bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » KRANKHEITSWESEN / DIE ANTIPODE ZUM GESUNDHEITSWESEN » "Corona"- "Virus" » Essay / Pandemien / Cui bono, lieber Corona-„Virus“?

Essay / Pandemien / Cui bono, lieber Corona-„Virus“?

Ich hänge mich hier weit hinaus. Jeden Leser mahne ich, selbständig kritisch zu denken.

Norman Investigativ fächert auf, wie Pandemien stets an bestimmtem Ort und Zeitpunkt ausbrachen so, dass es dem Machtgewinn einer Minderheit diente.

15 schauerliche Minuten

.

Ich gehe davon aus, dass Pandemien nicht naturgegeben einfach so entstehen, sondern dass sie menschengemacht sind, so auch der Corona-„Virus“. „Virus“ in Anführungsstrichen, weil Viren wissenschaftlich nicht nachgewiesen sind, was indes unerheblich ist. Fact bleibt: Ein Krankheitserreger wurde bewusst und mit bestimmter Absicht ausgesät.

Was an Folge mir zur Stunde bekannt ist:

2% der Befallenen sterben.

Die Menschen teilen sich in zwei Gruppen. Die Einen fallen in Angst, die Anderen bleiben froh und gelassen.

In Norditalien fänden Hamsterkäufe statt, Regale seien an einigen Orten leer. In der Schweiz hat die Regierung Veranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmern verboten. In China seien Autoverkäufe um 98% eingebrochen. Deutscher Autoexport nach China ist ausgefallen.

Schon heute hat die Krankheit sehr massiven Wirtschaftseinbruch zur Folge, meines Wissens weltweit in Ländern, welche auf Globalismus gesetzt haben. Russland ist autark, die US sind weitgehend autark, sie sind von wirtschaftlichen Folgen weitgehend verschont.

Am Rande. Hier, briefmarkengross, in meinem Gesichtsfeld: Das neue Kempinski hat eine Auslastung von ruinösen 20%. Soeben sind dort Angestellte entlassen worden. Minigewerbe geht es schlecht, ich spreche von Taxidiensten und von Laundrys. Auch bei uns: Wir haben neuerdings Leerstände in unseren Kost Kosan (Einheimischenwohnungen, 12m2, 50€/Monat).

Der DAX ist innert zwei Wochen von 13700 auf 11800 runtergesaust.

.

Die Krankheit darf als Auslöser für mehrere weltweite kapitale Schwierigkeiten betrachet werden. Diese Feststellung hilft nicht weiter.

.

Meine Frage:

Was ist beabsichtigt? Was will die Welt“elite“ erreichen? (Nenne sie Prädiktor, Zionisten, wie auch immer. Es seien 358 Familien, welche global steuern.)

Ihre Ziele sind Menschen, welche über den Tellerrand hinauszuschauen wagen, bekannt:

Reduktion der Erdbevölkerung.

Verblödung der Mehrheit der Menschen mittels Brot und Spiele sowie permanente Ängstigung derselben, auf dass sie leicht geführt werden kann. Komplette Überwachung der Menschen mittels 5G. System China: Menschen haben Punkte. Mucken sie auf, verlieren sie Punkte. Sind zu wenig Punkte da, werden sie entlassen, brotlos gemacht oder eingesperrt oder liquidiert.

Erhalt und Erweiterung des Zugriffes auf alle Ressourcen.

Reset des aktuellen, nicht mehr zu haltenden Geldsystems, zu Lasten der Mehrheit der Menschen.

Generell: Eigener Machterhalt und eigene weitere Bereicherung.

Übersehe ich etwas?

.

Ich betrachte nun den schlimmsten Fall. Mit Ausnahme der US und von Russland gelingt es. Die Mehrheit der Menschen fällt in schiere Angststarre, lässt es mit sich geschehen, dass Städte isoliert werden, dass jede freie Bewegung untersagt ist. Die Mehrheit ist überzeugt davon, dass die Massnahmen gerechtfertigt seien, auch die 5G Überwachung.  Das Ganze garniert mit Flutung von jungen, unten starken und oben schwachen Männern, welche Übriggebliebenes rauben und zerstören. Wirtschaft zerstört, Menschen krank und tot, grosse Not.

Und dann? Hätten SIE gewonnen?

Sie hätten ganze Ländereien zerstört. Russland und die US überstehen das Schreckliche weitgehend unbeschadet, andere Länder mit besonnenen Landesführungen ebenfalls, zum Beispiel der Iran oder das heute furchtbar gebeutelte Venezuela. Kann gar ein Ungarn aussen vor bleiben? Was ist mit den südamerikanischen Staaten? Mittelamerika?

Zur Schweiz eine kleine Anekdote. Ich riet meiner zweiten Tochter zu Gelassenheit und zu massvoll kluger Bevorratung. Ihre Stellungnahme dazu, sinngemäss wiedergegeben: „Sei unbesorgt, lieber Papa, etwas Vorrat haben wir immer, und wir beschäftigen uns mit wichtigeren Dingen als mit dem Corona-Virus.“

Des Weiteren ergeben Umfragen in der Schweiz, dass man den Corona-Virus zur Kenntnis nehme, sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen lasse.

.

Ich halte es für möglich, dass Millionen, eher Milliarden in den folgenden Monaten, vielleicht ausgedehnt auf Jahre, Federn werden lassen müssen. Ich schliesse mich mit ein. Ich weise auf die Entlassungen von Angestellten, weise auf eingehende Kleinbetriebe, weise auf stagnierende Nahrungsmittelversorgung, weise auf die Sozialsysteme, welche kaum zu halten sein werden.

Noch ist eine kleine Zeitspanne, sich sinnvoll zu vernetzen.

Ich meine indes, dass sich die Welt“elite“ aktuell komplett verrechnet. Ich meine, sie sehen ihre Felle davonschwimmen und agieren deswegen zu unbedacht und zu hektisch. Sie werden den Teufel komm raus alles tun, um oben skizzierte Zustände herbeizuführen, indes werden sie, wenn sich der Rauch verzogen haben wird, mit abgesägten Hosen dastehen. Es werden übrigbleiben tüchtige und besonnene Menschen. Und war da noch was? Ja, die Kleinigkeit US und Russland. Und voraussichtlich noch weitere Staaten. Sie lassen sich von der losgetretenen Lawine nicht mitreissen.

Soviel zum schlimmsten Fall.

Ich sage, was ich erwarte:

Ich rechne mit gemilderten Formen des oben Skizzierten. Ja, das Geldsystem wird krachen, Wirtschaft wird geschwächt, Völker müssen sich der Migranten erwehren, 5G wird streckenweise installiert, indes glaube ich nicht, dass die Corona-Krankheit mehr als die gewöhnliche Grippe hinwegraffen wird, meine, so schnell wie der Corona-Hype aufgezogen worden ist, so schnell werde er wieder abflachen, analog zu Sars, Vogelgrippe und so weiter. Und ich meine, dass der Zorn der Völker, wenn breitflächig ruchbar wird, was 5G wirklich ist, fürchterlich aufbranden und man beobachten können wird, wie Sendeantennen von Wütenden unschädlich gemacht werden.

Ich erwarte, dass das Geschehen der globalen „Elite“ mehr und mehr den Fingern entgleitet, nach dem Motto: „Stell dir vor, es ist krieg, und keiner geht hin.“ Naive Vorstellung von mir? Es spielt keine Rolle, was ich erwarte. Ich sage hier, was ich denke. So es zu eigenem Denken und Forschen anregt, ist der Zweck erfüllt.

Und jetzt zum Höhepunkt meiner Hinauslehnerei. Ich erwarte, dass die globale „Elite“ in spätestens zehn Jahren entmachtet sein wird. Was sie derzeit, in diesen Wochen und Monaten, lostreten, das ist so wirr, dass sich die Schlange in den Schwanz beissen und sich selber auffressen wird.

.

Wir sind Zeugen erdenweiter Umbrüche. Wir sind mehr, sind viel mehr. Wir sind Mitgestalter. Nein, wir beteiligen uns nicht an der Zerstörung. Wir beteiligen uns an Wahrung von Besonnenheit und Herzenskraft. Wir sind das Milieu, auf welchem das Neue Zeitalter keimt.

Denke die Zukunft! Denke sie konkret! Denke sie gemäss deinen höchsten Idealen! Sei nicht geizig, sei grosszügig in deinem Zukunftsentwurf!

Ich übe so.

.

Thom Ram, 02.03.NZ8 (Neues Zeitalter, Jahr acht)

.

Aus meiner Sicht lesenswert:

 

DIE DORNENKRONE – EIN JOKER?

.

 

 

 

 

 

 


42 Kommentare

  1. stine113blog sagt:

    Hat dies auf Menschenkind rebloggt.

    Liken

  2. chaukeedaar sagt:

    Jo, Norman Investigativ kann man sowieso empfehlen.

    Was ich auch bestätigen kann, hier in den Bergen null Panik, die Teigwaren-Regale sind nicht 100% voll, aber das war’s dann auch.

    Hier noch die Fakten zur Sterblichkeit:
    https://www.anti-spiegel.ru/2020/zahlen-der-who-fuer-wen-ist-das-coronavirus-wie-gefaehrlich/

    Was ich von meiner Warte aus interpretieren kann (wollte eigentlich einen Artikel daraus machen).
    1. Der Virus erscheint massgeschneidert: Erhöhte Übertragbarkeit durch eingebaute HIV-Teile. Lange Inkubationszeit für weite Verbreitung. Massvolle Sterblichkeit, vor allem die sowieso für das System entbehrlichen, alten Leute sind betroffen
    2. Bevölkerungsreduktion à la Giorgia Guidestones macht die Kabale am Besten über eine Pandemie, dann ist die „Natur“ schuld
    3. Köpfe der babylonischen Pharisär/Zionisten erwarten gerade jetzt die Ankunft des Messias. In diesem Zustand sind die zu allem fähig.

    Ich sag dazu immer: Das Leben ist tödlich – für alle – und es ist Zeitverschwendung, sich über den Zeitpunkt Sorgen zu machen 😀

    Gefällt 5 Personen

  3. petravonhaldem sagt:

    Wieso muss eigentlich immer noch der „globale Prädiktor“ ein Menschenunterjocher und Menschenfresser sein??
    Wie schon hunderte bis tausende von Jahren………………….

    Können wir eigentlich nix anderes mehr denken??

    Es könnte doch im Grinderhunde auch schön längst „der Menschengeist“ arbeiten mit seinem Gefolge….
    wem schließlich arbeiten wir eigentlich zu ?????

    Komisch.
    Ich habe keine Angst, denn was zum Erwachen für die Menschheit NOT-wendig ist,
    das muss kommen, sonst gäbe es kein Erwachen……ja und was wäre denne??

    Liken

  4. Drusius sagt:

    Der Rat der 13 dürfte die Weltregierung sein. (Bei Ipares (Geheime Weltmächte) findet man so um die Seite 50 mehrere Grafiken dazu. Eine Zusammenfassung dazu sind natürlich das Komitee der 300/500 (Buch Dr. John Coleman) oder die 358 Familien von Pjakin. Es gibt natürlich mehrere Definitionen verschiedener Schriftsteller von „Illuminaten“. Da kann man bei der Frage nach der herrschenden Kaste auch fündig werden.
    Pjakin hatte zur neuen Rolle Chinas schon einen guten Beitrag geliefert (https://www.youtube.com/watch?v=cEsotu3Y-6I)

    Liken

  5. Drusius sagt:

    Mir kommt die Weltpolitik wie ein Kochstudio vor: heute machen wir mal Corona-Pastete. Gestern hatte wir den unverdaulichen CO2-Auflauf. Und das ist es wohl auch, die Menschen müssen beschäftigt werden, damit sie nich sehen, wie „Ordnung aus dem vorher angerichteten Chaos“ für wen ?geschaffen wird.

    Gefällt 2 Personen

  6. Thom Ram sagt:

    Petra 18:42

    Ob „der“ globale Praediktor Menschenfresser oder guter Geist ist…ein wahrlich dickes Fass, welche du da aufschlägst.

    Wenn mich diese Frage beschäftigt, erinnere ich mich unter anderem stets eines Interviews. Da stand einer Rede und Antwort, einer, der (mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit) nicht gaanz oben das Sagen hat, doch sehr weit oben, oberhalb der Soros-Kissinger-Ebene.

    Ich kann keine konkreten Details aus dem Gespräch erinnern, doch erinnere ich mich genau, wie der Mann auf mich wirkte. Für mich war nichts Unsympathisches an ihm. Im Gegenteil. Ich spürte zwischen seinen Zeilen eine mir wohl tuende Menschlichkeit. Auch dann, wenn er von notwendiger Bevölkerungsreduktion sprach. Er sprach darüber so, als wie wenn der Tomatenbauer berichtet, dass er ein paar Felder habe umpflügen müssen, weil die Tomaten nämlich an Fäule erkrankt seien. Es sprach mir da einer, der niemandem Böses will, indes Massnahmen leichthin befürwortet, welche für Millionen Menschen den Tod bedeuten.

    Auch fallen mir denne stets Pyakin-Statements ein. Pyakin lässt nie antönen, dass Praediktoren, seien es Landes- oder Erdprädiktoren, irgendwie böse Menschen seien.

    Das ist doch sauinteressant!

    Anderseits…sind sie auch schwarzmagisch tätig? Unter uns…ist schwarze Magie böse? Ich würde sagen, sie will zerstören. Und da mache ich nicht mit.
    Weitere Frage: Sind die Praediktoren in Kindesfolter involviert? Weiter. Leben sie von der Angst der Menschen? Oder waren das nur diejenigen, welche HINTER den Praediktoren standen?

    Sachde schon. Für mich ein dickes Fass, was du da gezapft hast.

    Gefällt 2 Personen

  7. Kunterbunt sagt:

    Petra:
    „Erwachen der Menschheit“ woraus?
    Wie sieht die Post-Erwachensära visionär aus für „die Menschheit“?
    Was ist dann angenommen anders?
    LG

    Liken

  8. Drusius sagt:

    Saszonov- „Assyrische Königstitel“ (ab S.10)- schon in der Geschicht waren Titel gefragt: Ohne Zweifel war die Herrschertitulatur1 immer ein überaus wichtiges Mittel der Machtpolitik, der Staatsideologie und -propaganda.2 Die Herrschertitulatur spielt teilweise auch heute noch in einigen Staaten eine bedeutende Rolle bei der Etablierung und Legitimation der Staats- und Königsideologie. Natürlich soll die Herrschertitulatur (wenngleich sich auch manche Ansprüche als überzogen erweisen) auch die Ambitionen und die reale Position der herrschenden Person darstellen sowie geopolitische Bestrebungen und Wünsche der Herrscher legitimieren und betonen.3 Man kann behaupten, dass die Herrschertitulatur immer in
    sehr klarer Korrelation zur Macht und den Ambitionen der Herrscher steht. Es ist gut bekannt, dass die Herrscher für kleinere, schwächere und unbedeutende Staaten (Vasallenkönigtümer, kleinere Fürstentümer, Stadtstaaten wie z. B. Ugarit) meistens anspruchslose, relativ zurück-haltende Titel4 und Epitheta5 gebrauchten.

    Und es gab sogar eine Beschreibung von der unterschiedlichen Erschaffung von Menschen und Königen „Mythos von der Erschaffung des Menschen und Königs“.. Ob das aus psychologisch deutbaren Minderwertigkeitskomplexen so ausgelegt wurde oder Realität entsprach, wäre interessant.

    Der Inhalt dieses Mythos ist relativ einfach. Er gehört zu den anthropogonischen Schöpfungsmythen. In wenigen Worten kann man diesen Mythos so resümieren: In der ersten Etappe geht es um die Erschaffung des Menschenwesens (lullû-Mensch), in der zweiten Etappe geht es um die Erschaffung des Herrschers oder Königs, der als māliku-Mensch (māliku-amēlu)34 im mythischen Text bezeichnet wird.35 Es wird in diesem Mythos deutlich, dass der Herrscher getrennt von den restlichen Menschen geschaffen wird. Er ist außerdem ein „überlegend entscheidender Mensch“ und die wichtigsten Götter geben ihm Königtum36 und Königsinsignien – der Gott Anu die Krone, der Gott Enlil gleißenden Glanz.

    Wenn die Leute wüßten, was hier wirklich los ist, würde eine Panik ausbrechen, meinte nun auch der Papst. Zumindest, wenn die Leute dahinterkämen, welcher Leitvollmacht die Herrscher folgen.

    Liken

  9. Kunterbunt sagt:

    Drusius:
    Dein zweitletzter Satz entspricht den Aussagen von Simon Parkes.
    Deshalb werden ja Satgurus (vornerum mit ewigem Grinsen, hintenrum mit grimmigem Ausdruck) bei der UNO eingesetzt.
    Panik wäre sehr schlecht zu „händeln“, deshalb ist Besonnenheit die bessere L ö s u n g.
    In der inneren Stille liegt die Kraft, wenn es die äussere Stille nicht (mehr) gibt.
    Möchte da aber nicht als gutes Beispiel vorangehen müssen – uiuiui!
    Es ist eine Herausforderung, bei Herausforderungen stets bei sich und der inneren Führung zu bleiben.

    Liken

  10. chaukeedaar sagt:

    Addendum zu meinem Kommi 02/03/2020 UM 16:49:

    Nach der Welle, wenn so ein paar Millionen zu beklagen sind, wird man der verängstigten Schafherde problemlos das volle, totalitäre NWO-Programm reindrücken können. Um klar erkennbare Aussenstehende wie uns wird sich die Schafherde selber kümmern.

    Ausser wir haben die kritische Masse erreicht, wer weiss… Meine Intuition sagt mir, dass die Schergen keinen Erfolg haben werden mit der Virus-Aktion. Aber wir warten ja auch noch auf A-Bombe, Project Blue-Beam, neue Migrationswelle usw. ABER: Die Engel sind aufgewacht, scheint mir.

    Herzlichst, euer Chaukee (der schon vor ein paar Wochen merkwürdiges Fieber mit Herzrasen hinter sich und verdaut hat, so Gott will).

    Gefällt 2 Personen

  11. Webmax sagt:

    OT
    Sollte im Titel „Wem nützt es?“ gemeint sein, ist die Schreibweise „Cui“ (wem).
    „Qui“ heißt wer.
    Suum cuique – jedem das Seine.

    Liken

  12. Thom Ram sagt:

    Webmax

    Danke für deinen Hinweis auf korrektes Latein. Ich habe 99% davon vergessen, habe im Hirni indes eingebrannt, dass Qui wem heisse.
    Habe nachgeschaut, und der Übersetzer im Internet gibt dir recht. Ich korrigiere Überschrift und Hirni.

    Liken

  13. Thom Ram sagt:

    Tschautschi 20:08

    Gesundheit mit dir, in dir, du mein Bergbauer. Bergebauer? Bauerberg?
    Herzrasen? Issjanding, zu gut Deutsch: Läckbobi.
    Mach e Schritt zrugg, use us de Schiissi. Ich weiss, dass du weisst, was wie worum es geht, bestärke dich, tue es.
    Du kennst meine kleine Geschichte, dass ich fast abkratzte vor 5 Jahren, weil ich ohne genügende Sicherung zu tief in die Scheisse tauchte. Solcherlei lassen wir schön bleiben, gelle.

    Gefällt 2 Personen

  14. Thom Ram sagt:

    Chaukee 20:08

    Deine Intuition ist die Meine. SIE verfranzen sich. Richten noch masslos Unheil an, verstehen indes nicht mehr, ihre Interessen in der seit Menschengedenken raffiniert gepflegten Art, unauffällig nämlich, zu wahren und am Kaminfeuer sich kapottzulachen über die Einfalt der Menschen.

    Gefällt 3 Personen

  15. Drusius sagt:

    Keine Angst. es ist die Grippe, wie jedes Jahr und sobald es wärmer wird, ist sie plötzlich weg. Laßt sie ziehen, laßt ihren Rauch verwehen. Sie überfällt die vom Winter etwas trägen Menschen, feuert sie zum Heilen an und:
    „Der alte Winter, in seiner Schwäche,
    Zog sich in rauhe Berge zurück.
    Von dort her sendet er, fliehend, nur
    Ohnmächtige Schauer körnigen Eises
    In Streifen über die grünende Flur.
    Aber die Sonne duldet kein Weißes,
    Überall regt sich Bildung und Streben,
    Alles will sie mit Farben beleben;
    Doch an Blumen fehlts im Revier,
    Sie nimmt geputzte Menschen dafür“.
    Goethe

    Und wenn es eine Chemiewaffe ist, sollten wir uns überlegen, ob wir den Mist noch mitmachen wollen, der läuft. Die Hampelkekse haben die Macht von den Menschen Gebt eure Stimme nicht ab, behaltet sie, behaltet eure Energien, erschafft Visionen und laßt die Televisionen fahren.

    Gefällt 2 Personen

  16. Drusius sagt:

    Wenn es ein Kampfstoff ist, dann könnte es der Krankheitsmacher sein:
    Kleine Anmerkung zum „Spanische Grippe“-Impfverbreitungs-Virus“: „Die Spanische Grippe befiel fast gar keine Menschen, die älter als 65 und wenige die jünger waren als 20 (Anmerkung von mir: also alle im vermehrungsfähigen Alter). Nach gewöhnlicher Influenza-Logik ergibt dies keinen Sinn, da normalerweise Kleinkinder und alte Menschen am meisten betroffen sind. Die Spanische Grippe attackierte jedoch gerade diejenigen, die im kriegstauglichen Alter sind, und das nach dem Weltkrieg. Forscher gehen davon aus, daß der Erreger auch ein sogenanntes „Cytokine-release syndrom“ (CRS) auslöste, bei dem weiße Blutzellen des Immunsystems massenhaft Zytokine ausschütten, eine bestimmte Art von Protein, daß andere Immunzellen anregt und Entzündungen sowie schlimmere Folgen hervorruft“. (Aus: The cytokin storm of severe influenza and development of immunomodulatory therapy, Quing Liu, Yuan-hong Zhuo and Zan-qui Yang).

    Gefällt 1 Person

  17. Gernotina sagt:

    Thomram, eine klasse Darstellung von Dir, Chapeau ! Damit stimme ich weitgehend überein.

    Von Jan Walter ein neuer Beitrag, der Deine Gedanken bestätigt :

    CORONA HYSTERIE – In China ist die Ausbreitung bereits rückläufig!

    https://www.legitim.ch/post/corona-hysterie-in-china-ist-die-ausbreitung-bereits-r%C3%BCckl%C3%A4ufig

    Dazu noch ein Video mit dem wohltuend gelassenen Sironjas – der kann die Gleichgewichtsfindung gut unterstützen :).
    Eigentlich hätte Jan dieses Gespräch selber führen wollen, hat aus irgendwelchen Gründen nicht geklappt.

    Liken

  18. Drusius sagt:

    Womit man auch ähnliche Immunreaktionen anregen kann:

    5G könnte für Autoimunreaktionen verantwortlich sein.
    Darauf reagieren Nervensysteme (siehe Skizze). Dies hat damit zu tun, dass zwischen den Rezeptoren, Axonen, Synapsen, Dendriten und den Zellkörpern der Neuronen elektrische Impulse (Aktionspotenziale) übertragen und verarbeitet werden. Dabei geht es um Information. Wird die biologisch bedingte Impulsfolge gestört, ist dies eine Störung der biologischen Signal- bzw. Informationsverarbeitung. Dass es bei häufiger Störung dieser Art zu Krankheiten kommen kann, dürfte problemlos einleuchten, weil mit dem Nervensystem alle andern Organe involviert sind. Um es noch deutlicher zu formulieren, alle Organe sind abhängig von der Funktionsqualität des Nervensystems. Dieses Problem existiert auch weit unterhalb des SAR-Grenzwertes.
    https://www.elektronik-kompendium.de/public/schaerer/mobilf1.htm

    Bereits ab 1 nW/cm2, also rund einem Millionstel des Grenzwerts, zeigt die Strahlung von Mobilfunk
    und schnurlosen digitalen Heimtelefonen eine deutliche Wirkung. Dr. v. Klitzing stellt fest: „Es beginnt
    im Allgemeinen mit Schlafstörungen und Konzentrationsschwächen, führt dann mit individueller
    Charakteristik zu Herzrhythmusstörungen, Ohrensausen, allergischen Reaktionen bis hin zu einem
    veränderten Blutbild. Dieses letzte, insbesondere bei Kindern beobachtete Krankheitsbild der nicht
    ausgereiften Erythrozyten (roten Blutkörperchen) ist bei einer Entfernung aus dem Expositionsbereich,
    z.B. durch Abschalten der Telefonanlage, innerhalb weniger Tage reversibel.“

    Heute dienen Blutproben dazu, die Wirkung neu installierter Mobilfunksender nachzuweisen: Man
    untersucht das Blut von etwa 100 Personen vor und nach der Inbetriebnahme des Senders. Ist seine
    Strahlung zu stark, findet man tatsächlich bei einem Teil der Proben deutliche Veränderungen.

    Weitere häufig beobachtete Schäden von Mobilfunkstrahlung sind eine Schwächung des Immunsystems,
    Impotenz (genauer: Erektionsprobleme) und Unfruchtbarkeit bei Männern (durch eine Verringerung der
    Spermien-Beweglichkeit) [3]. Möglicherweise sind aber auch Frauen gefährdet. Denn ich bin mit
    Bauern befreundet, die in unmittelbarer Nähe von starken Mobilfunksendern leben. Sie berichten, dass
    fast alle ihre Kühe nach einigen Jahren völlig unfruchtbar werden. Sie haben keinen Zyklus mehr.

    Klicke, um auf krank_handy.pdf zuzugreifen

    Liken

  19. Gernotina sagt:

    Chaukee, ich wünsche Dir, dass Du schnell wieder ganz gesund und fit wirst, weil es Menschen wie Dich dringend braucht !

    Übernimm Dich nicht mit all dieser Jauche (Kontaminierungsgefahr)! Vielleicht solltest Du auf die Berge gehn, ihr habt solche Heiler im Land.
    Ich Drücke Dich !

    Alles Liebe Gernotina

    Liken

  20. Reiner Ernst sagt:

    Der Norman ist für mich einfach „GENIAL“. Man (also ich) ist sich oft nicht sicher, ob er Ironie oder gar Sarkasmus in seine Ausführungen einfließen lässt. Der „Hammer“ war für mich die Übertragung des Virus von einer Chinesin auf den Papst. Man sah es förmlich überspringen! Herrlich. Zum Glück gibt’s noch ein paar ähnlich veranlagte Blogger – die durch ihr AUGEN ÖFFNEN eine sich anbahnende Katastrophe zumindest relativieren und zum Hinterfragen zwingen. Wie der Thom hier zum Beispiel. Gut, dass es dich gibt! Danke.

    Gefällt 2 Personen

  21. Kunterbunt sagt:

    petravonhaldem
    02/03/2020 um 18:42 – Erwachen der Menschheit

    Versuche es nochmals (s. unter 19:18): Auf welche Art von Erwachen beziehst du dich?
    Spirituelles Erwachen? Ich denke, dieses geschieht sehr individuell.
    Bewusstheit über das Beherrschtwerden, Bewusstheit über was anderes?
    Nimmt mich sehr wunder, was du damit meinst und wie es deiner Meinung nach nachher weitergehen würde.
    Du nennst es im Zusammenhang mit Not-Wendigkeit.
    Was für eine Not bräuchte es, um eine Wende zu schaffen, und auch, Wende in welche Richtung (z.B. mehr Einfachheit oder mehr Natürlichkeit oder mehr Bewusstheit über geistige Hintergründe…)?
    Fände es interessant, deine persönliche Vision ungefähr einordnen zu können.

    Liken

  22. petravonhaldem sagt:

    Kunterbunt
    03/03/2020 um 03:06

    Ach, liebes Kunterbunt, auf welche Art von Erwachen beziehe sich „meine persönliche Vision“, fragst Du……..
    Du stellst Fragen.. 🙂

    Wer aus Neugier, Lernlust, Erkenntnisfreude und Wissensdurst in seinem Leben auf Antworten bezüglich seiner Fragen gestoßen ist,
    hat kennengelernt, dass er erst einmal lediglich Tür nach Tür geöffnet hat
    hinter der jeweils eine neue Überraschung und Neuigkeiten stecken………….

    Und ab einem bestimmten Moment zeigt es sich, dass es plötzlich „unmöglich“ zu werden scheint, mit jedem seiner Mitmenschen sprechen zu können über die erlebte Erfahrungswelt.

    Das ist eine große Not in einem Teil der Menschheit.
    Das Ist eine Not, sie besteht, nur wird sie als eine solche erkannt??
    Sie ist kaum jemandem bewußt.

    Und wenn etwas unbewußt bleibt, kann es nicht zu einer Änderung/Wende/Bearbeitung u.s.w. kommen.

    Also, was meine ich? Zum Beispiel a u c h alles, was Du aufgezählt hast.

    Erwachen?

    Wir haben die Wahl:
    wach werden für die Lebensumstände entweder durch Erkenntnissuche oder aus Not, kurz: frei-willig oder un-frei-willig………..

    Vielleicht brauchen wir aber auch gar keine Not mehr, da das Erwachen schlichtweg geschieht, für jeden, für alle……???

    Z.ZT. habe ich das Gefühl, dass wir uns langsam gegenseitig helfen „dürfen“ wacher zu werden…………
    und das kann dann plötzlich „viral“ gehen 🙂

    Komme ich mit meinen Aussagen deinem Fragen an mich entgegen? Falls nicht, so frag einfach weiter… 🙂

    Liken

  23. Kunterbunt sagt:

    Petra, danke für deine Antwort! Hmm…

    „Und ab einem bestimmten Moment zeigt es sich, dass es plötzlich „unmöglich“ zu werden scheint, mit jedem seiner Mitmenschen sprechen zu können über die erlebte Erfahrungswelt.“
    Ja, unmöglich oder ohne auf Resonanz zu stossen, was auf bb einige schreiben. Für manche ist es (nicht mit jedem seiner Mitmenschen sprechen zu können über die erlebte Erfahrungswelt) nicht mal so plötzlich aufgetreten, sie erleben es seit sie sprechen können.

    Ah, ich sehe, dass du dies als grosse Not bezeichnest. Ja, kann eine Art seelischer oder menschlicher Schmerz sein. Dieser Schmerz (meine improvisierte Abwandlung von „Not“ jetzt gerade) ist denen, die ihn nicht spüren, nicht bewusst, nein.

    Erwachen? „Wach werden für die Lebensumstände“, verdeutlichst du. Danke, jetzt weiss ich, was du meinst.
    Es hätte sich auch um ein anderes Erwachen handeln können.
    Darüber denke ich Folgendes: Wir sind stets nur zu einem gewissen Teil erwacht, will heissen, uns der Umstände bewusst. Die einen entdecken dies, die andern jenes. Auf Foren wie diesem lassen sich die Puzzle-Teile zusammentragen.
    Ob alle popcornmässig erwachen, im Sinne von, „sich der Lage bewusst werden“, ist ein interessanter Aspekt – es wird sich zeigen…
    Was diese unsere Lage betrifft, gibt es ja etliche Schichten, die es zu erkennen gilt 🙂

    Deine letzte Frage an mich: Ich meine, dich verstanden zu haben. Sonst einfach melden…

    Diese Klärung hilft mir, deine Kommentare besser verstehen zu können.
    Meine verstanden zu haben, dass du damit nicht die ultimative Erleuchtung auf Knopfdruck meinst 🙂
    Das war jetzt eine Übertreibung…

    Nur die persönliche Vision hat sich noch nicht sooo klar herauskristallisiert…
    In dieser Wandlungsphase scheint sie sich etwas hinter Milchglas zu verstecken.
    Wir haben hier Milchglas, wenn die Sonne durchscheint, ergibt sich ein wunderschönes Licht.

    Gefällt 1 Person

  24. viktoria sagt:

    Alles Zufall?

    CORONA-Virus? – „Alter Kaffee!“

    Denn bereits anno 1981 schrieb der US-amerikanische Schriftsteller Dean Koontz unter dem Pseudonym Leigh Nichols den Roman „The Eyes of Darkness“ (dt., „Die Augen der Dunkelheit“, 1988).

    Der Roman beschreibt eine katastrophale Pandemie, erzeugt durch eine Infektionskrankheit (virale Lungenentzündung), gegen welche die Schulmedizin machtlos ist.

    Und wie heißt der Virus in diesem Roman? – „Wuhan-400“! Zu Ehren der gleichnamigen Stadt in China, deren Militärlaboratorium das Virus entwickelt hat und die zum Hauptschwerpunkt der Epidemie wurde.

    Die Ereignisse des Romans finden übrigens im Jahr 2020 statt.

    Zufälle gibt’s aber auch, gell? – Da scheinen einige Herren des „Tiefen Staates“ zu naiv gewesen zu sein.

    Beste Grüsse

    Liken

  25. chaukeedaar sagt:

    Danke liebe Freunde für eure herzerwärmenden Worte, aber macht euch keine Sorten. Der Schöpfer wirkt so oder so immer.

    KenFM einmal mutiger unterwegs. Einige ganz interessante, zusätzliche Hintergrundinfos zum Virus (Militär-Olympiade in Wuhan im Oktober…):

    Liken

  26. Gernotina sagt:

    Chaukee, er ist der wirkliche und einzige Halt ! Er hat uns auch Strophanthin gegeben (selber schon genutzt). Früher war dieses Mittel gang und gebe in den Hospitälern bei Herzproblemen aller Art. Man bekommt es noch in Form von Tropfen, habe es aus Bayern beziehen können mit Rezept. Anwendung nach stabiler Diagnose = Voraussetzung. In der Schwyz kann man es sicherlich auch bekommen. LG

    http://www.strophantus.de/apotheken-und-andere.html

    Oliver Janich hat zum Corona-Thema einen guten Beitrag gebracht:

    Liken

  27. Drusius sagt:

    Ein möglicher Aspekt bei der Grippe: (Das SYSTEM versucht uns unter Medizinisches Kriegsrecht zu stellen!? – Wake News Radio/TV 20200225 – ab Minute 6)
    (https://www.youtube.com/watch?v=R_ZiiAeK0zg)

    Liken

  28. Guido sagt:

    Cui bono?! 😉

    JPMorgan Chase CEO Jamie Dimon machte am Dienstag einen Witz über den tödlichen Coronavirus-Ausbruch.

    „Ich hatte diesen Albtraum, dass wir alle, die wir in Davos waren, es irgendwie bekamen, und dann gingen wir alle weg und verbreiteten es“, sagte Dimon am Dienstag bei der jährlichen Investorenversammlung der Bank. „Die einzige gute Nachricht davon ist, dass es nur die Elite getötet haben könnte.“

    https://www.kitv.com/story/41815015/jamie-dimon-had-a-dream-that-coronavirus-killed-davos-attendees

    Liken

  29. Thom Ram sagt:

    Driusius 16:27

    Genau das ist es, was ich als einen der Hauptzwecke betrachte: Einen Vorwand zu haben, reizende Sondermassnahmen wie Hausarrest zu verfügen. Indes gestehe ich, dass ich mir nicht so recht vorstellen kann, da scheint mir die PhantaDu zu fehlen, was man im Aussen alles anstellen könnte, wenn Normalo zuhause in der Stube hockt. Eines hat man bereits erreicht: Eingeschränkte überstaatliche Reisefreiheit.

    Liken

  30. makieken sagt:

    fieren

    „Bedeutungen:
    [1] Seemannssprache: ein Tau, EINE KETTE KONTROLLIERT ABLAUFEN LASSEN, um Lasten, Segel, Anker und dergleichen herunterzulassen; besonders über Segel: mit der Schot so an einem Ende ein Segel lösen, dass es weniger straff gespannt den Wind einfängt, was dazu führt, dass weniger Fahrt gemacht wird, langsamer gesegelt wird

    Herkunft:
    mittelniederdeutsch VIREN → gml; ähnlich althochdeutsch gifieren → goh „WENDEN; FÜGEN; FÜHREN; BRINGEN“, abgeleitet von fiera → goh „Seite“[1]; ähnliche Wortformen in gleicher Bedeutung sind den seefahrenden germanischen Völkern gemeinsam (siehe auch die Übersetzungen weiter unten)[2]“ (https://de.wiktionary.org/wiki/fieren)

    Liken

  31. outside the Box sagt:

    Cui bono ?
    Ihren Einsatz bitte meine Damen und Herren.

    – noch schnell ein paar Pandemie- Anleihen gefällig:

    $425M in World Bank catastrophe bonds set to default if coronavirus declared a pandemic by June

    (https://www.washingtonexaminer.com/news/425m-in-world-bank-catastrophe-bonds-set-to-default-if-coronavirus-declared-a-pandemic-by-june)

    Liken

  32. Drusius sagt:

    Eine interessante Interpretation https://www.youtube.com/watch?v=lkWA9KlESP8)

    Liken

  33. Drusius sagt:

    Soldatenhumor um 1915: Keine Krankheit sei so harmlos, als dass sie nicht durch Hinzuziehung eines oder mehrerer Militärärzte unmittelbar zum Tode führen könne.

    Liken

  34. […] Essay / Pandemien  / Cui bono, lieber Corona-„Virus“? […]

    Liken

  35. Esther sagt:

    Unbedingt lesen….
    Wachsam sein….
    https://www.rubikon.news/artikel/die-vorhersage

    Gefällt 1 Person

  36. Thom Ram sagt:

    Esther 02:03

    Ja, die von IHNEN gewünschte Zukunft wird dargestellt.

    Solange die Leute TV und Grossklopapiere konsumieren werden sie, die Leute, jeden weiteren Seich, der angerührt wird, gierig schlucken.

    Den grossen Medien muss der Draht zu ihrer Leitstelle gekappt werden.

    Liken

  37. chaukeedaar sagt:

    @Esther 13/05/2020 UM 02:03
    Danke Esther für den deutschen Text von James Corbett. Ich verfolge seine englischen Inhalte seit 10 Jahren mit grossem Gewinn. Ich kann es nur jedem empfehlen, der des Englischen mächtig ist oder es werden will (er ist Englisch-Lehrer in Japan und spricht auch so). Und wenn mal die Chance da ist, einen seiner Texte auf Deutsch zu lesen: Ein Muss für alle 😀

    https://www.corbettreport.com/
    https://www.youtube.com/user/corbettreport

    Liken

  38. Thom Ram sagt:

    Tschautschi 15:10

    Klar sind Corbetts Zukunftsbilder adaequat der Denkerei der NWO Vordenker. Wir schauen denen so genau auf die Finger als wie nur möglich, und so sind Corbetts Ausführungen in so fern hilfreich.

    Ich lehne aber die Form ab, in welche Corbett die Ideen giesst. Sie kommen als Zukunftsprognosen daher. Das ist nicht klug, das wirkt als selbsterfüllende Prophezeiung, stärkt morphische Felder, denen ich die Luft rauslassen will.

    Also, für Mitleser, dass es klar ist nochmal:

    Hinschauen, hinter die Kulissen schauen, ja und ja.
    Ungerührt zur Kenntnis nehmen, ja. Es schützt vor unliebsamen Überraschungen, es mindert Ängste, ermöglicht, sich klug einzurichten.
    Das war es aber auch.

    Ich zupfe mich dabei grad heute kräftig an den Ohren. Genau das, was ich hier ablehne, ist mir heute unterlaufen. Die Ansage, wonach Fliegen nur noch geimpft möglich sein werde, hat mich auf ungeahnte Weise durchgeschüttelt. Nie mehr Europa. Nie mehr Schweiz. Emotionen der sehr unangenehmen Art. Heul. Du verstehst? Richtig wäre: Ungerührt zur Kenntnis nehmen und vertrauen, so, wie Mujo im Kommentar sugetete: „Wo ein Wille, da ein Mäuseloch.“

    Gefällt 1 Person

  39. chaukeedaar sagt:

    @Thom Ram 13/05/2020 UM 18:09

    Natürlich verstehe und teile ich grundsätzlich deine Sicht. Was die Form anbelangt, müsstest du das Original am besten in Video-Form anschauen:

    – Erstens beliebt James seine Texte mit einem sprachlichen und rhetorischen Witz vorzutragen, der dem Inhalt das Bedrohliche oder Prophetische gar nicht erst aufkommen lässt. Es ist aber schlicht unmöglich, in einer Übersetzung des Textes dies wiederzugeben. Wenn ich den Text so in Deutsch lese, kommt er mir deshalb extrem fremd vor.

    – Die meisten Follower von James Arbeit sind (wie meine Bescheidenheit) seit vielen Jahren in der Szene und sind no-bullshit Verschwörungsanalysten, die das Ganze aus Erfahrung unemotional einzureihen wissen. Schon sprachlich und inhaltlich wird da der gemeine Benjamin-Fullford-Anhänger abgehängt 😉

    Die Inhalte sind, was viele nicht wissen, durch Open-Source Journalismus entstanden, d.h. viele freiwillig Mitarbeitende tragen mit eigener Recherche zu den Resultaten bei, die James dann eloquent vorträgt. Der Werdungsprozess dieser Informationen ist dabei transparent für jeden einsehbar.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: