bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » KRANKHEITSWESEN / DIE ANTIPODE ZUM GESUNDHEITSWESEN » "Corona"- "Virus" » Entlarvung des okkulten Rituals der Corona-Initiation

Entlarvung des okkulten Rituals der Corona-Initiation

Vordergründig betrachtet ist die Erdenweite Scheinpandemie eine Petarde, hinter deren Nebel die Wirtschaft und das Geldsystem absichtlich auf null gefahren und ganz im Sinne der NWO neu aufgestellt werden sollen. Der Vorgang ist mit der Absicht verbunden, im Nachhinein sagen zu können, der Nebel habe die Sicht verdeckt, der Nebel sei schuld.

So weit, so richtig.

Indes greift die Corona-Inszenierung sehr viel tiefer. Sie ist ein gigantisches Ritual, und zwar ein schwarzmagisches Ritual, eine schwarzmagische Initiation.

Aus meiner Sicht hervorragend treffend und klar legt uns Cobra den den meisten Menschen verborgenen Sachverhalt dar.

Thom Ram, 28.08.NZ8 (Neues Zeitalter, Jahr acht, am Vorabend voraussichtlich gewaltiger Ereignisse in Berlin)

.

Autor: Cobra

Veröffentlicht in Transinformation

Die ganze Welt nimmt an einem okkulten Ritual der Corona-Initiation teil, obwohl sich kaum jemand dessen bewusst sein wird. Die Massnahmen und Richtlinien, die Regierungen seit Beginn der Operation Coronavirus weltweit eingeführt haben – wie Quarantäne, Lockdown, Händewaschen, Maskentragen, soziale Distanzierung und mehr – sind in Wirklichkeit Aspekte eines okkulten Initiationsrituals. Diese Aspekte wurden geschickt an die aktuelle Scheinpandemie angepasst und als wahrhaftige Strategien für die öffentliche Gesundheit getarnt. Wie ich bereits in früheren Artikeln berichtet habe, handelt es sich bei dieser Pandemie um ein Ereignis der Art des 11. September, das seit Jahrzehnten akribisch vorbereitet worden ist.

Die Menschen, die die Welt regieren, die ich oft als die Verschwörer der Neuen Weltordnung (NWO) bezeichne, überlassen sehr wenig dem Zufall. Sie sind Schwarzmagier, und sie führen diese Live-Übung in ähnlicher Weise durch, wie sie ihre geheimen satanischen Rituale durchführen. In beiden Fällen ist das Ziel dasselbe: Eingeweihte aus ihrer normalen Lebensweise herauszunehmen, sie zu brechen, Unterwerfung zu erzeugen, sie nach dem Vorbild ihrer Anführer umzugestalten und sie schliesslich in eine neue Normalität zurückzuführen, in der sie nicht mehr zu ihren alten Gewohnheiten und Leben zurückkehren können.

Ritual der Corona-Initiation: Lockdown und Quarantäne (Isolation)

Jedes gute Ritual erfordert Vorbereitung. Der erste Teil eines Initiationsrituals ist die Isolation. Diese Isolation dient dazu, den Eingeweihten von den weltlichen („der Welt“) Angelegenheiten seines Lebens zu trennen. Dies geschieht oft, indem alle Verbindungen zur Aussenwelt gekappt werden. Manchmal wird der Eingeweihte in einen dunklen Raum oder eine Höhle geschickt; dies deutet auch auf eine bevorstehende Wiedergeburt aus einem dunklen Schoss hin. Heutzutage erfordert diese Isolation auch eine Trennung von der Technologie und allem, was damit einhergeht (Telefone, Computer, E-Mails, soziale Medien usw.). Der sensorische Entzug schickt den Eingeweihten an einen Ort, wo er weniger an Überzeugungen und Verhaltensweisen gebunden ist.

Bei der Operation Coronavirus waren der Lockdown und die Quarantäne der Isolationsaspekt des Rituals. Diejenigen, die sich der Situation bewusst waren, stellten fest, dass die Quarantäne einer ganzen Gemeinschaft gesunder Menschen ein Widerspruch in sich war, denn das Wort Quarantäne selbst bedeutet ein Zustand, ein Zeitraum oder ein Ort der Isolation, in dem Menschen oder Tiere, die von anderswo eingetroffen sind oder einer infektiösen oder ansteckenden Krankheit ausgesetzt waren, untergebracht werden. Man kann also per Definition keine nicht infizierten, gesunden Menschen unter Quarantäne stellen; man kann nur infizierte, kranke Menschen unter Quarantäne stellen. Die Agenda bestand jedoch darin, Menschen mit allen Mitteln, die notwendig sind, um den ersten Schritt der Initiation zu erreichen, zu isolieren.

Ritual der Corona-Initiation: Händewaschen (Ablehnung)

.

Weiterlesen

.

.


50 Kommentare

  1. Ja! Das erinnert wirklich alles stark an eine Initiation. Tja, und wer nicht mitmacht … (?)

    Gefällt 2 Personen

  2. n00ne§0mebodY sagt:

    Erscheint mir als inter-essante Geschichte. Wenn statt dem Wort „okkult“ ein Gängigeres wort, nämlich „verborgen“ und/oder „unbewusst“ eingesetzt, klingt es weniger unheilvoll und es fallen mir schon zahlreiche Alltagsrituale ein. Und das zum Leidwesen durch Einbleuen, Glauben machen mittels der perfiden Pandemie Propaganda und der daraus begründeten Ermächtigung wieder einige aufgenötigt und erzwungen sind und wohl noch werden, sollte kein Widerstand geleistet sein.

    Es grüßt aus dem
    okkulten Herzen
    von
    n00ne§0meb0dY

    ps.: Ist dein Herz und Gehirn nicht auch vor deinen und meinen Blicken verborgen, verhüllt?

    Liken

  3. chaukeedaar sagt:

    Der rituelle Charakter vieler dieser sinnlosen Regeln ist ja schon vielen von uns ganz intuitiv aufgefallen, aber es als geplantes Gesamt-Ritual zu erkennen ist genial vom Autor und augenöffnend. Danke Thom, ich verbreite weiter!

    Gefällt 1 Person

  4. chaukeedaar sagt:

    Hat dies auf WACHET AUF rebloggt und kommentierte:
    Der rituelle Charakter vieler der sinnlosen Corona-Regeln ist ja schon vielen von uns ganz intuitiv aufgefallen, aber es als geplantes Gesamt-Ritual zu erkennen ist genial vom Autor und augenöffnend. Meine Empfehlung.
    Euer Chaukee

    Prüft alles, und das Gute behaltet!
    An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen.

    Gefällt 3 Personen

  5. buddhi2014h sagt:

    Was ist okkult?
    ● Okkultismus = Studium der Naturgesetze, eine geheime Wissenschaft, um die Menschen zu beherrschen.
    ● Satanismus = Wissen um menschliche Psyche muss geheimgehalten werden (Psy-Ops/mind control).
    „Was Anarchisten ignorieren, tötet sie.“ (Mark Passio)
    siehe: Anarchie, Okkultismus & die Naturgesetze (Gesetz der Freiheit) – von Mark Passio

    Liken

  6. petravonhaldem sagt:

    @jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו
    28/08/2020 UM 17:10
    Ja! Das erinnert wirklich alles stark an eine Initiation. Tja, und wer nicht mitmacht … (?)
    ——————–
    Wer nicht mitmacht, hat vermutlich schon x Lebenseinweihungen und rituelle Einweihungen im Laufe seiner /ihrer Erdeninkarnationen durchlaufen, sodass die Lächerlichkeit solch abstruser Masseneinweihungen schnell erkannt werden kann.

    Deshalb ist es unsere Aufgabe kollektive Zwangseinweihungen – sobald als solche erkannt! – offenbar zu machen und abzubrechen.

    Wenn unser Atem wieder an den Welt-Erden-Atem angeschlossen sein wird,
    werden auch für Kollektivlinge wieder Möglichkeiten eröffnet sein zum Individuellen hin…….und das ist Menschheitsausrichtung…………..

    Gefällt 2 Personen

  7. Wolf sagt:

    Früher nahm ich regelmäßig an einem Frühstücksritual teil.
    Das war eine weltweite Massenveranstaltung, die an vielen Orten sogar mit kleinen Kindern zelebriert wurde.
    In besonders okkult geprägten Kreisen wurde zur Einweihung ein Tischgebet abgehalten.

    Liken

  8. Wolf sagt:

    Okkultes Frühstücksbrett mit Symbol und Tischgebet

    Gefällt 1 Person

  9. Thom Ram sagt:

    Petra 21:09

    Ja und ja.

    Liken

  10. Wolf sagt:

    Bedeutung des okkulten Christenfisch-Symbols:
    „Ich bin ein Fischlein, das den Menschenfischern ins Netz gegangen ist.“

    Markus 1:17
    Und Jesus sprach zu ihnen: Folget mir nach; ich will euch zu Menschenfischern machen!

    Liken

  11. Thom Ram sagt:

    Wolf 21:58

    Dies Gebet betete ich innig und in heiligem Sinne. Ich war dankbar, dass ich zu essen hatte, und ich dankte, weil ich dankbar war.
    Heute mache ich es eben so, allerdings ohne dieses ausformulierte Gebet zu sprechen, ohne mich an „jemanden“, im Gebet an Joshua, zu wenden.

    Du machst nun den Fisch drauf und willst andeuten, dass man Lebewesen nicht fressen solle?
    Verstehe ich das richtig?

    Schlägst gar den Bogen zu Folterern, welche dies Gebet sprechen?

    Liken

  12. Vollidiot sagt:

    Darum treten Goethe und Stirner für die Freiheit des Individuums ein.
    Wer sich diesen beiden aussetzt wird auf den Weg kommen.
    Okkultes Wissen lohnt sich.
    Wechen der Freiheit…………..

    Liken

  13. Wolf sagt:

    Thom Ram 22:36

    Meine Antwort auf Deine Frage über das okkulte Christenfisch-Symbol findest Du oben [Wolf 22:34].

    Ich will Dir und den frommen Christen gar nichts unterstellen.
    Ich habe auch nicht behauptet, die Coronamaskenträger seien „Kinderfresser“.
    Es sind „Fischlein“.
    Gleiches Prinzip!
    Jede Erziehung (Dressur) ist mit Ritualen verbunden.

    Gefällt 1 Person

  14. Bettina März sagt:

    hier der link von Kaitag am Freitag: Vorsicht Honigtopf

    jeder mache sich seine Gedanken, ich hoffe, daß es nicht so wird oder sein soll.

    Liken

  15. Wolf sagt:

    Thom Ram 22:36

    Petrus der Menschenfischer am Portal einer Kirche
    (Wer durch die Türe geht, läuft direkt ins Netz.)

    Der Bibeltext dazu:
    https://bibeltext.com/mark/1-17.htm

    Liken

  16. wei sagt:

    vor einem guten Monat hat https://www.kla.tv/2020-07-20/16846&autoplay=true
    einen Bericht gebacht der klar und deutlich zwecks corona folgendes aussagte. Zu einer Pandemie brauchts einen Geldgeber,eine Organisation die das Gegenmittel herstellt und eine willige Mannschaft die das Mittel an den Mann bringt.Bei der Drückerkolonne reichen drei Mann um Profit zu machen.
    Ob da was okkultisches dabei ist das weiß ich nicht

    Liken

  17. Wolf sagt:

    Thom Ram 22:36

    „Dies Gebet betete ich innig und in heiligem Sinne. Ich war dankbar, dass ich zu essen hatte, und ich dankte, weil ich dankbar war.“

    Das Tischgebet sollte dazu dienen, Dir mittels eines gesprochenen Rituals als Kind einzureden, daß „Jesus“ (d.h. die Kirche) Dein gütiger Herr und Gebieter ist, der Dir das Essen „beschert“ (hört sich an, wie der wundersame Gabentisch zu Weihnachten) hat.

    Gefällt 1 Person

  18. Wolf sagt:

    Thom Ram 22:36

    Das Tischgebet enthält auch eine massive Drohung.
    Denn es suggeriert, daß Du ohne Deinen Herrn „Jesus“ (dem kirchlichen Glauben) nichts zum Essen bekämest und somit verloren wärst.

    Liken

  19. Wolf sagt:

    Thom Ram 22:36

    Mein Fazit: Das Tischgebet ist eine rituelle Gehirnwäsche.

    Liken

  20. Wolf sagt:

    Thom Ram 22:36

    Das rituelle christliche Tischgebet soll den Menschen dazu dressieren, den gedeckten Tisch mit der Güte des christlichen „Gottes“ zu assoziieren. Das nenne ich Okkultismus.

    Liken

  21. Wolf sagt:

    Thom Ram 22:36

    Das Tischgebet ist eine rituelle Form der Unterwerfung.

    Liken

  22. Bettina März sagt:

    Für mich als kleines Kind war das Tischgebet meiner Großeltern ein großes Dankeschön für die Speisen von Gott.

    Meine Großeltern waren sehr katholisch, ehrbare, fleißige Menschen, die sich alles schwer erarbeitet haben in ihrem Leben. Und sie haben mit dem Tischgebet gedankt, daß sie diese Speisen in Kreise der Familie, in Frieden, genießen und nicht darben mußten. Sie kannten die Hungersnot durch die Kriege, die sie unschuldig erlebt haben.

    Ich habe dieses Ritual immer respektiert. Und auch heute, manchmal, nicht immer, danke ich Gott für das Essen, das ich genießen darf. Für mich allein und leise.

    Gefällt 1 Person

  23. Jean-Raymond Göbel sagt:

    Vielen Dank das du bei ,“Alles Schall und Rauch“ ,deinen Kommentar abgegeben hast,somit lerne ich deine Seite kennen.Ich lese ,und unterstütze Freeman .

    Liken

  24. Bettina März sagt:

    Noch mal Kaitag am Freitag
    geb ich als Link drunter für Eure eigene Meinung

    freue mich auf rege Beteiligung zur Diskussion

    Liken

  25. Wolf sagt:

    Bettina März 01:03

    Die Menschheit ist naiv, und das ist eigentlich auch gut so.

    Liken

  26. Wolf sagt:

    Thom Ram 22:36

    Ein okkultes Lied der Menschenfischer

    „Wir sind nicht wie Fischers Fritz,
    der frische Fische fischt.
    Eher wie Fischer Gottes,
    die frische Menschen fangen.“

    Man kann die Menschenfischer durchaus mit Logenbrüdern vergleichen.
    Der Fisch ist ihr okkultes Symbol.

    Liken

  27. Bettina März sagt:

    Wolf 01.28

    Darf der Mensch nicht dankbar sein? Wenn ich meinem Schöpfer danke, ist das was schlechtes? Deswegen gehöre ich keiner Kirche oder Religion an.
    Aber dankbar sein, ist für mich was schönes und nicht naiv.

    Gefällt 2 Personen

  28. Wolf sagt:

    Bettina März 02:47

    „Darf der Mensch nicht dankbar sein?“

    Du hast meine Kommentare offenbar mißverstanden.
    Verwunderlich ist dies nicht, denn das Tischgebet drückt Dankbarkeit aus.

    Mir ging es um die andressierte Steuerung der Dankbarkeit in die Richtung des angeblichen Gottes der Christen.

    Im meiner Familie gab es und gibt es auch rechtschaffene Menschen die zugleich gläubige Christen sind bzw. waren. Doch das Eine hat mit dem Anderen überhaupt nichts zu tun.

    Liken

  29. Gottfried Feder sagt:

    @ Bettina März

    Alle Kirchen und Religionen erdreisten sich, die Schöpfung für sich in Anspruch zu nehmen. Die Schöpfung ist da, auch ohne Gott, Jahwe, Allah, Buddha oder das Spaghettimonster. Und die Schöpfung ist für alle da!

    Gefällt 1 Person

  30. petravonhaldem 28/08/2020 UM 21:09 @jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו
    28/08/2020 UM 17:10
    Ja! Das erinnert wirklich alles stark an eine Initiation. Tja, und wer nicht mitmacht … (?)
    ——————–
    „Wer nicht mitmacht, hat vermutlich schon x Lebenseinweihungen und rituelle Einweihungen im Laufe seiner /ihrer Erdeninkarnationen durchlaufen, sodass die Lächerlichkeit solch abstruser Masseneinweihungen schnell erkannt werden kann.

    Deshalb ist es unsere Aufgabe kollektive Zwangseinweihungen – sobald als solche erkannt! – offenbar zu machen und abzubrechen.“

    Dein erster Satz hat mich nachdenklich gemacht und führte mich zur Frage: „Welche (rituellen) Lebenseinweihungen habe ich eigentlich Selber schon durchlaufen?“

    Allerdings sehe ich meine Aufgabe nicht darin, Zwangseinweihungen offenbar zu machen – vermutlich hat das damit zu tun, daß mir „eh niemand zuhört“, wenn es zum Thema Denk-Abrichtung und -Dressur kommt.

    Beispiele.
    Ich habe rein von der Mathematik her bewiesen, daß es keinen menschengwachten Klimawandel geben kann, habe nachgewiesen, daß die Angabe zum Anteil des CO₂ in der Luft einhundert mal kleiner ist, als der Wert, der ständig gepredigt und wie eine Monstranz vor sich her getragen wird, habe aufgezeigt, daß trozt der 1.500-Milliarden die bisher angeblich zur Senkung des CO₂Ausstoßes von uns – also der Menschheit – bezahlt wurden, nicht ein Gramm CO₂ „eingespart“ hat, aber die Profite der Konzerne zusätzlich erhöht hat.
    — Die einzige Antwort: „Klimaleugner, Verschwörungstheoretiker, Aluhut-Träger und das N-Wort (wenn auch nur sehr selten)“.

    Ich habe mir die letzen Monate die Finger wund getippt, um aufzuzeigen, daß eine Infektion keine Krankheit, daß ein Virus keine Krankheit, daß Corona kein (Krankheits)Fall und die Corona-Spezies SARS-CoV-2 nicht die wirklich schwere Lungenentzündung COVID-19 ist; verdeutlicht, daß selbst die OP-Masken (FFP2) weder das Ein- noch das Ausatmen von Viren verhindern, gezeigt, daß das Lumpen tragen gesundheitsschädlich ist; habe anhand der Daten des RKI und der John Hopkins Universität aufgezeigt, daß 99,5 Prozent aller Menschen, die sich mit dem besagten Virus infizieren immun sind und 99,95 % der Menschen, die laborbestätigt positiv getestet wurden in der Quarantäne immun werden und deutlich gemacht, daß die COVID-19-Kranken außer in China nicht behandelt werden und nur aus diesem Grunde sterben müssen.
    — Die Gleiche Leier: „Coronaleugner, COVIDIOT, Pandemie-Verharmloser, Verschwörungstheoretiker, Aluhut-Träger, nimmt keine Rücksicht, will andere nicht schützen usw.“

    Diese Erfahrungen erinnern mich stets an ein Lied von Reinhard Mey: Das Narrenschiff:

    Das Quecksilber fällt, die Zeichen stehen auf Sturm
    Nur blödes Kichern und Keifen vom Kommandoturm
    Und ein dumpfes Mahlen grollt aus der Maschine
    Und Rollen und Stampfen und schwere See
    Die Bordkapelle spielt: Humbatätärä
    Und ein irres Lachen dringt aus der Latrine

    Die Ladung ist faul, die Papiere fingiert
    Die Lenzpumpen leck und die Schotten blockiert
    Die Luken weit offen und alle Alarmglocken läuten
    Die Seen schlagen mannshoch in den Laderaum
    Und Elmsfeuer züngeln vom Ladebaum
    Doch keiner an Bord vermag die Zeichen zu deuten

    Der Steuermann lügt, der Kapitän ist betrunken
    Und der Maschinist in dumpfe Lethargie versunken
    Die Mannschaft, lauter meineidige Halunken
    Der Funker zu feig um SOS zu funken
    Klabautermann führt das Narrenschiff
    Volle Fahrt voraus und Kurs aufs Riff

    Am Horizont Wetterleuchten: die Zeichen der Zeit
    Niedertracht und Raffsucht und Eitelkeit
    Auf der Brücke tummeln sich Tölpel und Einfallspinsel
    Im Trüben fischt der scharfgezahnte Hai
    Bringt seinen Fang ins Trockne, an der Steuer vorbei
    Auf die Sandbank bei der wohlbekannten Schatzinsel

    Die andern Geldwäscher und Zuhälter, die warten schon
    Bordellkönig, Spielautomatenbaron
    Im hellen Licht, niemand muss sich im Dunklen rumdrücken
    In der Bananenrepublik wo selbst der Präsident
    Die Scham verloren hat und keine Skrupel kennt
    Sich mit dem Steuerdieb im Gefolge zu schmücken

    Der Steuermann lügt, der Kapitän ist betrunken
    Und der Maschinist in dumpfe Lethargie versunken
    Die Mannschaft, lauter meineidige Halunken
    Der Funker zu feig um SOS zu funken
    Klabautermann führt das Narrenschiff
    Volle Fahrt voraus und Kurs aufs Riff

    Man hat sich glattgemacht, man hat sich arrangiert
    All die hohen Ideale sind havariert
    Und der grosse Rebell, der nicht müd wurde zu Streiten
    Mutiert zu einem servilen, giftigen Gnom
    Und singt lammfromm vor dem schlimmen alten Mann in Rom
    Seine Lieder, fürwahr! Es ändern sich die Zeiten

    Einst junge Wilde sind gefügig, fromm und zahm
    Gekauft, narkotisiert und flügellahm
    Tauschen Samtpfötchen für die einst so scharfen Klauen
    Und eitle Greise präsentieren sich keck
    Mit immer viel zu jungen Frauen auf dem Oberdeck
    Die ihre schlaffen Glieder wärmen und ihnen das Essen vorkauen

    Der Steuermann lügt, der Kapitän ist betrunken
    Und der Maschinist in dumpfe Lethargie versunken
    Die Mannschaft, lauter meineidige Halunken
    Der Funker zu feig um SOS zu funken
    Klabautermann führt das Narrenschiff
    Volle Fahrt voraus und Kurs aufs Riff

    Sie rüsten gegen den Feind, doch der Feind ist längst hier
    Er hat die Hand an deiner Gurgel, er steht hinter dir
    Im Schutz der Paragraphen mischt er die gezinkten Karten
    Jeder kann es sehen, aber alle sehen weg
    Und der Dunkelmann kommt aus seinem Versteck
    Und dealt unter aller Augen vor dem Kindergarten

    Der Ausguck ruft vom höchsten Mast: „Endzeit in Sicht“
    Doch sie sind wie versteinert und sie hören ihn nicht
    Sie ziehen wie Lemminge in willenlosen Horden
    Es ist als hätten alle den Verstand verloren
    Sich zum Niedergang und zum Verfall verschworen
    Und ein Irrlicht ist ihr Leuchtfeuer geworden

    Der Steuermann lügt, der Kapitän ist betrunken
    Und der Maschinist in dumpfe Lethargie versunken
    Die Mannschaft, lauter meineidige Halunken
    Der Funker zu feig um SOS zu funken
    Klabautermann führt das Narrenschiff
    Volle Fahrt voraus und Kurs aufs Riff

    La la la, la la la la la la
    La la la la la la, la la la la la la
    La la la, la la la la la la
    La la la la la la, la la la la la la

    Der Steuermann lügt, der Kapitän ist betrunken
    Und der Maschinist in dumpfe Lethargie versunken
    Die Mannschaft, lauter meineidige Halunken
    Der Funker zu feig um SOS zu funken
    Klabautermann führt das Narrenschiff
    Volle Fahrt voraus und Kurs aufs Riff

    Liken

  31. Wolf sagt:

    Bettina März 02:47

    Als ich im Hochsommer auf dem Dachboden in der untersten Schublade der Kommode das Nikolauskostüm und den Weihnachtsschmuck fand, fiel ich aus allen Wolken.

    Liken

  32. Wolf sagt:

    Bettina März 02:47

    Wenn die Leute dieses Kostüm auf dem Dachboden fänden, dann würden sie vielleicht mal darüber nachdenken, welches Spiel man mit ihnen spielt.


    Liken

  33. Wolf sagt:

    Bettina März 02:47

    Das Attribut „naiv“ bedeutet überhaupt nichts Schlechtes.
    Dies schrieb ich auch in meinem Kommentar [Wolf 01:28]!
    Das Wort drückt die angeborene Unschuld aus.
    In der Literaturwissenschaft bedeutet es: „gänzlich im Einklang mit der Natur stehend“.
    „Naiv“ bedeutet das Gegenteil von „verschlagen“ und „zynisch“.

    Gefällt 1 Person

  34. Wolf sagt:

    Bettina März 02:47 – Naivität

    Angelas Bilder sind „naiv“. Deswegen mag sie so sehr.
    Künstliche Perfektion zerstört die Naivität. (Der Webmax hat dies damals wohl nicht begriffen.)
    Der christliche „Garten Eden“ ist dahingegen ein „perfekter“ Ziergarten (ein künstliches Gebilde).

    Angelas Gemälde
    https://bumibahagia.com/2018/09/21/gemaelde-von-angela-iii-iii-pictures-by-angela-iii-iii/

    Naive Kunst
    https://de.wikipedia.org/wiki/Naive_Kunst

    Gefällt 1 Person

  35. Wolf sagt:

    Bettina März 02:47 – Naivität

    Früher waren sogar die großen Meister der Kunst „naiv“.
    Die naiven Gemälde des Meisters Jan van Eyck (1390-1441) begeistern mich.
    Der Meister zählt zu den sogenannten „flämischen Primitiven“.
    Sein Lamm Gottes vom Genter Altar hat es mir besonders angetan.
    Das Bild läßt einen an kindliche Wunder und Zauberei glauben.

    Liken

  36. Thom Ram sagt:

    Jean-Raymond 01:20

    Dein Dank richtet sich an wen? An mich?
    Bitte, haha, gern geschehen, und ich heisse dich willkommen, hier auf bb.

    Liken

  37. Thom Ram sagt:

    Wolf 00:16

    Ich verstehe vollumfänglich, was du sagst.
    Es mag sein, dass das Gebet so wirkt.

    Für mich gilt das nicht. Schon als kleines Kind bastelte ich mein Gottesbild selbständig zusammen. Ich nahm bei diesem Gebet den Jesus nicht als den Bescherer der Nahrung, ich nahm die Nahrung als Gleichnis zu seiner Heil bringenden Lehre. Und immer wenn wir so beteten, war seine Anwesenheit spürbar, und zwar lichtvoll, leicht, duftend, kraftvoll, warm, brüderlich, liebend.

    Liken

  38. Wolf sagt:

    Bettina März 02:47 – Das Lamm Gottes des naiven Meisters Jan van Eyck

    Das naive Gemälde des Meisters van Eyck läßt einen an kindliche Wunder glauben.
    Es läßt mich träumen. Ich liebe es.
    Dennoch weiß ich, daß das, was der Meister schildert, nicht echt ist.
    (Das holländische Wort für Gemälde lautet übrigens „Schilderung“ bzw. „schilderij“.)

    Liken

  39. Wolf sagt:

    Thom Ram 08:58

    Gott sei Dank bist Du ein „naiver“ (im relativen Einklang mit der Natur stehender) Mensch.
    Richard Nikolaus Coudenhove-Kalergi schrieb, daß das Christentum am natürlichen Wesen der Germanen gescheitert sei.
    Deshalb plädierte er für die Völkervermischung und sah voller Hoffnung auf den Kommunismus.

    Liken

  40. Wolf sagt:

    Ich zähle mich übrigens zu den naiven Menschen.
    Auch ein naiver Mensch kann kritisch sein.

    Liken

  41. Wolf sagt:

    Das nenne ich entzückende Naivität.

    Die Naivität darf nicht aussterben!
    Man muß Wachsam sein, um die naiven Menschen zu schützen.

    Liken

  42. Wolf sagt:

    [Wolf 11:01]

    Wenn man die Kameraführung im Video genau verfolgt, wird man feststellen, daß der Regisseur stets versucht, die natürliche Schönheit und Naivität der Sängerin auf die Kirche zu übertragen.
    Sie ist der Star und zugleich eine Statistin im Auftrag der Kirche.

    Liken

  43. Wolf sagt:

    [Wolf 11:01]

    Am Schluß des Videos „verschmilzt“ das Engelsgesicht der naiven Sängerin sogar mit der Kirche.
    (ein künstlicher Trick der EKD)

    Liken

  44. Skeptiker sagt:

    Echt zum Ablachen, ich meine wenn es nicht so traurig sein könnte.

    Ex – Frau von Karl Lauterbach in ServusTV – widerlegt Panikmache Ihres Ex-Mannes
    28.08.2020

    ==============

    Das ist ja Satire von den öffentlich rechtlichen Medien, sprich über die GEZ Mafia, wohl sogar noch erlaubt worden ist.

    Corona und das Grundgesetz – Satire | Die Mathias Richling Show429.115 Aufrufe•

    05.06.2020

    (https://youtu.be/KiDRu5hwvI0?t=921)

    ==========

    Ist das nicht fast nur noch zum Lachen, obwohl das ja gar nicht zum Lachen ist?

    Wie blöde sind die überhaupt?

    Gruß Skeptiker

    Gefällt 1 Person

  45. Drusius sagt:

    Corona ist eines der vielen Märchen, die erzählt werden.

    »Es trägt Verstand und rechter Sinn Mit wenig Kunst sich selber vor; Und wenn’s euch Ernst ist was zu sagen, Ist’s nöthig Worten nachzujagen? Ja, eure Reden, die so blinkend sind, In denen ihr der Menschheit Schnitzel kräuselt,/ Sind unerquicklich wie der Nebelwind, Der herbstlich durch die dürren Blätter säuselt!« /Goethe)

    Den Job der Märchenerzähler möchte ich nicht haben. Die können einem Leid tun, besser sie tun sich und anderen Leid. Die Frage des Systems ist: Warum?

    Liken

  46. Drusius 29/08/2020 UM 16:46

    Ich halte es für mehr als schädlich, bei Corona von einem Märchen zu sprechen.

    Corona-Spezies (Mehrzahl) gibt es wie Sand am Meer. Ich kann das zu vollkommen vage abschätzen, weil das ein biologisches Gebiet ist, daß noch sehr wenig erforscht ist: Je Säugetier-Art (6.000) schätze ich mindesten sieben Spezies (wie beim Menschen) und das Gleiche für die Vogelarten (rund 11.000) – obwohll ich einer höhere ANzahl von verscheidenen Corona-Spezies vermute: mindestens also 126.000 Corona-Spezies. Eine so harmlos und ungefährlich wie die andere.

    So harmlos und ungefährlich diese Corona-Spezies auch sind, breitet sich eine neu-entdeckte Corona-Spezies in windeseile um die ganze Welt bis sie alle Menschen früher oder später infiziert hat. Im Grunde als Schutz vor wirklich gefährlichen Viren-Spezies – wie etwa Ebola oder Marburg – kann und muß die WHO bei einer weltweit auftretenden Infizierung mit pathogenen (krankmachenden) Erregern den Zustand einer Pandemie ausrufen.

    — Gedanken-UNterbrechung an —
    Zunächst „nebensächlich“: Das tut die WHO bei den jährlich auftretenden Grippe-und der Pneumonie- (Lungenentzündung) Ausbreitung jedoch nicht, obwohl die Pneumonie jedes Jahr vier Millionen Menschenleben kostet — davon alleine das Leben von mindesens 800.000 Kindern, was die Pnaeumonie bei Kindern zum Killer Nummer Eins macht. Da frage ich mich instinktiv-gedankenlos, warum die WHO seit 72 Jahren deshalb noch nie eine Pandemie ausgerufen hat.

    Liken

  47. Texmex sagt:

    @jauhu
    Ich frage mich ernsthaft und besorgt, was mit Dir los ist?
    Wir wissen(!!!) definitiv, dass im 2. Prozess Bardens gegen Lanka das RKI, das sich hinter Bardens versteckte, in Person der Gutachter des RKI zugeben mussten, dass es keine Viren gibt! Näheres dazu findet sich in den Kommentaren Franz Bettingers im nachstehenden Strang:

    https://sezession.de/63258/wachsende-ringe-tagebuch-3
    Ich gehe davon aus, dass es Dir zu viel ist, in den Prozessunterlagen zu forschen.
    Fakt ist:
    1. Dr. Stefan Lanka hat den Prozess gegen Bardens gewonnen
    2. Das RKI musste zugeben, dass es weder Masern- noch sonstige Viren ( in der propagierten Form) gibt.
    3. Die Kochschen Postulate nie erfüllt waren
    4. Das RKI und Jens Spahn und all die satanischen Handlanger lügen

    Bitte höre auf, hier solche Mist zu schreiben!
    Es ist genug!
    Eine kabbalistische Analyse Dirk Schröders kommt zum Schluss, dass es sich hochwahrscheinlich um das Gift Vitriol handelt, das ausgewählten (!) Leuten via Tröpfcheninfektion zugeführt wird! Warum auch immer.

    Noch etwas zu dem Ritual:
    Es ist offensichtlich, dass das bis auf wenige Ausnahmen weltweit durchgezogen wird.
    Es ist weiters zu erkennen, dass es mehrere Handlungsebenen gibt:
    1. die Besinnung auf die Familie ( Rückbau der Familienzerstörung)- aus meiner Sicht positiv
    2. die Abschaltung von Massenveranstaltungen wie Olympischen Spielen, Bundesliga, etc- aus meiner Sicht positiv
    3. die Abschaltung von Massentourismus- ebenfalls positiv ( zumindest im Sinne von „Massen“
    4. massive Propaganda ohne fundierte Erkenntnisverbreitung – ganz klar negativ, ABER – die exponierten Protagonisten werden bloß gestellt, da kommt noch etwas nach
    5. Das Maskentheater betrifft überwiegend die Städte, auf dem Dorf und dem Land, wo wir eh nicht so eng aufeinander hocken, findet das nicht statt – Denkanstoß, sich umzuorientieren!?!?!
    Ich bin ganz klar gegen das ganze Lügenkonstrukt, sehe aber auch eine andere Interpretationsmöglichkeit.

    Gefällt 1 Person

  48. Drusius 29/08/2020 UM 16:46

    Ich halte es für mehr als schädlich, bei Corona von einem Märchen zu sprechen.

    Corona-Spezies (Mehrzahl) gibt es wie Sand am Meer. Ich kann das zu vollkommen vage abschätzen, weil das ein biologisches Gebiet ist, daß noch sehr wenig erforscht ist: Je Säugetier-Art (6.000) schätze ich mindesten sieben Spezies (wie beim Menschen) und das Gleiche für die Vogelarten (rund 11.000) – obwohll ich einer höhere ANzahl von verscheidenen Corona-Spezies vermute: mindestens also 126.000 Corona-Spezies. Eine so harmlos und ungefährlich wie die andere.

    So harmlos und ungefährlich diese Corona-Spezies auch sind, breitet sich eine neu-entdeckte Corona-Spezies in windeseile um die ganze Welt bis sie alle Menschen früher oder später infiziert hat. Im Grunde als Schutz vor wirklich gefährlichen Viren-Spezies – wie etwa Ebola oder Marburg – kann und muß die WHO bei einer weltweit auftretenden Infizierung mit pathogenen (krankmachenden) Erregern den Zustand einer Pandemie ausrufen.

    — Gedanken-Unterbrechung an —

    Zunächst „nebensächlich“: Das tut die WHO bei den jährlich auftretenden Grippe- und der Pneumonie- (Lungenentzündung) Ausbreitung jedoch nicht, obwohl die Pneumonie jedes Jahr vier Millionen Menschenleben kostet — davon alleine das Leben von mindesens 800.000 Kindern, was die Pnaeumonie bei Kindern zum Killer Nummer Eins macht. Da frage ich mich instinktiv-gedankenlos, warum die WHO seit 72 Jahren deshalb noch nie eine Pandemie ausgerufen hat.

    — Gedanken-Unterbrechung aus —

    Alle Corona-Spezies sind harmlos und ungefährlich,

    weil alle Säugetiere, ob nun Schwein, Delphin, Mensch oder Hund usw. und Vögel zu 99,5 Prozent gegen eine Infektion mit diesen Viren gefeit (immun) sind und 99,95 % aller Säugetiere, die durch eine solche Ansteckung „krank“ werden, innerhalb von sieben bis 21 Tagen immun werden, sprich nicht wirklich ernsthaft oder gar tödlich an einer Corona-Infektion erkranken.

    Nun gibt es aber diesen eigentlich unbedeutenden Anteil von 0,05 % an Säugern, die nicht gegen diese Viren gefeit (immun) sind und auch nicht ohne Behandlung!!! immun werden können!!! und obendrein – wie im Fall von SARS-CoV-2 – OHNE BEHANDLUNG an der tödlich verlaufende Lungenentzündung COVID-19 verrecken — und zwar elendig-schrecklich krepieren müssen! (Datenstand 29.08.2020, 14:00 Uhr MESZ: 838.044 Menschen, die AN COVID-19 grausam zu grunde gegangen sind. — Niemand muß mir das glauben: Aber das sind nun einmal die Tatsachen.

    — Gedanken-Unterbrechung an —

    Wir erinnern uns, daß diese Pandemie ihren Ursprung im ‚bösen‘ China nahm?

    Wir wissen, daß im ‚bösen‘ China mehr Menschen leben als in Europa (inklusive Russland), ganz Amerika, Australien/Ozeanien, Pakistan und Indonesien, Israel und alle Länder der Halbinsel Arabien ZUSAMMEN?

    Wir wissen, daß im ‚bösen‘ China „nur“ 4.634 Menschen AN COVID-19 = Lungenentzündung gestorben sind, weil anfangs nicht bekannt war, welcher Erreger zur COVID-19-Lungenentzündung führte?

    Wir wissen, daß im ‚bösen‘ China jeder durch SARS-CoV-2 AN COVID-19 erkrankte Mensch BEHANDELT WIRD

    Wir wissen, daß seit Ende März 2020 kein Mensch mehr an COVID-19 gestorben ist?

    Wir wissen, daß die Corona-Seuche nur vier Monate im ‚bösen‘ China „wütete“?
    … aber mittlerweile angeblich sieben Monate in Europa, den USA und dem Rest der Welt grassiert
    … und überall „die Zweite Welle“ proklamiert wird?

    Okäi! Wie kann es sein, daß im bevölkerungsreichste Land der Erde, wo mehr Menschen als in Europa (inklusive Russland), ganz Amerika, Australien/Ozeanien, Pakistan und Indonesien, Israel und alle Länder der Halbinsel Arabien ZUSAMMEN leben 180-mal WENIGER Menschen an der Lungenentzündung COVID gestorben sind!!!???!!!

    Wieso werden im ‚bösen‘ China die COVID-19 erkrankten Menschen BEHANDELT — so daß daran niemand sterben muß!!! — ABER nicht in Europa, nicht in den USA und auch sonstwo in der Welt nicht??? Warum ist das so???

    — Gedanken-Unterbrechung aus —

    Eigene Anmerkungen.

    Ich habe das Lebensalter von 21021 Tagen vor ein paar Monaten überschritten (so alt kann kein Schwein werden 😉 )

    Ich Selber schätze mich als einen „begnadeten“ Menschen ein.

    Ich habe bisher in dieser kurzen Zeit meines endlichen Lebens ein derart großartiges, reiches und erfülltes Leben gehabt (!!! nicht geführt !!!) …
    und dabei aus — meiner subjektiven Wahrnehmung — derart unendlich großes LEID erfahren, daß ICH gemäß der ABARTIGEN, ABSCHEULICHEN und PERVERSEN Kultur – in die ich nun einmal hineingeboren wurde – und an dem ich GAR NICHTS ändern kann,
    also gemäß der Lehre und der Leere des NIHILISMUS und dessen TODES-PARADIGMEN mir mindestens siebenmal am Tag das Gehirn aus meinem Kopf hätte schießen müssen!

    🙂 Aber was mache ich – der Erdling ( =Georg) – dieser (B)Löding seit dem ich elf Jahre alt bin?
    Gehe zu den Menschen weiblichen Geschlechts und habe Sex mit denen! …

    und die schenken mir auch noch (selbstverständlich auch ihnen) zehn Kinder.

    Ich „bin“ ja nun seit ein paar Jahren — GOTT-SEI-ES GEH-DANKT, getrommelt und gepfiffen kein „Christ“ mehr —
    stimme jedoch weiter das GROßE Halleluja und das EWIGE ***TE-DEUM des LEBENS*** an
    und singe es jeden Tag: DAS LIED und Leid des LEBENS!
    ,
    welches bei allen Menschen, Völkern, Sprachen, Kulturen, Philosphien und Religionen, die ich bisher kennenlernen durfte,
    SEIT Urzeiten Geh-Beten und Geh-Sungen und Geh-Dacht und Geh-Dankt wird!

    ———————————————

    Ich werde keinen Namen nennen!

    Heute bekam ich einen Brief von einem Menschen, der hier mitliest und hin und wieder einen Kommentar schreibt.

    Die Nachricht war für mich „verblüffend“ und „verwirrend“ — für mich auch irgendwie nicht einordbar.

    Da schreibt mir doch heute Morgen ein mir vollkommen unbekannter Mensch:

    „Ich bitte Sie um Verzeihung für die Kränkungen, die ich Ihnen in meinen Kommentaren auf bb angetan habe“!

    Ich weiß nicht, „wie ich das übrhaupt irgendwie einordnen kann“ —

    Es WAR und IST das erstemal in meinen 58-Jahren Leben gewesen,
    daß Sich ein anderer Mensch jemals für ein Kränkung, die irgendein Mensch mir zufügte,
    entschuldigt hat — Mehr! Dieser Mensch hat mich um Verzeihung gebeten!

    UNFASBAR … bisher hat das kein andere Mensch von mir erbeten!

    Ich weiß wirklich nicht — wie man ein solches Ereignis – ein solches Erlebnis – überhaupt umschreiben kann!!!

    Also sage ich DANKE!

    Ich gehe davon aus, daß der Mensch, der mir heute diesen Brief geschrieben hat, weiter mit-liest …

    und DANKE dir/Ihnen hiermit öffentlich auf thom-rams BUMIBAHAGIA Seite

    Liken

  49. Drusius sagt:

    jauhuchanam
    Bei einer Pandemie würde jeder mindestens 5 Leute seiner näheren Umgebung kennen, die gestorben sind,.Deshalb halte ich es nicht für schädlich von einem Märchen zu sprechen, vorläufig zumindest. (https://www.youtube.com/watch?v=mOoK8sFyTgY)..
    Märchen werden uns über alles erzählt, das ist wohl das Problem. Wir haben uns sehr daran gewöhnt.
    Bestenfalls würde ich noch von einer neuen Glaubenslehre sprechen.

    Liken

  50. Drusius: „Bei einer Pandemie würde jeder mindestens 5 Leute seiner näheren Umgebung kennen, die gestorben sind.“

    Bei einer Seuche geht es nicht um die Menschen, die möglicherweise sterben oder wie viele Tote es gibt, sondern ob es sich um eine Massen-Ansteckung handelt. Und eine solche liegt nun einmal vor – ganz unabhängig, ob die nun gefährlich ist oder harmlos und ungefährlich, wie es bei der Corona-Spezies SARS-CoV-2 und allen anderen Corona-Spezies der Fall ist. Aber man kann damit eben den Menschen große Angst einjagen – darum geht es. Läge eine gefährliche Pandemie vor, hätten wir allein in Deutschland in den letzten sechs Monaten mindestens acht Millionen Tote zu verzeichnen gehabt plus den kompletten Zusammenbruch der gesamten Logistik (Versorgung mit Wasser, Energie, Treibstoff) erlebt und würden gerade eine Hungersnot plus Bürgerkrieg erleben.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: