bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Griechenland / 61% Nein / Und was nun?

Griechenland / 61% Nein / Und was nun?

Die Stimmenauszählung scheint korrekt vorgenommen worden zu sein.

Das ist eine gute Nachricht.

Alexis Tsipras hat nun eine klare Mehrheit der griechischen Bevölkerung im Rücken, wenn er die wunderbaren Angebote aus Bruxelles ausschlägt. Das Angebot ist einfach:

Der Staat Griechenland erklärt sich damit einverstanden, der EU noch mehr Geld schulden zu wollen. 

Der Staat Griechenland gibt für seine Bevölkerung kein Geld mehr aus.

Ich hoffe doch, dass jedem Europäer klar ist: 

Was von an Geld von der EU kommt, davon sieht der Bürger keinen Pfennig. Das Geld läuft auf wundersamen Wegen zurück in die grossen Bankhäuser.

Der Mann von der Strasse, mittlerweile komplett verarmt, er soll nochmal den gleichen Betrag nachschieben.

***

Noch ist Griechenland in der EU. Noch läuft das affenlächerliche Spiel. Einige Länder der EU geben einigen anderen Ländern der EU Geld. Dabei geben sie gar nichts. Es sind Zahlen in den Komputern. Oder hat irgend jemand mal eine Deckung der Rettungsfalschirmgelder ausmachen können? Wie? Wo? Wann? Es sind Zahlen in den Komputern. 

Nochmal, mit anderen Worten:

Nun muss zum Beispiel Griechenland das, was es nur scheinbar bekommen hat, wirklich zurückzahlen, das heisst: Es muss Geld hinblättern, welches durch Sachwerte oder durch Arbeitsleistung gedeckt ist. Das heisst, es muss das zurückzuzahlende Geld durch Ausbeutung des Volkes zusammenkratzen oder es muss wahre Werte verkaufen. 

Ein Schweizer, ein gescheiter Idiot, hat in einem Kommentarstrang, ich habe vergessen, wo, es war NZZ oder Blick, geschrieben, die Griechen sollen doch einfach ein paar Inseln verkaufen und damit die Schulden begleichen. 

Gescheit ist der Rat insofern, als Inseln tatsächlich einen Wert aufweisen, und sie zu verkaufen würde tatsächlich gutes Geld in die griechische Staatskasse fluten. 

Idiot ist er, weil sich jeder Fischer, der sein Netz verkauft, auch gleich heute umbringen kann. 

Zudem ist der Schreiber unwissend. Er weist auf die Faulheit der Griechen und auf ihren überzogenen Lebensstil hin. Er weiss nicht, dass auch in Griechenland längst eine minikleine Oberschicht Hab und Gut aus dem Volke gesaugt hat und weiter saugt, dass der Friseur um die Ecke auch dann auf keinen grünen Zweig kommt, wenn er 24/24 arbeitet.

Der Mann träume in Frieden weiter. 

Mal eine Ueberschlagsrechnung machen.

Schulden 330’000’000’000

Bevölkerung 11’000’000

Davon (bei der irren Arbeitslosigkeit) noch berufstätig, mal über den Daumen gepeilt und grosszügig angesetzt 3’000’000

Das macht pro Kopf der Erwerbstätigen eine Schuld von 110’000

Wieviel Zinsen nimmt die EZB eigentlich? Ich nehme mal locker hocker an 5%

Damit muss jeder Erwerbstätige pro Jahr 5000 Zinsen zahlen. 

Habe ich das zu einfach abgefingert? So die Grössenordnung stimmt, muss man keine Hochschule absolviert haben um herauszufinden, dass weder Zinsen noch Schulden jemals beglichen werden können werden. 

***

Damit haben die, welche meinen, sie seien sowas wie Besitzer der EZB und dem ganzen Rattenschwanz von Finanzpalästen die Griechen am Wickel. Virtuell haben sie die Griechen am Wickel. 

Genau so lange als eine entscheidende Mehrheit der Menschen meint, die täglich zu lesenden Zahlen seien etwas, was mit Realität zu tun hat, haben die Machthaber die Griechen am Wickel. Haha, und nicht nur die Griechen.

Wenn die Einsicht kommt, dass dieses Schuldsystem einzig erdacht worden ist, um Menschen am Wickel zu kriegen, lässt man Geld und Bank links liegen.

***

Das ist ultraleicht gesagt und ist in der Tat mit alles umwälzenden Veränderungen verbunden. Weil weltweit fast aller Handel via Geld läuft, wird beim Vertrauensverlust in die Papierwische und Komputerzahlen

–  kein Benzin mehr da sein

–  kein Heizöl mehr da sein

– werden die heute prallen Regale leer stehen

– wird die Wasserversorgung versiegen

– wird die Stadt im Müll ersticken

– wird der entzündete Appendix des Blinddarmes nicht operiert, Patient gestorben

Man wird auf Knien zum Bauern rutschen.

***

Und der Mensch ist ein kreatives Wesen. Menschen mit wahrer Intelligenz und wahrer Menschlichkeit werden überleben. Das Wasserrad wird gebaut. Holzöfen all überall. Man trifft mit dem Bauern Abkommen. Der Eine hat Dies, der Andere Das, man macht mal Tauschhandel. Die Fusstretnähmaschine wird vom Dachboden geholt. Dringlich bittet man Kräuterkundige um ihren Beistand. Das Rennpferd wird vor den Karren gespannt.

***

Jaja, das ist weit aus dem Fenster gelehnt.

Ein anderes Szenario ist: 

Man schafft, von kleinen Zellen ausgehend, ein neues Geldsystem. Ein zinsfreies, selbstverständlich. Damit kann regional primitivste (!) Grundversorgung verhältnismässig elegant schnell wieder in den Fluss gebracht werden.

Jetzt fällt mir nix mehr ein. Wohl besser so. 

thom ram, 07.07.2015

 

 


26 Kommentare

  1. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  2. Hat dies auf Muss MANN wissen rebloggt und kommentierte:
    Die Sprechblasen der Propaganda: „Die NEIN-Sager liegen jetzt mit 13% vor denen, die mit JA gestimmt haben.”

    Also 38,55 % haben mit ‚Ja‘ gestimmt.

    38,55 x 13 % = 5,0115

    38,55 + 5,0115 = 43,5615 % Nein-Stimmen

    KOMISCH, gelle? Wo doch 61,45 % mit ÓXI gestimmt haben!

    GANZ Griechenland sagt ÓXI NEIN!!!

    nicht das kleinste Inselchen hat mit ‚Ja‘ gestimmt!

    Bezogen auf die Anzahl der tatsächlich abgegebenen Stimmen, gab es 59,44 % mehrÓXI NEIN!!! als ‚Ja‘ Stimmen (37,4845 : 23,5155) … und das heißt sehr viel, denn normalerweise sagen auch die Griechen natürlich nicht gerne ‚Nein‘.

    Das letzte ÒXI Griechenlands war 1940, als den faschistischen Truppen Mussolinis der Durchzug verweigert wurde, worauf sie von der Wehrmacht besetzt wurden, die dann einen Völkermord gegen diese „widerspenstigen“ Griechen durchführte — ja, ja – vergeben, aber niemals VERGESSEN sollen diese Schandtaten der Nazis bleiben!!!


    Graphik © 2015 n-tv

    Gefällt mir

  3. Vollidiot sagt:

    Der Völkermord der Deutschen an den Griechen, damals war’s, von 1940-44 war wahrscheinlich fast so arg wie der an den Juden, also wahrscheinlich etwas weniger als 6 Mio..
    Ich fände es in Anbetracht dieser Schandtat sinnvoll in Berlin ein angemessenes Areal, möglichst zentumsnah, vielleicht das Gelände des alten Stadtschlosses, bereitzustellen, um eine, dem Völkermord künftiglich zu gedenken, Erinnerungskultur zu begründen.

    Denn es geht ums Erinnern.
    Und da wären noch einige andere Areale im Zentrum Berlins erforderlich.

    Gefällt mir

  4. thomram sagt:

    @ Volli

    Das Geschehen in Griechenland 40-44, da bin ich infomässig so jungfräulich wie die heilige Maria.
    Gibst du bitte preis, was im grossen Ganzen wirklich geschah, bitte?

    Gefällt mir

  5. Vollidiot sagt:

    Thom

    Da ist Jauhu offenbar genau informiert.
    Ich spreche mit „wahrscheinlich“, Jauhu nedde.

    Ich fand die Gelegenheit gerade passend im Sinne von „Erinnerungskultur“ ein positives Zeugnis abzulegen!

    Gefällt mir

  6. thomram sagt:

    Volli

    Danke.
    Ich habe deine Ironie vernommen, das schon. Und sie ist für mich nicht eindeutig als blosse Ironie erkennbar.
    Was war in Griechenland wirklich? Diese Frage taucht mir auf.
    Ich weiss, ich wiederhole grad.
    Kann ja mal den Kurzer ankicken.

    Gefällt mir

  7. preusse sagt:

    Wenn die Hinweise stimmen, wurde die Auszählung in Griechenland von Goldman/Sachs durchgeführt.
    Ein Ergebnis in der Mehrzahl mit nein unter diesen Kautelen lässt tiefer blicken.

    Als erstes dürfte von der EU ein Schuldenschnitt erfolgen, „um die Griechen als unverzichtbaren Bestandteil der EU zu halten“, um sie hernach mit frischem Geld aus der EU zu versorgen. Hernach werden sie aus der EU austreten und Staatsbankrott anmelden, ihre Drachme aktivieren und zu den BRICS gehen. Damit sind alle Kredite an die Griechen futsch, zumindest für die EU-Staaten. Das Goldman/Sachs und die Zionisten als „Geldverteilstation“ hier ihren dicken Schnitt machen, ist nur zu verständlich.

    Jetzt kann man sich Italien, Spanien, Portugal und dann Frankreich nach gleichem Strickmuster zuwenden. Und dann ist in Europa auch absolut nichts mehr zu holen, zumindest in der EU.

    Es scheint, dass man jetzt von allen Seiten auf das Finale hinarbeitet. Als Ergebnis der obengenannten Zustände dürfte zumindest ein Bürger- wenn nicht sogar regional begrenzter Krieg winken.

    Darüber hinaus arbeitet man verbissen an einem Krieg NATO versus Russland. Bislang hat er sich noch nicht eingestellt, denn unter dem o.g. arbeitet die Zeit für Putin. Er kann solange warten, bis sich die Westeuropäer selbst zerfleischen. Das macht das ganze für ihn ungleich leichter und schont seine Truppen.

    Wer immer noch glaubt, die Abläufe in Griechenland seien den Zionisten aus der Hand geglitten, der rufe sich noch einmal a. den 1. obigen Satz vor Augen und b. das Zitat, das in der Politik nichts zufällig sondern immer geplant geschieht.

    Fast alle, zumindest alle wichtigen Politiker sind gekauft und spielen ihre Rollen mehr oder weniger gut. In Deutschland und sonst wo. Wobei Schlechtleistungen gar nicht mehr auffallen, weil das Stimm-Volk sich gar nicht mehr um die Politik kümmert sondern sich den wirklich wichtigen Fragen der Menschheit wie Kochduell, Deutschland sucht Superstars, Promi-Shopping und ähnliches zuwendet.

    Allerdings wachen plötzlich vermehrt Leute auf und machen sich vernehmbar Gedanken.
    Vielleicht wird schlussendlich doch noch alles gut.
    Eine grundlegende Änderung aber wird nicht durch Putin, BRICS oder andere erfolgen, sie muss von uns selbst gewollt und umgesetzt werden. Vielleicht werden wir unterstützt, aber die Drecksarbeit müssen wir schon selber machen.

    Gefällt mir

  8. Vollidiot sagt:

    Thom

    Klick den Kurzen an.
    Der weiß Bescheid und liefert Fakten.
    Aber – schließe selbst.
    Bei mir ist Ironie von 18:44 auf den „Völkermord“ an den Griechen bezogen.
    Unter solcher Prämisse haben die Deutschen schon vielfältigen Völkermord begangen – dann vielleicht noch die Türken an den Armeniern.
    Deutsche mindestens an den Hereros, Tschechen, Polen, Ukrainern, Serben usw., Juden sowieso
    Aber sonst niemand mehr. Darum stinkt es den Türken so. Sonst wärens nur die Deutschen.
    So etwa sieht der klassische Reflex bei vielen hier aus – also ran anne Kerzen, raus uffe Straße.
    Und wir könnten der Welt zeigen wie man so richtig erinnert.
    Ein weiterer Weltmeistertitel.

    Gefällt mir

  9. luckyhans sagt:

    @ Volli:
    „Sonst wärens nur die Deutschen.“
    Auch schon hirnverkleistert?
    Nur weil die heutigen Lügenmedien (da zähle ich auch das „offizielle“ Internet, wie Wiki & Co dazu) nichts anderes anbieten?
    Mannomann.
    Völkermord ist nun wirklich keine „deutsche“ Erfindung.
    Schon mal was von den Ureinwohnern der verschiedenen „befriedeten“ Kontinente gehört?
    Indios in Mittel- und Südamerika – Portugal und Spanien als „Haupttäter“, Indianer in Nordamerika – ganz Europa „half mit“, Aborigines in Australien – ist Ausrottung kein Völkermord? Und die vielen anderen britischen Kolonien? Südafrika, wo es die ersten Konzentrationslager weltweit gab?
    Mannomann…

    P.S. das soll natürlich keine „Reinwaschung“ der Deutschen sein – bewahre – jeder hat das getan, was er getan hat. Aber ein wenig historische Wahrheit wollen wir doch behalten, oder? 😉

    Gefällt mir

  10. geno sagt:

    angela merkel: “wo ein wille ist, ist auch ein weg!” es könnte alles so einfach sein, mit dem richtigen willen und dem richtigen weg. wären da nicht die perspektivlosen, kleinkarierten und parteipolitischen positionen der eu-staatschefs um angela merkel mit deren angst vor den “neuen linken” in europa. aber gerade jetzt braucht es mutige minderheiten-gruppen die in europa für freiheit, zukunftstauglichkeit, bürgernähe und demokratie kämpfen.

    wer sein wissen aus der bildzeitung, den teletubbies (wolfgang bosbach, hans-werner sinn und volker kauder) oder vom schwäbischen schlaumeier wolfgang schäuble bezieht braucht sich über seine schleichende verblödung nicht zu wundern. die berichterstattung in deutschland ist (im gegensatz zu den internationalen medien) einseitig, wenn es um die neue griechische regierung geht. diese medien werden nicht müde die griechische regierung zu diskreditieren und einen grexit herbeizureden. “wir werden unsere gelder von den faulen griechen nie zurück bekommen!” natürlich nicht, wir haben griechenland auch nie gelder überwiesen. die kredite kamen von der geldpresse.
    mehr hierzu: https://campogeno.wordpress.com/2015/07/07/griechenland-die-risikolose-umschuldung/

    Gefällt mir

  11. luckyhans sagt:

    @ Geno:
    Sei willkommen auf bumi bahagia.

    Deine Vorschläge beinhalten eine „Lösung“ innerhalb des Zins-Schuld-Schein-Geld-Systems – ob solche Möglichkeiten realistisch sind?
    Fakt ist, daß KEIN Land der Erde jemals seine sog. „Staatsschulden“ (am Computer kostenarm generierte Zahlen im Computer) jemals „zurückzahlen“ kann und soll.
    Es geht auch nicht um die Zinsen – das alles ist nur der Mechanismus, um die realen Werte der Länder – Boden/Land, Bodenschätze, Unternehmen, Infrastruktur, Sklaven/Personen – in die Hände zu bekommen.

    Gefällt 1 Person

  12. Vollidiot sagt:

    Luck

    Doch Du.
    Nur die Deutschen sind schlecht.
    Alle Anderen sind gut.
    Das ist Ironie auf den Deutschen Erinnerungswahn.

    Selbst Du bisch drauf einigfalle.

    Gefällt mir

  13. luckyhans sagt:

    @ Volli:
    Weißt Du, das erinnert mich an das Lied von Dieter Süverkrüp namens „DDÄrgernisse“, das auch extrem ironisch war und doch von vielen Ur-Bunzelanten durchaus ernst genommen wurde: „sogar DER bringt mal die Wahrheit über die Zone“… 😉 Das Lied begann etwa so:

    „Vom Nachthimmel tropfen die Tränen Vertriebener,
    die Mauer steht stacheldrahtfletschend im Feld.
    Um 6 tritt ein Vopo vor’s Staatsratsgbäude
    und bläst in die Pfeife, die trillert und gellt.

    Beleidigt erröten in Pankow die Wolken,
    der Schlußpfiff beendet die spärliche Nacht.
    Im Land hört man Zähne und Gliedmaßen klappern,
    das arme getret’ne Gebilde erwacht.

    Man fährt empor aus vergeblichen Träumen
    von westlichem Griesmehl, Kartoffeln und Fett,
    Das Aufstehn ist lang und beschwerlich wegen
    der Stachldrahtzäume um Nachttopf und Bett.
    …“
    😉

    Gefällt mir

  14. Vollidiot sagt:

    Luck

    Die Ironie wird halt oft erst an „unwesentlichen“ Nebensätzen erkennbar.
    Westliches Griesmehl…………, Nachttopf………….
    Im täglichen Diskurs mit Bunzelbuben und Bunzeldirndln ist die Ironie mein Mittel um all das zu ertragen.
    Meinen Zorn oder Selbstgeiselung hat keiner von denen verdient.
    Das Ausmaß von Verheerung ist halt erschütternd und so hat das Leben in diesen Bereichen manchmal was von dem Griechen, der diesen Stein der Weisen versuchte auf den Gipfel zu rollen.
    Der hats immer wieder versucht und ist drüber gestorben – so weise war der und frei – ohne Nachttopf, aber auch ohne Stacheldraht um seinen Stein.

    Gefällt mir

  15. gabrielbali sagt:

    @ Thom

    Der Text hier ist ein kurzer Auszug und stammt von Peter Haisenkos Website. Er passt gut zu Deiner Rechnung. Der unten angefuegte Link fuehrt zur erwaehnten Seite. Der gesamte Artikel ist lesenswert!

    “Wenn Staaten Kredite aufnehmen, geben sie Staatsanleihen aus. Diese werden von Banken aufgekauft und teilweise an Privatpersonen weitergereicht. Diese Banken arbeiten mit Geld, das sie sich zu Niedrigstzinsen selbst ausgeliehen haben. Auch Hedgefonds beteiligen sich an diesem Spiel und verschaffen so ihren Mitgliedern Gewinne. Der aktuelle Stand ist, dass man von einer Gesamtverschuldung der europäischen Staaten ausgehen muss, die 10.000 Milliarden übertrifft. Gehen wir weiterhin von einem durchschnittlichen Zinssatz von fünf Prozent aus, ist festzuhalten, dass mehr als 500 Milliarden pro Jahr in die Kassen von Banken, Hedgefonds und Privatinvestoren fließen – allein aus Europa, aus europäischer Arbeit. Das wollen wir uns genauer ansehen.”

    http://www.anderweltonline.com/klartext/klartext-2015/warum-die-schuldenkrise-noch-nicht-geloest-werden-darf/

    Gefällt mir

  16. thomram sagt:

    @ Gabriel

    Peter Haisenkos zeigt auf, dass international das Gleiche geschieht wie national.
    National, und daher brauchen wir die Vollgeldinitiative Schweiz, national geben die Banken Geld, welches kein Geld ist, nehmen aber erarbeitete Zinsen und erarbeitete Rückzahlungen.
    Mit dem so unrechtmässig Erworbenen sind sie in der Lage Alles und Jedes aufzukaufen und sich somit reale Werte anzueignen.
    Der gewöhnliche Mann ist das Arschloch, welcher im Hamsterrad rotiert, damit das Ganze läuft.

    International sind es statt Haus- oder Fabrikkredite eben Staatsanleihen. Staaten leihen sich Geld, welches Luft, rein gar nix ist, zahlen dafür arbeitsgedeckte Zinsen und machen arbeitsgedeckte Rückzahlungen.

    Es ist der unglaubliche Wahnsinn, und der Sinn dieses Wahns muss nun blitzartig in das Bewusstsein einer breiten Menschenschicht gelangen.

    Gefällt mir

  17. […] habe es ausgerechnet, was dieser Taschenspielertrick für die Griechen bedeutet – hier, ich habe dabei per Intuition sogar den richtigen Zinsfuss (5%) getroffen. Griechenland kann die […]

    Gefällt mir

  18. thomram sagt:

    @ Dude

    Was du da gerade tätigst, das möchte ich gedanklich mal umdrehen. (Für Mitleser zum besseren Verständnis: Freund Dude hat ein und denselben Link in sieben Kommentarstränge von Griechenlandartikeln gestellt)
    Was hieltest du davon, täte einer Dasselbe in deinem Blog?

    Ich dreh also mal um: Ich bin wenig erbaut, dass Dude in seinem Blog 7 Artikel einem Thema widmet, welches mir weit untergeordnet scheint. Darum stell ich ihm in alle sieben Artikel einen Link auf einen Artikel meines Bloges, wo man dann nachlesen kann, wie blöd man sei, sich mit diesem Thema zu befassen.

    Gefällt mir

  19. gabrielbali sagt:

    @ Dude

    Zitat Dude (Achtung ruede – kopiert von Dudes Blog):

    Haben diese Idioten immer noch nicht gecheckt, dass das gesamte Politcabaret eine einzige Show ist, die bloss der Ablenkung von Wesentlichem dient?

    Ich jedenfalls, kann gar nicht so viel saufen, um auf dieses elende kognitiv-intellektuelle Niveau, welchem man als Alternativ-Medienschauender seit Monaten hauptsächlich Gewahr wird, zu sinken – und ob ich mir noch so viel Mühe gebe; Proscht!
    Bleibt nur wahrlich und wahrhaftig zu wünschen, dass dieser quer durch alle Kanäle kolportierte Cabaret-Schwachsinn einzig Frucht einer diesem Prachtssommer geschuldeten Hirnschmelze sei, denn…
    Nicht die Politiker – Volksvertreteräter *mwuahaha* – entscheiden, sondern die Blutadelskabale, das Jesuitengekräuch, -Gesoxx und -Geschmeiss sowie die schleimigen Brüder der Hochgradfreimauerei! Alle, die noch zumindest ein Mü Restverstand behalten konnten und sich über die wahren Herrschaftsverhältnisse in der SNWUO schlau gemacht haben, kommen nicht drumrum, dies zu bestätigen!
    Ergo sag ich’s gern nochmal:
    Enddegenerierte, totalverblödete, obrigkeitshörige, untertänige und systemgläubige Vollidioten!
    Wacht mal auf!
    Folgt der Geld-Macht, dem Pfade also, welcher den Pfuhl, der unter dem Tempel des Scheinrechts, der wiederum dem Religionskonstukte-Tempel untergelagert, die Hauptverantwortlichen für die weitere umfassende Verkatastrophierung der Zustände auf Erden ins Licht zerrt, so man der blutigen Spur beharrlich folgt…

    ENDE Zitat

    .

    Lieber Dude,

    es ist immer wieder erheiternd, dass und wie Du ueber die “Kabale” herziehst, ueber das “Gesoxx” und “Geschmeiss” und ueber uns Idioten, die sich nicht sofort und 1000 und 1 prozentig Dudes Meinung anschliessen. Dass ich als Oesterreicher ganz besonders achtsam bin, wenn es um “Anschluss” geht, wird Dude, der in der Historie einigermassen versiert ist, gewiss bestens nachvollziehen koennen.

    Dude, Du bist, wie koennte es auch anders sein, ebenfalls jenen Maechten aufgesessen, die Du so vehement bekaempfst. Genaugenommen bist Du ebenfalls ein Schlaefer, der sich wach waehnt. Du bemerkst es nicht, das ist verstaendlich, denn wuerdest Du aufwachen, dann muesstest Du, nachdem Du erstmals den Aufwachschock ueberstanden hast, zurueckrudern. Auch wenn ich Dich sehr schaetze, aber die dafuer noetige GROESSE gestehe ich Dir (noch) nicht zu. Aber der Tag wird kommen, und dann werden wir alle applaudieren, wenn Dude – und wahrscheinlich mit hochrotem Kopf (aber dann nicht vom Hochprozentigen) – die Ruder im Retourgang gebraucht. Alle werden mit Dude mitfuehlen und ihn begeistert anfeuern, dessen bin ich mir heute schon gewiss.

    Dude, jetzt, an dieser Stelle erklaere ich Dir, weil ich ja Dein Freund bin, weshalb dies so kommen wird und so kommen muss. Auf dass Du schon heute rudern kannst, fallst Du willst. Aber das wird kaum passieren (wie soll einer gleichzeitig rudern, wenn er noch auf dem hohen Ross sitzt und dabei auch noch schlaeft?). 🙂

    Dude, Deine Diagnosen sind meist gut (da hast Du mit Hamer, dem Neu-Germanen, einiges gemeinsam), manchesmal sind sie sogar brilliant. Aber was den Therapiebereich anbelangt, kommt erbaermlich wenig. Diesbezueglich koennten sich der Dude und der Germane gemeinsam schaemen. Schaemen deshalb, weil man den Mund nicht so weit aufreissen sollte, wenn man wenig anzubieten hat – und vor allem vorwiegend negatives Getoens!

    Weder der Dude, noch der Germane haben verstanden, wie diese Welt funktioniert. Nicht einmal eines der einfachsten Prinzipien, nach der sich diese Welt dreht, wurde kapiert. Das Prinzip des “Druck erzeugt Gegendruck”.

    Ich helfe ein wenig nach und erklaere die Welt. Ich fasse mich kurz.

    Ein ganz offensichtlich ueberaus liebevoller Schoepfer hat diese Welt erschaffen, mit all den Menschen, Tieren und Pflanzen und auch dem Gesoxx und Geschmeiss, das Dude so widerlich findet und das er am liebsten zum Teufel schicken moechte (jeder Wache kann das sehen!). Den Teufel hat er auch erschaffen und auch den Dude. Und alle sind Geschwister. So zum Beispiel auch der Dude, der Dabblju Bush und der allen sympathische Rollstuhlfahrer, der sich derzeit fuer die bundesdeutschen Finanzen zustaendig waehnt.

    Liebevoll nenne ich den Schoepfer deshalb, weil er es geschafft hat, eine absolut gerechte Welt zu erschaffen. Das heisst, jedes Wesen, das sich in dieser Welt verkoerpert, ist innerhalb dieser sensationell genialen, absoluten Gerechtigkeit beschuetzt. Trotz dieser Gerechtigkeit haben alle Wesen jegliche Freiheit und schier unendliche Moeglichkeiten, sich und ihre Traeume zu verwirklichen. Um dies auch bewerkstelligen zu koennen muss eine einzige Vorausetzung erfuellt sein:

    Die Bereitschaft, die volle Verantwortung (die jeder Einzelne fuer sich selbst ohnedies zu tragen hat – ob er das in diesem Moment auch will oder nicht, aendert absolut nichts daran) auch tatsaechlich bewusst zu tragen. Das ist der Preis fuer die Freiheit.

    Auch nur der geringste Versuch, auch nur den winzigsten Teil der Verantwortung von uns selbst ins Aussen abzuschieben, laesst uns Menschen jedoch augenblicklich in den “Dornroeschenschlaf” sinken, in dem das Gros der Menschheit schon lange und immer noch tief schlaeft. Waehrend dieses Schlafs darf zwar getraeumt und sogar wild fantasiert werden, es darf auch alles Illusionaere so gefuehlt werden, als waere es real, aber mit Wachsein hat jener Schlaf nichts zu tun, auch wenn er sich fuer all die Schlafenden wach anfuehlen mag.

    Wer wach ist, erkennt seine Brueder und liebt sie, was immer sie auch tun oder unterlassen. Er heisst sie nicht Gesoxx oder Geschmeiss, sondern respektiert ihre Wahl, wie sie das grosse Spiel spielen, in dem wir uns gemeinsam eingefunden haben.

    Wachsein ist noch viel mehr als das.

    Wer wach ist, hetzt auch niemanden gegen seine Brueder, auch dann nicht, wenn sie nicht in derselben Ecke spielen wollen, die man selbst zum Spielen gewaehlt hat und wenn sie gerade etwas anderes als man selbst spielen wollen. Wer wach ist, hat aufgehoert zu hetzen. Er beruhigt, schafft Ruhe und schafft Frieden, wann immer er dazu in der Lage ist. Wer wach ist, vertraut der Liebe und benoetigt keine weiteren Waffen, nicht einmal Worte.

    Im Uebrigen verweise ich auf den Kommentarstrang, in dem Jauhuchanam und ich das Thema Gut und Boese ausfuehrlich erklaert haben. Du kannst ja schon einmal vorfuehlen und da rein schauen. Dude, dann weisst Du auch, was fuer Dich im naechsten Schuljahr drankommen wird… 😉

    https://bumibahagia.com/2015/07/14/yanis-varoufakis-wahrheiten/

    Dude, Du darfst davon ausgehen, dass ich nicht der Traeumer bin, der glaubt, ich wuerde mit meinen heutigen Zeilen bei Dir etwas Grossartiges bewegen. Zumindest jetzt bewegt sich da noch nichts, vielleicht irgendwann spaeter, wenn die Reife ernstlich an die Oberflaeche draengt. Ich schreibe fuer mich selbst und eventuell auch fuer den einen oder anderen Leser, der zweifelt, weil er spuert, dass da welche sind, die immer wieder in die Irre locken, “Siebenmalgescheite” die hochintellektuell vorgeben zu wissen und die so tun, als wuerden sie dem Frieden dienen, aber die in Wahrheit staendig Oel ins Feuer schuetten und damit genau das Abscheuliche kreieren, das sie selbst abzulehnen glauben und dem sie dann die Schuld fuer alles, was sie selbst verbocken, elegant in die Schuhe schieben koennen.

    Love Gabriel ❤

    Gefällt mir

  20. Vollidiot sagt:

    Dude

    >>Enddegenerierte, totalverblödete, obrigkeitshörige, untertänige und systemgläubige Vollidioten!<<

    Also der Gaba haut Dir ganz schön einen vorn Latz.

    Mit welchem Behufe erdreistest Du Dich aber MICH in den Dunstkreis von Totalverblödeten zu stellen.
    Als Vollidiot bin ich Persona non Krater.
    Vollidioten reifen nicht, brauchen sie nicht, im Gegensatz zu Dir.
    Sie kreiieren auch keine Abscheulichkeiten, sie sind unmittelbar der Wahrheit verpflichtet, Schuld, Gut oder Böse geht ihnen im Füdli (Fidele) vorbei und Öl gießen sie in die Salatsoße, weil sie das Muttern gesehen haben.
    Der Idiot bietet dem Nichtidioten eine Anschauung von Göttlichkeit, die er bei sich nie vermuten würde.
    Genau dieses ist das, was sie den Nichtidioten, egal ob im alpinen Zwergstaat, auf der nervschonenden Insel oder sonst wo in die Schuhe schieben.
    Nur – der Käsedunst benebelt das Hirn dieser Schuhträger, und so, ja, bleiben sie in der Finsternis Beschattung.
    Ihnen entgeht die höhere Begattung, von der Göthe einst sprach, der aber auch die irdische zu schätzen wußte.

    Ich frage mich mein ganzes Leben lang, ab wann der Altersstarrsinn, meist schleichend, vom Trockennasenaffen Besitz nimmt.

    Gefällt mir

  21. gabrielbali sagt:

    Zitat Vollidiot: “Also der Gaba haut Dir ganz schön einen vorn Latz”

    .
    Das sehe ich etwas differenziert, lieber Vau. I.

    Wenn ich sehe wie jemand, den ich mag, sich selbst permanent blockiert, seine Energie damit nach unten geht und er dabei auch noch laut schnarcht, dann lanciere ich einen Weckruf. Der Weckruf ist ein Geschenk. Mit “Haue” hat das wenig zu tun. Aber wenn es jemand so sehen will, dann sei ihm das selbstverstaendlich freigestellt.

    Vielleicht mag mein Weckruf an Dude so manchem ueberzeichnet erscheinen, aber dass er nicht ueberzeichnet ist, kann man jetzt gut aus dem juengsten Artikel auf Dudes Blog ableiten, den unser Freund heute Mittag eingestellt hat. Dieser hier, es geht um unser Herz, ein empfehlenswerter Beitrag:

    http://wirsindeins.org/2015/07/17/die-belebung-von-materie-die-5te-herzkammer/

    Es geht um diesen geheimnisvollen Punkt im Herzen, ein kaum sichtbarer Hotspot, ein Funke bloss, der der Sitz des Goettlichen in uns Menschen sein soll. Der letzte Absatz des Artikels beweist, wie wichtig meine heutige Warnung an Dude und fuer Dude ist. Lest bitte selbst:

    Zitat: “JEDE WAHRE WEITERENTWICKLUNG DES MENSCHEN GEHT EINHER mit einer Vergrößerung dieses Funkens. Jedes Verneinen von Gott, jedes sich Abwenden von ihm, jeder destruktive Gedanke, jedes destruktive Gefühl schwächt den Funken. Je kleiner der Funke, desto größer die Miss-Schöpfung in unserer Welt: Krankheit, Mühsal und Not. Sobald wir indes beginnen, unsere Gedanken und Gefühle zu harmonisieren und durch ein geistigeres, liebevolleres Leben unsere Ernsthaftigkeit beweisen, kann auch dieser Funke im Herzen sich ausdehnen. Alles, was wir von nun an tun, wird mit mehr Energie aufgeladen, hat größere Wirkkraft und stärkere Konsequenzen für unseren beruflichen und privaten Alltag.”

    Geht es nicht genau darum, diesen Funken auszudehnen, zu vergroessern und eben auch zu staerken? Destruktive Gedanken und jedes destruktive Gefuehl schwaechen aber den Funken. Beginnen wir jedoch unsere Gedanken und Gefuehle zu harmonisieren und beweisen wir durch ein geistigeres, liebevolleres Leben unsere Ernsthaftigkeit, dann dehnt sich dieser Funke im Herzen aus. Ich wiederhole Dudes haeufig (und auch bereits oben) zitierten Begriffe ungern, aber es muss sein, um die damit ausgeloesten Effekte leichter nachvollziehen zu koennen. Loesen die folgenden Begriffe bei den Lesern harmonische Gefuehle aus oder eher destruktive (die laut Dudes hervorragenden Beitrag den Funken schwaechen)?

    “Idioten, Jesuitengekräuch, -Gesoxx und –Geschmeiss, schleimige Brüder, Enddegenerierte, totalverblödete, obrigkeitshörige, untertänige und systemgläubige Vollidioten!”

    Wenn Dude nur sich selbst schwaecht, dann koennte man sagen “sei es ihm gegoennt, der Junge ist frei, es ist seine Wahl”, der nicht gewarnte Leser der von Dude veroeffentlichten Beitraege kann sich jedoch schnell unter einer Dusche von Kraftausdruecken und anderen Begriffen wiederfinden, die ganz leicht destruktive Gefuehle ausloesen und daher auch schnell kontraproduktiv werden koennen.

    Nimmt man Dudes Artikel ueber das Herz und den in ihm verborgenen Funken Ernst, dann weiss man schnell, was zu tun und was zu vermeiden ist.

    Zum Abschluss noch dieser wichtige Satz aus Dudes Beitrag (siehe auch oben):

    “JEDE WAHRE WEITERENTWICKLUNG DES MENSCHEN GEHT EINHER mit einer Vergrößerung dieses Funkens”

    Danke fuer Deine Hilfe, lieber Dude! Besser koennte ich es gar nicht sagen und besser koennte Deine Unterstuetzung nicht sein, mir zu helfen, Dich aufzuwecken… 🙂

    Love,
    Gabriel ❤

    Gefällt mir

  22. thomram sagt:

    @ Gabriel

    Der Artikel „Die Belebung von Materie – die 5te Herzkammer“ steht in „Wir sind eins“. So wie ich deinen Text lese, müsste der Artikel in dudeweblog stehen.

    Zum klaren Verständnis: Was wolltest du wirklich sagen?

    Gefällt mir

  23. gabrielbali sagt:

    Ja Thom, Du sagst es richtig, es steht in „Wir sind eins“. Dann muss ich mich dort bedanken (und der Dude vielleicht auch), denn die haben da geholfen… 😉

    Gefällt mir

  24. Dude sagt:

    @Ram

    Mir scheint, du habest höchstens die Hälfte des verlinkten Artikels verstanden, und das Wesentlichste daraus komplett übersehen.

    Der Link war jedenfalls in den sieben ganz gezielt gesetzt, und ich hätte nichts dagegen würde jemand mit diesem Hintergrund-Sinn dasselbe bei mir machen.

    Wenn natürlich ein Link zum Griechenlandbla z.B. hier https://dudeweblog.wordpress.com/2013/06/20/phoenix-aus-der-asche/ , hier https://dudeweblog.wordpress.com/2013/03/21/ruckkehr-zur-naturlichkeit/ und hier https://dudeweblog.wordpress.com/2013/03/19/shulman-mia-nihta-mono-den-ftani-alive-mix-%E1%B4%B4%E1%B4%B0/ käme, wäre das ganz klar offensichtlich und liessen Schluss von Trollerei zu, womit der Kommentar auch zensiert würde. 😉

    Gefällt mir

  25. MURAT O. sagt:

    Hat dies auf D – MARK 2.0 rebloggt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: