bumi bahagia / Glückliche Erde

Stopp der illegalen Privatisierung des Staates

Unser «Staat», die Schweiz, wird hinter unserem Rücken seit Jahren illegal in private Firmen umgewandelt. Aus Gemeinden, Kantonen, Bund, Ämtern und staatlichen Institutionen wurden Firmen einer «Government Industry». Dieser Prozess ist beinahe abgeschlossen.

Der Verein SiPS fordert die sofortige Wiederherstellung der Rechtsstaatlichkeit.

Das öffentliche Beleuchten dieser Vorgänge ist unerlässlich.

Wichtige Fakten und Hintergründe:

Für eigenes Aktiv-Werden:

.

Ich danke bb-Leser Fritz für seinen Hinweis auf SiPS. Offenbar sind da tüchtige Leut am Wirken. Sehr gut.

Thom Ram, 26.05.10

.

.


6 Kommentare

  1. latexdoctor sagt:

    Das ist ein guter Anfang, so bekommt man mit etwas Glück auch noch den einen oder die andere zum Nachdenken, so sie davon erfahren 🙂

    Gefällt mir

  2. latexdoctor sagt:

    Hat dies auf Märchen von Wurzelimperium S1 SunShinE rebloggt und kommentierte:
    Die Chancen sind gering, doch höher als die Chance auf einen Gewinn ohne etwas zu tun

    Gefällt mir

  3. Stephanus sagt:

    Meine lieben Schweizer Brüder und Schwestern: Willkommen im Club!
    Diese Privatisierung läuft bei uns in DE seit 1991 auf vollen Touren. Bei uns ist nichts, aber auch gar nichts mehr staatlich oder gar rechtsstaatlich.
    Der DE-Mensch lebte zwischen 1945 und 1990 in einer halbstaatlichen Situation, die ihm durch das „Wirtschaftswunder“ in den 60er und 70er Jahren schmackhaft gemacht und komplett verschleiert wurde.
    Fast niemand verschwendete auch nur den kleinsten Gedanken daran, daß irgendetwas nicht stimmen könnte.
    Seit spätestens 1991 – etwa ein Jahr nach Beendigung des halbstaatlichen Zustandes durch James Baker und Eduard Schewardnadse – läuft in DE ein Theaterstück der „Staatssimulation“ ab, das solch riesige Ausmaße hat, daß es (fast) niemand als Theaterstück wahrnimmt.
    Warum soll das in der Schweiz bei euch besser sein?
    Wir in DE haben dabei den Vorteil, daß wirklich k-e-i-n Stein mehr auf dem anderen liegt. Ihr in CH denkt noch an „Reparatur“….

    Gefällt mir

  4. DET sagt:

    Das Schooflige an der ganzen Sache ist, dass mit der Umwandlung aller
    Institutionen in Firmen der Rechtskreis verändert wird und Otto Normalverbraucher
    das nicht mitbekommt und eigentlich auch nicht mitbekommen kann, denn
    in der Regel ändert sich nichts oder nur geringfügig in der Schreibweise.

    Wer kennt schon den Unterschied zwischen einem „Amtsgericht“, wie es das
    Kontrollratsgesetz 4 vorschreibt und einem „Amtsgericht“ als Firmenname ??
    Beide werden identisch geschrieben, nur das beim „Amtsgericht“ als Firmenname
    die Art der Firma, ob es sich um eine GmbH oder GbR usw. handelt, einfach
    weggelassen wird, wie es gegenwärtig Mode ist.

    Mit diesem Trick, dem weglassen der Firmenart , hat die British Crown
    seit 1868 mit ihrer Firma, „the United States of America“ Inc., sich weltweit
    als die eigentlichen USA ausgegeben, die sie nicht sind und auch nicht sein können !!

    Es ist alles hoch kriminell, schlimmer gehts nimmer.

    Gefällt mir

  5. Thom Ram sagt:

    Stephanus

    Reparieren? Bundesbern und den damit verbundenen dichten Filz? Wie sollte das vonstatten gehen.

    Ich rechne mit intern gegenseitigem Ausschalten sowie mit rasant zunehmend Po Sie tief Getesteten. Was positiv getestet heisst, das brauch ich hier nicht zu erwähnen.

    Was noch? Der Bevölkerung werden Wahrheiten um die Ohren gehauen und die Bevölkerung stürmt die Buden? Wird sie nicht. Die Bevölkerung würde kein Wort glauben.

    Sehr sehr neugierig bin ich, wie sich die Dinge weiter entwickeln werden.

    Manches wird rappeln.

    Ich bin sehr zuversichtlich.

    Gefällt mir

  6. Drusius sagt:

    In einer Welt der privaten Geldschöpfung gibt es nur die Beherrschung der materiellen Welt durch eine Gruppe. Deren Ziele werden durchgesetzt und nicht mehr, wenn die Gruppe menschlich bewußt reduziert ist. Es ist also eine begrenzte materielle Entwicklung, die uns deshalb möglich wird. Die geistige Entwicklung wird nur durch unsere Vorstellungen begrenzt. In der Chaosmagie herrscht die Vorstellung der Unbegrenzt- und Unbeschänktheit vor, was zur Aufhebung des Menschseins führen könnte, die ja begrenzte Wahlmöglichkeiten darstellt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: