bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Die deutsche Autoindustrie wird abgeschafft / Nur nebenei: Kein Problem, wir haben Goldstücke

Die deutsche Autoindustrie wird abgeschafft / Nur nebenei: Kein Problem, wir haben Goldstücke

Ein Beitrag von Frau Eva Herman.

Frau Herman zeichnet sich unter anderem dadurch aus, diesbezüglich artverwandt Pionier Gerhard Wisnewski, wie auch dem Friedensforscher Daniele Ganser, dass sie nur Hieb- und Stichfestes verbreitet.

Wenn Frau Herman sagt, dass Porsche den Verkauf von Neuwagen im Juni dieses Jahres eingestellt habe, so ist mir das eine, haha, Randbemerkung wert.

Ich meine nun nicht, dass es der Menschheit grundsätzlich schlechter ginge, hätte sie das Auto Mobil nicht. Doch meine ich wohl, dass es einigen deutschen Familien kurz- und mittelfristig schlechter gehen wird, wenn Porsche seinen Autoverkauf gänzlich, die anderen Deutschen Marken teilweise einstellen.

Nur für verspinnte Verschwörungstheoretiker:

Wer die weltweite Machtpyramide verstanden hat, den wundert es nicht. Dieselben Köpfe, welche veranlassen, dass Kinder per 36 fach Impfung krank gemacht werden, dass weltweit per Flugzeug schwere Gifte ausgegeben werden, dass an vielen Orten Kriege entstehen, und so fort, den wundert es herzhaft wenig, wenn dafür gesorgt wird, dass florierende Industrien zugrunde gehen, denn…die immer noch mächtige Weltregierung will uns um 9/10 reduzieren, will eine Weltpolizei, will eine Weltregierung, will ….. du kennst den Katalog.

Da sagen Sesselfurzer in Brüssel (sie sind von keinem Volke gewählt, sie sind von keinem Volke gewollt), dass Autoabgase nun neuen Normen gerecht werden müssen. Diese neuen Normen überfordern die Ingenieure der Autoindustrien, welche zu den Weltbesten zu zählen sind.

Sollte das im Hirne Jedermanns vielleicht ein Lämpchen aufglühen lassen?

Und, da sind wir wieder bei der Machtpyramide, weil (nicht nur) in deutschen Landen Leute an den Hebeln der Macht sitzen, welche oberen Kreisen der Pyramide gerne dort reinkriechen, wo es nicht so gut riecht, zwecks reichem Salär und zwecks Machterhalt, wird das von Brüssel Verfügte abgelehnt, abgeschmettert, hohnlachend in den Wind verweht durchgesetzt.

Man muss sich das einfach mal auf der Zunge zergehen lassen. Da prökeln in Brüssel Nichternannte einen Seich, und die europäisch grösste Wirtschaftsmacht wuselt flink und folgt. Man wird in späteren Jahren die Köpfe schütteln in Geschichtsstunden, da man Solches erzählt bekommen wird. Das Tragische dabei: Es ist keine Geschichtsfälschung. Es findet statt.

Das Beispiel verdeutlicht einmal mehr meine Endlosrede. Man fege die Weltmachthaber weg, bis unten, auf Stufe Merkel und so – nichts wird sich ändern, die nächstuntere Schicht springt hoppla in die Lücken. Die nächstuntere Schicht und auch die weiter darunter Liegenden, an denen hängt es, mit denen steht und fällt es. Solange einer dort ziemlich hoch oben sagt: „Dort ist Krieg, geh hin und schiesse“ und sich Dummköpfe finden, welche diesem todernsten Schabernack folgen, so lange wird Erde und Menschheit weiter leidvoll stöhnen. So lange an einer umgeleiteten Spree Hirngewaschene oder und gekaufte oder und erpresste Sesselwärmer leere Reden schwingen, die Landesfürsten dazu Beifall klatschen, die Fabrikarbeiter allenfalls Fäustchen im Sack machen, so lange werden Bomben fallen und Auto- und andere Fabriken die Tore schliessen.

Gut, dass wir die Immigranten Kulturbereicherer haben. Die arbeiten auf dem Feld und stecken Kartoffeln.

Hups, da habe ich mich wohl vertan. Ich habe gehört, dass die Mehrzahl der Immigranten hergelockt worden sei und dass sie damit rechnen, dass sie von den Arbeitern der geschlossenen Autofirmen durchgefüttert werden, dass sie schon nicht mal wüssten, wann wie eine Kartoffel zu stecken ist.

.

Wie sieht das Europaweit aus? Wie bei Fiat, Renault, SEAT und so weiter? Habe noch keine Kunde bis zur Stunde. Haben deren Regierungen härtere Eier zwischen den Beinen? …..Ah, da passt das Zitat am Ende der Sendung:

„In Brüssel wird’s erdacht,

in Deutschland wird’s gemacht,

in Italien wird gelacht.“

Eviva Italia. Brüsselkröten haben gesagt etwas, alle lachen über das. Tutti ridono.

.

Thom Ram, 28.07.06

 

 

 

.

.


11 Kommentare

  1. Klaus Borgolte sagt:

    Hallo Thom Ram,

    bitte erkläre mir was es mit deinem „komischen“ Kalender (z.B. 2004 statt 2016) auf sich hat. Man kann ja nicht alles wissen.

    Glück auf
    Klaus Borgolte

    Gefällt mir

  2. Besucherin sagt:

    Alle anderen sind auch betroffen, bei Fiat soll kein einziges Modell die neuen Vorgaben erfüllen können. (Der Fiat – Chef ist ja kürzlich verstorben, mit 66 Jahren, hm.)
    Die neuen Vorgaben sollen am 1.Sept. in Kraft treten, bis dahin sollen Lagerbestände abverkauft sein, es soll Rabatte von 50% und mehr geben.
    (Die Seiten wo ich das gelesen habe sind leider dann in den Bezahlmodus gewechselt)

    Auf US Foren berichten user immer wieder von abertausenden deutschen Autos, die auf Halde stehen und umgerüstet werden müssen, die Amis wären scharf auf diese Autos wie die Geier, kommen da aber irgendwie nicht ran, auch wenn sie das Umrüsten selber zahlen.

    Aber, worums da wirklich geht? Berichte, dass es riesige Flächen gibt, wo Neuwagen auf Halde stehen, gibt es eigentlich seit Jahren. Und dass bei den Zahlen für Neuzulassungen getrickst wird, weil das meist Tagesanmeldungen der Händler sind. Irgendwann geht der Schmuh halt aus, und man muss die Produktion anpassen. Da macht es sich doch gut, wenn das wegen der Abgase passiert, und nicht wegen mangelnder Nachfrage.

    Gefällt mir

  3. thom ram sagt:

    Klaus 00:27

    2004 statt 2016 sagt mir nichts, muss ein Tippfehler oder Druckfehler oder Druckteufel oder sonst ein Verständnismiss sein.

    Anno Domini 2012 waren die vampiristischen Kräfte und die aufbauend konstruktiven Kräfte erstmals nach 13’000 Jahren wieder im Gleichgewicht. Ich sollte mir mal einen vorgefertigten Text dazu machen, denn du bist der 100ste, der (berechtigterweise!) danach fragt. Kürzestform:
    Zyklus: 26000 Jahre.
    13’000 Jahre runter in die verdunkelnde Verdichtung.
    13’000 Jahre rauf in die erhellende Erlichtung.
    Dies immer wieder spiralförmig.
    2012 war Wendepunkt von Verdichtung zu Erlichtung.

    Angesichts der Jahresanzahl nicht erstauunlich, dass es nicht wie auf Knopfdruck ruckzuck heute und morgen erkennbar Jedermann erkennbar ist.

    Gefällt mir

  4. Annegret Abdou sagt:

    Klaus Borgolte – 29/07/2018 um 00:27

    Lieber Klaus,
    das gehört zwar nicht unter diesen Artikel, aber hier kannst Du Dich ein wenig informieren, was die neue Zeitrechnung betrifft :
    https://bumibahagia.com/2017/01/13/thom-rams-spinnerei-2012-0000-2017-0005/

    oder auch hier :
    https://bumibahagia.com/2016/02/25/a-d-2012-das-jahr-null-neue-welt-null-nw-null/

    In Liebe
    Annegret

    Gefällt mir

  5. palina sagt:

    @Besucherin
    würde das nicht so locker sehen.
    Dirk Müller – Dieselfahrverbot: Was soll der Unsinn?!?

    Das ist ein Angriff explizit auf die Deutsche Wirtschaft.

    Das Thema kann man noch ausweiten. Ein Plan der schon seit langem besteht, dass es den Deutschen an den Kragen geht. Passt doch irgendwie alles zusammen.
    Der Globale Migrationspakt der UNO kommt auf leisen Sohlen und mit Diffamierungskeule
    https://fassadenkratzer.wordpress.com/

    Jetzt zählen wir noch 1 und 1 zusammen. Und dann haben wir das Ergebnis.

    Gefällt mir

  6. Besucherin sagt:

    palina
    29/07/2018 um 04:11

    Derselbe Dirk Müller sieht DE am Ende

    Gefällt mir

  7. Security Scout sagt:

    Es geht nicht nur um die deutsche Autoindustrie.
    Ab 01. September 2018 sind auch Halogenlampen in Deutschland verboten.

    Prof. Dr. Mausfeld erklärt sehr genau, WO das KERN-Problem liegt:

    Gefällt mir

  8. thom ram sagt:

    Annegret 02:57

    Du bist ein- und angestellt, per sofort, als meine bb Hauptsekretärin! Wie ich auf dich gewartet habe! Was mir selber suchen-finden Mühe bereitet!
    Anstellungsbedingungen:
    Arbeitszeit zwischen einer und fünf Stunden / Tag. Monatlich eine Woche frei.
    LUfttemperatur garantiert zwischen 26 und 31 Grad.
    Meeresnähe.
    Freie Kost und Logis.
    Bettbesuche erlaubt, schnarchen nicht.

    Kein Witz. Wollte ich bb von a bis z in jeder Beziehung auf Hochglanz halten, hätte ich nur schon damit täglich zwei Stunden zu tun, täglich. Dazu gehörten Uebersichten so, wie sie der Luckyhans mit seinen Artikeln schafft. Mordsarbeit.

    Gefällt mir

  9. Annegret Abdou sagt:

    Gern geschehen, lieber Thom !

    Gefällt mir

  10. Wolf sagt:

    Präsident Trump versucht, die USA wirtschaftlich zu sanieren. Zu seinem Konzept gehört sowohl der Aufbau der inländischen realen Wertschöpfung in den USA als auch die Bekämpfung ausländischer Konkurrenz. Der Wirtschaftskrieg gegen die deutsche Automobilindustrie („Dieselskandal“ etc.) würde somit hervorragend zu Trumps erklärter Zielsetzung passen.

    Doch auch die Federal Reserve könnte für die schweren Angriffe auf die deutsche Autoindustrie verantwortlich sein. Bisher hat die Fed als Devisenverkäufer zwar immer glänzend am Export deutscher Autos verdient. (Das Wort „Petrodollar“ ist irreführend, denn das Dollargeschäft der Fed stützt sich nicht nur auf den Ölhandel, sondern auf alle Waren, die weltweit in Fed-Dollar gehandelt werden. Die drei großen Bananenrepubliken der Federal Reserve – BRD, Japan und Südkorea – wurden unter amerikanischer Besatzung sogar speziell zu Exportnationen aufgebaut, um die weltweite Nachfrage nach Fed-Dollar zu steigern und somit das Geschäft der Federal Reserve zu fördern.) Doch heute läßt sich das globale Devisengeschäft nicht mehr durch die Herrschaften der Fed diktieren. Als man aus China (nach dem Vorbild der BRD, Japans und Südkoreas) eine finanzielle Melkkuh der Fed machen wollte, hat man sich offensichtlich übernommen. Zwar ließ sich China bereitwillig mit amerikanischer Unterstützung („most favored nation“) vom Entwicklungsland zum Exportweltmeister umstrukturieren, doch der asiatische Tiger tanzt nicht nach der Peitsche der Federal Reserve.

    Trump zieht für sein Land die wirtschaftliche Notbremse und schottet den amerikanischen Markt ab. Die zerstörerischen Maßnahmen gegen die deutsche Automobilindustire könnten ein Indiz dafür sein, daß die Federal Reserve das Exportgeschäft mit ihrer Bananenrepublik BRD aufgibt und dabei verbrannte Erde hinterlassen will – ähnlich, wie die Franzosen es in einigen ihrer ehemaligen Kolonien taten. Womöglich beabsichtigt man, die deutsche Konkursmasse noch schnell mit (bald wertlosen) Fed-Dollars aufzukaufen.

    Auf das Exportland BRD kommen schwere Zeiten zu. Die Deutschen müssen den anstehenden Strukturwandel selbst bewältigen. Trump wird ihnen dabei nicht helfen. Die „Wende im Westen“ erscheint mir ebenso dramatisch zu sein, wie die Umbrüche im „Osten“ nach dem Fall der Mauer.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: