bumi bahagia / Glückliche Erde

Alternativen zum „Buntpapier mit Copyright“?

Nun hat auch RTdeutsch ein Thema aufgegriffen, das uns schon seit sehr langem beschäftigt. Unser Freund Ow hat in seiner Wildgans-Trilogie ganz klar Position bezogen für ein natürliches Wirtschaftssystem ganz ohne Geld.
Auch Ubuntu, die Freie Welt Charta und Joytopia sind ähnliche Konzepte, die ein Leben ganz ohne Geld propagieren – was es ich China schon vor Tausenden Jahren gab.

Nun dämmert es wohl so langsam immer mehr Menschen, daß das Geld, oder das Finanzsystem, ein ganz entscheidender Faktor der Ausbeutung und Unterdrückung der Masse durch die wenigen ist.

Ein Thema, das sogar der angeblich „größte Feind des Kapitalismus“ Karl Marx seinerzeit (natürlich „rein zufällig“ – wie auch alle seine geistigen Nachfolger) aus seinen tiefgehenden Betrachtungen zum kapitalistischen Wirtschaftssystem fast vollständig ausgeblendet hatte.

Und so kommt man denn darauf, nach Alternativen zu suchen – teils aus der Überlegung heraus, daß es für eine Übergangszeit sicherlich kaum ohne Geld gehen wird, bis sich die Menschen dieses Konzepts „entwöhnt“ haben, teils aber auch aus der Erwägung, daß es „besser“ ist, überhaupt irgendein Geldsystem zu behalten, das man dann später wieder so „umformen“ kann, daß es genau wie das jetzige wirkt.
Das übrigens kein Geld mehr beinhaltet, sondern nur noch „Buntpapier mit Copyright“…

Lesen wir also, was hier zusammengetragen wurde.
Luckyhans, 30.4.2015
—————————–

Vollgeld, Regiogelder, Kryptowährungen – Mögliche Auswege aus dem bestehenden Geldsystem

Der Zusammenbruch der Bank Lehman Brothers im September 2008 spülte eine Problematik in das gesellschaftliche Bewusstsein, das seit dem fälschlicherweise oft als “Finanzkrise” bezeichnet wird. Unzählige Versuche der Stabilisierung wurden seit dem unternommen, Notenbanken und gewählte Repräsentanten überbieten sich gegenseitig mit Vorschlägen zur Geldpolitik, die gerne als Lösungen angepriesen werden, in der Regel aber nichts als Flickschusterei sind. Der Ursprung dieses am eigentlichen Ziel vorbei arbeitenden Krisenmanagements ist eine Fehleinschätzung der eigentlichen Gründe der so genannten Finanzkrise. Symptome werden mit Ursachen verwechselt. RT Deutsch beschreibt die grundlegenden Probleme im Geldsystem, fragt nach möglichen Alternativen und interviewt den Wirtschaftssoziologen Prof. Dr. Joseph Huber zur Vollgeldreform.

Die zunehmende Verschuldung von Staaten und die beinahe- oder de facto-Insolvenz von Großbanken geht nicht auf eine Finanzkrise zurück. Bei den Ursachen dieser Entwicklungen handelt es sich vielmehr um eine Krise des Geldsystems, das im Kern – aufgrund seiner generellen Architektur – fehlerhaft und auf Dauer nicht bestandsfähig ist. Während viele Kommentatoren oft den Zins im Geldsystem als Problem benennen, bleibt ein viel entscheidenderes Momentum im bestehenden Geldsystem meist unbeleuchtet. Die Rede ist von der durch Geschäftsbanken durchgeführten multiplen Giralgeldschöpfung als Schuld. …

Weiterlesen bitte hier.


14 Kommentare

  1. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG sagt:

    Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    Glück, Auf, meine Heimat!

    Gefällt mir

  2. Ohnweg sagt:

    Die einzigste Lösung: Die Verrückten der Welt müssen zusammenfinden! http://kylpclub.blogspot.de

    Gefällt mir

  3. Ohnweg sagt:

    @Axel,

    ja, das ist die Lösung. Nur die Mathematik sollte man vergessen. Es langt bis drei zu zählen. Links-Rechts-Mitte. Gott-Materie-Geist. Morgens-Mittags -Abends….Soll ich noch mehr zählen? Bringt das etwas? Die Technik wurde durch Intuitionen entwickelt. Das Zählen begann erst später. Was dabei herausgekommen ist haben wir jeden Tag vor unserer Nase wenn wir in den Geldbeutel aus Zwiebelleder blicken.

    Gefällt mir

  4. Axel Tigges sagt:

    Ja, wenn du als Quantenphysiker mit Bäumen und Tieren reden kannst und außerdem mit 13 Jahren ein Heiler bist, würde ich dir das glauben, da wir jedoch vielleicht nur 5% von unserem noch 95% Unterbewusstsein klar ist schaue ich mir das weiter an, vor allem da mir bewusst ist, das ganze Universum ist auf Mathematik aufgebaut und wir sprechen noch von Vergangenheit und Zukunft, und Technik braucht mehr als von eins bis drei zu zählen, das Geldsystem nicht, wenn du etwas für ein Euro kaufst und es für zwei Euro verkaufst, kannst du von den drei % gut leben. wenn du eine Brücke auf Festigkeit berechnest, brauchst du eventuell noch ein paar mathematische Kenntnisse dazu, denn zeig mir das mit deiner Intuition, wie du das machst, weil ich nichts glaube, ich will es erfahren, so wie diese kleinen Kerle das in 10 Monaten erfahren haben, was wir heute noch nicht wissen, denn ein Mozart oder Beethoven sind wir noch nicht geworden und wenn jeder ein Genie ist, können wir es doch fördern diese noch nicht erkannten 95% ! Außerdem geht es ja um BeGEISTerung, und das sich das untereinander ausbreitet, und nicht wie hier wieder einer meint er wäre besser als der andere, denn das ist das Problem der Verengung, das brauchen die BEGEISTERTEN nicht, weil sie sich ja in ganz kurzer Zeit gegenseitig bereichern.

    Gefällt mir

  5. Axel Tigges sagt:

    ODER ANDERS AUSGEDRÜCKT: WER SIND DEN DIE VERRÜCKTEN DIE ZUEINANDER FINDEN UND VOR ALLEM WIE?

    Gefällt mir

  6. Ohnweg sagt:

    Die alten Brücken, die gotischen Kathedralen, der Petersdom und viele andere Gebäude wurden ohne Statikberechnungen gebaut. Nur nach den Zeichnungen der Architekten. Die Statik wurde von den Baumeistern und Handwerkern gefühlt und ihre Bauten stehen heute noch. Während die modernen Brücken zusammenfallen oder am Zusammenfallen sind. So kann man auch das geistige Gebäude ohne Priester aufbauen. Man braucht nur Gottvertrauen das die Menschen weitergeben sollten. Die gedachte und gefühlte Summe ist immer noch besser als ihre Teile zu berechnen.

    Das Universum ist nicht auf Zahlen aufgebaut sondern auf Geometrie. Diese kann man zwar berechnen aber man kann sie auch fühlen und als Kind konnte ich die geometrischen Felder sehen. Atome gibt es nicht sondern nur Feldenergieen. Also gibt es auch keine Quanten. Alles Quark von Kabbalisten und „Mathematikern“ zusammengeschwafelt. Mathematik ist nur ein billiges Hilfswerkzeug. So wie die Schrift auch. Früher hat man die Bibel auswendig dahersagen können. Ganz früher hat man keine Schrift gebraucht weil jeder der wollte die ganze Weltgeschichten innehatte. Die ursprünglichen Menschen können sich noch heute bei jeder Entfernung mit Gedankenübertragung verständigen. Die brauchen keine Handys. In Australien und im südamerikanischen Dschungel wirst du solche Menschen antreffen. Allerdings ziehen sich diese Menschen immer mehr zurück.

    Und das Geldzählen braucht man auch nicht. Denn es wächst kein Apfel mehr auf dem Baum mit diesem Tun.

    Mathematik ist die Säure die gesunden Menschenverstand untergräbt.

    Ausserdem habe ich mit meinem neuen und schrägen Blog „Kylpclub“ Klickzahlen wie noch nie. Warten wir es ab. Die Welt ist bei den Verrückten und den Kindern in besserer Hand als bei den Mathematikern und Erbsenzählern.

    Axel, tut mir leid. Aber du lebst in der Matrix. Es gibt Menschen die dünken sich klug wenn sie was daher predigen oder vorrechnen was kein Schwein oder normaler Mensch verstehen kann. Denn dazu muss man zuerst die „kluge“ Geheimsprache lernen. Die Ärzte und Priester benützen Latein. Die Mathematiker Algebra usw. Soll das etwa intelligent sein? Die Früchte und Produkte sieht man ja die von den Naturzerstörern geliefert werden. Denn Atomphysik zerstört. Gefühlte Geometrie kann aufbauen. Die Inkamauern und die Pyramiden stehen heute noch.

    Gefällt mir

  7. Ohnweg sagt:

    @Axel,
    ich sehe, dass du kein Handwerker der alten Schule bist. Dann würdest du mit so einem Schwindel wie der Statik nicht daherkommen. Mit der Statistik als kleiner Bruder der Statik ist es das Gleiche. Wenn die Parameter nicht stimmen kommt bei jeder Berechnung nur potenzierter Stuss heraus. Wirklich kluge Menschen vertrauen weder den Statikern noch den Statistikern. Und wieviel Statisten im Film haben schon ihre Knochen gebrochen?

    Nochmals: Erkläre mir die Welt mit Mathematik. Der Anfang ist schwer, gelle! Und am Ende wird es verzwickt.

    Gefällt mir

  8. Ohnweg sagt:

    Und noch etwas: Wie die Verrückten zusammenkommen und wer sie am Ende sind wirst du mit der Zeit aus meinem Blog: http://kylpclub.blogspot.de, so langsam entnehmen können. Allerdings muss du dabei die Matrix verlassen. Wenn du meine Kommentare aufmerksam verfolgt hast wirst du eine neue und einfache Welt erkennen. Es haben sich schon ein paar „Verrückte“ per Email gemeldet. Du wirst nicht glauben wer sich darunter befindet. Wir sind ja nicht geistig krank sondern nur etwas verschoben. Wo ist die Wahrheit? Mit Mathematik und Kunstsprache wirst du das nicht herausfinden. Mit dem Verstand ist das auch nicht zu lösen, aber mit der Intelliigenz. INTELLIGENZ = VERSTAND + INTUITION.

    Gefällt mir

  9. Ohnweg sagt:

    Übrigens, wenn man dem letzten Indianer nicht das Weltgebäude mit Umgangsworten erklären kann, dann fährt man auf der falschen Schiene. Denken in der Matrix ist Verschwendung der Gedanken. Der neue/alte Menschenschlag hat den Plan der Unendlichkeit im Sack. Das heisst der Plan ist innen erreichbar. Der Dorfdepp ist der Wahrheit oft näher als der Akademiker oder der Kabbalist, oder der Mathematiker, oder…

    Die Priester wissen das aber verschweigen den inneren Reichtum den sie nach aussen gezogen haben. Es sind Lügner und die Mathematiker sind Scharlatane. Genauso wie die Mediziner auch. Nur, dass bei der Mathematik vielleicht eine Brücke einstürzt. Bei der Medizin sind die Resultate aus Gier folgenschwerer. Im KYLP werde ich Einfachheit lehren. Mal sehen wann ich gesperrt oder gehackt werde. Nicht das Erstemal. Ich betrachte dies als Auszeichnung. Ja, einige müssen wirklich Angst vor der einfachen Wahrheit haben.

    Es lebe der KYLP! Eine Röhre die in die Unendlichkeit zeigt.

    Hallöchen, ihr Gescheiten und Gebildeten, wie gefällt euch das? Heute bin ich oberverrückt weil mein Hamster Geburtstag hat. Das muss zünftig abgelebt werden. Wieder ein Tag zum feiern. Wieder ein Grund um den Nachbarn einzuladen. Wieder ein Grund um einem armen Sack auf der Strasse einen Euro zu geben. Natürlich muss es ein Schluckspecht sein der unter Entzug leidet. Denn die Bettlermafia bekommt von mir nicht einmal ein Lächeln geschenkt. So bin ich. Gut und böse in einem Fleischklumpen. Pow… mir schwitzt die Verrückheit aus allen Löchern. Der Tag fängt gut an.

    Gefällt mir

  10. luckyhans sagt:

    Vor kurzem sagte mir ein aufgeweckter junger Mann (sinngemäß):

    „Nicht das Geld ist das Problem, sondern die Menschen, die nicht verstehen, was Geld wirklich IST.
    Die Menschen, die Geld eine Funktion zuweisen, die es gar nicht hat.
    Die meinen, Geld hätte etwas mit Reichtum zu tun, mit Macht und Glück. Oder anderem.
    Alles falsch.

    Geld bringt keinen Reichtum – nicht mal materiellen, denn der angebliche Reichtum kann sehr schnell im Nichts verschwinden, wenn irgendwo eine sog. Krise herbeigeführt wird – und das kann jederzeit und überall und auf allen Gebieten passieren – so gut kann man seinen Geld-Reichtum gar nicht schützen oder, wie die Fachleute sagen, diversifizieren.
    Geld-Reichtum kann sehr schnell verschwunden werden – in JEDER Form.
    Spätesten beim letzten Hemd, das ja ohne Taschen ist, merkt man das dann…

    Geld bringt auch keine Macht, denn die Macht des Geldes ist immer in ein System eingebunden, und wenn man nicht in diesem System mit den dortigen Wölfen heult, wird das Geld auch keine „Macht“ entfalten.

    Geld bringt auch kein Glück, denn egal was man unter Glück verstehen mag – es kann sich nie nur um etwas Materielles handeln, und Geld kann nur auf Materielles wirken, somit kann es allerhöchstens einen Beitrag zum Glück leisten – zum materiellen Teil des Glücks.“

    Daraufhin fragte ich ihn, was denn Geld für IHN wäre.
    Da sagte er:
    „Geld ist eine Prüfung auf Menschlichkeit, eine Verführung, der man widerstehen muß.
    Wer Geld zu mehr als einem einfachen Tauschmittel macht, einem Mittel zum Zwecke der Vereinfachung der wirtschaftlichen Beziehungen, der hat in dieser Prüfung schon versagt.“

    Nach seiner Meinung sind wir also eine Gesellschaft der Versager…

    Gefällt mir

  11. Ohnweg sagt:

    Wir sind keine Gesellschaft der Versager, wir sind eine Gesellschaft der Ignoranten. Geld soll eine Prüfung sein? Da muss ich widersprechen. Wir leben weder auf einem Lernplanet noch auf einem Sklavenplanet sondern auf einem sehr schönen Planet. Wer verführt uns denn? Doch nur unsere eigene Ignoranz. Unsere Bequemlichkeit. Und ja, unser Verstand. Wir sind auf ein Werkzeug eingespielt und das ist der Verstand. Ich habe in meinem Leben nur sehr wenige Menschen kennengelernt die intelligent waren. Sie werden von Verstandesmenschen für dumm verkauft. Und jetzt wil ich euch sagen wie man Intelligent wird. Indem man Intuition und Verstand zusammenkoppelt. Mehr braucht es nicht. Dann werde ihr fast einen genauso hohen Intelligenzquotient wie ich erreichen. Dann habt ihr vielleicht wenig Schulwissen zur Verfügung aber das universielle Wissen von innen. Dann werdet ihr nicht mehr denken wie die Welt aufgebaut ist sondern die Welt aufbauen.

    Gefällt mir

  12. Vollidiot sagt:

    Ohnweg

    Was ist intelligenz?
    Wie Mathe und Fußpilz Mittel zum Zweck.
    Also, kann man darauf verzichten.
    Erzähl mir nicht son Unischeiß. Von wegen Test und IQ von 67 oder 167.

    Wenn eine/r eine Charaktersau ist, ist mit intellenz das Unheil größer und dem Idioten (oder Viollidioten) hilft sie auch nicht weiter.
    Hat aber eine/r Herzensgüte, dann kann ihm die Intellenz (nicht Du mit Deiner) den Arsch lecken .
    Basta!!
    Intelligenz als „Wert“ ist ne Erfindung zum Mißbrauch von Menschen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: