bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » KÜNSTE » Bücher » Illuminati / Organisation / Kinderdressur

Illuminati / Organisation / Kinderdressur

Heute morgen habe ich es mir angetan. Ich habe untenstehenden Text gelesen, der die Behandlungen auffächert, welche die lieben Illuminaten Kindern angedeihen lassen zum Zwecke  der Züchtung absolut gehorsamer Spezialisten, welche der lieben illuminatischen Oberstklasse dienen. Vordergründig betrachtet wird das misshandelte Kind ein normales Leben führen (so es nicht zu Tode gefoltert wurde). Was in einem auf die beschriebene Arten maltraitierten Menschen auch noch steckt, darüber gibt das Buch Auskunft. Es stammt von Svali, einer Frau, welche das schier Unmögliche geschafft hat: Sie hat die geistig – seelischen Fesseln abgelegt:

.

Die Illuminaten.
Wie der Kult Menschen programmiert
von Svali

.
Über Svali:
Svali wurde als Programmiererin und Trainerin im Illuminatenkult benutzt. Sie und ihre Familie waren bis vor wenigen Jahren in die Kultgruppe verwickelt, bis sie endlich ausbrachen.
Sie wurde eine Beraterin bei einer Online-Überlebensgruppe, die Leuten hilft, welche von Ritualmißbrauch und Kult-Programmierung betroffen sind.
Svali, eine Schreiberin und eingetragene Krankenschwester, hat ein Buch über das Ausbrechen aus Kult-Programmierung selbst veröffentlicht, worüber verschiedene Experten sagten, es hat „unschätzbare Informationen“ für die Überlebenden von rituellem Mißbrauch.

.
Ihre Artikel sind online publiziert auf http://www.suite101.com/welcome.cfm/ritual_abuse.

.
Sie ist jetzt mit ihrem zweiten Mann verheiratet und hat zwei Kinder.

.

Ich hatte nach Lektüre von 20 Seiten (Seite 13 geht es richtig los) damit zu tun, in mir hochgekochte Gift und Galle, sowie alles umhüllende Trauer zu verarbeiten. Danach überlegte ich reiflich, ob ich es in bb einstelle oder nicht.

Dagegen spricht: Jeder, der es liest, wird mit sich zu kämpfen haben, und zwar heftig. So du heute innerlich labil bist, lasse es besser, lieber Leser.

Dafür spricht: Die Beschreibung macht verständlich, wieso so viele „wichtige“ Personen so funzen wie sie funzen. Die schauen lieb in die Kamera oder über den Aerzteschreibtisch, wie gute Menschen, behandeln dich gut, handeln jedoch bei Bedarf so, wie ein gewöhnlicher Mensch nicht zu handeln vermag, es gibt keine Vokabel dafür…. und sind ärmste Schweine, denn ihre Programmierungen wieder los zu werden ist ebenso schmerzhaft, wie die Foltern, die sie bei deren Implantation erlitten haben.

.

Ich stelle zwei Ausschnitte ein. Darunter dann hänge ich den Link zum gesamten Bekenntnis der ehemaligen Illuminati Svali an. Ich empfehle Abspeicherung. Solch hochbrisanter Text hat so die Eigenschaft, gelegentlich vom Netz zu verschwinden.

Leider kein Sonntagsgruss, dieser Artikel. Dosiere bitte eigenverantwortlich, wieviel du davon aufnehmen willst.

Doch achtung! Auch die mögliche Deprogrammierung wird besprochen! Das Werk gibt auch Hoffnung!

thom ram, 04.10.0004NZ (Neues Zeitalter. Für Illuminati mit Sicherheit 2016)

.

.
Kapitel 1 Ein Überblick der Illuminaten
Um Illuminatenkult-Programmierung zu verstehen, ist es zuallererst nötig, etwas über die Struktur und Philosophie der Organisation zu verstehen. Die Illuminaten sind eine Gruppe von Menschen, die einer Philosophie folgen, die bekannt ist als „Illuminismus“ oder „Erleuchtung“. Die Illuminaten wurden einige Hundert Jahre so genannt, doch reichen ihre Wurzeln und Geschichte bis zu den alten mystischen Religionen von Ägypten, dem alten Babylon und sogar Mesopotamien. Aus diesen alten Religionen, die über Hunderte von Jahren im Geheimen praktiziert wurden, übernahmen die aufgekommenen esoterischen Gruppen diese Riten und Traditionen, die sie weiter praktizierten, von den Originalgruppen.
.
Über die Jahrhunderte praktizierten diese Gruppen öffentlich in einigen Ländern und verdeckt in Ländern, wo Christentum oder andere Religionen ihren Praktiken gegenüberstanden. Einige dieser Gruppen, die aus diesen alten Wurzeln kamen, beeinhalteten die Order der Tempelritter, der Rosenkreuzer, Baphometismus und Druidenkulte. Diese Gruppen waren die Vorläufer von modernem Illuminismus. Die ursprünglichen illuministischen Führer wählten die besten Praktiken jeder
1
alten Religion, kombinierten sie in Grundprinzipien und organisierten dann diese Prinzipien laut bestimmten Richtlinien.
.
Heutiger Illuminismus ist eine Philosophie, die auf Reichtum begründet ist, aber in allen sozialen Bereichen praktiziert wird. Es ist eine Philosophie, deren Tentakeln sich über die ganze Welt verbreitet hat. Es fing mit der Deutschen Linie der Rosenkreuzer an, breitete sich nach England aus und kam dann mit den ersten Siedlern in die Vereinigten Staaten.
.
Die Illuminaten haben drei Zweige: Die Deutsche Linie, die die anderen überwacht, die Britische Linie, die mit den Finanzen hantiert, und die Französisch/Russische Linie. Alle drei Zweige sind in den USA und Kanada vertreten, sowie in jedem Land der Welt.
.
Wie sind die Illuminaten in den USA organisiert: Die Illuminaten haben Gruppen in jeder großen Stadt der USA. Sie kamen ursprünglich in Pittsburgh, Pa. in die USA, und von dort breiteten sie sich aus über die USA. Es gibt 18 Städte quer durch die USA, die als große „Machtzentren“ der Illuminatenmacht und/oder – einfluß gelten. Darunter: Washington DC und die umliegenden Gebiete; Albany, New York; Pittsburgh, Pa; das „goldene Dreieck“ der Winston Salem, Raleigh, NC Gebiete; Minneapolis, Minn.; Ann Arbor, Mich.; Wichita, Kan.; Phoenix, Az.; Portland, Or.; Flagstaff, Az.; Seattle, Wash.; Houston, TX; Los Angeles, CA. und umliegende Gebiete; Atlanta, Ga.; New Orleans, La., Springfield, Miss. Andere Städte sind den Illuminaten auch wichtig, doch diese Städte schleusen Geld zu ihnen, führen Forschungen und oft haben regionale Räte dort ihren Sitz.
.
Hierarchie der Illuminaten
Die Illuminaten haben ihre Gesellschaft in extremen hierarchischen Strukturen oder Schichten, Levels organisiert. Jedenfalls sind die oberen Schichten bekannt als:
Hierarchische Level
Die Illuminaten haben die Vereinigten Staaten in 7 geographische Regionen aufgeteilt; jede Region hat ihren eigenen Rat, der aus 13 Mitgliedern besteht, mit je einem Vorstandsrat von drei Ältesten. Diese Regionen wirken zu Finanz-, Personal- , Unterrichtszwecken etc. aufeinander ein. Unterhalb jedes Regionalrates ist ein Lokalrat. Das ist ein Rat von 13 Mitgliedern, der Kopf davon sitzt im Regionalrat und gibt ihm Informationen über die lokalen Gruppen unterhalb der Führung. Der Lokalrat hat auch ein Vorstandsrat von drei Mitgliedern.
2
.
Ein lokaler Führungsrat eines Großstadtgebietes könnte so aussehen:
Kopf des lokalen Rates (berichtet dem regionalen Rat)
zwei Vermittler (melden alle Aktivitäten unter Führung von ihm)
vier Verwalter (überwachen Finanzen, verwalten, arrangieren Gruppen- aktivitäten)
sechs Haupttrainer (über Trainern in lokalen Gruppen, trainieren andere Trainer)
Unterhalb des oberen Führungsrates werden sechs Leute ernannt als Vermittler, welche auf die lokalen Treffen gehen, interagieren mit den lokalen Gruppenführern und erstattendem Führungsrat Bericht.
.
Anarchisches Level
Die Schichten unterhalb des Führungsrates sind als anarchische Level bekannt. Unterhalb des lokalen Vermittlungslevel ist das lokale Gruppenlevel. Es sieht so aus: Lokale „Schwesterngruppen“ (variieren in der Anzahl, je nach Größe der Stadt oder Städte in der Region). Ein riesiges Großstadtgebiet mag irgendwo zwischen 10 und 27 Gruppen haben. Jede Schwesterngruppe wird geführt von:
Einem Hohepriester oder Hohepriesterin – dieser Job rotiert alle drei Jahre, um verschiedenen Leuten in der Gruppe zu erlauben, die Führungsrolle zu erlangen. Jede Gruppe hat auch verschiedene Mitglieder mit besonderen Aufgaben in der Gruppe. Diese Aufgaben werden in Kapitel 2 erklärt.
.
Eine Sache, die ich hervorheben möchte ist die Tatsache, daß die Illuminaten heute generationalisiert sind. Die Mitglieder sind in der Gruppe, die hoch organisiert ist, geboren, wie oben beschrieben. Das oben Diskutierte ist mit kleinen Variationen in den meisten großen metropolitanen Regionen der USA vertreten. Kleinere Bevölkerungszentren werden unter ähnlichen Richtlinien organisiert, aber werden umschirmt mit verschiedenen Städten in der Region, um einen lokalen Führungsrat zu erschaffen.
.
Wie die Illuminaten Geld machen
.
Die Illuminaten sind in vielen Gebieten des Geldverdienens involviert, weil sie ständige Finanzierungen brauchen, um zu überleben. Es gibt verschiedene illegale Unternehmungen, in die sie verwickelt sind, genauso wie legale.
.
Drogenschmuggel:
Die Illuminaten verbanden sich vor Jahren mit der Mafia und den Kolumbianern, um sich auszuhelfen und Drogen in die USA zu bringen. Sie versorgten auch Kuriere mit Drogen und Geld außerhalb der Staaten. Die Illuminaten sind allgemein reiche Geschäftsleute, welche vier Schichten von Leuten unter ihnen
3
haben. Die untere vierte Schicht hat wirklich Kontakt mit mit den Leuten in der Drogenindustrie. Diese identifizieren sich niemals als Illuminaten; nur als Leute, die interessiert sind an Investing, mit garantiertem Profit und diese sind sehr verschwiegen. Dafür versorgen die lokalen Gruppen Leute, die bereit sind, als Kuriere zu arbeiten, mit Geld oder Drogen, sowie Leute, die lokale Operationen decken.
.
Pornographie:
Die Illuminaten haben in vielen Städten Verbindungen mit Pornographie/ Prostitution/Kinderprostitution/und weißen Sklavenverkäufen. Hier sind zwischen dem wahren „Management“ und denen, die in den Aktivitäten engagiert sind, als Puffer auch mehrere Schichten präsent. Kinder kommen oft aus den lokalen Kultgruppen und wurden in Kinderprostitution unterrichtet (später Erwachsenen- prostitution); sind fotografiert und gefilmt in jeder verfügbaren Art Pornographie, einschließlich „snuff films“ [??] und Gewaltfilme.
.
Waffenschmuggel:
Die Illuminaten und andere Gruppen sind auch in internationalen Waffenhandel verwickelt. Die Illuminaten haben gut trainierte Kuriere, die internationale Staatsgrenzen überqueren. Diese Kuriere sind höchst verschwiegen und verraten ihre Quellen bei Verüben von Selbstmord oder Mordanschlägen nicht. Diese Leute sind anderen mit noch zwei „Pufferlagen“ von Leuten über ihnen Rechenschaft schuldig, bevor die Person der Illuminaten mit Geld gefunden ist, die hilft, es zu finanzieren.
Kaufen von Zugangscodes für Militärcomputer:
.
Die Illuminaten haben Leuten aus allen Schichten des Zivillebens trainiert, um an Militärbasen irgend etwas aufzuschnappen. Eine typische Person kann als unschuldig aussehende Frau einer Militärperson benutzt werden, als lokaler Geschäftsmann oder sogar als Collegestudent. Dort gibt es eine Kontaktperson in der Basis, ebenso einen Illuminaten, der die Information zur Kontaktperson außerhalb bringt. Ab und zu wird die Kontaktperson mit Geld, Informationen oder Waren bezahlt. Die Codes der Militärcomputer werden unter willkürlichem Zeitplan geändert; die Illuminaten haben wenigstens fünf oder sechs Kontakt- personen in jeder großen Militärbasis, die sie unter Todesstrafe alarmieren, wenn die Codes zur Umstellung fertig gemacht werden. Die Illuminaten wollen Zugang zu Militärcomputern, weil ihnen das Zugang zu verschlossenen Daten in der ganzen Welt verschafft.
.
Anheuern und Verkaufen von Attenentätern:
Das wird weltweit praktiziert, mehr in Europa als in den Staaten. Diese Leute werden mit viel Geld bezahlt, um entweder ein privates oder politisches Attentat auszuüben. Das Geld wird entweder dem Attentäter gezahlt, oder dem Trainer, gewöhnlich teilen sich die beiden das Honorar. Dem Attentäter wird für eine Weile Schutz in einem anderen Land angeboten, bis Gras über die Sache gewachsen
4
ist. Wenn der Mord in Europa getan ist, kann er nach dem Fernen Osten oder in die USA geschickt werden und umgekehrt, wenn der Mord in den USA erledigt wurde. Die Illuminaten haben eine große Arena von Plätzen und falschen Identitäten, um diese Leute zu verstecken, es sei denn, die wollen den Attentäter aus irgendwelchen Gründen loswerden. Dann wird er/sie geschnappt und wird sofort exekutiert.
.
Söldner/Militärtrainer:
Wißt ihr, wer Geld bezahlt und hergeht und paramilitärische Gruppen trainiert? Wer hat die Camps überall in Montana, Nevada und Nord Dakota trainiert? Wer wird gelegentlich seine Expertise offenlegen für eine große finanzielle Belohnung? Sie preisen sich nie als Illuminaten an, es sei denn, die Gruppe ist als sympatisch bekannt. Stattdessen sind sie harte, brautale, kalte Militärtrainer, die anbieten, diese Gruppen auszubilden für Geld oder sogar besser für das Versprechen, sich der Gruppe anschließen zu können (Loyalität als Belohnung für Wissen). Mehr und mehr paramilitärische Gruppen haben sich auf diese Weise in die Illuminaten eingebracht, ohne ihre volle Kenntnis, wer und was diese Gruppe wirklich ist. Das gibt den Illuminaten Gelegenheit, diese Gruppen zu überwachen (ihre Trainer berichten über sie und ihre Aktivitäten), und es kann nützlich sein, diese trainierten Militärgruppen zu haben, so daß diese eines Tages gerufen werden können.
.
Banking:
Die ursprünglichen Illuminaten waren Banker, und sie haben höchst geschulte Finanziers, um ihr Geld zu organisieren und sie schleusen ihre illegalen Gelder in angesehene Gruppen/Organisationen. Sie gründen auch Wohltätigkeitsvereine, Gemeindeorganisationen etc. und schleusen das Geld aus einer breiten Basis in diese Gruppen. Die Illuminaten sind besonders stolz auf ihr Geldmachen und auf ihr Manipulationsgeschick und auf ihre Fähigkeit, ihre Papierspuren Schicht um Schicht geschickt zu verdecken. Alle Bankingspuren werden schließlich nach Belgien führen, dem Weltfinanzzentrum der Illuminaten. Das sind einige der großen Geldunternehmungen, in denen die Illuminaten engagiert sind. Sie haben eine Menge finanzieller Resourcen, die ihren Unternehmungen Rückhalt geben, was bedeutet, daß sie in Wirklichkeit die besten Anwälte, Buchhalter etc. engagieren können, auch um ihre Spuren zu verwischen.
.
5
.
Kapitel 2: Jobs bei den Illuminaten (oder warum sie all die Zeit verschwenden, um Menschen zu trainieren)
.
Um generationenübergreifende Programmierung zu verstehen, ist es hilfreich, daß man versteht, WARUM der Kult auf Probleme hinarbeitet, die die Programmierung in Menschen hineinbringt. Training bedeutet Zeit und Mühe und niemand – besonders kein Kultmitglied – wird diese Menge an Energie ver- schwenden, es sei denn dort wird ein Gewinn bei dem Investment sein. Hier ist ein kleiner Überblick von einigen gewöhnlichen Jobs in dem Kult.
.
Der Kult hat eine sehr organisierte Hierarchie von Jobs. Damit alles glatt läuft, braucht der Kult wie jede große Organisation Leute, die gut trainert in ihren Jobs sind – so gut trainiert, daß sie nicht mehr nachzudenken brauchen über ihre Aufgaben. Um Geheimhaltung zu bewahren muß diese Gruppe unter Androhung von Todesstrafe Menschen vollständig einschwören, ihre Rollen nicht zu enthüllen. Der Kult will Mitglieder, die der Gruppe und ihren Lehren ganz und gar ergeben sind, die niemals Fragen stellen über die Befehle, die ihnen gegeben werden. Diese Eigenschaften von Kultmitgliedern und die Geheimnisbewahrung gegenüber der Außenwelt garantieren die Fortdauer des Kultes.
.
Hier sind Beispiele von Jobs in dem Kult
Spitzel:

Diese Leute wurden trainiert, um Details und Gespräche mit fotografischer Erinnerung zu beobachten. Sie sind trainert, um ihren lokalen Kultführern oder Trainern Bericht zu erstatten und rufen große Mengen von Informationen unter hypnotischer Trance zurück. Detailliertes Wissen über Gepräche oder sogar Dokumente kann oft auf diese Weise zurückgeholt werden. Sie werden oft als „Spitzel“ benutzt, um Informationen aus Regierungssitzungen und in Kultmeetings zusammenzubringen.
.
Züchter:
Diese Leute sind oft schon in der Kindheit ausgewählt worden, Kinder zu haben und zu züchten. Sie können wegen ihrer Blutlinie auserwählt werden und in arrangierte Hochzeiten gegeben werden oder in Kultverbindungen, um die Kinder zu „erbauen“. Ein Elternteil verkauft oft dem lokalen Kultführer den Service, ein Kind zu züchten als Gegenleistung für Vergünstigung und Status. Diese Kinder werden selten als Opfer benutzt; gewöhnlich werden sie anderen im Kult zur Adoption gegeben oder zum Großziehen, doch dem Züchter wird gesagt, daß jedes von ihr geborene Kind „geopfert“ wurde, um zu verhindern, daß sie nach ihrem Kind sieht. Gelegentlich hat in anarchischen Kulten ein lokaler Führer ein Kind aus einer Inzest-Liaison. So ein Kind wird weggegeben oder getötet, aber der Mutter
6
wird gesagt, daß das Kind einem entfernten Zweig gegeben wurde und daß es aufgegeben werden müsse.
.
Prostituierte:
Prostituierte können männlich oder weiblich und jeden Alters sein. Sie wurden von frühester Kindheit an trainiert, einem oder mehreren Erwachsenen sexuelle Gefallen zu tun und als Gegenleistung werden die Eltern des Kindes oder ihre lokale Kultgruppe bezahlt. Ab und zu wird der Prostituierte vorübergehend einem Mitglied des Kultes gegeben als „Belohnung“ für einen gut gemachten Job. Kinderprostitution ist ein großes Geschäft für den Kult und das Training sehr junger Kinder in dieser Rolle wird sehr ernst genommen. Kinderprostitution wird auch benutzt, um politische Figuren oder Führer außerhalb des Kultes zu erpressen.
.
Pornographie:
Ein Kind, das in Pornographie (auch Bestialität) benutzt wird, kann auch beiderlei Geschlechts und jeden Alters sein. Auch Kinderpornographie ist ein großes Geschäft in dem Kult und enthält auch snuff films [??]. Kinder sind in dieser Rolle vom Vorschulalter an trainiert, oft mit der Hilfe und Zustimmung der Eltern. Die Eltern werden bezahlt oder bekommen Vergünstigungen vom Kult als Gegenleistung für das Verkaufen ihrer Kinder oder das Erlauben, ihr Kind in diesem Bereich trainieren zu können.
Medienpersonal:
Das sind sehr helle, wortgewandte Leute. Sie wurden zur Journalistenschule gesandt und arbeiten nach dem Abschluß für lokale oder regionale Medien. Diese Individuen haben viele Kontakte mit der Organisation genau wie mit der Außenwelt. Sie schreiben Bücher und Artikel, die den Standpunkt der Illuminaten sympathisieren, ohne jemals ihre wahre Verbindung bloßzulegen. Sie tendieren zu einer befangenen, voreingenommenen Forschung in ihren Artikeln, favorisieren nur einen Standpunkt, nämlich die Existenz von DID (multiple Persönlichkeits- spaltung) oder rituellen Mißbrauch zu leugnen. Zum Beispiel interviewen sie nur Psychiater/Psychologen, die diesem Standpunkt auch vertreten und verzerren Fakten, um der allgemeinen Öffentlichkeit ein überzeugendes Bild zu geben.
.
Wenn nötig lügen sie geradeheraus oder erfinden Angaben, um ihren Standpunkt zu unterstützen. Da gibt es Mitglieder von Gruppen, die dahingehend trainert werden, die öffentliche Meinung auf die Nichtexistenz des Kultes hinzubewegen (d. h. Kult existiert nicht, keine vernünftige Person würde dieser „Massenhysterie“ glauben). Die Illuminaten glauben, wenn sie die Medien kontrollieren, sie das Denken der Massen kontrollieren. Aus diesem Grund trainieren sie Medien- personal sehr sorgfältig.
7
.
Helfer bei Ritualen:
Reiniger machen peinlich genau sauber nach Ritualen. Sie scheuern den Platz nach der Zeremonie, räumen auf etc. Ihnen wurde dieser Job seit dem Vorschulalter beigebracht.
Vorbereiter stellen Tische und Kerzen auf, bereiten Tücher vor und sorgen schnell und effizient für das Drum und Dran. Dieser Job wird von früher Kindheit an gelernt.
Vorleser lesen aus dem Buch der Illuminaten oder aus Archiven der lokalen Gruppe; auch bewahren sie Kopien geheimer Literatur in einem Tresorraum auf und sind in alten Sprachen ausgebildet. Vorleser sind wegen ihrer klar sprechenden Stimmen und der Fähigkiet, wichtige Passagen zu dramatisieren und nach außen zu bringen, sehr wertvoll.
Schnittern wurde gelehrt, Tier- oder Menschenopfer zu sezieren, zerlegen (sie sind auch bekannt als die „slicers and dicers“ des Kults). Sie können einen Mord schnell, emotionslos und effizient erledigen. Sie sind von früher Kindheit an trainert. Sänger singen, schwingen oder leiten Chöre geheimer Lieder bei hochheiligen Ereignissen.
.
Hohepriester/priesterinnen:
Die Person, die diesen Job innehat, wird in den meisten Gruppen alle paar Jahre ausgewechselt, obwohl er in kleineren, ländlichen Gruppen länger ausgeübt werden kann. Diese Leute verwalten und führen ihre lokalen Kultgruppen und koordinieren Jobs in dem Kult, geben Anweisungen und reichen Termine von Treffen weiter, die von der lokalen Hierarchie oder dem Führungsrat gegeben wurden. Sie aktivieren auch das Telefonnetz der lokalen Gruppe, beurteilen ihre lokalen Gruppenmitglieder bei der Verrichtung der Jobs und leiten alle spirituellen Aktivitäten. Sie berichten dem lokalen oder regionalen Führungsrat über ihre Gruppe.
.
Trainer:
Diese Leute unterrichten Mitglieder der lokalen Gruppe ihre zugewiesenen Jobs und überwachen die Ausführung dieser Jobs auf lokalen Gruppentreffen oder nach einer gestellten Aufgabe. Diese Leute erstatten den Hohepristern/priesterinnen Bericht über ihre Gruppe, sowie dem lokalen Haupttrainer auf der Führungsratsversammlung.
.
Bestrafer:
Das sind Leute, die Mitglieder, welche die Regeln brechen oder außerhalb oder über ihren Authoritäten handeln, brutal bestrafen/diziplinieren. Sie werden von den anderen Kultmitglieder allgemein verachtet, obwohl sie von den Hohepriestern oder -priesterinnen für einen gutgemachten Job gelobt werden. Normalerweise physisch stark wenden sie jede als notwendig erachtete Methode an, um eine Wiederholung des unerwünschten Benehmens zu verhindern. Bestrafung, öffentlich oder privat, hängt ab von der Schwere der Verletzung. Jede lokale Gruppe hat mehrere Bestrafer.
8
.
Spürhunde:
Diese Leute haben ein Auge auf Mitglieder, die versuchen, ihre lokale Gruppe zu verlassen. Ihnen wird beigebracht, Hunde zu führen, Waffen zu handhaben und alle notwendigen Techniken des Aufspürens zu gebrauchen. Sie sind auch erfahren bei der Nutzung des Internet, um Aktivitäten einer Person zu überwachen. Sie können Spuren von Kreditkartennutzung und geschriebenen Schecks zurückverfolgen und wenden noch andere Methoden an, um vermißte Personen zu finden.
.
Lehrer:
Diese Leute unterrichten Klassen von Kindern um Kultphilosophie zu indoktrinieren, Sprachen und spezielle Bereiche von Anstrengung.
.
Kinderbetreuung:
Diese Leute kümmern sich um sehr junge Kinder, wenn die Erwachsenen auf lokalen Gruppentreffen sind. Gewöhnliche Betreuung ist nur für junge Säuglinge. Nach dem Alter von zwei Jahren werden Kinder routinemäßig in verschiedenen Formen von Gruppenaktivitäten engagiert, die vom Trainer der jüngsten Kinder geleitet wird. Säuglingsbetreuer sind gewöhnlich ruhig und effizient.
.
Kuriere:
Diese Leute schmuggeln Waffen, Drogen oder illegale Artefakte über Staatsgrenzen. Gewöhnlich sind das Leute, die jung und allein sind, ohne Verantwortung außerhalb. Sie sind trainiert in der Benutzung von Feuerwaffen, um aus schwierigen Situationen herauszukommen. Sie müssen zuverlässig und imstande sein, jedes auftauchende Hindernis auszuschalten.
.
Kommandierende Offiziere:
Diese Leute beaufsichtigen das Militärtraining in den lokalen Gruppen und stellen sicher, daß diese Übungen reibungslos ablaufen. Sie vergeben Jobs an unter ihnen stehende und sind dem lokalen Führungsrat verantwortlich. Im Rat ist mindestens ein Mitglied der Militärabteilung der Illuminaten. Zusätzlich gibt es dort viele militärverwandte Jobs unter den kommandierenden Offizieren.
.
Verhaltenswissenschaftler:
Diese Individuen überwachen oft das Training in lokalen und regionalen Gruppen. Diese Studenten des menschlichen Verhaltens sind stark involviert im Datensammeln und Menschenversuchen im Namen der Suche des Wissens von menschlichem Verhalten auf wissenschaftlichen Gebiet. Sie sind meist kühle, methodische, unpersönliche Leute und wenden jede beliebige Methode an, um Trauma und seine Auswirkungen auf die menschliche Persönlichkeit zu studieren. Ihr Haupinteresse kreist um die Durchführung von Programmierung und Kultkontrolle in einer effizienteren und dauerhaften Art und Weise.
9
.
Es gibt viele andere Jobs in dem Kult. Der Kult verwendet wirklich ein bißchen von seiner Zeit, um Leute zu bekommen, die diese Jobs FREIWILLIG tun, was davon kommt, daß der Kult Leute PROGRAMMIERT, die glauben, sie erweisen ihrer „Familie“ und der Welt einen Dienst. Die Wahrheit ist natürlich. daß das Individuum von dem Kult mißbraucht und ausgenutzt wird.
.
.
Kapitel 3: Verschwörungstheorie zwei, oder der Illuminatenplan, die Welt zu beherrschen (auch bekannt als „Novus Ordem Seclorum“)
.
Bevor die eigentlichen Programmierungstechniken besprochen werden können, ist es wichtig, die tieferliegende Philosophie zu verstehen, warum die Illuminaten Menschen programmieren. Alle Gruppen haben Ziele und die Illuminaten sind keine Ausnahme. Geld machen ist nicht ihr Endziel – es ist eine Mittel zu einem Ende. Dieses Endziel ist nichts weniger, als die Welt zu beherrschen. Die Illuminaten legen ihre Pläne ähnlich fest wie sie Sowjetunion früher mit „5-Jahres-“ und „10-Jahres“plänen. Darum glauben die Illuminaten an sich selber und ihre Mitläufer glauben, es wäre die reine Wahrheit.
.
Ob sie tatsächlich Erfolg haben, ist etwas ganz anderes. Das folgende ist die Illuminatenagenda auf ALLEN Levels der Illuminaten. Wie mit jedem Ziel haben die Illuminaten besondere Maßnahmen, die sie planen durchzuführen, um ihre Ziele zu erreichen. Kurz, jede Region der USA haben „Nervenzentren“ oder Machtbasen für regionale Aktivität. Die USA wurden in sieben große geo- graphische Regionen aufgeteilt. Jede Region hat Lokalitäten, das Militärgelände enthält und Basen, die versteckt sind in unzugänglichen, isolierten Gebieten oder auf großen Privatbesitz. Diese Basen werden periodisch genutzt, um Illuminaten in Militärtechniken zu unterrichten und zu trainieren, sowie im Kampf Mann gegen Mann, Massenkontrolle, Benutzen von Waffen und allen Aspekten der militärischen Kriegsführung. Warum? Weil die Illuminaten glauben, daß unsere Regierung, genau wie die Regierungen der meisten Nationen rund um die Welt bestimmt sind, zusammenzubrechen. Sie planen Zusammenbrüche und das wird passieren auf folgende Arten:
Die Illuminaten haben zuerst einen Finanzkollaps geplant, gegen den die große Depression wie ein Picknick aussieht. Das wird durch das Manövrieren der großen Banken und Finanzinstitute der Welt geschehen, sowie durch Aktienmanipulation und Änderung der Zinssätze. Die meisten Leute werden bei der Bundesregierung durch Bank- und Kreditkartenschulden etc. verschuldet sein. Die Regierungen werden alle Schulden sofort zurückrufen, doch die meisten Leute sind unfähig, zu bezahlen und werden bankrott gehen. Das wird eine allgemeine finanzielle Panik
10
verursachen, die weltweit gleichzeitig stattfindet, weil die Illuminaten fest daran glauben, Menschen mit Finanzen kontrollieren zu können.
.
Als Nächstes wird eine militärische Übernahme kommen, Region für Region, da die Regierung den Notstand erklärt und Militärrecht einführt. Die Leute bekommen Panik, da wird es in den meisten Orten einen anarchistischen Zustand geben und die Regierung wird ihre Vorgehensweise als notwendig rechtfertigen, um die panischen Menschen unter Kontrolle zu halten. Die kulttrainierten Militärführer und -leute unter ihrer Führung werden Waffen benutzen und Massenkontrolltechniken, um diesen neuen Zustand herbeizuführen. Darum haben so viele Überlebende unter 36 Jahren militärische Programmierung. Leute, die keine Illuminaten sind oder die nicht mit ihnen gemeinsame Sache machen, werden sich widersetzen. Die Illuminaten erwarten das und werden (und sind) trainiert, wie mit dieser Eventualität umzugehen ist. Sie trainieren ihre Leute im Kampf Mann gegen Mann, Massenkontrolle und wenn nötig werden sie töten, um die Massen unter Kontrolle zu bekommen. Der Illuminat trainiert seine Leute, um auf jede mögliche Reaktion bei der Übernahme vorbereitet zu sein. Viele Opfer von Bewußtseinskontrolle werden auch mit vorinstallierten Kommandocodes in die Pflicht genommen. Diese Codes beabsichtigen, ein vollkommen kultergebenes System einzusetzen. Zertrümmerungscodes unter Trauma programmiert werden benutzt, um nicht kultloyale Abspaltungen zu zerstören oder zu begraben.
.
Militärbasen werden in jeder Lokalität eingerichtet (eigentlich sind die schon da, aber versteckt). In den nächsten Jahren werden sie zum Vorschein kommen. Jede Lokalität wird regionale Basen und Führer haben, denen sie verantwortlich sind. Die Hierarchie wird voll und ganz die jetzige geheime Hierarchie widerspiegeln.
.
Vor über fünf Jahren, als ich die Illuminaten verließ, waren ungefähr 1% der US- Beölkerung entweder Teil der Illumiinaten, sympathisierten mit ihnen oder waren Opfer von Bewußtseinskontrolle (und deshalb benutzbar). Obwohl sich das nicht sehr viel anhört, stell dir vor, 1% der Bevölkerung ist hochtrainiert im Waffengebrauch, Massenkontrolle, psychologischen und Verhaltenstechniken, bewaffnet und verbunden mit paramilitärischen Gruppen. Die Illuminaten glauben fest daran, daß sie die restlichen 99% der Bevölkerung leicht überwältigen können, da die meisten untrainiert sind oder wenig trainiert, wie „Wochenendjäger“. Sogar das lokale Militär wird überwältigt, da die Illuminaten regionale Zellen haben mit hochtrainierten Führern. Sie zählen genauso zum Überraschungselement, um ihnen bei der Übernahme zu helfen. Viele der höchsten Führer in der Militärabteilung der Illuminaten sind oder haben Offiziere im Militär und haben so schon ein gute Kenntnis, mit welchen Techniken die Verteidigung einer Region oder Lokalität an besten übernommen werden kann.
.
Nach der militärischen Übernahme wird der allgemeinen Bevölkerung die Chance gegeben, entweder Partei für die Sache der Illuminaten zu ergreifen, oder es abzulehnen (Gefängnis, Qualen, sogar Tod sind mögliche Bestrafungen). Diese
11
Leute glauben sehr, daß sie intelligent oder „erleuchtet“ oder illuminiert sind, geboren um zu herrschen. Sie sind arrogant und halten die allgemeine Bevölkerung für „dumme Schafe“, die leicht zu führen sind, wenn eine starke Führung sowie finanzielle Hilfe in einer unstabilen Weltwirtschaft angeboten werden, und schreckliche Konsequenzen drohen, wenn die Person rebelliert. Ihre äußerste Rücksichtslosigkeit und Fähigkeit, diese Agenda auszuführen, sollte nicht unterschätzt werden.
Die Banker der Illuminaten, wie zum Beispiel die Rothschilds, die Vanderbilds, die Rockefellers, die Carnegies und die Mellons selbst werden sich zeigen und anbieten, die sich abstrampelnde Weltwirtschaft zu „retten“. Ein neues monetäres Wechelsystem, das auf einem internationalen Geldsystem basiert, zwischen Kairo, Ägypten und Brüssel, Belgien, wird eingeführt werden. Eine richtige „Eine Welt- Wirtschaft“ wird Realität und erzeugt das Sehnen nach der „Einen Welt- Ordnung“.
.
Bei der Illuminatenagenda spielt noch mehr eine Rolle, doch das sind die Grundlagen von ihr. Diese Agenda ist es, wofür die Illuminaten richtig, wirklich glauben, lehren und trainieren. Sie sind willens, im Einklang mit dieser Sache zu leben, um die nächste Generation zu trainieren, weil sie glauben, daß ihre Kinder ihre Erben sind. Mir wurde erzählt, daß die Generation meiner Kinder diese Übernahme irgendwann im 21. Jahrhundert erleben würde. Zur Zeit haben die Illuminaten heimlich und leise ihren Übernahmeplan mit ihren Zielen gepflegt durch die Infiltration von:
.
1. den Medien
2. dem Bankensystem
3. dem Erziehungssystem
4. der Regierung, lokale und föderale
5. den Wissenschaften
6. den Kirchen
.
Sie sind jetzt dabei, diese sechs Gebiete zu übernehmen. Sie arbeiten schon einige Hundert Jahre daran. Sie gehen NICHT zu einer Institution und sagen „hi, ich bin ein örtlicher Illuminat und ich würde gerne ihre Bank übernehmen“. Dadurch, daß sie verschiedene Leute haben, die über mehrere Jahre heimlich Gelder investieren, kaufen sie allmählich mehr und mehr Anteile der Bank (oder anderer Institute, die sie kontrollieren wollen), bis sie ein finanzielles Kontrollrecht haben. Sie geben niemals ihre Agenda oder ihre Kultaktivitäten öffentlich bekannt. Sie sind als „christlich“ erscheinende Geschäftsführer in der Gemeinschaft hoch angesehen. Das Bild der Gemeinschaft ist das Wichtigste für einen Illuminaten; sie tun alles, um eine normale, respektierte Fassade aufrechtzuerhalten und VERACHTEN es, bloßgestellt zu werden. Auf einem Führungstreffen einer großen Stadt, wo ich Mitglied war, wurde gesagt: einer ein Chef einer lokalen kleinen Geschäftsverwaltung, einer ein CEO einer Verteidigungsfirma der Regierung, einer
12
ein Rektor einer christlichen Schule, einer stellvertretender Bürgermeister deiner Stadt, einer Journalist, eine Krankenschwester, einer Doktor, einer Verhaltenspsychologe, einer Armeeoberst und einer ein Marinekommandeur. Alle außer einer gehen wöchentlich in die Kirche; alle sind hoch angesehen in der Gemeinschaft. KEINER von denen wird als „böse“ erscheinen, oder ist „auffällig“.
.
Wenn du sie persönlich triffst, würdest du vielleicht diese intelligenten, liebenswerten, sogar charismatischen Leute sofort mögen. Das ist ihre größte Tarnung, wo wir oft das große Böse erwarten, um als Böses zu „erscheinen“, geführt von Medienvorführungen des Bösen, wo das Gesicht sich verändert und das Benehmen der Menschen, oder wo sie markiert sind wie der biblische Kain. Keiner der Illuminaten, die ich kannte, hatte unfreundliches oder böses Erscheinen in ihrem Tagesleben, obwohl einige Probleme hatten, z. B. Alkoholiker waren. Die Trennung, die die Illuminaten betreiben, ist zur Zeit ihr größter Schutz, unentdeckt zu bleiben. Viele, wenn nicht die meisten dieser Leute sind sich des großen Bösen, in das sie während der Nacht verwickelt sind, vollständig unbewußt.
.
Es gibt andere Gruppen, die eigentlich nicht Teil der Illuminaten sind, doch die Illuminaten sind sich ihrer bewußt. Die Illuminaten sind nicht die einzige Gruppe, die esoterische Praktiken oder Kriegsführung alter Gottheiten oder Dämonen anwendet. Sie unterstützen Spaltungen zwischen den verschiedenen Gruppen (teile und herrsche ist eine ihrer Prinzipien), und sind nicht beunruhigt wegen anderer Gruppen. Stattdessen heißen sie diese in ihrem Umfeld oft willkommen. Das passierte in den letzten Jahren immer mehr, weil die Illuminaten mit ihren Trainern handeln, die als die besten bei den meisten geheimen Gruppen angesehen sind, im Tausch für Loyalität zu den Illuminaten. Sie schicken ihre Trainer zu diesen Gruppen und die Trainer berichten den lokalen Führungsrat darüber.
.
In der politischen Arena investieren die Illuminaten beide Seiten, weil ihre größte Maxime ist, daß „aus dem Chaos Ordnung kommt“, oder die Disziplin der Anarchie. Darum schickten sie Waffen zu beiden Seiten der großen Weltkriege des letzten Jahrhunderts und finanzierten diese. Sie glauben, daß Geschichte ein Spiel ist, wie Schach; daß nur aus Strategie, Kämpfen, Konflikt und Erprobung das Starke entsteht. Ich stimme nicht länger mit dieser Philosophie überein, aber zu einer Zeit tat ich es mit meinem ganzen Herzen. Hoffentlich wird, wenn diese Leute und ihre Agenda entlarvt werden, der einfache Mensch aufstehen gegen diese geplante Herrschaft, die einer arglosen Menschheit aufgedrängt werden soll.
13
.
.
Kapitel 4: Ein Überblick über einige Grundtypen von Programmierung
.
In den ersten Kapiteln erklärte ich Illuminismus, seine Reichweite und einiges der Philosophie, Unternehmungen, die Geld machen und Agendas, die erklären helfen, WARUM sie Menschen programmieren. Ich glaube, daß dies als Einleitung für die nächsten Kapitel wichtig ist, um zu verstehen. Die Programmiertechniken, die ich beschreiben werde, nehmen eine unglaubliche Menge an Anstrengungen, Zeit, Hingabe und Planungen seitens des Kultes in Anspruch. Nur eine sehr motivierte Gruppe von Leuten wird diese Mühen auf sich nehmen, um das zu tun. Diese Kapitel zu schreiben ist sehr schwer für mich als Individuum, denn meine Rolle im Kult war die einer Programmiererin. So waren die besonderen Verfahren, über die du lesen wirst, oft jene, die ich normalerweise bei der Programmierung der Opfer anwendete. Weder tue ich diese Dinge heute noch, noch beschönige ich das Tun. Ich schreibe dieses Buch, weil ich glaube, daß Therapeuten, die mit den Opfern arbeiten, wie auch die Überlebenden selber es verdienen zu wissen WAS den Menschen angetan wurde und WIE es getan wurde. Schließlich möchte ich auch einige Anregungen geben, wie Programmierungen, die der Kult in die Opfer setzt, rückgängig gemacht werden können.
.
Zuerst möchte ich gerne unabsichtliche Programmierung und absichtliche Programmierung ansprechen. Dies wird auch das Umgebungs-Milieu genannt, in dem das Kind aufwächst.
.
Unabsichtliche Programmierung
Die Programmierung eines Illuminaten-Kindes fängt oft vor seiner Geburt an (dies wird später erläutert werden). Sobald es aber geboren ist, wird das ganze Umgebungsmilieu des aufwachsenden Kindes zu einer Form von Programmierung. Oft wächst das Kind in einer Familienumgebung auf, die Verlassenheitsgefühle tagsüber mit Funktionsstörung bei den elterlichen Figuren verbindet. Das Kind lernt bald, daß die Nachtzeiten und Kultaktivitäten das eigentlich Wichtige sind. Dem Kind kann Aufmerksamkeit vorenthalten werden oder es kann sogar am Tag mißbraucht werden; es wird nur als etwas Besonderes behandelt oder von einem Elternteil „gesehen“, wenn sich die Familie am Kultschauplatz befindet. Dies kann zu sehr jungen Abspaltungen rund um die Kernperson führen oder Kernspaltungen, die sich „unsichtbar“ fühlen, verlassen, abgelehnt, unwürdig der Liebe oder Aufmerksamkeit, oder daß sie nicht einmal existieren, außer wenn sie eine „Aufgabe“ für ihre „Familie“ verrichten.
.
Ein weiterer Milieu- und Konditionierungsprozess, dem das Kind ausgesetzt ist, ist daß die Erwachsenen um sie/ihn herum WIDERSPRÜCHLICH sind, da die Erwachsenen in einer Generations-Kultfamilie fast immer auch multipel oder gespalten sind. Dies richtet eine Realität für das Baby/Kleinkind in der Weise ein,
14

.
daß die Eltern zu Hause auf die eine Art handeln, auf eine gänzlich unterschiedliche Weise im Kulttreffen und zusätzlich noch anders in der normalen Öffentlichkeit.
.
Da dies die frühesten Erfahrungen des Kleinkindes von Erwachsenen und Erwachsenen-Verhaltensweisen sind, hat es keine andere Wahl als diese Realität zu akzeptieren, in der die Menschen in schrecklich unterschiedlichen Weisen an verschiedenen Schauplätzen handeln. Obwohl unbeabsichtigt, setzt das Kind durch Nachäffung der sie umgebenden Erwachsenen dies für spätere Trennungen ein.
.
absichtliche Programmierung
.
Absichtliche Programmierung eines Kindes bei den Illuminaten beginnt oft schon vor der Geburt. Vorgeburtliche Spaltung ist im Kult gut bekannt, da der Fötus sehr dazu taugt, in der Gebärmutter aufgrund eines Traumas gespalten zu werden. Dies geschieht üblicherweise zwischen dem siebten und neunten Monat der Schwangerschaft. Benutzte Verfahren umfassen: Lautsprecher auf den Unterleib der Mutter setzen und laute, unharmonische Musik spielen (wie einige moderne klassische Stücke, oder sogar Wagner-Opern); laute Rockmusik ist auch benutzt worden. Andere Methoden sind, die Mutter Mengen bitterer Substanzen essen zu lassen, um die Fruchtflüssigkeit bitter zu machen, oder den Fötus in der Gebär- mutter anzubrüllen. Der Unterleib der Mutter kann auch geschlagen werden. Leichte Elektroschocks in den Unterleib können angewendet werden, besonders wenn die Geburt bevor steht, und können benutzt werden, um Wehen zu verursachen, oder sicherzustellen, daß das Kind an einem zeremoniellen Feiertag ausgetragen wird. Gewisse weheninduzierende Medikamente können auch gegeben werden, wenn ein bestimmtes Geburtsdatum gewünscht wird.
.
Nach der Geburt beginnen sehr früh verschiedene Tests, üblicherweise während der ersten paar Lebenswochen. Die Trainer, denen gelehrt wurde, gewisse Qualitäten im Kind zu suchen, werden es auf ein Samttuch auf einen Tisch legen und seine Reflexe zu unterschiedlichen Reizen überprüfen. Seine Kraft, wie es auf Hitze, Kälte und Schmerz reagiert, alles wird geprüft. Verschiedene Babys reagieren unterschiedlich und die Trainer suchen nach Spaltungsfähigkeit, schnellen Reflexen und schnellen Reaktionszeiten. Diese sind vielversprechend für frühe Spaltung des Kindes bei diesen Tests.
.
Das Kind wird auch mißbraucht werden, um Fragmente zu schaffen. Methoden von Mißbrauch können sein: rektale Sonden, wiederholte anale Vergewaltigung, Elektroschocks auf niedrigem Level in die Finger, Zehen und Genitalien, Schnitt- verletzungen an den Genitalien unter rituellen Umständen (bei älteren Klein- kindern). Das Augenmerk liegt im Beginn der Spaltung, bevor sich ein Selbst- bewußtsein entwickeln kann und in der Gewöhnung des Kindes an Schmerzen und an reflexive Trennung durch den Schmerz (ja, sogar Babys können abspalten, ich habe es immer wieder gesehen, sie werden blaß und fahl oder glasig, angesichts des kontinuierlichen Traumas).
15
.
Isolations- und Verlassenheits-Programmierung werden manchmal ebenso in einem rudimentären Sinn begonnen. Das Kind wird meist während des Tages verlassen, oder es wird vom Erwachsenen absichtlich ignoriert, dann aufgehoben, besänftigt, gewaschen und mit Aufmerksamkeit versehen; dies im Zusammenhang mit der Vorbereitung auf ein rituelles oder Gruppentreffen. Dies wird gemacht, damit das Kind „Liebe“ und „Aufmerksamkeit“ mit den nächtlichen Treffen verbindet und der Bindungsprozess zum Kult oder zur „Familie“ verstärkt wird. Das Kind wird lernen, mütterliche Aufmerksamkeit mit der Teilnahme an Ritualen zu verbinden, und es wird schließlich Kulttreffen mit dem Gefühl von Sicherheit erleben.
.
Wenn das Kind älter wird, etwa 15 bis 18 Monate, werden vermehrt Spaltungen herbeigeführt, indem sowohl die Eltern wie auch Kultmitglieder das Kind nun methodischer mißbrauchen. Dies geschieht durch abwechselndes Besänftigten und Schmusen mit dem Kind, gefolgt von Elektroschocks in seine Glieder; man läßt das Kind aus der Höhe auf eine Matte fallen und es wird ausgelacht werden, wie es dort erstaunt und erschreckt weinend liegt. Es kann bestimmte Zeit in einen Käfig gesperrt oder der Isolation ausgesetzt werden. Verweigerung von Nahrung, Wasser und Grundbedürfnissen kann später in diesem Stadium beginnen. Alle diese Methoden dienen der absichtlichen Spaltung im Kind. Das Kind dieses Alters kann zu Gruppenversammlungen mitgenommen werden, wird aber außerhalb von besonderen Ereignissen oder Festen bleiben und noch keine aktive Rolle im Kultgeschehen haben. Die Kleinkinder sind üblicherweise bei einem Kultmitglied in Obhut, das sie während der Aktivitäten der Gruppe hütet; in dieser Aufpasserrolle wechseln sich gewöhnlich niedrigere oder Teenager-Mitglieder ab.
.
Im Alter zwischen 20 und 24 Monaten kann das Kleinkind mit den „Schritten der Disziplin“ anfangen, die die Illuminaten ihren Kindern beibringen. Es hängt von der Gruppe, dem Elternteil, dem Trainer und vom Kind ab, mit welchem Alter es damit beginnt und kann variieren. Diese „Schritte der Disziplin“ würden besser „Schritte von Folter und Mißbrauch“ genannt werden, weil ihr Zweck die Schaffung eines stark gespaltenen Kindes ist, ohne Zugang zu seinen Gefühlen, das vollkommen und bedenkenlos dem Kult treu ist. Die Reihenfolge der Schritte kann auch je nach den Launen des Trainers oder der Eltern variiert werden.
.
Ich werde zuerst die ersten fünf Schritte der Disziplin besprechen: (Anmerkung: diese Schritte können sich etwas von Region zu Region unterscheiden, aber die meisten folgen diesem Umriß zumindest grob, auch wenn nicht in der gleichen Reihenfolge)
.
Erster Schritt: nichts zu brauchen
Das Kleinkind wird in einem Zimmer ohne Sinnesreiz gebracht, üblicherweise ein Schulungsraum mit grauen, weißen oder beigen Wänden. Der Erwachsene geht fort und das Kind wird gewisse Zeit allein gelassen: dies kann sich um Stunden handeln bis zu einem ganzen Tag, wenn das Kind schon älter ist. Wenn das Kind den Erwachsenen darum bittet, zu bleiben und nicht zu gehen, oder schreit, wird es geschlagen und es wird ihm gesagt, daß die Zeiträume der Isolation größer werden,
16
bis es lernt, aufzuhören schwach zu sein. Durch den scheinbaren Zweck dieser Disziplin soll das Kind lernen, sich auf seine eigenen inneren Hilfsmittel zu verlassen und nicht auf Leute von außen („verstärke es“). Was es wirklich bewirkt, ist ein riesiger Schrecken von Verlassenheit innerhalb des Kindes. Wenn der Erwachsene oder Trainer zum Zimmer zurückkehrt, wird das Kind oft sich wiegend oder in einer Ecke kauernd gefunden, fast katatonisch vor Angst. Der Trainer wird dann das Kind „befreien“, ihm etwas zu essen und zu trinken geben und sich dem Kind als sein „Erretter“ darstellen.
.
Der Trainer wird ihm sagen, dass die „Familie“ dem Trainer befahl, das Kind zu befreien, weil seine Familie es „liebt“. Der Trainer wird dem hilflosen, verängstigten und fast wahnsinnig dankbaren Kind, welches gerade von der Isolation „befreit“ wurde, an diesem Punkt Kultlehren einflößen. Der Trainer wird im Kind immer wieder verstärken, wie sehr es „seine Familie nötig hat“, die es gerade von Tod, Verhungern oder Preisgabe befreite. Dadurch wird das sehr junge Kind lernen, Bequemlichkeit und Sicherheit damit zu verbinden, an seinem Trainer zu hängen, der einer seiner Eltern sein kann, und Mitglied der „Familie“ zu sein. Der Kult ist sich Kinderentwicklungs-Prinzipien sehr bewusst und hat Anwendungen wie die obigen nach Hunderten von Jahren des Schulens sehr junger Kinder entwickelt.
.
Zweiter Schritt: nichts zu wollen
Dieser Schritt ist dem ersten sehr ähnlich und verstärkt ihn eigentlich. Er wird abwechselnd mit dem ersten Schritt über die nächsten paar Lebensjahre des Kindes gemacht. Wieder wird das Kind allein in einem Schulungsraum oder isoliertem Zimmer ohne Nahrung und Wasser für eine lange Frist belassen. Ein Erwachsener wird den Raum mit einem großen Krug Eiswasser oder Nahrung betreten. Wenn das Kind um jenes bittet, während der Erwachsene vor den Augen des Kindes ißt oder trinkt, wird es streng bestraft, weil es schwach und bedürftig ist. Dieser Schritt wird verstärkt, bis das Kind lernt, nicht um Nahrung oder Wasser zu bitten, außer wenn es zuvor angeboten wird. Der scheinbare Grund, den der Kult für diesen Schritt angibt, ist, daß es ein starkes Kind schafft, ohne Nahrung und Wasser für immer längere Fristen auszukommen. Der wirkliche Grund ist aber, ein Kind zu schaffen, das vollkommen von seinen eigenen Bedürfnissen an Nahrung, Wasser oder anderen Bequemlichkeiten getrennt ist; ein Kind, das sich fürchtet, Erwachsene um Hilfe zu bitten. Dies erzeugt in dem Kind eine Hyperwachsamkeit indem es lernt, bei Erwachsenen nach äußeren Zeichen zu suchen, ob es in Ordnung ist, seine Bedürfnisse zu erfüllen und daß es seinen eigenen Körpersignalen nicht vertrauen darf. Das Kind lernt bald, immer erst auf andere zu blicken, um zu erfahren, wie es jetzt denken oder fühlen sollte, anstatt seinen eigenen Gefühlen zu vertrauen. Der Kult wird jetzt das Zentrum der Kontrolle über das Kind.
17
.
Dritter Schritt: nichts zu wünschen
Das Kind wird in ein Zimmer mit bevorzugten Spielzeugen gebracht. Ein liebenswürdiger Erwachsener kommt in den Raum und animiert das Kind zum Spielen. Dieser Erwachsene kann ein Freund, Tante, Elternteil oder Trainer sein. Kind und Erwachsener können sich mit Fantasiespielen über die heimlichen Wünsche des Kindes, Träumen oder Bedürfnissen beschäftigen. Dies wird zu mehreren Gelegenheiten vorkommen, um das Vertrauen des Kindes langsam zu erwerben. Zu einem späteren Zeitpunkt wird das Kind streng wegen irgendeines Aspektes bestraft, weil es sich etwas wünschte oder seine Fantasie mit dem Erwachsenen teilte. Die Bestrafung schließt die Zerstörung des bevorzugten Spielzeuges ein, wie das Löschen oder Rückgängigmachen der inneren sicheren Orte, die das Kind sich geschaffen haben kann, oder sogar die Zerstörung von kultfremden Beschützern. Dieser Schritt wird mit Variationen viele Male in den nächsten Jahren wiederholt. Ab und zu werden die Geschwister des Kindes, Eltern oder Freunde benutzt, um die Fantasien zu enthüllen, die das Kind ihnen während des Tages oder in unvorsichtigen Momenten erzählt hat.
.
Der scheinbare Grund, den der Kult gibt, ist daß dieser Schritt ein Kind schaffen soll, das nicht fantasiert, das mehr nach außen orientiert ist und weniger nach innen. Mit anderen Worten, das Kind soll in allen Aspekten seines Lebens – einschließlich der inneren – Erwachsene um Erlaubnis bitten. Die Realität ist hingegen, daß dieser Schritt alle sicheren Orte zerstört, die das Kind innerlich geschaffen hat, um sich vor dem Grauen zurückzuziehen, das es erlebt. Dieser Schritt schafft im Kind das Gefühl, daß es keine wahre Sicherheit gibt, daß der Kult immer herausfinden wird was es denkt. Übungen wie diese werden auch benutzt, um junge Abspaltungen im Kind zu erschaffen, die von sich aus den Kulttrainern sichere innere Orte verraten oder über heimliche Wünsche gegen den Kult, die andere Anspaltungen haben. Dies führt dann dazu, Innensystem-Feindseligkeit und Spaltungen entstehen zu lassen, die der Kult über die Lebensspanne der Person manipulieren wird, um sie zu steuern.
.
Vierter Schritt: nur der Stärkere überlebt
Mit diesem Schritt beginnt man mit der Erschaffung von Täter-Abspaltungen in dem jungen Kind. MAN ERWARTET VON ALLEN KULT-MITGLIEDERN, DASS SIE TÄTER/INNEN WERDEN; DIES FÄNGT IN FRÜHER KINDHEIT AN. Das Kind wird in einen Raum gebracht, wo es einen Trainer und ein anderes Kind gibt, von ungefähr dem gleichen Alter oder ein bißchen jünger als das Kind das unterrichtet wird. Das Kind wird vom Trainer heftig für eine lange Zeit geschlagen. Dann wird ihm befohlen, das andere Kind im Raum zu schlagen, oder die Schläge gehen weiter. Wenn das Kind sich weigert, wird es streng bestraft, ebenso wird das andere Kind so bestraft, wie es dem ersten Kind befohlen wurde zu tun. Wenn das Kind fortfährt abzulehnen oder weint oder versucht, den Trainer statt dessen zu schlagen, wird es weiter fest geschlagen und ihm weiter befohlen, das andere Kind zu schlagen, um seinen Zorn auf das andere Kind zu richten. Dieser Schritt wird wiederholt, bis das Kind sich schließlich fügt.
18
Dieser Schritt wird im Alter von 2 bis 2 1⁄2 Jahren begonnen und wird benutzt, um aggressive Täter- Abspaltungen in dem jungen Kind zu schaffen. Wenn das Kind älter wird, werden die Strafanwendungen immer brutaler. Man erwartet, daß Kinder von sehr jungem Alter an zu Tätern werden und sich gegen jüngere Kinder wenden, mit der Ermunterung und Belohnung der Erwachsenen. Sie werden diese Erwachsenen nachahmen, die immer wieder Gewalt gegen Schwächere als ganz normal ausüben. Dem Kind wird gelehrt, daß dies die annehmbarste Methode ist, aggressive Impulse und Wut herauszulassen, die aus der Brutalität entstehen, der das Kind immer wieder ausgesetzt ist.
.
Fünfter Schritt: der Code des Schweigens
Viele, viele unterschiedliche Kunstgriffe werden benutzt um dies einzugeben, beginnend im Alter von zwei Jahren, wenn ein Kind anfängt mehr zu sprechen. Üblicherweise nach einem Ritual oder Gruppentreffen wird das Kind gefragt, was es sah oder hörte während der Versammlung. Wie die meisten gehorsamen jungen Kinder wird es erzählen. Es wird sofort brutal geschlagen oder gefoltert, und eine neue Spalt-Person wird geschaffen, der befohlen wird, die Erinnerungen an das Gesehene bei Todesandrohung zu bewachen. Der neue Teil stimmt immer zu. Das Kind und dieser neue Teil werden einer Zeremonie von Schwüren unterzogen, um nie und nimmer etwas zu erzählen; weitere Abspaltungen werden geschaffen, deren Aufgabe es ist, den Körper zu töten, wenn die anderen Teile sich jemals erinnern.
.
Im Kind wird auch durch harte psychologische Folter sichergestellt, daß es niemals in Versuchung kommt, zu sprechen. Dazu gehört: lebendig begraben werden; fast ertränkt zu werden; Zeuge werden vom „Tode des Verräters“, was langsame schmerzhafte Folter bedeutet, wie verbrannt zu werden oder lebendig enthäutet; mit einer zum Teil verfaulten Leiche begraben werden; und daß ihm gesagt wird, daß es eine Leiche wie diese sein wird, wenn es jemals reden sollte. Die Szenarien gehen unentwegt weiter, von Leuten mit unendlich grausamen Vorstellungen erfunden, um das Schweigen des jungen Kindes sicherzustellen. Diese Methoden wurden durch Praktizieren des Kultes mit Kindern über Hunderte von Jahren perfektioniert.
.
Der Grund warum diese Dinge getan werden ist klar: der Kult ist an kriminellen Aktivitäten beteiligt, wie in den ersten Kapiteln dieses Buches erklärt, und sie wollen das dauernde Schweigen ihrer Kinder sicherstellen. Dies ist ein Grund warum der Kult so lang überlebt hat mit seinem kontinuierlichen Leichentuch von Geheimhaltung; warum die meisten Überlebenden Angst haben, ihren Mißbrauch aufzudecken. Um Kult-Geheimnisse zu enthüllen, muß ein Kind durch enorm entsetzliche psychologische Traumas und unvorstellbaren Mißbrauch gehen. Sogar als ein Erwachsener hat der Überlebende Schwierigkeiten, diese Dinge beiseite zu stellen, wenn er ihren Mißbrauch bespricht. Kindern und Erwachsenen wird gleich gesagt, daß sie, wenn sie jemals reden, intensiv gejagt und erschossen werden; daß sie langsam gefoltert werden (die Attentatsübung läßt das Kind wissen, daß das
19
keine leere Drohung ist). Das Kind wird während des Heranwachsens ständig Inszenierungen und Rollenspielen ausgesetzt, die diesen Schritt verstärken.
.
.
VORSCHLÄGE, DIE HELFEN KÖNNEN

Ich möchte einige Anregungen geben, wie die zuvor genannten Programmierungen rückgängig gemacht werden können. Das Wissen allein nützt nicht viel, man muß es auch anwenden. Die/der Überlebende braucht Werkzeuge, um wenigstens teilweise etwas des durch den Kult
erlittenen entsetzlichen Mißbrauchs verarbeiten zu können. Dies gilt besonders dann, wenn die ersten Erinnerungen kommen. DIE VORSCHLÄGE STELLEN NUR EINE HILFREICHE ANREGUNG DAR UND ERSETZEN IN KEINEM FALL DEN RAT EINES GUTEN THERAPEUTEN.

.
Ende von Kapitel 4
.

.
.

Hier, in Kapitel 8, wird von Ueberlebenden gesprochen, das heisst es ist die Rede von Kindern, welche nicht bis in den Tod gefoltert worden sind.
.

Kapitel 8: CIA-, Regierungs- und Gelehrsamkeitsprogrammierung

CIA-Programmierung:

Einige Systeme werden innere CIA-Programmierung haben. Einige in früheren Kapiteln erwähnte Methoden, wie Gehirnwellenprogrammierung und Farbencodierung wurden teilweise durch die Finanzierung von der CIA in den 1950ern und 1960ern entwickelt. Militärische Geheimdienstoffiziere arbeiten in Langley, Virginia und benutzten diese Regierungsgelder, um Forschungen an menschlichen Subjekten durchzuführen. Die berichteten Trainern überall in den USA und Europa über das, was sie erlernten.
.

CIA-Programmierung kann Abspaltungen in einem System einbeziehen, welche in zwei verschiedenen Techniken trainiert wurden, nämlich erstens ein Ziel zu finden und zweitens das Ziel zu studieren, ohne entdeckt zu werden. Das Endresultat, dem Opfer nachzustellen, kann eine sexuelle Aufgabe mit der Zielperson haben oder innere Personen können einbezogen sein, ein Attentat auf ein Ziel zu verüben. Das sind komplexe Programmierungsfolgen und sie sind mit periodischer Verstärkung über Jahre des Trainings eingeführt worden. Abspaltungen können trainiert

36

werden, um ihre Umwelt hyperbewußt wahrzunehmen und um Unterhaltungen, die geflüstert werden, mitzuhören. Inneren Rekordern wird beigebracht, diese Unterhaltungen zu downloaden, genau wie andere Informationen. Fotografische Erinnerung ist besonders entwickelt, da die Person hypnotisiert wurde oder in einen Deltazustand gebracht wurde, um Infomaitonen zum Trainer oder zu CIA- Mitarbeitern zu „downloaden“.
.

Dem Überlebenden mit CIA-Programmierung wurde extensiv „drop a tag“ beigebracht (jemanden aufspüren, ihm folgen und ihn abservieren). Dieses Training wird in früher Kindheit begonnen und aufgebaut, wenn das Kind älter wird. Sie werden oft in einen neutralfarbigen Trainingsraum gebracht. Sie können unter Drogen gesetzt oder hypnotisiert werden, gewöhnlich eine Kombination von beiden. Ihnen werden Trainingsfilme gezeigt, wo zu sehen ist, wie CIA-Mitarbeiter arbeiten. Ihnen wird gesagt, daß sie „etwas besonderes“ oder „auserwählt“ sind; „einer von Tausend“, der der Einzigste ist, der diese spezielle Arbeit tun kann. Ihnen wird gesagt, daß sie Geheimagenten für die CIA sein werden. Das junge Kind hat keine Ahnung, was die CIA ist, konzentriert sich auf die Tatsache, daß es auserwählt wurde, weil es etwas besonderes ist, gebraucht wird und begierig darauf ist, zu gefallen. Das Kind wird zu einer Dinnerparty mitgenommen, oder ein Drama wird inszeniert von Trainer. Dort gibt es auf der „Party“ eine Gruppe, die zwischen zehn und sechzehn Leuten zählt. Hinterher wird das Kind ausführlich von Trainer befragt. Wer saß wo? Was haben sie angehabt? Wie war ihre Augenfarbe? Ihr Haar? Was sagten sie? Das Kind wird für richtige Antworten gelobt, jedoch bestraft und geschockt, wenn es unfähig ist, sich an Details zu erinnern. Das wird gemacht, um die natürliche fotografische Erinnerung zu verstärken und hilft dem Kind, Details aufzuzeichnen. Die nächsten Male werden die Fähigkeiten des Kindes besser sein, da es Bestrafung vermeiden will.
.

In der nächsten Stufe des Trainings wird das Kind gefragt, ob es bemerkt und herausfindet, wer die wichtigste Person in dem Raum ist. Warum? Ihnen werden Körperbewegungen beigebracht und Angewohnheiten, die nonverbale Anhaltspunkte verraten. Dem Kind kann gelehrt werden, sich wichtigen Erwachsenen anzunähern, oder einem bestimmten Ziel, der Erste im Rollenspiel und später im richtigen Leben zu sein und sie können dazu gebracht werden, in harmlosen Unterhaltungen auf der Suche nach Informationen Anhaltspunkte zu bekommen. Ihnen kann beigebracht werden, unschuldig verführerisch zu sein und sie werden auch dementsprechend dafür angekleidet sein. Ihnen wird häufig beigebracht, das Ziel zu ködern und anzulocken, um Umgang mit ihm zu haben.
.

Einem ältereren Jugendlichen oder Erwachsenen wird ebenso beigebracht, nicht nur Zielpersonen ins Bett zu locken, sondern sie auch später nach dem Geschlechtsverkehr oder im Schlaf zu töten, wenn sie Attentatsziele sind. Ihnen wird gelehrt, die persönlichen Sachen der Zielperson durchzusehen, um an Informationen zu gelangen, die der Trainer oder Kultführer braucht. Oft, vor der Anweisung eines Attentates, werden dem Kultmitglied die Gründe eingebleut,

37

warum das Töten des Opfers ein Dienst an der Menschheit ist. Sie werden belogen und es wird ihnen erzählt, daß das ein Anführer eines Pornoringes ist, ein Kinderschänder oder ein brutaler Verbrecher. Das wird den natürlichen Ärger gegen die Person anstacheln und ihn motivieren, während es seine natürliche moralische Abneigung und Schuld, einen Menschen zu töten, zu überwinden hilft.
.

Vorschläge:
CIA-Programmierung wird die Anwendung von hochentwickelter Technologie enthalten, um seine Effektivität zu verstärken und kann schwer gebrochen werden. Es kann den Menschen, der in Isolationsbehältern traumatisiert wird, einbeziehen (dieses wird auch bei Gehirnwellenprogrammierung gemacht). Es kann Sinnesentzug, Sinnesüberlastung, Isolierung und Schlafentzug enthalten. Es kann das Hören stundenlanger sich wiederholender Bänder mit Kopfhörern enthalten. Das Subjekt wird geschockt oder hart bestraft, wenn es versucht, die Kopfhörer abzusetzen. Sie werden hypnotisiert, gequält; verschiedenen Drogenkombinationen unterworfen; sie werden harmonischen Tönen ausgesetzt, oft auf einem Ohr oder auf dem anderen. Sie werden blitzenden Lichtern ausgesetzt, die einen Anfall verursachen können und Abspaltungen werden programmiert, um Anfälle zu verursachen, wenn das Subjekt versucht, die Programmierung zu durchbrechen. Ihnen werden Hochgeschwindigkeitsfilme gezeigt mit verschiedenen Spuren, eine für das linke Auge und die andere für das rechte Auge, um Geistesspaltung oder trennendes Denken zu verstärken.
.

Der Überlebende und der Therapeut müssen langsam arbeiten, um die Effekte dieses Traumas rückgängig zu machen. Die Person wird sich langsam und sorgfältig damit abfinden müssen, wie die Programmierung gemacht wurde. Sie muß ihre eigenen Zugangscodes lernen (das wird auch bei Gehirnwellen- und anderen hochentwickelten Programmierungstechniken Wirklichkeit werden). Sie wird mit den traumatisierten inneren Abspaltungen und Fragmenten kommunizieren müssen, und diese wissen lassen müssen, wie sie benutzt werden. Sie wird den jungen Abspaltungen helfen müssen, die gespalten wurden, um ein System zu schaffen und die oft die schlimmsten Traumas durchmachten. Die Trauer um den Mißbrauch, das Trauma, die methodische Berechnung und die wissenschaftlichen Methoden, die benutzt wurden, um diese Programmierung zu installieren, wird Zeit Kosten. Gefühle zulassen, auch Wut sicher zuzulassen wird wichtig sein. Die Überlebenden können Angst haben vor starken Gefühlen und werden besonders Ärger und Wut fürchten, da sie solche Gefühle mit Töten, Schlagen oder der Ermordung anderer verbunden haben. Erlauben, daß sich die Gefühle langsam und vorsichtig ausdrücken. Sich bewußt sein, daß wahrscheinlich mörderische und selbstmörderische Gefühle hochkommen, ist wichtig.
.

Wenn es Bedenken über die Fähigkeit gibt, äußeres Handeln zu kontrollieren, kann der Patient in einer sicheren Einrichtung stationär behandelt werden, die sich mit Bewußtseinskontrolle und Kultprogrammierung versteht. Sie werden fürchten, erklärte „Geisteskranke“ zu sein, da die Programmierer ihnen erzählten, daß sie so

38

genannt werden und für immer eingesperrt werden. Die SCHLIMMSTE Sache, die ein Therapeut oder Krankenhaus in so einer Situation machen kann, ist, mit diesen Ängsten zu spielen und die Person als geisteskrank zu erklären. Ständige Unterstützung in der Realität, Grundübungen; langsames, sorgfältiges Ablassen von Wut und Gefühlen von Verrat; immer wieder verstärken, daß der Überlebende sich erinnern kann, und NICHT geisteskrank wird oder stirbt, GLAUBEN an und BESTÄTIGEN des Überlebenden, alles das ist wichtig. Die Überlebenden können unsicheres Verhalten haben, doch das ist nicht psychotisch, vielmehr die natürliche Reaktion auf extremes Trauma. Die Überlebenden müssen das einsehen, und daß sie ihre Auswirkungen mit Zeit und guter Therapie überwinden können. Sie werden Hoffnung brauchen sowie ein gutes System, das sie unterstützt.
.

Regierungsprogrammierung:

Regierungsprogrammierung wird die Personen einbeziehen, die trainiert wurden, um Führungspositionen oder Verwaltungspositionen in der Regierung zu besetzen. Sie können trainiert sein, um in Verbindung mit anderen in Regierungen zu sein, entweder lokal, national oder international. Das festgesetzte Ziel der Illuminaten ist, zu unterwandern und schließlich den Sturz aller großen Regierungen in der Welt zu verursachen. Regierungsleuten wird beigebracht, dieses zu tun durch Unterwandern lokaler politischer Parteien, um die Führung lokal und national zu bekommen, für Oberhäupter zu arbeiten, wie Verwalter, Finanzberater, welche Regierungskämpfe finanzieren und die Personen unterstützen, die mit den Illuminaten sympathisieren, oder durch Einschleußen ihrer Personen, um Gewinne zu machen, politisches Chaos und Unzufriedenheit zu schaffen, mit Leuten, die in Meinungsverschiedenheiten trainiert sind. Die Leute, die für Regierungsprogrammierung ausgesucht wurden, sind gewöhnlich hochintelligent mit angeborenem Charme oder Charisma. Sie sind auch geschickte Menschenmanipulierer. Diese Fähigkeiten können durch Programmierung verstärkt sein und bestärken die Personen, eine „Persönlichkeit“ zu projizieren, die Menschen zu ihnen heranzieht.

Auch im Finanzenwesen werden sie umfangreich geschult. Diese Programmierung wird folgendermaßen vollbracht: die Person wird hypnotisiert, entweder Kind, Jugendlicher oder Erwachsener (es wird gewöhnlich in der späten Kindheit mit passenden Kandidaten angefangen), und schließt auch tiefe Trance mit Drogen ein. Die Person wird geschockt, dann erkärt der Trainer ihr, daß sie etwas sehr besonderes für die Illuminaten ist und einer der Leute sein wird, die die Weltgeschichte verändern wird. Ihr wird gesagt, daß sie mit Reichtum belohnt wird, mit Popularität und Macht, wenn sie die Agenda des Kultes verwirklicht. Ihr wird gesagt und gezeigt, wie die Bestrafung für Ungehorsamkeit ist. Ihr werden Trainingsfilme über die Regierung gezeigt, wie sie in nationalen und internationalen Angelegenheiten arbeitet. Sie wird sich mit Speziallehrern treffen, die sie für die inneren politischen Arbeiten der Gruppe trainiert, die sie

39

unterwandern wollen, einschließlich deren Machtstruktur und Stärken und Schwächen von Schlüsselfiguren.

Sie wird einige Sprachen erlernen, die für die Situation notwendig sind. Sie wird zur Universität gehen oder jedes Training und jede Ausbildung bekommen, das nötig ist für die Glaubwürdigkeit. Sie wird besondere Ausbildung erhalten, um dieses, wenn nötig zu finanzieren. Ihr wird Gelegenheit gegeben, um ihre Fähigkeiten der Unterwanderung, der Informationssammlung, der Manipulierung von Menschen und des Taktierens zu praktizieren, zuerst theoretisch und später in realen Situationen. Wenn es nötig ist, die Medien zu kontrollieren, wird sie die Methoden lernen, das zu tun. Sie wird während der ganzen Karriere umfassende Unterstützung und Training erhalten.
.

Vorschläge:
Regierungsprogrammierung ist ziemlich vielschichtig, da sie mit den natürlichen Fähigkeiten der Personen in Einklang gebracht wird. Sie sind nicht fähig, sich selbst leicht von dieser Rolle zu trennen, die sie spielen und fühlen oftmals nur, daß sie akzeptiert werden, wenn sie ihren Job machen. Sie können schwer glauben, daß ihre Karriere, Freunschaften, Hochzeit und Kontakte für die meiste Zeit ihres Lebens geheim durch den Kult geführt wurden. Diese Teile können sich beleidigend, verratend oder wütend anfühlen, wenn diese Wahrheit zuschlägt. Sie finden es auch schwierig, ihr Manipulationsgeschick nicht zu benutzen, um den Schmerz zu dämpfen, den die Wahrheit mit sich bringen kann. Die Person und die Abspaltungen, die diese Art von Programmierung durchmachten, haben eine Menge zu verlieren, wenn sie ihre Rollen und Persönlichkeiten aufgeben und sie müssen die Kosten zusammenrechnen und müssen die Schwierigkeiten, dieses zu tun, anerkennen. Sie müssen trauern darüber, daß sie benutzt wurden, und über die falsche Auslegung von Wahrheit, an die sie ihr ganzes Leben lang glaubten. Hören auf andere innere Anteile und Anerkennung der Realität des Kultmißbrauchs werden wichtige Schritte beim Ausbrechen sein. Unterstützung bei einer neuen Karriere im täglichen Leben der Person wird genauso helfen, ein zerbrochenes Selbstbildnis wiederherzustellen.
.

Gelehrsamkeitstraining:

Die Illuminaten verehren Gelehrsamkeit, besonders mündliches Brauchtum. Kinder mit guten Erinnerungen und angeborener Intelligenz können besonderem Training auf dem Gebiet der Gelehrsamkeit unterzogen werden. Dieses schließt Lernen unter Trauma ein in Anerkennung ihrer Fähigkeiten. Das bedeutet auch Bestrafung oder geschockt werden für schlechte Leistung. Eines der Hauptgebiete von Gelehrsamkeit enthält unter anderem:

mündliches Brauchtum: Geschichte der Illuminaten, besonders der spezielle Zweig des Kindes, Einprägen des Stammbaumes. Lernen und flüssiges Beherrschen von vielen Sprachen, moderne und alte, unter anderen: englisch, französisch, deutsch,

40

russisch, spanisch, arabisch, latein, griechisch, hebräisch, ägyptische Hyroglyphen, altes babylonisch, altes chaldäisch und Keilschrift. Einige verehrte alte Texte sind in sehr alten Sprachen geschrieben und bestimmte Zeremonien können Rituale enthalten, wo diese Sprachen gesprochen werden. Lernen alter und neuzeitlicher Geschichte und Meister werden bei der Planung von Rollenspielen und Dramatisierungen. Lernen, anderen die obigen Fähigkeiten beizubringen. Vom Kind, das Meister der Gelehrsamkeit wird, wird auch erwartet, daß es ein erfahrener Lehrer wird und umgekehrt das Wissen anderen weitergibt. Sie werden ihre Lehren sowohl im Klassenraum als auch in individuellen Sitzungen praktizieren.
.

Vorschläge:
Gelehrsamkeitsprogrammierung wird Abspaltungen einbeziehen, die sehr treu zum Kult sind, da sie glauben, sie wären verwandt mit einer langen ununterbrochenen Reihe von Leuten seit frühester Geschichte. Sie werden oft in Kultphilosophie vertieft sein und haben zahlreiche esoterische Bände gelesen, die davon handeln. Appellieren an Logik, Intellekt, einen offenen Geist und das Diskutieren des Für und Wider des Verlassens des Kultes mit ihnen wird oft die besten Resultate erzielen. Sie verachten offene Konflikte und bevorzugen lieber das Ansprechen intellektueller Fragen. Sie sind erfahrene Debattierer und ziemlich wortgewandt. Sie bitten, Bücher über das Loskommen vom Kult zu lesen und sie bitten, sich hinzusetzen, und auf die traumatisierten Abspaltungen in ihrem und anderen inneren Systemen zu hören wird ihnen oft helfen, die Entscheidung zu treffen, ihre Loyalitäten umzuwandeln. Obwohl sie in falschen Ideologien und Doktrinen vertieft sind, sind sie häufig geneigt, intellektuell aufrichtig zu sein. Sie werden beide Seiten eines Problems interpretieren und debattieren und können die Ersten sein, die die Entscheidung treffen, den Kult zu verlassen, sobald sie vom Mißbrauch des Kultes überzeugt sind.
.

Kapitel 9: Programmierung verbunden mit Geschichten, Filmen, Trickfilmen oder Rollenspielen

In diesem Kapitel will ich eine besondere Art von Programmierung ansprechen, die bei den Illuminaten allgemein üblich ist. Dabei wird eine Programmierung mit einer Geschichte, einem Film, Trickfilm oder einem Rollenspiel verbunden. Seit vielen Jahrhunderten haben Trainer und Führer der Illuminaten Rollenspiele benutzt, um Kinder zu programmieren und zu verstärken und es ist bis zum heutigen Tag eine Lieblingslehrmethode. Ein typisch inszeniertes Drama oder Rollenspiel kann eine „Reise durch die Zeit“ zum Inhalt haben. Dem Kind wird erzählt – während es unter Drogen oder hypnotisiert ist – daß die anderen Kinder

41

mit ihm (gewöhnlich wird eine kleine Gruppe zusammen programmiert) auf „Zeitreise“ gehen.

Der Trainer oder Lehrer wird von den Kindern als sehr mächtig gesehen, weil sie oder er sie so wunderbar durch die Zeit transportiert. Sie betreten einen anderen Raum, wo sich Leute in geschichtlichen Garderoben aus eben der Epoche aufhalten, die von den Kindern gesehen werden soll. Alles ist historisch genau und gut recherchiert. Ein Beispiel: wenn die Kinder das alte Rom besichtigen sollen, werden sie in ein Zimmer gelangen, in dem sich der Senat befinden wird, wo die Charaktere Togas tragen. Sie werden untereinander in altem Latein sprechen und debattieren. Cäsar oder ein anderer König wird den Senatsraum betreten. Römische Sitten für ein Szenarium wie dieses, werden während des ganzen Rollenspiels durchgehalten.
.

Ein Zweck dieser Spielszenen ist, daß den Kindern gesagt wird, daß sie „hinter die Kulissen“ der Geschichte sehen dürfen. Es wird die Illuminatenagenda dargestellt und die Kinder „sehen“, daß so berühmte Gestalten der Geschichte eigentlich Illuminaten waren. Dies soll ihre „besondere Bedeutung“ und den historischen Hintergrund der Gruppe verstärken. Es fördert auch ihre Sprachausbildung, da die Szenen im mittelalterlichen England oder dem französischen Gerichtshof von Louis XIV. usw. spielen können. Die Szenen werden auch eine Moral enthalten, die auf die Programmierungen aufbaut, die die Kinder zuvor erfahren haben. Vielleicht werden sie in dem französischen Gericht sehen, wie ein „Verräter“ „hingerichtet“ wird. Oder ein unwürdiger Senator, der versucht, seinen König zu verraten, wird erstochen. Dem Kind kann eine Rolle im Schauspiel zugedacht werden, wie das Überbringen einer geheimen Botschaft an den König oder die Königin, um die Kurierprogrammierung zu verstärken. Das Kind glaubt wirklich, daß es in die Vergangenheit gereist und Teil des Prozesses ist, Geschichte zu schreiben
..

Im technologischen Zeitalter sind auch die Programmiermethoden weiter entwickelt und wissenschaftlicher geworden. Bevor Fernsehen oder Kinofilme das Leben prägten, baute sich die Programmierung oft um ein berühmtes Märchen oder eine Legende auf, die laut von einem Trainer vorgelesen wurde, während der zweite Trainer mit dem Kind arbeitete. Eine gute wohlklingende Stimme ist für den „Leser“ notwendig. Dem Kind wurde die Erzählung vorgelesen und unter Hypnose und Trauma gesagt, daß es eine der Charaktere in der Erzählung ist. Ihm wurde die „wahre“ Bedeutung der Erzählung erklärt – seine „geheime Bedeutung“ – und gesagt, daß wann auch immer es die Erzählung hört, es sich immer daran erinnert, was sie wirklich bedeutet. Heute werden beim Programmieren häufig Kinofilme und Videos benutzt. Bevorzugte Titel sind u.a.: Walt Disney-Filme (Disney war Illuminat), besonders Fantasia, Schneewittchen, Die kleine Meerjungfrau, Cinderella (Aschenputtel), Die Schöne und das Biest, der Zauberer von Oz. Sowohl Bücher und als auch Filme werden verwendet. Einige Filme, die Illuminatenthemen verkörpern, können benutzt werden. E.T. und Krieg der Sterne wurden in den letzten Jahren benutzt.

42

Wie Script-Programmierung gemacht wird:

Der Trainer führt dem Kind einen Film vor. Dem Kind wird gesagt, daß es später nach dem Gesehenen gefragt wird. Damit wird das Kind veranlaßt, das fotografische Gedächtnis beim Zuschauen zu benutzen. Der Trainer kann dem Kind eine redigierte kürzere Version des Filmes zeigen, mit Teilen des Ganzen, oder kann dem Kind eine kurze Szene vom Film zeigen. Nachdem es den Film oder die Szene angeschaut hat, erhält das Kind Entspannungsdrogen wird dann gefragt, woran es sich erinnert. Wenn es sich nicht an die Dinge nicht erinnern kann, die der Trainer für wichtig hält, bekommt es Elektroschocks und wird gezwungen, die Szenen wiederholt anzusehen und sich zu erinnern.
.

Wenn das Kind sich an alle Teile erinnern kann, wird der Trainer ihm sagen, daß es einer der Charaktere ist. Das Kind kann zuvor schwer traumatisiert werden und eine „leere“ Innenperson erschaffen, um der erwünschte Charakter zu sein. Das erste, was der neue Splitter sieht, ist eine Aufzeichnung des Filmes oder der Szene. Dies ist sein „erstes Gedächtnis“. Der Trainer verbindet dann die Szene mit der Ideologie der Illuminaten. Er wird dem Kind die „geheime Bedeutung“ aus dem Film lehren und ihm vorgaukeln, eines der wenigen „Erleuchteten“ zu sein, die die „wahre Bedeutung“ verstehen können. Die Script-Programmierung wird oft mit anderen Programmierungen verknüpft, denen das Kind auch unterzogen wird. Militärische Programierung kann mit Krieg der Sterne verbunden sein. Totale Erinnerungs-Programmierung kann mit Data in Star Trek verbunden sein. Computerprogrammierung kann mit Hal in 2001 A Space Odyssey verbunden sein; innere Labyrinth-Programmierung kann verbunden sein mit dem Film „Labyrinth“. Die Möglichkeiten sind vielfältig und werden sowohl vom Kind als auch vom Trainer abhängen, entsprechend der Richtung, welche die Script- Programmierung nehmen soll. Musik aus dem Film oder der Szene wird als Auslöser verwendet, um auf die Programmierung innen zugreifen zu können oder diese Persönlichkeiten nach vorn zu rufen.
.

Vorschläge:
Script-Programmierung ist oft von massivster Traumatisierung begleitet, um die gewünschten „unbeschriebenen Blätter“, die noch „leeren“ Abspaltungen, zu erschaffen. Die Programmierung erfolgt mit wiederholten Elektroschocks, Folter, Drogen und Hypnosen. Die inneren Abspaltungen, die durch diese Pro- grammierung gegangen sind, sind oft sehr stark von der äußeren Realität getrennt und glauben, daß sie Teile einer „Handlung“ sind. Sie können Dorothy (aus dem „Zauberer von Oz“) beim Suchen der Smaragd-Stadt sein (oder die Vollendung der Illuminatenherrschaft auf der Erde). Sie können ein Computer sein oder eine Datenbank. Realitäts-Orientierung ist sehr wichtig. Erlauben Sie diesen Anteilen, eine sichere Außen-Realität zu erleben und sich selber zu erkennen als wirklichen Teil eines Mannes oder einer Frau. In einem Spiegel zu blicken kann helfen, wenn sie dazu bereit sind. Erfahrene Helfer zu haben, die täglich Lebenserinnerungen mit ihnen teilen, verschafft ihnen Halt. Zuerst werden sie sehr überrascht, sogar empört oder feindlich gegenüber dem Ansinnen sein, daß sie nicht der Charakter sind. Sie werden glauben, daß die Therapeutin ein Trainer ist oder Teil der Handlung ist, da

43

dies die einzige Realität ist, die sie gekannt haben. Notwendig ist: Geduldig sein und unterstützen, immer wieder die Realität darstellen, vermehrte Kommunikation mit anderen inneren Abspaltungen, um sich schließlich über die heftige Menge von Tricks und Betrug klar zu werden, die sie erlebten. Mit Zeit und Geduld werden diese Teile bereit sein, ihre alten „einstudierten“ Rollen aufzugeben und Teil der gegenwärtigen Realität der Person zu werden.
.

Kapitel 10: Der sechste Schritt von Disziplin: Verrat; Zwillinge, innere Mauern, Strukturen, Geometrie

Dieses Kapitel wird den sechsten Schritt der Disziplin der Illuminaten ansprechen:
.

Verrats-Programmierung.

Die Verrats-Programmierung beginnt im Säuglingsalter, wird im Alter von sechs bis sieben Jahren gefestigt und geht bis ins Erwachsenenalter weiter. Der sechste Schritt kann wie folgt zusammengefaßt werden: „Verrat ist das größte Gut.“ Die Illuminaten lehren dies ihren Kindern als ein sehr wichtiges geistiges Prinzip. Sie idealisieren Verrat als den wahren Sinn des Menschen. Der aufgeweckte Schüler lernt dies schnell und lernt, damit zu manipulieren.
.

Das Kind erlernt dieses Prinzip durchgängig von Trainingssitzung zu Trainingssitzung. Das Kind findet sich in Situationen, wo ein „freundlicher“ Erwachsener das Kind in Sitzung für Sitzung immer wieder „befreit“ und dadurch sein Vertrauen erwirbt. Für das Kind sieht der Erwachsene wie ein „Retter“ aus, der in schlimmen Momenten „interveniert“ und es mehrere Male schützt. Nach Monaten oder sogar einem Jahr von wachsender Bindung, wird sich eines Tages in einem Training das Kind an diesen Erwachsenen um Hilfe wenden. In diesem Augenblick wendet er sich jedoch ab, verspottet das Kind und beginnt, es zu miß- brauchen. Dies setzt die Programmierung in Gang: Erwachsene werden Kinder und andere Erwachsene immer verraten.
.

Eine andere Trainings-Session hindurch werden Zwillings-Bindungen einbezogen, die hier besondere Erwähnung verdienen. Die Illuminaten schaffen oft Zwillingsbeziehungen in ihren Kindern. Ideal wäre für sie, ein wirkliches Zwillingspaar zu haben, aber das ist natürlich nicht immer möglich. So darf das Kind mit einem anderen Kind aus dem Kult von frühester Kindheit an spielen und mit ihm sehr vertraut werden. Irgendwann erzählt man dem Kind, das andere Kind sei eigentlich ihr „Zwilling“, und daß sie bei der Geburt getrennt wurden. Es wird gesagt, daß sei ein großes Geheimnis und darf niemanden bei Strafe verraten

44

werden. Das Kind – oft einsam und isoliert – ist überglücklich. Es hat einen Zwilling, jemand, der von Geburt an eine besondere Verbindung zu ihm hat.
.

Die Kinder tun alles zusammen. Sie werden zusammen unterrichtet, erhalten zusammen Militärausbildung. Sie teilen einander Geheimnisse mit. Sie sind häufig auch tagsüber Freunde. Sie lernen, alles miteinander zu teilen, als wenn sie wirkliche Geschwister wären. Doch zu einem bestimmten Zeitpunkt werden sie gezwungen werden, einander weh zu tun. Wenn ein „Zwilling“ für entbehrlich gehalten wird, wird in einer Sitzung das eine Kind gezwungen, das andere sterben zu sehen. Es mag ein Zwilling vom anderen „Geheimnisse“ erfahren haben und man zwingt sie, es zuerst dem Trainer oder Kultführer zu verraten und dann das andere Kind zu töten. Ein Zwilling kann gezwungen werden, das andere zu schlagen oder zu verletzen. Lehnt es ab, wird es vom Trainer brutal mißhandelt werden und gesagt bekommen, daß es wegen seiner Weigerung bestraft wurde. Viele Trainings werden so aufgebaut sein, daß ein Zwilling aufgrund heftiger Programmierung gezwungen wird, den anderen zu verraten, sich gegen das andere Kind zu wenden. Dieser herbeigeführte Verrat wird sich verheerend auf beide Kinder auswirken und sie werden zu der Erkenntnis kommen: vertraue niemandem! Verrate, oder du wirst verraten werden.
.

Die Kinder bekommen auch Erwachsenen-Rollenmodelle an die Hand, da der Kult eine sehr politische, hierarchische und hinterhältige Dolchstoßgesellschaft ist. Erwachsene verraten einander immer wieder, übervorteilen andere, um selber aufzusteigen. Die Kinder werden sehen, wie Erwachsene bewundert werden, weil sie andere unter ihnen verrieten, damit sie versagen. Die Kinder werden schnell lernen, die Erwachsenen nachzuahmen, und sowohl Erwachsene als auch Kinder können eine wirklich zynische menschliche Natur erlangen. Sie erleben es in seiner schlimmsten Form, sei es in den Ausbildungen, an der Rohheit von einem Befehlsoffizier im Militär oder der Heuchelei und Hinterhältigkeit vor und nach Ritualen. Sie verinnerlichen so die Erkenntnis: spiele das Spiel oder du gehst unter. Sogar die jüngsten Kinder lernen sehr früh, andere meisterhaft zu manipulieren, während die Erwachsenen darüber lachen, wie schnell sie die Erwachsenen- Methoden lernen. Menschen-Manipulation wird im Kult für eine hohe Kunst gehalten und jene, die es am besten beherrschen, haben Erfolg.
.

Vorschläge:
Verrats-Programmierung kann gänzlich das Vertrauen der Überlebenden in außenstehende Menschen zerstören. Es wird einem Therapeuten eine lange, lange Zeit kosten, das Vertrauen der Überlebenden zu erwerben. Dies sind Leute, denen immer wieder gelehrt wurde, daß „jemandes Geheimnisse zu kennen“ zu harten Strafen führt. Innere kleine Abspaltungen werden zuerst äußerst vorsichtig sein, daß der Therapeut nicht bloß ein anderer Trainer ist, der eines Tages „Aha!“ ruft und sie verrät, wenn sie beginnen zu vertrauen. Dieses Vertrauensgebäude braucht Zeit und Geduld und muß von Sitzung zu Sitzung verdient werden, indem der Therapeut Vertrauenswürdigkeit und Nicht-Mißbräuchlichkeit beweist. Überlebende

45

werden Therapeuten immer wieder prüfen, ob sie wirklich so sind wie sie vorgeben zu sein. Dies ist ein normaler Teil des Therapieprozesses. Überlebende können sogar die Therapie schmeißen oder Hilfe von außen ablehnen, da wahre Hilfeanbietung sie „aus der Fassung bringt“. Sie können beispielsweise vor dem Verlassen des Kultes mit ihrer Weltsicht und ihren Erfahrungen im absoluten Widerspruch stehen.
.

Sowohl dem Überlebenden als auch dem Therapeuten muß klar werden, daß ein gewisses Maß an Mißtrauen gesund ist, bei dem, was der Überlebende erlebt hat. Es kann lebensrettend sein und vor Zugriffen von außen schützen. Beachten Sie diesen Punkt, wenn Sie der Überlebende immer wieder prüft. Der Überlebende kann versuchen, Kontakt zu Innenpersonen zu bekommen, die vielleicht bis an die Grenze von Paranoia verraten wurden. Er kann sie darum bitten, den Therapeuten und/oder Hilfsperson zu beobachten und zu beurteilen. Seien Sie sich bewußt, daß sie übervorsichtig sein können, bei dem was sie durchmachten. Helfen, diese Teile an der äußeren Realität zu orientieren und besonders positive Erfahrungen von ein wenig Vertrauen zu vermitteln und nicht verletzend sein, wird helfen, dieses rückgängig zu machen. Der Überlebende kann Konfusion und innere Konflikte erleben, wenn er eine Welt erfährt, wo Vertrauen möglich ist. Die Sehnsucht nach sicherer Vertrautheit, der niemals entsprochen worden ist, kann zu zweierlei führen: totales Zurückziehen oder hohe Abhängigkeit vom Therapeuten und zu schnelles Zutrauen. Setzen natürlicher Grenzen, solange die Bedürfnisse anerkannt werden, wird den Überlebenden in diesem Zustand helfen.
.

Eine andere Art von Programmierung betrifft die bewußte Schaffung von inneren Strukturen innerhalb des Kultmitglieds.

Innere Strukturen: Tempel, Augen, Spiegel, Karusselle etc.

Die Illuminatentrainer versuchen, innere Strukturen innerhalb der Persönlichkeitssysteme der Person zu schaffen. Warum? Sie glauben, daß dies zu größerer Stabilität führt. Es gibt den Abspaltungen und Fragmenten auch einen Ort, an dem sie sich innerlich aufhalten können und schafft somit einen einfacheren Weg, sie aufzurufen. Wenn ein Fragment innen z.B. mit einer Helix indiziert ist, weiß der Trainer wie man sie leichter lokalisieren kann. Innere Strukturen werden sich sehr nach dem Trainer, der Gruppe, der Region der USA oder Europa und den Zielen für das Individuum unterscheiden. Übliche innere Strukturen sind unter anderen:

Tempel:

Diese sind oft Grundgottheiten der Illuminaten gewidmet und spirituelle Abspaltungen werden sich hier versammeln. Es können richtige Tempel sein, freimaurerische oder private, die das Opfer besichtigt haben kann. Der Tempel von Moloch wird aus schwarzem Stein mit einem brennenden Feuer innen geschaffen.

46

Das Allsehende Auge des Horus:

eine der weltweit am meisten verbreiteten Strukturen in einem Illuminatensystem. Horus ist eine Gottheit, die von den Illuminaten verehrt wird und das innere Allsehende Auge stellt die Tatsache dar, daß der Kult immer sehen kann, was das Individuum tut. Es kann auch Zeichen dafür sein, daß man Horus in einer hohen Zeremonie gewidmet wurde. Das Auge kann geschlossen oder offen sein, je nach dem Status des Systems in dieser Zeit. Dieses Auge kann auch verbunden sein mit ständiger dämonischer Überwachung der Aktivitäten der Person und zwar zu jeder Zeit.
.

Pyramiden:
Die Illuminaten verehren den alten ägyptischen Symbolismus, besonders „mystische Religion“ und die Lehren des Tempel von Set. Pyramiden stehen innerlich sowohl für Stabilität (ein Dreieck und/oder Pyramide bedeuten Kraft und Stabilität) als auch für einen Anrufungsplatz für Dämonen. Pyramiden, Dreiecke und die Zahl drei stellen in der Illuminatenphilosophie die Anrufung des Dämonischen dar
.

Sonne:
repräsentiert den Sonnengott Ra.
.

Geometrische Figuren:

Konfigurationen von Kreisen, Dreiecken, Pentagonen usw. Geometrische Muster gelten als heilig und basieren auf alter Philosophie. Es kann hunderte überlappender Muster in einem Raster in komplexen Systemen geben, die jeweils Fragmenten als Hülle dienen können.
.

Raster:
diese können einfach sein, wie Würfel mit Mustern auf ihnen, Reihen von Kuben, oder komplexer wie Helixe, Doppel-Helixe, Spiralen. Jeder Trainer hat Favoriten, einfache, mittlere und komplexe, je nach dem Kind und seiner Fähigkeit, zu erinnern und auswendig zu lernen.
.

Säulen:
Griechische, dorische und ionische Säulen. Oft enthalten sie „Zeitreise- Programmierungen“ mit einem Portal zwischen zwei Säulen.
.

Computer:
Komplexe, sehr gespaltene Systeme mit Abspaltungen und Fragmenten innerhalb eines Rechnersystemes.
.

Roboter:
kann in älteren Systemen auftauchen.

47

Kristalle:
Edelsteine, multifacettierte Kugeln; in spirituellen Systemen benutzt, um okkulte Mächte zu verstärken; Abspaltungen und Fragmente können sich auf den Facetten einer großen Kugel versammeln.
.
.

Spiegel:
werden benutzt, um innen andere Programmierungsfolgen, innere Zwillings- Bindungen und Verzerrung von Realitäts- Programmierung zu verstärken; kann Schattensysteme von funktionellen Systemen erschaffen; kann auch dämonische Programmierung einsperren.
.

Karusselle/Kreisel:

werden benutzt in einigen Programmierungsfolgen, um Abspaltungen zu verwirren; oft verbunden mit herunschleudern, innere Konfusions-Programmierung; kann benutzt werden um innere Abspaltungen zu bestrafen; sie werden auf den Kreisel herumgedreht, wenn sie reden.
.

Kartenhaus:
dies können einfache Karten eines Kartenspieles sein oder eine komplexe innere Struktur aus Hunderten von Karten; Domino-Programmierung ist ähnlich; alle Karten berühren einander und wenn Personen versuchen, das Programm zu demontieren, „fällt“ das Haus „zusammen“.
.

Blackboxen:
Selbstverletzungs- und Zerstörungs-Programme sind in einer Blackbox verschlossen, um das System zu schützen; sollte ohne sorgfältige Vorbereitung und guter Therapie nicht geöffnet werden.
.

Gräben, Fallen:

siehe oben.

Spinnennetze:
stehen für vernetzte Programmierungen, mit einer Spinne (innerer Programmierer), die kontinuierlich das Netz weiter webt und innere Programmierung und Strafen verstärkt; das Netz kommuniziert auch mit anderen System-Ebenen; auch können dämonische Verflechtungen eingesponnen sein.
.

Innere Schulungsräume:

werden benutzt zur Bestrafung interner Abspaltungen; sie werden äußeren Schulungsräumen nachgebildet sein, in denen die Person gewesen ist.
.

Innenwände:
diese werden oft sehr große Erinnerungssperren darstellen. Die Wände können sehr dick, undurchlässig oder halb-durchlässig sein. Eine typische Verwendung für

48

Wände ist, hohe Stufen von Erinnerungssperre zwischen der „Vorderseite“ (tägliches Leben), amnesischen Abspaltungen und „Rückseite“ (im Kult aktiven Abspaltungen) zu bewahren. Die „rückseitigen“ können in der Lage sein, selektiv hinüberzusehen oder die Wand zu überschreiten, aber die „Vorderseite“ wird sich vollkommen unbewußt sein, daß es eine Wand gibt oder was dahinter liegt.
.

Siegel:
üblicherweise in einer Gruppe von sechs oder sieben vorhanden; stellen dämonische Versiegelung dar und können Endzeit-, Zerstörungs-Programmierung verdecken; können auch für die Rolle oder Rangfolge innerhalb des Kultes in einer neuen Hierarchie stehen.
.

Dies sind einige übliche Programmierungsstrukturen. Natürlich gibt es viele andere Arten von verwendeten inneren Strukturen und die Zahl und Art werden nur von den kreativen Fähigkeiten des Trainers und dem Überlebenden beschränkt. Alle Strukturen werden auf ähnliche Weise implementiert: Unter Drogen, Hypnose und Elektroschock wird die Person traumatisiert und in ein tiefes Trancestadium versetzt. In der tiefen Trance wird ihr befohlen, ihre Augen aufzumachen und anzusehen: entweder ein geplantes Bild der Struktur, ein 3D-Modell von ihm oder ein holografisches Bild, wozu ein Virtual-Reality-Headset benutzt wird. Das Bild wird unter Elektroschock eingeprägt und dem Sehzentrum näher und näher gebracht. Es kann gedreht werden, wenn es eine Grafik oder ein 3D-Bild ist. Ihr kann unter tiefer Hypnose gesagt werden, daß sie (die Abspaltung, die pro- grammiert wird) den Tempel oder die Pyramide betritt und zukünftig in der Struktur/ Kiste/Kartenhaus „wohnen“ wird. Dies wird auch benutzt, um Amnesie- und Isolations-Programmierung innerlich zu verstärken, da die Struktur dazu verwendet wird, um Wände zu verstärken zwischen diesen Abspaltungen und anderen inneren Abspaltungen und Fragmenten.
.

Vorschläge:
Wenn der Überlebende innere Strukturen findet, sollte er sich zu allererst darüber klar werden, WARUM sie dort sind. Welchem Zweck dienen sie? Gedächtnis- verlust zu verstärken? Isolation? Spirituelle Programmierung? Strafe? Gefährliche Programmierungsfolgen festzuhalten? Dies ist wichtig, da einige Strukturen – wie Innenwände oder Barrieren – nicht nur vom Kult geschaffen wurden, sondern ebenso vom Überlebenden selbst als ein Mittel zur Verstärkung des inneren Schutzes errichtet sein können. Vielleicht will der Überlebende innere Strukturen nicht zu schnell demontieren, ohne ihren Zweck zu kennen und was sie beinhalten. Sowohl die Überlebende als auch der Therapeut werden langsam vorangehen müssen. Ein erster Schritt ist, zu erfahren, wie die Strukturen hineingelegt wurden und welche Abspaltungen mit der Struktur verbunden sind. Langsame und sorgfältige Vorbereitung mit einer Menge Systemkooperation sind nötig, um sich manche Strukturen anzusehen. Dies kann erst nach Jahren umfassender Therapie geschehen. Jeder Überlebende wird sein eigenes Tempo haben. Wenn eine innere Mauer erkannt ist, sollte sie sehr langsam – Ziegelstein für Ziegelstein – abgetragen

49

werden oder zunächst in Teilen halbdurchsichtig gemacht werden. Im Trainingsraum kann die Ausstattung abgeschaltet und demontiert werden; er kann in ein sicheres Zimmer umwandelt werden durch neue Farben und Ausstattung mit Spielzeugen und anderen sicheren Gegenständen. Innere Computer können langsam beginnen, sich klar zu werden, daß sie menschlich sind und allmählich menschliche Merkmale annehmen. Überlebende können ihre Kreativität benutzen, um mit der Hilfe ihrer Therapeuten zurückzugewinnen und rückgängig zu machen, was ihnen angetan wurde.
.

Kapitel 11: Suizidprogrammierung

Ich habe beschlossen, ein ganzes Kapitel über Suizid-Programmierung zu schreiben, weil sie oftmals die gefährlichste Programmierung ist, mit der der Überlebende während des Heilungsprozesses rechnen muß. ALLE ÜBERLEBENDEN DER ILLUMINATEN HABEN SUIZID- PROGRAMMIERUNG ALS SYSTEM- SCHUTZ. Ich hebe dies hervor, um nochmals die Wichtigkeit guter Therapie und eines starken Hilfssystems für den Überlebenden zu betonen. Die Illuminaten sind sich im Klaren darüber, daß Individuen in ihrer Gruppe mit der Zeit vielleicht anfangen, sich zu fragen, was sie eigentlich tun. Oder sie identifizieren sich nicht mehr mit ihrer Rolle. Sie können sogar wünschen, die Gruppe zu verlassen oder versuchen, ihre eigene Programmierung zu demontieren. Die Trainer sind sich dieser Möglichkeit sehr bewußt und werden deshalb immer Suizidalität programmieren. Die Suizidalität oder Suizid-Programmierung kann ein oder mehrere innere Systeme betreffen. Sie kann in mehr als einem System hinterlegt sein.
.

Von frühester Kindheit an sind Überlebende konditioniert, eher zu sterben als Abschied von ihrer „Familie“ (der Illuminaten-Gruppe) zu nehmen. Dies ist der Kern, die Grundlage der Suizid-Programmierung. Sie ist unmittelbar mit der Treue zur jeweiligen Familie oder Gruppe verknüpft (zur Erinnerung, dies ist eine generationsübergreifende Gruppe und zu Gehen kann bedeuten, Kontakt zu den jeweiligen Eltern, Ehegatten, Geschwistern, Tanten, Onkeln, Cousinen und Kindern, und auch zu nahen Freunden aufzugeben). Diese Leute werden alles versuchen, mit dem Überlebenden in Verbindung zu treten, um ihn in den Kult zurückzuziehen. Sie werden fragen: „Liebst du uns nicht mehr?“ oder sie werden ihn sogar anklagen und feindlich reagieren, wenn der Überlebende nicht wie gewünscht antwortet. Sie werden ihm sagen, er sei „verrückt“, habe den Verstand verloren, seine Familie liebe ihn und sei niemals Teil eines Kultes gewesen. Die Angehörigen werden selber völlig amnesisch sein, außer wenn etwas geschieht, was ihre eigenen Erinnerungen hervorruft.

50

Eine der häufigsten Suizid-Programmsequenzen ist die „komm zurück oder stirb“- Programmierung. Ein Angehöriger kann sie aktivieren, indem er dem Überlebenden sagt, seine Familie würde ihn vermissen und möchte ihn sehen. Wenn der Überlebende dem Wunsch nicht nachkommt, beginnt die Programmierung zu laufen. Sie kann nur durch ein Codewort des Trainers der Person oder einer Kult-Kontaktperson deaktiviert werden. Dies stellt die Rückkehr sicher. Wenn der Überlebende versucht, diese Programmierung zu brechen, wird er unbedingt sowohl innere als auch äußere Hilfe für seine Sicherheit benötigen. Die Klinik muß sich mit DIS, Programmierung und auch Suizidalität gut auskennen, da die inneren Abspaltungen anfangen werden zu kämpfen, wenn die Person versucht, die Programmierung zu brechen. Sie sind programmiert worden, Selbstmord zu begehen, das System zu zerstören oder zumindest streng zu bestrafen. Sie haben Angst vor den Auswirkungen, falls sie nicht gehorchen. Für den Überlebenden ist es wichtig, diese inneren Abspaltungen zu kennen und er muß sie beruhigen und ihnen versichern, daß sie nicht länger ihre Aufgaben tun müssen.
.

Zeitgesteuerte Suizid-Programmierung ist ein weiterer Typ. Ein Kontakt mit einem Familien-Mitglied ist hier nicht erforderlich, um das Programm zu aktivieren. Vielmehr wird es automatisch nach einer gewissen Zeit OHNE Kultkontakt aktiviert. Kontrollabspaltungen und/oder Strafabspaltungen sind programmiert worden, Selbstmord zu begehen, wenn eine gewisse Frist ohne Kontakt zum Trainer vergangen ist. Ihnen wurde gesagt, die einzige Weise dies zu verhindern, ist, wieder Kontakt zu dem Trainer zu haben, der einen Befehls-Code kennt, das Programm anzuhalten. Die Zeitspanne kann irgendwo zwischen drei und neun Monaten liegen. Das ist bei jedem System unterschiedlich. Rückrufpro- grammierung kann diesen Typ als Hintergrund haben, um sicherzustellen, daß ihm Folge geleistet wird.
.

System-Überlagerungs-Programmierung ist eine besonders komplexe Form der Suizid-Programmierung, bei der mehrere innere Systeme (bis zu sechs gleichzeitig) programmiert werden, das Programm simultan zu starten. Dies benötigt immer einen Klinikaufenthalt für die Sicherheit des Überlebenden.
.

Ehre-/Unehre-Programmierung ist in militärischen Systemen üblich. Den militärischen Teilen wird erzählt, daß ein „ehrenvoller und mutiger“ Soldat sich lieber das Leben nehmen wird, als Geheimnisse zu verraten oder seine Einheit zu verlassen.
.

Schweige-Programmierung ist oft durch Suizid-Programmierung verstärkt.
.

Zugangverweigerungs-Programmierung, die unbefugten Zugang sowohl von außen wie auch von intern verhindern soll, ist oft von Suizidal- und/oder Mord- Programmierung verstärkt worden.

51

Fast jede Suizid-Programmierung wurde installiert, um entweder Gehorsamkeit zum Kult zu sichern, regelmäßige Rückkehr sicherzustellen oder das Opfer oder eine äußere Person davon abzuhalten, auf das innere System der Person ohne Erlaubnis zuzugreifen (z.B. die richtigen Zugangs-Codes zu verwenden, die die Trainer sehr sorgfältig am Anfang jeder Sitzung benutzen). Sie wird häufig eine Therapie blockieren, weil der Überlebende fürchtet zu sterben, wenn sie seine innere Welt oder seine Geschichte aufdeckt.
.

Vorschläge:
Zuerst müssen sowohl der Überlebende als auch der Therapeut herausfinden, welche Suizid-Programmierung vorliegt (daß es eine gibt, kann man wetten). Es ist wichtig, durch innere Kommunikation herauszufinden, welche Abspaltungen und Fragmente mit Suizid-Programmierung behaftet sind. Während man an Suizid- Programmierungen arbeitet, ist äußere Sicherheit – entweder durch stationären Klinikaufenthalt oder eine äußere Vertrauensperson – von immenser Wichtigkeit, denn diese Programmierung treibt den Überlebenden zu selbstverletzendem Verhalten oder zurück zum Kult. Bevor sich Therapeut und Überlebender mit Suizid-Programmierung befassen, müssen sie eine gute innere System- kommunikation eingeführt haben. Dies ist äußerst wichtig, da der Überlebende interne Zusammenarbeit zum Enttarnen der Suizidalität benötigen wird.
.

Es hilft, den inneren Abspaltungen zu vermitteln, daß sie nicht mehr ihre Aufgabe tun müssen, daß sie sich ändern können, helfen können. Es trägt erheblich zur Realitäts-Orientierung bei, sie wissen zu lassen, daß auch sie sterben, wenn sie den Körper töten (viele Male wurde diesen Teilen vermittelt, daß sie selbst nicht sterben, wenn sie ihre Aufgaben tun; d.h. daß sie die Wahrheit hören müssen). Für den Therapeuten ist es eine Hilfe bei der Entkräftung der Programme, wenn Kontrollabspaltungen und solche mit „Hoheits“-Aufgaben ihn unterstützen. Aber seien Sie sich bewußt, daß EINIGE INNERE SELBSTMORD-SEQUENZEN VORHANDEN SIND, DIE SOGAR KONTROLLABSPALTUNGEN NICHT DEMONTIEREN KÖNNEN. Es wird auch enorm helfen, einen inneren Sicherheitsausschuß zu schaffen, dessen Hauptaufgabe es ist, die Körpersicherheit zu wahren und Hilfe zu holen, wenn ein Suizid-Programm anläuft, BEVOR AUSSENHANDLUNGEN STATTFINDEN.
.

Wenn der Überlebende Vertrauen zu seinem Therapeuten entwickelt und den Wert des Lebens realisiert, ein Leben das viel besser ist als jemals vorher, wird er leichter um Hilfe bitten, falls er suizidal werden sollte. Im Überlebenden kann sich aber auch Verzweiflung breit machen. Diese Verzweiflung kann vom Kult benutzt worden sein, um Suizid-Programmierung ablaufen zu lassen, aber sie ist nicht selbst ein Programm. Ein sehr junger Kernsplitter mag sehr viel von den Verzweiflungsgefühlen, der Hoffnungslosigkeit, Fehlen von Liebe und Verlangen zu sterben auf sich genommen haben, mit welchen das Kind in einer furchtbar mißbräuchlichen Atmosphäre aufwuchs. Das ist keine Programmierung, jedoch sind es wahre Gefühle und es ist wichtig, diese Gefühle von der Programmierung zu trennen. Wenn tiefe Verzweiflung bei einer Abspaltung

52

auftritt, kann sie auch berichten, daß sie ausgebildet wurde, SICH NICHT ZU TÖTEN oder aufzugeben. Die Trainer machen dies, um Selbstmord zu verhindern, wenn Verzweiflung in sehr frühen Jahren das Kind zu überwältigen droht.

Die Erfahrenen, die Helfer und Beschützer des Überlebenden müssen gemeinsam mithelfen, diesen Teil des Kernes zu heilen. Den riesigen Schmerz, den das junge Kind erlitt zu überwinden, ist sehr schwer und qualvoll. Hoffnungslosigkeit stellt sich ein. Es kann helfen, wenn Abspaltungen mit besseren Erinnerungen versuchen, diese mit den sehr jungen Anteilen zu teilen. Äußere Unterstützung und Liebe können auch einen großen Unterschied machen. Die Heilung von dem riesigen Schmerz, der von diesen Kernsplittern gehalten wird, braucht eine lange Zeit und sollte nicht überstürzt werden. Antidepressiva können helfen, da die Depression an allen Systemen Anteil hat. Hoffnungsvolle Nachrichten, neue und positive Erfahrungen können alle bei der Arbeit des Überlebenden bei dieser Art von Programmierung helfen, sowie auch Aufschreiben, Gedichte und bildliches Darstellen der Gefühle. Zeit, Geduld, Unterstützung, die Fähigkeit, Gefühle in einer schonenden Weise und in körperlicher Sicherheit zuzulassen, werden benötigt. All das wird hilfreich sein, wenn der Überlebende sich durch diese Aufgaben durcharbeitet.

.

.

.

Hier nun findest du das gesamte Werk.

Ich empfehle Abspeicherung. Ich gehe davon aus, dass diese hochbrisante Schrift aus dem Netz getilgt werden wird.

.

.

.


49 Kommentare

  1. Besucherin sagt:

    Ich habe in der Mitte zu lesen aufgehört, man muss sich ned jeden Blödsinn antun.
    Irgendwo gibts eine Studie, dass von 7.000 Findelkindern in einem französischen Waisenhaus nach 10 Jahren nur 180 überlebt hatten, obwohl sie ausreichend ernährt und betreut wurden. Allein die Abwesenheit der Mutter ist für Kinder so dramatisch, und ohne die körperliche Zuwendung sterben sie dahin
    Zitat aus wiki
    Als „Marasmus“ wird gelegentlich auch der psychische Hospitalismus bezeichnet, das „Dahinwelken und schließliche Verlöschen“ (René A. Spitz 1978) von an sich gesund geborenen Kindern infolge totaler emotionaler Deprivation. Spitz nannte diesen Zustand „anaklitische Depression“. In früheren Zeiten starben bis zu 70 % der Findelkinder an diesem Zustand.

    Kinder würden solche Quälereien nicht lang überstehen. Diese Person hat da wohl was zusammenphantasiert.

    Wie die litauische Ingenieurin, die am untertunneln Deutschlands beteiligt gewesen sein will, wo jetzt die Moslems versteckt und trainiert werden, die dann aus dem Untergrund losschlagen.

    Gefällt mir

  2. Notwende sagt:

    „snuff films“:
    Die wohl pervertierteste Form der Pornographie; vorzugsweise der Kinderpornographie.
    Das Opfer wird vor laufender Kamera missbraucht, vergewaltigt, gefoltert und am Ende stets (möglichst brutal) ermordet.
    Vor Jahren sah ich ein Interview mit einem ehemaligen Betreiber einer Videothek, der besonderen Kunden unter der Hand Kinderporno-Videos verkaufte. Er sagte, dass er wusste, er müsse aus diesem Geschäft aussteigen, als diese Kunden immer vehementer Filme verlangten, in denen die Kinder möglichst blutig gequält würden…

    Gefällt mir

  3. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  4. haluise sagt:

    Masaru Emoto
    DAS ALTE LIED
    Harmonische Melodien
    wirken heilsam. Singe ein
    Volkslied. Tanze ! – und
    sei es nur im Geiste.
    Du spürst Linderung
    und Schutz!

    UND

    https://wissenschaft3000.wordpress.com/2014/10/14/ryke-hamer-mein-studentenmadchen/

    UNSERE UNENDLICHE KRAFT IST DIE L I E B E.

    BIN LUISE

    Gefällt 1 Person

  5. Vollidiot sagt:

    Wer also Schizos und Ähnliche herstellen möchte hält sich bei Kollateralschäden nicht auf.
    Wer diese Schulung nicht überlebt hat Glück oder ist selber Schuld und stark wenn er in Funktion treten wird.
    Wer aber da den Ausstieg schafft, der hat schier unmögliches erreicht.
    Ganz klar ist aber – wer kann (und wie sind) diese Wesen noch (zu) deprogrammieren?
    Die Dame ists und hat 2 Kinder………………..
    In diesem Bereich setzen meine Zweifel an

    Gefällt mir

  6. haluise sagt:

    den jesuiten wird eine fast identische organisation nachgesagt und gleichfalls mit einer gleichen kinds-misshandlungs-konsequenz und von seelenzerstörten . — gibts auch im youtube

    max 2 jahre her, da berichtete eine tierschutz-organisation, dass es in usa ein labor gebe, in dem BABY-AFFEN aufs grausamste gequält werde durch diverse trennungen von der mutter bis hin zur zusammenführung mit der mutterleiche und … und … und …

    wenn also frau besucherin da oben meint, das ginge nicht… seelenkranke menschen – und das sind die trainer ganz speziell – da können wir sicher sein, sie werden über ein paar leichen mehr oder weniger eruieren, wieviel kinder/mensch zu ertragen … vermögen.

    es gibt s i e, deren leben quälereien sind und wie angenehm, wenn sie nicht bestraft werden … siehe das ganze politker-, jugendämter-, ärzte-, psyiater-, lehrer-pack von schwarz bis grün und in eu. sie haben positionen erlangt, wo sie sich heute sicher fühlen.

    BIN LUISE

    Gefällt 1 Person

  7. thom ram sagt:

    Volli

    Ich kenne keinen Fall persönlich.
    Ich halte Deprogrammierung trotzdem für möglich.

    Ich selber war eines der Millionen Kinder, welche – vergleichsweise Pipifax – aber doch auch durch Panik geprägt wurden. Das Kind ist im Bettchen, erwacht und schreit, braucht Mama, Liebe, Körper, Zuwendung. Meine Eltern wollten es gut machen und sie machten, was sie gelernt hatten:
    Wenn man das schreiende Kind aufnimmt, dann wird es immer mehr TROTZEN, es wird immer mehr schreien, darum muss das schreiende Kind allein gelassen werden. So lernt es, alleine zu sein, so lernt es, dass man nicht immer alles bekommt. Zudem stärkt es seine Lungen.

    Wenn solch schreiendes Kind aufhört zu schreien, so nicht, weil es gelernt hat, dass niemand kommt, sondern es hört auf, weil es erschöpft ist.

    Ich habe mich dann nach und nach an die damalige Situation 1:1 erinnert. Es fehlt das Vokabular um solch Panik zu beschreiben.

    Wieviele derer, welche Dasselbe wie ich erlitten haben, es in diesem Leben auflösen, ist mir nicht bekannt.
    Wenn die Auflösung fällig ist, schafft man sich eine Situation, welche an die damalige Situation erinnert und die damalige Befindlichkeit 1:1 wiedererweckt.
    Bei mir war es eine Partnerbeziehung, welche den Knopf drückte. Ich war 52. Ich hatte meine Traumfrau gefunden – bloss…… die war häufig nicht erreichbar. Das war der Auslöser.

    Ich wünsche niemandem, das durchzumachen, was ich ein Jahr lang intensiv, später in kürzeren Phasen und abgeschwächt, noch durchmachte. Es ist nicht nachvollziehbar für einen, der solch ANGST nie erlitten hat.

    Ich hatte vorher schon heftige Aengste gekannt: Prüfungsangst, Lampenfieber, tierisch. Aber ein Klacks war all das im Vergleich zu der Verlassenheitsangst, welche eine der Erscheinungsformen von Todesangst ist.

    Das Auflösen ging Schritt für Schritt. Und es ist fast ganz aufgelöst. Eine der Helferinnen war (die verstorbene) geniale Psychologin und Buchautorin Alice Miller. „Am Anfang war Erziehung.“

    Kinder, welche ein Vielfaches dessen erlitten haben wie zum Beispiel ich (nochmal: ich bin einer von Millionen, und mein Erlittenes ist ein harmloser Klacks gegen das, was im Buch beschrieben wird) und daran gehen, ihr Erlittenes zu Tage treten zu lassen, durchzuleiden nochmal und es durch Herzenskraft und Bewusstheit in sich zusammensinken zu lassen, sie sind Helden der Schöpfung. Sie speisen tonnenweise Extremerfahrung in das Feld „Gott erlebt sich selbst in der Polarität.“

    Ich habe gesprochen.

    Gefällt mir

  8. thom ram sagt:

    Besucherin

    Die Dresseure der Illuminati sind perfekte Psychologen. Sie dosieren Folter und Zuwendung so, dass das Kind stets zwar fast verreckt. Aber nur fast.

    Gefällt mir

  9. Rafreider Heinz sagt:

    Gehören die Illuminaten zur jüdischen Kabale mit dem Ziel des Sieges des Weltjudentums über die Unwissenden
    sagen wir einmal 99%? Was ist der Unterschied zwischen illuminatischen-Freimaurern und freimaurische-Illuminaten. Dass Rotarier- und Lions-Club-Member unwissend über das Hochgrad-Freimaurertum sind, ist für
    mich klar. Aber die Frage ist: Wie sind alle diese im weitesten Sinne sektiererischen Organisationen untereinander vernetzt? Ihr Ziel ist ja eine gemeinsame Weltregierung. Dass die Freimaurer schon lange die Wände des Vatikans durchbrochen haben sollte auch bekannt sein. Die Scientologen haben sich in der Ukraine stark
    in der Regierung festgesetzt. Was lehrt so ein Boxer namens Klitschko an der Hochschule St. Gallen?
    Die USA ist das Land mit der grössten Zahl religiöser Sekten: Mormonen, Zeugen Jehovas, Pfingstler, Methodisten, Templer haben ihren Ursprung in den USA. Und die universal beherrschende katholische Kirche
    die ihr Joch über alle anderen legt.
    Für alle gilt aus biblischer Perspektive, ausgenommen der Streng-Gläubigen, was in Off. 17:4-5 steht:
    „Und das Weib war bekleidet mit Purpur und Scharlach und übergoldet mit Gold und edlen Steinen und
    Perlen und hatte einen goldenen Becher in der Hand, voll Gräuel und Unsauberkeit ihrer Hurerei, und an
    der Stirn geschrieben einen Namen, ein Geheimnis: die grosse Babylon, die Mutter der Hurerei und aller
    Gräuel auf Erden.“
    Ich möchte festhalten, ich bin kein „Bibel-pusher“, aber so weit ich weiss, ist die Offenbarung das letzte
    Kapitel der Bibel. Und damit leben wir in der sogenannten „Endzeit.“

    Gefällt mir

  10. Kollege V. sagt:

    Ich glaube nicht, daß der Text verschwinden wird. Die englischsprachige Homepage „Svali Speaks“ ist seit mindestens 2012 – ja schimpft mich ruhig wie ihr wollt, ich benutze halt immer noch diese für alle verständlichen Jahreszahlen – ungehindert online. Dort kann man sein Wissen über diese Grauslichkeiten vertiefen, vor allem auch in den Kommentarbereichen

    http://svalispeaks.com/.

    Gefällt 1 Person

  11. Besucherin sagt:

    Da der link zu „Svalis“ Seite nicht funktionert, hab ich mal gesucht

    http://www.denkmalnach.org/ra/index.htm

    das ist alles aus dem Jahr 2000.

    und hallo hallo

    http://www.bibliotecapleyades.net/sociopolitica/illuminati/svali2_01.htm
    Zitat
    This is somewhat corroborating evidence, as well as the fact that both of my children dream in German at night (that is the language they speak in the Illuminati) and have NEVER heard it in the daytime.

    DEUTSCH ist also die Sprache des Pöhsen, wie kann es anders sein. Nächtens werden also die Kinderlein gequält und das in deutsch.
    Hat mein Instinkt doch recht gehabt dass da was faul ist.

    Gefällt mir

  12. Einen kleinen Einblick in etwas, das existiert, aber nur selten an die Öffentlichkeit kommt.
    Auch wenn das Gesprochene der Traumatisierten recht einstudiert, kühl und emotionslos klingt, es ist das Abgespaltensein, welches dieses hervorruft.

    In einem Pflegeforum kam ich mit einer Kollegin in Kontakt, die eine Freundin hatte bei der diese
    dissoziierte Störung hatten…..es gab vier Persönlichkeiten in einer Person, die unterschiedliche Positionen einnehmen, miteinander kommunizieren.
    Die Problematik in Kommunikation mit der Umwelt ist die, dass man nie weiss, wer gerade mit einem redet. Von daher kommt es oft zu heftigen Reaktionen.
    Bis hin zu gewalttätigen Angriffen, wenn der Teil da ist, der sich wehren möchte.

    Hatte vor kurzem erst einen Kontakt zu einer Frau (über Arbeitsstelle ) die in so einer Situation war, allerdings nur zwei Persönlichkeiten…..
    Sie bekommen Medikamente, die eindämmen….aber es überdeckt nur, darunter liegen die Traumata.
    Die wollen gesehen werden, werden sie überdeckt, werden die Menschen an anderer Stellen krank, bis hin zu Krebs.

    Was sie bräuchten ist, festgehalten zu werden, liebevoll, freiwillig, immer und immer wieder…..immer wieder die Hände reichen, sie Vertrauen gewinnen lassen……damit kann Seele gesunden, doch ob sie wieder ganz werden kann ist extrem schwierig, fast unmöglich.

    Ich hatte es glaub ich schon mal geschrieben hier, empfehle auch in diesem Zusammenhang nochmal das Buch „das weisse Land der Seele“ von OLga Kharitidl

    Gefällt mir

  13. Mandala sagt:

    @ thom: „Ich habe mich dann nach und nach an die damalige Situation 1:1 erinnert. Es fehlt das Vokabular um solch Panik zu beschreiben.

    Wieviele derer, welche Dasselbe wie ich erlitten haben, es in diesem Leben auflösen, ist mir nicht bekannt.“

    Ich melde mich an dieser Stelle. Vokabular für diese Situation? Etwa Panik, allein gelassen zu werden, auf sich allein gestellt zu sein – als kleines Kind und für immer? Ohne Schutz zu sein, ohne Zuwendung und Umsorgung?

    Ich habe eine solche Situation erlebt, wenngleich meine Mutter damals zu jung war, um zu begreifen, was sie getan hat. Sie war sehr jung, Anfang 20, alleinerziehend. Wollte Spaß haben, abends mit Freunden in die Disco gehen. Was hat sie getan? Sie hat das kleine, ca. 4jährige, schlafende Kind in der Wohnung eingeschlossen und ist tanzen gegangen.

    Nur dumm, dass das Kind – also ich – einen leichten Schlaf hatte. Ich bin wach geworden, habe Mutter überall in der Wohnung gesucht und sie nirgends gefunden. Wollte ins Treppenhaus laufen, um dort weiter zu suchen, aber: Wohnungstür war abgeschlossen. Ich habe das ganze Haus zusammengebrüllt, inklusive aller Nachbarn, die im Treppenhaus versucht haben, beruhigend auf mich einzuwirken. Ich kann mich bis heute an dieses Ereignis bildhaft erinnern, obwohl ich noch so klein war. Und meine Mutter war danach bei den Nachbarn „unten durch“.

    Fazit: Bis heute habe ich einen sehr, sehr leichten Schlaf und werde bei jedem Pups wach.

    Nichtsdestotrotz, zu obigem Illuminaten-Artikel kann ich auch nur sagen, dass sich dieser einreiht in die vielen vermeintlichen Ungeheuerlichkeiten, die derzeit an die Oberfläche schwappen. Was ich mal von einem Ex-Freimaurer gelesen habe, ist, dass zumindest bei denen jedes Mitglied schwören muss, über Riten und ähnliches absolutes Stillschweigen zu bewahren, auch gegenüber der eigenen Familie. Ansonsten: Keine Garantie für langes Leben. Weder für das betreffende Mitglied noch für dessen Familie.

    Ich halte es daher für sehr unwahrscheinlich, dass der Ex-Illuminaten-Bericht echt ist. Es sei denn, die Dame ist mittlerweile über den Jordan gesprungen und hat somit für ihre Mitteilsamkeit gezahlt. Aber das werden wir vermutlich nicht erfahren.

    Gefällt mir

  14. Besucherin sagt:

    Ich halte es auch nicht für echt. Ich habe mir ein video mit ihr und ein Interview angehört, obwohl ich ganz gut englisch kann, verstehe ich sie sehr schwer. In einem Gespräch sagt sie, sie sei in Deutschland geboren, was dann so begründet wird, dass das halt ihre zweite Persönlichkeit glaubt.
    Da wird schon schwer was schiefgelaufen sein, keine Frage.

    Was mir nicht ganz einleuchten will, nach meinen bisherigen Information waren in diesen sinistren Clubs Frauen grundsätzlich ausgeschlossen, da die mütterlichen Instinkte völlig irrational und darum unberechenbar ausfallen können, und auch die Entenmama tut, als ob sie Reißzähne hätte, wenns um ihre Jungen geht.

    Dass mit Kindern viel Mißbrauch getrieben wird und wurde, ist ja kein Geheimnis. Ich hab mal irgendwo gelesen, dass in DE für jeden ab Staatssekretär ein Kompromat in der Schublade liegt, das bei Bedarf gezogen wird. Und irgendeine Sauerei mit Kindern in die Öffentlichkeit gebracht und weg isser für alle Zeiten.
    Für mich wäre das auch eine Erklärung, warum auf einmal Frauen in die erste Reihe geschoben werden, die sind für sowas nicht zu haben. Oder warum wir einen Aussenminister mit gerade mal 30 Jahren haben, und das Küken mehr weiterbringt und sagt was Sache ist – den haben sie nicht im Sack.

    Jedenfalls – dass diese Frau mit dem Häckelkragen Trainerin bei den Illuminati gewesen sein soll – nee.
    Aber alles Gute ist ihr auf jeden Fall zu wünschen.

    Gefällt mir

  15. vintage sagt:

    @ra heinz……..

    die bibel…..schon mal in erwägung gezogen, dass diese komplett erlogen und zusammen gestückelt ist (que
    len gab es sehr viele)
    zum nutzen der rüpel vom mittelmeersandkasten….

    Gefällt mir

  16. thom ram sagt:

    Mandala

    Was dem Vierjährigen Panik, ist dem Säugling Panik in dritter Potenz. Ich vermute, dass du auch als Kleinkind dies erlebt hattest.

    Es ist logisch, dass sie Kinder als Ungeborene maltraitieren, damit sind die Säuglinge schon halb von der Schiene. Dass sie ab Geburt gezielt das Wechselbad von Zuwendung und Qual, schön immer gezielt mit ihrem momentanen Verhalten abgestimmt, erleiden, ist die Basis für alles Weitere ab 2 Jahren.

    Die haben verd triftigen Grund, schon vorgeburtlich und ab Geburt zu foltern.

    Gefällt mir

  17. Renate Schönig sagt:

    Mandala: „Ich kann mich bis heute an dieses Ereignis bildhaft erinnern, obwohl ich noch so klein war. Und meine Mutter war danach bei den Nachbarn „unten durch“.

    Fazit: Bis heute habe ich einen sehr, sehr leichten Schlaf und werde bei jedem Pups wach.“
    =============================
    @ Mandala

    Dieses Erlebnis hat sich TIEF in dir eingegraben, wie aus deinen Worten zu erkennen ist.

    Darf ich dich fragen, ob du´s deiner Mutter „nachträgst“ ?

    Ist dir „bewusst“, dass du (deine Seele) vor deiner Inkarnation > sich genau DIESE Mutter „ausgesucht“ HAT, da „Erfahrungen -in dieser Richtung- gemacht werden s(w)ollten“ ?

    Klingt sicher seltsam, was ich da schreibe, gell ? 😉

    ICH musste seinerzeit auch schlucken, als MIR bewusst wurde, dass ICH selbst mir MEINE Mutter (Eltern) ausgesucht HABE….
    Mein Vater -z.B.- war TIEF „enttäuscht“, dass ein Mädchen -statt einem Jungen- das Licht der Welt erblickte und diese Enttäuschung brachte er u.a. dadurch „zum Ausdruck“, dass er mich nicht „lieben konnte“ sprich: Mir gegenüber keine (positiven) Gefühle zeigen konnte…nicht ein einziges Mal…..

    Tja…auch nicht gesprochene Worte/nicht gezeigte (liebevolle) Gesten können eine (Kinder)Seele TIEF verletzen.
    Und ich gab meinem „lieblosen“ Vater > die Schuld an Vielem, was mir im Leben „widerfahren ist“.
    Nun, damals wusste ich es nicht besser. 😉

    Erst lange Zeit nach seinem Tode „wurde eine Verbindung“ zwischen ihm und mir „hergestellt“ und mir wurde „mitgeteilt“, wie SEHR er mich liebt.
    Das löste bei mir seinerzeit eine Sturzflut von Tränen aus…..tat meiner verletzten KinderSeele SEHR gut und wirkte SEHR beFREIend..

    Was ich damit sagen will: Es gibt KEINE „Schuld“ in i-einer Form im Universum….

    Die Seele „entschließt sich VOR einer Inkarnation > welche Erfahrungen sie ALS MENSCH machen möchte“…und innerhalb „diesen Plans“ gibt es verschiedene Variablen, aus denen sie gemäß des FREIEN WILLENS wählen kann.

    —————————————————–
    http://www.seele-verstehen.de/2013/12/31/lebensplan-vorherbestimmung-zufall-oder-freier-wille/

    Gefällt mir

  18. Yiku sagt:

    Ich vermute, dass viele Menschen ungeahnte, klaffende Wunden mit einer ungeheuren energetischen Ladung, aus der Kindheit in ihrem Unterbewusstsein tragen. Diese haben das Potential, sich auf sämtliche Lebensbereiche massiv auszuwirken.

    Die Menschen haben oft gigantische Schutzprogramme entwickelt, um diese Wunden nie mehr spüren zu müssen.

    Meine Erfahrung ist, dass die Intelligenz der Natur es so einruchtet, dass diese ungesehenen, unbeweinten, unintegrierten Wunden, die in unserem „Keller“ eingesperrt sind, ans Tageslicht kommen und heilen wollen.

    So fühlt man sich zum Bsp. magisch zu jemandem hingezogen, der genau diese Wunden antriggert. Man glaubt z. Bsp. den Traumpartner/in gefunden zu haben.

    So wie Thom es 21.32 beschreibt, kann ich es 100% aus eigener Erfahrung bestätigen. Brechen die Verlassenheits-/Vereinnahmungs-/ Missbrauchs-/ Beschämungs-/ Beschuldigungs-/ Demütigungs- etc. Wunden einmal auf, ist es erst mal die reine Hölle. Unkontrollierbare Flashbacks, schwerste posttraumatische Reaktionen, Panikattacken diktierten das Leben, ohne dass man weiss, was mit einem passiert.

    Den Begriff „inneres Kind“ habe ich dadurch kennen gelernt. Es folgten intensive Auseinandersetzungen zuerst via Bücher:

    – Dr. Thomas Trobe : – Liebe ist (K)ein Kinderspiel
    – Liebeskummer lohnt sich doch
    – Erika j. Chopsch: – Arbeitsbuch zur Aussöhnung mit dem inneren Kind
    – Mike Hellwig: – befreie dein inneres Kind
    – Alice Miller

    Dr. Thomas Trobe bietet weltweit Seminare zur inneren Kind-Arbeit an. Auch in der Nähe wo ich lebe. Ich habe viele davon besucht und später dort assistiert.

    Es folgten auch intensive Trauma-Arbeit nach Peter Levine.

    All dies hat mir für das Selbstverständnis enorm geholfen. Nichtsdestotrotz sind mir nicht nur Beziehungen immer noch ein Minenfeld, wo ich höchst achtsam mit meinem inneren Kind umgehen muss.

    Das Durchschauen dieser inneren Strukturen wirkt heilsam. Unabdingbar ist, die totale Verantwortung für dieses innere Kind zu übernehmen.
    Wenn dann auch noch gesehen werden darf, dass ich nicht meine Konditionierungen bin, ist das weiter heilsam.

    Gefällt mir

  19. Wie ich oben schon angedeutet habe, wirken diese multiplen Persönlichkeiten total abgeklärt, reden darüber als ob es sie gar nicht betrifft, denn das muss ihre Seele, damit sie nicht komplett zusammenbrechen und vorm Überschnappen sind.

    Es ist eine ungeheuer grosse Aufgabe für einen Traumatherapeuten mit diesen Menschen zu arbeiten, zu begleiten, ein Prozess der über viele Jahre geht, um irgendwann denjenigen wieder alleine gehen zu lassen.

    Er ist von spärlichen Erfolgserlebnissen gekrönt.
    Eine Regressionstherapie wohl dosiert könnte etwas in Lösung bringen, aber auch da brauch es einen ganz besonders sensiblen Therapeuten.

    Ich glaube solch Erleben lässt sich nicht mit unseren Traumata nur annähernd vergleichen, wobei die für uns auch heftig sein können, auch ich könnte da Ähnliches berichten.
    Und oft können die Eltern gar nischt dafür, denn sie sind auch in dem gefangen gewesen was ihre Welt ausmachte.

    Renate zustimme, dass wir uns unsere Familien aussuchen, wo wir die besten Lösungsoptionen unserer Traumata haben. Sagen auch die anthrosposophischen und buddhistischen Lehren….

    Gefällt mir

  20. Renate Schönig sagt:

    ML:“Und oft können die Eltern gar nischt dafür, denn sie sind auch in dem gefangen gewesen was ihre Welt ausmachte.“

    Genau SO isses. 🙂

    Gefällt mir

  21. thom ram sagt:

    Yiku

    Sei willkommen auf bb, Yiku.

    Was du schreibst, inhaltlich könnte es von mir stammen, entsprechend geht es mir flüssig runter, lächel.

    Du nennst zu der von mir aufgeführten Verlassenheitsangst Vereinnahmungs-/ Missbrauchs-/ Beschämungs-/ Beschuldigungs-/ Demütigungsangst.
    Bezogen auf den Artikel: Genau diesen genialen Coctail wird den Kindern zuteil. Und mehr Aengste noch gibt es. Sie bedienen mit Sicherheit das ganze mögliche Spektrum. Jede einzelne Angst, im Kinde angelegt, ist Todesangst.
    Sagte ja. Jemand wie ich hat nur eine einzige Form in sich rumgetragen, und die Auflösung war schrecklich und vor allem langdauernd. Auch jemand wie du und ich kann es sich nicht vorstellen, wie fürchterlich die Auflösung bei einem traumatisierten Menschen ist, wie im Artikel skizziert.

    Stell dir mal vor. Ich war schon gute 40 Jahre alt, meine Schwester empfahl mir, es wäre gut, ich würde mich mit meinem inneren Kinde beschäftigen, und ich konnte…..damit NICHTS anfangen. Der gestandene Lehrer, Familienvater, Pedagogge puur also, Feingeist, dazu noch das, was man Künstler nennt, er hatte null Ahnung davon. Ab 50, da ging dann jedoch die Post ab. Ich MUSSTE mich meinem inneren Kinde zuwenden, um nicht verrückt zu werden.

    Was mir nicht ganz klar ist.
    Wie funzt die „Elite“, also die ganz oben in der Pyramide. Unpräzise gesagt. Präzise: Kommen die, durch Jahrtausende versaut, schon von Gefühl abgeschnitten auf die Welt, oder gingen / gehen sie allesamt auch durch die Hölle als Kind.

    Gefällt mir

  22. Mandala sagt:

    @ thom: „Was dem Vierjährigen Panik, ist dem Säugling Panik in dritter Potenz. Ich vermute, dass du auch als Kleinkind dies erlebt hattest.“

    Wie ich schrieb, ich kann mich an wenige „Blitzer“ erinnern, die ich als 4jähriges Kind erlebt habe, wobei obiges mir in SEHR guter Erinnerung ist. Alles davor ist mir nicht mehr präsent. Daher kann ich auch nicht beipflichten, dass das Leid eines Säuglings schlimmer sei als das einer oder eines 4jährigen Kindes. Alles Leid, das Kindern jeglichen Alters widerfährt, ist schlimm. Ich mache da keiner Unterscheidung in Säugling, Kleinkind, Schulkind, Teenager etc. Nur dass ein Kind, je älter es ist, sich immer besser und detaillierter an Erlebtes erinnern kann. Daher wage ich zu bezweifeln, dass sich ein Säugling in allen Details an Leid erinnern kann, das ihm widerfahren ist.

    @ Renate: „Darf ich dich fragen, ob du´s deiner Mutter „nachträgst“ ?

    Ist dir „bewusst“, dass du (deine Seele) vor deiner Inkarnation > sich genau DIESE Mutter „ausgesucht“ HAT, da „Erfahrungen -in dieser Richtung- gemacht werden s(w)ollten“ ?“

    Nein, ich trage es ihr nicht nach. Sie selbst hat ein schwieriges Leben gehabt und hat es noch immer. Sie konnte nicht anders handeln, als sie es damals tat, da sie es von ihren Eltern nicht anders gelernt hatte.

    Ich weiß nicht, ob ich mir wirklich vor meiner Geburt genau dieses Leben ausgesucht habe. Ich hatte mal vor Jahren von einer Kirmes-Kartenlegerin gehört, dass „ich Angst gehabt hätte, geboren zu werden“. Nun ja. Soviel zum Thema „hei geil, ja, ich hab‘ da voll Bock drauf, das alles erleben zu müssen!“ Ja, ich habe viele Theorien zu Reinkarnation etc. gelesen, und es kommt mir noch heute vor, dass ich adoptiert wurde, da ich immer irgendwie anders war als der Rest der Familie. Andere Lebensführung, andere Berufsausbildung, andere Ernährung, anderes Mensch-Sein mit mehr Empathie und Zurückhaltung, etc. pp. Dumm nur, dass es Geburtsurkunde & Co. von mir gibt, daher ist also nix mit Adoption, ich gehör‘ wirklich zu diesem „Haufen“ 😀

    Sollte es das mit der Reinkarnation geben, dann ist es nur blöd, dass man sich nicht an seine vorangegangenen Leben erinnern und dementsprechend seinen Lebensweg im Heute anders gestalten kann, ganz zu schweigen davon, dass man auch nicht wirklich weiß, was denn so die aktuelle Lebensaufgabe im jetzigen Leben sein soll, da momentan nur Chaos in allen Bereichen herrscht (siehe obiger Artikel 😉 ) und ich mir manchmal vorkomme wie ein kleines Papierboot auf dem tosenden Meer.

    Aber ich schweife ab.

    Gefällt mir

  23. thom ram sagt:

    Mandala

    Ich habe nicht gesagt, dass Erwachsene sich an Erlebnisse im Säuglingsalter erinnern können.

    Doch kommt es vor, dass Einzelnes durchbricht. So bei mir. Einzelnes, Schlaglichter nur – doch klare Erinnerung mit den zugehörigen Emotionen, mit der zugehörigen abgrundtiefen Verzweiflung.

    Gefällt mir

  24. ATT3 sagt:

    Wenn ihr mich fragt, wird mit JEDEM Kind in abgeschwächter Form von dieser sogenannten „Zivilisation“ nix anderes aufgeführt. JEDEM Kind. JEDER „Zivilisation“.
    Beispiele gefällig? Durch die frühe „Schutz“Impfung wird in Wirklichkeit das Kind halbtot und, welche Ironie, genau zu dem Typen geschleppt, der das Kind halb-tot gespritzt hat….. der soll es jetzt wieder „gesund“ machen-> siehe „schrilles Schreien“ als „Neben“ (Haupt!)Wirkung bei „Schutz“Impfungen….

    Oft genug gehen Schutzimpfungen tödlich aus, dann war es „SIDS“ -> plötzlicher Kindestod…..

    Anderes Beispiel : In südländischen Ritualen werdem den Kind blutige Spuren in den Kopf geritzt, das Blut rinnt den Kindern vom Schädel und wird in weissen Kleidern aufgefangen und dem Kind wird erzählt, wie toll dieses Ritual sei….

    Anderes Beispiel: In der jüdischen Tradition werden dem männlichen Kind am 8. Tag die Vorhaut vom Priester ABGEBISSEN!!!! Wenn das kein kannibalistisches Ritual mit viel Trauma ist, was ist es denn dann???

    Und bei uns: Macht der Priester bei der Taufe so ein komisches KREUZ in der Luft genau am 3.Auge des Kindes, um das 3.Auge kaputtzumachen und JA das ist schwarzmagische Hexerei und JA es funktioniert leider!

    Gefällt 2 Personen

  25. @ATT3

    habe zwar grade gefällt mir gedrückt, aber meine damit dass es mir gefällt dass du diese Erklärungen gebracht hast; die Dinge an sich gefallen mir natürlich gar nicht.

    Und ja, es bedeutet Trauma für die jungen Seelen, die sich ja nicht dagegen wehren können in dem MOment.
    Doch wenn sie wach werden, es ihr Lebensthema ist, dann werden sie es auch tun.
    Notfalls mit der Hilfe von Regressionssitzungen eines wirklich guten Fachmenschen, der sich auf Traumaarbeit spezialisiert hat.

    Keine dieser Sitzungen möchte ich missen, denn sie haben mich nicht mehr wie ein Papierboot dem Lauf der Dinge überlassen……und immer noch gibt es Punkte, die ich gerne beleuchten möchte, wann immer der Zeitpunkt dafür da ist.

    Gefällt mir

  26. thom ram sagt:

    ATT3

    Richtig. Voll ins Schwarze.
    Und es ist gewollt.
    Und wir, unsere hohen Selbste, sind damit einverstanden – das halte ich mir täglich vor die Augen. Täte ich es nicht, ich würde in Opferrolle versinken und pöbeln und schreien und rummachen.

    UND wir können raus. So ich will, kann ich raus.
    In dem Masse als ich in mir aufräume, was mir im Aussen nicht gefällt, ändert sich mein Aussen gemäss meinem Gestaltungswillen, den ich aufbringe.

    UND ich kann anderen beistehen, rauszugehen.

    Gefällt mir

  27. Mandala sagt:

    @ ATT3: „Anderes Beispiel: In der jüdischen Tradition werden dem männlichen Kind am 8. Tag die Vorhaut vom Priester ABGEBISSEN!!!! Wenn das kein kannibalistisches Ritual mit viel Trauma ist, was ist es denn dann???“

    Ehrlich, jetzt reicht es mir. An dieser Stelle klinke ich mich aus um Diskussionen über womögliche satanische Rituale. Wie ich bereits erwähnte, werden wir Otto-Normalverbraucher NIE erfahren, wie solche Rituale ablaufen, da die entsprechenden Beteiligten zu absolutem Stillschweigen verpflichtet sind. Sollten sie ihr Schweigen brechen – dann mausetot. Das, was im Netz momentan so zu finden ist, dürfte absolute Schwachsinns-Propaganda sein, um die Leute noch hysterischer zu machen, als sie ohnehin schon sind.

    Und: Jüdischen Säuglingen wird die Vorhaut definitiv NICHT abgebissen. Was für ein Schwachsinn. Sie wird operativ mittels Messer/Klinge entfernt. Das, was DU meinst, ist das Ritual „Metzitzah B’peh“, bei dem der Beschneider nach der operativen Entfernung der Säuglings-Vorhaut die blutende Wunde kurz absaugt. Siehe hier:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Brit_Mila

    Leute, bleibt endlich mal auf dem Teppich und hört auf, euch an immer neuen Absonderlichkeiten hochzuziehen oder Dinge weiter auszuschmücken. Ehrlich, ich bin’s leid. Kommt bitte wieder zurück in eure Mitte. Danke.

    Gefällt 1 Person

  28. Yoku sagt:

    Hier ist Yoku und nicht Yiku… habe mich oben im Namen vertippt.

    Seitdem ich angefangen habe, mich mit dem inneren Kind, disfunktionalen Familienmustern, und als Kind eines krankhaften Narzissten, mich auch intensiv mit narzisstischen Charakterstrukturen auseinanderzusetzen begann, verstehe ich nebenbei auch viel besser, was heute in der Gesellschaft, in der Politik, in der Finanzwelt Sache ist.

    Die „Designer“ dieser Gesellschaft verfügen über grösste psychologische Fachkenntnis. Jeder (!) Lebensbereich ist verseucht von dieser perversen Einflussnahme.

    Für mich habe ich erkannt, dass die verheerenden Wirkungen oft (nicht immer) auch ein Zusammenspiel von verschiedenen subtilen Verhaltensweisen sind, die im Zusammenspiel katastrophal wirken. In kranken Familien und in der Gesellschaft.

    Die Trickkiste der Möglichkeiten, Gewalt anzuwenden und Schaden anzurichten ist riesig!
    Für mich hat es sich gelohnt, in diese Trickkiste hineinzuschauen, und das Instrumentarium der Perversion ansatzweise kennenzulernen.
    Es hilft mir, einiges zu durchschauen, was ohne Kenntnisse für mich viel schwieriger wäre.

    Diese toxischen Umgangsformen sind tief in unseren Alltag eingedrungen.
    Die meisten von uns sind es mittlerweile schon sehr gewohnt, dass wir z. Bsp. Grenzüberschreitungen für selbstverständlich halten, uns täglich belügen lassen (etc.) gehört zur Selbstverständlichkeit und wird als normal empfunden.

    Diese Tage konnte man in den Schweizer Medien einen Gerichtsfall eines jungen Mannes verfolgen, der seinen Vater getötet hat. Der Vater besetzte eine Spitzenposition bei der NZZ (Neue Zürcher Zeitung). Die Mutter starb vor einigen Jahren an Alkohol-Sucht. Der Sohn kam zum Vater. Der Vater behandelte den Sohn voller Niedertracht. Irgendwann erschoss der Sohn den Vater. Ich kann so gut nachvollziehen, was in diesem Sohn wohl abgegangen ist.

    Gefällt 1 Person

  29. thom ram sagt:

    Mandala.
    Danke.

    Yoku.
    Danke.

    Gefällt mir

  30. Bettina sagt:

    Hammerharte Kost mal wieder!

    Am liebsten würde man es zudeckeln, oder so tun als wäre alles nur erfunden. Leider ist es die Wirklichkeit, eine grausame Wirklichkeit, wozu nur der „Mensch“ fähig ist.

    Ein Kind überlebt so etwas auch nur, weil das menschliche Gehirn fähig ist, diese Situationen abzuspalten.
    Wenn die Bedrohung (Todesangst) so stark wird, dass sie nicht mehr auszuhalten ist, kann man auch daran sterben.
    Hier eine recht gute zusammenfassung, was bei einem Trauma geschieht:
    Auszug:
    Wie verändern sich die Gehirnfunktionen bei einem Trauma?

    Eine gefährliche Situation wird zunächst in der Amygdala festgestellt; dies geschieht ganz automatisch und ohne Zutun des Großhirns. Daraufhin werden Hormone wie Glukokortikoide und Serotonin ausgeschüttet, die den Körper in Alarmbereitschaft versetzen und Energie-Reserven mobilisieren. Innerhalb des Gehirns kommt es nun zu einer folgenschweren Umschaltung des normalen Datenflusses und zu einer Umverdrahtung, die die gesamte Funktionsweise des Systems grundlegend ändert:

    Die Entscheidungsfindung durch das Großhirn wird unterbunden, indem die Verdrahtungen zwischen Amygdala und Hippokampus regelrecht unterbrochen (gekappt) werden. Große Teile der Nachrichten werden dadurch erst gar nicht an das explizite Gedächtnis weitergeleitet. Die Reaktionen auf die Gefahr werden fast ausschließlich von den impliziten Gedächtnissen gesteuert.

    Diese Unterbrechung zwischen verschiedenen Gehirnteilen wird von einigen Gehirnforschern auch Dissoziation genannt. Dissoziation bedeutet wörtlich „Scheidung“ oder „Trennung“; die verschiedenen Gehirnteile stehen nun nicht mehr miteinander in vollem Kontakt und können teilweise unabhängig voneinander verschiedene Dinge tun.

    Durch diese Trennung wird vor allem die Reaktionszeit stark beschleunigt. Während das Großhirn zu einer angemessenen Bewertung einige Sekunden benötigen würde, kann eine Flucht oder Verteidigung durch die impliziten Schaltkreise sehr viel schneller organisiert werden. Die Entscheidungswege werden durch die Umverdrahtung drastisch verkürzt!

    Während dies vor Urzeiten ein deutlicher Überlebensvorteil war, kann dies bei „künstlichen“ und „menschengemachten“ Traumata wie sexuellem Missbrauch fatale Folgen haben, allein schon wegen der relativ langen Dauer solcher Traumata.

    Wie man u.a. durch Tierversuche nachgewiesen hat, führen schwere und häufig wiederholte Traumata zu einer dauerhaften Umverdrahtung von Nervenverbindungen (insbesondere zwischen Amygdala und Hippokampus) und zu einer physiologisch nachgewiesenen Schrumpfung des Hippokampus. Der Hippokampus ist bei schwer Traumatisierten nachweisbar kleiner als bei Gesunden, und einige seiner Verbindungen zu den anderen Gehirnteilen sind teilweise unumkehrbar unterbrochen.

    Eine dauerhafte Störung des Gleichgewichts von Botenstoffen im Gehirn ist ebenfalls nachgewiesen, und zwar als kausale Folge von wiederholten Traumatisierungen!
    http://www.aufrecht.net/utu/trauma.html

    Bei Traumatisierung im Baby/Kleinkindalter kann die Erinnerung daran auch nur die Gefühle abspeichern, weil das Gehirn Bilder dazu erst ab ca. dem dritten Lebensjahr abrufbar macht.
    Lebensbedrohliche Erinnerungen die abgespalten werden, können durch trigger (Situationen, Geräusche, Gerüche etct.) jederzeit wieder als Flashbacks auftauchen, danach jedoch wieder in der Versenkung verschwinden. Wahrgenommen werden diese Rückerinnerungen währendessen in Jetztzeit.

    Viel kann ich dazu gerade leider nicht schreiben (zu belastend), aber es gibt genug Lektüre über die Zusammenhänge von Traumatisierung, MK-Ultra und dem Projekt Monarch.
    http://www.wahrheitssuche.org/monarch.html
    Wenn ich mir dann überlege, dass sämtliche Attentäter Amokläufer der letzten Jahre in psychiatrischer Behandlung waren?
    Aber dazu braucht man nun nach der neuen Erfindung des IS gar nicht mehr groß nach Verbindungen suchen.

    Sehr empfehlenswert finde ich für Überlebende und Helfer, Bücher von Luise Reddemann, Michaela Huber oder Alice Miller.

    Lg Bettina

    Gefällt mir

  31. Mein Dank an Bettina für die wirklich versierte Erklärung zu Traumata.
    So genau in dieser Definition hab ich das nicht gewusst und sehe jetzt die Menschen noch intensiver an.
    Das erklärt gut den Abspaltungsmechanismus der die Behandlung so angwierig und schwierig sein lässt.

    Gefällt mir

  32. ATT3 sagt:

    @Mandala: Mir reicht’s aber auch! Warum muss schon am 8. Tag des Kindes an seiner Vorhaut herumgeschnippselt werden im Judentum? WARUM? Können die damit nicht noch so 12, 13 Jahre warten ??
    Gut, bin ich halt kein Judenexperte. Dass das Abschneiden der Vorhaut ohne Narkose beim Kind ein Trauma auslösen wird, ist wohl unbestritten!
    Und die doofe, ah, unbewiesene Aussage @thom ram, das Höhere Selbst sei mit allen den himmelschreienden Zuständen einfach so einverstanden, will mir nicht und nicht einleuchten!
    Beweise mir das erst einmal einer! Kein mitfühlendes, authentisch höheres Wesen kann damit einverstanden sein!!

    Gefällt mir

  33. Bettina sagt:

    @marietta,
    du schriebst:
    mariettalucia
    05/11/2016 um 01:07

    Einen kleinen Einblick in etwas, das existiert, aber nur selten an die Öffentlichkeit kommt.
    Auch wenn das Gesprochene der Traumatisierten recht einstudiert, kühl und emotionslos klingt, es ist das Abgespaltensein, welches dieses hervorruft.#

    Genau, dieses emotionslose erzählen von den Ereignissen kenne ich nur zu gut und mich hat es auch sehr nachdenklich gemacht.
    Es ist so kühl und betrifft einen in dem Moment überhaupt nicht.

    Wenn man dann diese Abspaltungen einbezieht, lässt es sich erklären.

    Ich gehe nun einfach mal von einem Mädchen aus, das missbraucht wurde.
    Dieser Missbrauch ist so schlimm und schmerzhaft, dass sich dieser Seelenanteil abspaltet, sie wird sich vielleicht nie wieder in ihrem Leben daran erinnern. Am schlimmsten ist es, wenn der Täter eine geliebte vertraute Person ist.

    So wie ganz gut in dem obigen Artikel erwähnt, für verschiedene Alters auch verschiedene Personen zuständig/Vertraute als Aufseher/Coaches zuständig sind, diese Traumatisierungen/Programierungen zu tätigen.

    Dieses Kind wird den Täter immer noch lieben, weil sie sich nicht daran erinnert. Aber unsere Seele hat noch jemand auf Lager und das ist ein Seelenanteil, der nur Beobachter genannt wird. Dieser Seelenanteil verfügt über wenig bis gar keine Emotionen, er beobachtet nur. Dieser Beobachter wird dann vielleicht auch von dem Missbraucht erzählen, aber weil dieser keine Emotionen besitzt (sonst wäre er auch gestorben), wird er das geschehene voll kühl erzählen, als ob es irgendjemand anders geschehen wäre.

    Wenn du öfters mit multiplen Personen zu tun hast, könntest du darauf achten, wie derjenige spricht. Wenn man aufmerksam ist, dann sieht man die Veränderung beim Switschen.
    Wenn derjenige Seelenanteil vertrauen hat, dann wird er vielleicht auch aus dem Nähkästchen plaudern. Gefährlich werden kann solches aber auch, wenn die Täterintrojekte auf den Plan gerufen werden.
    Diese sind dann zuständig für Selbsverletzendes Verhalten oder Suizid, einfach um diese Plaudertasche ruhig zu stellen und zu bestrafen.
    Es sind diese Programierungen der Täter, die der Seele beigebracht haben, dass sie endgültig stirbt, wenn sie es irgendjemand erzählt.

    Manchmal kommt das kindliche zum Vorschein, dann kann man fragen wie alt dasjenige gerade ist, man muss dazu dieses Kind ernstnehmen und es direkt ansprechen. Was da aber oft passiert, ist, dass dann sofort ein älterer Seelenanteil dazwischenswitcht und das Gespräch stört.
    Ich denke, wenn man aufmerksam ist (viele Psychologen sind es nicht und versäumen den Switch), dann kann man es deutlich sehen/zumindest spüren/wahrnehmen.

    Ja, es nicht einfach, es ist nie einfach in so ein System einzudringen, ohne evtl. Schaden zu verursachen.

    Ich habe es selbst erlebt, beim ersten Kontakt mit meinem 4jährigen Seelenanteil, dass mich als es Familiengeheimnisse ausgeplaudert hatte, eine Therapeutin angeschnautzt hat und gemeint hat: „Und… wie alt sind sie jetzt Frau XXX! Und das mit so einem schneidenden Befehlston.
    Ich stand da und hab nur wirr gestammelt: „Ich….42 Jahre!“
    In mir drin hat eine kleine Stimme gerufen: „Nein, ich bin doch erst 4!“
    Es war mein erster Kontakt zu den Seelenanteilen, die in mir drin wohnen.
    Heute würde ich mir den ersten Seelenkontakt anders wünschen, liebevoller, vorbereiteter,gerade weil sie es wirklich verdiehnt haben nach all dem Schmerz auch liebevoll erkannt zu werden.

    Es ist jetzt acht Jahre her, seit dem Erstkontakt, aber ich glaube, dass ich heute meine Murmeln einiger Maßen beisammen habe.
    Manchmal bricht ein junger Seelenanteil aus und möchte sich mitteilen, plaudert irgendwo irgendwelche Familiengeheimnisse aus, die manchmal sehr peinlich werden können, aber es dann nach einigem Überlegen doch nicht sind.

    Oder wenn diese 7jährige mit ihrer wahnsinnigen Klugheit und ihrem übersteigerten Gerechtigkeitsbedürfnis ihren Senf in irgendwelchen ihr vertrauenserweckenden Foren kundtun will, obwohl sie noch nicht rechnen kann!
    Dann bin ich ihr aber nachher nicht böse, wenn ich es am nächsten Tag lesen muss.
    Ein wenig schäme ich mich dann schon, aber ich wäre keine gute Mutter für meine Seelenanteile, die sich mit ihrer furchtbaren Angst so lange verstecken mussten, wenn ich ihnen nicht die Freiheit zugestehen würde einfach zu reden was sie denken.

    Liebe Grüße Bettina

    Gefällt 1 Person

  34. thom ram sagt:

    ATT3

    Dein hohes Selbst ist immer einverstanden mit dem, was du denkst und tust.
    Das zu verstehen bedingt, dass du akzeptierst, dass du dein hohes Selbst selber bist.

    Gefällt mir

  35. Ja das hast Du sehr gut beschrieben mit der Therapeutin !
    Manche sind dermassen unsensibel, dass sich das kleine Kind sofort wieder in ihre Höhle zurückkriecht.
    ich hatte das Glück einen Therapeuten zu haben, der diesen Switchmoment gut wahrnehmen konnte ( wobei ich nicht solch heftigen Geschichten hatte, wie oben beschrieben, es war einfach nur ein altes, Kind Frühtrauma, so wie viele es in ihrem Leben erfahren haben. Nur dass noch einige andere Anteile wie kirchliche Konditionierungen und ein altes Fluchtthema (richtig Flucht aus den Ostgebieten des vaters) mit reinspielten.
    Bei mir hatte sich das Kind extrem versteckt, nach aussen hin hatte es die grosse Klappe, tief innen ein kleines verhuschtes und verängstigtes Mäuschen……
    Wat hab ich nicht alles getan um an mein Thema zu kommen.
    Habe dann alles forciert im Aussen, damit ich dran kam……dann war Chaos da, Zusammenbruch der Schutzschicht um mich herum.
    Dank dieses sensiblen Therapeuten kam ich ran an dieses kleine Wesen, welches schon vorgeburtlich frühzeitig gedrängt wurde sich zu beweisen.

    Jetzt ist es viel ruhiger geworden, im Innen als auch im Aussen.
    Was sehr erholsam ist.

    Manchmal frage ich mich warum nicht schon früher….
    Tja, da war halt nicht der rechte Zeitpunkt dafür da.
    Es brauchte den Zusammenbruch.

    Schwenke nochmal zur Grundthematik des Missbrauchs rüber, wobei mir die Geschichte der Natascha Kampusch einfällt.
    Mei was haben die Medien sich den Mund verrissen, haben alles in Frage gestellt, bezichtigten sie sogar der Lügen und , und, und…..
    Sie ist das beste Beispiel für Abgespaltensein.
    Ernnere mich noch gut an das erste Interview, wo sie mit totaler Emotionslosigkeit berichtete.
    Dabei schaute sie niemanden in die Augen, also auch der Kamera nicht.
    Die unsichtbare Schutzhülle hatte sie fest ummantelt.

    Gefällt mir

  36. thom ram sagt:

    Ich möchte meinen Dank für die vielen Perlen unter den Kommentaren hier sagen.

    Danke!

    Gefällt mir

  37. Bettina sagt:

    @marietta und alle, die sich für das Thema interessieren,

    folgendes passt nicht so ganz zu obigem Artikel, aber gerade weil Traumata oft generationsübergreifend wirkt und auch diese MK-Ultra Sachen über Generationen weitergespielt werden, möchte ich den Vortrag von Luise Reddemann mit einbringen.
    Für mich selbst ist es ein großes Projekt, diese Dinge nicht nochmal weiterzugeben an meine Kinder und eventuelle Kindeskinder.

    Auszug:
    Dennoch wird nach meiner nun jahrzehntelangen Erfahrung auch von denen, die
    traumatisierte PatientInnen behandeln, so manches eher weniger in den Blick
    genommen oder gar ausgeblendet. Aus diesem Grund möchte ich hier auf einiges zu
    sprechen kommen, das mir in der Traumaforschung nicht genügend wahrgenommen
    erscheint, nämlich die Folgen des letzten Weltkrieges in Europa. Hier hätten wir
    massenweise dissoziative Phänomene über Generationen zu studieren…

    luise-reddemann.de/fileadmin/content/downloads/aufsaetze-vortraege/Wie wirken sich dissoziierende Eltern auf ihre Kinder aus.pdf
    www. davor setzen, sonst funktioniert der Link nicht 😉

    Das Beispiel von Natascha Kampusch passt gut zur Kinderdressur. Bei ihr sieht man sehr gut das Hin und Her-Swichen.
    Ganz furchtbar fand ich, dass sie danach so dermaßen ausgeschlachtet und immer, immer wieder missbraucht wurde und noch wird.
    Dass sie ihr Buch geschrieben hat, brauchte sie für ihre eigene Verarbeitung, aber als diese neuen Täter es dann verfilmt haben, das finde ich so was von übergriffig.
    Im Grunde genommen sind die alle, die sie ausnutzten und beschimpften auch nicht besser wie der Priklopil.

    Lieben Gruß Bettina

    Gefällt mir

  38. Liebe Bettina, da gehe ich d’accords mit Dir.

    Danke für die guten Ergänzungen zu dem Thema, grad auch was die Traumata der Kriegsgenerationen angeht. Da ist alles mit drin.
    Angst, Schuld, Schmerz, Depression, Hunger, Grausamkeiten, Selbsthass, Hass auf Andere….usw. usw……

    All diese festsitzenden Seelenanteile kommen in unser soziales Miteinander hinein, schwingen als Ausstrahlung mit, wirken auf unser Zellsystem ein, wenn wir sie nicht in Lösung bringen können, aber auch wenn wir sie in Lösung bringen.
    Erkrankungen können die Folge sein, auch schwerwiegende oder Gesundung im positiven Effekt.
    Bringen wir sie in Auflösung, löst sich auch das alte Urproblem auf….im besten Falle.
    Oft geht das aber nicht ruckzuck, sondern benötigt Wochen oder Monate, mancmal auch Jahre.
    Aber es ist egal, Hauptsache man hat den Mut es sich anschauen zu wollen.
    Das alleine zählt.
    Für den Rest ist die Natur des Lebens zuständig.

    Gefällt mir

  39. Yoku sagt:

    @ mariettalucia
    @ Bettina

    Eure Beiträge hier sind mir wahre Augenöffner … und eine ganze Lichterkette beginnt bei mir zu leuchten 😉 .. schärfen den Blick!
    Ich danke euch sehr für die differenzierten und wichtigen Beschreibungen.

    Kleines Detail(?):
    Bettina schreibt um6/11/2016 um 01:24 dass in einer Gefahrensituation Serotonin ausgeschüttet wird.
    Ich will dies nicht glauben, weil Serotonin für mich als Glückshormon registriert ist .. ich plädiere auf Adrenalin.

    Nebst den Beschreibungen, was bei einem Trauma so abgeht, bin ich Dir Bettina sehr dankbar, dass Du die Generationen übergreifenden Traumafolgen des Weltkrieges ansprichst (obwohl ich den luise-Reddemann Link noch nicht geschaut habe).

    Es ist inzwischen bestätigt, dass heutige(!) Nachkriegs-Generationen, schweren Traumas ausgesetzt sein können, welche ihren Ursprung im Krieg haben.

    Meine Eltern sind beide im Krieg Kind gewesen und beide schwerst traumatisiert.
    Ihre Verhaltensweisen später als Erwachsene und als Eltern und Partner führe ich direkt auf ihre Kriegs-Traumas zurück. Sebstverständlich wurden wir als Kinder wiederum schwerst traumatisiert, wenn wir Kinder, den Eltern die Wunden triggerten. Denn dann agierte das Trauma im Überlebenkampf – Modus …. und das ist dann jenseits von gut und lustig!

    Bettina schreibt 5/11/2016 um01:07

    „Oder wenn diese 7jährige mit ihrer wahnsinnigen Klugheit und ihrem übersteigerten Gerechtigkeitsbedürfnis ihren Senf in irgendwelchen ihr vertrauenserweckenden Foren kundtun will, obwohl sie noch nicht rechnen kann!
    Dann bin ich ihr aber nachher nicht böse, wenn ich es am nächsten Tag lesen muss.“

    Dass Du der 7jährigen nicht böse bist, wenn sie wieder mal irgendwo ihren Senf dazu gibt, ist für mich ein Zeichen der Heilung. Das sage ich, weil bei mir auch noch eine Richterinstanz installiert ist, welche lange, der Kleinen in mir, Vorwürfe gemacht hat, dass sie sich wie eine Kleine verhält. Mittlerweile konnte ich bei mir auch feststellen, dass ich die Kleine so behandeln kann, wie Du beschreibst.

    Denn wie Du sagst, wärst Du keine gute Mutter (ich nenne es für mich Gastgeber), für all die Seelenanteile die sich eben halt altersgemäss benehmen. Als Erwachsener schämt man sich eine Weile, doch irgendwann heilt auch diese Scham.

    @Mariettalucia
    Deine Beschreibungen bezüglich der multiplen Persönlichkeiten, und auch des gefühlsloseren Beobachters, verhelfen mir, diese noch deutlicher erkennen zu können. Vielen Dank!

    Gefällt mir

  40. Bettina sagt:

    @Yoku,
    ich finde es schön, wenn du hiermit input erhälst, aber sei achtsam mit dir und pass auf, wenn etwas zuviel wird.

    Meiner Erfahrung nach ist Adrenalin ein Hormon, das durch permanentem Stress aktiviert wird.
    Also ich kenne diesen Adrenalinkick, ausgelöst durch höchsten Stress im Bürojob. Ich fand das sowas von Geil, wenn drei Telefone gleichzeitig klingeln, wenn ich am Rechner getippt habe und nebenher einem Monteur was erklärte, dazu noch Termine koordiniert habe, so als ob ich drei Gehirne hätte.

    Es löst auch Glücksgefühle aus, aber leider führt diese ständige Ausschüttung von Adrenalin irgendwann unweigerlich zum Bornout.
    Die Nebenniere kann die überhöhte Ausschüttung von Adrenalin und Nonadrenalin nicht verkraften und stellt irgendwann urplötzlich seine Funktion ein. Dann Zusammenbruch und Depression als Folge dieser kaputten Nebenniere.
    Unter Adrenalin kann man supergut denken, ist ständig Multitaskinfähig, das Gehirn feuert ununterbrochen auf höchster Leistungskraft.

    Im Gegensatz dazu ist Serotonin ein reines Glückshormon, es feuert andere Bereiche im Gehirn an. Nicht die Leistungsfähigkeit wie Adrenalin, sondern eher so wie bei einem (entschuldige Bitte) Orgasmus, oder Verliebtheit. Es fokusiert nicht Multitaskin, sondern nur ein einziges Geschehen.
    Serotonin wird immens ausgeschüttet kurz vor der Todesangst, z.B. bei Bungeejumping, Fallschirmabsprung etc..

    Ich glaube auch, dass bei Nahtoderlebnissen viel Serotonin ausgeschüttet wird und dadurch diese schönen Bilder entstehen.

    Ach ja, dieses dass du dich selbst noch Gastgeber nennst. Das kenne ich auch. Dadurch wollte ich mich distanzieren von diesen Erfahrungen meiner jungen Seelenanteile. Sie sind einfach so schambesetzt und ekelig.
    Wie habe ich sie gehasst, ich wollte nichts zu tun haben mit diesen Wesen in mir drin.

    Als ich erkannt habe, dass es nurTäterintrojekte sind, die da aggieren und ich diese vernachlässigten Kinder annehmen, sogar lieben kann und fähig bin ihnen die Sicherheit zu geben, da wurde es besser.

    Luise Reddemann hat so die Therapieansätze von Imaginationen.
    In erster Linie geht es in der Therapie darum die jungen Seelenanteile in Sicherheit zu bringen.
    Man imaginiert dazu einen Sicheren Ort.

    Ich erzähle dir kurz von meinem Sicheren Ort:
    Dieser Ort muss sicher sein, er muss so sicher sein, dass kein Täter je Zugang dazu hat.
    In dem Ort dürfen nur Tiere oder Fabelwesen anwesend sein, aber keine Menschen!

    Mein Sicherer Ort ist ein Indianerzelt, es wird gehalten von Hundertmeterlangen Eisenstangen fest verankert in der Erde. Ringsherum ist Steppe, übersichtlich, so das man Angreifer sofort ausmachen kann.
    In dem Zelt sind die kindlichen Anteile sicher weich und Behütet, es ist ausgelegt mit weichen Fellen, Decken, Kissen und es sind nur meine Katze Peples und unser damaliger Hund anwesend.
    Rings um das Zelt kreisen ständig Drachen, rote gefährliche Drachen mit langen Reisszähnen, sie beschützen den sicheren Ort und würden jederzeit ihr Leben geben um diese Kinder zu beschützen.
    In der Nähe vom Zelt lebt eine weise Indianierin, diese berät und tröstet die Kinder, wenn sie Angst haben und sie ist mir eine gute Gefährtin.

    Diese Imaginationsübungen sind ausschlaggebend in der Traumatherapie.
    Ich denke sie helfen auch anderen Menschen, die irgendwann mit einem inneren Kindanteil konfrontiert werden. Dadurch kann man diesem Kind auch heute noch Sicherheit geben und Heilung.

    Alles liebe Bettina

    Gefällt mir

  41. Bettina, deine persönlichen Berichte berühren mich zutiefst…..
    Und ja, es muss diesen einen geschützten Seelenort geben, in den man sich zurückziehen kann und sicher ist.

    Auch deine Erklärungen zu Serotonin und Adrenalin Ausschüttungen während Gefahrenmomenten, kann ich so unterschreiben.

    Es gibt die sogenannte „dunkle Seite der Liebe“, auch BDSM genannt, die in den letzten 15 Jahren heftigen Zulauf hatte, was man an den explodierenden Buchveröffentlichungen sehen konnte. Amazon ist voll davon……

    Shades of Grey wurde dann ganz nach oben plaziert mit einer riesigen Werbekampagne, weil man merkte, dass damit auch Geld zu machen ist.
    Eine ganze Spielzeugindustrie enstand, erst in Flensburg und dann vermehrt im Netz.
    Lust und Angst liegen dicht beieinander, welches zusätzlich Verständnis zu den freiwilligen Handlungen der Opfer zulassen kann…
    Auch damit kann man gefügig machen und kontrollieren.

    Imaginationsübungen waren auch für mich ein hilfreiches Werkzeug um an meine Themen zu kommen.

    Danke Yoku für deine Worte.

    Gefällt mir

  42. Yoku sagt:

    Danke Bettina über die Aufklärung bezüglich der Hormone finde ich grad sehrspannend, was Du über Serotonin und Adrenalin schreibst.

    Gefällt mir auch, was Du zum Gastgeber sagst. Ja, es schafft Distanz .
    Eine Mutter hingegen ist für das Kind nah. Danke für den wichtigen Hinweis.

    Der Link zu Luise Reddemann habe ich inzwischen angetippt … auch bin ich durch Deinen (oder war es ML(?)) Hinweis auf aufrecht.net gestossen, welches mir eine wahre Fundgrube scheint.

    Ja, man muss vorsichtig sein, genau hinfühlen, wieviel man verträgt.

    Der Einblick in Deinen sicheren Ort … danke dafür. Besonders gefallen mir die roten, gefährlichen Drachen mit allem drum und dran. Vielen Dank dafür und auch an mariettalucia!

    Gefällt mir

  43. Vielen Dank Thom, fürs einstellen, ich kenne ja bereits einige Opfer, die sich immer noch mit ihrer Programmierung rumschlagen, trotz des längerem BewusstSEINS darüber, ich werde es mal mit in die Links-Sammlung für Opfer aufnehmen, sehr hilfreich.

    Für alle, die den Weg suchen, sich nicht „negativ“ davon beeinflussen zu lassen und trotzdem bereits den Mut und die Kraft haben, sich die Abgründe anzuschauen, kann ich die wunderbare Teal Swan empfehlen. Keine besserer Lehrerin die an ihrem Beispiel zeigt, wie man den Kreislauf aus der Opferrolle stoppen kann und zum Leuchtturm für andere werden kann. Hier ein guter Link mit einem Interview mit ihr aus 2015 in deutsch, samt kleinem Auszug zum Verständniss:

    „(…) Sie wurde mit einer Reihe von übersinnlichen Fähigkeiten einschließlich Hellsichtigkeit, Hellfühligkeit und Hellhörigkeit geboren – leider bis zu einem Grad, der ihr Leben als Kind komplett dysfunktional werden lies. (…) denn bald hörte ein satanischer Ableger der Mormonen-Sekte von ihren Fähigkeiten und begann – unbemerkt von Teals Eltern – sie für Rituale zu missbrauchen. Teal überlebte 13 Jahre körperlichen, geistigen und sexuellen Missbrauchs. Sie wurde körperlich und sexuell in Kulthandlungen missbraucht, unzählige Male vergewaltigt, unter Drogen gesetzt, gefoltert, an Männer für Sex verkauft und gezwungen, sich drei Abtreibungen zu unterziehen, bevor ihr schließlich im Alter von 19 die Flucht gelang und ihr Prozess der Wiederherstellung und der Transformation begann.“
    https://www.sein.de/die-mythen-der-spiritualitaet-interview-mit-teal-swan/

    Hier ein Trailer zu ihrer aktuellen Doku, leider nur in engl lieber Thom und nen Stream-Link haben ich auch nicht parat:

    Gefällt mir

  44. Danke Hannes, das zeigt dass es moglich ist die Traumata anzugehen und irgendwann ein authentisches Leben zu führen, aber ist ist ein langer, manchmal sogar lebenslanger Prozess.

    ich wünsche all diesen Seelen ein gutes Durchkommen und ankommen in ihrem heilen Selbst.

    Gefällt 1 Person

  45. […] durch den Artikel über erlesenste Foltermethoden zwecks Abrichtung von Kindern zu bedingungslos ergebenen Sklaven haben Leser wertvolle Erlebnisse und Einsichten in den […]

    Gefällt mir

  46. Renate Schönig sagt:

    Traumata (-Heilung) betreffend finde ich die Berichte unter dem link (besonders „Fall 2“)
    sehr spannend.
    ———————————-
    Auszug:

    Fall 2

    Dies ist ein Fall, an dem ich über viele Jahre gearbeitet habe. Die Patientin, eine 69jährige Frau, war schon von mehreren anderen Therapeuten behandelt worden und hatte sich, bevor sie zu mir kam, den verschiedensten Therapieverfahren unterzogen, einschließlich Homöopathie, Psychotherapie, Akupunktur, Phytotherapie, EMDR, Familienaufstellung nach Bert Hellinger, Reiki und Ayurveda.

    Sie ist eine der am schlimmsten traumatisierten Patienten, die ich jemals behandelt habe, und bevor sie Buddleia bekam, machte sie bestenfalls minimale Fortschritte.

    ———————————–

    ICH kannte bisher nur die „üblichen bekannten -bei (diversen)Traumata- verordneten homöopathischen Mittel“.

    Von DIESEM hatte ich vorher weder gehört/noch gelesen: Buddleia davidii

    http://www.narayana-verlag.de/spektrum-homoeopathie/Ein-optimales-Traumamittel-zwei-Buddleia-davidii-Faelle

    Gefällt 1 Person

  47. Jetzt weiss ich warum der Schmetterlingsbaum von mir so geliebt wird…..ist fur meine Seelenanteile wichtig gewesen….

    danke Renate…

    Gefällt mir

  48. Renate Schönig sagt:

    Gerne mariettalucia 🙂

    Gefällt mir

  49. […] So du auch nur einen einzigen Strang solcherlei Praktiken etwas näher anschauen wollen solltest, lieber Leser, dann schaue hier. […]

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: