bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » NWO » Geschichtsklitterung » Ursula Haverbeck / Was soll das alles – Der Holocaust ist offenkundig

Ursula Haverbeck / Was soll das alles – Der Holocaust ist offenkundig

Zwecks Wahrung meiner Unversehrtheit gelöscht.

Thom Ram, 07.05.06.

.

.


38 Kommentare

  1. Don Roberto sagt:

    was diese frau haverbeck da berichtet, ist aber schon völliger schwachsinn! oder sieht das jemand anders? und wessen sprachrohr ist denn dieser blog? wo bin ich denn da gelandet?

    Gefällt mir

  2. luckyhans sagt:

    … nur damit hier keine falschen Eindrücke entstehen:
    da der Name „Hans-im-Glück“ natürlich nicht zu schützen ist, darf jeder diesen Namen verwenden – so gibt es mindestens drei verschiedene Kommentatoren, die ab und zu unter diesem Namen „publizieren“ – das ist am Schreibstil auch meist zu erkennen.

    Und so ist bitte weder dieser Beitrag beim Honigmann noch das entsprechende Youtube-Konto mit selbigem Namen mit mir in Verbindung zu bringen – ich bleibe bei Luckyhans – Lucky ist die bayerische Kurzform für Ludwig, und Hans ist selbsterklärend… 😉

    Damit will ich mich natürlich NICHT vom Inhalt dieses Beitrages distanzieren – die alte Dame hat meine volle Zustimmung.

    Gefällt mir

  3. thomram sagt:

    Guten Tag, Don Roberto.

    Bitte lies oben „Dieser Blog“.
    Ich bin kein Sprachrohr, auch Luckyhans ist kein Sprachrohr. Im Blog bb gibt es niemanden, der sich als Sprachrohr für irgend etwas oder irgend jemanden hingeben würde.
    Hier sagt jeder das, was er selber in seinem Hirn und Herzen findet.

    DA bist du gelandet.

    Zu Frau Havelbeck.
    Du meinst, sie erzähle Schwachsinn. Das darfst du gerne so betrachten.
    Wenn du allerdings jemanden davon überzeugen möchtest, dass Frau Havelbeck Schwachsinn von sich gebe, dann musst du im Detail widerlegen, was sie sagt.

    Frau Havelbeck macht nur Eines: Sie forscht, und sie sagt, was sie gefunden hat.

    Wenn DU zu forschen anfängst, wirst du AUCH auf sehr sehr sehr Erstaunliches stossen.
    Wenn du TV-, Spiegel-, Focus-, FAZ-, SD- und Kanzler Kassler – gläubig bist, dann weiterhin Friede deiner inneren Ruhe.

    Gefällt mir

  4. Dude sagt:

    @Ram

    Artikelwürdig! 🙂

    Gefällt mir

  5. Vollidiot sagt:

    Der Holokauts hat stattfunde.
    Das hat der Hei Cort in GB festgestellt – im Prozess Irving vs. Lippstadt.
    Nur – so der Hei Cort – über die Zahl darf man streiten.
    Also – die im mobilen Gaswagen Getöteten, vielleicht 200, rechtfertigen das Konstrukt Holokauts.
    Selbst nur ein Toter würde diesen Begriff stützen.
    Und wie die Machtverhältnisse sind, so würde auch kein Toter reichen um damit zu reüssieren.
    Wichtig dabei ist nicht die Zahl der Toten, sondern der Zaster der damit begründbar gemolken wird, und die einmalige Kulturleistung in der Geschichte der Menschheit: die ERINNERUNGSKULTUR!!!
    Kultur????
    Der eigentliche Sinn der Triade: Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit – sagt Freiheit im Geist (also auch Kultur), Gleichheit im Recht, Brüderlichkeit im Wirtschaften.
    Also was ist also demnach diese sog. ErinnerungsKultur?
    Hat das was mit Freiheit zu tun?
    Freiheit der Diskussion, der Forschung usw.?
    Nichts.
    Also ist dieser SchmutzKonstrukt überführt als – Lüge.
    Darum – Reeducatede sind schlicht abgefüllt und verkorkt – mit sämiger Lügenpaste.
    Nur die wenigstens sind bereit den Korken zu entfernen.
    Gelle Don Roberto.

    Gefällt mir

  6. Ob man Frau Haverbeck wie Horst Mahler, der gar zu eindeutig wurde, scheint es, wegsperren wird? Den Honigmann gleich noch dazu? Einer in Deutschland wurde zu einer – zumindest für ihn wohl hohen – Geldstrafe verurteilt, nur, weil er einen verlinkt hatte, der überhaupt nicht belangt wurde, jedenfalls, soweit ich das weiß (letzterer nennt sich Conrebbi).
    Sehr seltsam, wie hier „Gottes“ Mühlen mahlen. Einer darf’s deutlich, der andere nicht einmal darauf hinweisen.
    Über diese Art der Volkserziehung ist sehr wohl genauer nachzudenken.

    Gefällt mir

  7. Ich habe eben (vorhin) beim Honigmann folgenden Kommentar zur Sache eingestellt:

    „Wieso dürfen Leute hier sagen, was sie sonst in D nirgends dürfen, ohne schwere staatliche Verfolgung gewärtigen zu müssen?
    Ich verstehe diesbezüglich das schlimme Spiel noch nicht.“

    Sehr merkwürdig das alles.

    Gefällt mir

  8. thomram sagt:

    @ Magnus

    Immer wieder werden Honigmann und David Icke und Aehnliche verdächtigt, Strohmänner zu sein. Die Begründung ist immer: Wären sie Feinde des Systemes wirklich, sie wären längst tot. So kommt dir auch schräg rein, dass Frau Haverbeck frei rumläuft?

    Erstens:
    Ein paar Stimmen werden sie immer gewähren lassen, damit man meint, es gebe Opposition, „es geschehe etwas“.
    Zweitens und viel wichtiger:
    Es gibt ihn. Es gibt den Schutz. Wer seine Flamme entzündet, wird unanfechtbar. Das Entscheidende ist::
    Auf der Ebene der Sklavenhalter zu kämpfen ist aussichtslos. Es ist wie mit Fliegenklatschen gegen MG’s.
    Wer es schafft, auf egofreier Ebene zu arbeiten, der wird unberührbar.
    Ken Jebsen oder M.F.Vogt sind nahe dran, David Icke ist es schon lange, Frau Haverbeck scheint mir auch bewundernswert abgeklärt.

    Gefällt mir

  9. Vollidiot sagt:

    Magnus

    Das Gewese um Deutschland ist ein „Gesamtkunstwerk“ und die „Kultur derErinnerung“ und die „Kultur des Mahnens“ des Zentralrates suind schlicht Herrschaftsinstrumente.
    Ist schon interessant, daß die Juden mit der Erfahrung der babylonischen und ägyptischen Gefangenschaft ihre Opfererfahrung dazu mißbrauchen jetzt diese Verhältnisse umzukehren und Täter werden.
    Aber auch nur solange bis sie nicht mehr gebraucht werden.
    Noch immer gilt das Primat in gewissen Kreisen, daß der Deutsche ein Wurm werde oder verrecken solle.
    Und so wird der Begriff Kultur aufs Übelste mißbraucht.
    Darum gibt es so viele Würmer in diesem Land – man könnte sagen Würmer in einer Wurmkultur.
    Wenn wir diesen Begriff „Kultur“ politisch korrekt anwenden.
    Die allfälligen Geschichten über das 1000jährigen Reich sind sowas wie Kompoststarter.
    Das brauchen und freut die Würmer.
    Ein geklautes Torchen gibt wochenlang beste, politisch korrekte Nahrung in die Wurmkultur.
    Schau nur die fetten Würmer.

    Gefällt mir

  10. @ thomram

    Gerade hätte ich am liebsten noch einmal Deine ganzen obigen Ausführungen herunterkopiert, auf dass man sie direkt über meiner Antwort sähe.

    Nein, ich halte nicht alle für Strohmänner, die offensichtlich Sachen sagen dürfen, die andere nicht sagen dürfen. Und Dein Satz zur geduldeten Opposition leuchtet ein.

    An das mit der von Dir postulierten Unanfechtbarkeit allerdings glaube ich nicht. Siehe Horst Mahler. Zwölfeinhalb Jahre, also das Strafmaß, das sonst allenfalls ein vorsätzlicher Totschläger bekommt, nur für geäußerten Unglauben, für offene Opposition. Und das noch in dem Alter.

    Es gibt noch andere Beispiele. Ich kenne einen sehr wackeren, überaus aktiven und mutigen Mann ziemlich gut, der wurde rechtskräftig verurteilt, nur weil er sauber aus MSM-Medien zitierte, dabei Opferzahlen in absteigender Reihe. Hausdurchsuchung, alle Rechner weg, Urteil. Vorbestraft wegen Volksverhetzung.

    Nein, daran, an diesen magischen Schutz, daran magst Du glauben: ich tue es nicht.

    Gefällt mir

  11. luckyhans sagt:

    @ Magnus:

    Unsere Gedanken sind der Schlüssel zu unserer Zukunft. Alles was an menschlichen „Produkten“ und „Leistungen“ existiert, ist vorher auch so gedacht worden – ohne vorherige Gedanken entsteht nichts beim Menschen.

    Somit sind Gedanken eine Art „vorlaufender“ Energie – notwendig, aber nicht hinreichend, daß etwas entsteht. Da muß noch eine Begeisterung hinzutreten – siehe die Hirnforscher Hüther und Spitzer.

    Wenn aber nichts entstehen kann, was vorher nicht so gedacht worden ist, und wenn jeder Mensch für sein Leben verantwortlich ist, dann ergibt sich daraus ganz logisch, daß im Normalfalle im Leben eines Menschen genau das entstehen wird, was vorher so gedacht wurde.
    (stets mit dem Zusatz: „nur bei gleichzeitiger emotionaler Erregung“)

    Mit anderen Worten: wir sind die Schöpfer unseres Lebens – was wir denken, geschieht – wenn wir dafür begeistert sind.
    Und dann gilt natürlich auch die Umkehrung: was wir nicht denken/fühlen, geschieht auch nicht.

    Wenn Du also sagst: „daran glaube ich nicht“, dann kann sich in Deinem Leben so etwas auch nicht „ereignen“.

    Denn es passiert immer nur das, woran wir (mit Gedanken UND Gefühl!) „glauben“ – es sei denn, Du überläßt anderen einen (gedanklich-gefühlsmäßigen) Einfluß auf Dein Leben.

    Wenn Du also komplett eigenverantwortlich denkst, fühlst und handelst, dann wirst Du alleiniger Schöpfer Deines Lebens – und Deiner Zukunft. – (da Du Dich nicht fremden Gedanken-/Gefühlseinflüssen FREIWILLIG unterwirfst)

    Und dieser Weg steht jedem offen…

    Gefällt mir

  12. @ luckyhans

    Es gibt nicht nur mein Wollen und Denken und meinethalben auch Glauben. Mancher Unfug ist hier dazu zu lesen. Du hast verallgemeinert, ohne auf meinen Einwand gegenüber thomram wirklich einzugehen. Mein Klarname steht oben. Ich weiß, welche Verantwortung ich als alleinerziehender Vater habe. Die mag ich nicht in jeder Hinsicht gut oder gar perfekt erfüllen. Und ich weiß immer noch nicht, Deine wie thomrams Erklärungen sind mir zu fadenscheinig, weshalb es die einen trifft und die anderen nicht. Ich bin mir aber sehr sicher, dass das nicht allein an den jeweiligen „Tätern“ liegt. Alle Logik, alle Lebenserfahrung sagt mir das.

    Gefällt mir

  13. @ luckyhans & thomram

    Ich will jetzt doch deutlich werden, die Zeit erfordert es. Eure esoterische Wünschweltsicht ist also verfehlt wie darum auch schädlich. So helft Ihr den Menschen nicht. Verschiedene Menschen, verschiedene Willen, die eben oft auch kollidieren. Das versucht Ihr einfach wegzureden, wegzudenken. Mittels unhaltbarer Konstrukte. Zwar läuft es manchmal so, wie Ihr es ansetzt, aber oft eben auch nicht. So führt Ihr, wenn schon nicht Euch selbst, so doch andere Menschen in die Irre. Dass Ihr das gezielt tätet, will ich nicht unterstellen. Aber Ihr tut es.
    Da walten schon mehr als die berühmten 10% Lüge/Schwindel/Selbstbetrug unter den 90% Wahrheit.
    Noch bin ich geneigt, Euch lediglich eine gravierende, auch gefährliche philosophisch-religiöse Verblendung vorzuwerfen.

    Gefällt mir

  14. thomram sagt:

    @ Magnus

    Wirf mir vor, was du willst, Magnus. Verblendung meinetwegen. Es wird mich nicht daran hindern, an die vergangenen 66 Jahre der Lebensforschung einfach einige weitere Jahre der Lebensforschung anzuhängen, und das mit Intensität. Und es wird mich auch nicht daran hindern, das, was ich gefunden habe, auszusprechen.
    Dazu ist zu sagen:
    Niemand muss meinen Seich lesen.

    Wer die 100%ige Eigenverantwortlichkeit für Alles und Jedes im Leben ablehnt, bleibt eben in der Opferhaltung.
    „Ich kann nichts dafür, dass mich der LkW angefahren hat.
    Ich kann nichts dafür, dass ich das Kind meiner Eltern bin.
    Ich kann nichts dafür, dass ich von Chemtrails vergiftet werde.
    Ich kann nichts dafür, dass das CH Volk idiotisch abgestimmt hat.“
    Ist doch so logisch, gelle, Magnus?

    Der Schritt in die ganze Selbstverantwortung ist ein grosser Schritt. Wer ihn getan hat, macht ihn nicht rückgängig.

    Wie das in der Tat funktioniert, das werde ich mal in ein Essay fassen, wenn ich mich ein bisschen dazu befähigt fühlen werde. Niemand kann diese Funktionalismen in Worte fassen so, dass es bei einem Leser einfach „klick“ macht. Da spielen eben andere Dimensionen mit hinein, Dimensionen, welche unser Verstand nicht zu bereisen in der Lage ist. Und was der Verstand nicht schnallt, das in Sprache zu bringen ist schier unmöglich.

    Gefällt mir

  15. @ thomram

    „Wie das in der Tat funktioniert, das werde ich mal in ein Essay fassen, wenn ich mich ein bisschen dazu befähigt fühlen werde.“

    Auf diesen Essay bin ich gespannt. Sollte er gut durchdacht, gut aufgebaut, wenn auch nicht meiner Sichtweise entsprechend angesetzt sein, so biete ich meine ehrliche – unentgeltliche, damit das auch durch – Mithilfe dazu an.

    Was Du sagst, was luckyhans sagt, das sagen inzwischen viele, eben nicht nur der ansonsten Dümmsten.

    Und ich sehe das, wie oben unzweifelhaft gemacht, als sehr bedenklich an.

    Ich fände es daher insgesamt sehr gut, wenn dies als Diskussionsgrundlage wirklich einmal auf den Punkt käme.

    Bislang sehe ich das weder bei Osho noch sonstwo.

    Nicht einmal bei Schopenhauer. („Die Welt als Wille und Vorstellung“)

    Zwar lange her, dass ich darin herumgelesen habe, aber mich zu überzeugen, das weiß ich noch, vermochte das auch nicht.

    LG

    Gefällt mir

  16. Vollidiot sagt:

    Magn, Thom und Luck

    Ja, den Magnus kann ich schon verstehen, weil ich ein strikter Antieso bin.

    Thom sagt:
    Wer die 100%ige Eigenverantwortlichkeit für Alles und Jedes im Leben ablehnt, bleibt eben in der Opferhaltung.
    “Ich kann nichts dafür, dass mich der LkW angefahren hat.
    Ich kann nichts dafür, dass ich das Kind meiner Eltern bin.
    Ich kann nichts dafür, dass ich von Chemtrails vergiftet werde.
    Ich kann nichts dafür, dass das CH Volk idiotisch abgestimmt hat.”
    Ist doch so logisch, gelle, Magnus?

    Kommt mir nicht so klar rüber.
    Also das Essey soll kommen.

    Und bei Luck heißt es:
    Wenn aber nichts entstehen kann, was vorher nicht so gedacht worden ist, und wenn jeder Mensch für sein Leben verantwortlich ist, dann ergibt sich daraus ganz logisch, daß im Normalfalle im Leben eines Menschen genau das entstehen wird, was vorher so gedacht wurde.
    (stets mit dem Zusatz: “nur bei gleichzeitiger emotionaler Erregung”)
    Mit anderen Worten: daß wir Schöpfer unseres Lebens sindwir sind die Schöpfer unseres Lebens – was wir denken, geschieht – wenn wir dafür begeistert sind.
    Und dann gilt natürlich auch die Umkehrung: was wir nicht denken/fühlen, geschieht auch nicht.

    Die Aussage „was wir denken, geschieht – wenn wir begeistert sind“ ist für mich sehr gewagt – es sei denn ich sage mir – es wird so geschehen, nur ich weiß nicht wann.
    Wenn ich die Offenbarung lese, dann weiß ich grob was kommen wird.
    Dann kann ich mit Begeisterung denken – in 100% Eigenverantwortlichkeit – daß es so kommen soll.
    Und es wird kommen – nur nicht morgen oder übermorgen – vielleicht in 5 oder 100-tausend Jahren.
    Das sollte man ehrlicherweise dazuschreiben.
    Aber anzunehmen, daß „im Leben eines Menschen genau das entstehen wird, was vorher so gedacht wurde“ und daß wir Schöpfer unseres Lebens sind – das ist für mich in dieser Form wenig konkret und darum mißverständlich und darum auch nicht ungefährlich (Eso ist gefährlich, weil es den Menschen dumm macht oder dumm hält).

    Gefällt mir

  17. thomram sagt:

    @ Volli
    Der Faktor Zeit ist in der Tat ein Ding!
    Kleine Sachen können wir schnell kreieren. Klassebeispiel: Parkplatz bestellen. Hat in meiner Europa – Zeit in 90% der Fälle funktioniert. Etwa zwei Stunden vor dem fraglichen Zeitpunkt in fussgängerisch bequemer Nähe des Zieles einen ordentlichen Parkplatz, der frei ist, sich denken. Ich bin nicht der einzige, der sagt, es funze.

    Ein ander Ding ist, wenn ich etwas wünsche, was komplexer ist. Sagen wir mal ein Haus mit Meersicht. Da spielen sehr viele Faktoren mit, das wird nicht in zwei Stunden zu materialisieren sein. Vielleicht braucht das 2, vielleicht 20 Jahre.

    Bei mir hat es 40 Jahre gebraucht, dies nebenbei. Und ich habe einen noch grösseren Wunsch offen, ich sag dir dann, wenn er in Erfüllung gagangen sein wird, allllllenfalls 😉
    Nämlich eine einfache Blockhütte mit grossem gedecktem Balkon vorne raus, welche an leichtem Abhang steht und ihren Hinterteil ein bisschen im Boden und vor allem in Wald versteckt hat. Also Waldrandlage.
    Sehr sehr schwierig zu kriegen. Ich lese weder Inserate noch frage ich rum. Der Wunsch steht seit etwa 20 Jahren. ich schicke ihn raus, mal willkürlich, permanent natürlich unwillkürlich. So es für mein Leben sinnvoll ist, wird die Blockhütte sich melden. Da besteht kein Zweifel.

    Nun, Menschen wie dich oder Magnus kann man natürlich mit solch spekulativem Geplapper wenig beeindrucken.
    Meine (im Familienleben unsere) Wohnwünsche haben sich immer auf unglaubliche weise erfüllt. Warum das so ist – da lande ich wieder dort, wo du oder Magnus und andere wackere Kommilitonen Esoscheisse orten.

    Dass ich nun 6 Wochen krank bis schwer krank war, zwei Tage davon so sehr nicht mehr hier, dass ich ernsthaft ans Hinübergehen dachte, wer hat das nun kreiert?
    Die Bakterien? (Lungenentündung). ja klar. Die Bakterien sind gekommen und haben meinen Körper krank gemacht.
    So gut, Volli? Einverstanden?
    Wem diese Erklärung genügt – voll okay, ich habe keine Mühe damit.
    Mir genügt sie nicht. Denn sie erklärt eben all die Ungerechtigkeiten auf unserer Erde nicht.
    Wieso kommt ein Kind ohne Arme auf die Welt, ein anderes hungert 12 jahre und verreckt an schlechtem Wasser und ein anderes wächst liebevoll behütet auf und lebt ein angeregtes reiches Leben????

    Weil ein Gott oder ein Satan oder ein anderes himmlisch Ding es so wollte?
    Nö. Weil die Seele des Betreffenden es genau so wollte, wie es geschehen ist. Schon wieder Esoscheisse, gell.

    Ist ja egal. Weder will ich noch kann ich jemanden überzeugen.
    Ich bin persönlich jedoch jenseits des Zweifels insofern: Eine erspriessliche Zukunft der Menschen ist ausschliesslich möglich mit Ausgaben dieser Spezies, welche sich ihrer hundertprozentigen Eigenverantwortlichkeit bewusst sind.

    Und nochmal für Anfänger:
    Wir sind noch Frösche, unbewusste Frösche. 80 bis 95% unserer Realität schaffen wir uns noch UNBEWUSST. Wir, der, der wir wirklich sind, tut es, aber unser Tagesbewusstsein schnallt nur wenig davon, weil wir in tiefer Unbewusstheit noch rumtapsen.
    Je öfter aber ich mit meinem Tagesbewusstsein meine Gesamtsituation erfühle, je öfter ich mich tagesbewusst für etwas ENTSCHEIDE, desto weiter wird das Feld dessen, was ich tagewbewusst wirklich und real hier materialisieren kann.

    Joshua war in der Lage, einen Berg zu versetzen.
    Und nein, er wurde nicht gekreuzigt. Diese Mär ist eine Lüge zum Niederhalten der Menschen, etwas ähnlich wie die Lügen über die Sünden der Deutschen 39 bis 45.

    Vielleicht sollte ich doch mal ein Buch schreiben. Dabei ist von kundigeren Leuten schon alles und mehr gesagt, als was ich zu sagen hätte. Wozu also.

    Freien Willen gibt es. Obschon KEIN Verstand das begreifen kann.
    Wir sind eigenverantwortlich für den letzten Furz, der uns täglich begegnet. Obschon KEIN Verstand das begreifen kann.

    …kann jeder bahaupten, gell, Volli.
    Mir klar.
    Ich behaupte es. Kannst es ja enthaupten, lächel.

    Ich laufe ohne Hirn mit Behauptetem rum,
    du läufst mit Hirn ohne Behauptetes rum.
    Hübsch.

    Gefällt mir

  18. Vollidiot sagt:

    So einfach isses net.
    Was auf mich zukommt geschieht aus meiner Verantwortung.
    Wenn Du meinst, daß da auch das selbsterzeugte und entwicklungsnötige Karma dazugehört, bitte.
    Also etwas was ich schon 1 oder 4 Leben vorher gedacht habe.
    Habe da kein Problem.
    Des Menschen Weg hat Start und Ziele, Etappenziele. Und ein jeder wird neben Honig auch Scheiße zu leben haben.
    Er hat zu lernen. Nicht nur zu denken und eigenverantwortlich zu handeln.
    Auch wenn Alle zu 100% eigenverantwortlich handeln ist noch kein Paradies hier.
    Nun ist der Mensch eingebunden in tausend Verknüpfungen und so schafft und bildet er Karma – immer mit Anderen.
    Und der freie Wille hat immer die Möglichkeit frei und nicht vorbestimmt zu handeln – somit Karmisches zu verändern.
    Wenn die Liebe nicht eifert, also nicht denkt mit sättigem Gefühl, sondern mit Demut und Gelassenheit wird sich etwas anderes einstellen.
    Hätte sie geeifert, mit Inbrunst, wäre eine Verwirklichung des Gedachten nicht bei Jedem zu 100% erfüllt .
    Es gibt Glückliche, deren Gedanken werden erfüllt, hat da das Karma seine Finger vielleicht im Spiel?
    Andere denken oft etwas und es geschieht nichts.
    Das dann klug zu verwalten und lernen seinen Gedanken einen Zaum anzulegen (z.B. zu relativieren) kann dann wiederum klug sein.

    Unklar bleibt für mich dann die Eigenverantwortlichkeit in Einheit und Wirkung von Gedanken bezogen auf mich selber und/oder in der (Sozialität) Umwelt.
    Wie wirke ich durch meine Ideen, Handlungen.
    Mit Theodor Fontane: das ist ein weites Feld.

    Deine Sichtweise erinnert mich ganz leicht an NLP.
    Positiv denken – das bringts – u.A..
    Meine Erfahrungen sind etwas anders – aber nicht schlecht.

    Gefällt mir

  19. Dude sagt:

    „Wir sind noch Frösche, unbewusste Frösche.“

    Genau!

    ;op

    Gefällt mir

  20. Cimi sagt:

    Volli, es ist die gerichtete Aufmerksamkeit die du etwas schenkst, nicht das positive Denken oder die NLP Methode.

    Schön, Dude, sehr schön 🙂 Frag mich, wieviele sind schon aus dem Glas gesprungen? Ich richte meine Aufmerksamkeit
    mehr und mehr auf diese 😉

    Gefällt mir

  21. Cimi sagt:

    Tom, ich weiß nicht wo ich es fallen lassen soll und, ob es von Interesse ist, also lass ich es mal hier:
    http://www.spiegel.tv/filme/koenigreich-deutschland-razzia/

    Gefällt mir

  22. Cimi sagt:

    Hier noch Freeman Joe Kreissels Pfändkalender (jeden Tag ein neues Kalenderblatt), um die Energien auszurichten und unsere bewusste Aufmerksamkeit zu lenken, auf das was wir wollen.
    3. Dezember – keine Geschäfte mehr mit Big Mama, 2. Dezember – keine ausbeuterischen Geschäfte mehr mit dem Lebensspender Wasser, 1. Dezember – keine dreckigen Geschäfte mehr mit der Atmosphäre, wir sind atmende Lebewesen.
    https://de-de.facebook.com/FreemanAustria

    Gefällt mir

  23. thomram sagt:

    Cimi 21.45 Königreich Deutschland / Razzia

    Wie nicht anders zu erwarten, eine oberst peinliche Darstellung durch das Blatt mit dem Namen Spiegel.
    Dass sie den Sprecher nicht gleich direkt sagen lassen:
    „Schaut her, ihr sollt denken, der Fitzek spinnt und ihr sollt denken, der Fitzek ist grössenwahnsinnig und ihr sollt denken, das Königreich Deutschland sei ein komischer Furz und ihr sollt denken, der deutsche richtige Rechtsstaat, der ist gut, der hat doch wieder mal für Ordnung gesorgt“
    ist schon bald erstaunlich.
    Man könnte millimeterklein werden vor Scham dafür, sich Mensch zu nennen, bei soner unüberbietbar dummen Sendung.
    Schau doch bitte mal rum, ob irgendwo was Vernünftiges darüber aufzutreiben ist. Danke.

    Gefällt mir

  24. Vollidiot sagt:

    Cimi

    Klar, gerichtete Aufmerksamkeit.
    z.B. wie bei einem sozialpsychologischen Experiment (hi,hi).
    Ich meine, daß gerichtete Aufmerksamkeit zu wenig ist.
    Dazu kommen müssen Institutionen in Dir, die bewerten, befühlen, in sich aufnehmen, wirken lassen.
    Da wird ein A. Crowley mit seiner gerichteten Aufmerksamkeit zu anderen Ergebnissen kommen als ein J. Klepper oder eine Leyen oder T. Morus.

    Gefällt mir

  25. @ Volli

    Das Konzept des Karmas ist ein zwanghaftes, ankettendes, daher schädlich.

    Gefällt mir

  26. Vollidiot sagt:

    Magnus

    Deine Sichtweise, ich meine zwanghaft, ankettend, schädlich – was Du so sagtest.
    Bin zwar anal fixiert, sehe dieses Konzept aber nicht so.
    Sehe es als in sich schlüssig, fair und zum selbstbestimmten starken Ich führend.

    Gefällt mir

  27. Cimi sagt:

    Gerichtete Aufmerksamkeit – ich sagte nicht, das sie alles ist, aber sie IST.

    Gefällt mir

  28. Cimi sagt:

    Tom, nein es gibt bisher dazu nix anderes. Außer, dass er selbst auf dem Kongress „Wege in die Freiheit“ sagte, dass jetzt alles weg sei und er bat um Spenden oder rief zum Mitmachen auf.

    Gefällt mir

  29. Vollidiot sagt:

    Cimi

    Seh ich auch so.
    Ohne diese gehts nedde.
    Sie ist notwendiges Handwerkszeug auf dem Weg ins Glück.

    Gefällt mir

  30. Cimi sagt:

    Ja Volli, es ist jedem seine Sache, auf was er seine gezielte Aufmerksamkeit richtet und so gestaltet es sich eben.
    Ein selbstbestimmtes satrkes ICH möchtest du also kreieren…na da, … ich wünsch dir Glück.

    Tom, es ist auch wichtig emotionslos die Gegenseite zu betrachten und negativ Werbung ist und bleibt auch Werbung.
    Die angenehme Seite hab ich mit Joe Kreissl auch ins Spiel gebracht zum Ausgleich sozusagen 😉

    Gefällt mir

  31. @ Volli

    Ein selbstbestimmtes Ich, das – auch noch anal, aber das ist hier fast egal – fixiert?
    Entweder hast Du einen schlechten Witz an mir ausprobiert, oder…

    Gefällt mir

  32. Vollidiot sagt:

    Magnus

    Irgendwo bin ich anal fixiert, auf anderen Skalen introvertiert oder anankastisch, wieder andere billigen mir Melancholie zu.
    Und so kommt was zusammen.
    Was aber hat das mit selbstbestimmtem Ich zu tun?
    Mein Name resultiert aus der Summe der Skalennormabweichungen.
    Und komm mir nicht mit der These ich gehöre weggesperrt.
    Das bin ich schon.
    Wie es sich gehört bin ich Lagerinsasse.
    In der normalen Klapse sind die eher normalen Fälle.
    Da wo ich bin, gehen die meisten Leute noch aus eigenem Antrieb hin.
    Dafür reicht der Antrieb noch.
    Ich gehöre zu denen die eigentlich aus dem Lager dürfen, bleibe aber freiwillig um meine Studien zu treiben.
    Stehe aber unter Beobachtung wegen meiner Idee vom selbstbestimmten Ich.
    Hab mal geäußert, daß mir das gefallen würde – sowas zu entwickeln.
    Kam nich gut an.
    Seitdem versuchens mich in die normale Klapse abzuschieben.
    Gott sei Dank ist abschieben im Lager ziemlich aut.
    Also: wenn ich dieses Lager zusammenfassend beurteilen soll – Neurosen ohne Ende, Sado-Maso ist Alltag und was ich am schlimmsten finde – überall Weihrauchqualm – gesättigt mit Heuchelei.
    Wenn Dich die geographische Verortung interessiert – ist kein Geheimnis.

    Gefällt mir

  33. Cimi sagt:

    „Wenn Dich die geographische Verortung interessiert – ist kein Geheimnis.“
    Ja, Vollidiot, mich interessiert es. Hört sich äußerst verquast an…und doch
    hat es was 🙂

    Gefällt mir

  34. Vollidiot sagt:

    Cimi

    Aber nicht weitersagen.
    Das Lager ist die erweiterte Trizone – woisch.
    Heute sagt man BRD dazu.
    Das Elend fing aber in der Trizone an.

    Aber heute holen wir frisches Blut und Normalos ins Land.
    Darum is Abschieben aut.
    Wenn genug gekommen sind – wirds Lager aufgelöst.
    So der Plan der Befreier.

    Gefällt mir

  35. Cimi sagt:

    Och, wie langweilig … dachte da gäbs mal was wirklich Spannendes,
    zumindest im Leben eines geistig-sittlichen Wesens namens Vollidiot.
    Na ja, wer viel erwartet, wird halt enttäuscht, geh … überall die selbe
    Illusion, gähn…

    Gefällt mir

  36. thomram sagt:

    Was oben mit dem Artikel geschehen ist, weiss ich nicht. Ich habe leider keine Kopie des Originals gemacht.
    Der Inhalt scheint einer Ratte nicht gefallen zu haben.

    Frau Haverbeck wurde gestern von Herrn „Richter“ Björn Björnsson im Amtsgericht Hamburg zu 10 Monaten Haft verurteilt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: