bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'Wahlbetrug'

Schlagwort-Archive: Wahlbetrug

Präsidentschaftswahlen 2020 / In Arizona waren 950’000 Brief-Stimmen gefälscht

Wer daran gezweifelt hat, daß die Wahlen in den Staaten 2020 gigantisch gefälscht waren, dürfte nun endlich ins Grübeln kommen. Also, mal Schritt für Schritt.

(mehr …)

22.12.2020 / US Sydney Powell / UK Impferkrankte / BRD Markus Haintz / US 13 Millionen zu viel

.

Brisantes, eingestellt von Thom Ram, 22.12.2020 (NZ, Neues Zeitalter, Jahr acht)

(mehr …)

Exekutivverordnung von 2018 erlaubt militärische Reaktion auf Cyberkriegsführung

.

Die Kabale fälschte die US Wahlen vom 03.11.2020 in gigantischem Ausmaße. Die Patrioten mit Trump hatten das erwartet und hatten den Dunkelkräften die bislang größte Falle gestellt. Die Kabale ist blind hineingetappt. Ein Meisterwerk.

Das Aufarbeiten ist eine unvorstellbar große Arbeit. Die Patrioten halten sich an die Gesetze, erlauben sich keine Schluddrigkeit. Entsprechend lange dauert es und wird es noch dauern. Die Kabale hat es in ihrem Kampfe unvergleichlich leichter, da sie jedes denkbare Mittel einsetzen, Lüge, Drohung, Bestechung, Erpressung. Ihr Pech ist, dass die Zeiten der Lüge, Drohung, Bestechung und Erpressung auslaufen, dass die Zeiten der Wahrheit, Ehrlichkeit und Redlichkeit anbrechen, dagegen helfen auf Dauer weder Hinterlist noch Gigagelder.

Wenn nun die Wahlfälscher auffliegen, so sehe ich das als den letzten entscheidenden Tritt, der eine gewaltige Lawine auslöst. Die Kabale ist zwar erdenweit in Gruppierungen gegliedert, doch unter dem Strich ist es eben doch ein einziger erdenweit reichender Filz. Das bedeutet: Wenn die Wahlfälscher auffliegen, werden sämtliche Stränge des kabalistischen Netzes bloßgelegt, Schritt um Schritt, auf den Gebieten Kapital, Wirtschaft, Politik, Medien, Bildung, Medizin, Menschenhandel und Kindesmissbrauch.

Warum?

(mehr …)

LIVE: Sidney Powell, Lin Wood attend ‚Stop the Steal‘ rally in Georgia (Dec. 2)

.

Livestream vom 02.12.2020

Thom Ram, 05.12.NZ8 =2020)

.

Zum Liveticker:

.

.

.

Flynn in Holland / Wohl auf Urlaub oder was?

Der Dominion Server in Frankfurth. Unter der Aegide der CIA war er dort installiert worden. Er spielte eine Schlüsselrolle beim Wahlbetrug in den USA. Regierungstreue US Kräfte haben ihn sichergestellt (sechs Tote, freiwillig wurde er nicht herausgegeben). Flinn fliegt nach Europa.

(mehr …)

US Wahlen / Stand vom 25.11.2020

.

Die wichtigsten Ereignisse, konzentriert und kompetent dargelegt. 11 Minuten.

.

(mehr …)

„Joe Biden wird niemals Präsident der USA werden, niemals“, so spricht…

.

…Anwalt Lin Wood zum Wahlbetrug, welcher selbst vor dem Gerichtshof klagt und interessante Informationen hat, vor allem zum Wahlbetrug in Pennsylvania.

https://www.watergate.tv/die-us-wahl-der-wahlbetrug-live-ticker-aktualisiert/

Link anklicken und runterscrollen!

(mehr …)

USA / Die Wahl vom 03.11.2020 ist ungültig / Donald Trump ist in seinem Amt als Präsident bestätigt

.

Ich las die Nachricht heute morgen, bei euch in Europa also mitten in der Nacht. Jubelte.

Indes……

Weil ich seither niiirgends eine Bestätigung dafür finde, muss ich annehmen, dass ich peinlich unvorsichtig einer Ente aufgesessen bin.

Ich bin zwar überzeugt, dass es so kommen wird, wie hier als Tatsache verkündet, doch….ich hau mir auf die Stirn, ich untergrabe mit solcher Falschmeldung die Glaubwürdigkeit alternativer Seiten.

Würde WordPress es mir erlauben, ich würde die folgenden Links verd fett rausstellen. Kann ich aber nicht. Klick die Aktualisierungen an.

Thom Ram, 18.11.2020, Ortszeit hier 1600

.

Während die Ratten auf deutschem Boden noch auf Teufel komm raus Gas geben, um Menschen mittels dem „Infektionsschutzgesetz“ (Siehe unten) zu entrechten und zu knechten, ist das Großartige passiert.

(mehr …)

Die Executive Order

Ich stelle zunehmend fest, dass die Verfolgung der aktuellen Ereignisse in Netz mehr Zeit beansprucht als das vor den Wahlen, sprich vor Monatsbeginn. Und immer wieder führt mich die Intuition zu lesenswerten Artikeln oder Beiträgen, bei deren Lektüre Staunen aufkommt, weil einem Geschehnis in der Vergangenheit nicht die dafür notwendige Aufmerksamkeit geschenkt worden ist. Tja, es geschehen seit Monaten derart unglaublich viele Dinge, dass das Übersehen entschuldbar ist – oder etwa nicht?

Aus einem Impuls heraus habe ich heute wieder einmal bei bachheimer.com reingeschaut und siehe da, in der Rubrik „US-Wahl 2020“ finde ich einen durchaus beachtenswerten Beitrag des Kommentators „Schwermetaller“ zur Exekutivorder vom 12.09.20:

(mehr …)

“Everyone is scared to death of Donald Trump because Donald Trump plays chess in multiple dimensions simultaneously. He has now checkmated all of his potential opponents, his competitors“

…ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. Das Ereignis ist für einen jeden einzelnen Menschen auf Erden von Bedeutung.

Der versuchte Wahlbetrug in den Staaten mit Stichdatum 03.11.2020 fliegt nicht nur auf, mehr, er wird Hunderttausenden um die Ohren fliegen, nämlich einem jeden, der aktiv am Betrug mitgewirkt hat, mehr noch, auch jedem, der billigend zugeschaut hat.

Es war mittels Beobachten der Wahlveranstaltungen vorauszusehen. Trat Trump auf, so kamen Heerscharen, betrat Biden eine Bühne, stellte man ein paar dicke Autos hin, welche hupten.

Soweit ich heute sehen kann, gewinnt Trump die Wahl mit rund 80% der Stimmen.

Die Wahl wird ungültig erklärt.

Massenhafte Anklagen und Verurteilungen folgen.

Wie konnten die Demokraten so dumm sein, ins offene Messer zu laufen?

Ich erkläre es mir wie folgt.

(mehr …)

So sterben Demokratien

(Süddeutsche Zeitung, 10.11.20, Kommentar von Hubert Wetzel, Washington)
Mit seinem Wahlbetrugsvorwurf träufelt Donald Trump Gift in die amerikanische Gesellschaft. Die Republikaner sollten dabei nicht mitmachen.

Lieber bb-Leser, lass mich noch etwas ’senfen‘ bevor ich zu diesem unglaublichen Artikel in der Süddeutschen Zeitung weitergebe.
Traugott Ickeroth schreibt in seinem heutigen Liveticker „Die Medien bilden eine feste Mauer, sodaß die Wahrheit kaum durchzudringen vermag.“ Dem kann nicht wirklich etwas beigefügt werden. Bereits Ende vergangener Woche musste ich bei der flüchtigen(!) Lektüre des St. Galler Tagblatt und der NZZ feststellen, dass aktuell mit zwei Themen Druckerschwärze verschwendet wird: Krone und VSA-Wahlen. In mir dreht sich was, wenn ich die Titel nur schon sehe, geschweige denn mich in das Geschreibsel vertiefe. Wer die Augen offen hat, sein Oberstübli eingeschaltet und sich nicht nur auf die Medien verlässt, der hat doch feststellen müssen, dass bei den Wahlen einiges nicht ganz so korrekt verlaufen ist, um es höflich auszudrücken. Alleine schon die Feststellung, dass in einem Staat 19’000 „Heiri Müller“ (Name geändert) gewählt haben, müsste die Alarmglocken läuten lassen. Der sprunghafte Anstieg von Biden-Stimmen über Nacht dürfte ein weiteres Indiz sein. Nun – es ist auch in diesem Blog schon einiges darüber geschrieben worden, also belasse ich es dabei und geben das Wort dem Schreiberling der Süddeutschen:

(mehr …)

Kapitaler Wahlbetrug in den Staaten / Und was nun?

.

Trumps Mannschsaft war bestens vorbereitet.

(mehr …)

Eidesstattliche Aussage von Mr. Curtis, dem Entwickler des Wahl-Fälschungs-Programms

.

Diese Verhandlung zeigt Eines: Elektronisch ausgezählte Wahlergebnisse können nach Belieben verfälscht werden, und keine Sau kann ohne Kenntnis eines Schlüssels dahinterkommen und den Betrug beweisen.

Oder gibt es Kracks, welche das Programm aufzuspüren fähig sind? Frage an Kompispezis.

Hier auf bb erfahren wir damit nichts Neues, doch vielleicht ergibt sich in einer Diskussion da draußen die Situation, dass der Hinweis auf diesen kurzen Film argumentativ helfen kann, dann nämlich, wenn einer kommt und sagt, alle Medien wüssten zu berichten, dass alles mit rechten Dingen zugegangen sei.

Nachbarin, das Fläschchen die Kotztüte.

Und wieder verfluche ich den neuen WP Editor. „das Fläschchen“ will ich durchstreichen, doch finde ich den Knopf nicht.

Thom Ram, 09.11.NZ8 (Neues Zeitalter, Jahr acht)

(mehr …)

Hallo, guten Morgen / In den Staaten geht’s los

.

Die Kabale ist einmal mehr in eine der von Präsident Donald Trump und seinem Team gestellten Fallen getappt.

Trumps Mannschaft hatte die Wahlzettel mit einem äusserst schwer auszumachenden Wasserzeichen versehen lassen.

Nun wird nachgezählt. Nun wird untersucht. Nun wird abgerechnet. Ab nach GTNM. Tausende Nationalgardisten sind unterwegs.

Step by Step werden der Bevölkerung Fehlbare vorgeführt. Würde der ganze Kabalen-Sumpf aufs Mal gezeigt, Normalo würde sich ungläubig abwenden oder verzweifelt durchdrehen. Step by Step. Hier und jetzt die Wahlbetrugsmaschinerie mit Hampelmann Biden als Vorzeigefigürchen. Noch steht es nicht in den Großklopapieren. Die Gesichter der Wahrheitsverdreher in den Redaktionen und Studios möchte ich sehen. Ich erlaube mir, eine Weile in Schadenfreude zu baden. Im Kopfstand mit verdrehten Augen werden sie sich Sätze aus den Fingern saugen.

Meine Prognose vor der Wahl lautete:

(mehr …)

Wahlbetrug in den US und in der BRD

Wahlbetrug. Das geht einfach. Unliebsame Stimmen verschwinden. Zu wenige liebsame Stimmen werden aufgestockt mittels nicht legitimer Wähler, längst toten „Wählern“, und, noch viel einfacher, durch Eingabe ganzer Lastwagenladungen gefälschter Stimmzettel. In den US sind die betrügerischen Gewinner die Parteinasen, welche Soros Clinton dienende „Demokraten“, in der BRD, indirekt, Dasselbe, nämlich die Grünen.

Ihr Boot sinkt. Sie wissen es. Sie greifen zu drastischsten Mitteln, ihren Untergang hinauszuzögern.

Und die Juristen? Tja, offenbar findet eine grosse Zahl dieser Sonderzunft es gut, wenn Wahlbetrug über die Bühne rauscht. Solange genügend viele es gut finden, kann der US Präsident nichts gegen den Betrug unternehmen.

Ach ja, und es erfolgt das Uebliche. Der Spiess wird umgedreht. Die Medien heulen. Ungerechtfertigterweise werfe Trump den Demokraten Wahlbetrug vor. Alles klar. Trump ist das Arsch. Der per Bild bis und mit FAZ sehr gut Informierte kriegt es betoniert: Trump, der dummdreiste um sich Schlagende. Und in der BRD? Was geht vonstatten an Aufklärung?

Ich bin noch nicht so weit, weiss noch nichts.

Thom Ram, 14.11.06

.

Ein schier fassungsloser Oliver Janich wirft Schlaglichter auf die Ungeheuerlichkeit

.

Kleinfeinschöne Ergänzung

https://www.legitim.ch/single-post/2018/11/13/Wahlbetrug-in-Frankfurt-Einer-der-gr%C3%B6ssten-Schwindel-der-Geschichte-Deutschlands-fliegt-auf

.

ExpEvil 1 Exposing Evil / Das Böse beleuchten / George Soros

ExpEvil 1 Exposing Evil / Das Böse beleuchten / George Soros

Ulrich S.  4/11/2018

.

Aus aktuellem Anlass beginne ich heute die Serie Exposing Evil.

On current occasion I begin today the series Exposing Evil.

.

Nicht dass die Serien zum 911 Heidner Report, Wetterkrieg, Pharma nicht diesem Zweck dienen. Hier geht es mehr um Personen, Ereignisse und Zusammenhänge. Der Artikel zur Titanic ist so ein Beispiel.

Not that the series about Heidner Report 911, Weather War, Pharma do not serve this purpose. This is more about people, events and connections. The article on the Titanic is one such example.

.

Wir können und dürfen nicht ruhen, bis auch wirklich alle Aspekte des Bösen, der Kabalen, des sogenannten Komitees der 300, der Geheimgesellschaften restlos aufgeklärt und dokumentiert sind.

We cannot and must not rest until all aspects of the evil, the cables, the so-called committee of the 300, the secret societies have been completely clarified and documented.

.

WeThePeople – Wir die Menschen, müssen wissen, wie eine ganz kleine Anzahl von Personenkreisen, diese Welt bespielen, manipulieren und mit allen Mitteln versuchen zu beherrschen.

WeThePeople – We, the people, must know how a very small number of circles of people play on this world, manipulate it and try by all means to control it.

(mehr …)

Deutsche Mitte / Auf, nach Niedersachsen

Guter Leser.

Du bist überzeugter Nichtwähler? Mensch, ärgere dich nicht, klicke einfach weiter. Tschühüss.  (mehr …)

BRD / Wahlbetrug

Schon bei Wahl und Abstimmung mittels Feder und Papier, mittels Auszählung von Hand war Fälschung möglich, doch in grossem Stile nur dann durchführbar, wenn an grossen Sammelstellen besonders sorgfältig handverlesene Systemknechtlein sassen.

So viel versteht von Komputertechnik auch ein Informatik-Dübel wie ich, dass die Stimmenauszählung per Elektronik mittels eines kleinen Eingriffs in das Programm beliebig manipuliert werden kann. Sodann gehe ich davon aus, dass diejenigen, welche solch Programm einbauen zu den besten ihres Faches gehören (weil von den lieben Auftraggebern exorbitant entlöhnt), so dass auch ein sauguter Hacker kaum eine Chance hat, das eingebaute Fälschungsprogramm zu finden, zu enttarnen, glaubhaft an den Pranger zu stellen, zu löschen.

.

In der Schweiz ist für mich solch Betrug im Bereiche des Möglichen. In der BRD ist solcher Betrug für mich gesicherte Tatsache,  gesichert durch eine schlichte Beobachtung: (mehr …)

Oesterreich / Recht wackelt, wehrt sich jedoch

In einem kompletten Unrechtsstaat stimmen 80%ja und 20% nein, und als offizielles Resultat wird exakt das Gegenteil verkündet. Und im kompletten Unrechtsstaat wird der Betrug geschluckt, da Opposition im Sarg endet.

Prozentmässig nicht so krass, im Prinzip jedoch genau gleich ist es passiert: In Oesterreich wurden die Stimmenzahlen gezinkt.

Das Recht rappelt sich hoch und setzt sich zur Wehr. Die Wahl ist als ungültig erklärt. Zu viele rechtschaffene Menschen haben bezeugt, dass die Stimmenauszählung obskur über die Bühne gegangen sei. Zu viele rechtschaffene Menschen. Hiobsbotschaft für die Elite. Mögen sie in Frieden Möhren essen und nützliche Arbeit verrichten, die Hochoberen.

.

Ich möchte es nennen: Man schwimmt in der Gülle-Loch (Jauche-Loch) und krabbelt raus. Weiter so. Erst mal ist es mühsames Gekrabbele, und erst stinkt man selber noch, doch wird es zum Selbstbewussten Gehen mutieren, ohne Jauche.

thom ram, 01.07.0004

.

http://de.sputniknews.com/politik/20160701/311056994/oesterreichisches-verfassungsgericht-verkuendet-urteil-zur-praesidentenwahl.html

.

 

.

.

.

Letzte Umfrage / Ja und Nein in Griechenland 1:1 / Haha

Das war ein wichtiger Schachzug. Eine Umfrage veröffentlichen, aus welcher hervorgeht, dass die Griechen fifty fifty stimmen werden. Damit wird es plausibler, wenn das Resultat 51% Ja und 49% nein ergeben wird. 

Die Meldung über diese Umfrage steht zu lesen in der NZZ, hier.

Meine Rechnung ist denkbar einfach. Ein Grieche, der materiell nicht zum obersten einen Prozent gehört, müsste komplett übergeschnappt sein, „Ja“ einzulegen. Jedem Griechen ist klar, dass die EU Unheil bringt, und dass jedes Mittel recht ist, um sich dem EU Diktat zu entwinden. Als ersten Schritt die letzten mörderischen Bedingungen der EU mit „Ja“ anzunehmen, wäre Masochismus im Quadrat. Ich rechne mit 80% und mehr „Nein“. (mehr …)

Gute Nacht / Stimmenauszählung in Griechenland durch Goldmann Sachs

Ich bin naiv und wohl komplett hintendrein. In der Schweiz wurden (werden noch?) die Stimmen in den einzelnen Gemeinden von Menschen des Vertrauens  von Hand ausgezählt, und ich Kalb von hinter dem Mond habe angenommen, in einem Land mit Kultur wie Griechenland finde der Vorgang auf die selbe Weise statt. Ich habe auf mindestens 70% nein getippt und mein Bauch sagte mir, starke Stimmfälschung finde nicht statt. Mein Bauch ist wohl auch nicht mehr alles. 

thom ram, 04.07.2015 (mehr …)

Manipulationen bei der Abstimmung in Schottland

Wäre mir dieses Video nicht auf den Schirm geflattert, hätte ich geschwiegen.

Das Video beweist nichts, aber es zeigt etwas. Die drei auf Betrug hinweisenden Szenen können nicht belegen, dass landesweit Gleiches passiert ist. Doch DASS es auch nur diese drei Sequenzen gibt, zeigt, dass der grosse Betrug MÖGLICH ist.

Wenn eine Bevölkerung integer ist, gibt es keine einzige solche Situation. Und es gab sie…

Was ich beim Hören des Wahlresultates dachte, mag nichtssagend sein, für mich im Stillen aber zählt meine Intuition. Ich hatte die gleiche Reaktion wie in den ersten Sekunden, als ich von 9/11 erfuhr. Bei 9/11 dachte ich spontan: Hausgemacht. Bei Schottland dachte ich in der ersten Zehntelssekunde: Betrug.

Ich kenne die Stimmung in Schottland nicht. Mir scheint das Wahlresultat seltsam. Ich meine: Wenn es denn einen Willen zur Ablösung vom Empire gibt, dann liegen diesem Willen Gewichtiges zugrunde, welches, einmal gedacht, eine grosse Mehrheit eines Volkes bewegt. Das maue Resultat leuchtet mir nicht ein.

thom ram, 20.09.2014 (mehr …)

„Volksherrschaft“

Ein anderer Autor würde mit dem Inhalt, welchen Luckyhans hier hinlegt, ein mitteldickes Buch schreiben. Konzentrierte Kost ist das, und der wichtigen Anregungen voll. Einmal mehr: Alle Achtung! Herzlichen Dank an Luckyhans!

thom ram, 20.05.2014

.

Angeregt durch unsere unlängst hier deutlich gewordenen unterschiedlichen Ansichten zur Begriffsdefinition von „Demokratie“ möchte ich heute auf das Wesentliche, den Inhalt, eingehen.

Viele Menschen verbinden mit dem Begriff der „Demokratie“ automatisch den Begriff „Volksherrschaft„.

Nun: wohl nichts was dem ferner liegen könnte – selbst ursprünglich.

Im alten Athen, der „Wiege der Demokratie“, war die Grundlage dieses Staatsaufbaus die Sklavenhaltung, d.h. die minderbezahlte (nur Kost und Logis) Arbeit vieler fleißiger handwerklich geschickter und gebildeter Menschen und die bedingungslose Aneignung ihrer Arbeitsergebnisse durch den jeweiligen Herrn, der sich natürlich im Eigeninteresse auch (in Maßen) für Gesundheit und Schutz seines Eigentums an „sprechenden Tieren“ interessiert zeigte.

Ohne diese fast unbezahlte Wertschöpfung war das Verwaltungssystem der Demokratie (als die Herrschaft der Freien) nicht möglich.

Hinzu kommt, daß Athen damals ein recht überschaubarer Stadtstaat war und die „oberen Fünftausend“, d.h. die sog. „Freien Bürger“, sich alle gegenseitig persönlich kannten – dies ist die zweite grundlegende Voraussetzung für ein Funktionieren von Demokratie.

Denn in größerem Maßstab kann Demokratie gar nicht funktionieren, weil es zwangsläufig immer zur Herausbildung einer vom Volke völlig losgelösten „Politikerkaste“, heute allerdings nur noch mit Marionettenfunktion, führt.

Wenn wir diese Grundlagen mit dem vergleichen, was uns heutzutage als „Demokratie“ aufgeschwatzt wird, dann zeigen sich Parallelen und Unterschiede.

(mehr …)

%d Bloggern gefällt das: