bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELT / GEGENWART » NWO » Falschinformationen und Indoktrinationen » Operation Zucker / Spielfilm / Pures Gift

Operation Zucker / Spielfilm / Pures Gift

Ich tüte „Operation Zucker“ ein unter „hinterlistig – verführerischer – edel – soft – Thriller“ ein. Da sind sympathische Helden, liebe arme Kinder und scheinbar gute Männer in einflussreichen Positionen, welche sich bei Kinderschändung zu erholen belieben.

Gute menschliche Tugenden werden zelebriert, und auch etwas Poesie, wirklich kunstvoll gemacht, ziert das Ganze. Die Schauspieler sind Klasse.

.

Ich sage: Dieser Film ist pures Gift.

.

Ich sage, warum dieser Film pures Gift ist. 

.

Was unser lieber Geldadel und seine Willensvollstrecker und Vollstrecker der Willensvollstrecker nicht mehr verbergen können, das tun sie öffentlich kund. In diesem Falle taten sie 2012 im Deutschen Ersten in einem Spielfilm (Spielfilm) Kund eine Wahrheit, welche sich in dieser Zeit den Weg auch in des Bunzels und Kuhschweizers und Oster reichers Stube bahnt: So mancher scheinbar ehrenwerte und integre Mann in Politik, Juristerei (und, im Film ausgelassen, Bank und Wirtschaft) frönt der Paedophilie.

Raffiniert wird die nicht mehr aufzuhaltende Kunde dieser Tatsache so eingepackt, dass der Betrachter des Filmes erst mal emotional berührt wird. Es wird wirklich etwas davon gezeigt, was es für ein Kind bedeutet, entführt und missbraucht zu werden. Anfänglich soll sich der Betrachter empören.

Leser. So du es noch nicht wissen solltest: Was im Film an Kindesmissbrauch gezeigt wird, ist die Spitze des Eisberges mit Namen „Kinderfolter“. So grausam das im Film Gezeigte ist, es ist harmlos im Vergleich zu dem, was mit Kindern auch noch angestellt wird. Ich erläutere das hier jetzt nicht. Wer es wissen will, kann zum Beispiel hier nachschauen. 

Doch schon zu Beginn der Geschichte ist klar: Da ist die junge Polizistin, die wird was richten. Sie richtet sogar die erst nicht einsteigen wollende Staatsanwältin. Da kann eigentlich nichts mehr schief gehen, obschon natürlich andere Polizisten und Juristen aus Angst vor Stellenverlust und Schwierigkeiten für ihre Familie kneifen.

Ja, und damit ist die Handlung vorgegeben. Erfolge und Misserfolge der Helden. Dramatische Auseinandersetzungen zwischen den Exponenten der Rollen. Grosser Erfolg der Helden: Ehrenmänner werden auf frischer Tat gestellt. Damit es nicht allzu kitschig wird, wird das wichtigste Opfer, ein kleines Mädchen vom Lande, welches aus denkbar bester Umgebung entführt worden ist, am Schlusse doch nicht gerettet, sein Schicksal bleibt offen.

.

Für den nicht weiter informierten Betrachter lautet das Fazit:

Zu recht habe ich mich empört. Der Schluss zeigt, dass noch lange nichts alles zum Guten gewendet ist. Doch Mutige und Tatkräftige sind dran, mit dem Verbrechen aufzuräumen. Gut dass ich mich empört habe.

„Else, reich mir doch bitte noch’n Bier, danke.“

.

Was habe ich gesagt? Der Film sei pures Gift, habe ich gesagt.

Wahrlich, so ist es.

Und zeigen tue ich den Film hier, um etwas von den Propagandamethoden deutlich zu machen.

.

thom ram, 30.04.5 NZ, Neues Zeitalter, da Kinder mit friedlichen Bären spielen.

.

.

.

Nachtrag

Der Film lässt mir keine Ruhe. Dem Zuschauer wird klipp und klar über Bild und Handlung vermittelt, dass „das Gute siege“, dass „dem Tüchtigen das Glück sei hold“.  Er täuscht damit über die wahre Situation von Millionen verlorener, verlassener, in Panik lebender, am Schlusse nach sorgfältig finaler Folter entsorgter Kinder.

Gipfelpunkt im Film:

Das zweite konkrete Opfer im Spiel ist ein etwa 12 jähriger Junge. Nicht nur ist er so tüchtig, anlässlich seiner Zeugenaussage ein Einwegguckglas plus ein massiv verglastes Fenster unbehelligt zu zerdeppern, sich unverletzt rauszuschwingen (die 6 anwesenden Erwachsen schauen entgeistert zu) und sich aus dem zweiten Stock abzusetzen, viel mehr, und das ist das Entscheidende, findet er doch wahrhaftig die Villa seines Peinigers, kann eindringen und kann den Mann mit einem Messer verletzen.

Geht’s  noch weltfremder?

Vollgeile Befriedigung für den Zuschauer. Das Böse wird gestellt, wird bestraft. Das Opfer schwingt sich auf und schafft Gerechtigkeit.

.

Ich gratuliere den Vordenkern der Auftraggeber des Filmes. Sie sind sehr geschickte Psychologen. Der Film packt die täglich stattfindenden grausamsten Grausamkeiten ein in Watte und Geschenkpapier. Schön gruselig anzusehen. Gruselig schön anzusehen. Ja, gruselig schon, aber  eigentlich saugute Unterhaltung.

Oder etwa nicht?

.

Auf den kleinsten Nenner gebracht: 

Das vorliegende Thema in einen Spielfilm zu packen, das alleine schon entlarvt die Absicht.

.

.

 

 

.


11 Kommentare

  1. ANGEL sagt:


    auch hier ein fundstück im dt. tv
    sie zeigen es uns auch noch,das sie die macht über die kinder haben…
    ich hoffe das jetzt alles aufgedeckt werden..
    http://www.dailymail.co.uk/news/article-4459472/Up-30-000-paedophiles-escaping-justice.html

    Gefällt mir

  2. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  3. angel16659 sagt:


    tötet die „elite“ kinder?

    Gefällt mir

  4. thom ram sagt:

    angel

    Mir glaubwürdigen Berichten zufolge werden Kinder entführt, gekauft, gezüchtet, weltweit jährlich Millionen. Sie werden, gemäss mir glaubwürdig scheinenden Berichten, abgerichtet. Das Abrichten geschieht, gemäss mir glaubwürdig scheinenden Berichten, zwischen einfacher brutaler körperlicher Gewaltanwendung bis hin zu fiesest raffiniertester psychischer Folter. Nicht mit Worten zu beschreiben.

    Kinder werden, gemäss mir glaubwürdig scheinenden Berichten auf erlesen denkbar raffinierte Art gefoltert. Sie werden getötet. Gewisse Kreise pflegen, gemäss mir glaubwürdig erscheinenden Berichten, ihre schönen Glieder mit Genuss zu verzehren. Menschenzähne sind dazu nicht geeignet.

    Die Panik der Kinder diene als Nahrung derer, welche sie foltern.

    Ich war nicht dabei, kann es nicht persönlich bezeugen. Meine innere Stimme sagt, dass es so sei, wie von sehr sehr Vielen beschrieben.

    Gefällt mir

  5. Bettina sagt:

    Und wie zufällig wird eine Parallele zum Sachsensumpf geschaffen!
    Auch die Opfer sind dort soweit ich mich erinnere keine deutschen Kinder, was dem Zuschauer die nötige innere Distanz gibt.

    Dazu noch die falsche, verlogene, abgetriebene Senta in der Hauptrolle, einfach genial.

    Ja, der Film war sehr schlau gemacht.
    Ich hab ihn mir jetzt nicht mehr angesehen, möchte es auch nicht und kann daher nur aus der Erinnerung schreiben, wie er auf mich wirkte.

    Ein Schlag ins Gesicht aller Opfer, so empfand ich ihn.
    Ein verhöhnendes Vorführen ihrer Macht, mit Veröffentlichung von Details, auf die ein normaler Mensch nicht mal in seiner schlimmsten Phantasie kommen könnte.

    Hinterher hab ich mir damals auch noch die Diskussion angesehen, wo die Senta sich so aufgespielt hat, so als Mutter Theresa. Und wo der Film nur als Fiktion dargestellt wurde. 😉

    Irgendwie hatte ich mir als Nachhall mehr versprochen, dass dadurch evtl. eine Lawine ins Rollen gebracht werden könnte.
    Empört und geschockt waren ja alle, die sich diese Untenhaltung angesehen haben.

    Erst später, durch den NSU-SpielFilm bin ich darauf gekommen, was dieses Operation Zucker damals in Wirklichkeit suggerieren sollte.
    Ich nenne es seither die moderne Aufarbeitung. Eine Schublade, in die man seine Empörung, seine Sprachlosigkeit packen darf und dadurch das Weltbild wieder gerade gerückt wird.

    Es bedeutet mMn., dass die Bevölkerung nicht durch diesen Film beunruhigt wurde/werden sollte, sondern davor sehr beunruhigt darüber war, was so abgeht in hohen Kreisen des Sachsensumpfs und durch den SpielFilm wieder beruhigt wurde.

    Der von @Angel eingefügte Film, passt genau in dieses Schema. Dort musste ich nach ner viertel Stunde mit Brechreiz schnell wegschalten.

    Ich denke auch nicht, dass solche Filme gedreht werden um die Zuschauer aufzuklären oder eine Veränderung herbeizuführen, eher als so eine Art Porno für die extremen Perverslinge.

    Lieben Gruß
    Bettina

    Gefällt mir

  6. thom ram sagt:

    Bettina

    „Eine Schublade, in die man seine Empörung, seine Sprachlosigkeit packen darf und dadurch das Weltbild wieder gerade gerückt wird.“

    Ha. Du formulierst, was ich sagen wollte, präzise.

    Gefällt mir

  7. Vollidiot sagt:

    Bettina

    Die Berger ist der Prototyp des „Er denkt nicht was er nicht denken soll Menschen“.
    Verkommen wie das politische Leben.

    Gefällt mir

  8. Vollidiot sagt:

    Jeder darf das heutige Leben in unseren Demokratien GENAU und WACH auf sich wirken lassen.
    Eine unglaubliche Morbidität und Haltlosigkeit gepaart mit Lüge und gnadenloser Manipulation.
    Nur die innere Haltung bewahrt hier das Kotzen über diese ganze verkommene Herrschergilde.
    Unglaubliche Schöpfer von Ekel, Elend, Bigotterie, Amoral, Mord, Unzucht – mit einem Wort Satansdiener.
    Warum Einzelne hervorpicken? Das System mit allen darin Eingebundenen ist morsch bis in die Fundamente.
    Wer sich dem aussetzt und geübten und wachen Sinnes sich anhört was irgendein „höherer“ Politkader von sich gibt kann nur abwinken und sagen: wie kann man nur so dumm, korrumpiert, ignorant, feige und verlogen sein.
    Weil sie es so geübt sind und nicht mehr merken in welchen Denk- und Handlungsschablonen feststecken, fühlen sie sich wohl dabei.
    Oder doch nicht?
    Der Butag soll ja die größte Alkoholikervereinigung der BRD sein – dann merkten sie ja doch was – und saufen sich die Zweifel und Bedenken aus der Birne.
    Zum Saufen gewählt, zum Kassieren allzeit bereit.

    Gefällt mir

  9. Querulant sagt:

    Wenn diese ganze Empörung gegen Kindesmißbrauch, -tötung und Kanibalismus, gegen Vergewaltigung und Abschlachtung, gegen Korruption und Knechtung der Massen IMMER auch mit einem Aufruf zur legalen Verweigerung von Steuern, Gebühren und Abgaben und legitimer Nutzung des „Sozialsystems“ durch die „urdeutsche“ Bvölkerung verbunden wäre, könnte ich jegliche Empörung der Empörten verstehen, weil dann die Chance bestünde, dieses kriminelle System ganz legal zu sublimieren.

    Ohne einen solchen Aufruf UND die wirksame Umsetzung der gewaltfreien und legalen „Staatsverweigerung“ sind doch alle derartigen Nachrichten nur „Volksbelustigung“, Mittel zum Zweck, das betreffende Medium und seinen „Whistle-Blower“ in seiner Existenz zu erhalten und das eigene Gewissen mit einer harmlosen, die kriminelle Bande der Psychopaten nicht beängstigenden „guten Tat“, zu beruhigen.

    „Schublade“ zu!

    Es möge sich aber bitte NIEMAND hier in diesem Forum angesprochen fühlen – schließlich sind WIR ja hier alle die Guten und handeln schon längst nach den Empfehlungen des Buches „Geheimsache: Privatisierung“, deren Lettern unverrückbar sind, im Gegensatz zu allen Thesen von Politikern und solchen, die es noch werden wollen, deren Worte im Winde der Geschichte verwehen.

    Gefällt mir

  10. thom ram sagt:

    Querulant

    Erzähle du von deinen konstruktiven Taten. Das wäre interessant.

    Gefällt mir

  11. haluise sagt:

    warum wird kinderschändung geringer bestraft als steuerhinterziehung ???

    dann hört mal zu …

    https://faszinationmensch.com/2017/05/01/die-welt-ist-eine-firma/

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: