bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'Sieg'

Schlagwort-Archive: Sieg

Vom Dunkel ins Hell

.

Zwei Kapitel. Kapitel zwei bei Minute 8.

(mehr …)

The Greatest Movie Ever Made: Cutting the Head Off the Hydra

.

Eine alte Freundin im Geiste hat mir Eckdaten des Gespräches genannt.

(mehr …)

410 von 540 Stimmen für Donald Trump / Ein Erdrutschsieg

.

.

.

Die Medien merken nichts. Für die Medien ist Biden der Sieger. Sie verletzen ihre Pflicht so eklatant, dass eine Vielzahl von Menschen sich endlich die Augen reiben werden, wenn die Kunde vom wirklichen Geschehen in den Staaten ihren Weg in die Stuben finden wird. Gut so.

Thom Ram, 16.11.NZ8

.

Hallo, guten Morgen / In den Staaten geht’s los

.

Die Kabale ist einmal mehr in eine der von Präsident Donald Trump und seinem Team gestellten Fallen getappt.

Trumps Mannschaft hatte die Wahlzettel mit einem äusserst schwer auszumachenden Wasserzeichen versehen lassen.

Nun wird nachgezählt. Nun wird untersucht. Nun wird abgerechnet. Ab nach GTNM. Tausende Nationalgardisten sind unterwegs.

Step by Step werden der Bevölkerung Fehlbare vorgeführt. Würde der ganze Kabalen-Sumpf aufs Mal gezeigt, Normalo würde sich ungläubig abwenden oder verzweifelt durchdrehen. Step by Step. Hier und jetzt die Wahlbetrugsmaschinerie mit Hampelmann Biden als Vorzeigefigürchen. Noch steht es nicht in den Großklopapieren. Die Gesichter der Wahrheitsverdreher in den Redaktionen und Studios möchte ich sehen. Ich erlaube mir, eine Weile in Schadenfreude zu baden. Im Kopfstand mit verdrehten Augen werden sie sich Sätze aus den Fingern saugen.

Meine Prognose vor der Wahl lautete:

(mehr …)

Maskenpflicht? / So macht man das.

Ladeninhaber kuscht, weil er nämlich Schiss hat vor Restriktion, ausgeübt von Kleinstknechten der Kabele, und er verweigert dem zufolge dem unbewindeltem Kunden den Eintritt.

Was ist zu tun?

(mehr …)

Warum nur haben Männer wie ein Putin den Lockdown verfügt? / Die Antwort.

Die Antwort ist einfach. Sie wird von einem Teil der Leserschaft als Ammenmärchen abgetan werden. Für mich ist sie ebenso einleuchtend wie wahr.

Schon beim ersten Lockdown äusserte ich meine an Überzeugung grenzende Vermutung, wonach Staatschefs deren anvertrauten Völkern die Hölle auf Erden versprochen wurde, so sie sich weigern sollten, den Lockdown zu verfügen.

Was ich hier lese, wundert mich keinen Dreck, zu lange schon ist mir bekannt, dass die Erdensphäre seit Menschengedenken von mächtigen, steinintelligenten Wesen beherrscht wurde, von Wesen ohne Herz, ohne Empathie, von Wesen, welche sich vom Leid der Kreatur ernähren. Ich bezeichne sie gewöhnlich als Vampire, oder schlicht als SIE. Alles unterstand IHNEN, da SIE meisterhaft mit den menschlichen Schwächen zu spielen wussten, es verstanden, Menschen gegeneinander aufzuwiegeln, Menschen dazu zu veranlassen, sich untereinander tödlich zu quälen. So man IHREN Einfluss bis ins Detail verfolgt, waren sie quintilliardenfach erfolgreich.

Sie hatten, kosmisch gesehen, ihren Auftrag! Sie haben ihn perfekt erfüllt! Es ist vollbracht!

Sie müssen die Erdensphäre verlassen, sie haben sie bereits verlassen. Vor etwa 15 Jahren bekam ich Kunde davon. Nun sind SIE weg.

An uns nun ist es, aufzuräumen und frischen Mutes Bohnen zu stecken.

Aufräumen erstens, zweitens, drittens in uns selber, in unserem Alltag. Tun wir das, sinkt die Macht der menschlichen Vollstrecker in sich zusammen, wie von Zauberhand.

Bohnen stecken? Ja! Jeder stecke die Bohnen, die zu stecken ihm die grösste Freuden bereitet!

Euer Thom Ram, 04.08.NZ8 (Neues Zeitalter, Jahr acht) (mehr …)

Erdogan out / Ekrem Imamoglu in

Wahlen bringen neuerdings Ueberraschungen. So nun auch in der Türkei.

Reduzierte Träume vom osmanischen Reich? Mehr Mit- als Gegeneinander? Offenerer Geist?

Thom Ram, 26.06.07

.

Quelle: Infosperber

.

Geht die Ära der starken Männer in der Türkei zu Ende?

Amalia van Gent / 25. Jun 2019 – Die türkische Zivilgesellschaft feiert den Wahlsieg des Oppositionspolitikers Imamoglu in Istanbul als «Sieg der Demokratie».

«Ihr habt der ganzen Welt gezeigt, dass die Türkei die Demokratie zu schützen versteht», sagte Ekrem Imamoglu kurz nach seinem Wahlsieg zum Oberbürgermeister Istanbuls vor Journalisten und Anhängern sichtbar bewegt. Und: «Das ist kein Sieg, sondern ein Neuanfang». (mehr …)

Was geht hier eigentlich vor?

(LH) Wenn ich wissen will, was tatsächlich um mich herum vor sich geht, dann darf ich nicht auf die Worte hören, die gesprochen werden, denn es wird in der jetzigen Zeit unendlich viel gelogen. Sondern ich muß auf die Taten schauen, auf das, was getan wird und vor allem darauf, welche Ergebnisse daraus hervorgehen, unabhängig von den sie begleitenden Worten. Dann wird vieles, was vorher wirr und scheinbar durcheinander erschien, zu einem recht klaren Bild…
Luckyhans, 22./27. März 2019
——————————————

So manche Worte kann ich nicht mehr hören. Sie sind mir über, vor allem, weil sie in einem Zusammenhang gebraucht werden, der ihrem Sinn total widerspricht.
Und damit ist nicht die „übliche“ Neusprech-Begriffsverdrehung gemeint.

Sondern es sind jene tatsächlichen Wirkungen gemeint, die aus den bewirkten Ursachen hervorgehen, aber angeblich „so gar nicht beabsichtigt“ waren.
Wenn sie dennoch entstanden sind, als Folgerungen aus den vorherigen Taten, dann darf ich wohl davon ausgehen, daß diese Folgen – ungeachtet der „schönen“ (oder unschönen) Begleitworte dazu – genau so und nicht anders beabsichtigt waren.

(mehr …)

Die Mechanismen der Macht-2

Im ersten Teil der Bestandsaufnahme zu den Mechanismen der Macht hatten wir die natürliche Macht kennengelernt und den Übergang zur widernatürlichen.
Hier setzen wir heute fort.
Wobei ich im Folgenden den Begriff „Elite“ fast immer in Gänsefüßchen setzen würde, denn es geht meist um selbsternannte Absahner und nicht um wirklich Auserwählte und Beste…
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 4. April 0006
Kommentare und Hervorhebungen von mir.
————————————————————————————————————

Was ist Macht? – Что такое власть?

11. März 2018 – 18:17 – Autor: auditor (Fortsetzung)

Nun ist zu verstehen, wie der hündische Staat funktioniert.
Also, ihr habt ein Territorium erobert, habt überlebt und seid momentan in Sicherheit. Aber die Lage beibehalten könnt ihr nur mit militärischer Gewalt, weil das Volk ohne Zwang euch nicht einfach ernähren wird, und dann gibt es ja auch noch die Nachbarn, welche meinen, daß sie mit diesem Territorium zweifellos besser umgehen könnten als ihr.
Das heißt, die erste Aufgabe ist es, eine hinreichende Ressource für die Beibehaltung eines bestimmten militärischen Status zum Schutz vor den Konkurrenten und zum Eintreiben des Tributs zu sammeln. Hier gibt es ein Problem – eure Krieger dienen nicht dem Volk, sondern wollen auch einen Verbraucher-Status haben. Im Ideal – genauso wie ihr. Und sie sind jederzeit bereit, zu dem überzulaufen, der ihnen mehr gibt.

(mehr …)

Die Mechanismen der Macht-1

Wenn man über eine künftige menschliche Gemeinschaft nachsinnt, dann erscheint eine Frage immernoch recht unklar: was ist mit der Macht?
Was die Herrschaft angeht, so dürfte weitgehend Einigkeit darin bestehen, daß es dieser nicht bedarf – die Menschen sollen sich alle „auf Augenhöhe“ begegnen, was NICHT bedeutet, daß „alle gleich“ seien.
Aber Verhältnisse der unbedingten Unterordnung der einen unter die anderen sind nicht geeignet, ein vernünftiges menschliches Zusammenleben dauerhaft zu gestalten. Also eine Anarchie im ursprünglichen Wortsinne (an = ohne, archie = Herrschaft)…
Sehen wir uns erstmal an, was jemand dazu an Gedanken anzubieten hat, der ganz von vorn beginnt – bei einer Bestandsaufnahme…
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 6. April 0006
Kommentare und Hervorhebungen von mir.
————————————————————————————————————

Was ist Macht? – Что такое власть?

11. März 2018 – 18:17 – Autor: auditor

(mehr …)

Gewusst, wie wissend klug Syriens Präsident Assad ist?

Nachtrag

Heute haben wir Präsident Bashar el Assad bei Frontbesuch und bei Besuch von Kriegsversehrten begleiten dürfen.  > Hier.

Anlässlich dieser Betrachtung des Menschen Assads hieve ich das hier vorliegende RT Interview, stammend vom Dezember 04 (2016), auf den heutigen Tag herauf.

Westmedien und West poli Ticker machen diesen Mann schlecht, sie taten es, sie tun es, sie malen das Bild eines dümmlichen, verbrecherischen Unbeliebten. Krasser kann der Gegensatz zwischen Propaganda und Realität nicht sein. Eine Wohltat ist es, den Worten dieses Mannes zu lauschen.

Thom Ram, 01.04.06 (2016)

.

Auf beste Art engagiert interviewt Maria Finoshina Syriens Präsidenten Assad.

Präsident Assad. Als Syrien für mich noch weit weg war, als ich in Sachen Weltpolitik Quallen wie NZZ, TA, FAZ, SD, Speigel  noch ernst nahm, da ortete ich Assad als dümmlich-unattraktiven Dandy, da er mir als solcher gezeigt wurde.  (mehr …)

All is empty; All things are Kong

…für mich das Video des Jahrzehnts.

Aufhänger:

Lama Dondrup Dorje sagt, was es heute zu verwirklichen gilt. Dass er kein Blech schwätzt, demonstriert er, indem er Schwarzgurt – Karatekämpfer angreifen und, ohne ihn zu berühren, abprallen, aufschreien, zittern, tanzen, hüpfen, hinfallen lässt nach Belieben, eben nicht mittels schwarzer Magie, sondern basiert auf kurzzeitig freundlichem Eins werden mit dem Wesen des Angreifers. Der Angreifer wird dabei nicht verletzt. Der Angegriffene, er hat sich mit dem Angreifer vereint, vereinigt, hat des Angreifers Energie lediglich umgeleitet so, dass der Angriff in sich zusammensinkt.

Doch nochmal:

(mehr …)

„Seit 5.45 Uhr wird jetzt zurückgeschossen / Teil II

Wie Teil I schon ist vorliegender Teil II ein sehr inhaltsreiches Werk. So du zusätzlich die verlinkten Arbeiten lesen willst, dann rege ich an, dass du die Lektüre aufteilst. Alleine schon das spannende und saumässig aufschlussreiche Rakowskij-Protokoll ist ein schieres Buch.

 

Natürlich könnte ich Kurzers Werk in mundgerechten Stücken präsentieren. Das wäre der eh schon nicht optimalen Uebersicht über Blog bb abträglich, zudem für mich mit Aufwand verbunden, den ich zurzeit nicht erbringen will.

Solltest du Teil I noch nicht gelesen haben, rate ich, das vor Lektüre von Teil II nachzuholen.

.

Solltest du das Wünschenswerte tun und das Gesamtwerk sichern, dann betätige die folgenden Links.

.
.
Selbstverständlich hole ich bei Autor Kurzer jeweils sein Einverständnis zu meinem Einführungssenf ein. Er hat nicht nur sein Einverständnis gegeben, er hat uns Ergänzungen zukommen lassen, hier in Kursiv:

(mehr …)

Aukrug / Tivoli / Schöner Erfolg

Ein schöner Erfolg für die vaterlandstreuen Ordnungshüter Deutschlands! Beispielhaft mutig und selbstlos haben sie erwirkt, dass der Sauladen eines Sauschweines, welches den Verbrechern der AfD Räumlichkeiten vermietet hatte, dicht macht. Halleluja. Ein Ort weniger, da die destruktiven Gestalten der AfD sich verkriechen können.

.

Was haben sie gemacht? Fanatisiert und rückenmarkgesteuert haben sie den Inhaber des Tivoli telefonisch bedroht, haben seinen Wagen beschädigt, haben sein Haus verschmiert, haben Scheiben eingeschlagen. Was veranlasst diese Kreaturen, Solches zu tun? (mehr …)

Militarist oder Beschützer?

„Soldaten sind Mörder“ war mal ein sehr umstrittener Ausspruch, mit dem immer mal wieder – wenn es grade gebraucht wurde – der Beruf des Vaterlandsverteidigers in den Schmutz gezogen wurde.
Man mag dazu stehen wie man will: solange es auf der Welt Krieg gibt, sind leider Armeen (noch) notwendig.
Luckyhans, 6. Mai 2017
—————————–

Allerdings wären die Kriege weltweit auch schon längst Geschichte, wenn sich die Armeen (und vor allem deren Führungen!) auf die Aufgabe der Verteidigung des Vaterlandes konzentrieren würden.

Aber noch gibt es Armeen, und auch die nach wie vor besetzte BRvD hat eine solche – freilich ohne Generalstab und damit ohne eigene Führung – eine amputierte Bundeswehr, noch dazu in technisch recht trostlosem Zustand.
Und von den wahren Befehlshabern (den Nato-Generälen, die meist aus einem gewissen Land kommen) wird diese amputierte Armee gerne für unliebsame Einsätze genutzt – sowohl das KSK wie auch die BW als solche – „Kanonenfutter“ nennt man das wohl.
Wir wollen aber nicht oberflächlich bleiben, sondern uns mal in die Tiefe begeben. Da will ich – ihr Einverständnis voraussetzend – hier einen Kommentar von Bettina anführen, als Denkstupser Nr. 1: (mehr …)

Ein Bericht direkt aus dem befreiten Aleppo

Und wieder bin ich gefordert, eben nicht in greller Empörung zu explodieren, sondern ruhig hinzuschauen, das Gute dankbar annehmend und stärkend, das Fürchterliche kühl registrierend.

In Syrien gebe es Rebellen, die seien gut, und es gebe gemässigte Rebellen, die seien gut aber nicht so nützlich, weil sie nicht so stark kämpften, und es gebe Regierung, Regierungstreue und Regierungstruppen, und die seien alle schlecht. Liege ich richtig? So zeichnen es NTBBFSSL (NZZ TA Bluck Blöd FAZ SD Speigel Lokus).

Sollte ich einem der Blätter aus Unwissenheit Unrecht tun, so würde ich halleluja rufen und dieses Organ fördern wollen.

.

Das Bild, welches sich dem Berichterstatter in Aleppo bietet: (mehr …)

Der 9. Mai – „Tag des Sieges“

Ich danke dem Autoren Luckyhans für diesen klärenden Artikel.

Oh wie wäre es, würden Luckyhansens in den öffentlichen Medien schreiben. Entspannung und gegenseitiges Sich Verstehen wäre die Folge…

thom ram 12.05.2014

Es hat gestern wieder viele, teilweise recht gehässige Kommentare gegeben zur Sieges-Parade auf dem Roten Platz und dem Besuch auf der Krim durch W.Putin. Mit diesem Artikel möchte ich ein wenig Verständnis wecken für die „russische Sichtweise“ auf diesen „Tag des Sieges über den Hitlerfaschismus“, wie der 9. Mai dort offiziell heißt.

Die Geschichte

Wir werden uns wohl einig sein, daß der Kampf zwischen den Deutschen Hitlers und den Russen Stalins damals gezielt herbeigeführt worden ist, durch Intrigen der Angelsachsen-Führer – mehr siehe auf der Duröhre: Gerd Schulze-Ronhoff „Der Krieg der viele Väter hatte“ oder die Doku „Der zweite Dreißigjährige Krieg“.

Und wer da im Einzelnen auf beiden Seiten diesen Krieg wie geführt hat, ist heute noch schwierig zu beurteilen, da wir mehr oder weniger alle nur die „herrschende Geschichte“ (laut K. Marx stets die „Geschichte der Herrschenden“) oder die „Geschichte der Sieger“ kennen.
Überlassen wir diese Nachforschungen und die Verbreitung deren Ergebnisse einer Zeit, da nicht mehr bestimmte Aussagen zu geschichtlichen Ereignissen durch gesetzliche Vorschriften verboten oder vorgeschrieben sein werden.
(mehr …)

%d Bloggern gefällt das: