bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELT / VERGANGENHEIT » 33 - 45 / 2.WK » EU/Euro/Finanzsystem – wie weiter?

EU/Euro/Finanzsystem – wie weiter?

Daß das Thema keinesfalls nur „Griechenland“ heißt, sondern „EU“, „Euro“ und „Finanzoligarchie“, dürfte recht bald jedem klar werden.
Wie es weitergehen wird, ist noch lange nicht klar – es gibt die verschiedensten „Ausblicke„.

Eines ist den meisten gemeinsam: es wird, wie bisher, munter weiter gelogen – statt „Verein EU“ weiterhin „Europa“ geschrieben, statt „alliiert besetzte BRD-Organisation“ weiterhin „Deutschland“, statt „Erpressung, Nötigung und Raub am fleißigen Menschen“ weiterhin „Kredite“ und „Staatsverschuldung“, statt „Politiker-Darsteller-Marionetten“ weiterhin bedeutungsschwere „Postenbezeichnungen“ wie „Minister“ (nur ein ganz kleiner Ster ist ein Minister…), statt „finanzoligarchiehörige Internationale Kriegsmafia“ weiterhin „Verteidigungsbündnis“ etc.pp.

Bitte versucht einmal, die Kommentare und Auftritte in den Medien in die richtigen, wahren Worte und Zusammenhänge umzusetzen: plötzlich werdet ihr merken, daß auch die Hauptströmungsmedien schon längst in der selbstgebauten „Realität“ angekommen sind – von den „quasi-alternativen“ ganz zu schweigen.
Bitte: tut das einmal, und es werden euch die Augen aufgehen.

Hier einige Stimmen aus der „Nebenströmung“:

Paul Craig Roberts „Griechen stimmen gegen die von der EU verhängte Sparpolitik“
http://www.antikrieg.com/aktuell/2015_07_06_griechen.htm

Ernst Wolff „Griechenland: Nach dem Referendum in den Abgrund“
http://www.antikrieg.com/aktuell/2015_07_03_griechenland.htm

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/07/03/die-stunde-der-wahrheit-euro-rettungsgeld-ist-weg/

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/07/06/die-lawine-rollt-die-euro-zone-steht-vor-dem-zerfall/

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/07/06/oekonomen-fuer-die-euro-zone-brechen-schwere-zeiten-an/

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/07/05/griechenland-stoppt-zugang-der-kunden-zu-bank-safes/

etc.pp.

Aber vor allem werden sogar hier Angst-Szenarien aufgebau(sch)t, damit alle möglichst aufgeregt hin- und herlaufen, ohne nachzudenken.

Ja, was soll denn passieren, wenn das Banken-Zinsen-„Schuld“-Kredit-Lügen-Geldsystem zusammenbricht? Die realen Werte brechen doch nicht zusammen: Boden/Land, Natur, Fabriken, Infrastrukturen: Straßen, Wasserwerke, Stromnetze etc. – soweit nicht „privatisiert“ (= geraubt).
Warum soll das alles denn aufhören zu funktionieren? Und wenn: bringen wir es wieder in Schwung, holen wir es uns zurück!

Früher wurde doch auch beim Händler um die Ecke vor dem Monatsende schon mal „angeschrieben“, d.h. es wurden Waren OHNE Gegenleistung ausgegeben, mit der Maßgabe, daß irgendwann demnächst eine Gegenleistung (egal in welcher Form) dafür kommen wird.

Warum soll das nicht auch heutzutage möglich sein? Und auch auf längere Zeit?

Natürlich müssen als erstes bei einem Austritt aus der EU oder deren Auflösung ALLE Gesetze und Verordnungen, die auf Betrieben der EU in jedem Land beschlossen („umgesetzt“) worden sind, augenblicklich für ungültig erklärt (außer Kraft gesetzt) werden.

Natürlich müssen neue geldlose Verrechnungssysteme (vielleicht erstmal auf Gemeinde- bzw. Stadt-Ebene?) installiert werden, die einen Fluß des Wirtschaftskreislaufes – und sei es auch erstmal reduziert auf die Grundbedürfnisse der Menschen – ermöglichen.

Natürlich sind sämtliche Militärausgaben auf die tatsächliche Landesverteidigung zu reduzieren – alle Auslandseinsätze augenblicklich abzubrechen, Austritt aus der Nato, Aufkündigung aller Bündnis-„Verpflichtungen“ etc. und Wiederherstellung einer wehrfähigen Verteidigungsarmee.

Natürlich ist vieles zu tun – aber bitte keine Angst vor Veränderungen!
„Keine Experimente“ – etwas Dümmeres fällt mir kaum ein.
Natürlich werden wir probieren müssen, was funktioniert – friedlich und freudig, miteinander.

Wie wir hier vor einigen Tagen sinngemäß als Tagesspruch hatten:
„Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird –
aber damit es besser werden kann, muß es anders werden.“

Also: bitte mehr Mut und Gestaltungswillen – die Veränderung hat begonnen, und sie ruft nach unserer Kraft, die in uns steckt… 😉

Raus aus dem selbstgebauten Gedanken-Ghetto, loslassen aller Vorurteile – frisch ans Werk, was Neues aufbauen – ab sofort. 😉

Luckyhans, 6. Juli 2015


28 Kommentare

  1. haunebu7 sagt:

    Hat dies auf Haunebu7's Blog rebloggt.

    Gefällt mir

  2. gabrielbali sagt:

    Da faellt mir noch ein Luegenbegriff ein, der staendig Verwendung findet und der bestens imstande ist die Emotionen des Lesers in eine bestimmte Richtung zu lenken:

    „Kreditrate“ (oder auch „Schuldenrate/Schuldentilgung“) wie in „Die Griechen wollen/werden die am xx. faellige Kreditrate nicht bezahlen“.

    Doch, geht es tatsaechlich um „Kreditraten“ bzw. um „Schuldenraten/Schuldentilgungen“? Geht es nicht eher um die faelligen Zinsenzahlungen in Milliardenhoehe, DAS eigentlich DAS RIESENGESCHAEFT fuer die Kreditgeber darstellt und weswegen sie den Griechen auch hohe Kredite ohne Sicherstellung reingedrueckt haben?

    Mit Sicherheit bringt die breite Bevoelkerung einem „frechen Schuldner“, wie in diesem Fall Griechenland mit seiner “unsympathischen “ Links-Rechts-Regierung, weit weniger Respekt und Verstaendnis entgegen, wenn ein Schuldner seine Schulden bzw. „Kreditraten“ nicht puenktlich bezahlen will, als einem unter der Last exorbitant hoher Zinsen stoehnenden Schuldner, der bloss diese unvorstellbar schwere und – genaugenommen gar nicht zumutbare – Zinsenlast nicht mehr (er)tragen kann.

    Meines Wissens zahlt(e) doch keine einzige Regierung in Europa auch nur einen einzigen Cent der angelaufenen Schulden in Milliardenhoehe (jemals) zurueck. Alle plagen sich allein mit den Zinsen bzw. praeziser gesagt “Zinsen UND Zinseszins”, denn darin ist der wahre Hund begraben.

    Also muesste es richtig heissen „Die Griechen wollen/werden die am xx. faellige Zinsenzahlung nicht durchfuehren“. Das wuerde jedoch viel zu harmlos, ja, geradezu freundlich klingen und vielen Menschen schnell die Augen oeffnen, denn eine solche ehrliche Formulierung impliziert auch alle folgenden Fragen:

    „Was, Milliardenbetraege in Euro allein fuer Zinsen – und das vielleicht noch jeden Monat?“

    „Geht das ueberhaupt mit rechten Dingen zu?“

    „Wer kann solche Milliardenbetraege ueberhaupt aufbringen und wer sahnt hier in Wahrheit ab?“

    bzw.

    “Bei wem scheinen diese exorbitant hohen Schulden (z. B. all jene aller verschuldeten Staaten) als Guthaben auf?”

    Diese Fragen sollen nach dem Wunsch der mehr oder weniger gut versteckten Nutzniesser all der ueblichen Abzockerei jedoch weder gestellt, noch diskutiert werden. Deshalb wird auch mit den gewaehlten Begriffen “Kreditrate”, “Schuldenrate” und “Schuldentigung”, die “nicht bezahlt werden wollen” gezielt gelogen, in der Absicht, die Menschen, die die Medien verfolgen in die Irre zu fuehren und Regierungen, wie jene von Griechenland oeffentlich und wirksam zu diffamieren und zu diskreditieren.

    Es wird Zeit AUFZUSTEHEN und diese Abzockerei abzustellen. Wir, die Staatsbuerger muessen aufstehen, denn die Politiker werden es nicht tun, diese werden naemlich genau dafuer so gut bezahlt, damit sie den Mund halten und das System damit fuer die Abzocker am Laufen halten!

    Gefällt mir

  3. gabrielbali sagt:

    Es sollte auch oeffentlich und laut gesagt werden, dass die groessten Nutzniesser der schon seit langem ueblichen Abzockerei in der City of London sitzen, an der Ostkueste jenseits des Atlantiks (von Europa aus betrachtet), in einem relativ kleinen Kuestenstaat im suedoestlichen Mittelmeer (der nicht Libanon heisst) und dass fast alle der zu jenem Kluengel gehoerigen Maenner auffaellige Baerte und komische Huete tragen.

    Ja, und diese netten Menschen scheinen die einzigen Weltbuerger zu sein, die selbst zwar nicht buergen brauchen und daher wahrscheinlich auch kaum echte Gruende zum Klagen haben, die dafuer jedoch eine eindrucksvolle Klagemauer besitzen und offenbar auch nuetzen…

    Ja, ja, das auserwaehlte Volk…

    .

    Gefällt mir

  4. Ohnweg sagt:

    Sind diese bärtigen Schlapphüte Menschen oder Irre? Das ist hier die Frage. Nur noch krank dieser Religionsfimmel. Manche übertreiben es. Vielleicht haben sie es nötig. Amen~~~~

    Gefällt mir

  5. Es geht bei all dem nur um eines: die gigantischste Schuldenorgie der Menschheitsgeschichte und das ist das Ziel

    Gefällt mir

  6. @ gabrielbali 07/07/2015 UM 02:44 „Es sollte auch oeffentlich und laut gesagt werden, dass die groessten Nutzniesser der schon seit langem ueblichen Abzockerei“ im Vatikan und der BIZ in Basel — dem Privaten Internationalen Banken Sydikat des Papstes — sitzen!


    Zweiter von links: Erzbischof Georg Gänswein Sohn von Papst Benedictus XVI als Josef Kardinal Ratzinger war er unter Johannes Paul II. der Chef des mächtigsten Geheimdienstes — Inquisition genannt —

    aus Wikipedia:
    Ehrungen
    13. Juni 2005: Großoffizier des Verdienstordens der Italienischen Republik
    21. Juni 2007: Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland
    23. Juni 2007: Ehren-Konventualkaplan des Malteserordens [souveränes Völkerrechtssubjekt, Elite-Armee des Papstes]
    12. Januar 2009: Großes Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich[8][9]
    2010: Großoffizier des portugiesischen Christusordens
    2011: Ehrendoktorwürde der Ausländeruniversität Perugia
    2012: Ehrenbürger von Ühlingen-Birkendorf
    2012: Preis „Testimoni di Santita“ (Zeugen der Heiligkeit) der Vereinigung „Tu es Petrus“ (Du bist Petrus)
    2013: Ernennung zum Ehrendomherr in Freiburg

    Für Leuts, die es nicht wissen:
    Portugiesischer Christusorden: dieser Orden ist der angeblich untergegangene Templerorden, der vor 900 Jahren das bis heute mächtigste Finanz- und Banken-Imperium errichtet hat.

    Im Jahr 2000 verlieh ihm Papst Johannes Paul II. den Ehrentitel Kaplan Seiner Heiligkeit (Monsignore). 2003 wurde er persönlicher Assistent von Kardinal Ratzinger und nahm hierdurch als Assistent des Kardinaldekans am Konklave 2005 teil. Nach der Wahl Ratzingers zum Papst am 19. April 2005 wurde Gänswein im neuen Amt sein Privatsekretär. Am 28. Januar 2006 wurde ihm von Papst Benedikt XVI. der Titel Ehrenprälat Seiner Heiligkeit verliehen.

    Am 7. Dezember 2012 ernannte ihn Benedikt XVI. zum Titularerzbischof von Urbs Salvia und zum Präfekten der Präfektur des Päpstlichen Hauses.[6] Die Bischofsweihe spendete ihm Benedikt XVI. am 6. Januar 2013 im Petersdom; Mitkonsekratoren waren Kardinalstaatssekretär Tarcisio Bertone SDB und Zenon Kardinal Grocholewski. Zu diesem Anlass gab sich Gänswein den Wahlspruch Testimonium perhibere veritati („Für die Wahrheit Zeugnis ablegen“).

    Auch nach dem Amtsverzicht Benedikts XVI. am 28. Februar 2013 ist Gänswein Präfekt des Päpstlichen Haushaltes geblieben. In diesem Amt bestätigte Papst Franziskus ihn am 31. August 2013.[7] Für eine Übergangszeit soll er auch das Amt des Privatsekretärs Benedikts weiter ausüben, wobei die endgültige Entscheidung über die zukünftigen Aufgaben bei Papst Franziskus liegt.

    Gefällt mir

  7. luckyhans sagt:

    @ Gab-i:
    Mann, das hatten wir doch auch schon alles hier – bis zum Erbrechen: nein, es sind nicht die Gläubigen des Moses und erst recht kein auserwähltes „Volk“ (das gar keines ist, sondern eine Glaubensgemeinschaft), nein, es ist ein Club von selbsternannten fremdgesteuerten Satansdienern, die in den entsprechenden Ritualen das sogar offen darstellen – oft benannt nach den Weisen von Z., deren Protokolle natürlich nur ausgedacht sind, auch wenn sie haargenau und minutiös praktisch umgesetzt werden… man könnte auch sagen: die Chefs aller Logen und Riten oder wie auch immer – alles andere heißt auf eine der vielen Schaufiguren hereinfallen, die ständig vor dem wahren Hintergrund vor-, zurück- und hin- und her-geschoben werden… und auch diese sind sehr wahrscheinlich NICHT die wahren Lenker der Vorgänge, sondern auch nur Schachfiguren.

    Aber das ist alles nicht so wichtig – entscheidend ist doch, wie wir alle zusammen aus dieser Nummer rauskommen, oder?
    Und da sollten wir zuerst gleich mal mit irgendwelchen Zuweisungen aufhören: „der da war es“ oder ist es.

    Jedes Mensch ist für sich und sein Leben voll selbstverantwortlich – in dem Sinne, daß es jederzeit die Möglichkeit hat, sein Leben zu gestalten, in die eigenen Hände zu nehmen und das ständige Sich-treiben-lassen beendet.
    In uns ist die Kraft, die alles schafft.

    Gefällt mir

  8. gabrielbali sagt:

    „Aber das ist alles nicht so wichtig – entscheidend ist doch, wie wir alle zusammen aus dieser Nummer rauskommen, oder?“

    .
    Ja, das sehe ich auch so. Aber wie kommen wir jetzt „alle zusammen aus dieser Nummer raus“? Mir ist voellig klar, dass jeder zuerst bei sich selbst beginnen muss. Mir ist auch klar, dass uns Schuldzuweisungen nicht weiter bringen. Aber was tun wir gemeinsam, „konzertiert“ sozusagen? Und „wann“ tun wir? Morgen? Uebermorgen? Irgendwann?

    Irgendwie beschleicht mich das beklemmende Gefuehl, wenn wir nicht bald erreichen, dass etwas passiert, dann passiert noch was… :/

    Gefällt mir

  9. Ohnweg sagt:

    Wir kommen heraus in dem wir eine neue Religion gründen. Ich gebe meinen Segen dazu. Ich bin bodenständig, also bete ich nicht sondern hege und pflege. Da die wichtigsten Aufgaben der Menschen handwerkliche und landwirtschaftliche Tätigkeiten sind werden hieraus die Vorarbeiter gezogen. Es sind Vorarbeiter und keine Vorbeter. Ohne Schwielen kein Segen der anderen. Der Garten Eden lässt grüßen, Amen~~~~

    Gefällt mir

  10. Vollidiot sagt:

    Owe
    Nix neue Religion. Hör mir auf. Meinst Du eh nich ernst.
    Auch wenn noch soviele Leute sowas brauchen um des Hirn zu benebeln.
    Wir brauchen einfach einen Anschauungsmix von Gaba, Dude, Owe, Luckl und dem Prussen und dazu noch die Gorgeltöne von Thom. Jauhu wir dazu Pet und Frieda die Sage von den Trockennasenaffen und wie ihre Nasen trocken wurden erzählen.
    Meine Darmflöte macht den Generalbass.

    Gefällt mir

  11. Vollidiot sagt:

    Jauhu,

    nach dem Ratzi das Blut des auserwählten Volkes in sich trägt, wäre demnach, leiblicher Sohn vorausgesetzt, der Erzgänsi nur dann ein echter Abrahamit, wenn seine Mutter dito wäre. Weißt Du das – mit wem der Ratzi da fruchtbare Liebe gemacht hat? Der Gänsi chömmet ja net so auf den Pappa raus.

    Gefällt mir

  12. Lieber Vollidiot.

    da solltest du mal den Nachfolger des verstorbenen Jean-Marie Kardinal Aron Lustiger Erzbischof von Paris, also den neuen Erzbischof von Paris André Armand Kardinal Vingt-Trois fragen

    Gefällt mir

  13. luckyhans sagt:

    @ Gab-i:
    „wie kommen wir alle zusammen aus dieser Nummer raus“ —
    weit entfernt von Patentlösungen (falls es solche überhaupt gibt) wäre der systematisch richtige Ansatz, sich erstmal über die Voraussetzungen zu verständigen, die wir unseren Überlegungen zugrunde legen wollen.
    Ich fange mal an, einen ersten Ansatz zu formulieren.

    1. Jedes Mensch ist für sich und sein Leben voll selbstverantwortlich – in dem Sinne, daß es jederzeit die Möglichkeit hat, sein Leben zu gestalten, in die eigenen Hände zu nehmen, und das ständige Sich-treiben-lassen beendet. IN UNS ist die Kraft, die alles schafft.

    2. Das Mensch ist nicht nur sein physischer Körper – dieser ist „nur“ der „Tempel“ seiner Seele – sondern vor allem ein ewiges Geistwesen, ein „Stückchen“ von Gott (ja, ich weiß, das ist ein Widerspruch in sich – es geht erstmal um eine möglichst eingängige Formulierung dessen, was gemeint ist).
    Seine Seele ist das wichtigste, was er hat, und deren Weiterentwicklung ist der Sinn und Zweck unseres Hierseins in der Materiellen Welt.
    Der Weg dazu ist die Schaffung des Paradieses auf Erden.

    3. Gewalt ist kein Mittel zur Lösung von Konflikten, sie erzeugt immer nur Gegengewalt.
    Also: sogenannte „Revolutionen“ und jegliche „Kämpfe“ sind ein Spiel auf des Gegners Spielfeld, bei dem dieser die Regeln bestimmt – a priori nicht zu gewinnen, also sinnlos.
    In Ausnahmefällen ist das Natur-Recht auf verhältnisgemäße Selbstverteidigung zugelassen.

    4. Die Beschäftigung mit dem mehrstöckigen Dschungel der von der Kabale bisher geschaffenen „Vorschriften“, „Gesetze“, „Regelungen“, „Päpstlichen Bullen“ etc. ist nur insofern wichtig, als daraus die relevanten Schlußfolgerungen abgeleitet werden, was wie zu verändern ist.
    Zum Beispiel: wie beseitigen und verhindern wir für die Zukunft eine Kommerzialisierung des Lebens (Firma statt Gemeinschaftsstrukturen, Handelsrecht statt Naturrecht etc.) – dazu bitte hier schauen: http://www.oppt-infos.com/index.php?p=die_biz_ist_aufgeflogen oder direkt die 4 Videos: Nr. 1

    5. … (bitte ergänzen)
    😉

    Gefällt mir

  14. „Wir kommen heraus, in dem wir eine neue Religion gründen. Ich gebe meinen Segen dazu“ und ich meine Stimme, dass du dann Papst wirst. Vielleicht bekomme ich dann endlich meine Seele, von der alle Welt redet. 😉

    Gefällt mir

  15. „1. Jedes Mensch ist für sich und sein Leben voll selbstverantwortlich – in dem Sinne, daß es jederzeit die Möglichkeit hat, sein Leben zu gestalten, in die eigenen Hände zu nehmen, und das ständige Sich-treiben-lassen beendet. IN UNS ist die Kraft, die alles schafft.“

    Dagegen sprechen folgende Einwände.

    a.) Ein Mensch, der sich nicht selbst befreit hat
    b.) hat sich nicht selbst erworben
    c.) und wird wohl kaum erkennen, dass er ein Gutes-Sein ist
    d.) und muss daher in Abhängigkeit zu der jeweiligen kulturellen Matrix und ihren Dogmen, Lehren und Paradigmen leben
    e.) und rechtfertigt sich also nicht über sein Gutes-Sein, sondern über irgendeine äußeren Autorität, der er als Gehaltener Sklave unterworfen wurde und deren Sklaverei er meistens sogar noch freiwillig hinnimmt, wenn er sie als solche erkannt hat.

    Gefällt mir

  16. Dude sagt:

    Und apropos EU/Euro-Griechenland-Tralalalalalalalalallalaaaa…

    „[…]
    …,auch zumal dies Thema bei dem ganzen Pseudo-Rechtssystem-, Scheingeldzirkus– & Grexit-Blabla, sowie dem Schein-Regierungs-Marionettentheater und dergleichen Ablenkungsmanöver vom Wesentlichen (mit Fokus auf die Meta-Ebene) noch beinah rund um die Uhr kreuz und quer durch alle Kanäle gejagt wird.
    […]“
    https://dudeweblog.wordpress.com/2015/07/05/geheime-forschungen-unter-ausschlus-der-offentlichkeit-transhumanistischer-grossenwahn-und-rfid-technologie/

    Gefällt mir

  17. luckyhans sagt:

    @ Jauhu:
    „Ein Mensch, der sich nicht selbst befreit hat“ — ist das ein Mensch?
    Es war bewußt nicht von Sklaven oder Personen die Rede… 😉
    Aber ich ergänze gern in Pkt. 1: Jedes Mensch ist ein gutes Sein und … (weiter wie oben) 😉

    Gefällt mir

  18. „Transhumanistischer Größenwahn“

    Ist das wirklich als Größenwahn zu bezeichnen?

    Es ist doch nur die logische Folge dessen, was Menschen entdeckt haben. Tja, und nachdem der „Genetische Code“ entschlüsselt wurde und die Fähigkeit nun einmal vorhanden ist, bis in die atomare Ebene hinein, die einzelnen Sequenzen auszutauschen — ja sogar nach eigenen Überlegungen neu zu formatieren — den Rechenmaschinen sei Danke — was stört dich wirklich daran, Dude? Hier kann er endlich nicht nur Gott spielen, der Mensch, sondern echt Gott sein. Wenn er es denn so nicht verstehen kann, dass alle Menschen Götter sind. Hohoho!

    Hier wird doch nur der Mensch nach dem Bilde des Menschen „neu“ geschaffen, nennt sich Züchtung. 😉

    Denkst du denn, dass das „schlechtere“ Menschen sind oder hast du Angst, dass es davon in Zukunft noch mehr von geben wird?

    Diese „neuen“ Menschen sind den jetzigen Menschen doch in allem überlegen und er ist doch auch der Umwelt viel besser angepasst als unsereiner, die wir uns durch Kriege noch selbst auslöschen würden, die der neue Mensch einfach nicht anzettelt, weil er dafür einfach zu intelligent ist, als der Jetzt-Mensch, der sich mit seinen Wahnvorstellungen selbst zu Grunde richtet.

    Stell dir nur vor, nur noch Menschen, die sich ihr Hirn nicht mehr mit Scheiße füllen lassen! Die von Geburt an wissen, dass sie Gutes-Sein sind und denen nicht mehr beigebracht werden kann, dass sie blöde, doof und von Natur aus schlechtes, schuldiges, böses Sein sind, das arm gehalten werden muss 🙂 denn sie werden ja vom Menschen selbst als GUTE geschaffen — nicht mal der moralisch verwerfliche Sex ist mehr nötig. Hihihi.

    Was ist dein Ziel, Dude? Willst du es verhindern? Und wenn ja, warum? Um Darwin oder Mendel zu widerlegen?
    Wir sind nun einmal biologisch nichts weiter als Affen, die zu den Säugetieren gehören. Was stört dich so daran?

    Gefällt mir

  19. ACH! luckyhans 08/07/2015 UM 01:38

    muss ich das nun auch noch betonen?

    Auch der Mensch, der sich nicht befreit (hat) IST ein GUTES-SEIN.

    Als gutes Sein lebt es sich halt einfach besser, wenn es sich selbst befreit hat — damit wird doch der befreite Mensch nicht besser und der sich selbst noch nicht befreite Mensch schlechter — Mann Mann Mann aber auch meine Güte!

    Augustinus sagte: “Es kommt darauf an, daß wir die Ursache der guten und bösen Dinge kennen, und zwar in dem Maße, in dem es dem Menschen in diesem von Irrtümern und Leiden angefüllten Leben gegeben ist, sie zu erkennen, damit wir diesen Irrtümern und Leiden entgehen.” [in Glaube, Hoffnung, Liebe um 400 n. Chr. veröffentlicht]

    => die Ursache der guten Dinge: ich erkenne, dass ich Gutes-Sein bin, das den Irrtümern, Leiden und der Sklaverei — aus welchen Gründen auch immer — unterworfen oder von diesen als Sklave gefangen genommen wurde.

    => die Ursache der bösen Dinge: ich erkenne NICHT, dass ich Gutes-Sein bin, das den Irrtümern, Leiden und der Sklaverei — aus welchen Gründen auch immer — unterworfen oder von diesen als Sklave gefangen genommen wurde.

    Wie entgehe ich nun den Irrtümern und Leiden? Herr-Gott-noch-mal! In dem ich es erkenne! UND MICH DAVON BEFREIE, wenn ich es denn überhaupt will — ist doch niemand dazu gezwungen …

    Es besteht doch gar kein MUSS!!! … nur eine absurde Kultur, die auf Illussion(en) basiert, die meint, dass ich müsste. NÖ! nackt kam ich – nackt gehe ich —- dazwischen ein paar Laute, ein paar Fürze, vielleicht die !“Liebe“! eines anderen Menschen und hoffentlich viel Sex, damit viele Nachkommen das Leben erleben und die letzte überlebende ART (die anderen sind ausgestorben oder ausgerottet worden) Mensch der Gattung homo überlebt.

    “Der Markt schreit geradezu nach Meinungsvielfalt.”

    Die veröffentlichte Meinung behauptet, dass der Markt geradezu nach Meinungsvielfalt schreit. Und selbst wenn der Markt danach schreien würde: bei der veröffentlichten Meinung kann es im Kapitalismus nur darum gehen, eine einzige Meinung zu verbreiten und eine einzige Wahrheit zu vermitteln: “der Kapitalismus ist gut” — und so lange eine Zeitung oder ein Propagandaprogramm diese Wahrheit vermittelt, interessieren all die unwichtigen Meinungen sowieso niemanden.

    Der Geburtstag der Queen ist so schnell vergessen, wie etwa die Kinder und Jugendlichen, auf die das Faschisten-Regime mit seiner Nazi-Junta unter der Leitung des Rassisten Poroschenko Granaten regnen lässt, die entweder mit unseren Steuergeldern, die diesen Massenmördern in den Arsch geschoben werden, gekauft wurden oder von Kapitalisten an dieses Lumpenpack verkauft werden. Alles nur “Meldungen” von all den Kriegen, die diese international organisierte Kapitalisten-Verbrecher-Bande anzettelt. Dazu darf man dann auch noch seine eigene Meinung haben und vertreten — nur eines ist verboten, tabu: das System selbst infrage stellen.

    Augustinus sagte: “Es kommt darauf an, daß wir die Ursache der guten und bösen Dinge kennen, und zwar in dem Maße, in dem es dem Menschen in diesem von Irrtümern und Leiden angefüllten Leben gegeben ist, sie zu erkennen, damit wir diesen Irrtümern und Leiden entgehen.” [in Glaube, Hoffnung, Liebe um 400 n. Chr. veröffentlicht]

    … und so lange nicht einmal mehr die erkannte Ursache genannt werden darf -von Kritik ganz zu schweigen (das wird ja nicht einmal mehr gelehrt) — denn dies bedeutet ja immer entweder Kampf gegen eine böse Ursache oder Verteidigung einer guten — ist doch das ganze Geschrei nach Meinungsvielfalt nichts weiter als eine Idiotie ohne gleichen!

    Die Ursache ist aber nun einmal der Kapitalismus, der ein Wahn is sich selbst ist (Oxymoron?), der seine “psychologische” Kraft aus der irreligösen Matrix einer real-existierenden absurden und abscheulichen Schuldkultur bezieht, von der wir abergläubischen, mittelalterlich denkenden Menschen uns — trotz Aufklärung, trotz Marx, Engels, Nietzsche, Lenin, Stalin und Mao, ja trotz des Evangeliums, das doch nun zu den weitverbreitesten Schriften in unserem Kulturkreis zählt — nicht befreit haben,

    weil wir entweder von irreligösen Illusionen gefangen gehalten werden, Gedanken-Halluzinationen erlegen sind oder die Welt durch eine ideologische Brille betrachten.

    Endlich frei! Endlich Sklave! Der Weg war das Ziel. Dieser ist verwirklicht. Denn wie sagte schon Goethe?

    “Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält.” … und er muss sich für frei halten, weil es ja erlaubt ist, seine Meinung frei zu äußern, gelle?

    Gefällt mir

  20. Dude sagt:

    „“Transhumanistischer Größenwahn”

    Ist das wirklich als Größenwahn zu bezeichnen?“

    Ja. 100% garantiert!

    Und natürlich ist es „nur die logische Folge“! Noch nie was von der NWO gehört?
    Guxtu mal hier beim Herrn Prof Hillard -> https://dudeweblog.wordpress.com/2013/08/17/die-geschichte-der-neuen-weltordnung/

    Und übrigens sind diese grössenwahnsinnigen, vollends totalkaputten, pathokratischen Transhumanistenspinner genauso Materialisten. Und darin liegt das teuflische Detail begraben, das alles entschlüsselt.

    Du solltest endlich von dem Wahne wegkommen, lieber Jauhu… https://dudeweblog.wordpress.com/2014/04/09/ewiges-leben-und-scheinbare-verganglichkeit-der-tod-als-blosser-ubergang-im-zeitlosen-leben-des-ewigen-bewusstseins/

    Gefällt mir

  21. Vollidiot sagt:

    Jauhu

    >>Augustinus sagte: “Es kommt darauf an, daß wir die Ursache der guten und bösen Dinge kennen, und zwar in dem Maße, in dem es dem Menschen in diesem von Irrtümern und Leiden angefüllten Leben gegeben ist, sie zu erkennen, damit wir diesen Irrtümern und Leiden entgehen.” [in Glaube, Hoffnung, Liebe um 400 n. Chr. veröffentlicht]

    In „Glaube, Liebe, Hoffnung“.
    Lauter „weiche“ Begriffe.
    Rigide nur in all ier Weichheit.

    Da setze ich noch Goethes: Wahrheit ist Weisheit hinzu.

    Und da nur der Homo sich dem Diktat der Zeit, seiner Erfindung und seines Irrtums, unterworfen hat, sieht er auch nichts weiter als seine von ihm postulierte Begrenztheit.
    Eine fatale Fehleinschätzung.
    Sie führt zum Sklaventum.
    Marx und der Kapitalismus und anderes Kranke spielen nur auf dieser Klaviatur.

    Und da ist es völlich Schnuppe ob es sich um Nasenbären der -affen handelt.

    Die Sätze von Augustinus und Goethe bekommen eigentlich erst dann in ihrer Weichheit Sinn, wenn das Diktat der Begrenztheit überwunden ist.

    Jetzt ne ordentliche Strecke Gletscherbriese auf dem Arm schnupfen – das freut die Nase.

    Gefällt mir

  22. … danke Dude, du hast mir ein müdes Lächeln abgewinnen können.

    Gefällt mir

  23. Und da nur der Homo sich dem Diktat der Zeit, seiner Erfindung und seines Irrtums, unterworfen hat, sieht er auch nichts weiter als seine von ihm postulierte Begrenztheit.

    … und was bedeutet dies nun? Doch wohl nichts anderes als sich von Diktat der Zeit (was für ein sonderbares Hirngespinst — web, wie in world wide web —), seiner Erfindung und seines Irrtums freizumachen, oder etwa nicht? Müssen tut das natürlich keiner, die meisten genießen ja ihr Sklaventum — Äffchen halt, liebe, brave Äffchen: hier ein bischen Haua, dort ein wenig Lob und schon parriert es dir aufs Wort. 😉

    Gefällt mir

  24. „Noch nie was von der NWO gehört?“

    Ach, Dude! die ist doch schon so alt und hat einen so langen Bart, länger als jeder Vakir in Indien ihn sich wachsen lassen kann … 😉 Was ihr nur immer mit dieser antiquierten und verstaubten NWO habt. 🙂 echt, zu Gähnen!

    Gefällt mir

  25. „Wie weiter“ war der Titel des Artikels.

    Also, jetzt ist das Referendum ja mit ÓXI durch. Das Thema Troika mit ihren Forderungen hat sich insofern erledigt. Also kommen jetzt die ESM-[SCHEIN-] Verhandlungen. Um ABER an die ESM-WÄHRUNG zu kommen, müsste Griechenland noch härteren Austeritätsmaßnahmen der EU zustimmen, um — und nur darum geht es wirklich — den Pleite-Banken in Griechenland frische WÄHRUNG zur Verfügung stellen zu können, da es hier lediglich um rechtliche Fragen geht. Imgrunde geht es doch nur um die weitere Rettung von Banken.

    Tsipras ist durch das ÓXI nun in einer starken Verhandlungsposition, da er sich in der Öffentlichkeit immer auf dieses ÓXI berufen kann: “Ihr (EU) wollt, dass wir (Griechenland) weiter euer Bankensystem stützen, dann kann das nicht weiter auf unsere Kosten gehen. (… wir sind durch die Politik unserer Vorgänger eh pleite … und einem nackten Mann kann man nichts aus der Tasche ziehen …).

    Nun haben ja diese Schein-Verhandlungen um die ESM-Währung begonnen. Der angeblich prall gefüllte ESM-Topf ist freilich vollkommen leer und der ESM-Schirm wurde zwar mit viel Fanfarenklang angeblich aufgespannt, aber auch das waren nur leere Worte und rechtliche Winkelzüge kluger Advokaten.

    Nichts als Schaumschlägerei und viel heiße Luft, sonst müsste doch die EZB nicht jeden Monat eigene Staatsanleihen aufkaufen.

    Es ist doch so: in meiner linken Tasche habe ich Staatsanleihen, die ich gegen Währung an irgendwelche Deppen verkaufen will. Jetzt haben die Deppen bemerkt, dass sie meine Staatsanleihen nur kaufen können, wenn sie mir vorher meine Währung abgekauft haben. Die kaufen meine Währung aber nicht mehr, um mir meine Staatsanleihen abzukaufen, sondern sind mit ihrer Karawane weiter nach China gezogen, wo man herzlich willkommen geheißen wird.

    Die EZB kauft also mit der eigenen Währung ihre eigenen Staatsanleihen, weil niemand mehr bereit ist, die Währung zu kaufen, um damit Staatsanleihen zu erwerben, die nicht einmal mehr einen Zinssatz aufweisen, der die Inflation ausgleicht. Womit will also die EZB überhaupt den ESM-Topf gefüllt oder den Schirm aufgespannt haben?

    Und nun war da das kleine Griechenland, das mit Schulden überflutet werden konnte, deren Gläubiger — vor allem deutschen und französische Banken — jetzt dringend die Kohle zurück brauchen, weil die sonst auch alle vor der totalen Zahlungsunfähigkeit stehen.

    Auf Kosten Griechenlands — und das bedeutet ja auf dem Rücken, ja Leben von Menschen — sind aber all diese “Schulden”, die als Forderungen in den Bilanzen der Banken stehen, doch schon längst zurückgeflossen, so dass nur noch der Diebstahl — ja, ein ganz gewöhnlicher Raub — als “Ausweg” übrig blieb: denn jeder Cent, der durch diese vollkommen irre Finanzpolitik in Griechenland “gespart” wurde, wurde ja nicht zur Tilgung verwendet, sondern um den Währungskreislauf aufrechtzuerhalten, wodurch die griechische Wirtschaft um 60 Milliarden Euro pro Jahr die letzten Jahre eingebrochen ist und das bei Staatseinnahmen von grade einmal 80 Milliarden Euro!

    In der Realität ist doch folgendes passiert.
    Banken haben den Unternehmen Kredite zur Verfügung gestellt, damit die weiter hier und nicht noch mehr in China produzieren lassen. Für diese Produkte — nicht nur veraltet, überholt und überteuert, sondern vor allem gar nicht mehr benötigt — gibt es keinen Markt — oha, doch … da, guckst du: die Oligarchen Griechenlands — diese haben nun Kredite von Griechischen Banken erhalten, diese haben wiederum von den Banken Kredite bekommen, die hier den Produzenten Kredite gegeben haben. Und dann wurden die hier sinnlos produzierten Güter von den Oligarchen bestellt und gegen Zusendung der Währung auch geliefert.

    “Geld weg” sozusagen, und die Güter?

    Schon längst verbraucht, konsumiert – mit dem “Geld” wurde doch nicht die Produktionswirtschaft Griechenlands aufgebaut oder erneuert — welcher Depp würde denn schon darauf kommen in Griechenland eine Fabrik zu errichten? Sollen etwa die Touristen ausbleiben? Jahrelange gerichtliche Verfahren wegen Natur- und Umweltschutz? — sondern die Produktionswirtschaft Griechenlands wurde damit der Todesstoß gegeben: MINUS 60 Milliarden pro Jahr bei einem BIP, das mal bei 240 Milliarden lag und damit nun bei 180 Milliarden gelandet ist.

    So, und was da gelaufen ist, wurde ohne den Wirt hinter seinem Rücken begangen. Und der Wirt das sind nicht die Lappen oder Eskimos, sondern die USA – und die EU dachte, die könnte ohne die USA ihren Betrug durchziehen? Sich auf Kosten der US-Unternehmen bereichern? Sie nicht an dem “Wirtschaftswunder” der BRD Schäubles und Merkels beteiligen? LOL.

    Kurz: Schäuble und Merkel, Brüssel oder die EU können Tsipras´ nicht erpressen, weil es sonst AUS DIE MAUS für die deutschen Banken heißt, denn die können ja als Sicherheit für neue Kredite auch nur die Schuldforderungen, die sie gegen Griechische Banken haben, bieten — nur das die eben keinen Wert mehr haben, weil diese Schulden überhaupt niemand zurückzahlen kann — wo soll den Griechenland jedes Jahr weitere 60 Milliarden Euro ans Zins und Tilgung her nehmen???

    Wenn Tispras` auf meine Ex hört, führen die Griechen wieder ihre Silber-Drachme ein, die sich für mehr als 2.150 Jahre bewährt hatte und sagen diesem ganzen Schwindel und Währungsbetrug, der das Leben von Menschen kostet, ein Hamburger Tschüß und griechisches Καληνύχτα Δύση („kalinichta viesi“ = Gute Nacht Abendland), was ja schon lautmäßig nach δύση wiesi => westen klingt und Untergang bedeutet!

    Also wird der Merkel schon gesagt worden sein: Greichenland weiter stützen und zwar zu den Bedingungen von Tsipras´.

    Der Blätterwald der Bordell-Journaille wird das Geschrei die nächsten Tage einstellen und sich „wichtigeren“ Ablenkungen und Unterhaltungen zuwenden!

    Die USA können sich doch gar nicht leisten, dass ihre Süd-Östliche Flanke der NATO untergeht — da muss jetzt Ruhe rein … Sch… auf das „Geld“ unsere militärstrategischen sind jedem anderen Interesse notfalls zu opfern … siehe dazu die treffliche Kurzanylyse von Dr. Paul Craig Roberts:
    http://www.paulcraigroberts.org/2015/07/07/greece-eu-situation-paul-craig-roberts/

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: