bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'brüssel'

Schlagwort-Archive: brüssel

Lacht Bargeld zuletzt?

Wohl informierter Interviewer, Interviewter ohne „ah, äh, zuerst muss ich“, „und schon vorgestern sagte ich“, „und in diesem Zusammenhange hängt zusammen“ und blabliblo.

Sackkonzentrierte Kost.

33 Minuten.

.

indubio

https://www.achgut.com/podcast

.

Thom Ram,12.06.NZ8

.

Karlsruhes tödlicher Angriff auf die Firmen BRD und EU

So. Die Dinge kommen nun auch öffentlich sichtbar in Bewegung. Die Karlsruher Richter stellen die gewissenlosen, volkszerstörenden Kohorten in Brüssel und Berlin ins grelle Licht der Wahrheit.

Der Artikel birgt solch Ausmass an Brisanz, dass ich ihn ausnahmsweise 1:1 übernehme. Danke, ihr tüchtigen Leute vom NJ.

„Nebenbei“: Übermorgen wird Jalta II stattfinden. Was die Karlsruher Richter eben in Gang gesetzt haben, dürfte gemessen an Jalta sanfte Begleitmusik sein. Wir werden sehen, um Tage handelt es sich.

Thom Ram, 07.05.NZ8 (Neues Zeitalter, Jahr acht)

.

Er steht im National Journal

hier.

.

Just als Merkels Corona-Offensive ins Stocken geriet, landete Karlsruhe einen tödlichen Angriff auf EU und BRD

Der 5. Mai 2020 dürfte wohl als einer der denkwürdigsten Tage in die BRD-Geschichte eingehen. Die allerhöchste BRD-Rechtsinstitution, das Bundesverfassungsgericht (BVerfG), urteilte gestern in der Causa Schulden- und Inflationspolitik der EZB. Auf einen Nenner gebracht: Dieses Urteil würde das Ende des EZB-Schuldensystems und damit das Ende dieser EU bedeuten, wenn das Merkel-System nach grundgesetzlicher Pflicht die geforderten Maßnahmen erfüllen würde. Das Merkel-System muss nunmehr ganz offen und schwerststräflich eine grundgesetzliche Auflage durch die Obersten Richter ignorieren. Damit stellt das System einen offenen, rechtlosen Zustand her, nicht mehr versteckt wie in früheren Jahren. (mehr …)

Sanft beginnende Entwaffnung des Schweizers per Abstimmung am 19.05.07

Abstimmung


.
.
.
.
.
.
.

Jaja. Der Bundesrat und seine Getreuen, die haben schon recht. Man muss den Vorgaben der x Zehntausend hochbezahlten Untermarionetten in Bruxelles  Folge leisten. Wenn man nicht folgt denen, dann geht die Schweiz unter, gleich morgen. Keine Frage. (mehr …)

Stadt Bruxelles / 5G – Verweigerung

Sollte es ernst gemeint sein, sollte es durchgehalten werden, dann für mich Ostern und Weihnachten gebündelt.

Brüssel! Die Stadt, da Zehntausende daran arbeiten, Europa zu versauen, hochbezahlt, teils null nichts Wissende, teils recht viel Wissende, man könnte sagen, Brüssel, die Herberge der Diener der Diener der Spieler der Praediktoren. Ausgerechnet in Brüssel scheint es also massgebende Menschen zu geben, welche sagen: 5G? Stopp. Nein. Damit bin ich nicht einverstanden. Nicht mit mir. Nicht mit uns.“

Für mich die gute Botschaft des Tages. In Brüssel solle also 5G auf keinen Fall eingeführt werden. Nochmal. Bitteschön! In Brüssel, da Diener der Diener der Diener der Welt“elite“ hocken und ein Einziges tun: Europa versauen.

.

Nachtrag, 06.04.07

Lesermeinungen haben mich grübeln lassen. Meine Hallelujarufe bleiben mir im Halse stecken.

Brüssel soll 5G-frei bleiben, weil dort eine Ansammlung von Marionetten der Diener der Spieler der Praediktoren hockt. Immerhin Zehntausende sind es, welche die Pläne der Welt“elite“ täglich vorantreibt, falsch informiert,  missleitet, verführt, bestochen, erpresst, oder alles zusammen.

Dieses edle Gewächs soll natürlich gesund bleiben.

.

https://takebackyourpower.net/brussels-first-major-city-to-halt-5g-due-to-health-effects/

.

Leser, ich wünsche dir segensreichen Tag.

Thom Ram, 05.04.07

.

.

„Wenn ihr euch über Porsche aufregt, seht ihr wirklich nur die Spitze des Eisberges“

„Wenn ihr euch über Porsche aufregt, seht ihr wirklich nur die Spitze des Eisberges“, so der Schlusssatz des Alexander Underberg in seinem Blitz – Aufklärungsvideo.

.

Jedem Leser von DACH dürfte bekannt sein, dass Porsche den Verkauf sämtlicher Modelle in gesamt Europa eingestellt hat – weil nicht gewählte und nicht gewollte Sesselwärmer in Bruxelles neue, nicht erfüllbare Abgasnormen verkündet haben, und weil Sesselwärmer zum Beispiel an der umgeleiteten Spree das ganz prima finden und die Verordnung durchsetzen. Zu unserem Wohle. Zum Schutze unseres Klimas. Und aha, damit betrachten wir bereits etwas von den 11/12 des unter der Wasseroberfläche existierenden Bauches vom Eisberg, denn die permanent posaunte Klima – Wärmung findet statt nicht, ist eine der heutigen Weltlügen.

.

Richtig weist Alexander auf das Gute an der Sache hin. Einmal mehr in jüngster Zeit macht die Kabale, von Panik getrieben, zu viel zu schnell. So viel so schnell, dass so nach und nach auch dem Dümmsten das Lämpchen aufleuchten dürfte, welches bescheint die Schrift an der Wand: Absicht ist es. Geplant ist es. Kleinformatig: Deutschland soll abgeschafft werden. Grossformatig: Weltweit soll die Menschheit dramatisch reduziert, der Rest dumm und halbkrank als Arbeitsidioten gehalten werden.

.

Eingereicht von Eckehardnyk.

Thom Ram, 01.08.06, eidgnössischer Nationalfeiertag. (mehr …)

Die deutsche Autoindustrie wird abgeschafft / Nur nebenei: Kein Problem, wir haben Goldstücke

Ein Beitrag von Frau Eva Herman.

Frau Herman zeichnet sich unter anderem dadurch aus, diesbezüglich artverwandt Pionier Gerhard Wisnewski, wie auch dem Friedensforscher Daniele Ganser, dass sie nur Hieb- und Stichfestes verbreitet.

Wenn Frau Herman sagt, dass Porsche den Verkauf von Neuwagen im Juni dieses Jahres eingestellt habe, so ist mir das eine, haha, Randbemerkung wert.

Ich meine nun nicht, dass es der Menschheit grundsätzlich schlechter ginge, hätte sie das Auto Mobil nicht. Doch meine ich wohl, dass es einigen deutschen Familien kurz- und mittelfristig schlechter gehen wird, wenn Porsche seinen Autoverkauf gänzlich, die anderen Deutschen Marken teilweise einstellen.

Nur für verspinnte Verschwörungstheoretiker: (mehr …)

Mit der der EU verhandeln / Die EU verklagen

 

Trump hat es der May vorgeschlagen.

Mit der EU verhandeln? Verklage sie!

. (mehr …)

Kindesfolter / Papst / Strafe

Kindesfolter.

Man schätzt, dass jährlich 1’000’000 Kinder gekauft, geraubt oder zweckbestimmt gezüchtet werden.

Gezüchtet werden sie von versklavten Müttern, welche oft selber schon gezüchtete oder aber geraubte Kinder sind.

Verkauft werden Kinder von notleidenden Familien und von Kinderheimen, im ersten Fall unter der falschen Versprechung, man wolle gut für das Kind sorgen, im zweiten Falle unter Mitwissen der Heimleitung.

Geraubt werden sie in Ballungsgebieten.

.

Die Schätzung dürfte untertrieben sein, doch so es „nur“ 1’000’000 Kinder jährlich sein sollten, so sind das täglich deren dreitausend.

.

Dieses Material*** wird verwendet für: (mehr …)

EU Diktat / Italien macht es vor

Da ist eine lapidare Notiz in Lost in Europe:

Der Streit um die Migrationspolitik eskaliert. Am Abend blockierte Italien alle Beschlüsse des EU-Gipfels – auch die eigentlich unstrittgen Teile zu Verteidigung, Handel etc. Ratspräsident Tusk mußte seine Pressekonferenz absagen.

Dazu ein Zitat vom Live-Blog von “Politico”: (mehr …)

Victor Orban / Migration / Ungarn / EU

Natürlich wird mir einer in die Parade fallen und mir auf irgendwelche Schwächen Orbans hinweisen. Mein credo ist einfach: Wo einer recht hat, hat er recht. Wenn mich mein Nachbar freundlich grüsst, so grüsse ich freundlich zurück, obschon mein Nachbar mich gestern nicht beachtete, was mich etwas verstimmt hat.

Auch heute, da das Imperium (Nein, nicht der willenlose Militär- und Geld-Arm US. Ja, das Weltimperium), von meinem Schreibtisch aus betrachtet, in Todesangst um sich schlägt, ist es immer noch gewagt, sich offen gegen dessen Machenschaften zu stellen. Ich bewundere unter anderem Orbans Mut.

Nota Bene. So die Uebersetzung korrekt ist, spricht Orban nicht von Flüchtlingen. Ich gehe davon aus, dass auch Ungarn Flüchtlingen jederzeit Hilfe leisten will. Er spricht von Migranten. Wäre er ganz genau, so müsste er sagen: Migranten, welche keine Flüchtlinge sind.

Aus meiner Froschperspektive ist es lustig. Damals, als Aargauer Tagblatt-, Tagi- und NZZ -Leser, war mir klar, dass Ungarn, Jugoslawien, Rumänien, na, alle Teile der Sowjetunion eben, das Böse wollen, indes Teutschland, la France, Engelland und so weiter, der „Westen“ also, eitel hehre Absichten verfolgen. Und heute schaue ich hoffnungsvoll nach Russland, nach Ungarn – schiele, nebenbei gesagt, auch zum Iran, obschon mir Iranreisende Unschönes vom Umgang mit Weib erzählen. 

Warum stellen sich andere Regierungen nicht gegen Anordnungen der für null Leistung Hochbezahlten in Brüssel? (mehr …)

Die „EU“ / Die EU / Ein Bekenntnis

Dies ist ein Bekenntnis.

Ich lege es ab, weil ich Bruxelles noch und noch scharf beschiesse und weil man deswegen den falschen Schluss ziehen könnte, ich sei gegen die Verbrüderung von Völkern.

Ich bin für Verbrüderung der Völker. Heiss dafür bin ich.

Damit bin ich für eine EU, jedoch eben nicht für die heutige „EU“.

.

Als im Jahre 2001 schnöde 55,8% der schweizerischen Stimmbürger  den Beitritt der Schweiz  zur EU mit 76,8 zu 23,2 ablehnten, tobte ich in meinem Stübchen, schalt meine Landsleute widerliche Egomanen und menschheitsunverträglich, schlicht ignorant, da es klipp und klar tausend Themen gab und gibt, welche völkerübergreifend beleuchtet werden mussten und müssen, welche der gemeinsam gefassten Entschlüsse bedurften und bedürfen.

Ich sah unter EU das Gewinnbringende für alle, ich sah die Union europäischer Länder. (mehr …)

Ungarn, Tschechien, Polen nehmen keine Migranten auf / Bruxelles Aktionismus

Die bewussten Zehntausende in Bruxelles sind von ihren Völkern weder gewählt noch delegiert. Sie verfügen über kein Mandat.

Sie tun so, als ob sie über ein Mandat verfügten, als ob sie Regierungsgewalt innehätten, als ob sie ein gesundes Europa schaffen wollten. In der Tat tun sie alles, um die europäischen Völker zu entmachten, gleichzumachen, niederzumachen, zu verarmen und zu verblöden.

Ich will, dass die Gebäude in Bruxelles geleert und für sinnvolles Tun zur Verfügung gestellt werden. Ich will, dass die, welche dort noch Sessel wärmen, Tätigkeiten zugeführt werden, da sie ihre bescheidenen Fähigkeiten für die Allgemeinheit gefahrlos entfalten können.

Es gibt insofern Ausnahmen, dass einzelne „Brüsseler“ nach gesundem Gewissen denken und handeln. Ich bitte sie um Verzeihung für meinen Rundumschlag.

.

Brüsseler nun schreien, Immigranten seien umzuschichten. Einfach wegnehmen dort, wo hoher Sozialhilfen wegen viele sind, und dort hinschmeissen, wo wegen mangelnden Sozialleistungen wenige sind.

Warum wollen die Brüsseler das? Um Schweden und die BRD zu entlasten natürlich. (mehr …)

Juncker Leuthart Burkhalter / Reigen der Quallen

Alle meinen sie es so gut mit allen.

Immer lächeln, immer nett.

Schweizer eben, äusserlich adrett,

nie nix gemein sie haben mit den Quallen.

.

thom ram, 21.04.5 NZ, Neues Zeitalter, da Schweizer wieder klar wie die damals auf dem Rütli.

.

http://eu-no.ch/news/kakophonie-aus-bundesbern_157

.

.

 

 

Rumänien contra Minenkonzern / Exemplarisch lernen

Das Beispiel steht für Andere, und es steht für Tausende, die zu erwarten sind, sollten Gebilde wie das, was man EU nennt, nicht ausgeräuchert werden.

Das rumänische Parlament hat entschieden: Der von Gabriel Resources, Kanada, in Rumänien projektierte Abbau von Gold findet nicht statt.

Das ist ein klares Wort. Ich gratuliere den Frauen und Männern des rumänischen Parlamentes.

Nun ist es aber so: Rumänien hat die Wahl zwischen Pest und Cholera. Die Pest ist abgewendet, nun droht die Cholera.

Lies bitte selber, guter Besucher. Wer ein einziges solches Beispiel kennt, weiss, was TTIP und CETA bedeuten.

.

Ich halte fest. In den Gebäuden der EU in Bruxelles ist kein einziger Mensch, der auch nur geringste Verfügungsgewalt über das kleinste Projekt im gesamten sogenannten EU Raum hat. Wenn sich Länder Bestimmungen der EU beugen, dann darum, weil die Bürger es verschlafen haben, dass ihre Parlamente und ihre Exekutiven aus Volksverrätern bestehen, welche gegen das eigene Volk, gegen Mutter Erde, welche für die eigene Tasche und den eigenen Machterhalt arbeiten und ohne mit der Wimper zu zucken verderbenbringende Anweisungen von Bruxelles realisieren lassen.

Und weiter halte ich fest. Wenn Menschen genügend aufgeklärt sind, verweigern Baggerführer, LkW Chauffeur, Vermessungstechniker, Archaeologe, Bäcker, Baumeister, verweigern die, welche solche Projekte ausführen sollen, den Dienst. Darum ist Aufklärung Gebot.

.

Altleser kennen meine Geschichte, ich erzähle sie zum fünften Male. 

Vor 40 Jahren, da war in unserm Kirchenchor ein Mann, der arbeitete bei Kern, Aarau, eine Firma für erstklassige Optische Geräte. Er kriegte spitz, dass er in einem Arbeitsablauf zur Herstellung von Optiken für Kanonen eingebunden war. Er kündigte umgehend. Er war Vater von fünf Kindern.

thom ram, 11.03.0005 NZ, Neues Zeitalter, da Menschen Mutter Erde fragen, bevor sie von ihren Schätzen etwas an sich nehmen.  (mehr …)

Wollen wir Sklaven sein oder freie Männer und Frauen

.

Victor Orban, ungarischer Staatschef, stellt sich hin und spricht ins Mikrofon verbotene Wahrheiten. Ein Mann, der diese Bezeichnung verdient. Er sorgt für sein Volk und will das fruchtbare Zusammenarbeiten mit dessen Nachbarn.

Es ist brutal, sich im Geiste Marionutten – ich verzichte auf Namensnennungen – daneben vorzustellen, welche ausschliesslich Worthülsen ausscheiden und hinter der Türe alles tun, um ihr Land in den Boden stampfen zu lassen durch Förderung von so schönen Kleinigkeiten wie Immigration und TTIP/CETA, um nur zwei der geilen Pfeilspitzen zu nennen, Marionutten, welche der Geldelite an der Rosette rummachen, welche null, aber null Verantwortung übernehmen für ihr Denken und Tun.

Es mögen hochleben Menschen wie Victor Orban. Möge ihr Denken und Wirken um sich greifen, zum Flächenbrand werden.

Und ich erinnere: „Mögen sie…“ das ist eine Form von Wunsch. Weit weit besser ist: Ich stelle mir die Erfolge vor, die fix fertigen Erfolge, stolze Völker, welchen Demut Selbstverständlichkeit ist, kreative Menschen, denen Nächstenliebe Selbstverständlichkeit ist, zusammenwirkende Menschen, welche das Wohl von Mutter Erde, Flora, Fauna, Mensch im Herzen tragen.

thom ram, 10.10.0004NZ (Neue Zeitrechnung, Neues Zeitalter) (mehr …)

EU / Der böse Geist / Die Engelländer erinnern sich ihrer Flügel

Bei rund 72% Wahlbeteiligung ergab sich das Resultat von 51,9% für den Austritt aus der EU.

Sicher ist: Es wurde abgestimmt.

Sicher ist: 51,9% „pro Austritt“- Stimmen sind offiziell.

Sicher ist damit: Eine Mehrzahl der Stimmenden wollen aus der EU raus.

Und sicher ist: Für die liebe Kabale (nenne sie Geldadel, Schwarze, Zionisten, wie auch immer) ist das Abstimmungsresultat eine mittlere Katastrophe. Keine ganz grosse, keine kleine, eine mittlere. Die Installation einer Diktatur mit Sitz in Bruxelles über Gesamteuropa ist diesen lieben Freunden eines der wichtigen Etappenziele auf dem Weg zur NWO, New World Order, zu einer Weltregierung, einer Weltwährung, einem Weltkrankheitssystem, einem Weltwetter, einer Weltbauchfüllmaschinerie, einer Weltvergiftung, einer Weltausbeutung, einer Weltpolizei, einem Weltmilitär, einer Weltendgültigverblödung, einer Weltpermanentangst, einer roboterisierten Weltmischrasse.

.

Wäre ich Geldadeliger, dann würde ich Himmel und Hölle in Bewegung setzen, auch Billionen aufwerfen, um diese Abstimmung zu shreddern. (mehr …)

Schweiz / EU-Beitritt durch die Hintertür

.

Ich schicke voraus: So Vieles schätze ich an meinem Vaterland hoch. Gerade dessentwegen zeige ich oft auf Vorgänge, die nach meinem Verständnis destruktiv sind, in Politik, im Geldwesen oder Industrien betreffend, denn schweizerische Tugenden mögen nicht im Netz der Brüsseler Machenschaften ersticken, sondern sich positiv weiter entwickeln.

Im vorliegenden Artikel, „Komitee gegen den schleichenden EU-Beitritt“ entnommen, geht es um Verhandlungen des Bundesrates mit der EU, welche interessanterweise  hinter verschlossenen Türen stattfinden.

Jeder Schweizer Stimmbürger muss Kenntnis davon haben, was heimlich eingefädelt wird. Es macht mir den Anschein, dass die Exekutive, der Bundesrat, seine Kompetenzen über die Köpfe der Stimmbürger  und über die Köpfe der beiden Parlamente hinweg meilenweit überschreitet.

Worum geht es?  (mehr …)

Politisch korrekte Sprachlichkeiten / Wenn es um Kuchen CETA geht

Team Bürgerdialog BMWi habe sich, so wird mir gemeldet, an den Herrn Minister Gabriel gewendet.

Der den Herrn Minister Gabriel stellvertretende Absender des Antwortschreibens ist bei der Meldung, die mich erreicht hat,  nicht namentlich genannt.

Ich stelle die zwei Briefe ein und nehme mir heraus, dies und das, kursiv dargestellt, einzuwerfen, herablassend ignoranter Oberlehrer, der ich – so etliche Zeitgenossen –  bin.

thom ram, 20.05.0004

.

Es geht um eines der Transatlantik – Abkommen, in diesem Falle um CETA. (mehr …)

Schweizerische Bundesrichter begehen Landesverrat

Oft ziehe ich über die Schafsmedien her. In diesem Falle applaudiere ich der Redaktion der NZZ zu ihrem (von mir fett hervorgehobenen) Fazit.

Der Beitrag wurde mir zugeschickt von: Komitee gegen den schleichenden EU- Beitritt.

Quelle ist die NZZ.

Offenbar haben sich die lieben Bundesrichter der Schweiz dazu entschlossen, der EU dort hineinzukriechen, wo es nicht so gut riecht. Klipp und klar stellen sie „Brüsseler – Recht“ über „Schweizer – Recht“.

Damit ist die Schweiz so gut wie volles EU Mitglied. Warum? Einfach. Jeder politische Entscheid der Schweiz kann juristisch angefochten werden. Aus diesem Grunde haben wir ja die Gewaltentrennung. Da der Schweizer, wenn er mit dem Urteil seiner höchsten Instanz (Bundesgericht) nicht zufrieden ist, sich an das EU Gericht wenden kann, ist auch jeder politische Entscheid der Schweiz potenziell und damit in der Tat vom Segen der Sesselwärmer in Brüssel abhängig.

Ob das Verhalten der lieben Bundesrichter nach geschriebenem Gesetz als Verrat bezeichnet werden darf, ist mir nicht bekannt. Nach Massgabe meines Bauernverstandes ist es das, Landesverrat nämlich.

thom ram, 21.02.2016 (mehr …)

Bankkunden / Gute schlechte Nachricht

Ich lese in der Wirtschaftswoche —> hier.

und sage, was mir dazu einfällt.

.

Girokonto, Altersvorsorge, Online-Zahlung

Das ändert sich 2016 für Bankkunden

Das Jahr 2016 bringt viele Neuerungen für Bankkunden: Geldhäuser müssen künftig zum Beispiel ein Girokonto für jedermann anbieten. Und Kontonummer und Bankleitzahl haben bald endgültig ausgedient.

Bislang war es so, dass Menschen mit geringem Geldvolumen kein Konto, geschweige denn ein Konto mit Onlineverkehr ergattern konnten. 

Neu also kann jede Kirchenmaus in die Bank spazieren und ein Konto eröffnen. 

Sehr schön, eine richtig gute Nachricht.

Ab Anfang 2016 müssen alle Geldinstitute, die Girokonten für Privatpersonen anbieten, ein Basiskonto mit grundlegenden Funktionen für jedermann eröffnen. Das Recht auf dieses Konto haben alle Personen mit Aufenthaltsrecht in der EU. Neben Erwerbs- und Obdachlosen gilt die Regelung also auch für alle in Deutschland registrierten Flüchtlinge und Asylbewerber.

Sogar Asylbewerber dürfen. Fein. Einzahlung fünf Kröten und dann überziehen und die Schuld stehen lassen? Wenn schon, für Banken ist das nicht mal ein Mückenstich. 

Das ist notwendig, da viele Sozial- und Lohnersatzleistungen nicht bar ausgezahlt, sondern nur auf Girokonten überwiesen werden. Das Basiskonto funktioniert auf Guthabenbasis, kann also nicht ins Minus gehen. Es erlaubt Ein- und Auszahlungen, Überweisungen und Lastschriften. Die Banken sollen zusätzlich eine Girocard bereitstellen, mit denen Kontoinhaber bargeldlos bezahlen und Geld am Geldautomaten abheben können.

Oha. Ich habe falsch gedacht. Ueberziehen ist also nicht. Auch gut. Schulden machen ist selten gesund.

Aber…

Girocard gibt es automatisch. Der kleine Mann wird also seine Bratwurst mit Girocard bezahlen. Hat da nicht mal jemand gehustet, Bargeld werde abgeschafft werden?

Onlinekunden, die im Internet einkaufen, können zwischen verschiedenen Zahlungsarten wählen, zum Beispiel Vorauszahlung, Kreditkarte oder einem externen Bezahldienst wie Paypal oder Giropay. Tätigt man die Überweisung nicht selbst, sondern überlässt Sie einem Drittanbieter, löst dieser den Zahlungsauftrag aus und überwacht den Vorgang.

Der Drittanbieter überwache den Vorgang. Zahlt ein Kunde nicht, muss die Bank keinen Finger rühren. Der Drittanbieter haftet offenbar. Ich nehme an, der Drittanbieter wird nicht fackeln mit dem Eintreiben.

Damit es dabei mit rechten Dingen zugeht und Ausfallrisiken begrenzt sind, hat die Europäische Union in ihrer zweiten Zahlungsdienste-Richtlinie (PSD II) neue Regeln festgelegt. Sie sehen unter anderem höhere Sicherheitsanforderungen für elektronische Zahlungen vor. Auch wurden die Vorschriften für die Kundenauthentifizierung verschärft.

Der Kunde soll also nebst Schuhnummer auch seinen Leibarzt sowie Fingerabdrücke angeben  bzw. geben. Riecht nicht nach Sicherheit, sondern nach Aushorchen. 

Die Europäische Union also bestimmt diesen ganzen hier aufgeführten Rattenschwanz. 

Welcher Bürger wird gefragt? Bist du gefragt worden, ob du das so willst? Ich nicht. Aber ich bin Schweizer, bin eh nicht dabei. Die EU „Staaten“ sind keine Staaten mehr. Warum? Weil sie der EU dort hineinkriechen, wo es nicht gut riecht. Ein weiterer Schritt in die Diktatur EU.

Eine weitere Regelung der EU-Zahlungsdienste-Richtlinie II sieht vor, dass SEPA-Lastschriften innerhalb der ersten acht Wochen weiterhin bedingungslos rückerstatten werden müssen. Zudem müssen Bankkunden bei nicht autorisierten Zahlungsvorgängen über externe Zahlungsdienstleister weniger umfassend haften.

Ich weiss nicht, was SEPA ist. Für sowas geht Wiki:

SEPA oder S€PA (Abkürzung für englisch Single Euro Payments Area, deutsch Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum) ist ein Projekt zur Vereinheitlichung von bargeldlosen Zahlungen. Ziel des Projektes ist ein europaweit einheitlicher Zahlungsraum für bargeldlose Zahlungen in Euro, wobei aber die teilnehmenden Gebiete weit über die Euro-Staaten hinausgehen. In diesem übernationalen Zahlungsraum sollen Kunden keine Unterschiede mehr zwischen nationalen und grenzüberschreitenden Zahlungen erkennen können.

Voraussetzung ist ein übernationales Gebiet mit einem Bankwesen, das Zahlungen nach einem schnellen, sehr effektiven, standardisierten und länderübergreifenden Verfahren erlaubt. Das SEPA-Verfahren legt einen solchen Standard fest.

Das Verfahren wird seit August 2014 im Geschäftsverkehr anstelle der alten Überweisungsverfahren generell benutzt. Diese stehen für Privatnutzer nur noch bis Februar 2016 zur Verfügung, wurden aber bereits im Februar 2014 nicht mehr offiziell erwähnt.

Aha. Der Kunde wird im Ungewissen gelassen, woher Geld kommt, wohin Geld fliesst. Der zentrale Rechner der Lederpupser in Bruxelles, der weiss das dann schon. Wozu soll das der Kunde auch wissen. Wenn er eine Zahlung macht und das Geld geht irgendwohin, dann soll er ruhig seine Stulle fressen und die Schnauze halten.

Ab Februar 2016 ist bei jeder Überweisung innerhalb Deutschlands in Euro die 22-stellige IBAN notwendig. Bankleitzahlen und Kontonummern haben dann endgültig ausgedient. Die deutsche IBAN hat 22 Stellen und beginnt mit DE. Danach folgen eine zweistellige Prüfziffer und anschließend die bekannte, achtstellige Bankleitzahl, gefolgt von der zehnstelligen Kontonummer.

Eben. Woher wohin soll verdeckt werden.

Bausparkassen vergeben nicht nur Kredite, sie legen das Geld der Bausparer auch zinsbringend an. Weil das anhaltende Zinstief die Rentabilität der Investments erschwert, erweitert der Gesetzgeber den Spielraum der Bausparkassen. So sollen die Kreditinstitute künftig neben Bauspardarlehen auch normale Hypothekenkredite vergeben dürfen. Außerdem soll die Refinanzierung durch die Ausgabe von Hypothekenpfandbriefen erleichtert werden. Bestehende Verträge können aber wohl nicht geändert werden.

Das ist der Hammersatz:

Bausparkassen vergeben nicht nur Kredite, sie legen das Geld der Bausparer auch zinsbringend an.

Es wird offen zugegeben, dass gewährte Kredite nie gedeckt sind, dass Banken dem Kunden Luft geben, indes der Kunde mit Arbeitsleistung oder und realen Werten haftet. 

 

Bis März 2016 muss die europäische Wohnimmobilienkreditrichtlinie in nationales Recht umgesetzt sein. Spätestens dann sind Banken und Finanzdienstleister verpflichtet, die wirtschaftliche und finanzielle Lage von Kreditsuchenden eingehend zu prüfen und die Kreditberatung umfassend zu protokollieren. Künftig sollen bei jedem Kreditgespräch Produktinformationsblätter ausgehändigt und detaillierte Beratungsprotokolle erstellt werden. Daraus muss beispielsweise hervorgehen, welche Kosten bei der Stellung von Sicherheiten wie Grundpfandrechten anfallen. Die neuen Regeln sollen ab einer Kredithöhe von 75.000 Euro greifen.

Es ist mittlerweile Gewohnheitsrecht. Die Pupser in Bruxelles sagen was, und die Staaten haben es auszuführen. 

Merkt der Bürger tatsächlich nicht, was da läuft? Eine Hitlerdiktatur war die reine Demokratie dagegen. Hitler war rechtmässig gewählt worden. Ein grosser Teil seiner Schutzbefohlenen stand hinter ihm. 

Die Pupser? Wer hat sie gewählt, wer hat sie geschickt? Wer hat sie ermächtigt, über dein Land zu bestimmen? Du etwa? 

Im Zuge der Umsetzung der EU-Wohnimmobilienkreditrichtlinie in nationales Recht wird auch das Widerrufsrecht für Baukredite reformiert. Wichtigste Neuerung: Das ewige Widerrufsrecht bei fehlerhafter Widerrufsbelehrung entfällt. Die Widerrufsfrist beginnt künftig mit dem Erhalt der vertraglichen Widerrufsinformationen. Folge: Bei Immobilienkrediten erlischt das Widerrufsrecht nunmehr spätestens nach einem Jahr und 14 Tagen.

Ein Jahr und 14 Tage. Das ist natürlich für Häuser und Firmen eine unendlich lange Zeit. 

Wie lange braucht eine Firma, um mit Neuinvestition Tritt zu fassen? Der Hausbesitzer, was, wenn der nach drei Jahren Schwierigkeiten bekommt? 

Kein Problem. Er kann ja sein Hemd verkaufen.

Überziehen Bankkunden dauerhaft ihr Girokonto, müssen Banken künftig aktiv werden und eine Beratung über kostengünstigere Alternativen anbieten. Das tritt ein, wenn der Kontoinhaber den eingeräumten Überziehungsrahmen mehr als ein halbes Jahr lang ununterbrochen zu Dreiviertel ausnutzt. Wird das Kontominus bis in den Bereich der geduldeten Überziehungen getrieben, erfolgt die Beratung bereits nach drei Monaten.

Märchenland. Zuckerhäuschen. Honigsüss. KOSTENGÜNSTIGERE ALTERNATIVEN. BERATUNG. 

Wie? Dem Kunden wird Zins erlassen werden oder so? LoL.

Viele alte Freistellungsaufträge müssen im kommenden Jahr erneuert werden, weil diese noch keine Steueridentifikationsnummer beinhalten. Das ist vor allem bei Formularen der Fall, mit denen vor 2011 ein unbefristeter Freistellungsauftrag erteilt wurde. Erst alle ab 2011 gestellten Freistellungsaufträge sind mit der persönlichen Steuernummer versehen und bedürfen keiner Änderung. Fehlt die Steueridentifikationsnummer auf dem Freistellungsantrag, leitet die Bank 25 Prozent der Kapitalgewinne automatisch ans Finanzamt weiter. Außerdem wird Solidaritätszuschlag plus gegebenenfalls Kirchensteuer fällig.

Alles kleine Fischchen. Solidaritätszuschlag. Solidarität mit wem? Kirchensteuer? Der Atheist zahlt die gerne, die Muslime werden leuchtende Augen machen. 

Die Energieeinsparverordnung (ENEV 2016) bringt zahlreiche Neuerungen für Häuslebauer. So steigen beispielsweise die energetischen Anforderungen an neu gebaute Wohnhäuser um 25 Prozent. Der geringere Primärenergiebedarf kann zum Beispiel durch bessere Dämmung oder durch den Einbau regenerativer Heiztechnik erreicht werden. Heizkessel, die mit Öl oder Gas betrieben werden und nach dem 1. Januar 1985 eingebaut wurden, müssen nach 30 Betriebsjahren stillgelegt werden.

Wieder ein grosses AHA Erlebnis für mich. 

Die Energetischen Anforderungen…steigen um 25%.

Tiefes Grübeln. 25% dickere Isolation? Oder die Isolation berechnen und einfach mal 25% draufschlagen oder wie?

Ausnahmen gelten für Niedertemperatur- und Brennwertkessel sowie für bestimmte selbstgenutzte Ein- und Zweifamilienhäuser. Immobilienverkäufer und Vermieter sind künftig verpflichtet, den Energieausweis an die Käufer bzw. Mieter zu übergeben. Wichtig: Der Ausweis muss bereits bei der Objektbesichtigung vorliegen. Des Weiteren sind energetische Kennwerte der Immobilie im Falle des Verkaufs oder der Vermietung in der Immobilienanzeige anzugeben.

Ich geb’s auf, lieber Leser. Es ist ein Detail – Irrgarten. Die Richtung jedoch ist klar: 

A) B) und C) Vorbereitung zur Abschaffung von Bargeld.

D) E) Weitere Entmachtung der Staaten

F) Verschleierung des Geldflusses

E) Gebühren einbauen. 

So du magst…hier ist der Rest noch zu lesen…

thom ram, 28.12.2015

Frohe Kunde für Hausbesitzer, die im kommenden Jahr eine Solaranlage auf ihrem Dach installieren wollen: Für Dachanlagen bis zehn KilowattPeak Leistung, also typische Anlagen für Ein- und Zweifamilienhäuser, bleibt die Einspeisevergütung auf gleich hohem Level wie 2015. Eigentümer erhalten den höchsten Vergütungssatz von 12,31 Cent/kWh. Solarstrom aus Dachanlagen bis zehn kWp wird weiterhin bis zu 100 Prozent vergütet.

Basis-Rente: Ab 2016 wird die sogenannte Rürup-Rente stärker gefördert. Das Finanzamt erkennt ab kommendem Jahr 82 Prozent der Einzahlungen bis zum geltenden Höchstbetrag von 22.172 Euro steuerlich an. Das bedeutet: Ledige können Vorsorgebeiträge von bis zu 18.181 Euro und Verheiratete von bis zu 36.362 Euro beim Finanzamt geltend machen.

Betriebliche Altersvorsorge: Im Rahmen der Gehaltsumwandlung besteht ab dem kommendem Jahr mehr Spielraum, Steuern und Sozialabgaben zu sparen. Ursache hierfür ist die Anhebung der Beitragsbemessungsgrenze in der gesetzlichen Rentenversicherung West auf 74.400 Euro. Da bei der Gehaltsumwandlung aus Bruttolohn Einzahlungen in Direktversicherungen, Pensionskassen und Pensionsfonds bis zu vier Prozent der Beitragsbemessungsgrenze begünstigt sind, können Arbeitnehmer ab kommendem Jahr bis zu 2.976 Euro Gehalt in Betriebsrente umwandeln. Das entspricht monatlichen Einzahlungen von 248 Euro. Dieser Wert gilt einheitlich für das gesamte Bundesgebiet.

Für den Bezug von Kindergeld setzen die Familienkassen ab kommendem Jahr voraus, dass Bezugsberechtigte dem Amt ihre Steuer-Identifikationsnummer mitteilen. Und nicht nur das, auch die Steuernummer des Kindes möchte die Familienkasse wissen. Die neue Regelung gilt unabhängig vom Geburtsjahr des Kindes, das heißt auch für laufende Kindergeldzahlungen ist die nachträgliche Angabe der Steuer-ID-Nummer notwendig.

Einen speziellen Stichtag zur Meldung der Steuernummer gibt es nicht. Wer es nicht bis Jahresende schafft, kann die Angabe im Laufe des Jahres 2016 nachreichen. Die Mitteilung der Steuer-Identifikationsnummer soll eine doppelte Auszahlung von Kindergeld verhindern. Sie finden Ihre Steuer-ID auf Ihrer Lohnsteuerabrechnung. Alternativ kann man die Steuernummer beim Bundeszentralamt für Steuern erfragen.

.

.

.

Nutzbarmachung freier Energie / Keshe Foundation 1

Als obenhin gesetzten Nachtrag weise ich hin: 

Ich habe einen ersten Anlauf genommen, mich schlau zu machen über Prinzip und Verwirklichung der Geräte. Mein erster Eindruck ist schlecht. Entweder ist auf einer Seite wenig für mich Verständliches, oder aber Seite oder Video sind leer oder gesperrt. 

Das kann zwei Ursachen haben. 

Entweder ist die vorliegende Meldung ein Fake. 

Oder sie ist ernsthaft, bahnbrechend, und sie wird – erwartungsgemäss – im Netz sabotiert. 

Wir werden sehen. 

.

Wenn auf die Lokalität einer Stiftung 4 Attentate verübt werden, so bedeutet das was? Es bedeutet, dass jemand möchte, dass das, was in den Lokalitäten geschieht, nicht geschehen möge.

Wer könnte ein Interesse daran haben, die Entwicklung von Geräten, welche dem Menschen freie Energie nutzbar machen, zu sabotieren? (mehr …)

Schweiz / Nein zum schleichenden EU-Beitritt

Meine Meinung ist einfach gestrickt.

Ich bin glühender Verfechter der einer EU.

Was wir jetzt schön beobachten können, das ist genau das, was meine Läuferkollegen, sogenannt einfache Menschen, damals im Zuge der schweizerischen Abstimmung „EU-Beitritt ja oder nein“ sagten. Sie sagten:“Ich stimme nein. Ich will keine Vögte in Bruxelles.“ Sie hatten die Nase im Wind. Wir wissen es: Die EU-Staaten werden in ihrer Souveränität nicht beschnitten sondern amputiert. Und was an Regelungen von den Irren in Bruxelles kommt, dient den Menschen in Europa nicht, sondern gereicht ihnen zum Schaden. (mehr …)

Die Versklavung Griechenlands

Norbert Häring hat den Text der Troika auf Deutsch übersetzt und auf infosperber.ch veröffentlicht.

Ich verstehe kaum die Hälfte. Die knappe Hälfte, welche ich in meine Sprache zu übertragen in der Lage wäre, ist genug um zu sehen: War der Sack vorher schon zu, so wird nun noch der Mühlstein drangehängt.

Für Neuleser. Die 360 Milliarden, welche dem Griechischen Volk als Kredit gewährt wurden, um ihm zu helfen, sie sind das Gegenteil von Hilfe.  (mehr …)

Was Bruxelles und die EU Politmarionetten mit Griechenland in der Tat machen

Eine hervorragende Zusammenfassung, verfasst von Ernst Wolff.

Mein einziger Einspruch: Nicht nur die Bedürftigsten Griechen trifft es. Es trifft mit Ausnahme der reichsten 2000 Familien alle Griechen, so, wie weiter unten im Artikel richtig dargestellt.

thom ram, 14.07.2015

Quelle: Antikrieg.com (mehr …)

Peter König / Wie die Welt regiert wird / Die bestehende EU gehört entsorgt

Griechenland muss aus der EU raus um zu gesunden. Das ist, was ich als politischer Eunuch denke. Peter König bestätigt das. Peter König nun ist im Gegensatz zu mir kein Schreibtischplapperer. Er hat in der Weltbank gearbeitet, hat in dieser Funktion Wasserporjekte in Afrika bearbeitet. Er hatte und hat Einblick in Geschehen hinter den verschlossenen Türen und ist, wie der kleine Schreibtischler Thom Ram, als glühender Verfechter eines föderalistisch vereinten Europas zum feurigen Gegner der in der Tat aufgezogenen Brüsseler Gewaltherrschaft geworden. Die lieben Zionisten testen Europa aus. Das wenig verschuldete, wirtschaftlich kaum bedeutende Griechenland ist das Testfeld. Die Frage war: (mehr …)

Griechenland wolle in der EU bleiben / Aha

Allerorten lese ich es: Der griechische Bürger die Regierung Tsipras betone die Absicht, Griechenland in der EU halten zu wollen. 

Mich laust der Affe. Was für ein Theater.

Da lässt Tsipras etwas machen, was Hand und Fuss hat. Er lässt das Volk befragen, ob die Regierung weiterhin virtuelles Geld annehmen solle, also noch mehr von dem Irrsinn anzuhäufen, der da heisst: (mehr …)

Oesterreich / Volksbegehren zum EU Austritt / Unterschriften 24. Juni – 1. Juli 2015

Indes in der Schweiz Wühlmäuse auf einen EU – Beitritt hinarbeiten, treten in Oesterreich Menschen, welche offenbar Augen und Ohren offen haben, für einen EU – Austritt ein.

Ich persönlich bin glühender Verfechter der einer EU. Um mit Nachbarn gut auszukommen, muss man Wünsche, Angebote, Schwierigkeiten, generell Grenzüberschreitends auf den runden Tisch legen und zu allerseits befriedigenden Lösungen kommen. Das war meine Vorstellung einer EU, und sie gilt unverändert.

Was in Brüssel passiert, das haben meine Läuferkollegen (sogenannt „einfache“ Menschen) vor 24 Jahren  fein gerochen, und sie haben damals schlicht gesagt: „Wir wollen keine fremden Vögte.“

Die Krake in Brüssel gehört eingestampft. Die Vollstrecker in den Ländern gehören aus den Sesseln gehoben an einen Ort, da sie was Produktives machen können, Aepfel ernten oder Schnee schaufeln, meinetwegen können sie auch den Rest ihres Lebens in einem Schlössli ihr Kaminfeuer bewundern und Whisky saufen, ich wünsche ihnen nichts Uebles, doch gehören sie weg vom Drücker.

Ich wünsche Oesterreich Unmengen von wachen Bürgern, welche sich für ein Ende mit Schrecken anstelle eines Schreckens ohne Ende entscheiden.

thom ram, 28.06.2015

(mehr …)

China und die Unverzichtbaren

Ein Beitrag von Eric Zuesse auf gerhardschneider.at hat eine fast nicht beachtete Reuters-Meldung (www.reuters.com/article/2015/02/27/us-china-ukraine-idUSKBN0LV0H120150227) „aus der Versenkung geholt“ und mit einem sehr aufschlußreichen Kommentar versehen – eine Leseempfehlung für alle Politikinteressierten, meint euer Lucky.

http://gerhardschneider.at/2015/03/05/china-fordert-usa-auf-stellvertreterkrieg-gegen-russland-in-der-ukraine-zu-beenden/

Dank an Johannes aus Graz für den Hinweis (http://www.schnittpunkt2012.blogspot.de/).

Heutige Verrücktheit

Ich werde noch zum Strand gehen und um Mitternacht barfuss den Sand spüren, den Himmel betrachten und der Wellen horchen.

Hab eben Fulford gelesen und mir dann ein Kontrastprogramm gegeben.

.

(mehr …)

Jo Jo, dusse i de Wält isch scho mängs schlimm, aber i de Schwiiz, do isch alles i beschter Oornig.

Hervorragender Artikel von Dude. Typisch Dude, emotional, ja, jedoch stützt sich jede seiner Aussagen auf geprüfte Quellen.

Danke, Dude!

thom ram, 29.05.2014

.

Dude sagt (29.12.2014)

Im Original ( https://dudeweblog.wordpress.com/2013/04/12/vom-staat-als-verbindendes-regulativ/ ) gab es noch einen Nachtrag.

Und neu dazu: https://dudeweblog.wordpress.com/2014/12/28/die-neue-weltunordnung-historisch-aufgeschlusselt-und-durchleuchtet/

.

Vom Staat als verbindendes Regulativ

Oder: Wer regiert hier eigentlich?


Ist die staatsrechtliche Demokratie heute wirklich noch real existent, das soziale Gesamtgefüge also auch tatsächlich miteinbeziehend, oder ist die ‘Herrschaft des Volkes’ längst weitestgehend verkommen zu einer Farce; zum schönen Scheine auf dem Papier – die Bürger der Völker auf Erden, statt fühlende und denkende Lebewesen, lediglich noch entmündigtes und bevormundetes ‘Humankapital’ von Plutokraten und multinationalen Konzernen?

Braucht es eigentlich überhaupt verbindende und verbindliche Regulatorien in der Welt, oder wäre es vielleicht besser, diesen Planeten frei von jedwedem Regulativ zu gestalten?

In nachfolgender gesamtgesellschaftlicher Abhandlung sollen diese Fragen auf der Meta-Ebene beleuchtet werden.

 

Kleine Anmerkung vorab: Es erscheinen, wenn man mit der Maus über die Verweise fährt (wie fast überall auf dieser Seite), erweiternde Informationen bzw. der Kerngehalt dieser Links.


Wenn man die heutigen Staatengebilde der westlichen Welt (aber auch weit darüberhinaus) einmal etwas genauer betrachtet, dabei nicht ausser Acht lassend, dass in massivem Ausmass weitere Bestrebungen hin zur totalen Zentralisierung den Weg in gültige, jedoch grundlegende Bürgerrechte massiv antastende Gesetze finden, und damit die Souveränität der einzelnen Nationen – zugunsten eines im Gleichgespann mit der neuen oligarchischen Aristokratie agierenden, dem irrsinnigen Machtwahn verfallenen, sich beinah jedweden demokratischen Kontrollmechanismen entziehenden, elitären Technokratenklüngels in Brüssel, London, Berlin, Paris, Rom, Madrid, Athen, Lissabon, Washington, Peking, Moskau, Frankfurt, New York, Singapur etc. – sukzessive immer weiter unterwandert wird, kommt man nicht umhin, einzugestehen, dass die einzelnen Staaten gezielt in zutiefst asoziale, undemokratische und parasitäre Institutionen verwandelt wurden (und weiter werden), in denen vor dem Gesetze zwar schon alle gleich, jedoch auch ein paar wenige ‘gleicher’ sind, und je länger je ‘gleicher’ gemacht werden…

Um dies noch etwas zu verdeutlichen, hierzu ein Zitat von Jean-Claude Juncker:

«Wir beschliessen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein grosses Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.».

(mehr …)

Was Hurenblätter definitiv nicht schreiben

Hurenblätter? All die grossen Westzeitungen, im deutschen Sprachraum angefangen von NZZ und Blick in der CH bis zu Die Welt  und Bild in DE.

Geht man bei den Huren schauen, so haben in der Ukraine friedliche Demonstranten ein Terrorregime vertrieben und nun eine Regierung eingesetzt, welche den Willen des Volkes vertritt. Dabei sind friedliche Demonstranten von der Polizei geknüppelt, gefoltert und getötet worden.

Wie immer liegt der Leser richtig, wenn er das Gegenteil als wahres Geschehen denkt. Schwachhirne auf zwei Beinen sind gegen Geld angeheuert worden, um sich in Gewaltmissbrauch zu üben. Gegen geltendes Recht wurde die rechtmässige, bestehende Regierung entmachtet und ihre Exponenten werden heute von den Huren kriminalisiert, indes das Parlament gezwungen wird, Gesetze zu erlassen, welche die Ukraine in die Fänge von EU und NATO treiben sollen.

Es stellt sich die Frage: Wie ticken Menschen in einem Land, dass Solcherlei geschehen kann? Wenn ein Land von Menschen bevölkert ist, welche nach guten Idealen leben, ist es dann möglich, dass Korruption und Intrige überhaupt Fuss fassen? Könnte es sein, dass eine Mehrzahl der Menschen in der Ukraine – genau wie in Westeuropa – ihren Fokus nur darauf hatten, irgendwie zu überleben? Vielleicht waren in der Ukraine viele Menschen bereit, da und dort ein bisschen zu schummeln, ein bisschen zu bescheissen, ein bisschen andere zu übervorteilen – so dass die von der Kabale Gesandten Wühlmäuse in Wirtschaft und Politik leichtes Spiel hatten und haben?

Parallel dazu fällt mir der Ausverkauf Deutschlands ein. Meines Wissens ist der Grossteil der „deutschen“ Firmen und öffentlichen Einrichtungen fest in der Hand der Kabale, weil halt eben diese Firmen- und jene Gemeindeverwaltung noch zu gerne schnell einen Haufen Geld einnehmen wollten und dabei landesweit die Rechte auf fast die gesamte Infrastruktur aufgegeben haben.

Die Bilder im Kurzfilm sprechen eine deutliche Sprache.

(mehr …)

Die Schweiz und die Volksabstimmung

Ich habe diesem Artikel nichts vorauszuschicken oder beizufügen, doch möchte ich ihn weiter verbreiten.

thom ram feb2014

http://www.flegel-g.de/2014-02-12-Schweiz.html

 

Erstelldatum: 12.02.2014
Ein Aufschrei erschüttert Europa, die rechtspopulistische SVP der Schweiz hat eine Volksbefragung zum Thema Zuwanderung auf den Weg gebracht und die Schweizer haben sich mit knapper Mehrheit gegen den europäischen Weg entschieden. Eine Unverschämtheit! Wirklich? Da ist zunächst der Begriff „rechtspopulistisch“. Was sagt er aus?

Gerade in der Politik wird gerne mit den Begriffen rechts, links und Mitte hantiert und wenn es um nationale Interessen geht, auch gerne der Begriff „rechts“ verwendet. Wie sinnlos diese Form der politischen Stellenbeschreibung ist, beweist die CDU/CSU eigentlich täglich. Sie werden als rechte Parteien angesehen, aber ihre Politik ist eigentlich doch eine völlig andere. Das pro Europa von CDU/CSU ist ja nun mal wirklich keine nationalistische Politik und die gerade vor allem von der CDU/CSU initiierte Enthaltung in der Frage über ja oder nein zum Genmais 1507 in Europa ist noch schlimmer, denn das war nicht einmal europäische Politik, sondern dient ausschließlich transatlantischen Interessen.

(mehr …)

Quo vadis Schweiz?

Wie bewusst ist den Menschen in der Schweiz, welches die wirklichen Absichten der (von 95% der Europäer NICHT gewollten) Herrscher in Bruxelles sind?

.

Ist den Schweizern klar, dass die Absichten sind:

– Totale Kontrolle aller Menschen in Europa: Geldfluss, Neigungen, Vorlieben, Aufenthaltsort, soziale Verflechtung, Krankheit, Fähigkeiten, Absichten, Abneigungen, kurz – eben totale Kontrolle.

– Totale Steuerung: Durch die totale Kontrolle wird die totale Steuerung möglich über Werbung, über Schulen und Universitäten, über Gesetze, über Verbote, über Pflichten, über Streuen von Krankheiten, über Drohungen, kurz – eben totale Steuerung.

– Reduzierung der Menschen auf Arbeitssklaven: Europa soll von „Menschen“ bewohnt werden, welche sich ihrer selbst tiefst unbewusst sind, welche wie Roboter arbeiten wie wahnsinnig, um ihr Dach, ihr Brot und ihre oberflächlich billigen Vergnügungen wahren zu können.

(mehr …)

Putins Besuch in Brüssel

Der Artikel spricht für sich. Putin und seine Leute sind Felsen in der Brandung. Menschen wie Tantchen im Kanzleramt scheinen jede Besinnung und jeden Verstand verloren zu haben. Das Zionistentum kreischt, die Blätter stimmen ein, denn Männer wie Putin versperren den Weg in die totale Kontrolle, die totale Unterwerfung unter Strahlung, Ueberschwemmung, Dürre und Verchipung. Lasst uns Genmais fressen, bewusstlos im Hamsterrad rotieren und unsere Kinder zu endgültig ferngesteuerten Screenrobots werden.

Nein. Daraus wird nichts. Zu viele Menschen sind erwacht.

Es lebe der Geist, der unter anderem Putin durchströmt.

thom ram feb 2014

Quelle:http://globalfire.tv/nj/14de/politik/02nja_russland_eu_eiszeit.htm

Putins Besuch in Brüssel

Ausdruck des Kampfes zwischen Finsternis und Licht, zwischen Dekadenz und ewigen Werten

(mehr …)

Ringelringelreeihe, Lettland tanzet mit, düdelidüelidüü

Jedes Land, welches sich in den heiteren Ringelringelreeihe – Volkstanz namens EU eingliedert, bedeutet einen Schritt in Richtung NWO, unterwirft sich dem Etappenziel der NWO, aus Europa eine Einheitssuppe zu machen, welche vom gigantischen Brüsselbüro aus nach Lust und Laune zum Vorteil einer Minderheit von 2% und zum Nachteil von 98% überhitzt/tiefgefroren/versalzen/verkocht/verwässert/gänzlich verdorben werden kann.

(mehr …)

Was Big Pharma will und macht

Um unser weltweites Schicksal zu wenden, müssen wir den Inhalt des Vortrages von Dr. Rath kennen.

Wir müssen erkennen, was Pharma wirklich will und macht.

Wir müssen erkennen, mit wem Big Pharma wirklich verbündet ist.

Wir müssen es nicht wissen, um in Angststarre zu verfallen, nein.

Wir müssen es wissen, um entschlossen den anderen Weg zu beschreiten.

Welchen Weg?

Den Weg, der zu Eigenverantwortung, Kreativität,  Gemeinschaft, Gesundheit, Spiel, Spass und Lebensfreude führt.

Anschauen! Abspeichern! Verbreiten!

thom ram dez2013

.

.

 

%d Bloggern gefällt das: