bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Kapitaler Wahlbetrug in den Staaten / Und was nun?

Kapitaler Wahlbetrug in den Staaten / Und was nun?

.

Trumps Mannschsaft war bestens vorbereitet.

Die Systemlinge haben unbedacht gespielt, der Wahlbetrug wird untersucht.

Die Kabale hat einen weiteren, diesmal entscheidenden Schuss ins eigene Knie abgefeuert. Teil um Teil des vampiristischen Systems von Politik, Finanz, Wirtschaft, Geheimdienst und Medien werden auffliegen, denn im Zuge der Ermittelungen wegen Wahlbetrugs werden weitere Verbrechen aufgedeckt werden, da hilft das Triuphgeschrei der Westmedien, Biden habe gewonnen, nichts. Sehr gut ist es, was die Medien machen, denn damit entlarven sie sich komplett, sie werden splittenackt dastehen, wenn die Wahrheit nicht mehr aufzuhalten ist.

Ich schätze, dass in Wirklichkeit gegen 80% Stimmen für Trump eingegangen sind. Wir werden sehen.

Thom Ram, 10.11.NZ8 (Neues Zeitalter, Jahr acht)

.


11 Kommentare

  1. Sam sagt:

    Das Ferkelregime und deren Medienvasallen sind Teil dieses Wahl und Coronabetrugs

    Gefällt 1 Person

  2. Mujo sagt:

    China als auch Russland haben gesagt das niemand Gratuliert wird solange es noch nicht eindeutig sicher ist wer Präsident wird oder bleibt.
    Halte ich für sehr weise.

    Die vielmehr entscheidende frage ist, kommt man mit diesen Lügen durch ?

    Nein eläfen haben ja auch alle mitgemacht obwohl viele wussten wie die Lügen ?

    Gefällt 1 Person

  3. palina sagt:

    Biden, Merkel freuen sich zu früh. Scharfe Granate landet inmitten der Demokraten.

    Gefällt 2 Personen

  4. rechtobler sagt:

    Vergangene Woche sind in den alternativen Medien Hinweise verbreitet worden, wonach die off. Wahlzettel mit Wasserzeichen versehen worden wären. Einzig die wirkliche und definitive Bestätigung ist mir nie begegnet.

    Heute nun auf Traugott Ickeroths Liveticker gefunden:

    „Die CIA-Heimatschutzbehörde hat vor 6 Stunden die größte Wahloperation gestartet. Über 500 Eliteeinheiten zogen landesweit in alle Wahlzähldepots, um alle gedruckten Stimmzettel zu bewachen. Sie wurden ALLE mit QFS-BLOCKCHAIN-Wasserzeichen (unzerbrechlicher Code) gedruckt. Bisher wurden 14 Millionen Stimmzettel in 5 verschiedenen Bundesstaaten einem Laserscanner unterzogen, und alle 78% haben [KEINE Wasser-zeichen] versagt, und 100% dieser fehlgeschlagenen Stimmzettel hatten Biden. Es bleibt spannend!“

    Es scheint also, das es a) wahr ist mit den gekennzeichneten Wahlzetteln und b) die Behörden bereits jetzt voran machen mit der Suche nach eben diesen. Das würde bedeuten, dass der grosse Knall noch eher kommt als gedacht, was sicher auch gut wäre. 😉

    Übrigens, habt Ihr Euch darauf geachtet, welche Staatsleute Biden zur erfolgreichen Wahl gratuliert haben und welche sich noch zurückhalten, weil der Sieg schliesslich ausschliesslich durch die MSM verkündet worden ist. Donald Trump hat darauf hin zu Recht getwittert, ob die Wahlen neuerdings durch die Medien abgehalten würden (oder so ähnlich 🙂 )

    Gefällt 1 Person

  5. rechtobler sagt:

    Und hier gleich noch die Rede der Pressesprecherin, welche von Fox-News einfach ‚abgeklemmt‘ worden ist „weil es unbewiesene Behauptungen seien“:

    Liken

  6. Mujo sagt:

    Senator Mitch McConnell unterstützt den juristischen Kampf der Trump-Kampagne.

    https://bongino.com/mitch-mcconnell-backs-trump-campaigns-legal-fight/

    Liken

  7. Wolf sagt:

    Eine Papierrolle reicht für etwa 20.000 Stimmzettel.


    Quelle: New York Times

    Liken

  8. rechtobler sagt:

    Heute auf telegram-Kanal Qlobal-Change publiziert:

    „Ich beobachtete in Philadelphia, wie der Betrug geschah. So lief es ab:

    Die alten Medien lügen, wenn sie behaupten, dass alle Behauptungen von Präsident Trump über den Wahlbetrug unbegründet sind. Ich weiß das, weil ich im Namen des Präsidenten vor einem Bundesgericht in Philadelphia einen Fall vertreten habe.

    Es ging um Präsident Trumps Bitte um eine Anordnung, die die Art und Weise ändert, in der Abwesenheits- und Briefwahlscheine aus Pennsylvania im Kongresszentrum von Philadelphia überprüft werden. CNN und andere behaupten, er habe „verloren“. Das ist falsch: er hat gewonnen. Da ich dieses Argument im Namen der Kampagne des Präsidenten vorgebracht habe, kann ich Ihnen sagen, was wirklich passiert ist.

    Präsident Trump ging wegen zweier Probleme vor Gericht: Erstens wurden nur eine Handvoll republikanischer Beobachter – wesentlich weniger als die Demokraten dort hatten – in den Raum im Philadelphia Convention Center eingelassen, in dem Inspektionen durchgeführt wurden. Zweitens war es den wenigen, die hineinkamen, nicht erlaubt, nahe genug heranzukommen, um zu sehen, was tatsächlich geschah. Die wichtigsten Fragen, die sich alle stellen müssen, sind Warum all das Verstecken? Was wird versteckt?

    Am Zählort des Kongresszentrums habe ich persönlich beobachtet, wie Dutzende von Freiwilligen der Trump-Kampagne aus dem Zählraum ausgeschlossen wurden, obwohl sie ordnungsgemäß als Beobachter registriert worden waren. Deshalb habe ich Pam Bondi und Corey Lewandowski, die vor Ort waren, dringend gebeten, die Einreichung eines Antrags zu genehmigen, damit ein Bundesgericht den Wahlausschuss anweist, diesen Unsinn zu beenden.

    Noch mehr Verstecken: Trotz einer verbindlichen Anordnung des Commonwealth-Gerichts des Bundesstaates durfte die Handvoll republikanischer Beobachter, die den Raum betreten konnten, nicht bis zu der Absperrung gelangen, die sechs Fuß von den nächstgelegenen Tischen entfernt war, an denen gearbeitet wurde. Obwohl sie sich also in dem Raum befanden, in dem die Arbeiten durchgeführt wurden, hatten sie keine Möglichkeit zu erkennen, was geschah. Wenn es keinen Betrug gibt, warum ist dann der von den Demokraten kontrollierte Wahlausschuss nicht bereit, die Leute nahe genug heranzulassen, um tatsächlich zu sehen, was seine Leute tun?

    Also habe ich am Wahltag gegen 14.00 Uhr auf einem geliehenen Laptop ein sehr kurzes Dokument abgetippt, um eine Bundesklage einzuleiten und das Bundesgericht zu ersuchen, einzuschreiten, um diese unlauteren Praktiken zu verbieten. Um etwa 16.30 Uhr wurde seine Einreichung durch die Kampagne genehmigt.

    Der Bundesrichter ordnete eine Anhörung an, die um 17.30 Uhr begann und zwei Stunden dauerte. In öffentlicher Verhandlung zwang der Richter den Wahlausschuss, sich damit einverstanden zu erklären, dass die Republikaner bis zu 60 Vertreter in den Saal entsenden können. Das war ein großer Sieg, nicht nur für die Republikaner, sondern für jeden, der tatsächlich eine glaubwürdige Wahltabelle haben möchte.

    Er zwang das Gremium auch, sich darauf zu einigen, dass alle Beobachter, seien sie nun Demokraten oder Republikaner, bis zur Zwei-Meter-Barriere vordringen können. Während die Demokraten behaupteten, dass sie natürlich immer Leute hereingelassen und sie bis zur Absperrung hochgelassen hätten, hatte ich eine lange Liste von Zeugen, die bereit waren, zu bezeugen, dass dies falsch war. Der Richter sagte den Angeklagten pointiert, dass, wenn sie nicht täten, was sie in seinem Gerichtssaal versprochen hatten, er genügend Autorität hätte, um sie dazu zu bringen, ihr Wort zu halten.“
    https://t.me/QlobalChange/16630

    Liken

  9. rechtobler sagt:

    Es finden immer mehr solcher Meldungen/Beobachtungen den Weg in die interessierte Öffentlichkeit. Wenn also unsere Medien dies alles als Lüge und Behauptungen schlechter Verlierer deklarieren, kann ich nur fragen, was treibt die an, solches zu tun?

    Liken

  10. Mujo sagt:

    @rechtobler

    Die selbe Energie wie bei Corona. Nur Politische Richtung die mir passt, alles andere wird Massiv verdrängt, und das mit Sicherheit auf Weisung von oben.

    Gefällt 1 Person

  11. jpr65 sagt:

    Ein ehemaliger CIA Director berichtet über die unsichtbaren Wasserzeichen auf den Wahlzetteln und mehr.

    Und der Faktenchecker von Facebook warnt mich vorher, das zu posten…

    https://www.bitchute.com/video/RskMmfUq8Dot/

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: