bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » thom ram / Ich setze auf die Deutsche Mitte

thom ram / Ich setze auf die Deutsche Mitte

Ich will das mal erklären.

Es gibt verd gewichtige Argumente dafür, dass jede noch so grosse Partei mit noch so wirklich guten Programmen in der BRD in der Tat machtlos ist.

Leser, sieh mir nach, dass ich es nicht detailliert dir auf den Schirm bringe. Ich habe ein sauschlechtes Detailgedächtnis, doch habe ich ein verd zuverlässiges Gedächtnis für die Essenzen, also für die Grundzüge von Gelesenem, Gehörtem, Gesehenem, Erlebtem.

Ueber die Möglichkeiten heutiger Parteien in der Bunzelrebubblick Täuschland bin ich im Bilde. Die Möglichkeiten sind gleich null. Sie können palavern, petitionieren, initiativieren, argumentatutieren, abababstimmen lassen, siehe Wagenknecht zum Beispiel – wenn die, welche hinter den Kulissen das Sagen haben, nicht wollen, was die tolle Partei will, dann kommt es nicht durch. Nie. Never. Ne jamais.

Habe ich mich klar ausgedrückt? Ich weiss, dass dieses Parteienzeugs ein einziges Affentheater ist für Bunzel, der meint, da „ringen“ Leute um das „Wohl“ Täuschlands.

So.

Und nun ist da eine neue Partei, die Deutsche Mitte. Der Name ist mir scheissegal. Ich gebe null nix auf dieses Gelaber von links, mitte und rechts. Im Strassenverkehr ist das überlebenswichtig, in der Politik ist es nur Gesalbadere von Leuten, die viel reden und nichts sagen.

Wenn ich die Ziele der Deutschen Mitte anschaue, so sage ich: Ja. Das sind die hängigen Kernthemen. Ja, was die Promotoren der Deutschen Mitte damit anstellen wollen, ist in meinem Sinne.

Dann kommt natürlich, verständlicherweise, das Dingen mit: „Auch die Deutsche Mitte wird unterwandert werden.“

Wird sie nicht, nicht so lange als Hörstel, Tolz, Hörmann, Glöckner, Neuhaus an der Spitze stehen. Diese Leute sind Männer. Ich fächere hier nicht aus, was einen richtigen Mann ausmacht, setze voraus, dass du es weisst, Leser und Leserin.

Zurück zum Thema: Hörstel sagt es: Die Kernideen der Deutschen Mitte sind nicht verhandelbar. Punkt. 

Und nach diesem Punkt komme ich auf den Punkt:

Hörstel, Tolz, Hörmann, Glöckner, Neuhaus, das sind nicht Bunzel wie ich; Ich kenne ein paar Biederschweizer und ein paar Biederbalinesen. Schön, mittels bb sind da ein paar Dutzend Menschen in meinem Kontaktkreis, die möchte ich als alles andere denn bieder bezeichnen. Aber habe ich Industrielle am Draht? Juristen? Chefbeamte? Finanzleute? Medienchefs? Geheimdienstler in leitender Position? Generäle? Habe ich nicht.

Und davon gehe ich aus, und Hörstel weist gelegentlich selber drauf hin: Hörstel, und nicht nur er, auch die vier anderen im Bunde, die kennen Menschen in einflussreicheren Positionen denn der Position von Lehrer- und Dorfpfarrerlein.

So.

Darauf setze ich.

Die machen es richtig. Zurzeit gehen sie gesetzeskonform vor. Partei gründen, wie schon x fach gehabt: Nützt eh nix, aber die Parteiler haben das Gefühl, was Wichtiges, Gutes zu machen.

In den Bundestag kommen. Warum heisst der so? Begriff für Idioten. Es müsste Bundesversammlung heissen, oder, erbsengezählt: Länder – Gesandten – Versammlung, LGV, also, in den Bundestag kommen, dank überzeugender Argumente, dank Speaks à la Putin und Trump den gewöhnlichen Menschen zeigen, dass man das will, was dem gewöhnlichen Menschen zum Gedeihen verhilft. Und den Pflanzen, der Luft, dem Wasser, der Erde auch. Die gewöhnlichen Menschen werden das riechen: Oh… das ist ein anderer Wind.

.

Natürlich wird das Estäblischmang toben. Die Zeitungen werden vor Geifer stinkend, oder denn vor Empörung lichterloh brennend aushängen. Wird nix nützen. Erkannt ist gebannt. Der Bürger wird den Unterschied zwischen Gift, Geifer und Galle, verpackt in leere Worthülsen von „Friede, Wohlstand, wir schaffen das und yes wi kän und all dem Scheissgesabber“ riechen. 

.

Und nicht nur der Bunzel wie du und ich. Auch unter einflussreichen Menschen gibt es welche, die wollen schon längst anders, als wie die gegebenen Rahmen ihnen vorschreiben. Sie werden bei Sitzungen mit der DM ihre Unterstützung kundtun. Herrschaften! Schon mehrere Generäle a.D. dieses Täuschlandes reden Klartext. Sie unterscheiden sich von all den Generälen, welche gleich wie sie denken, „nur“ insofern,  als sie zeugungsfähige Eier in der Hose haben. Wenn den weniger zeugungsfähigen Generälen und Polizeichefs und Geheimdienstchefs und Organisationschefs der poli Ticker an der umgeleiteten Spree , wie auch eierlosen, aber rechtschaffenen Oberjuristen mal klar ist, dass die wahrhaftige Schangse besteht, die Verbrechersysteme über Bord zu werfen und ein Deutschland auferstehen zu lassen, werden sie einschwenken. Das ist keine Frage, das ist gegeben, das ist so.

.

Na ja. Und wenn das mal so weit ist, dann kann eine wirklich gute Partei darauf zurückgreifen. Sie kann Grundsätzliches fordern, welches sich auf angestammte Menschenrechte beruft. Meinungsfreiheit. Und. Freiheit der Rede. Und. Geld muss mit Gut oder Arbeit gedeckt sein. Und. Medien erzählen gemäss wahrheitlich selbst Recherchiertem. Und. Gericht spricht Recht nach verd gesundem Menschenverstand. Und. Wer angegriffen wird, hat ein Recht, die Pistole des Angreifers demselbigen zu entwenden und über den Schädel zu hauen. Und.Und.

.

Da wird der Zeitpunkt kommen, da sich eine starke Partei, welche menschenfreundliche Ziele verwirklichen will, gegen das heute in vielen Ländern geltende Recht Unrecht anreten kann, anordnen kann, dass Minister und Richter und Bänker und Geheimdienstler x und y, welche weiterhin Woschington Disii, und lieben Zionisten in den Villen irgendwo in Naturschutzgebieten, und lieben Vati Kanlern folgen wollen, wortlos freundlich von Ledersitz und Mick ro Fon entfernt und Tätigkeiten zugeführt werden, welche ihrem seelischen Entwickelungsstand adäquat ist. Holz spalten statt teile und herrsche walten – es wird sich finden, auch Makramee ist gut.

.

Keiner komme mir nochmal und sage, eine Partei könne nichts. Das ist allesamt gescheit gelabert. Gut angedacht, gut durchgeführt, mit Herz und Klugheit, mit Ausdauer, mit göttlicher Motivation…das wird werden, Leute.

.

thom ram, 22.02.0005 NZ, Neues Zeitalter, da Menschen ihre Fähigkeiten zu Gunsten ihrer Nachbarn einsetzen. Welch Reichtum!

.

.

 


23 Kommentare

  1. ALTRUIST sagt:

    thom ram

    schrieb

    Keiner komme mir nochmal und sage, eine Partei könne nichts.

    ………………………………………………………………………………………………………………..

    Respeckt vor der ehrlichen Leidenschaftlichkeit und Engement in Deinen Ueberzeugungen , auch wenn ich sie nicht teile aber akzeptiere , wie es unter Erwachsenen ueblich ist .

    Bewundernstwert auch , weil Du als Schweizer Dich fuer unsere deutsche Heimat immer wieder einsetzt und das Tor zur Kommunikation dafuer fuer alle auf BB geoffnet hast .

    Das ist nun mal so .

    Gefällt 1 Person

  2. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  3. Usul sagt:

    Ja und das Kreutz ist errichtet zwischen den Tempels (deinen Schläfen) auf Höhe des Golgatha.
    W
    a
    s

    so
    ein kleines h doch ausmacht!
    Golgata = Schädel
    Golgatha = Hügel

    Drei Arten des Lernens
    1. Nachdenken
    2. Nachahmen
    3. Der „Bitterste“ Erfahrung

    4. Wahlen? 🙂

    Gefällt mir

  4. haluise sagt:

    herr Volver
    22/02/2017 um 23:22

    schön, was DU alles wissen weisst.
    immer und nienich gibbet nichnich.

    UND
    den gas mann hats nich gegeben, das ist von englischen untersuchern nachgewiesen. ICH befürchte, dass DU lieber re-volver DIR erlaubtest, auf täuschungen hereinfallen.
    sei DIR verziehen, denn in zeiten der lüje-total is dat numasomöglich.

    grüsslinge von LUISE

    Gefällt mir

  5. thom ram sagt:

    Usul

    Was du schreibst ist für mich unverständlich. Einzig fällt mir auf, dass du „Kreuz“ als „Kreutz“ bezeichnest.

    Du befindest dich hier in meiner Stube, Usul. Sprich so, dass die Anwesenden mehr als unverständliche Wortabfolgen hören.

    Gefällt mir

  6. ALTRUIST sagt:

    Usul
    22/02/2017 um 23:46

    http://www.anleitung-zum-schreiben.de/texte-schreiben/kommentar-schreiben/

    Ein Kommentar gliedert sich im Wesentlichen in zwei Teile:

    Zuerst folgt eine Einleitung, die in kurzer und knapper Form über den Sachverhalt informiert, und danach kommt eine logisch aufgebaute Argumentation, die schließlich in einem nachvollziehbaren und verständlichen Fazit endet.

    Um die eigene Meinung schlüssig darzustellen und den Leser zu überzeugen, zu provozieren oder dazu anzuregen, sich seine eigenen Gedanken zu machen, kann der Verfasser auf einige Tipps und Tricks zurückgreifen. Beliebte Mittel in Kommentaren sind beispielsweise rhetorische Fragen, Ironie, Übertreibungen, mehrdeutige Begriffe oder Metaphern.


    Jeder, der einen Kommentar schreiben und veröffentlichen möchte, sollte sich aber darüber im Klaren sein, dass er dafür mit seinem Namen geradesteht. Insofern sollte er sich vorab überlegen, wie angreifbar er sich selbst machen möchte.

    Gefällt 1 Person

  7. Usul sagt:

    Ok das T nehm ich zurück!
    Fehler meinerseits.

    Hatte auf etwas geantwortet, wat nich mehr da ist!
    Irgendwas stimmt mit den Blogeinträgen nicht?

    siehe haluise
    22/02/2017 um 23:52 Antwort zu Volver…. der hat garnichts gesagt im Strang!

    Gefällt mir

  8. ALTRUIST sagt:

    Gut waere es einen der Straenge zur Deutschen Mitte mit allen Kommentaren Ende September noch mal frisch zu aktivieren .

    Einfach nur um den Spiegel vor dem Gesicht zu haben , was hat sich denn getan mit der Deutschen Mitte, mit den Wahlen , die so und so seit 1956 ungueltig sind .

    Was ist ueberhaupt eine Deutsche Mitte zwischen Ideologie links und Pragmatismus rechts ?

    https://ddbnews.wordpress.com/2017/02/22/wir-klagen-an-ihr-dient-nicht-deutschland-ihr-dient-den-falschen-herrn/comment-page-1/#comment-2258

    Aktuell Stimmen aus der Heimat

    Die BRD bereiten Massenmord vor und die deutsche Bevölkerung duldet ihren Untergang. Spiel weiter Deutschland, solange du noch kannst. Gerd

    Strache: „Merkel ist die gefährlichste Politikerin Europas“

    Merkel treibt Aufrüstung voran: Mehr Militär, weniger Soziales

    Bundeswehr schickt knapp 30 Panzer nach Litauen

    Die NATO in Grafenwöhr: Verladung von Schützen- und Kampfpanzern
    .US-Kampfpanzer werden von Mannheim an die Grenzen Russlands verlegt!

    Expertin: Tschechische Soldaten erstmals seit 1918 unter deutschem Kommando

    Kein Durchbruch mit den USA für Russland: „Unsere ‚Romanze‘ mit Trump beenden“

    Wie Merkel die Russlandpolitik der USA beeinflussen will – Bloomberg

    http://www.pravda-tv.com/2017/02/globaler-plan-zur-entvoelkerung/

    .

    Wir alle haben nur eine Chance und die müssen wir nutzen und das sind wir selbst, denn in jedem Land ist die einheimische Bevölkerung der Souverän und hat die Macht an die Politik nur geborgt, das sollte man nie vergessen und was tut der Souverän, wenn die geborgte Macht über den Souverän entscheiden will, ihn sogar vernichten will?

    Werdet einig! bei ueber 200 Parteien/Organisationen/Vereinen .
    Teile und Herrsche funktioniert perfekt .

    Gefällt mir

  9. Usul sagt:

    Ja und hier noch etwas Öl für kleine Feuerchchen!
    Was stimmt denn an den Aussagen von Andreas Claus?
    Und auch Arne von Hinkelbein?
    Die Lügen doch nicht freiwillig!
    Ich habe im „System“ jedenfalls keine Energie mehr zu verschwenden.

    Den Streifen hatten wir bestimmt schon mal, aber aktueller denn je.
    Falls es da Gegenmeinungen gibt, raus damit!

    Gefällt mir

  10. mkarazzipuzz sagt:

    Hallo Tom,
    Auf die DM setzen; mmmmmm
    Ich denke, der anliegende Vortrag zeigt deutlich, weshalb „Wahlen“ in totalitären Systemen (in einem solchen befinden wir uns alle) bestenfalls den Austausch des „Bewachers und seiner Hunde ; hier der Hirt mit seinen Hunden) bewirken kann.
    Es ist eben wie es ist. Die AFD hat aber genau so auch nur die Funktion eines Blitzableiters.
    Frauke Petry hat den Kotau vor dem zionistischen Imperium schon vollzogen. Mit ihr gibt es eine Aufarbeitung der deutschen Geschichte nicht.
    Und so greift die alte Erkenntnis:
    Wähle nicht, wer dein Unterdrücker sein soll!!!
    Wähle gar nicht!
    Hier ein in meinen Augen hervorragender Beitrag von 1:40 so ungefähr. Prof. Mausfeld.

    Gefällt mir

  11. mkarazzipuzz sagt:

    Sorry,
    ich bemerke gerade meinen Fehler:
    bei Wahlen wird ja nur der Hirt getauscht, die Hunde bleiben ja (Justiz, Polizei etc.)

    Gefällt mir

  12. palina sagt:

    Hörstel heute bei FB
    Gemeinsamer Aufruf zum Eintritt in die Deutsche Mitte!
    Der tapfere Landwirt Gottfried Glöckner hat es getan, der Konzernmann Wofgang Neuhaus hat sich entschieden – jetzt sind SIE dran! Quatschen – oder handeln? Nur meckern – oder aktiv verändern? Andere bestimmen lassen – oder das Ruder selbst in die Hand nehmen? Wir überschreiten gerade die 3.000er Marke – und wir sind nicht zu bremsen! Vier Sprecher sind erst der Anfang, ein Dutzend weitere sind im Anmarsch! Und schauen Sie sich einmal an, was die können und leisten! Noch etwas: Unsere scharfen Eintrittshürden werden NICHT gesenkt – unser Programm nicht verwässert. Hier geht’s NUR geradeaus!
    Christoph Hörstel – Gottfried Glöckner – Wolfgang Neuhaus: Aufruf

    Gefällt mir

  13. Querulant sagt:

    Die BRD ist eine eigenständige NGO NEBEN dem nicht untergegangenen Deutschen Reich und etwa mit VW oder anderen Großfirmen vergleichbar.

    Im Unterschied zu VW (oder anderen „Firmen“) hat diese BRD eine Staatssimulation errichtet. Der Geschäftsführer nennt sich „Bundeskanzler“ und die gesamte Betriebsleitung nennt sich „Bundestag und Bundesrat“. Die „Bundeswehr“ ist die „Privatarmee“ (Wachschutz) dieser Firma und verstößt somit nicht gegen den Grundsatz, in Krisengebieten nicht eingesetzt zu werden. Darum kann diese Privatarmee in Afghanistan und Litauen oder sonstwo beliebig Krieg spielen.

    „Firmeninterne“ Streitigkeiten werden in Scheingerichten durch eine Scheinjustiz „bearbeitet“. Darum wird nicht mehr im „Namen des Volkes“ geurteilt, sondern „in Sachen XYZ der Beschluss gefasst“. Das ist dadurch erkennbar, dass Richter, Staatsanwälte, Rechtsanwälte die Genehmigung der Geschäftsleitung („Justizministerium“ genannt) benötigt.

    Damit ist klar dass kein „Gericht“ zuständig ist, völkerrechtliche Belange des Deutschen Reiches zu klären. Die HLKO ist vom Deutschen Reich ratifiziert und nicht von der „privaten Firma BRD“.
    Das hat nichts damit zu tun, dass die private Einrichtung der BRD namens „Bundesverfassungsgericht“ feststellen kann, dass das Deutsche Reich nicht untergegngen ist. Es könnte z.B. auch feststellen, dass die Titanic untergegangen ist oder der Zeppelin in Lakehurst verbrannte. Daran wird erkennbar, dass aus diesen „Feststellungen“ keinerlei Rechte und/oder Forderungen abgeleitet werden können.

    Wer Forderungen an die NGO-BRD stellen will, muss „Mitglied“ sein, und seine „Mitgliedschaft“ mittels Perso oder Pass nachweisen.

    Wer seinen Perso auf spektakuläre Weise „zurückgibt“, verwirkt jegliche Rechte als Mitglied, ggf. auch seine „in der BRD-Firma“ erworbenen Rentenansprüche infolge der „Staatswillkür“ der Firma-BRD. Auf keinen Fall hat er Ansprüche auf „soziale Leistungen“, die ja nur an Mitglieder ausgereicht werden (können). Auch die ärztliche Versorgung/Krankenkassen sind „Eigentum der Privatfirma-BRD“ und können „Nichtmitgliedern“ verweigert werden.

    In welcher Höhe diese „Sozialleistungen“ ausgereicht werden, wird an den Zahlungen an Migranten ersichtlich und liegt im freien Ermessen der Geschäftsführung-BRD.
    Da nun die Migranten „Mitglieder“ der Privatfirma BRD geworden sind und einen Mitgliedsausweis namens „Pass“ erhalten (können), sind diese ntürlich auch künftig berechtigt, die „Geschäftsführung der Privatfirma-BRD“ zu wählen.
    Natürlich haften alle „Mitglieder“ (mittels Steuern bezeichnet) für die Alimentierung der „bedürftigen Mitglieder“ und ihrer „Bediensteten“.

    Es gibt für „Einzelkämpfer“ nur einen einzigen Ausweg aus der Privatfirma-BRD auszusteigen und dennoch geldwerte Leistungen zu beziehen ohne physisch auswandern zu müssen. Der „Einzelkämpfer“ muss sich innerhalb der BRD-Firma selbst „verarmen“, indem er sämtliche Vermögenswerte im Ausland in einem Trust oder einer Genossenschaft unterbringt ohne Rückgriffsmöglichkeit des „Staates-BRD“ auf diese Werte im Trust oder der Genossenschaft. Eine Stiftung/Verein, weder in Deutschland noch im Ausland ist dafür ungeeignet. (siehe Fall „Peter Putzhammer“)
    Auch „reaktivierte“ Gemeinden oder selbst ernannte „Königreiche“ (siehe Fall Fitzek), religiös anmutende Vereine usw. sind dafür unbrauchbar und Vermögensfallen zur ganz legalen Enteignung durch die Justiz der „Privatfirma-BRD“.
    Wie Sie sich konkret aus diesem Dilemma „befreien“ und weiterhin „Ihre Ihnen zustehenden Sozialleistungen“ abgreifen, lesen Sie im Buch von Lars Freitag, „Geheimsache: Privatisierung“, jetzt in der vierten, erweiterten Auflage mit Hinweisen zur Gründung eines Trust oder Genossenschaft. Das System ist seit mehr als vier Jahren existent, erprobt und sicher.
    Mitglieder der Genossenschaft haben auch beispielsweise eine „Bescheinigung über Leistungsbezug zur Befreiung von der Rundfunkbeitragspflicht“ (GEZ) erhalten.

    Und nun kommt`s:

    Damit sind Sie durch das System „Privatfirma-BRD“ nicht mehr angreifbar und können Sich unbehelligt der Wiedererrichtung eines demokratischen Rechtssystems auf deutschem Boden zuwenden – meinetwegen dann auch der Deutschen Mitte.
    Das „System“ ist nicht am Ende und erstaunlich viele „gute Leute“ im „kampffähigen“ Alter verlassen diese Welt.
    Muss das sein?

    Der Artikel wurde vergangene Nacht auf Volksbetrug.net eingestellt – bis jetzt aber nicht freigeschaltet.
    Ist das die vielgepriesene Zensurfreiheit der alternativen Medien?

    Gefällt 1 Person

  14. mkarazzipuzz sagt:

    „Die BRD ist eine eigenständige NGO NEBEN dem nicht untergegangenen Deutschen Reich und etwa mit VW oder anderen Großfirmen vergleichbar.“

    Lieber Querulant,
    das kann nicht ganz richtig sein. „Das Deutsche Reich“ war ein Staat. Die „BRD“ ist so wie du es m.E. richtig sagst eine NRO (ich vermeine hier mal absichtlich „Neudeutsch“).
    Per Definition des sogenannten BVG sind das Deutschen Reich und die „BRD“ „subjektidentisch“.
    Ich sehe das zwar anders, aber das haben die sich so gegen jeden verständlichen Gedanken aus ihrer „Birne“ gequetscht.
    Alle deine Argumente sind verständlich und meistens auch richtig. Aber:

    „Die „Bundeswehr“ ist die „Privatarmee“ (Wachschutz) dieser Firma und verstößt somit nicht gegen den Grundsatz, in Krisengebieten nicht eingesetzt zu werden. Darum kann diese Privatarmee in Afghanistan und Litauen oder sonstwo beliebig Krieg spielen.“

    Eben gerade nicht! Diese NRO hat sich durch ihre Gründungsväter (und Mütter?) ein GG (betriebliche Rahmenbedingungen) gegeben. Eigentlich wäre diese NRO daran gebunden und dürfte eben keine Angriffskriege führen oder dabei helfen…

    Allerdings interessiert das die Geschäftsführung einen Dreck!

    Und da der Betriebsrat (ja den gibt es (der Bundestag) -und der soll ja wieder „gewählt“ werden- eigentlich jedem Scheiß und Verbrechen der Betriebsleitung zustimmt, ist es quasi egal, wem du deine Stimme „beerdigst“ (also in die Urne wirfst).

    Deine Schilderungen zur „künstlichen Verarmung“ greifen leider bei den wenigsten Menschen in diesem Land.
    Regelmäßige Leistungen, wie der Lohn oder die Rente sind pfändbar.
    Jeder Hauseigentümer bleibt sowieso außen vor und deine Buchwerbung kommt mir seltsam vor.

    DAS PROBLEM IST UND BLEIBT:
    die faktische Gewalt, die sich dann manifestiert, wenn du sie beim Inhalt ihrer eigenen Vorschriften greifen willst. Sie interessiert sich für ihr eigenes „Recht“ nur ausnahmsweise. Du bist eigentlich immer „im Arsch“.

    Bevor ich also das nächste unnütze Buch kaufe, hätte ich gern den Inhalt offeriert.

    Prinzipiell aber stimme ich dir zu.

    Dennoch wird die „Deutsche Mitte“ GENAU SO wie die „Alternave für Deutschland“ niemals eine Alternative sein, weil die Teilnahme an „Wahlen“ zum „Betriebsrat“ bereits bedeutet, dass du in der „Firma“ unterwegs bist und deine Stimme in einer Urne „beerdigst“.
    Ich verweise auch hier auf den bereits verlinkten Beitrag des Prof. Mausfeld.

    Lieben Gruß
    Martin

    Gefällt mir

  15. ALTRUIST sagt:

    mkarazzipuzz
    23/02/2017 um 17:38

    Querulant
    23/02/2017 um 16:39

    Neine Sicht :

    Seit dem 28.10.1918 gab es keinen deutschen Staat mehr , nur die 26 Bundeslaender , deren Rechtetraegern man ihre Rechte beraubt hatte . .

    Ein Staat stellt sich dar , durch Gebietskoerperschaft , Staatsvolk und Staatsmacht ., das war ab diesem Zeitpunkt nicht mehr gegeben .

    Zustimmung zu

    Dennoch wird die „Deutsche Mitte“ GENAU SO wie die „Alternave für Deutschland“ niemals eine Alternative sein, weil die Teilnahme an „Wahlen“ zum „Betriebsrat“ bereits bedeutet, dass du in der „Firma“ unterwegs bist und deine Stimme in einer Urne „beerdigst“.

    siehe auch hier :

    https://localchange.files.wordpress.com/2012/06/brd-schwindel-org-fakt-nr-14-vertrage-zur-regelung-bestimmter-fragen-sind-nichtig.pdf

    Die folgenden Verträge und Gesetze sind
    aufgrund des Besatzungsvorbehaltes der
    Siegermächte nach Punkt 04 in Selbstkontra
    hierung der Besatzer mit sich selbst und nicht durch
    den freien Willen der Deutschen entstanden. Sie
    dienten lediglich dazu, die Deutschen weiterhin trotz
    der vorgegaukelten, ab dem Zusammenführen der
    DDR und der BRD scheinbar gewährten Souveränität
    weiterhin fest in die Steuerungs- und Lenkungssys-
    teme völkerrechtswidriger und nach Weltherrschaft
    strebender Fremdmächte einzubinden ……………….

    Gefällt 1 Person

  16. mkarazzipuzz sagt:

    Hallo Altruist,
    du musst dich nicht echauffieren, wir sind doch nahezu einer Meinung. Wir leben einer Welt der Firmen.
    Aber wir könnten durchaus wieder ein Nationalstaat werden, wenn wir unseren Volksverrätern das Zepter aus der Hand schlagen!
    Das geht aber dummer Weise NICHT mit Wahlen. Denn da darfst DU dir ja nur den Hirten aussuchen, der dich mit Hilfe seiner Bluthunde bewacht.
    Wenn der „Hirte“ also wieder Erwarten unzuverlässig wird, wird er „gemeindant“.

    Die „Elite“ dieser Welt meint, den Kampf „Reich gegen Arm“ bereits gewonnen zu haben.
    Wir könnten es verhindern, allerdings nicht durch „labern“.
    Lieben Gruß
    Martin

    Gefällt mir

  17. ALTRUIST sagt:

    mkarazzipuzz
    23/02/2017 um 18:37

    Hallo Martin ,

    ich echauffiere mich nicht . Deine Kommentare lese ich mit grosser Aufmerksamkeit und wenn ich Dir antworte , so sehe ich das als Austausch von Kenntnissen und Ueberzeugungen und die muessen nun mal nicht in allen Details stimmig sein .

    Jeder muss und kann nur frei sein in seinen Ueberzeugungen

    Das ist aber normal und passt in die Welt .

    Manchmal wird man auch anders verstanden , als es das Ziel des Kommentars war . Das klaeren wir doch in dem wir uns austauschen .

    Fuer mich ist alles im gruenen Bereich und wuensche mir mehr Kommentatoren mit denen man sich sachlich austauschen kann .

    Lieben Gruss

    Gefällt mir

  18. Querulant sagt:

    Lieber razzipuzzi und lieber Selbstlooser,

    mit den 2+4 Verträgen 1990 wurde das Besatzungskonstrukt Bundesrepublik Deutschland eine „souveräne“ Firma namens „Germany“ unter Beibehaltung der im hiesigen Sprachgebrauch geschaffenen Begriffe „BRD“ usw.
    Die „Siegermächte“, alleinvertretungsberechtigt durch die USA, haben aber nicht auf ihre Rechte aus den SHAEF-Gesetzen verzichtet. Darum ist die Firma-BRD nach wie vor den Richtlinien der „Konzernzentrale-USA“ verpflichtet.

    Das GG wird nur noch als AGB in Fragmenten hergenommen, je nachdem wie es in die Ideologie der Geschäftsführung paßt und ist jederzeit ohne „Betriebsrat“ änderbar. Es ist Teil der „Staatssimulation“ und völkerrechtlich überhaupt nicht mehr relevant.

    Ich will mit Euch nicht darüber diskutieren, ob ein bestimmtes Buch „unnütz“ ist – jeder setzt seine eigenen Maßstäbe und Prioritäten. Ob meine „Werbung“ Euch seltsam vorkommt ist mir ebenso scheißegal, wie die Tatsache, dass man Euch weiterhin plündern und vernichten wird.

    Wer keine „Bedienungsanleitung“ für seine „materielle Auswanderung“ braucht und weiterhin sich mit dem System über GEZ-Beiträge, Grundsteuern usw. streiten möchte, soll sich später nicht beschweren, wenn er (wie Fitzeck) auf seinen Geisteszustand untersucht werden soll und einfach weggesperrt wird.
    Ein beliebiger Großkonzern, bleiben wir mal bei VW, wird auf seinem Gelände wohl kaum ein Konkurrenzunternehmen dulden. Es wird entweder vernichtet oder (wie Porsche) im Firmenkonglomerat einfach „aufgesogen“. Schaut Euch doch die Beispiele an: „Neues deutsches Königreich“ – ein Lacher ohnegleichen.
    oder hier: „Reichsbürger“ klagt auf Unterhalt nach der Haager Landkriegsordnung“. Fazit: Gericht hält sich nicht für zuständig.
    Und dann kommt ein Dummfuck auf die glorreiche Idee, eine Sammelklage einzureichen.
    Will dieses Äffchen dem System noch mehr „Prozesskosten“ in die Kasse spülen und diese geistlosen Irrläufer vorsätzlich und wissentlich plündern lassen?

    Die heutige BRD ist eine souveräne staatssimuliernde Firma mit diktatorischer Geschäftsführung und kann somit weltweit agieren, wie es den von seinen „Firmeninsassen“ bestätigten Bonzen gefällt. Wem es nicht gefällt kann jederzeit das System „verlassen“. Was er dann beim Verlassen noch mitnehmen darf, bleibt seiner Intelligenz überlassen.

    Darüber zu diskutieren, wann was war ist müßig und hält nur vom Leben fern.

    Gefällt mir

  19. ALTRUIST sagt:

    Querulant
    23/02/2017 um 18:51

    Ich kann dem folgen , was Du geschrieben hast .

    Deswegen engegiere ich mich auch fuer die

    Verfassungsgebende Versammlung und Jonacast / Schwerter zu Pflugscharen .

    Parteien/ Vereine /Firmen im Privatrecht habe ich nicht im Focus .

    Entscheiden muss und kann nur jeder fuer sich .

    Wer Parteien waehlt , schaufelt das Grab fuer den Identitaetsverlust der Heimat .

    Dieser Ueberzeugung ist selbst Trump , der wie ich Parteien ablehnt .

    Gefällt mir

  20. Vollidiot sagt:

    Reich gegen Arm.

    Wie einst Tommy Münzer mit der Sense am Arm
    Da kamen die Söldner von Kirche und Adel
    Sie ließen es nicht bewenden mit Tadel
    und metzgeten die Bauern, daß Gott erbarm

    Sie meinten nach geltendem Recht wer habe Geld
    und Land und seines Gottes heiligsten Segen
    Er sei Gottes, beschützt auf all seinen Wegen
    So dürfe er schlachten, ihm gehöre die Welt.

    Heute braucht es nicht Münzer mehr in diesem Land
    Der Bauer macht ein Kreuz in den Kreis mit einem Stift
    Und glaubt all das wär seine Macht, nur es ist Gift
    und nimmt ihm die Kraft, im grellen Kleide des Tand

    Die Kirchen und Herren mit falscher Größe
    Schurigeln die Schwachen,die Braven, die Stillen
    zu lange, bis Not und Pein stärkt deren Willen
    Zu strecken den Rücken und dann mit Getöse

    Hinweg über des Geldes und der Lügen Knechte!
    Hin zu Freiheit, Brüderlichkeit und gleichem Rechte!

    Gefällt mir

  21. mkarazzipuzz sagt:

    Lieber Querulant,
    erst einmal danke. Natürlich hast du vollkommen recht. Dennoch bleibt zu ergänzen, dass es neben dem Wirtschaftsrecht noch immer das Staatsrecht und das Menschenrecht gibt. Selbst dann, wenn es derzeit nirgendwo Anwendung findet.
    Den „2+4 Vertrag“ gibt es real nicht. Der Verzicht auf „Alliierte Vorbehalte“ wird ja in diesem Geschreibsel auch nur ausgesetzt und nicht beendet.
    Das dort nieder geschriebene ist mir „armseelig“ sehr höflich beschrieben. Genau genommen steht in diesem „Geschreibsel“ gar nichts!!!

    „Darum ist die Firma-BRD nach wie vor den Richtlinien der „Konzernzentrale-USA“ verpflichtet.“

    Eben. Genau das. Es kontakariert allerdings dein:

    „mit den 2+4 Verträgen 1990 wurde das Besatzungskonstrukt Bundesrepublik Deutschland eine „souveräne“ Firma namens „Germany“ unter Beibehaltung der im hiesigen Sprachgebrauch geschaffenen Begriffe „BRD“ usw.“

    Wenn es denn eine souveräne Firma wäre, könnte sie ja jederzeit Handelsrecht einfordern und damit das Gold aus den U.S.A. zu uns beamen.
    Kann sie aber nicht, weil sie (die Firma) nicht souverän ist….

    Lieben Gruß
    Martin

    Gefällt mir

  22. mkarazzipuzz sagt:

    Hallo Volli,
    das Gedicht ist aus deiner Feder?
    Ich finde es wundervoll. Alt kann es aufgrund aktueller Bezüge ja nicht sein.
    Hab Dank dafür.

    Lieben Gruß
    Martin

    Gefällt mir

  23. ALTRUIST sagt:

    ZITAT:
    „Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben“.


    Montagu Norman,
    Gouverneur der Bank Of England von 1920-1944, bei einer Ansprache vor der Bankiervereinigung der Vereinigten Staaten von Amerika in New York 1924

    https://ddbnews.wordpress.com/

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: