bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'friede'

Schlagwort-Archive: friede

Christina von Dreien / Die Vision des Guten

„Christina – Die Vision des Guten“ ist der Titel von Band zwei der dreiteiligen Christina – Buchreihe, geschrieben von Christinas Mutter, Bernadette von Dreien, herausgegeben vom Govinda-Verlag.

.

Zitate aus dem Buch:

.

„Die Vision des Guten wird das Zukunftsgesetz eines jeden Landes sein.

Ein kleiner Lichtfaden wird sich zu einem himmlischen Licht entwickeln.“

.

„Es ist nicht so, dass sich das Licht und das Unlicht gegenseitig aufschaukeln.

Bedingungslose Liebe hat eine sehr hohe Frequenz, und das Unlicht kann diese Frequenz nicht aushalten.

Wir können die Reife entwickeln, etwas zu lieben, das uns nicht liebt.

Dadurch geben wir dem Unlicht die Gelegenheit, sich zu transformieren.

Nur dann, wenn wir dem Unlicht ebenfalls mit dunklen Gedanken begegnen, schaukeln wir es auf.“

.

„In unserem innersten Wesenskern sind wir alle gleich.

Niemand ist weiter als der andere, und keine Lebensaufgabe ist wichtiger als eine andere.

Wir sind alle göttliche Wesen, die hier eine Erfahrung als Mensch machen, und nicht Menschen, die zu göttlichen Wesen werden.“ (mehr …)

Tiere sind in ihrer wahren Natur vertrauensvoll und freundlich. / Alle.

Fleischfressende Raubtiere. Giftige Schlangen. Scheue Tiere. Gott- und naturgegeben?

Nein.

Tiere sind in ihrer wahren Natur vertrauensvoll und freundlich. Alle.

Wie ist es zu den aktuell herrschenden Zuständen gekommen? Mensch hat Panik vor Hai, Kroko und Schlange. Das Reh flieht des Menschen. Elefanten müssen ihre Jungen gegen Grosskatzen schützen. Kein Tier, welches keinen gefährlichen Fresser fürchtet.

.

In diesem sorgfältig zusammengestellten und verfassten Video sehe ich mein Weltbild bestätigt und in meinem Sinne erweitert.

Es weist einerseits auf Urzeiten, anderseits auf das NZ, auf das noch keineswegs allen sichtbar dämmernde Neue Zeitalter.

Es erklärt kurz und bündig, aus meiner Sicht träf und schlüssig, wie die Tierwelt in „Friss. Werde gefressen.“ abglitt. Du ahnst richtig, guter Leser. Oder du weisst bereits…

.

Per Mail eingesandt von P.

Thom Ram, 21.01.07

.

.

.

.

Wie der Sammler zur Linde kam

Eine Parabel.

Autor: Volli.

Meine Frage in die Runde: Wer ist der Wanderer?

Thom Ram, 23.10.06

.

Eine Parabel.

Autor: Volli.

.

Wieder kommt er in ein Dorf, so wie auch gestern und vorgestern und noch davor. (mehr …)

Die 10 Gebote / II / Die Negation

Wer sagt, dass die 10 Gebote falsch, irreführend, ja satanischen Ursprunges seien, legt sich mit Millionen von Menschen an, welche die 10 Gebote als Grundlage friedlichen Zusammenlebens hoch halten.

Menschen, welche in ihrem täglichen Denken und Tun den 10 Geboten zu folgen suchen, sind gute Menschen, welche in sich die Absicht tragen, mit sich, mit ihren Nächsten, mit allen Menschen und mit Mutter Erde in Eintracht und Glück zu leben.

Weil du vielleicht zu diesen Menschen gehörst, wirst du wahrscheinlich scheinbar folgerichtig denken:

Der Thom Ram ist Gotteslästerer. Der Thom Ram will wohl Diebstahl, Tod und Verderben.

So ist es nicht.

Das Gegenteil ist der Fall.

Das, von dem du ausgehst, was die 10 Gebote vermitteln wollen, das ist auch mir heilig. (mehr …)

Christina von Dreien / Innerer Friede / Weltfriede

.

Viele Wegbereiter sind inkarniert und unterwegs.

Christinas Fackel, hell leuchtet sie.

Es geht nicht darum, ihr zu folgen.

Es geht darum, die eigene Fackel zu entflammen.

Thom Ram, 29.08.06 (mehr …)

Veränderung ist im Gange

So.

Und jetzt richte ich den Focus auf, ich möchte sagen, auf „etwas gut Deutsches“, welches auch dich, lieber Leser, angenehm berühren wird.

Autorin ist Mariettalucia, sie schrieb den folgenden Text in „Es schleppt sich hin“.

Thom Ram, 20.08.06

. (mehr …)

Gott hat keine Raubtiere erschaffen / Ein Jahr in der Hölle

Wunderbar herrlich, erhebend weiblich (wahre Frau heisst „Weib“) führte mich meine Intuition heute, da ich frisch 69 Lenze erlebt, unmittelbar aufeinander folgend auf zwei Beiträge eh äh öh denkbar verschiedener Natur.

Ich erspare dir weiteren in Schachtelsatz gedrückten Senf, lieber Leser.

Das Erste ist der Löwe, der mit dem Lamm schläft. 

Ich habe es mir ohne Ton angeschaut. Ob der Text hilfreich ist, weiss ich also nicht. Die Bilder, die sind mir hilfreich.

.

 

.

Das Zweite ist der Bosnier, der überlebt hat, weil er in schweinesaumässig schwieriger und brandgefährlicher Situation überlebt hat, dank Willen und Voraussicht, betreffend Vernetzung, Kalaschnikovs mit je 2000 Schuss, Wasser, Feuerzeugen, Zigaretten, Salz und anderen Dingen, welche plötzlich wichtig werden, wenn sie nicht mehr vorhanden sind.  (mehr …)

Kleine Feuer / Berlin – Moskau / Zweite Freundschaftsfahrt 23.07. – 13. 08. 05 (2017)

Habe ich gesagt „kleine Feuer“? Das ist nun eine Untertreibung. Das ist bereits ein grosses Feuer.

Warum?  (mehr …)

Wedia Helvetia / 1. Gipfeltreffen / Allerheiligenberg Solothurn / 23.-25. Juni 05 (2017)

Das Programm spricht mich an.

thom ram, 06.05.05 NZ, Neues Zeitalter, da sich Menschen bei Mutter Erde täglich bedanken.

.

.

Freitag 23. Juni 2017

 

ab 16:16 Uhr     Einfindung | Ankunft, Massenlagerbezug (20 Plätze)                     CHF 20.- (Massenlagerplatz)

18:00 Uhr          Begrüßung | Eröffnung | Ansprache im Saal von energythom

18:18 Uhr           Feuerritual einer Priesterin des alten Wissens zur Eröffnung

(Helvetisch-keltisches Ahnenerbe) | Reinigung | Ahnenanrufug

19:00 Uhr           Abendmahl (mit Anmeldung)                                                           CHF 20.- exkl. Getränke

Salatbuffet, veg. Älplermakarone

20.30 Uhr          WEDIA HELVETIA

Multimedia-Präsentation über Selbstversorger-“Heimetli“

Familien-Landsitz | Modelle, Lösungen für alle Wohnsituationen |

Fragerunde | offene Podiums-Diskussion bis „Open End“

 

Samstag 24. Juni 2017

mit Gastreferent Frank Willy Ludwig

 

08 -10:00 Uhr    BureBrunch (mit Anmeldung)                                                            CHF 20.-

Frühstück im Berggasthof Allerheiligenberg

10:00 Uhr          Workshop: Helvetisch-keltisches Ahnenerbe (mit Anmeldung)    CHF 20.- | CHF 30.- / Fam.

Grundwissen | die wahre Geschichte unseres Volkes | 16er-Chakra System |

Ahnenanbindung | Reinigung | Einstimmiges Abstimmen |

die fundamentale Wichtigkeit des Nabelrichtens

11:30 Uhr          Workshop Pause

12:00 Uhr         Workshop: Helvetisch-keltisches Ahnenerbe

Wer war Helvetia | Herkunft der Helvetier & ihre Geschichte | Ernährung der Wissenden

13:00 Uhr         Mittagessen in der Bergwirtschaft ab Karte oder Picknick an gedeckter Feuerstelle

(ca.400m oberhalb)

14:14 Uhr          Präsentationen von versch. Selbstversorger-Modellen | Lösungen zur Autarkie &

Vorbereitungen | Planung & sinnvolle Anschaffungen

17:17 Uhr          Die Heilige Partnerschaft

Richtige Partnerfindung | natürliche Reihenfolge | Raum der Liebe | Grundlagen

des männlichen & weiblichen Prinzips

19:00 Uhr         Sonnabend-Mahl (mit Anmeldung)                                                 CHF 20.- exkl. Getränke

Gschwellti mit Saucen und Salat-Buffet

21:21 Uhr          Film-Vorführung im Saal | Offener Abend mit gemütlichem Beisammensein an der

Feuerstelle | singen | dichten | tanzen | lachen | glücklich sein

 

Sonntagsbrunch auf Anmeldung für LangbleiberInnen & Sich-Gefundene

Stopp Airbase Ramstein

Einige werden wieder sagen: „Es nützt nichts. Es ändert nichts, wenn Millionen auf die Strasse gehen.“

Das trifft nicht zu. Die Millionen auf der Strasse schaffen gewaltige energetische Felder. Die werden zu gegebener Zeit machtvoll helfen, die bestehenden Systeme hinwegzufegen.

thom ram, 05.05.05 NZ, Neues Zeitalter, da Menschen ihre Gedanken bewusst bündeln.  (mehr …)

thom ram / Ich setze auf die Deutsche Mitte

Ich will das mal erklären.

Es gibt verd gewichtige Argumente dafür, dass jede noch so grosse Partei mit noch so wirklich guten Programmen in der BRD in der Tat machtlos ist.

Leser, sieh mir nach, dass ich es nicht detailliert dir auf den Schirm bringe. Ich habe ein sauschlechtes Detailgedächtnis, doch habe ich ein verd zuverlässiges Gedächtnis für die Essenzen, also für die Grundzüge von Gelesenem, Gehörtem, Gesehenem, Erlebtem.

Ueber die Möglichkeiten heutiger Parteien in der Bunzelrebubblick Täuschland bin ich im Bilde. Die Möglichkeiten sind gleich null. Sie können palavern, petitionieren, initiativieren, argumentatutieren, abababstimmen lassen, siehe Wagenknecht zum Beispiel – wenn die, welche hinter den Kulissen das Sagen haben, nicht wollen, was die tolle Partei will, dann kommt es nicht durch. Nie. Never. Ne jamais.

Habe ich mich klar ausgedrückt? (mehr …)

Kleine Feuer / Palästinenser und Israeli

Es ist eben nicht so, wie ach so Viele rumposaunen. Die Kompositionen für die Posaunformationen sind einfacher gesetzt denn der primitivste Schlager: (mehr …)

Spanien / Wie ein regierungsloses Land im Chaos versinkt

Aufstellend, hoffnungweckend, etwas zwischen tragisch und komisch.

Tragisch: Die Menschen von einem Grossteil der weltweit 200 Länder werden von ihren Regierungen an der Nase herumgeführt, belogen und vampiristisch ausgesogen. Ein Grossteil der Menschen glaubt den Pinocciomedien und Universitäten, welche Ursachen für Krankheit, Armut, Hunger und Not teils unbewusst, teils bewusst falsch orten. Ein Grossteil der Menschen meint immer noch, dass die Regierenden doch „alles tun“,  um Besserung zu schaffen.

Tun sie eben nicht. (mehr …)

Die kleinen Feuer / Die kleinen Folgefeuer

.

Hier zuerst das kleine Folgefeuer. Katzenmama Della grabschte entführte die drei frisch geschlüpften Entchen und frass sie genussvoll auf und zog sie liebevoll auf.  (mehr …)

Spirituelle Kraft / Okkulte Kraft

Ich halte die Klärungen von Sri Chinmoy für bedenkens- und beherzigenswürdig.

Dank an Tula, welche den Text als Kommentar rausgehängt hat.

Und immer erinnern:

„Wir üben hier nicht, um Meister zu werden.

Wir sind Meister, welche hier üben.“

Ron Slothermon.

thom ram, 13.05.0004

.

Sri Chinmoy: (mehr …)

Welt / Friedenserklärung

Jeder Gedanke, jede Schrift, jedes Wort in Richtung Individualität in der Gemeinschaft, Friede, Kreativität, Eigenverantwortlichkeit stärkt den Strom, eine wieder wunderschön aufblühende Welt zu schaffen.

Mein Dank geht an die Initianten und an jeden Verbündeten.

Ich gebe meine Energie und meine Unterschrift. Wie hältst du es damit, lieber Leser? (mehr …)

Sonntagsmusik / Mozart / Radu Lupu

Der Tontechniker macht in Trocken und Klar, auf angenehme Art, Gratulation.

Dirigent David Zinman ist einer der wenigen berühmten Orchesterchefs, deren Körpersprache ich mit der zu hörenden Musik vereinbaren kann, oh Wohltat, kein Spastiker, welcher zwar Partitur auswendig kann und genügend Tyrann ist, um widerspenstige Orchestermusiker zu bändigen und welcher selber mit der Musik nicht wirklich eins ist. Nö! Ich sehe, wie er Mozarts Botschaft weitgehend in Körpersprache umsetzt. Das kann nur, wer Musik gänzlich einfliessen und wirken lässt.

Die Orchesterleute sind komplett engagiert,

und Radu Lupu, ja, der Radu Lupu…Radu Lumpu, die Legende… (mehr …)

Frei sein

Der zumeist ungestillte Wunsch jedes Menschen: frei sein. Dazu ein Text, der schon über 40 Jahre alt ist – naturgemäß bezieht er sich auf damals verbreitete Literatur und Vorstellungen.
So jedoch nicht nur kleinlich die Worte angesehen, sondern diese mit „heutigen“ Inhalten gefüllt werden, hat uns der Autor durchaus einiges zu sagen –
meint euer Luckyhans, 11. Juli 2015
———————————

„Frei sein von innen her

Zu den wertvollsten Ergebnissen der dynamischen Psychologie gehört das Fähigwerden des Menschen zu geistiger Selbsthilfe im stufenweisen Wachwerden des Bewußtseins und Gewißseins inneren Stark- und Freiseins. Im Grund fühlt jeder, wie wahr das Wort des Philosophen ist: „Seine Freiheit verlieren heißt sein Menschsein, seine Menschenwürde, sein Menschenrecht verlieren.“ Aber – wer in derWelt ist wirklich ganz ohne Fesseln und wähnt nicht nur, frei zu sein?

Auch der Mächtigste und Unabhängigste ist noch nicht frei, solange er kein Weiser ist und seine Freiheit recht gebraucht.

Dennoch kann jeder so frei sein, wie er will, wenn sein Streben nicht dem (negativen) Freisein von etwas, sondern dem (positiven) Freisein für etwas gilt.
Aus diesem Grunde bleibt jeder Rat, sich von vermeintlich einengenden fremden Einflüssen, Menschen, Dingen und Umständen, freizumachen, etwa durch Abwendung oder Abwehr, fruchtlos, weil negativ.

(mehr …)

Fällig seit 57 Jahren / Israel auf der Anklagebank

Nein, ein Nürnberger Tribunal wünsche ich nicht dem schlimmsten Menschen. Im Nürnberger Tribunal wurden Zeugen mit Folter zu falschen Geständnissen gepresst, Fakten unterschlagen, es wurde gelogen und gebogen und und mit der Aburteilung Deutschlands wurde der Grundstein gelegt, dass Deutschlands „Regierung“ noch heute bloss ein Vollzugsorgan der damaligen Aliierten ist und dass deutsche Menschen rechtlos sind (auch wenn es 90% noch nicht gemerkt haben)

Das muss richtiggestellt werden.

Richtig aber ist: Ein neues internationales Gericht muss zusammengestellt werden.

Im Weiteren bin ich nicht damit einverstanden, wenn im Pamphlet gesagt wird, dass ausgerechnet das Dritte Reich „infamste Methoden des Koloniaismus“ angewendet habe, denn dies ist ein Schuss auf die falsche Scheibe.

So, das war’s denn aber auch.

In der Hauptsache bin ich erleichtert und begeistert, dass sich Menschen zusammentun, und dass sie nicht nur betrübt feststellen, wie schlimm doch alles sei, sondern dass sie auf ein Kernübel losgehen. Das Gebilde Israel war von den Anglikanern mit der zionistischen Oberriege im Hintergrund schon lange vor den 40er Jahren geplant. Die Menschen, welche nach Israel einwanderten, hatten jede erdenkliche Staatszugehörigkeit, ein Volk der Juden gab es nie und gibt es nicht. Wohl aber gibt es die jüdische Glaubensrichtung, und Menschen jüdischen Glaubens wanderten ein. (mehr …)

Wir zeigen Flagge für den Frieden / Ode an die Freude

Mitten im verrückten Hongkong spielt das Jugendorchester Beethovens berühmtes „Freude, schöner Götterfunke“.

Kann da jemand seine Tränen stoppen?

Sie TUN es einfach. Sie gehen hin zu den Menschen und bringen die Botschaft: „Freude, schöner Götterfunke.“

Was hat das mit der weissen Flagge zu tun? (mehr …)

Es gab kein Geld, es gibt keins und es wird auch keins geben

.

…es gibt doch so geniale Kampfkünste. Der Witz ist: Wenn ich angegriffen werde, lasse ich den Schwung und die Kraft des Angreifers sich gegen ihn selber wenden, indem ich seinem Angriff ausweiche und ihn mittels eines gekonnten Handgriffes über seine eigenen Beine stolpern und sich selber die Knochen brechen lasse. Vladimir Putin macht’s vor. Herrlich.

thom ram 16.03.2014

.

Es gab kein Geld, es gibt keins und es wird auch keins geben

Kollektive – unautorisierte – Übersetzung des gleichnamigen Artikels, erschienen am 14. März 2014 auf Putin Today.

Putin muss doch für die bloße Tatsache bei Lebzeiten ein Denkmal gesetzt werden, wie geschickt er diese euro-amerikanischen Gauner mit ihren eigenen Waffen besiegt hat. Dabei war praktisch nichts zu tun. Und warum sollte auch etwas getan werden, wenn alles schon im Voraus gemacht worden war und einfach abgewartet werden musste, bis die hungrige Meute mit aufgerissenem Maul in die vorbereitete Mausefalle kriecht.

.

.

(mehr …)

So wird es kommen 1

Gestern schrieb ich sinngemäss:

Die Polit-, Banken-, Wirtschafts- und Medien- Marionetten, all diese Zionistenknechte, welche aus Eigennutz am Unglück der Erde und der Menschheit arbeiten, sie werden von ihren Ledersesseln weggebeten, wenn die wütende Menge ihre Gebäude stürmen wird.

Luckyhans schrieb darauf eine Antwort, welche ich Wort für Wort unterschreibe, denn SO schreiten wir erfolgreich in Richtung bumi bahagia:

Wir fassen UNSERE ABSICHTEN klar und halten UNSEREN FOKUS unbeirrbar darauf.

thom ram dez2013

.

Luckyhans sagt dazu: 

Mir scheint nicht, daß es notwendig sein wird, mit diesem Gesocks sich noch auseinanderzusetzen. Das wird auch so nicht funktionieren – „Gebäude stürmen“ etc.

Sie werden sich dagegen zu schützen wissen – und solange es genug Schafe gibt, die immer noch glauben, daß sie Schäferhunde seien, wird auch Schutz für sie da sein.

Nein, eine tiefgehende Veränderung kann so nicht stattfinden.

(mehr …)

Jill – Opferdasein ade! 5

 

Auszug aus Colin Tipping: “Ich vergebe – Der radikale Abschied vom Opferdasein“

.

Folge 5

.

Ich spürte, dass Jill die beschriebenen Prinzipien besser verstehen

würde, wenn wir eine Beziehung zur aktuellen Situation herstellten.

Also forderte ich sie auf: „Lass uns noch einmal auf Jeff zurückkommen

und sehen, wie diese Prinzipien in deiner gegenwärtigen

Beziehung aktiv sind. Am Anfang ist Jeff extrem liebevoll

mit dir umgegangen. Er schwärmte für dich, tat alles für

dich, kommunizierte mit dir. An der Oberfläche schien das Leben

mit Jeff ziemlich gut zu sein.“

„Denk’ jedoch daran, dass dies nicht zu dem Bild passte, was du

von dir selbst hattest – deinem Glauben über dich selbst. Danach

durftest du keinen Mann haben, der dir soviel Liebe entgegenbringt.

Schließlich bist du ja nicht gut genug.“

Jill nickte zustimmend, aber wirkte noch immer unsicher und

ziemlich perplex.

„Deine Seele weiß, dass du diese Überzeugung heilen musst, also

verbündet sie sich mit Jeffs Seele, um es dir deutlich zu machen.

An der Oberfläche scheint es, als würde Jeff anfangen, sich seltsam

und ungewöhnlich zu verhalten. Dann verhöhnt er dich,

indem er eine andere Lorraine liebt und so dasselbe Theater veranstaltet,

das du vor vielen Jahren mit deinem Vater durchlitten

hast. Er scheint dich gnadenlos zu verfolgen, und du fühlst dich

Teil I

29

vollkommen hilflos und als Opfer. Beschreibt dies mehr oder

weniger deine gegenwärtige Situation?“, fragte ich.

„Ich glaube schon“, sagte Jill leise. Sie runzelte etwas die Stirn,

als versuche sie, das neue Bild ihrer Situation allmählich klar zu

sehen.

„Nun, es ist mal wieder soweit. Du hast die Wahl. Du kannst

dich entscheiden, zu heilen und zu wachsen – oder Recht zu

haben“, sagte ich und lächelte sie an.

„Wenn du die Wahl triffst, die Leute normalerweise treffen, wirst

du dich dafür entscheiden, lieber das Opfer zu sein und Jeff zu

beschuldigen. Das ermöglicht es dir, im Recht zu sein. Schließlich

scheint sein Verhalten ziemlich grausam und ungerecht. Es gibt

zweifellos viele Frauen und Männer, die dich dabei unterstützen

würden, solltest du als Reaktion darauf drastische Schritte einleiten.

Haben nicht die meisten deiner Freunde gesagt, du solltest

ihn verlassen?“

„Ja. Alle meinen, ich solle diese Ehe beenden, wenn er sich nicht

ändert. Ich hatte eigentlich gedacht, du würdest das auch sagen“,

sagte sie mit einem enttäuschten Unterton.

„Vor ein paar Jahren hätte ich es wahrscheinlich auch getan“, sagte

ich und lachte. „Seit meiner Einführung in diese spirituellen

Prinzipien hat sich meine Sichtweise solcher Situationen jedoch

geändert, wie du sehen kannst“, erklärte ich und lächelte John

verschmitzt an. Er lächelte zurück, schwieg aber.

Ich fuhr fort: „Du hast es sicher bereits vermutet. Die Alternative

besteht darin, anzuerkennen, dass unter der Oberfläche des

Geschehens noch etwas weitaus Bedeutenderes – und möglicherweise

sehr Nützliches – vor sich geht. Die Alternative besteht

also darin, anzuerkennen, dass Jeffs Verhalten eine andere Botschaft

beinhaltet, eine andere Bedeutung und Absicht; und dass

sich in der Situation ein Geschenk für dich verbirgt.“

Jills Geschichte

30

Jill dachte eine Weile nach und sagte dann: „Jeffs Verhalten ist so

daneben, dass man sich schon ziemlich anstrengen muss, um

eine vernünftige Erklärung dafür zu finden. Vielleicht geht da ja

noch etwas vor sich, das ich momentan nicht sehe. Ich nehme an,

es ist so ähnlich wie damals mit Henry. Doch es fällt mir schwerer,

es bei Jeff zu sehen, weil ich im Moment so verwirrt bin. Ich

kann nicht über das Geschehen hinaussehen.“

„Das ist in Ordnung“, versicherte ich ihr. „Du musst es nicht

unbedingt herausfinden. Es reicht, wenn du bereit bist zuzugestehen,

dass da noch etwas anderes stattfindet. Das ist schon ein

großer Schritt. Die Bereitschaft, die Situation aus einer anderen

Perspektive zu sehen, ist der Schlüssel zu deiner Heilung. Neunzig

Prozent der Heilung geschehen in dem Moment, da du bereit

bist, den Gedanken zuzulassen, dass deine Seele diese Situation

in liebender Absicht für dich erzeugt hat. Durch diese Bereitschaft

gibst du die Kontrolle ab an Gott. Er übernimmt die restlichen

zehn Prozent. Wenn du auf einer tiefen Ebene die Einsicht,

dass Gott dies für dich übernimmt, wirklich zulässt, dann

brauchst du überhaupt nichts mehr zu tun. Die Lösung der Situation

und deine Heilung werden sich automatisch ergeben.“

„Du kannst jedoch bereits vor diesem Schritt einen anderen,

völlig rationalen Schritt machen. Er ermöglicht dir, die Dinge

sofort in einem anderen Licht zu betrachten. Dies beinhaltet,

dass du die Tatsachen von der Fantasie unterscheidest. Es beinhaltet

die Erkenntnis, dass deine Überzeugung keinerlei wirkliche,

auf Tatsachen gründende Basis hat. Deine Überzeugung ist

nichts anderes als eine von dir erfundene Fantasie – basierend auf

einigen wenigen Erfahrungen und viel Interpretation.“

„Wir tun dies die ganze Zeit. Wir erleben ein Ereignis und stellen

unsere Interpretationen an. Dann fügen wir beides zusammen

und erfinden eine größtenteils unzutreffende Geschichte

des Geschehens. Die Geschichte wird zum Glaubensmuster, und

Teil I

31

wir verteidigen es, als sei es die Wahrheit. Natürlich ist es dies

niemals.“

„In deinem Fall waren die Tatsachen: Dad hat dich nicht umarmt,

nicht mit dir gespielt, dich nicht festgehalten, dich nicht

auf den Schoß genommen. Er ist deinen Bedürfnissen nach Zuneigung

nicht entgegengekommen. Das waren die Fakten. Auf

der Basis dieser Fakten hast du eine wesentliche Schlussfolgerung

getroffen: ‚Dad liebt mich nicht.‘ Stimmt’s?“ Sie nickte.

„Die Tatsache, dass er deine Bedürfnisse nicht erfüllt hat, bedeutet

jedoch nicht, dass er dich nicht geliebt hat. Das ist eine Interpretation,

nicht die Realität. Er war ein sexuell verklemmter

Mann, und Intimität war für ihn etwas Beängstigendes. Wir wissen

das. Vielleicht wusste er nicht, wie er seine Liebe so zeigen

konnte, wie du es gern gehabt hättest. Erinnerst du dich an das

tolle Puppenhaus, das er dir einmal zu Weihnachten gebaut hat?

Ich erinnere mich, wie er unzählige Stunden jeden Abend daran

bastelte, wenn du schon im Bett lagst. Vielleicht war dies die einzige

Möglichkeit für ihn, dir seine Liebe zu zeigen.“

„Ich will nicht etwa sein Verhalten entschuldigen oder das, was

du gesagt und gefühlt hast, verneinen. Ich versuche nur zu verdeutlichen,

dass wir alle einen Fehler machen: wir denken, unsere

Interpretation entspreche der Wahrheit.“

„Deine nächste schwerwiegende Annahme“, fuhr ich fort, „basierte

auf den Fakten und deiner ursprünglichen Interpretation,

dass Dad dich nicht liebte. Sie lautete: ‚Es ist mein eigener Fehler. Es

muss an mir etwas nicht in Ordnung sein.‘ Dies war eine noch größere

Lüge als die ursprüngliche, findest du nicht?“ Sie nickte.

„Ist es nicht erstaunlich, dass du zu dieser Schlussfolgerung

kommst? Kinder denken so. Nach ihrer Wahrnehmung dreht

sich die ganze Welt nur um sie. Wenn irgendetwas nicht in Ordnung

ist, glauben sie immer, es sei ihre Schuld. Wenn ein Kind

Jills Geschichte

32

dies zum ersten Mal denkt, ist es sehr schmerzhaft. Um den

Schmerz zu lindern, unterdrückt das Kind ihn, wodurch es jedoch

noch schwieriger wird, diese Überzeugung wieder loszuwerden.

Sogar als Erwachsene glauben wir noch: ‘Es ist meine Schuld,

und irgendetwas ist mit mir nicht in Ordnung.‘“

„Jedesmal, wenn in unserem Leben die Erinnerung an diesen

Schmerz oder den damit verbundenen Gedanken ausgelöst wird,

gehen wir emotional in unsere Kindheit zurück. Wir fühlen und

verhalten uns wie ein kleines Kind, das zum ersten Mal den

Schmerz empfindet. Genau das passierte, als du sahst, wie meine

Lorraine bei unserem Vater das Gefühl von Liebe weckte. Du

warst 27 Jahre alt, aber in diesem Moment wurdest du wieder

zur Zweijährigen, die sich ungeliebt fühlt. In diesem Moment

hast du deine ganze kindliche Bedürftigkeit ausgelebt. Und du

tust es noch immer, aber dieses Mal mit deinem Mann.“

„Die Überzeugung, auf die du all deine Beziehungen gegründet

hast, basiert auf der Interpretation einer Zweijährigen. Sie hat

keinerlei faktische Grundlage“, schloss ich. „Kannst Du das sehen,

Jill?“, fragte ich sie.

„Ja, ich sehe das“, erwiderte sie. „Ich habe anscheinend aufgrund

dieser unbewussten Annahmen einige ziemlich alberne Entscheidungen

getroffen, oder?“

„Ja, das hast du. Aber du hast sie getroffen, als du unter

Schmerzen littest und noch zu jung warst, um es besser zu wissen.

Obwohl du die Schmerzen unterdrückt hast, um sie loszuwerden,

blieb die Überzeugung auf einer unterbewussten Ebene

in deinem Leben aktiv. An diesem Punkt entschloss sich

deine Seele, einige Dramen in dein Leben zu bringen, damit du

dir deine Überzeugung zu Bewusstsein bringen kannst und die

Gelegenheit bekommst, dich einmal mehr für die Heilung zu

entscheiden.“

Teil I

33

„Du hast in deinem Leben die Menschen angezogen, die dich

direkt mit deinem eigenen Schmerz konfrontieren und dich die

ursprüngliche Erfahrung erneut erleben lassen“, fuhr ich fort.

„Genau das tut Jeff jetzt. Ich sage natürlich nicht, dass er das

bewusst macht. Das ist nicht der Fall. Er ist wahrscheinlich über

sein eigenes Verhalten ebenso verwundert wie du. Denk’ daran,

es ist eine Interaktion von Seele zu Seele. Seine Seele weiß um

deinen ursprünglichen Schmerz und darum, dass du ihn nicht

heilen wirst, ohne noch einmal durch die Erfahrung zu gehen.“

„Wow!“, sagte Jill und atmete tief durch. Zum ersten Mal, seit

wir über die Situation sprachen, konnte sie ihren Körper entspannen.

„Es ist sicher eine völlig andere Art, die Dinge zu sehen, aber

weißt du was? Ich fühle mich irgendwie erleichtert. Es ist, als sei

ein Gewicht von meinen Schultern genommen – einfach durch

das Gespräch mit dir.“

„Das liegt daran, dass sich deine Energie verschoben hat“, erwiderte

ich. „Stell dir vor, wie viel Lebensenergie du aufbringen

musstest, um die Geschichte von Dad und Lorraine aufrechtzuerhalten.

Außerdem war unendlich viel Energie nötig, um die

Gefühle von Trauer und Ablehnung zu unterdrücken, die sich

um diese Geschichte rankten. Die Tränen, die du gerade vergossen

hast, haben dir ermöglicht, viel davon loszulassen. Du hast

gemerkt, dass es sich ohnehin nur um eine Fantasie, eine Geschichte

handelte. Welche Erleichterung das sein muss! Zusätzlich

hast du noch viel Energie auf Jeff konzentriert – du musstest

ihn anklagen, dich selbst anklagen, Opfer sein und Ähnliches.

Die Bereitschaft, die Situation neu und anders zu sehen, ermöglicht

dir das Loslassen all dieser Energien. Sie durch dich hindurchgehen

zu lassen. Kein Wunder, dass du dich leichter

fühlst!“, lachte ich sie an.

 

 

Jills Geschichte

34

„Und wenn ich Jeff einfach verlassen hätte, statt zu verstehen,

was hinter der Situation mit ihm vor sich geht?“ fragte Jill.

„Deine Seele hätte jemand anderes in dein Leben gebracht, der

dir helfen kann, zu heilen“, erwiderte ich sofort. „Doch du hast

ihn nicht verlassen, oder? Du bist stattdessen hierher gekommen.

Du musst verstehen, dass dein Treffen mit mir kein Zufall

ist. In diesem System gibt es keine Zufälle. Du – oder vielmehr

deine Seele hat diese Reise und damit die Gelegenheit, die Dynamik

der Situation mit Jeff zu begreifen, herbeigeführt. Deine

Seele hat dich hierher geführt. Und Johns Seele stiftete zu diesem

Zeitpunkt diese spezielle Reise an, sodass ihr gemeinsam

hierherkamt. “

„Und was ist mit den zwei Lorraines“, fragte sich Jill. „Wie ist das

vor sich gegangen? Das ist doch sicherlich auch kein Zufall.“

„In diesem System gibt es auch keine Zufälle. Stell dir einfach

vor, deine Seele und die Seelen einiger anderer Menschen haben

sich verschworen, um diese Situation zu erzeugen. Nun schau dir

an, wie perfekt es passte, dass an der ursprünglichen Situation

ebenso wie am aktuellen Konflikt jeweils eine Person namens

Lorraine beteiligt war. Einen deutlicheren, vollkommeneren Hinweis

hätte man sich kaum vorstellen können. Es ist nur schwer

vorstellbar, das Ganze sei keine sinnvolle Fügung, findest du

nicht?“

„Und was soll ich jetzt damit anstellen?“, fragte Jill. „Es ist wahr,

ich fühle mich leichter. Doch was soll ich tun, wenn ich wieder

nach Hause komme und Jeff treffe?“

„Es gibt nur sehr wenig, was du tun musst“, antwortete ich. „Von

diesem Punkt an ist es eher eine Frage dessen, wie du dich fühlst.

Spürst du, dass du nun kein Opfer mehr bist? Dass Jeff nicht

mehr dein Peiniger ist? Siehst du, dass du exakt diese Situation

brauchtest und wolltest? Spürst du, wie sehr dich dieser Mann

liebt – auf der seelischen Ebene?“

Teil I

35

„Was meinst du damit?“, fragte Jill.

„Er war gewillt, alles zu tun, was nötig war, um dich an diesen

Punkt zu bringen. Dahin, dass du deine Überzeugungen über

dich selbst in Frage stellst und erkennst, dass sie falsch sind. Er

hat viel auf sich genommen, um dir zu helfen. Er ist von Natur

aus kein grausamer Mensch, also muss es sehr hart für ihn gewesen

sein. Nur wenige Männer hätten das für dich getan – auf die

Gefahr hin, dich dabei zu verlieren. Jeff – oder vielmehr Jeffs

Seele – ist ein wahrer Engel für dich. Wenn du das wirklich verstehst,

wirst du ihm sehr dankbar sein. Außerdem wirst du nicht

mehr länger für ihn ausstrahlen, du seiest nicht liebenswert. Du

wirst vielleicht zum ersten Mal in deinem Leben imstande sein,

Liebe zuzulassen. Du wirst Jeff verziehen haben, weil du dir klar

darüber bist, dass nichts falsch gelaufen ist. Es war in jeder Hinsicht

vollkommen.“

„Und ich verspreche dir“, fuhr ich fort, „dass Jeff sich in diesem

Augenblick bereits verändert und sein seltsames Verhalten aufhört.

Seine Seele spürt bereits, dass du ihm vergeben und deine

falsche Wahrnehmung deiner selbst aufgelöst hast. Wenn du

deine Energie änderst, ändert sich auch seine Energie. Ihr seid

energetisch miteinander verbunden. Die physische Entfernung

ist irrelevant.“

.

.

Hingabe

Ich frage dich.

Kannst du die Gemeinsamkeit in den beiden Momenten erkennen?

Komang setzt einen Fensterrahmen ein.

Aimi spielt Chopin.

Die Gemeinsamkeit, die Gemeinsamkeit, die Gemeinsamkeit

ist…

Hier weiter  🙂  Hingabe

.

.

%d Bloggern gefällt das: