bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » BUMI BAHAGIA / GLÜCKLICHE ERDE / POSITIV DER ZUKUNFT ZUGEWANDT » EU / Der böse Geist / Die Engelländer erinnern sich ihrer Flügel

EU / Der böse Geist / Die Engelländer erinnern sich ihrer Flügel

Bei rund 72% Wahlbeteiligung ergab sich das Resultat von 51,9% für den Austritt aus der EU.

Sicher ist: Es wurde abgestimmt.

Sicher ist: 51,9% „pro Austritt“- Stimmen sind offiziell.

Sicher ist damit: Eine Mehrzahl der Stimmenden wollen aus der EU raus.

Und sicher ist: Für die liebe Kabale (nenne sie Geldadel, Schwarze, Zionisten, wie auch immer) ist das Abstimmungsresultat eine mittlere Katastrophe. Keine ganz grosse, keine kleine, eine mittlere. Die Installation einer Diktatur mit Sitz in Bruxelles über Gesamteuropa ist diesen lieben Freunden eines der wichtigen Etappenziele auf dem Weg zur NWO, New World Order, zu einer Weltregierung, einer Weltwährung, einem Weltkrankheitssystem, einem Weltwetter, einer Weltbauchfüllmaschinerie, einer Weltvergiftung, einer Weltausbeutung, einer Weltpolizei, einem Weltmilitär, einer Weltendgültigverblödung, einer Weltpermanentangst, einer roboterisierten Weltmischrasse.

.

Wäre ich Geldadeliger, dann würde ich Himmel und Hölle in Bewegung setzen, auch Billionen aufwerfen, um diese Abstimmung zu shreddern. Ich würde dafür sorgen, dass noch und nochmal abgestimmt werden wird. Ich würde die Medienhuren von heiss auf höchstdenkbare Höllentemperatur steigen lassen, um die Notwendigkeit der EU in die Köpfe zu jagen, ich würde meucheln und morden lassen so, dass jedem Bunzel klar werden möge, dass EU Gegner nicht nur dummblöd, sondern allesamt etwas zwischen verrückt und hochkriminell sind. Ich würde zudem die laufenden Bestechungen auf ein Hundertfaches steigern, notfalls jedem „richtig“ Stimmenden 10’000 Kröten nachwerfen. Zu diesem Zwecke hat man sie ja, die Gelddruckmaschine.

Der Kuchen ist gebacken, halleluja, aber er ist noch nicht gegessen.

.

Wäre ich englischer Patriot, so würde ich kurz die Augen reiben, um dann aber verd aktiv zu werden. Worum geht es nun. Was ist nun wichtig. Welche Prioritäten sind zu setzen. Ich will ein starkes, gutes England. Wie stellen wir das an. Welche Möglichkeiten haben wir. Welche Partner sind verlässliche Partner. Wo sind wir autark. Wo nicht. Was brauchen wir. Was können wir geben. Brüssel haben wir abgehängt. Wie hängen wir das weisse Haus ab. Was macht eigentlich unser Pfund. Wie ist das mit unserer Nationalbank, wem gehört die eigentlich. Aha. Da ist Handlungsbedarf, dass es knallt.

.

Obwohl das Leben steto weitergehto, ist es uns Menschen auch erlaubt, mal durchatmend Pause zu machen und zu feiern.  Also ich habe mich heute zurückgelehnt, den Engelländern mit Geistern wie Nigel Farage gratuliert und habe den lieben Gott kurz mal einen guten Mann sein lassen.

thom ram, 24.06.N.Z.0004 (A.D.2016)

.

.

Mit grossem Vergnügen möchte ich das Gedicht von Heidelore Terlep anfügen, welches sie heute als Kommentar eingestellt hat.

Danke, Heidelore!

.

Der boese Geist

.
„EU – Bazi- Vagabundus“
von Heidelore Terlep
frei nach Nestroy

.
Es is ka Ordnung mehr jetzt in die Stern,
seit sie gehorchen einem Rate-Herrn.
Sie ziehen ohne Unterlass
im Gleichschritt Marsch und ham kan eig’nen Pass.
Die EU gibt’s auf kan Fall mehr lang lang..

.
Am Firmament herrscht a Gedraenge,
am Eingangstor staut sich die Menge.
Denn Stern zu Stern gesellt sich gerne,
wenn auch aus noch so grosser Ferne.
Die EU…

.
Wie soll denn da a Ordnung wer’n,
wenn aus jedem Sternchen werden will a Stern.
Einige wenige von die Alten,
die soll‘ n die anderen erhalten.
Die EU…

.
Und wenn sie das woll’n hinterfrag’n,
hab’n sie so viel wie nix zu sag’n.
Sie muessen weiter alles zahl’n,
so wie’s den hohen Herrn tat gfall’n.
Die EU…

.
Die leben jetzt in Saus und Braus,
die Gruenderherrn im hohen Haus.
Sie pluendern alle andern aus
und ernten dafuer noch Applaus
Die EU…

.
Die Goldreserven von die Stern, die sind verschwunden bei die hohen Herrn.
Die leb’n davon in Saus und Braus,
wir geb’n dafuer den Euro aus.
Die EU…

.
Jetzt kann zieh’n a jeder Stern,
von nah nach fern.
Mag das derEine nicht so gern,
was kuemmert das den andern Stern.
Die EU…

.
Es kann versenden jeder Stern,
a jedes Gut von Nah nach fern.
Geht’s dem Einen dabei schlecht,
so hat der Andere immer recht
Die EU..

.
A Meinung darf a jeder ham.
Der hohe Rat nur hat das Sag’n.
Was der Eine soll bekommen,
wird dem Ander’n weggenommen.
Die EU..

.
Jetzt herrscht ka Friede bei die Stern,
weil alles so soll besser wer’n
Die Rate Herrn woll’n hoch hinaus
in a fernes Haus.
Dort warten auch schon and’re Stern
auf’s Besser wer’n.
Die EU..

.
Ka Stern kann sich da frei entfalten,
wenn a Stern alle tut verwalten
Wie soll da was G’scheites wer’n
aus die Stern.
Die EU..

.
Der Bauernstand stirbt langsam aus,
es werden Grosskonzerne d’raus.
Die versorgen jetzt an jeden Stern
von Nah nach fern.
Die EU..

.
Fuer die Stern wird aufgetischt
a genveraendertes Gemisch.
So kann jetzt aus jedem Stern
a Monster wer’n.
Die EU..

.
Wenn sie das moegen net so gern
die Stern
Bei wem soll’n sie sich da beschwer’n?
Der hohe Rat tsgt in der Fer’n,
und nicht erreichbar fuer die Stern
Die EU..

.
Der hohe Rat toent aud der Fern,
er taet das Beste fuer die Stern.
Wenn sie das koennen net versteh“n,
wird ihnen bald ein Licht aufgeh’n.
Die EU..

.
Jetzt muss in Obhut nehmen jeder Stern
an jeden Fremden aus der Fern.
Er muss mit allem ihn versorgen
und das bereitet ihm schon Sorgen
So wird langsam jeder Stern
im eig’nen Haus zum Bettler wer’n.
Die EU..

.
Sind erst alle Stern in einem Haus,
das waer a Graus.
Dann sucht a jeder Stern sein eig’nen Stern
in der Fern.
Die EU..

.
Jetzt wer’n irren alle Stern,
von Nah nach fern.
So wer’n am Ende alle Stern
verloeschen in der Fern.
Die EU gibt’s auf kan Fall mehr lang lang lang
lang lang…

.

.

.

 


45 Kommentare

  1. luckyhans sagt:

    Brexit – bitte hier ab 17:40 min gut zuhören:

    „Man“ hat sich also zum weiteren Abbau der EU entschlossen, und versucht das über diese Pseudo-Demokratische „Abstimmung“ den Menschen zu verkaufen.
    Eine Alternative wäre gewesen: der Crash des Euro – momentan den Menschen nicht „verkaufbar“ …
    Es wird also weiter der Kurs gesteuert:
    „Man“ läßt die EU solche volksfeindlichen „Verträge“ wie TISA/CETA/TTIP mit den (VSA und deren) transnationalen Konzernen und Banken als einzige Nutznießer machen, und läßt dann die EU in der Versenkung verschwinden.

    Kaum einer wird doch danach auf die Idee kommen zu fordern, die damit alle von der EU geschlossenen „Verträge und Abkommen“ sowie alle EU-„Empfehlungen“ (die natürlich dgemäß den „Vereinbarungen“ in nationales „Recht“ umgesetzt worden sind!) damit augenblicklich aufgehoben und die nationalen entsprechenden „Rechtsnormen“ damit null und nichtig sein müssen – was auch im Geschäftsleben des Handels“recht“s eigentlich „normal wäre…

    Das dürfte der „Hintergund“ der ganzen Sache sein: die Völker der europäischen Länder der ungehinderten und vollständigen Ausbeutung durch die Transnationalen Konzerne und Banken auszuliefern,. auf daß der Systemcrash noch ein paar Monate hinausgezögert werden kann, mit dem „schönen Nebeneffekt“ der zusätzlichen Bereicheung der 0,001 Promille auf Kosten der sowieso mit der Migrationswaffe bald gemordeten Europäer!

    Gefällt mir

  2. Petra von Haldem sagt:

    Ooooch, ich kann mir vorstellen, dass auf Grund der „Hintergrundgeschehnisse“ das liebe Engelland sich mit den „neuen“ Bündnissen heimlich macht oder längst gemacht hat,
    also die chin-brasi-ir-ind-russ-konnekschn……
    Adelzuadel…………
    und….sollte es nach Plan C oder D (mittlerweile) doch noch hier in Jurop ungemütlich werden,
    werden die Neuankömmlinge aufs Festland geschifft/geflogen oder sonstwas
    und die Insel meint dann ggf. fein raus zu sein…………….

    Der Premierte packt ja schon fix fix die Koffer, statt das Ergebnis anzuzweifeln!
    Und die Kwiin hatte ja schon ihr letztes Weihnachtsfest ’15, sagen wir mal auf der Insel dort….woanders wäre ja ein Neubeginnund ein neues Weihnachten….

    Das ist und war in Dresden gut abgesprochen und ist alles geplant und passt ins Konzert.

    Außerdem kann man ja jetzt gut sehen, zu welchem Kwatsch das Volk fähig ist, also VB (Volksbefragung) ausschleichen, taugt nix.
    Ist alles jedenfalls heute schon im Runden Funk wunderbar zu hören.

    „Große“ Ängste, dass das die Runde machen könnte (andere eben auch rausgehen könnten), hahahaha
    alles geplant.
    Und ich weiß auch schon, wer übrigbleibt.
    Wir schaffen das!
    ~~~
    Dennoch glaube ich auch noch an Wunder in der Menschheit,
    denn soooooo viel Macht gestehe ich den Langzeitplanern längst nicht mehr zu.

    Gefällt mir

  3. Petra von Haldem sagt:

    Ja, Luckyhans, Du schreibst es!

    Gefällt mir

  4. luckyhans sagt:

    P.S., den EUropäern wird mit Brexit-„Analysen“ und „Meinungen“ das Hirn zugekleistert, während Putin demonstrativ nach Peking reist, um die strategische Partnerschaft unter Dach und Fach zu bringen – das Gesäusel der europäischen Firmenvertreter beim Petersburger Dialog vorige Woche war ihm wohl nicht konkret genug… 😉

    Gefällt mir

  5. Ludwig der Träumer sagt:

    Auf den Punkt gebracht, liebe Heidelore. So wünsche ich mir das auch. Wünsche sind Märchen – Träume, die nie in Erfüllung gehen – sinnlose Hoffnungen. Die halten das kleine Arschloch bei der Stange. Hab schon öfter darüber in bb geschrieben. Könnte jetzt wieder diese Keule schwingen. War nahe dran. Aber etwas läßt mich innehalten.

    War es der kleine ‚unbedeutende‘ Denkstupser eines Bemmann, der einmal schrieb: Die größte Angst des Riesen ist, daß keiner mehr vor ihm Angst hat. Er fällt sofort in sich zusammen. Zerglüht in der Einsamkeit. Er hatte zuviel Feuersterne eingesammelt um sich zu wärmen und sich dabei verbrannt. Ein anderes Märchenfällt mir dazu ein:

    http://www.sagen.at/texte/maerchen/maerchen_deutschland/brueder_grimm/tischchendeckdich.html

    Der Schluß des Märchens:

    …Die Biene sprach: „Du dauerst mich, Bär, ich bin ein armes, schwaches Geschöpf, das ihr im Wege nicht anguckt, aber ich glaube doch, daß ich euch helfen kann.“ Sie flog in die Fuchshöhle, setzte sich der Ziege auf den glatten, geschorenen Kopf und stach sie so gewaltig, daß sie aufsprang, „meh ! meh !“ schrie und wie toll in die Welt hineinlief; und weiß niemand auf diese Stunde, wo sie hingelaufen ist…

    Habe heute die üblichen Statements zum Thema gelesen, einschließlich meiner im Hirn, und die zum Glück nicht geschriebenen.

    Was soll ich zur Zukunft Europas oder der Welt noch dazuschwurbeln? Zeitverschwendung. Lenkt nur von dem wichtigsten Menschen ab, der die Welt verändern kann – in klitzekleinen Nanoschritten. Ratet mal, wer das ist? Sicher nicht der da draußen, schon gar nicht irgend ein VerFührer. Könnten wir nicht alle Biene sein? Das Hirn einer Biene wäre mir manchmal lieber als meins.

    Gefällt mir

  6. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  7. Wunder über Wunder

    Verblüffend für mich, wie kann eine solche Wahl, anders als jüngst mehrere Volksentscheide, diesmal nicht im Interesse der 0,00001 %er ausgehen? Kann man die nicht auch wiederholen müssen?
    Ja, hatten die denn keine elektronischen Wahlmaschinen im Einsatz, die bewährten aus Florida?
    Oder waren es zu wenig Briefwähler-Briefe, durch „ausgewählte“ Helfershelfer im Nebenraum auszuzählende?

    Schade um die ab nun verlorenen Engländer. Hunger, Not und Obdachlosigkeit werden im großen Britannien ausbrechen, Elendsviertel entstehen. Handel und Wandel zusammenbrechen. Genauso wie in der Schweiz, Liechtenstein, Monaco, Russland und Norwegen.
    Und das alles nur wegen ein paar kleiner Missverständnisse zu Gurken-Krümmungs-Radien, zur 52 seitigen europäischen Schnullerkettenverordnung und ihrer 8 unverzichtbarer Kapitel, wegen des vorab Inkraftsetzenwollenmüssens von CETA-Bestimmungen, zur Vorschrift des Erlasses von Seilbahngesetzen selbst in Ländern ohne selbige und zur unverzichtbaren Sonnenrichtlinie?
    Den Briten hatte sich vielleicht die Vermutung aufgedrängt, mit der Europäischen Union sei es vielleicht ähnlich wie mit den Sauriern, Masse statt Klasse (zwar 30.000 Bürokraten in Brüssel aber nur 15.000 bis 20.000 Lobbyisten!!! ) und:

    – das winzige Gehirn verhielt sich zur Gesamtmasse gewissermaßen umgekehrt proportional und

    – trotz ihrer gewaltigen Ausmaße seien die Saurier lediglich eine Fußnote der Weltgeschichte geblieben?

    Der großartige französische Meisterschreiber Robert Merle formulierte zwar äußerst knapp aber treffendst:
    “ . . . ein Apparat, zu groß, als dass er wirklich funktionieren könnte.“ Ein Seher wie Irlmaier!

    Zu dieser vernichtenden Beurteilung fällt mir reflexartig eine weitere, eine noch größere Union, kurz vor dem Einfallen ein:
    Ein auf sehr wehrhaft machender Raubsaurier mit stark abnehmenden Offenbarungen von Weisheit, dafür zunehmend starken intellektuellen Schwächeanfällen und fortgeschritten grünem Finanzkrebs.

    Gefällt mir

  8. Texmex sagt:

    @luckyhans
    25/06/2016 um 00:13

    Schon interessant, nicht?
    BRexitus = BR – höchste Gewalt exitus – Tod
    Wie war das noch mal mit „Der Gerichtshof tagt“?
    Dem Volli hab ich das vor ein paar tagen erklärt.

    Wie sagte noch mal der Trainer von „was ist grün und stinkt nach Fisch“?
    „Odze, et läuft“!

    Gefällt mir

  9. […] Quelle: EU / Der böse Geist / Die Engelländer erinnern sich ihrer Flügel « bumi bahagia […]

    Gefällt mir

  10. hanskolpak sagt:

    luckyhans, der russische Präsident gab Bemerkenswertes von sich:
    23. Juni 2016 | Putin schlägt Auflösung der Nato vor
    http://www.dzig.de/Das-unscheinbare-Ende-der-NATO

    Hier sammle ich Auflösungserscheinungen, weil ich auf diese Erscheinungen achte.

    Gefällt mir

  11. luckyhans sagt:

    @ HK:
    Das ist eines von WWPs Lieblingsthemen, das schlägt er schon seit Jahren regelmäßig vor; auch sein Adlatus im AA hat das schon mehrfach angebracht auf diversen Veranstaltungen.
    Wenn „unsere“ braven OstEUropäer nicht so dämlich gewesen wären, wär das schon längst Geschichte… aber es finden sich in jedem Volk welche, die für ein paar stinkende bedruckte Baumwollappen oder sowas Dauerhaftes wie Computerzahlen (mit vielen solchen Nullen wie sie selbst) bereit sind, nicht nur ihr Gewissen zu ignorieren, sondern ganz einfach und profan ihre Mitmenschen zu verraten…
    Das ist halt das Kennezeichen eines „Internationalisten“: er hat keine Heimat, kein Volk, dem er sich zugehörig fühlt… deshalb werde ich wohl auch nie EUropäer werden können, geschweige denn „Welt-BÜRGEr“… 😉

    Gefällt mir

  12. luckyhans sagt:

    @ Texmex:
    Hab heute in einem Kommentar schon mal „Dexit“ gehört – gemeint war natürlich „es ist was faul im Staate Deehnermarkt…“

    Gefällt mir

  13. luckyhans sagt:

    @ KPK:
    Das britische Kolonialministerium war noch über 30 Jahre lang tätig, nachdem die letzte britische Kolonie unabhängig geworden war… das Peter-Prinzip läßt grüßen. 😉
    Aber keine Angst:
    das große Britannien wird auch diesen Sturm überstehen – freilich weiß keiner, in welchem Zustand…
    Denn der „City of London“ und der Krone („The Crown“ – und das ist nicht die „Queen“!) sind nun leider mal die braven britischen BÜRGEr schnurzegal…

    Gefällt mir

  14. Dude sagt:

    „Für die liebe Kabale (nenne sie Geldadel, Schwarze, Zionisten, wie auch immer) ist das Abstimmungsresultat eine mittlere Katastrophe.“

    Bullshit! Läuft alles nach Plan -> http://www.konjunktion.info/2016/06/brexit-warum-war-das-referendum-wider-erwarten-erfolgreich/

    Für’s Tiefenstudium zwecks Verständnis des Plans -> https://dudeweblog.wordpress.com/2013/08/17/die-geschichte-der-neuen-weltordnung/

    @Hans

    Weitestgehende Zustimmung.

    Gefällt mir

  15. Texmex sagt:

    @Dude zum 1.link

    Genau so sieht es aus, sieh Dir mal an, was an den Waehrungsmaerkten heute Nacht (meiner Zeit) los war und in welchen Waehrungspaaren!
    Der Waehrungsmarkt ist mit Abstand der groesste, danach kommen Anleihen, Aktien sind vernachlaessigbar!!!
    Die groessten Verschiebungen erfolgten in Cable vs Yen ca 16%(!) Immer noch, Chf vs Nok , Nok vs Mxn, Btc vs Eur, Aud vs Yen, Usd vs Mxn,
    Erst dann kam Cable vs gruene Kraetze mit 8%
    Das hat sich dann irgendwann gegen Mittag bischen beruhigt und ausgeglichen, aber heute wurde richtig fett verdient!
    Nur von wem? Ich hab hedehen, dass Onlinebanken ueberwiegend auf Wetten keine Kurse stellten, das selbe Spiel wie 2008, nix Neues unter der Sonne!
    Wer da drin war, wurde richtig gegrillt, nur dazu war das heute Nacht gut.
    Interessant, dass Au 100 Euronen zulegte, der Markt ist klei im Vergleich, Ag recht wenig, der Markt ist winzig, der haette eigentlich „explodieren“ muessen, wenn es richtig (gegen die Huetchenspieler) laufen wuerde, aber nochmals:
    „Odze, et laeuft“!

    Gefällt mir

  16. luckyhans sagt:

    @ Texmex:
    „Folge dem Geld, und du weißt, was wohin läuft“… die müssen uns alle für strohdumm halten.

    Gefällt mir

  17. Dude sagt:

    „sieh Dir mal an, was an den Waehrungsmaerkten heute Nacht (meiner Zeit) los war und in welchen Waehrungspaaren!“

    Verfolge ich regelmässig. Der Scheissbrexit kotzt mich ziemlich an, denn der Dollar, eh schon völlig überbewertet, ist wieder massiv gestiegen. Hoffe der geht baldmöglichst unter 90 Rappen, denn ich brauch noch ne ganze Menge davon, und hab keinen Bock auf allzu hohe Wechselverluste…

    „aber heute wurde richtig fett verdient!
    Nur von wem?“

    Na wem wohl… Musterbsp. Soros… die Kabale hat sich schon immer ein goldenes Näschen verdient mit solcherlei Spielereien…

    „Wer da drin war, wurde richtig gegrillt“

    Absolut verdient. Lach mir nen Schranz ob den Deppen und gönne ihnen die Verluste.
    Ich setze ja auf Realwerte (für die brauch ich auch die Dollars). 😉

    @Hans

    Wort!

    „die müssen uns alle für strohdumm halten.“

    Damit haben sie ja auch bei ca. 99% recht. 😉

    Gefällt mir

  18. Texmex sagt:

    @Lucky
    Hast recht, nur wem sagst Du das, ich hab so 30 Jahre lang meine Butterbroetchen verdient.
    @Dude
    Ich kenn Dich ja nicht, aber kleiner Tipp, warte nicht mehr allzulange mit dem, was Du vorhast!
    Du brauchst zum „Umstieg“ dann vor Ort aich noch mal 2 Jahre, bis es laeuft, egal wie Dein Projekt aussieht, ich weiss darueber ja nix. Solltest Du mal einen Hinwris brauchen, frah nach meiner email

    Gruss

    Gefällt mir

  19. Dude sagt:

    @Texmex

    Hast Post. 😉

    Gefällt mir

  20. thomram sagt:

    Schaut schaut sie euch an, die Aufklärer. Sie haben herausgefunden, dass der Austritt von England Einfluss auf die Wirtschaft habe. Und sie haben gemerkt, dass die Frage mit ja beantwortet werden muss, und sie stellen fest, dass der warme Geldstrom in Richtung oben noch zugenommen habe und weiter zunehmen werde, und dass somit der Austritt Englands zum Wohle des Adels gereiche.

    Was stattfindet, ist eine Rotiererei der Zahlen in den Rechnern und in kranken Hirnis. Hier ein paar Billionen mehr, dort ein paar Kursprozente weniger. Das ist alles virtuelle Welt und die fault ab, war nie echt, wird wie ein Gespenstlaken in sich zusammensinken.
    Nicht interessant, das.

    Interessant ist: Hat der Bauer die Möglichkeit, eine gesunde Kartoffel zu stecken und zu ernten. Interessant ist: Hat die Traktorfirma die Möglichkeit, die nötigen Materialien zum Bau der Gefährte zu beschaffen. Interessant ist: Haben Jack und Joe genügend und gesundes Trinkwasser. Interessant ist: Tut sich dem Studenten die Möglichkeit auf, Gesundheits – statt Krankheitsmedizin zu lernen. Interessant ist: Wachsen Bestrebungen, Eltern sinnvollen Umgang mit ihren Kindern zu lehren. Interessant ist: Werden die Bahnen verstaatlicht. Interessant ist: Wird die Nationalbank verstaatlicht. Interessant ist: Wird Hanf statt geächtet gefördert.

    Für meinen Bauernverstand ist das Geschrei über Kurse und Börsen so sinnleer wie der Ruf der Frau nach den Déodorant auf der sinkenden Titanic.

    Gefällt mir

  21. Skeptiker sagt:

    @thomram

    Eben, erkennst Du die Ähnlichkeit, zu dem was Du eben geschrieben hast?

    Hier die Gesamtheit.

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2016/06/24/sensation-britannia-fucks-eu-briten-verlassen-eu-brexit/#comment-26172

    Aber das Du mich nicht magst, kann ich schon verstehen.

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  22. Texmex sagt:

    @Thomram
    Ja, ich verfolge taeglich, was am Finanzmarkt passiert, denn ich bin mit dem Rancho auch fuer ein paar Familien fuer die Tortillas zustaendig!
    Und mir ist es nicht egal, ob ein neuer Traktor mich 10 oder 12 oder mehr Ernten kostet, denn all das wird in gruener Kraetze abgerechnet, ob es mir passt oder nicht!
    Und die hat sich in den letzten 2 Jahren von 12 auf 18 und letzte Nacht um satte 10% zu Ungunsten verschoben!
    Dein Kommentar ist nicht hilfreich.

    Gefällt mir

  23. thomram sagt:

    Skepti

    Du schreibst viel, doch bezweifele ich, ob du liesest. Dreimal schon habe ich dir kundgetan: Ich ehre und respektiere dich.
    Hast du das jetzt gelesen und verstanden?

    Dass ich in Kommentaren einen nachvollziehbaren Gesprächsfluss will, hat damit nichts zu tun. Diesbezüglich reiss dich am Riemen, Skepti.

    Dass du hier „den Wert von Gold und Arbeit“ reinhängst, das ist völlig in Ordnung, denn es passt zum Thema. AH hat unendliche Male ausgesprochen, was meine Ueberzeugung auch ist: Ein Volk kann froh und gesund leben, wenn jeder seine Fähigkeiten entwickeln und sie in den Dienst aller stellen kann. Jeder gesunde Mensch tut das nämlich von Natur aus herzlich gerne.

    Wenn wir schon an Werten sind: Gold wird nach wie vor heillos überbewertet. Mensch misst ihm etwas zu, was nicht angemessen ist. Ja, Gold hat hervorragende besondere Eigenschaften, und insofern ist es vernünftig, es mit hohem Respekt zu behandeln – jedoch jeder Kuhfladen birgt in sich Stoffe, welche Pflanzen zum Wachstum verhelfen können, und so betrachtet… gesetzt. Ich lande auf der Insel mit wenig fruchtbarem Boden, habe Wasser und Samen und sonst nix. Was wollte ich lieber? Eine Fuhre reines Gold oder eine Fuhre guten Kuhmist?

    Arbeit kann gar nicht hoch genug bewertet werden. Ein Mensch, der mit Können und liebevoller Fokussierung eine Arbeit verrichtet, tut Heiliges.

    Gefällt mir

  24. Texmex sagt:

    Und mein Beitrag an Dude zu den Waehrungsspekulatius zeigt eindeutig, dass die Waehrungspaare, die am meisten betroffen waren fast NIX mit Cable zu tun hatten!
    Denk mal drueber nach!

    Gefällt mir

  25. thomram sagt:

    Tex

    Klar. Auch ich. Sollte zum Beispiel der Franken vor die Sau gehen, dann gucke ich als Auslandsschweizer auch saublöd aus der Wäsche. Ist mir bewusst.

    Gefällt mir

  26. Heidelore Terlep sagt:

    Die Furcht des Goliath vor dem David geht um.
    In Frankreich gaert es. Ein “ Frexit“ bahnt sich an.
    In Oesterreich gab es bereits ein EU-Austritts-Volksbegehren.
    Nichts fuerchtet die EU mehr, als dass die Buerger sie nicht mehr fuerchten. Ihre apokalyptischen Prophezeiungen im Falle eines Austrittes ihrem Raeuberbund nicht einmal zur Kenntnis nehmen.
    In weite Ferne rückt das EURO- Ziel.
    Ja die Zeit ändert viel
    ja die Zeit ändert viel..
    Ein Requiem fuer den Eurowahn
    bleibt uns noch zu schreiben an.

    Gefällt mir

  27. luckyhans sagt:

    Hier nochmal die „finanzwirtschaftlichen“ Hintergründe, vom Fachmann erläutert:
    http://www.antikrieg.com/aktuell/2016_06_21_diebrexit.htm

    Und Putins Meinung zum Brexit: http://de.sputniknews.com/politik/20160625/310891317/putin-wir-haben-uns-nicht-eingemischt.html

    Gefällt mir

  28. luckyhans sagt:

    Wie gestern angekündigt, schmiedet Rußlands Präsident Wladimir Putin in China an der Strategischen Partnerschaft – mehr dazu hier in deutsch:
    http://de.sputniknews.com/politik/20160625/310895432/jinping-sanktionen-putin.html
    https://deutsch.rt.com/international/39110-wladimir-putin-zusammenwirkung-zwischen-russland/
    und hier in englisch:
    http://en.kremlin.ru/events/president/news/52269

    Dagegen ist dieses ganze Brexit-Gejammer doch sowas von unwichtig…

    Gefällt mir

  29. Skeptiker sagt:

    @thomram

    Was soll ich sagen?

    Gold ist ja nur an dritter Stelle, ich meine was die Leitfähigkeit betrifft.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Elektrische_Leitf%C3%A4higkeit

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  30. Texmex sagt:

    @Lucky

    Selbst im gemaessigten Mainstream macht sich langsam Unbehagen breit, auf Geheiss aufs falsche Pferd gesetzt zu haben!

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/06/24/eu-sanktionen-china-nimmt-europa-russland-geschaeft-weg/#cxrecs_s

    Sie werden fuerchterlich aufwachen…

    Gefällt mir

  31. Skeptiker sagt:

    @thomram

    ==============
    Für meinen Bauernverstand ist das Geschrei über Kurse und Börsen so sinnleer wie der Ruf der Frau nach den Déodorant auf der sinkenden Titanic.
    =============

    Ich als genialer Musiker habe für Deine Form des Defätismus, eher kaum ein Verständnis.

    Hier der Bezug.
    https://bumibahagia.com/2016/06/24/eu-der-boese-geist-die-engellaender-erinnern-sich-ihrer-fluegel/comment-page-1/#comment-46184

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  32. Dude sagt:

    @Texmex

    Post nicht angekommen?

    Gefällt mir

  33. luckyhans sagt:

    @ TxMx:
    Offensichtlich muß alles erst richtig weh tun, und die Kacke schon Oberkante Unterlippe stehen, bevor in diesem Lande die Menschen, welche doch immerhin ETWAS zu sagen haben (oder dies zumindest meinen), dann endlich zu den Einsichten kommen, die wir hier schon seit Jahren breittreten…
    Wie schon gesagt: manche lernen’s nie, und andere noch später… 😉

    Gefällt mir

  34. luckyhans sagt:

    Man vergleiche mal die obigen Meldungen vom Besuch des russischen Präsidenten in China mit dieser hier:
    https://deutsch.rt.com/meinung/39078-phantasierte-gefahren-und-imperiale-netzwerke/
    Da fällt einem doch nichts mehr ein, oder?

    Bloß gut, daß es noch andere „gute Neuigkeiten“ gibt – wie diese:
    https://deutsch.rt.com/amerika/39105-waffenstillstand-in-kolumbien-langste-konflikt/
    Der kolumbianische Bürgerkrieg scheint still und leise zu Ende zu gehen… es wäre dem Volk dort zu wünschen.

    Gefällt mir

  35. Dude sagt:

    @Hans

    Du solltest Deine Quellenauswahl massiv erweitern.

    Was so über die Realität in Kolumbien im alternativen Mainstream verzapft wird, ist grössteils Humbug.

    Habe da meine Insiderquellen, die da leben… Nicht öffentlich online, daher auch keine Link hier. 😉

    Gefällt mir

  36. luckyhans sagt:

    @ Dude:
    Auch ich habe meine „Insider“ in Kolumbien – eine Firma aus meinem Fachgebiet, für die ich schon mehrfach tätig war… leider sind die Kontakte nur noch sporadisch, aber ein Grundverständnis für die dortigen Verhältnisse ist dadurch schon vorhanden.
    LG

    Gefällt mir

  37. Dude sagt:

    @Hans

    Meine Infos sind allesamt topaktuell.
    Bin mit dem Kontakt in regem Austausch.
    Lebt an der Karibikküste.
    Wo ist Deine Firma stationiert und wohin führt der Pfad, wenn man dem Geld folgt? 😉

    Meine Kritik was Deine Quellenauswahl angeht, bleibt dennoch voll bestehen.

    Gefällt mir

  38. Texmex sagt:

    @Dude
    Post ist da, muss aber in die Stadt fahren, um zu antworten, denn Du verdienst keine 0815-Schnelltelefon-BS-Alibi, bitte um Verstaendnis, wohne etwas abseits

    Gefällt mir

  39. Texmex sagt:

    @Lucky
    Es waere zu wuenschen, dass Columbien Ruhe findet, allerdings duerften die vielen Jahre des Cocakrieges heftige Spuren und Verletzungen bei allen und vor allem Unbeteiligten hinterlassen haben, das zu vernarben wird dauern!
    Das kann eigentlich nur von aussen geschehen,(per ordre de mufti und Gewehr), denn ich koennte mir vorstellen, dass das gegenseitige Misstrauen enorm ist, sehr, sehr schade.
    Aber ich seh das nur von aussen, hier in Mx ist es ja aehnlich, Sichworte Chiapas! Comandante Marcos! Familia Michoacana! Cavalleiros Templarios! Und noch so einige andere!
    Zum Besuch Putins in China schick ich Dir viellleicht mal ein interessantes Dossier, mal sehn, ob ich das organisiert bekomme, da nicht digital

    Gefällt mir

  40. Dude sagt:

    @Texmex

    Super. War nicht ganz sicher, da ich nicht wusste, ob Du ne gültige Epost-Adi angegeben hattest, deshalb die Nachfrage.

    Antwort eilt übrigens überhaupt nicht, insofern vollstes Verständnis.

    Was ich allerdings nicht kapiere:

    „muss aber in die Stadt fahren, um zu antworten“

    Ähm, wenn Du hier kommentieren kannst, hast Du ja offensichtlich Internetz-Zugang, und somit müsste ja auch Epost gehen?!?

    Gefällt mir

  41. Texmex sagt:

    Ja, geht schon, aber Post mach ich lieber im Kaffeehaus auf meinem Schlepptopp, groessere Tasten, halt kein Telefon

    Gefällt mir

  42. Dude sagt:

    Kapier dennoch nicht, wieso Du den Lappi nicht zuhause nutzt. Netzzugang hast Du ja offensichtlich.
    Ich nutz ja keine Telephone -> https://dudeweblog.wordpress.com/2014/07/12/elektrosmog-und-funktechnologie-als-zerstorer-des-naturlichen-lebens/

    Gefällt mir

  43. luckyhans sagt:

    @ TxMx:
    “ das gegenseitige Misstrauen enorm ist“ –
    klar – und es gibt bisher kein richtig überzeugendes Beispiel, wie solche langjährigen „Klein-Bürgerkriege“ dann mit der Zeit wirklich „ausheilen“. Selbst Südafrika, mit seinem langwierigen Offenbarungs- und Vergebungsprozeß, ist nach wie vor ein gespaltenes Land mit einem ungeheuren Haßpotential, das sich u.a. in der enormen Kriminalität Ausdruck sucht… Es geht wirklich nur über eine Volksbewegung…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: