bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Brasil / Wahlen / Militärjunta

Brasil / Wahlen / Militärjunta

Freue ich mich zu früh? In der Szene häufen sich die Meldungen, wonach das Militär dem Volkswillen entspreche, Regierung, Parlament und obersten Gerichtshof abgesetzt habe und das Land bis zum 31. Dezember 2023 verwalten werde.

Sollte es wieder einmal eine Ente sein, so…na ja, so hätte sie mir zumindest einen Tag lang gute Laune beschert.

Hier eine der Meldungen, die mir zugeflattert sind:

.

„Ohne große Umschweife erklären wir (mir ist nicht klar, wer mit „wir“ gemeint ist) die Präsidentschaft der Republik Brasilien für unklar (aufgehoben), sodass wir den Nationalkonkress aussetzten und alle von ihren Funktionen als Minister des Obersten Gerichtshofs von jetzt 31.10.2022 abziehen.

Damit übernimmt die noch amtierende brasilianische Regierung von Bolsonaro die Streitkräfte und die Militärjunta für eine Übergangszeit.

(Wohl fehlerhaft übersetzt. Richtig müßte es wohl heißen: Die noch amtierende brasilianische Regierung übergibt die Macht den Streitkräften und einer Militärjunta.)

Ab jetzt existieren keine Parteien mehr – Legitimation und totalitäre Ideologien werden verbannt.

Aktive Politiker, denen keine Korruption vorgeworfen werden, beteiligen sich an einer neuen Form der Parteiformel, welche entwickelt werden soll.

Wir tun dies auf Wunsch der brasilianischen Nation.

Kleine Randnotiz:
General Villas Boas litt an einer degenerierten neuromotorischen Erkrankung, Er wurde Ende 2019 ins Krankenhaus eingeliefert.

Die Atemwegserkrankung, die zu seinem Krankenhausaufenhalt geführt hatte, wurde behoben.

Während einer Veranstaltung im Colegio Militar de Brasilia im August sagte Bolsonaro, General Villas Boas habe während eines sehr kritischen Moments in Brasilien schweigend gehandelt.
Der General gilt als enger Berater der Regierung in Verteidigungsfragen.

Betrug bestätigt, FFAA wird in den nächsten Stunden Wahlberichte vorlegen

Während die Bevölkerung, die für Präsident Jair Bolsonaro gestimmt hat, das TSE des Betrugs beschuldigt, verspricht die FFAA, im Laufe des Tages einen Bericht zu liefern. Hinter den Kulissen wurde festgestellt, dass verschiedene Arten von Betrug dokumentiert wurden, in den Berichten gibt es Beweise für die letzten drei Wahlen. Brasilien wartet ab, die Spannung hält an.

Das Treffen von Präsident Bolsonaro mit dem Justizminister und den Generälen Heleno, Braga Neto, Mourão, dem Juristen Yves Gandra und dem Generalstab der Streitkräfte endete um 23 Uhr.

Quellen aus dem Umfeld des Hauptquartiers der Streitkräfte zufolge haben drei hochrangige Computerexperten und Wirtschaftsprüfungsunternehmen, ein russisches, ein nordamerikanisches und ein drittes europäisches, zusammen mit Technikern der brasilianischen Streitkräfte eine Inspektion des TSE-Systems durchgeführt, und zwar bereits vor der ersten Runde, als das TSE den Streitkräften die angeforderten Informationen und die Einsicht in die Softwaresysteme verweigerte.

Diese Unternehmen haben zusammen mit den Streitkräften seit dem ersten Durchgang die Unregelmäßigkeiten überprüft, die Verstöße und alle Vorkommnisse dokumentiert, am Ende des ersten Durchgangs geprüft und den zweiten Durchgang weiterverfolgt und schließen den Bericht bis zum Ende des Montagmorgens (31.) ab, der dem Präsidenten der Republik übergeben wird.

Unserer Quelle zufolge gab es Betrug, und heute Nachmittag werden offiziell 4 Berichte veröffentlicht, in denen alle Unregelmäßigkeiten aufgezeigt werden, die nun regional dokumentiert und technisch nachgewiesen sind.

Nach Angaben des Militärs werden diese Beweise die Grundlage für Präsident Jair Messias Bolsonaro, um Art. 142 auszulösen, und es wird eine Beschwerde über begangene Betrügereien, bei General Lúcio Mário de Barros Góes, Präsident des Obersten Militärgerichtshofs (STM), über das Militärische Staatsministerium eingereicht, mit einer Strafanzeige gegen die TSE, STF und andere Beteiligte und Begünstigte, einschließlich des Forums von São Paulo. Mit der Einleitung der Ermittlungen werden alle Beteiligten ihrer Ämter enthoben und müssen sich wegen Verbrechen gegen das Vaterland verantworten (Art. 357 des Militärstrafgesetzbuchs).

https://t.me/Valkuera_Fabijenna

Santa Teresa Notícia (https://stn1875.com/ffaa-devem-apresentar-relatorios-da-eleicao-nas-proximas-horas/)
Confirmada a fraude, FFAA devem apresentar relatórios da Eleição nas próximas horas
Enquanto a população que votou no presidente Jair Bolsonaro acusa o TSE de fraude, as FFAA prometem entregar relatório ainda hoje. Informação dos bastidores afirmam que foram documentadas vários ti…

.

Mehr:

https://t.me/ThomRamBali/13146

https://t.me/c/1522891476/18831

https://t.me/ThomRamBali/13153

.

Zum Wahlvorgang

Für mich steht hundertprozentig fest, daß in Brasilien ein vergleichbar großer oder noch größerer Wahlbetrug über die Bühne gegangen ist als wie bei der Entscheidung „Trump oder Biden“.

Es ist unmöglich, daß Bolsonaro lediglich 49,1% der Stimmen erhalten hat. Jeder, der das Geschehen in Brasilien verfolgt, wird das bestätigen. Heerscharen von Braslilianern waren auf den Straßen und hatten für Bolsonaro demonstriert, sodann, kaum war das Wahlresultat verkündet, marschierten rauhe Mengen vor der Militärverwaltung auf und verlangten, das Militär solle übernehmen.

Zudem ist da, analog zur „Wahl“ Bidens, die grafische Darstellung: Bolsonaro führte konstant, sodann, oh Wunder, von einer Stunde (oder waren es nur Minuten) zur nächsten war plötzlich der entlassene Häftling obenauf. Solcher Vorgang hat statistische Wahrscheinlichkeit von 0,00001%.

.

Sollte es so sein wir oben beschrieben und wie ich hoffe, sollte das Militär übernommen haben, so habe ich

eine Frage an Dich, guter Leser:

Hättest Du das gedacht, wärest Du auf die Idee gekommen, daß in Brasil beginnt, was in allen unter Seerecht segelnden Völker geschehen muß und geschehen wird, daß in Brasil das große Ausfegen beginnt, ausgeführt vom Militär?

Ich nicht. Ich hätte auf Frankreich, England, Australien oder Kanada gewettet. Dumm von mir. Ich hatte die Vitalität der Bevölkerungen nicht in Rechnung gestellt.

.

Unsere Kwalitätsmedien

wissen nichts von Brasilien zu berichten. Stopp, falsch. „Blick“ weiß zu rapportieren, daß Bolsonaro die Straßenblockierer dazu aufgefordert habe, den Verkehr freizugeben.

Diese Meldung halte ich für glaubwürdig, weil in beiden Fällen logisch:

Die Militärjunta ist eine Ente, doch hat Bolsonaro das Wohl des Volkes im Auge und will, daß die lebenswichtigen Dinge wieder transportiert werden können, punkt und schluß.

Die Militärjunta existiert, und somit sind die Blockaden nicht mehr notwändig.

Vermutlich hat „Blick“ im zweiten Falle einen Zusatz vergessen, hätte schreiben sollen „Bolsonaro hat nach Absprache mit der Militärjunta zur Aufhebung der Blockaden aufgefordert.“

.

Gesetzt den Fall, die Militärjunta stehe, dann, ich gestehe es, dann male ich mir genüßlich aus, wie in Führungsetagen des vampiristischen Systems bis hinunter zu Chefredaktionsstuben aktuell diskutiert wird. Es ist unmöglich, die Militärjunta auf Dauer vor der Öffentlichkeit geheim zu halten.

Ich tippe auf (und keiner kopiere das Folgende, um später zu sagen, es sei meine Meinung gewesen. Es ist nicht meine Meinung. Es ist das, was ich in den Quarkblättern zu lesen erwarte:

„Durch und durch korrupte brasilianische Generäle haben den in Brasilien neu und rechtmäßig gewählten Präsidenten, die Parlamente und sogar den obersten Gerichtshof gestürzt. Ein weiterer schwerer Schlag gegen Demokratie, Freiheit und Menschlichkeit, nachdem schon Rußland alle Menschenrechte mit Füßen tritt.“

Etwa so.

Wetten?

So. Nun hoffe ich, keine Ente, sondern glänzende Wahrheit besenfet zu haben.

Herzensgruß in die Runde, Euer TRV, 03.11.10

.


9 Kommentare

  1. Thom Ram sagt:

    [ Album ]
    💥🇧🇷💥🇧🇷💥🇧🇷💥

    Wertvolle Nachrichten aus Brasilien🙏

    Dieser Offizier erklärt den Anwesenden die derzeitige Lage:
    „Nach dem Kriegzustand folgt der Belagerungszustand.“
    Nach 18:00 darf niemand mehr seine Wohnung verlassen.
    Es werden Militärtribunale eingerichtet werden, vor dem alle korrupten Personen sich verantworten müssen.
    Sie werden angeklagt und inhaftiert werden.🙏💥💯

    Ein weiterer Offizier bezieht Stellung und sagt:
    „Der Sieg ist unser. Wir müssen jetzt einfach alle auf die Straße gehen. Der Sieg ist sicher, alles ist bereit.“👏

    Es wird festgelegt, was jetzt passieren wird.
    1. Verteidigungszustand.
    2. Belagerungszustand.
    3. Kriegszustand.
    Mit Beweisen für Wahlbetrug durch die Prüfung der Armee gibt STM Minister Alexandre de Moraes 72 Stunden Zeit, um die rechtliche Manipulationen von TSE bei den Wahlen 2022 zu erklären. Nach Ablauf der 72 Stunden tritt es in Kraft.
    By Henning Riediger for Q+++

    https://t.me/joinchat/UDhEMir3-8gZfXGg

    https://t.me/+lkdrke5Aozc1OTNi

    Gefällt mir

  2. Gernotina sagt:

    Auf das Eingreifen des Militärs in Brasilien hoffe ich auch, traute mich jedoch nicht es vorwegzunehmen, bevor es sichtbare Tatsache wird, was A. Quade dazu vermeldet hat (dass dies im Gange sei).
    Gestern sah ich dazu einen Videoschnipsel aus Brasilien, der eine Situation zeigte, wo Menschenmassen lautstark vor den Kasernen sich formieren und Unterstützung des Volkswillens verlangen, also das Eingreifen des Militärs FORDERN , um Rechtsverhältnisse im Land wiederherzustellen.

    Gefällt mir

  3. eckehardnyk sagt:

    RAM: „Hättest Du das gedacht, wärest Du auf die Idee gekommen, daß in Brasil beginnt“ – Was hatte ich dir im Sommer geschrieben? Es sei da eine Umkehr auf SternFähre geschehen, um große Seelen in unscheinbar kleiner (Favela)-Familie unterzubringen. Solche Seelen nehmen noch lange bevor sie selbst als Mensch eingreifen, Dinge voraus, da ihre Seelenbegleiter bereits durch die Geburten hier verankert sind und Vorkehrungen treffen, dass so ein Hauser-Schicksal nicht noch einmal stattfindet. Brasil ist Europäischer, sogar Mittel-Europäischer, ich meine von der Ich-Kraft her, als manches EU-Land. Kublai und Marco reden in neun Monaten Brasil-Portugiesische Sätzlein.

    Gefällt 1 Person

  4. fritz sagt:

    1) In Brasilien wurde nicht vergessen, dass Lula der Kommunist, bei seiner 2. Präsidentschaft in Brasilien im Zentrum eines der grössten Korruptionsskandale des Landes stand. Leider ist es so, dass Wahlbetrug, dank Computertechnologie und Auszählung überall Einzug hält und die Globalisten und Internationalen Sozialisten mit diesem Instrument den Great Reset und die UNO Weltregierung durchsetzen wollen. Mit Verlust der Souveränität bei 190 eigenständigen konstituierten, souveränen National-Staaten, die Mitglieder der UNO sind. Video Brasilien : https://odysee.com/@StensKanal:3/IMG_2716:b?r=x

    2) Bei der Trump Wahl hat es angefangen mit Grossmanipulationen und nun erscheint endlich ein Buch, das sich genau mit den Wahlmanipulationen befasst hat und zahlreiche Beweise präsentiert. Es heisst „2000 Mules“ (Maultiere) und jetzt in Deutsch erschienen, siehe Kopp Verlag mit Beschreibung des Buches auf der Umschlag Rückseite : https://www.kopp-verlag.de/a/2000-mules-1
    Dazu hat Dinesh D’Souza auch einen Video Film gedreht, nur in English (bis jetzt) den ich noch nicht gefunden habe.
    https://uncutnews.ch/die-vereinigten-staaten-wurden-gestuerzt/

    3) Auch die Macron Wahl (Rothschild Globalist) ist sehr fragwürdig. Bis Stunden nach Mitternacht führte Le Pen und plötzlich kippte es im TV zu Gunsten von Macron. Aber er hat keine Mehrheit mehr im Parlament.

    4) Die Wahl in England ist auch diffus und nicht wirklich erklärlich. Da Johnson zurückgetreten ist, hat nicht die ganze Partei
    der Tories einen Nachfolger gewählt, sondern nur etwa 1,5 % der Gesammtbevölkerung repräsentiert durch die Torie Parlamentarier. Dies mit dem Arrgument, dass Anfang 2024 die Ministerpräsidenten Wahl für das ganze Volk erfolge. Dies wegen der nicht geschriebenen Verfassung von England. Die Tories (Konservativen, Brexit) haben nun zum ersten Mal einen Nicht-Weissen zum Premierminister gewählt nähmlich den Inder Rishi Sunak. Ein Globalist der auf der WEF Webseite von Klaus Schwab steht und der auch für die Bank Goldman Sachs gearbeitet hat.
    https://thewhiterose.uk/sunaks-track-record-is-appalling/

    Also mit Computer Technologie von Google, Microsoft, Apple, usw., alles Globalisten, lassen sich die gewünschten Eine Welt Regierung und Great Reset einrichten. Dann mit Abschaffung Bargeld und ID Zertifikakt auf dem Handy lassen sich die Menschen kontrollieren. Ein dazugehörendes Sozial-Punkte System wacht darüber nur noch eine Meinung, wie von der Global Regierung vorgeschrieben, und entsprechendes Verhalten zu leben. Sonst gibt es Minus Punkte und Strafen.

    Gefällt mir

  5. fritz sagt:

    Ergänzung
    zu Englands neuem Premierminister Rishi Sunak.
    Er setzt sich nun für den Gebrauch von Digital Währung ein. Ein neues Video in Englisch:

    ’It’s all about control’

    Gefällt mir

  6. Vollidiot sagt:

    Jetzt kann man wirklich erkennen wozu das Konstrukt „Demokratie“ geschaffen wurde.
    Der Depp darf wählen und das Ergebnis steht schon lange fest.
    Darum nicht wählen, bei dem Blödsinn, oder den Wahlzettel durch die Furche ziehen (Wahlpflicht!!), wenns goht mit Basisnote, damit mers no lang rieche ka (Beweis, – s riecht, i hab koa Kreuz gmacht).
    Übrigens, in musl. Ländern macht mer koi Kreuz, noi do machet mer oinen Halbmond…………………………..
    Aber der BRumerzogazi macht so was need.
    Der macht mit, wie sichs gehört, bis zum Endsieg.
    Früher sagte man inne BRD: dann geh doch rüber in die Zone.
    Des goht nemmi.
    Jetzt musch scho die Bagge zammepetze, egal was kommt, jetzt simmer dabei.
    Wer zu feige oder zu träge, der muß des Sübbsche auslöffele.
    Isch wees nur eens, des Sübbsche duut wiescht schmegge.

    Gefällt mir

  7. Ost-West-Divan sagt:

    Das Informationszeitalter-über 200 Millionen Menschen leben in Brasilen und doch weiß der Rest der Welt gerade nicht, was dort passiert. Sehr lustig. Kein Brasilianer scheint Verwandte in Europa mit einem Handy zu haben.
    Ähnlich wie im Trucker-Kanada, wo die Meldungen auf einmal abbrachen. Da wurde gesagt, die Trucker fahren nach Washington DC und dann hörte man nicht mehr davon. Alles scheint gesteuert von zentralem ovalen Politbüro.

    Wenn man ein System erfinden wollte welches ein Land erfolgreich entzweit, die Bevölkerung in zwei Teile spaltet, Hass sät-dann wäre das ideale System das der Parteien-Schranzen, auch Dämonenkratie genannt.

    Demokratie bedeutet ja dass das Volk zusammen sitzt und Entscheidungen abwägt und dann zu einem Ergebnis kommt.
    Hingegen ist das Volk beim Partei-Schranzen-System vollkommen ausgeschlossen.

    Und nun feiern wieder die dunklen Archonten, weil das Volk seine Energie aufzehrt im Prozess dessen, wer die Partei-Schranzenwahl gewonnen hat. Genau wie in Dumm-USA.
    Statt zu erkennen, dass das ganze nur ein Roulette-Spiel ist, und die Bank immer gewinnt.
    Lösung wäre, am Spiel nicht teilnehmen und als Volk selbst zu bestimmen.

    Gefällt mir

  8. Ost-West-Divan sagt:

    Auszug aus einem Artikel von Pepe Escobar

    „Es ist kein Zufall, dass die neoliberale Zeitschrift The Economist Lula bereits „gewarnt“ hat, sich zur Mitte hin zu orientieren, d.h. seine Regierung muss in der Praxis von den üblichen Finanzverdächtigen geführt werden.

    Viel wird davon abhängen, wen Lula zu seinem Finanzminister ernennt. Der Spitzenkandidat ist Henrique Meirelles, ehemaliger CEO von FleetBoston, dem zweitgrößten Auslandsgläubiger Brasiliens nach der CitiGroup. Meirelles hat seine uneingeschränkte Unterstützung für Lula zum Ausdruck gebracht, für den er zuvor als Zentralbankchef tätig war.

    Meirelles wird wahrscheinlich genau dieselbe Wirtschaftspolitik vorschreiben wie Bolsonaros oberster Wirtschaftsbeauftragter, der Investmentbanker Paulo Guedes. Das ist zufällig genau das, was Meirelles selbst während der räuberischen Temer-Regierung geschaffen hat, die nach dem institutionellen Staatsstreich gegen Präsidentin Dilma Rousseff im Jahr 2016 an die Macht kam.“

    Da sieht man eigentlich wer die Fäden zieht im Land. Eine Bank wird als Gläubiger eines ganzen Landes bezeichnet mit 211 Millionen Menschen. Da liegt der Hase im Pfeffer. Aus den Menschen werden Schuldner gemacht, während sie in Wirklichkeit die wahren Gläubiger sind und nicht die ausländische Bank. Denn wenn die Bank sich als „Gläubiger“ bezeichnet, bedeutet das, dass sich ganz Brasilien in deren Besitz befindet. Das ist eben auch das weltweite Problem bei allen Ländern (außer Russland, Nordkorea, ehemals Libyen) , das uns dieses weißgemacht wird.
    Das müsste verstanden werden. In 100 Jahren…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: