bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'ohne geld'

Schlagwort-Archive: ohne geld

Die Zukünftige Wirtschaft

Daß die Ökonomie über allem steht und alles bestimmt, ist einer der bekanntesten indoktrinierten Leersätze, der falscher kaum sein kann.
Mehr dazu findest du unter dem Thema
Bürgerliche Ökonomie und Wirklichkeit, das vor allem dem vor- oder aus-gebildeten Ökonomen zum sorgfältigen Studium empfohlen wird, bevor er hier weiterliest.

Denn nachfolgend geht es darum eine völlig neue Ökonomie, welche diese Bezeichnung auch verdient, aufzubauen, die sich am perfekten Vorbild Mutter Natur orientiert. Dazu sind unten einige Gedankengänge verlinkt – in der Reihenfolge ihres Erscheinens auf bb.
Ideen zu der dazugehörigen neuen Gesellschaft dazu findest du hier:
Die neue menschliche Gemeinschaft.
Es gibt viel zu tun – packen wir es an!

Die Zukünftige Wirtschaft:

https://bumibahagia.com/2014/01/04/lenken-und-leiten/

https://bumibahagia.com/2014/02/28/unser-naturverbrauch/

https://bumibahagia.com/2014/06/30/wasser-1-kreislaufe/

https://bumibahagia.com/2014/07/07/wasser-2-was-geht-hier-eigentlich-vor/

https://bumibahagia.com/2014/09/02/kredit-ein-dialog/

https://bumibahagia.com/2014/09/11/von-der-geldwerdung/

https://bumibahagia.com/2015/01/12/wer-wen/

https://bumibahagia.com/2015/02/21/mutig-zu-ende-denken/

https://bumibahagia.com/2015/04/04/alternativen/

https://bumibahagia.com/2015/04/05/lebens-alter-nativen-2/

https://bumibahagia.com/2015/04/05/lebens-alter-nativen-3/

https://bumibahagia.com/2015/05/01/alternativen-zum-buntpapier-mit-copyright/

https://bumibahagia.com/2016/04/19/die-kuenftige-oekonomie/

https://bumibahagia.com/2016/07/10/das-wichtige-erkennen

https://bumibahagia.com/2017/01/13/volksfront-ziele/

https://bumibahagia.com/2017/04/21/wirtschaftswachstum-ohne-geld/

https://bumibahagia.com/2017/08/09/wie-real-ist-die-wirtschaft/

Falls dir so manches vom Dargelegten sonderbar oder abwegig erscheint:
Freilich steht es jedem frei, offensichtliche Ereignisse, Vorgänge und deren Zusammenhänge nicht wahrnehmen zu wollen – davon werden sie jedoch weder verschwinden noch für andere Menschen unsichtbar bleiben…
Es empfiehlt sich also im eigenen Interesse,
allem Ungewöhnlichen gegenüber aufgeschlossen zu bleiben – und selbst sorgfältig zu prüfen, was denn an diesen Dingen „dran“ sein könnte…
LH
– – –
P.S. Hinweise auf reine Fremdartikel sind in dieser Sammlung kaum enthalten.
Ebenso sind
nicht alle Artikel zum Thema hier verlinkt – die bb-Suche oben rechts kann also leicht noch zusätzliche Erkenntnisse bringen… 😉
– – –

Plauderplauder / Mäusepiss in den Ozean

Bitte beachte:

Plauderplauder ist so gemeint, wie geschrieben: Unwichtig.  (mehr …)

Das andere Geld NG / Essay

Gescheitere Leute als ich es bin haben schon darüber nachgedacht und darüber geschrieben und davon gesprochen, was Geld sei und wie Geld sinnvoll eingesetzt werden kann. 

Damit das klar ist: Das heutige System dient der Ausbeutung von Erde und Menschheit, es spült Eigentum nach oben, zu einer verschwindend kleinen Minderheit von Leuten, in deren Haut ich nicht stecken möchte, denn sie sind von Erkenntnis so weit entfernt wie die Mücke, die mich grad sticht vom Mond, und ich denke schon, dass ihr künftiger Weg durch wahrscheinlich viele Inkarnationen sehr mühselig sein wird. Friede ihren Seelen.

Das Ideal ist: Leben ohne Geld. Wenn wir eine genügend grosse Anzahl von Menschen sind, welche gerne nehmen, aber viel lieber noch geben, erübrigt sich Geld. Wenn dich das interessiert, dann schau doch mal beim Wildgansprinzip hinein.

Ich habe keine Mühe, mit Geld zu leben. Weder reizt es mich, viel Geld zu besitzen, noch reizt es mich, mit vorhandenem Geld mir möglichst viel zu kaufen. Aus diesem Grunde denke ich darüber nach, wie denn Geld eingesetzt werden kann so, dass die Menschen ihm kein Eigenleben zuschreiben, dass es einfach nur Eines ist: Praktisch, den täglichen Austausch von Ware und Leistung erleichternd.

.

Mein Vorschlag ist simpel und darum wohl entweder saudumm oder wirklich praxistauglich. (mehr …)

Griechenland / 61% Nein / Und was nun?

Die Stimmenauszählung scheint korrekt vorgenommen worden zu sein.

Das ist eine gute Nachricht.

Alexis Tsipras hat nun eine klare Mehrheit der griechischen Bevölkerung im Rücken, wenn er die wunderbaren Angebote aus Bruxelles ausschlägt. Das Angebot ist einfach:

Der Staat Griechenland erklärt sich damit einverstanden, der EU noch mehr Geld schulden zu wollen. 

Der Staat Griechenland gibt für seine Bevölkerung kein Geld mehr aus.

Ich hoffe doch, dass jedem Europäer klar ist:  (mehr …)

Fei Lun / Eine Möglichkeit des Ueberganges

Fei Lun hat sich in China über Jahrtausende bewährt. Leistungen und gelieferte Waren sind nicht über Geld anonymisiert, sondern sind allesamt in Verbindung mit der nutzniessenden Person aufgeschrieben. Beliebig können so Leistungen und Waren ausgetauscht werden, ohne dass eine Währung vonnöten ist.

So verrückte Erscheinungen wie Inflation und Crash sind ausgeschlossen.

Crash ist eine der totalen Verrücktheiten des herrschenden Systemes.

Verrückt? (mehr …)

Freidenker/Spinner/Idioten/Vollidioten / Das PartEi der Besten

Angeregt durch den sauguten Artikel im TagesAnzeiger über die verrückten Blödmänner, welche in Island best Evolutionäres zustandegebracht haben, elektrisiert mich die Idee, dass sich die Besten (welche alle spinnen und verrückt sind) zusammenschliessen.

Ob wir das Land neu bebauen, ob wir das Schulsystem umkrempeln, ob wir Gesundheitsmedizin einführen, ob wir geldloses Leben kreieren, ob alles zusammen, und ob wir es auf der noch ein bisschen intakten Mutter Erde oder auf den Trümmern einer extrem schlimmen Zeit machen, ganz egal.

Habe ich eben einen Startschuss gehört?

thom ram, 19.08.2014

.

Quelle:

http://parteiderbesten.blogspot.com/ (mehr …)

Joytopia, einer der Brüder des Wildgansprinzips

…da habe ich inhaltlich nichts beizufügen, und lachen tu‘ ich herzlich. Da fangen wir hier mit Betrachtung der Erde aus örtlicher bzw. aus zeitlicher Distanz an, und was flattert mir auf den Schirm? Eben dieselbe Form. Dank an Dude, durch den ich auf den wunderschönen Artikel gekommen bin.

Und

Joytopia erinnert angenehm heftig an das hier in bb erscheinende Wildgansprinzip 🙂

URL: http://www.joytopia.net/joystory.html

Dank an den Autor, Bernd Hückstädt 🙂

.

(mehr …)

Fabel 2 / VON GÄNSEN UND GOLDENEN EIERSCHALEN

Autor: Ohnweg

Danke 🙂

VON GÄNSEN UND GOLDENEN EIERSCHALEN

Es verbreitete sich in Windeseile: Ein Gänsezüchter hatte Gänse gezüchtet die goldene Eier legten. Zwar war nur die Eierschale aus Gold, aber das genügte schon um die zukünftige Welt zu revolutionieren. Der Züchter wusste zwar nicht wie ihm geschah, wollte er doch nur Gänse mit besonders grosser Leber züchten um sich mit der Gänseleberpastete das Leben zu vergolden. Aber seine Freude und seine Blödheit war so gross, dass er sein Glück lauthals hinausposaunte. Eine staatliche Abordnung kam und konfiszierte seine Gänse die goldene Eier legten. Und bei der, wissenschaflichen Untersuchung kam heraus, dass der gengepanschte Mais, mit dem die Gänse gefüttert wurden, die Ursache der goldenen Eierschalen war.

.

(mehr …)

Wir sind nicht die Ersten / Leben ohne Geld

Danke an Autor ohngeld!

thom ram, 02.05.2014

.

Ein von mir vorgenommener Auszug aus dem Buch: „Wir sind nicht die ersten“ von Andrew Thomas.

Es passt zum Thema: Welt ohne Geld“.
**************************************************************************************************************************************************

IST DER SOZIALISMUS EINE NEUE IDEE?
In der Geschichte hat es eine hochentwickelte Kultur gegeben, in der alle natürlichen Vorkommen des Landes und alle Produktionsmittel dem Staat gehörten. Dieser Staat besaß nicht einmal Münzen oder Banknoten, die in sozialistischen Ländern noch heute im Umlauf sind. Die Bevölkerung dieses Staates ließ sich auch von dem echten sozialistischen Ideal leiten, daß Arbeit der eigentliche Lebenszweck und kein unvermeidliches Übel ist. Dieser Staat war das sozialistische Reich der Inkas. (mehr …)

%d Bloggern gefällt das: