bumi bahagia / Glückliche Erde

Urig Altdorf

Schritte in Richtung des Neuen Zeitalters 🙂

Individualität in der Gemeinschaft, Mensch gibt, was er gut kann und gerne tut.

Es entsteht nichts Gutes, ausser denn man tut es.

Gut so, ihr Wackeren, sehr gut!

Lediglich Eines: Das Spenden dürfte leises Bauchweh verursachen, vermute ich. Ich jedenfalls wüsste nicht, spende ich jetzt für einen Tag Arbeit 10 oder 100 Franken? Man will ja großzügig sein, dann müssten denne schon 200 oder noch viel mehr auf den Tisch…hmmm…

Ich würde anstreben, Geld ganz aussen vor zu lassen. Wir hier halten es mit unseren gegenseitigen Dienstleistungen so.

Thom Ram, 06.01.10

.


2 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt 1 Person

  2. latexdoctor sagt:

    Das mit der Spende ist wirklich etwas irritierend, entweder ich biete meine Ware/Dienstleistung an für eine feste (auch verhandelbare) Summe/Gegenleistung oder ich gebe/mache es Gratis

    Mit dieser „Spende“ wirkt es für mich irgendwie unseriös

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: