bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELT / GEGENWART » Der nahe Osten brennt » Präsident Bashar el Assad / Frontbesuche

Präsident Bashar el Assad / Frontbesuche

.

Frontbesuch: Assad überrascht seine Soldaten in Ost-Ghuta – VIDEO

.

Weitere Besuche.

Ich mache Ton aus und lasse Körpersprache wirken.

 

.

.

Ich stelle mir andere Regierungschefs vor, wo und wie sie ihre Truppen besuchen, wenn überhaupt.

.

Zum Tagesgeschehen Syrien:

Heute lese ich, dass der saudiarabische Kronprinz (seines Zeichens Verteidigungsminister!) habe verlauten lassen, dass Assad „Regierungschef bleiben werde“. Das ist in meinen Augen ein Wink mit dem Zaunpfahl an viele Adressen.

.

Thom Ram, in Verbundenheit mit allen Menschen aller Völker, 01.04.06

.

Und eine Nachspeise, weil Ostern ist.

.

.

.


16 Kommentare

  1. Hat dies auf Leuchtturm Netz rebloggt und kommentierte:
    Der „böse“ Präsident Syriens, wie er in den Medien oft dargestellt ist, so böse isser gar nicht……..was Viele von uns zuvor schon wussten.

    Schaut ihn Euch an, wie er empfangen wird von den Menschen, den Soldaten, der Bevölkerung……..wird so ein böser Mensch empfangen ?
    Ich denke nein…..

    Ein Politiker der nach Hause geht, mit seiner Frau an der Seite, zu denen die vermutlich körperlich erkrankt sind, auf Grund von kriegerischen Auswirkungen.
    Er geht hinein in die Familien, ganz nah, sozusagen auch auf Körperkontakt, auch seine Frau.
    Egal ob Kopftuch, ob kein Kopftuch, alle werden gleich behandelt, und es wirkt auch nicht gestellt, denn es scheinen die Besuche ziemlich spontan getätigt zu sein.

    Warum nur kommt es mir bei unseren Pollitickern wie eine Schau vor, eine Scharade, die uns etwas vorlügt….?

    Dies Gefühl habe ich bei Bashar el Assad nicht.

    Gut daß dieser Mensch weiter in seinem Amt bestätigt wurde.

    Danke Thom Ram für dieses schöne Nachtragsosterei.

    Gefällt 2 Personen

  2. Ich sehe es auch als ein Zeichen in die Welt……

    Gefällt mir

  3. Uwe Kühl sagt:

    Hoffentlich sehen das auch die richtigen poli Ticker!

    Gefällt mir

  4. thom ram sagt:

    Uwe 15:31

    Dein Wunsch ist rührend. Rührend weil – bitte verzeih – kindlich unschuldig. Ich traue einem Teil der AfD ler zu, dass sie sich auf solchen und ähnlichen Seiten bewegen, vielleicht einem zwei der Linken, aber der Rest, der surft im Händi und schaut lustigere Sachen an. Bitte stelle dir eine Frau Laie vor, welche solch Video anklickt. Undenkbar.

    Gefällt mir

  5. thom ram sagt:

    Marietta 13:37

    Du sagst es.
    Die gezeigten Szenen zeigen freie Menschen, welche Assad natürliche Freude entgegenbringen.
    Und Assad sehe ich frei auch, tut nicht zum Schein lächeln, wenn er lächelt, ist es echt.

    Gefällt 2 Personen

  6. Wolf sagt:

    Die vielseitige Dilettantin (Familien- bzw. Arbeits- bzw. Sozial- bzw. Verteidigungsministerin) Frau „von der Leyen“ (gebürtig aus dem Hause „Aldi“) ließe sich im Verteidigungsfall bestimmt ausfliegen.

    Gefällt mir

  7. Wolf sagt:

    zu Wolf 17:13
    Wahrscheinlich ließe sie sich von den Amerikanern ausfliegen.

    Gefällt mir

  8. Christinamaria sagt:

    Hallo, Ihr Lieben,
    Euren Kommentaren kann ich nur zustimmen! Ich habe zwar nicht alle Videos gesehen, jedoch bereits beim 1. fiel mir diese Freiheit auf, diese wahrhaftige Freude in den Begegnungen. Wie vertrauensvoll beide Seiten aufeinander zugehen, wie fröhlich, echt – absolut echt. Und das gibt Hoffnung, auch wenn die Welt keine Notiz davon nimmt.
    Was können wir tun? Ich für mich kann alle diese Menschen, egal wo in der Welt, nur segnen und die Geistige Welt um Schutz für sie bitten, damit diese liebevollen Energien sich weiter und weiter ausbreiten. Und im Außen in meinem Umfeld mich soweit wie möglich ebenso verhalten.

    In diesem Sinne wünsche ich uns Allen eine gesegnete Auferstehung, die mit dem „Christentum“ sehr wenig zu tun hat.
    Alles Liebe Euch.

    Gefällt 3 Personen

  9. Kunterbunt sagt:

    Syriens Präsident wird – so auf weiteren Videos zu sehen – auch auf dem Markt und auf der Strasse sehr herzlich begrüsst. In Interviews spricht er sanft, zurückhaltend und trotzdem bestimmt, wenn es darum geht, eine Lüge zu entlarven oder eine Tatsache zu verteidigen. Sein Sprachfehler, er lispelt, macht ihn leicht schüchtern, mir umso sympathischer.
    Überhaupt bin ich im Nahen und Mittleren Osten viel Herzensenergie, auch Kultiviertheit und wacher Intelligenz begegnet – könnte man nicht meinen, wenn man die Islamisten und aufgehetzten Massen als Repräsentanten dieser Region ansieht. Der Islam hat (vorsätzlich) grossen Schaden angerichtet, ausser in gemässigteren Kreisen und im Sufismus. Die Männer auf diesen Videos möchte man lieber bei ihren Familien antreffen als in Panzern und Schützengräben. Was erstaunt bei den Familienbesuchen: dass sich Frauen und Männer bei der Begrüssung küssen. In gewissen islamischen Ländern ist das untersagt.
    Ich wünsche dem syrischen Volk FRIEDEN, FREIHEIT und WOHLERGEHEN.

    Hier Interessantes zu Bashar Hafiz al-Assad (Quelle Wiki):
    Bashar Hafiz al-Assad (* 11. September 1965 in Damaskus) trat im Jahr 2000 als Nachfolger seines Vaters Hafiz al-Assad die Ämter als Generalsekretär der Baath-Partei und als Staatspräsident Syriens an. Er gehört der religiösen Minderheit der Alawiten an.
    Bevor er in den 1980er Jahren in Damaskus ein Studium der Medizin aufnahm, eine Berufung, der auch sein Vater ursprünglich gerne gefolgt wäre, erhielt Bashar al-Assad keine militärische Ausbildung. Er führte sein Studium nach einiger Zeit in London fort und durchlief im ‘Western Eye Hospital‘ eine Ausbildung zum Augenarzt. Während dieser Zeit lernte er seine spätere Ehefrau, die Finanzanalystin Asma (Emma) Fauaz al-Akhras kennen, eine in Großbritannien geborene und aufgewachsene Syrerin aus einer Familie wohlhabender Sunniten, mit der er auch nach seinem Studium in Kontakt blieb.
    Neben seinem medizinischen Interesse gilt Assad auch als technisch begabt mit besonderer Vorliebe für Computer. Mit Unterstützung seines Bruders Basil gründete er 1989 die Syrian Computer Society (SCS) und wurde deren Präsident. Die SCS hat sich die Verbreitung von Computern und Internet zur Aufgabe gemacht. Die gesamte Art und Weise seiner Ausbildung deutet darauf hin, dass Assad ursprünglich nicht für eine Rolle innerhalb des Regimes vorgesehen war.
    1994 starb sein Bruder Basil bei einem Autounfall. Bashar al-Assad, der bis dahin der syrischen Öffentlichkeit weitgehend unbekannt war, kehrte daraufhin aus London nach Syrien zurück und wurde während der 1990er Jahre zum Nachfolger seines Vaters aufgebaut. 1994 machte er einen Schnellkurs zum Panzerkommandanten. Seine militärische Ausbildung ist eher symbolischer Natur, so dass Assad sich in militärischen Fragen in größerem Ausmaß auf die Meinungen seiner Berater stützt, anders als sein Vater dies tat, der selbst praktische Erfahrung als Offizier besaß.
    Kurz nach dem Tod seines Vaters am 10. Juni 2000 wurde die Verfassung geändert und das Mindestalter für den Präsidenten von 40 auf 34 Jahre herabgesetzt, um Bashar Hafiz al-Assads Nachfolge zu ermöglichen. Am 18. Juni wurde er von der Baath-Partei einstimmig zum Generalsekretär und Präsidentschaftskandidaten gewählt. Zugleich wurde er zum General befördert und zum Oberkommandierenden der syrischen Streitkräfte ernannt. Am 10. Juli 2000 wurde er durch ein Referendum mit 97,29 % der Stimmen zum Präsidenten gewählt und am 17. Juli vereidigt.
    Im Dezember 2000 heiratete er seine langjährige Freundin Asma Fauaz al-Akhras (* 11. August 1975). Das Paar hat drei Kinder: Hafiz (* 2001), Zein (* 2003) und Karim (* 2004).

    Gefällt 1 Person

  10. palina sagt:

    @Christinamaria
    Vielleicht kennst du diese Seite.

    Spirituelle Hintergründe zu Ostern

    Kosmisches Fest, Karfreitag

    Was ist eigentlich das Osterfest? Was feiern wir da?
    Ostern ist ein kosmisches Fest. Was heißt das?

    Vor 2000 Jahren kam ein kosmisches Wesen auf die Erde, der Christus. Wer war er? Er war das Sonnenwesen, das dieses Sonnensystem und seine Mitschöpfer, die Elohim, lenkt und leitet.
    weiterlesen hier https://akademie-zukunft-mensch.com/gesegnetes-ostern-spirituelle-hintergruende-zu-ostern/

    Gefällt mir

  11. Christinamaria sagt:

    Liebe Palina,
    mir ging es dabei um das „Christentum“, das ich extra in Anführungsstriche gesetzt hatte. Vor über 40 Jahren stellte mein hochspiritueller Lehrer eine ganze Reihe von Ausdrücken, die wir täglich, ob mit oder ohne Bedacht benutzen, in ein Gegenüber bzw. in das Gegenteil: der wesentlichste (für mich) Ausdruck dabei war: Das „Christentum“ ist die Perversion des „Christos“ (gr.). Und wie Recht er hat! Man mag sich an dem Wort „Perversion“ stoßen, jedoch bei längerem Hinsehen kann man nur zustimmen. Was haben die sogen. Christen aus dem, was Jesus lehrte, gemacht? Kriege, Gewalt und sonst noch alle Facetten, die man aufzählen kann. Der „Christos“ ist das kosmische Prinzip, das immer war und immer sein wird.
    Ich habe deshalb nichts weiter erklärt, weil ich dachte, durch die Anf.Striche würde es verstanden werden.
    Alles Liebe für Dich!

    Gefällt mir

  12. rechtobler sagt:

    Diese Videos müssten Allen um die Ohren geklatscht werden welche an die Lüge des Diktators glauben. So geht kein Tyrann zu seinem Volk!

    Gefällt mir

  13. palina sagt:

    @rechtobler
    danke für deine Zeilen.
    Wie wollen wir diese Meldungen unter das Volk bringen?
    Die kleben bei uns in Deutschland noch zu 80 % an dem Kleber.

    Gefällt mir

  14. Vollidiot sagt:

    Bei dem Thema hört man in unseren sünkronisierten Medien nix mehr.
    Nix Giftgas, nix böser Assad.
    Alle Freiheitskämpfer sind mit ihren Familien(!) in die Freiheit………………..
    Mit dabei waren sicher die Söldner aus Europa und VSA.
    Trumps Einsicht: VSA nix mehr Syria.
    Und Putin ist beim Osmanenführer.
    Und der Kushner hat bei den Saudis einiges in Bewegung gesetzt.
    Und Bibi läßt die Hamas mal wieder von der Leine.
    Und der Iran?
    Dafür hetzt der Brite wieder witsau, dann müssen die Polen auch am Start sein……………..
    Wie damals beim Beck und dem Start des großen Fernbomberflottenbaues der RAF 1936.
    Und immer noch sind die Briten der Meinig, daß ihnen die Führung fremder Heere Ost obliegt.
    So wie des Braters Churchills Ururenkels als oberster Generalissimus eines Kontinentalmachtheeres bei Höchstedt (brit. Blenheim, wechen brit. Unfähigkeit des Aussprechens).
    Mal sehen ob die Führungen der Kontinentalmächte (Macrone, Nagel-Knabber) da mitmachet.
    Geile Zeiten brauchen geile Burschen und obergeile Burschinnen (Mäi, Nagel-K., Leyen-Albrecht, Mokkarini, und etliche mehr davon, von denne Albträum).

    Gefällt mir

  15. Scharfzeichner sagt:

    Ich stelle mir in solchen Situationen unsere Wanderraute vor.
    Die kann sich ja noch nicht einmal unter ihren „Wählern“ ohne ein umfangreiches Bodyguard-Regiment zeigen. *LOOOL*

    Gefällt mir

  16. thom ram sagt:

    Scharfzeichner 00:52
    Auch Hassad ist von Körperschützern umgeben, du wirst es wohl gesehen haben. Doch sind die Menschen so nah, dass er leicht zur Leiche hätte gemacht werden können.
    Ich nehme wohl an, dass dortens Gulllideckel nicht verschweisst waren.

    Dazu:
    Als Niedelsfroblempreisrträger ob Erbarmen hier hauste, 700m von mir entfernt, da waren tausende von Sicherheitsleuten im Anschlag, und zum Strand war über 7 Kilometer der Zugang gesperrt. Wegen einer könnte ja baden und zum Hotel des Schwarzen tauchen und dort ihn mittels vermutlich Harpune belästigen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: