bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » KRANKHEITSWESEN / DIE ANTIPODE ZUM GESUNDHEITSWESEN » "Corona"- "Virus" » Bundesbern / Christian Frei, ein wahrer Mann, bringt die Dinge auf den Punkt

Bundesbern / Christian Frei, ein wahrer Mann, bringt die Dinge auf den Punkt

Männer wie Christian Frei brauchen wir. Und Männer wie Christian Frei schließen sich heute zusammen.

Seine Maßnahmen gegen Covid19 an seiner privaten Schule:

Statt wie angeordnet, die Schule zu schließen führte er den Unterricht weiter und gab Weisung durch:

Maskenverbot.

Abstand höchstens ein Meter.

Vitamin C in erhöhter Dosis einnehmen.

Das ist aber längst nicht alles. Er geht aufs Ganze, nennt Ross und Reiter beim Namen.

Und auch damit nicht genug, viel mehr noch. Dieser Mann geht voll in die Aktion, aber wirklich voll. Leuchtturm.

Brüder, schießt euch solchen Männern an! Jeder kann das Seine dazu beitragen, dass die Ställe ausgemistet werden und dass wahrhaftige Menschen das Heft in die Hand bekommen.

Thom Ram, 25.09.8 (Jahr acht des Neuen Zeitalters)

Ich übersetze auf Deutsch, für erdenweit alle Menschen, welche wohl Deutsch, doch nicht Schweizerdeutsch verstehen.

Meine Übersetzung ist ein Gemisch von ‚auf korrektes Deutsch Übertragen‘, von ‚etwas Schweizerdeutsch drin lassen‘, von gelegentlich ‚kleine Holperigkeit freier Rede‘ beibehalten. Ich hoffe, dadurch den Inhalt der Rede so authentisch wie möglich vermitteln zu können.

YT kann lange löschen. Die Rede steht hier schwarz auf weiß.

Sollte Youtube löschen, so, guter Leser, vermittele ich dir Eines: Christian Frei’s Hände fast fahrig behandelten seinen A4-Spick. So sehr ist er engagiert für Wiedererlangung von Menschlichkeit unter Menschen. Offenes Herz. Kühler Kopf. Und so sehr engagiert, dass etwas in ihm flatterte. Ich als Hörer am Schirm flatterte mit, hatte Schweißausbruch während des Hörens, wie mir klar wurde, dass die Rede ich veröffentlichen muss, und dass ich sie auf Deutsch übersetzen muss. Es gibt innere Befehle der guten Art.

Es nahm drei Stunden einer Art von konzentriertester Arbeit in Anspruch, die mir nicht liegt. Kleinste Schritte liegen Schütze-Löwen nicht. Satzteil für Satzteil. Knurrr. Ich tat es, kloppe mir nun auf die Schulter und genehmige einen Klaren.

.

Christian Frei

Turbinenplatz Zürich

19.09.2020

Leider hat es da ein bisschen wenig Unternehmer, ich weiss nicht, wo die sind. Man hört fast nichts von Unternehmern in den Medien. Darf ich mal fragen, wer hier Unternehmer ist?

«Ja» / «Hier»

Super, bravo, dass ihr gekommen seid.

Ich bin Gastro- und Bildungsunternehmer, ich besitze Restaurants und eine Privatschule. Auf Weisung des BAG mussten wir die Restaurants schliessen, man zwang uns dazu. Wir hatten drei Monate Lockdown, hatten Umsatzeinbussen – null nichts (er meint «keine Einnahmen»), und nachher ging es weiter mit Massnahmen, Maskenpflicht, Mindestabständen. Die Umsätze dümpelten nur so hin.

Ich schrieb dann eine Mail an SECO = Staatssekretariat für Wirtschaft, und fragte, wer denn unseren Schaden bezahle.

Er antwortete: «Jaaah, wir nicht, wir zahlen nichts. Ihr könnt Kredit aufnehmen.

Also: Wir können uns verschulden, wo sie uns gezwungen hatten, den Laden dicht zu machen. Das ist eine Sauerei.

Ich wollte dann wissen, warum wir die Restaurants schliessen mussten.

Meine Schule übrigens schloss ich nicht. Ich führte ein Schutzkonzept ein:

Maskenverbot in der Schule.

Maximalabstand ein Meter Abstand, damit die Herdenimmunität funktioniert.

Mein Schutzkonzept war:

Vitamin C konsumieren. Oder D.

Gesunder Menschenverstand.

Keine Zeitungen lesen und keine BAG (Bundesamt für Gesundheit)- info mehr lesen.

Ich bekam keine Antwort vom BAG.

Ich sagte: Sorry, ich schliesse meine Schule nicht. Es gibt keine wissenschaftlichen Grundlagen für Schulschliessungen. Fertig.

Ich fragte dann freundlich, wieso wir unsere Restaurants schliessen müssen. Wir, zehn Personen, gingen zum BAG, mit Kamera, zu Hern Lüthy, Pressesprecher. Ich wollte meine Fragen bei der Pressekonferenz stellen. Es hiess dann: Nein nein, Sie dürfen da nicht hineingehen.

Warum?

Dort kommen nur die Massenmedien rein, welche so dämliche Fragen stellen, Fragen die niemanden interessieren, «Masken, habt ihr euren Vorrat» und solchen Seich.

Ich hatte Herrn Lüthy vom BAG vier Fragen gestellt. Vier Monate hatte er Zeit gehabt, sich mit diesen Fragen zu beschäftigen.

Erste Frage:

«Coronaviren sind vom September bis April (rückwärts gedacht?) im Umlauf. Was habt ihr von Mai bis September getestet?»

Antwort:»Ich bin nicht Wissenschaftler. Ich weiss es nicht.» Das war die Antwort.

Zweite Frage:

«PCR-Test. Ist ein Idiotentest. Der ist so viel wert wie ein Fiebermesser, mit dem man Volt messen wollte. Falsche Instrumente! Und das ist Betrug! Und Betrüger kommen vor Gericht!

Wenn ich eine solche Verwaltung in meinem Unternehmen hätte, sie wären gefeuert. Eine Verwaltung, welche die Leute piesakt mit Masken, mit Bestimmungen, welche nirgends stehen, welche willkürlich sind, eine solche Verwaltung würde ich feuern und vor Gericht bringen.

Die dritte Frage war, an Pressesprecher des BAG, Herrn Lüthy:

«Wieso haben wir eine Pandemie, eine Epidemie? Die Spitäler sind leer. Ich kenne niemanden in meiner Verwandtschaft, weder noch bei meinen Nachbarn und Freunden, welcher ein Problem gehabt hätte während dieser leichten Grippezeit. Warum haben wir eine Pandemie? Warum haben wir eine Epidemie?»

Er sagte, das wisse er auch nicht genau.

Dann ging es weiter, die nächste Frage:

«Ihr habt einen Betrugstest, der 90% falsche Positive bringt, und ihr publiziert das jeden Tag mit den Raten der Infizierten. Das ist ein Delikt, man nennt es Bürgerschreckung, und das gibt drei Jahre Gefängnis und Busse.»

Ich riet Herrn Lüthy, er solle künden, denn das was er schon auf dem Konto hat, bringt mindestens zehn Jahre Gefängnis. Herr Pascal Strupler, Direktor BAG (Bundesamt für Gesundheit), er hatte das schon von mir zu hören bekommen. Er hat gekündigt.

.

Zwischenbemerkung

Hervorragend, Herr Frei, hervorragend. Genau so muss einer nach dem anderen der Volksverräter angegangen werden. Mit nackten Tatsachen konfrontieren und den selbständigen Abgang anraten.

.

Allen Polizisten, welche hier sind, möchte ich auch noch etwas mitgeben. Ihr mach euren Job freiwillig. Vielleicht könnt ihr etwas von der Berner Polizei lernen. Ich war vor vier Tagen dort, verteilte Flyer vor dem Parlament. Ich ging dann zur Nationalbank und machte denen klar, dass wir aus der Nationalbank eine Genossenschaft machen werden, ging dann zum Parlament, sagte denen, sie seien hier in Bern nicht mehr erwünscht.

Und dann sagte mir die Berner Polizei – natürlich diskret – „ich gebe euch einen Tipp, organisiert euch gut, damit wir diese Leute in Bern los werden.

.

Wir haben alle Beweise auf dem Tisch. Wir wissen, dass das eine Plandemie ist, es ist alles geplant. Wir wissen, dass es hochkarätige Beamte in Bern gibt, welche letztes Jahr einen Vertrag unterschrieben haben mit Bill Gates, dass wir die Schweizer Bevölkerung durchimpfen müssen.

Es sind Schmiergelder geflossen, 900000 USD an Swissmedic.

Die Bundesanwaltschaft regte sich nicht, das Parlament weiss davon, der Bundesrat weiss davon, sie taten keinen Wank.

.

So. Jetzt müssen wir uns fragen. Wir haben ein Delikt. Wir haben kriminell organisiertes Verbrechen. Wir haben alle Beweismaterialien. Was machen wir damit?

Habt ihr in den letzten Monaten irgend ein Gericht gehört, da irgendjemand die Wahrheit gesagt hätte?

Wir haben ein Problem, und zwar, dass die Gerichte nicht mehr funktionieren.

Was müssen wir machen? Es gibt verschiedene Möglichkeiten für KMUs (Kleine und mittlere Unternehmen).

Ich bin Unternehmer.

Alle Unternehmer, welche einen Schaden einklagen wollen… bei «Wir klagen an»… wir werden diese Leute Sammeln, die KMUs, Doktor Frei macht das, dort könnt ihr euch melden.

Der Doktor Dürr aus Basel wird auch eine Sammelklage vorbereiten für KMUs.

Die dritte Möglichkeit liegt bei Dr. Füllmich von Deutschland/USA. Ich habe mich dort auch schon gemeldet für die Sammelklage in den USA. Das wird eine grosse Wirkung haben, das sind Billionen, welche eingeklagt werden. Auch die Schweiz wird Aussicht haben.

Nächste Möglichkeit, was wir machen können.

Vor zwei Tagen war ich im Welschland.

Wir haben das erste Volkstribunal eröffnet.

Wir haben den ersten Staatsanwalt/Staatsanwältin verklagt und verurteilt. Sie ist nicht zum Prozess gekommen. Und das geht jetzt an ein Commonlaw, internationales Gericht. Und die machen auch Verhaftungen.

Was…wenn wir abstimmen…ich habe Mühe mit Abstimmern. Ich kriege ein Couvert, welches durchlöchert ist. Das heisst: Das ist ungültig. Was soll man abstimmen? Das ist alles ungültig, das Papier, welches wir da einschicken. Ich bezweifle ob das überhaupt ausgezählt wird.

Ich habe kein Vertrauen mehr in diesen Staat. Und wir müssen das Heft selber in die Hand nehmen.

Ich kann den zwei Vorrednerinnen nur beipflichten. Wir brauchen eine neuen Verfassung.

Die Bundesverfassung können wir rauchen. Das sind alles Personen. Gebt mal «Mensch» ein, dann kommen drei/vier Artikel, und sonst nichts mehr. «Person» ist eine Sache, ist ein Gegenstand. Wenn ihr vor Gericht geht, so heisst es «In Sache Peter Meier». Also, dort habt ihr die Quittung. Ihr seid kein Mensch, sondern ihr seid eine Sache. Und diese Bundesverfassung können wir nicht gebrauchen.

Wir haben etwa 50 Politiker in Bern, welche sich als Chefs aufspielen, und wir haben über acht Millionen Menschen in der Schweiz, welche das Sagen haben.

Nutzt diese Kraft!

Ich übergebe das Wort an eine weitere Unternehmerin.

Danke fürs Kommen!

.

.

 

 

 


14 Kommentare

  1. n00ne§0meb0dY sagt:

    vv0vv, das wird echt Zeit dazu, auch hier bei uns in Deutschland, wo ähnliche Verhältnisse seitens unseres Parlaments und der aktuellen selbstermächtigen Muddi-Merkel-Pappi-Spahn Führung herrschen, auch seitens der parteipolitisch beinflussten Judikative. Sie scheint nur noch den Privatkonzernen zu dienen nach dem Motto: „Gewinne privatisieren, Verluste sozialisieren…..

    Liken

  2. Mujo sagt:

    Auch als nicht-Schwizer ist das meiste verstandbar 😉

    Solche Christian’e brauchen wir zu Hundert Tausendfach.
    Und ich frage mich auch schon die ganze Zeit wie er auf der Bühne wo sind die Unternehmer die noch den Arsch in der Hose haben ?

    Gefällt 4 Personen

  3. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Liken

  4. Webmax sagt:

    Bravo, Bravo, Bravo! Wo sind die Deutschen Nachahmer?

    Liken

  5. Reto Feuerstein sagt:

    Übersetzung.

    1. Wer zahlt uns den Schaden? SECO = Staatssekretariat für Wirtschaft
    2. Fiebermesser= wie ein Messgerät mit dem man Volt misst.
    3 Pascal Strupler, Direktor BAG (Bundesamt für Gesundheit).
    4. natürlich diskret, „ich gebe euch einen Tipp…….
    5. Es gibt verschiedene Möglichkeiten für KMUs (Kleine und mittlere Unternehmen)
    6. Wir klagen an» wir werden diese Leute Sammeln, die KMUs Doktor Frei macht das, dort könnt ihr euch melden.
    7..Der Doktor Dürr aus Basel wird auch eine Sammelklage vorbereiten für KMUs.
    8. Ich übergebe das Wort an eine weitere Unternehmerin..

    Gefällt 1 Person

  6. Wolkenfürst sagt:

    Die Coirona-Verordnungen sind für Personen gemacht-für Sachen. Genau.
    Ist der Corona-Schnupfen ein Test der Lichtkräfte, um zu hinterfragen den Bewusstseinszustand der Menschen !?

    Das System deixelt es so , dass die Menschen ihre Versklavung freiwillig anerkennen.
    Freiwillig nehmen sie ihren Personalausweis an, der sie zur Person macht und einen Vertrag mit dem System darstellt-konkludentes Handeln.

    Und freiwillig setzen sie ihre Maske auf , die sie als Person bestätigt im doppelten Sinne.
    Und Person heißt ja Maske, -die Person wird im juristischen Sinne über den Menschen gelegt wie eine Maske.

    Gefällt 1 Person

  7. n00ne§0meb0dY sagt:

    q Wolkenfürst
    25/09/2020 um 16:55

    Müsste man denn demzufolge, das „Die Coirona-Verordnungen sind für Personen gemacht-für Sachen“, nicht der Verordnungen Genüge geleistet sein, wenn man dem Personolausweisabbild eine MundschutzMaske auflegt?

    Liken

  8. Thom Ram sagt:

    Reto
    So. Done.
    Nochmal Dank, besonders auch für die übersichtliche Art, wie du es mir rübergeschoben hast!

    Liken

  9. Wolkenfürst sagt:

    Gute Idee, nOOne !

    Liken

  10. Mujo sagt:

    @Fürst der Wolke

    „Ist der Corona-Schnupfen ein Test der Lichtkräfte, um zu hinterfragen den Bewusstseinszustand der Menschen !?“

    Ist ne gute frage, da könnte was dran sein !!

    Liken

  11. Mujo sagt:

    @Fürst der Wolke

    Ich würde es eher so ergänzen das bedürfnis der Menschen ist auf einer höheren ebene zu kommen. Das zeigt allein schon die Erdschwingung die immer höher wird.
    Allerdings steht die Angst vielen im weg und so wird es für einige eine holprige Sache. Und manch einer wird ganz neu Inkarnieren weil er es in diesen Leben nicht gebacken kriegt.

    Das dieses Affentheater auch die aushalten müssen die schon viel weiter sind ist da wiederum manchmal mühsam.

    Liken

  12. chaukeedaar sagt:

    Aff-en-geil, danke Thom! Ich hatte die Übersetzung echt auch vor, aber so haben wir Arbeitsteilung – ich kann bei Französisch und Englisch dann wieder toppen. Ich verbreite bei mir weiter.

    Liken

  13. […] Christian Frei macht mich stolz, im Kanton Graubünden zu leben. Übersetzung ins Hochdeutsche von Thomram, unterhalb des […]

    Liken

  14. Thom Ram sagt:

    Tschautschi 04:33

    Gut so.

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: