuchen. -> hier

Es beinhaltet Rosinen wie die hier eingestellte Abhandlung, doch hauptsächlich beleuchten die hochkarätigen Autoren Themen, wo wiit über de schwiizerischi Tällerrand useluege.

Als Appetittanreger eine willkürlich herausgepickte Folge von Artikelthemen: (mehr …)

Heinz-Christian Tobler / Einer von dem einen Prozent Schweizer

Ein Prozent der Schweizer? Ich hoffe, dass ich mich nach unten verschätze, aber gegenwärtig denke ich, dass es ein Prozent meiner Landesleute ist, welche sich dafür entschieden haben, hinzuschauen, was auf der Welt in Tat und Wahrheit geschieht.

Heinz-Christian Tobler gibt eine Lehrstunde, die sich gewaschen hat.

Vorweg: Seine Rede ist sprunghaft, Systematiker werden sie wohl nicht sehr schätzen.

Doch ist seine Rede getragen von offensichtlich langen, breiten und tiefen Studien und auch von Herzblut. Und wie.

Danke, Heinz-Christian.

thom ram, 19.12.2014

.

http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=W8AFMTXOEtM

.

 

Schweiz / Zeitpunkt.ch

…hocherfreut und zu meinem Erstaunen erst heute entdeckt… „zeitpunkt.ch“. Noch ein Leuchtfeuer in der Schweiz!

Mein Dank an die Schaffer von „Zeitpunkt“ und meine Empfehlung an Leser, mal reinzukucken. (mehr …)

Klagemauer TV / Lüge und Wahrheit der deutschen Geschichte / träf!

Das nun lässt mein Herz schneller schlagen. Aus der Schweiz eine solche Sendung! Meine Landesleute sind also nicht alle komplett hirngewaschen. Und WIE sie die Sendung aufziehen! Ich bin so begeistert, dass ich als Logo die Schweizer Fahne hisse, obschon die Sendung Deutschland betrifft…

Versuche mal ein Erwachter, in nur 11 Minuten einem überfressenen Schlafschaf Futter so hinzulegen, dass es Appetit bekommt.

Die diabolisch verdrehte Geschichte Deutschlands des letzten Jahrhunderts  ist dermassen hart betoniert, dass es höchster Kunst bedarf, einen Ahnungslosen neugierig zu machen.

Als ich vor 10 Jahren das erste mal hörte, dass die Vergasung der Juden in den Lagern eine Lüge sei, da hätte ich auch weiter geschlafen, wäre ich nicht ein Feuermensch, der sich des Themas EMPÖRT annahm. Ich war entsetzt darüber, dass man diese schreckliche Tat anzweifeln könnte und ging den Argumenten derer nach, welche sagten, Vergasung habe nicht stattgefunden. So kam sie dann Schritt für Schritt. Die Wahrheit, wer wann wie warum handelte, und wie alles zustandekam.

Wer lesen will der lese.

Zurück zur Sendung. Genial, wie die Autoren das aufgebaut haben! Dass die in den Schulhäusern und in TV gelehrte Geschichte eine Lüge sein muss, wird mittels Schlaglichter auf nachprüfbare Zitate und Schriftstücke ans Licht gezwungen. Die Autoren haben eine hervorragende Auswahl getroffen. Die Sendung ist ein Meisterwerk.  (mehr …)

%d Bloggern gefällt das: