bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » NWO » deep state » So sterben Demokratien

So sterben Demokratien

(Süddeutsche Zeitung, 10.11.20, Kommentar von Hubert Wetzel, Washington)
Mit seinem Wahlbetrugsvorwurf träufelt Donald Trump Gift in die amerikanische Gesellschaft. Die Republikaner sollten dabei nicht mitmachen.

Lieber bb-Leser, lass mich noch etwas ’senfen‘ bevor ich zu diesem unglaublichen Artikel in der Süddeutschen Zeitung weitergebe.
Traugott Ickeroth schreibt in seinem heutigen Liveticker „Die Medien bilden eine feste Mauer, sodaß die Wahrheit kaum durchzudringen vermag.“ Dem kann nicht wirklich etwas beigefügt werden. Bereits Ende vergangener Woche musste ich bei der flüchtigen(!) Lektüre des St. Galler Tagblatt und der NZZ feststellen, dass aktuell mit zwei Themen Druckerschwärze verschwendet wird: Krone und VSA-Wahlen. In mir dreht sich was, wenn ich die Titel nur schon sehe, geschweige denn mich in das Geschreibsel vertiefe. Wer die Augen offen hat, sein Oberstübli eingeschaltet und sich nicht nur auf die Medien verlässt, der hat doch feststellen müssen, dass bei den Wahlen einiges nicht ganz so korrekt verlaufen ist, um es höflich auszudrücken. Alleine schon die Feststellung, dass in einem Staat 19’000 „Heiri Müller“ (Name geändert) gewählt haben, müsste die Alarmglocken läuten lassen. Der sprunghafte Anstieg von Biden-Stimmen über Nacht dürfte ein weiteres Indiz sein. Nun – es ist auch in diesem Blog schon einiges darüber geschrieben worden, also belasse ich es dabei und geben das Wort dem Schreiberling der Süddeutschen:

Donald Trump ist davon überzeugt, dass die Präsidentschaftswahl gefälscht wurde. Der Beweis: Er hat verloren. Dieses Ergebnis kann natürlich nicht auf legalem Wege zustande gekommen sein. Deswegen müssen all die vielen Wahlzettel, auf denen „Joseph R. Biden“ angekreuzt wurde, „illegal“ sein. Und wie kann es überhaupt sein, dass Trump plötzlich in manchen Bundesstaaten hinter Biden liegt, wenn 97 oder 99 Prozent der Stimmen ausgezählt worden sind? Als erst 30 oder 31 Prozent ausgezählt waren, lag er doch weit vorne. Betrug, Verschwörung, Wahlsiegdiebstahl!

Man könnte das alles lächerlich finden. Trump hat offensichtlich keine Ahnung davon, wie Wahlen in den USA funktionieren und wie Wahlzettel ausgezählt werden. Er benimmt sich wie ein tobender Vierjähriger, dem Papa im Supermarkt keinen Schokoriegel gekauft hat. Aber weil Trump Präsident der USA und (zumindest rechtlich) volljährig ist, kann er gegen diese bodenlose Gemeinheit vor Gericht ziehen.

Hier geht’s zum ganzen Artikel:

https://www.sueddeutsche.de/politik/usa-trump-wahlbetrug-republikaner-1.5111085

Rechtobler’s Schlusswort, am 11.11.08NZR (alt 2Q2Q):

lehne zurück, geniesse die Schau, aber Achtung – der Zug nimmt zunehmend Fahrt auf und es könnte noch holperig werden. 🙂


13 Kommentare

  1. Der Hubert Wetzel sollte lieber Strapse auf dem Wochenmarkt verkaufen.

    Gefällt 1 Person

  2. Drusius sagt:

    So wird der Schein von Demokratien beseitigt, wäre wohl eher passend.

    Liken

  3. Thom Ram sagt:

    Die Verrücktheit der Geblendeten schlägt voll durch. BRD: Auch Haustiere sollen nun 2m soziale Distanz wahren.

    In der Schweiz wird sehbehinderte Kantonsrätin aus dem Zug geschmissen, weil maskenlos.

    BeErDe: Andreas Rico Schweter wird als Geschäftsführer seines eigenen Geschäftes aus seinem Hause verbannt.

    Und, wie Figura zeigt, die Großklopapiere lügen nicht nur dass sich die Balken biegen. Sie lügen, dass die Gedankengebäude, in denen sie sich suhlen, zusammenbrechen werden, und dies schneller als von den Meisten gedacht.

    Damit bin ich auf dem Punkt, auf dem springenden.

    bb, bumi yang bahagia (Erde welche glücklich), Glückliche Erde, das Neue Zeitalter…sie/es kann bei gleichbleibender moralisch – ethischer Demografie nicht geschaffen werden.

    Wir erleben eine Phase der Trennung; Nicht der Trennung etwa zwischen gut und böse. Ich sage nicht, dass Herr Hubert Wetzel böse sei. Herr Hubert Wetzel ist einer von den Millionen, welche sich dafür entschieden haben, stehenzubleiben. Herr Hubert Wetzel meint gewiss, dass „nach Corona“ das Leben weitergehen werde als wie es zuvor war. Wie zuvor also Konkurrenzdenken, bescheißen, übervorteilen, verraten, kriechen, Macht missbrauchen, Kriege führen und (den obersten Millionen zugedacht) Kinder foltern und fressen.

    Natürlich weiß ein Herr Hubert Wetzel von den wirklich schwer wiegenden Übeln nichts. Er ist einfach unwissend, liest täglich seinen redaktionellen Liveticker, der von Armeen gezielt desinformierenden Spezialisten der Kabale herausgegeben wird, und meint, damit informiert zu sein.

    Wenn ich drei Schritte zurücktrete, so hab‘ ich ein leises Bedauern mit den Millionen oder möglicherweise Milliarden, welche auf Pfaden wandeln, wie es Herr Hubert Wetzel tut.
    Warum?
    Sie haben sich (unbewusst) dafür entschieden, weitere Leben so zu verbringen, wie wir es kennen: Dem Glück nachjagen, in Systemen lebend, welche den gewöhnlichen Mann täglich bescheißen, welche seine Schöpferkraft vampiristisch missbrauchen.

    Ich komme auf den point sautant, den springenden Punkt.

    Über das Wie weiß ich keinen Bescheid. Über das Was schon. Das Was:

    Es ist die Zeit der Flurbereinigung auf Erden. Nocheinmal. Es geht nicht um Gut und Böse. Es findet Scheidung zwischen Weizen und Spreu statt.
    Eines jeden einzelnen Menschen Seele entscheidet sich in diesen Tagen, Wochen, Monaten…vielleicht Jahren, welchen Weg er wählt.

    Es ist sehr selten, dass Seele mit solch Entweder Oder sich konfrontiert sieht. Ich meine, dieser Monate (höchstens wenige Jahre) sei solch Moment für die Menschheit.

    Wer (in 99,999% der Fälle unbewusst) weitere Erfahrungen als in Wahrheit Gebeutelter machen will, der schreibt kirr versponnene Artikel, so, wie es der Hubert tut. Er wird sich im Altgewohnten wieder finden. All überall lauern Misstrauen, Missgunst, Misswirtschaft, Missgeburt, Lustigschauerlichverrücktheiten wie zum Speibiel „Miss World“.

    Seele, welche der Spiele hier in Polarität, gepaart mit Dualität genug gespielt hat, die steigt aus.
    Beispiel:
    Andreas Rico Schweter https://www.youtube.com/watch?v=5r0T05cGZyw

    Ich habe seine Stimme gehört. Guter Mann. Ich sage, was mir dazu hochkommt.
    Er ist guter Mann, war aber noch nicht klar, innerlich.
    Seine Seele hat verfügt, dass ihm ein richtig heftiger Tritt verabreicht wird. Der ist nun erfolgt. Rausschmiss aus der eigenen Firma, das ist schon äh, hahaha, sach ma nicht so amüsant. 🙂

    Das Interessante dabei 🙂 ….er bekommt umgehend Unterstützung von Freunden und Unbekannten! Die Inkarnation einer Seele, welche auf dem alten Wege bleiben will, bekäme solche Unterstützung nicht.

    Ich sagte schon, noch erkenne ich nicht, wie das Ganze funktionieren soll. Spreu lebt in Australien und Irgendwo, macht dort ihr Ding, im alten Stile, Weizen lässt glückliches Leben erblühen auf dem Rest der Erden-Landes-Oberfläche?
    Scheint mir reichlich naiv zu sein, diese Vorstellung.

    Das Gefasel von 3D und 5D und so weiter ist kein Gefasel? Spreu macht weiter in 3D und Weizen verabschiedet sich dankbar und macht weiter in der 5D?

    Weißt du was, guter Leser?
    Da fällt mir einfach mal wieder das Sowohl als Auch ein.

    Spreu lebt auf Erden in 3D und erlebt sich 3D-mäßig so, wie es wohl alle Leser (und ich) hier kennen).

    Weizen lebt auf Erden in 3D, kann, wenn er will, sich 3D-mäßig erleben, ist aber frei, jederzeit in die Erfahrungswelt der 5D sich zu begeben, dies haha, keineswegs als Flucht, vielmehr macht er sich in der korrupten 3D Ebene unangreifbar, da er sich auf 3D so verhält, dass 3D Häscher ihn………………………………..nicht sehen.

    Da muss ich was anfügen.

    Es ist eine der größten Geschichtslügen, wonach Joshua, der Jesus Christus, gekreuzigt worden sei. Vielmehr war er einer von denen, die damals schon genau das lebten, was ich eben beschrieben habe. Wohl hätten ihn Zöllner und Tempelgelehrte kreuzigen wollen, diesen Störenfried des damals schon läääängst installierten Unterdrückungssystems. Doch SIE kamen nicht an ihn ran. Er hatte Frau und Kind. Nix Kreuz.

    Wer immer noch meint, er sei kregeuzigt worden – bittesehr – auf bb giebd es Schdichwordsuche. Rechts ganz oben.

    Die frei erfundene hohle Kaust Geschichte beeinflusst auch heute noch Millionen Menschen in schwerwiegend negativem Sinne.

    Die viel raffinierter erfundene Kreuzigungsgeschichte des Jesus von Nazareth beeinflusste Abermillionen in schwerwiegend negativem Sinne.

    Gefällt 2 Personen

  4. Stephanus sagt:

    Je länger man keine MSM mehr konsumiert hat desto irrwitziger kommt einem das Geschmiere dort vor.
    Wissen diese Schreiberlinge und „Journalisten“ wirklich nicht, was bevorsteht oder sind sie sich absolut sicher, daß sie von den bisherigen Strippenziehern weiterhin beschützt werden?
    Zweiteres würde sie zu schwergewichtigen Mittätern machen.
    Der Beitrag aus der Süddeutschen Zeitung kommt an Unverfrorenheit an einen etwa zwei oder drei Jahre alten Beitrag von Malte Lehming (DER TAGESSPIEGEL) heran, in dem er ausländische Jugendbanden in Berlin mit den Worten lobt: „Lieber ein paar junge, ausländische Intensivtäter als ein Heer von alten, intensiv passiven Eingeborenen.“
    Solch eine schreibende Zunft disqualifiziert sich selbst!

    Gefällt 1 Person

  5. Thom Ram schreibt:
    11/11/2020 um 18:48
    Es ist die Zeit der Flurbereinigung auf Erden. Nocheinmal. Es geht nicht um Gut und Böse. Es findet Scheidung zwischen Weizen und Spreu statt.
    ——————–

    Meiner (An)Sicht nach ist die Frage „Spreu oder Weizen ?“ mehrschichtig …
    hängt auch vom jeweiligen Lebensplan und der „Aufgabe“ ab.

    Manch einer wird/darf noch ne „Ehrenrunde hier auf der (alten) 3-D-Erde drehen“
    und kann dann (w e n n er „bestimmten spirit.BewusstSeins“Stand“ erreicht h a t)
    wie alle anderen den „Aufstieg“ abschliessen…denn „Aufstieg“ bedeutet ja nichts Anderes als „Erweiterung des BewusstSeins“.

    Es geht dabei um die E r k e n n t n i s und das ist bereits schon ausreichend in diesem SPIEL.

    Gefällt 1 Person

  6. Thom Ram sagt:

    Stephanus 19:43

    ***Je länger man keine MSM mehr konsumiert hat desto irrwitziger kommt einem das Geschmiere dort vor.***

    So ist es. Und mir widerfuhr eine Steigerung dessen.

    Als ich in Lenzburg im Hotel zur gesiebten Luft die eine Nacht verbrachte, nicht wissend, ob das nun für eine Nacht oder 10 oder 100 oder 1000 Nächte weiterhin für mich gelte, da schaute ich Schweizer Fernsehen. Ja, meine Zelle hatte nicht nur eine bessere Matratze als die Meine hier auf Bali, da war auch ein TV.

    Stephanus, es ist schwierig zu beschreiben. Ich versuche es. Um mich ein bisschen abzulenken, schaltete ich die Kiste zwei-oder dreimal ein und zappte durch. Jeder hier weiß, was dann, so grosso modo, kommt. Ein Jeder hier erkennt schnell die geringe Tiefe, erkennt die Absicht, nämlich abzulenken von dem, was uns Menschen in Wirklichkeit beschäftigen sollte:
    A Wer bin ich
    B Was wird da grad wieder über die Bühne gezogen

    Nie zuvor und nie seither erfasste ich in dieser schneidenden Schärfe, wie TV Pubelikumm an der Nase rumgeführt wird. Ich war zwar real nicht mit dem Tode bedroht, ich fühlte mich aber so. Sitze ich hier nun 1000 Tage??? Und meine Bali Freunde verzweifeln darob????? Und in dieser Lage betrachtete ich all das, was da geflimmert wurde, mit dem Auge des Erkennenden. In falsch grell hellem Lichte vermittelter Unsinn.

    Eine einzige Sendung war da, die war Aufzeichnung von Leben. Ein alter Mann. Hat AHV (Alters-uund Hinterbliebenen-Versicherung), hat also pro Monat Knete zwischen vielleicht 100 und 2500 monatlich. Er ist gut ausgerüstet, Kocher, guter Schlafsack. Er schläft unter LkWs. Oder so. Oder in seinem Einmannzeltchen, die Details sind mir entfallen. In Zürich, so ich richtig erinnere. Er raucht friedlich seine Pfeife. Er ist zwar nicht voll, doch weitgehend ausgestiegen. Nutzt seine (ehrlich vormals einbezahlte) AHV Rente. Lebt anspruchslos und sinniert über Sein und Sein.

    Diese eine Sendung, Dauer wohl 20 Minuten, die war die einzig Echte. Einzig Echte? Ja, es war die einzige Sendung, welche nicht lustiglustig Glitterflitter oder Mordtotschlag anknallte, sondern lebenswertes Leben vermittelte.

    Liken

  7. Thom Ram sagt:

    Renate 21:02

    Ich bin Mann und denke lösungsorientiert, Aus diesem Grunde grübele ich darüber nach, wie denn das, wie, in welcher Form, auf welche Weise denn diese Spreu-Weizen-Trennung vonstatten geht oder gehen wird.
    Oh, diesbezüglich bin ich geduldig, obschon ich Doppelfeuer einen kurzen Geduldsfaden habe. Ich weiß einfach, dass alles richtig läuft, dass ich keinen Grund zu Sorge habe. Woher dieses Wissen kommt? Weiß nicht. Es ist einfach da. Jeder darf mir sagen, ich sei eben blau- oder rosa-äugiges Dummchen. Berührt mich nicht.

    Gespannt wie Pfeilbogen betrachte ich die Entwickelungen. Hier im Briefmarkenkleinen…gut. Sehr gut. Erdenweit…………wenn ich auf die Aufklärung in den Staaten schaue………..sehr gut. Wenn ich Putin und Asarbaichstan und die Lösung dort betrachte…….sehr gut. Wenn ich auf den Aberwitz schaue, was die bemitleidenswert Verrückten an der umgeleiteten Spree, in Bundesbern, in Wien, in Paris veranstalten……..auch sehr gut, die drei Letzteren dienen dazu, dass Michel, Kuschweizer, Össi und Franzmann den Kopf aus dem Sand hebt.

    Gefällt 1 Person

  8. Thom Ram schreibt
    11/11/2020 um 21:30
    Ich weiß einfach, dass alles richtig läuft, dass ich keinen Grund zu Sorge habe.
    ——————–

    VOLLE Zustimmung ! 🙂

    Liken

  9. linda levante sagt:

    Mensch Herr Ram, mir ist da was aufgefallen, und zwar, Sie haben die/den Verfasser mit Link benannt, aber Ihnen ist es nicht erlaubt!!, von Gesetzeswegen!!, den vollständigen Artikel zu posten. Erlaubt ist immer nur ein kurzer Auszug. Gut gemeinter Rat, damit nichts schiefläuft.

    Liken

  10. Thom Ram sagt:

    Linda 00:02

    Danke für den Hinweis!

    Gefällt 1 Person

  11. rechtobler sagt:

    @Linda Levante

    Ist korrigiert. Danke meinerseits für den Hinweis. Wollte dieses Geschwurbel einfach nur raushauen, da derart krass. Aber was soll’s?! 😉

    Gefällt 2 Personen

  12. Gern Geschehen Herr Ram.

    Liken

  13. Gut. Freut mich. Ich habe da leidvolle Erfahrungen gemacht, die echt ins Geld gingen. Der Censorship und die Einklagung von Urheberrechte sind traurige Realität geworden.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: