bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'Illuminaten'

Schlagwort-Archive: Illuminaten

Aus dem Aluhut gezaubert?

(Ludwig der Träumer) Denver Illuminaten Airport – Ist an den Gerüchten was dran? Nix stimmt und alles ist wahr. Die offizielle Stellungnahme des Airports: „But if that’s what you want to believe, we’re not going to hinder your imagination. So dream on, travelers, dream on.“ https://www.flydenver.com/great_hall/denfiles
(Übersetzt: Aber wenn es das ist, was du glauben willst, werden wir deine Fantasie nicht behindern. Also träumt weiter Reisende, träumt weiter.) Wenn ich mir den Wahnsinn in der Welt betrachte, fällt es mir schwer nur an einen Traum zu glauben. Sollt tatsächlich hinter all diesen Kunstwerken sich nur Fantasiegebilde befinden, so haben diese ihr Ziel dennoch erreicht. Sie erzeugen ein unangenehmes Gefühl beim Betrachten bishin zur unterschwelligen Angst. Darum geht es letztendlich. Angst erzeugen. Die hält geistig gefangen und lähmt das kleine Arschloch©LdT die „Elite“ vom Acker zu jagen. Die unterirdischen Bauwerke als Rückzugsgebiet für die „Elite“ zu sehen halte ich für nicht realistisch. Die verkriechen sich sicher nicht in Lagerhallen.

Photograph: Denver International Airport
Photograph: Denver International Airport
Photograph: Denver International Airport

Fulford mit Vollgas

Ich kann nicht widerstehen, ich hänge diesen Fulford raus. Pieter machte mich darauf aufmerksam.

Alles schwadroniert? 10% wahr? Hoffnungerweckende leere Hülsen, damit Blauauge sich zurücklehne, statt zu Taten zu schreiten?

Vorliegendes ist die geballteste Ladung von guten Nachrichten, die ich je von Fulford gelesen habe.

Wiawerdnsehen.

Thom Ram, 08.05.06

.

.

Benjamin Fulford: „Säuberung auf höchster Ebene der geheimen Regierung bedeutet Verderben für Satanisten“

Trumpi möchte Lehrer bewaffnen / Angehörige Ermordeter fordern schärfere Waffengesetze

Auf den Witz der im Titel gezeigten Tatsache gehe ich nicht ein. Erklärter Witz ist kein Witz.

.

Wer in die Schule geht und dort Dutzende ummäht, ist kein Krimineller im üblichen Sinne.

Er ist Opfer und handelt fremdgesteuert.

Er wurde als Kleinkind (null bis 6 Jahre) gekauft (aus lieben Kinderpflegeanstalten), oder er wurde geboren von einer als Kindergebärmaschine missbrauchten Frau, oder er wurde geraubt.

Er wurde Behandlungen unterzogen, von „hoher Intelligenz“ erdacht. Schwanzlutschen ab Säuglingsalter. Lob. Danach Schläge. (mehr …)

„Seit 5:45 Uhr wird jetzt zurückgeschossen.“ / Teil I

Gelöscht, da Bloggefährdend.

Thom Ram, 13.06.06

Trumps Absichten und Trumps Spielzüge / Paedogate und die Welt

Wie hängen die Machenschaften Israels, Saudiarabiens und des CIA mit dem Iran, mit Syrien und Russland zusammen? Was hat Paedogate, oder meinetwegen der Paedo – Spezialclub Pizzagate damit zu tun? Welches sind die wahren Absichten Trumps, wie setzt er sie in die Tat um?
.
Ich nehme eine der entscheidenden Tatsachen voraus: Geschätzt 1/3 der Spitzenleute in Politik, Wirtschaft, Juristerei und Medien sind erpressbar. Aufgrund von Paedophilie oder sogar auf Grund von schwarzmagischem  Missbrauch von Kindern, was für die Betroffenen komplette Traumatisierung bedeutet.

Was für Charaktere sind es, welche Menschen erpressen? Edle Seelen? Natürlich nicht. Geld- und vor allem Machtgierschlünde sind es. Folgt man dem Interview, meint man, diese Sondernummern sitzen vor allem in Israel. Ich bezweifle das, ich meine: (mehr …)

Vom Club zum Rennweg / Nei nei, i de suubere Schwiiz isch e so öppis nid dänkbar

Ist es nicht wunderbar? Stückchen um Stückchen wird geoffenbart. Menschen besinnen sich, steigen aus, und als Tüpfelchen auf dem i sagen sie öffentlich, was sie von dem, was hinter schönen Mahagonitüren besprochen und beschlossen wird.
Die beiden Videos stammen aus einem Artikel in http://deutsch.rt.com
.
Da spricht nun ein ausgestiegener Berater für getreuliches Versorgen von feinen Schwarzgeldern darüber, was es am Zürcher Rennweg ausser schön teuren Geschäften auch noch gibt.

thom ram, 08.02.0005 NZ Neues Zeitalter, da Mahagonitüren offen stehen.

.

.

.

.

.

.

.

Genderismus / Qui bono?

Ich halte für bedenkenswert, was Richard der Ältere in Kommentarform geschrieben hat. Er liefert eine mögliche Antwort auf die, oberflächlich betrachtet, unverständlich idiotisch scheinende Gender-Ideologie.

Danke, Richard.

thom ram, 08.01.0005 NZ Neues Zeitalter, da Menschen ihre angestammten Anlagen zu ihrer und ihrer Nachbarn Freude entwickeln.

.

.

„GENDERISMUS“ – QUI BONO (Teil 1)

Die ganze Gender-Ideologie erscheint so widersinnig und lächerlich, daß sich der Normalbürger über so viel Unsinn lachend auf die Schenkel klopft oder sich gleich ganz abwendet und „zur Tagesordnung übergeht“.

JEDOCH VORSICHT!!! (mehr …)

Planet X

Planet X.

Eine Ueberschrift, die mir gefällt. Klare Sache. Planet X.

Keine Sorge, lieber Leser, der Film wird dir schon Fragen hochkommen lassen, und sei es auch nur die Fragen über zum Beispiel Urheberschaft und Absicht des Werkes.  (mehr …)

Wer regiert die Welt / Blutlinien

Schön eng verwandt, die lieben Leute in höchsten Positionen.  (mehr …)

Fulford / Weltgeschehen / November 0004 (2016)

Natürlich werde ich Prügel bekommen, dass ich Fulford – Text verbreite. Okay, prügle mich, wenn du willst.

Ich lese Fulford gerne. Ich halte das ganze Spektrum für möglich:

Alles wahr.

Teilweise wahr, teilweise übertrieben, teilweise ungenau, teilweise nicht wahr.

Alles frei erfunden.

Für mich steht fest, dass hinter den Kulissen mehr passiert, als dass nur ein Herr Rothschild mit einem  Herrn Papst oder einem Herrn Rockefeller zusammen mit lieben Herren Nationalbankbesitzern ein bisschen an den Rädern dreht. Da walten noch andere Wesen und andere Kräfte.

Und darum lese ich Fulford gerne, denn in seinen Geschichten kommen sie vor.

thom ram, 17.11.0004 (mehr …)

Illuminati / Organisation / Kinderdressur

Heute morgen habe ich es mir angetan. Ich habe untenstehenden Text gelesen, der die Behandlungen auffächert, welche die lieben Illuminaten Kindern angedeihen lassen zum Zwecke  der Züchtung absolut gehorsamer Spezialisten, welche der lieben illuminatischen Oberstklasse dienen. Vordergründig betrachtet wird das misshandelte Kind ein normales Leben führen (so es nicht zu Tode gefoltert wurde). Was in einem auf die beschriebene Arten maltraitierten Menschen auch noch steckt, darüber gibt das Buch Auskunft. Es stammt von Svali, einer Frau, welche das schier Unmögliche geschafft hat: Sie hat die geistig – seelischen Fesseln abgelegt:

.

Die Illuminaten.
Wie der Kult Menschen programmiert
von Svali

.
Über Svali:
Svali wurde als Programmiererin und Trainerin im Illuminatenkult benutzt. Sie und ihre Familie waren bis vor wenigen Jahren in die Kultgruppe verwickelt, bis sie endlich ausbrachen.
Sie wurde eine Beraterin bei einer Online-Überlebensgruppe, die Leuten hilft, welche von Ritualmißbrauch und Kult-Programmierung betroffen sind.
Svali, eine Schreiberin und eingetragene Krankenschwester, hat ein Buch über das Ausbrechen aus Kult-Programmierung selbst veröffentlicht, worüber verschiedene Experten sagten, es hat „unschätzbare Informationen“ für die Überlebenden von rituellem Mißbrauch.

.
Ihre Artikel sind online publiziert auf http://www.suite101.com/welcome.cfm/ritual_abuse.

.
Sie ist jetzt mit ihrem zweiten Mann verheiratet und hat zwei Kinder.

.

Ich hatte nach Lektüre von 20 Seiten (Seite 13 geht es richtig los) damit zu tun, in mir hochgekochte Gift und Galle, sowie alles umhüllende Trauer zu verarbeiten. Danach überlegte ich reiflich, ob ich es in bb einstelle oder nicht.

Dagegen spricht: Jeder, der es liest, wird mit sich zu kämpfen haben, und zwar heftig. So du heute innerlich labil bist, lasse es besser, lieber Leser.

Dafür spricht: Die Beschreibung macht verständlich, wieso so viele „wichtige“ Personen so funzen wie sie funzen. Die schauen lieb in die Kamera oder über den Aerzteschreibtisch, wie gute Menschen, behandeln dich gut, handeln jedoch bei Bedarf so, wie ein gewöhnlicher Mensch nicht zu handeln vermag, es gibt keine Vokabel dafür…. und sind ärmste Schweine, denn ihre Programmierungen wieder los zu werden ist ebenso schmerzhaft, wie die Foltern, die sie bei deren Implantation erlitten haben.

.

Ich stelle zwei Ausschnitte ein. Darunter dann hänge ich den Link zum gesamten Bekenntnis der ehemaligen Illuminati Svali an. Ich empfehle Abspeicherung. Solch hochbrisanter Text hat so die Eigenschaft, gelegentlich vom Netz zu verschwinden.

Leider kein Sonntagsgruss, dieser Artikel. Dosiere bitte eigenverantwortlich, wieviel du davon aufnehmen willst.

Doch achtung! Auch die mögliche Deprogrammierung wird besprochen! Das Werk gibt auch Hoffnung!

thom ram, 04.10.0004NZ (Neues Zeitalter. Für Illuminati mit Sicherheit 2016) (mehr …)

Ursula Haverbeck / Was soll das alles – Der Holocaust ist offenkundig

Zwecks Wahrung meiner Unversehrtheit gelöscht.

Thom Ram, 07.05.06.

.

.

Interview mit Cobra zur heutigen Situation und mehr

Cobra äussert einige mich beeindruckende Kernsätze.

…die Kabalen hatten tatsächlich etwas Kontakt mit den Mysterienschulen in der Vergangenheit, aber ihr Wissen ist nicht vollständig. Sie haben ein unvollständiges Verständnis, wie die Symbole arbeiten,…

Meine Folgerung: Die Kabalen sind nicht so mächtig, wie man zu denken geneigt ist, wenn man hört, dass sie mit Magie arbeiteten und arbeiten.

…Die Archons waren diejenigen, die tatsächlich die Menschen von ihrer Seele trennten. Damit waren die Menschen auf einer seelischen Ebene nicht mehr verbunden, sondern nur auf der Ebene der Persönlichkeit, auf der Ebene der Blutlinie….

Es bestätigt meine Sichtweise. Leute, welche ohne zu zucken Seuchen, Kriege, Mentalkontrolle und direkte Folter anordnen und durchführen können, sind keine Menschen im vollwertigen Sinne. Sie wandeln hier einher so gut wie seelenlose Roboter. (mehr …)

Russlands Grossmanöver / Das Rasseln der Klapperschlange

Es gibt Menschen, die widersprechen mir heftig, das sei erwähnt. Sie sagen: Waffe ist falsch. Töten ist falsch. Ich ehre ihre Stimme.
Und ich halte das Vorgehen für richtig.
Es ist die Klapperschlange.
Sie beisst nicht blindwütig. Sie rasselt, und jeder weiss, dass sie den Tod bringen kann – wenn sie sich zu sehr bedrängt fühlen sollte.
Russland hat bei all den Provokationen im nächtsgelegenen Westen nun die Füsse still und still gehalten. Und zeigt, dass auch Anderes denkbar ist.

Der Konflikt dabei:

Wehrt sich Russland nicht grobstofflich materiell, wird Russland von den Anglosachsen eingenommen, schleichend und offen, und wird Teil der EU, und wird damit ein weiteres Sklavengebiet der Bruxeller Herrenknechte. Die Zionisten freut es.

Wehrt sich Russland grobstofflich materiell, kann es zum grossflächigen Morden kommen. Die Zionisten freut es.

Das klingt hoffnungs- und aussichtslos.

Ist es nicht.

Jeder Mensch mit reiner Absicht, welcher heute froh und unbeirrt seinen Samen streut und sein Bäumchen pflanzt, der geht UNBEHELLIGT aus dem Geschehen hervor. Ob hier „lebendig“ oder im Jenseits „lebendig“ das spielt überhaupt keine Rolle!

thom ram, 24.09.2014

 

thomram, 24.09.2014

Quelle: http://de.ria.ru/politics/20140923/269620159.html /

bzw.  http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2014/09/24/grosmanover-am-pazifik-selbst-die-usa-konnen-nicht-mithalten/

.

Großmanöver am Pazifik: Selbst die USA können nicht mithalten

MOSKAU, 23. September (RIA Novosti).

Die Übung begann im Fernen Osten und in Ostsibirien am 19. September und dauert bis zum 25. September. Rund 100 000 Soldaten, bis zu 1500 Panzer, bis zu 120 Flugzeuge und bis zu 70 Schiffe werden dabei eingesetzt. Ein nach der Größenordnung ähnliches Manöver im Westen des Landes fand vom 20. bis 26. September des vorigen Jahres unter dem Namen „Sapad 2013“ (Westen 2013) statt –  mit Beteiligung der weißrussischen Streitkräfte. „Wostok 2014“ sei „die logische Fortsetzung“ des vorjährigen Manövers, so Vizeverteidigungsminister Arkadi Bachin.

10 000 Tonnen Raketen

Von der Größe des Manövers im Osten des Landes zeugt allein die Tatsache, dass dabei nahezu 10 000 Tonnen Raketen sowie Munition, Brennstoff, Lebensmittel usw. in die Übungsgebiete befördert wurden.

© Photo GSKB Almaz-Antey

„Bei der Transportversorgung der Kommandostabsübung „Wostok 2014“ wird das gesamte Verkehrsnetz des Fernen Ostens genutzt, dazu gehören Boden-, Wasser- und Luftverkehrsmittel“, sagte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums.

„Die USA haben so etwas nicht“

Der Präsident der Akademie geopolitischer Probleme, Konstantin Siwkow, zeigte sich überzeugt, dass Russland mit einem solchen Großmanöver der Welt seine militärische Stärke demonstriert, wie sie kein anderes Land der Welt hat. „Bei diesem Manöver wurde unter Beweis gestellt, dass die russischen Streitkräfte landesweit an jeden Punkt verlegt werden können. Dabei wurde die Erfüllung einer äußerst wichtigen Aufgabe geübt, und zwar die Vernichtung von Marschflugkörpern durch Abfang-Kampfjets MiG-31“, so der Experte. Das sei besonders wichtig, wenn Marschflugkörper in geringer Höhe abgefangen werden müssen. „Selbst in den USA wurden solche Einsätze nicht geübt, wobei alle anderen Länder nicht einmal solche Maschinen haben, die dazu fähig sind“, sagte Siwkow.

Ferner begrüßte er die Mitteilungen des russischen Militärs über den Verlauf des Manövers in den sozialen Netzwerken, weil es dadurch transparenter werde und junge Russen dazu ermutigt, Soldat zu werden. Allgemein zeige „Wostok 2014“, dass Russland jeglicher Aggression Widerstand leisten könne, ergänzte der Experte.

Nicht ganz rund

Siwkow zeigte sich jedoch überzeugt, dass die Übungen auch gewisse Defizite zu Tage bringen werden. Er erinnerte daran, dass vor kurzem auf Sachalin drei Vertragssoldaten ums Leben gekommen seien, als sie ihre Kameraden aus einem im Wasser versunkenen Schützenpanzerwagen retten wollten. Es werde auch zu anderen Zwischenfällen kommen, schloss der Experte nicht aus.

„Ich denke, der Oberste Befehlshaber, Präsident Putin, wird mit den Handlungen der Soldaten während der Übung „Wostok 2014“ zufrieden sein, aber wie immer nicht hundertprozentig. Es werden wahrscheinlich Mängel entdeckt, die behoben werden müssen“, fügte Siwkow an.

.

Depesche vom Planeten Erde No10 / Charruas, Minuanos und der Chef von den Pleijaden / Von den Erkenntnissen einer bemerkenswerten Forscherseele

Liebe Leser,

es scheint, dass viele Menschenseelen auf unserem beobachteten und herzlich geliebten Planeten Erde salopp ausgedrückt nun Vollgas geben. Wir sind auf Forschungsergebnisse eines bedeutenden Blogbetreibers gestossen, welcher, inspiriert und mit Bienenfleiss (sinnreicherweise heisse sein Blog „der Honigmann“) mittels Sprachforschung drauf komme, dass die auf dem Planeten Erde über die Schulen weitergegebene Geschichtsschreibung nur eine der unzähligen Wahrheiten beinhalte. Es ist für uns, die wir unserer Multidimensionalität bewusst sind, schwierig nachzuvollziehen, wie Seelen meinen können, es gebe nur eine Wahrheit und es gebe Vergangenheit und Zukunft gleichermassen wie auf einer langen Strasse. (mehr …)

%d Bloggern gefällt das: