bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Der alte weisse Mann / Und so weiter / Sind nun alle verrückt geworden?

Der alte weisse Mann / Und so weiter / Sind nun alle verrückt geworden?

Wie ist es möglich, dass Leute auf jede neue Verrücktheit hereinfallen, ihr frönen und sie mit Klauen und Zähnen verteidigen? Der alte weisse Mann sei an allen Missständen schuld. Die Luft erwärme sich auf Grund von Zunahme von CO2, und die Zunahme werde vom Menschen verursacht. Ausgereifte Diesel seien schlecht, die Umwelt katastrophal belastende E-Mobile seien gut. Frauenquoten. Mediale Hysterie wegen des Corona Virus.

Indes wirkliche Gefahren dabei übersehen werden. Immer erschüttert mich, wenn der Himmel systematisch zugesprüht wird, und die abertausend Menschen unten gehen ihren Tätigkeiten nach, als ob nichts wäre. Sie müssten zum Himmel zeigen und die Telefonleitungen  zu den Umweltschutzämtern und zu sämtlichen Einrichtungen, welche mit Wetter, Militär und Flugverkehr zu tun haben müssten durchschmoren ein jedes Mal, wenn gesprüht wird.

Das ist der Punkt. Die durchs Dorf getriebenen Aktionssäue sollen den Blick vom Wesentlichen ablenken. Zudem ist Angst immer gut, um Menschen am Gängelband zu halten. In China sollen ganze Städte in Quarantäne genommen werden. Bitteschön, das sind Abermillionenstädte. Ich gehe davon aus, dass die auf Willfährigkeit dressierten Chinesen das begrüssen werden. Verrückt nur, all das, unsinnig und verrückt.

Die Lösung? Die Rettung? Die Wende zum Guten?

Im Interview wird die Antwort (für mich etwas langfädig) herausgeschält.

Mein Credo, immer und immer wiederholt. Menschen werden vorgeburtlich und in den ersten zwei bis drei Lebensjahren massgeblich geprägt. Was das Kleinkind erfährt, prägt es für das ganze Leben. Darum bei Geburt weg von der Mutter, ins Einzelbett, ab einem Jahr weg mit dem Kind in die Kinderkrippe. Darum „Mutter, trage deinen Säugling an deiner Brust“, darum „Kleinkind erfährt Liebe, Gespräch, Gesang, gemeinsames Spiel inmitten von gütigen Menschen“.

Keine äussere Macht wird die Menschheit retten. Was rettet, keimt langsam. Besinnung auf sich selbst und freundlicher, kreativer Umgang miteinander rettet die Welt. Froh und frei aufwachsende Kinder retten die Welt.

.

Erwachsene mit gesegneter Kindheit fallen auf die hochgespielten Verrücktheiten nicht herein.

.

Psychotherapeut Hans-Joachim Maaz  und Andreas Popp im Interview mit Eva Herman.

An dieser Stelle ein weiteres Mal ein Kompliment an die Adresse von Frau Eva Herman. Sie verfügt über die Kombination von überragender Herzens- und Kopfintelligenz, und dass sie ihre Gaben für die Menschheit einsetzt, ist nicht hoch genug zu schätzen.

.

Eingereicht von Security Scout.

Thom Ram, 28.01.NZ8 (Neues Zeitalter, Jahr acht)

.

.

.


7 Kommentare

  1. webmax sagt:

    Lieber Thom, ich teile deine Einschätzung bis auf eine und füge an:
    Der an sich positiv zu bewertende Kapitalismus (Leistung wird belohnt) ist in seiner perversen Endausprägung schädlich für (Klein-)Kinder, mit den beschriebenen Langzeitfolgen für die Gesellschaft. Es gibt viele positiv bewertete, aber leider nicht durchsetzbare Gegenmodelle – der Kommunismus ist keins davon.
    Vielleicht sollte man für Politiker und Manager/Vorstände einen mindestens dreimonatigen Pflichtkurs um diese Zusammenhänge zur Bedingung machen, um den größten Blödsinn in diesem Themenkreis zu verhindern.

    Coronavirus-Hysterie kann ich allerdings nicht erkennen, eher das Gegenteil.
    Warum hat die Gates-Stiftung vor drei Monaten eine Corona-Epidemie-Übung mit ca. 65 Mio. Plantoten veranstaltet?
    https://www.watergate.tv/bill-gates-warnte-vor-drei-monaten-vor-einer-coronavirus-pandemie-zufall/?source=ENL

    Liken

  2. Nun, werter Thom,

    hat der Mensch, der getriebene und wurzellose wieder mal ein neues „Räppelchen“,
    dann muß er sich nicht mehr
    – vertiefend (auch herausfordernd oder anstrengend) mit den alten Dingen abgeben
    – meint er wieder etwas „Eigenes“ zu haben (vor all den anderen, welche den Trand noch verpennen)
    – glaubt er, daß es noch einfacher wird
    – kann er Fehler und Frustration hinter sich lassen …, um wiederum …?!!

    Doch lassen wir das, als Hobby-Psycholge werde ich weder Bachelor noch Master (;-)

    Alles Liebe und besten Dank für das wertvolle Schlag-Licht,
    Raffa.

    Liken

  3. Drusius sagt:

    Ideologien sind immer dumm, sie werden nur mit der Medienmacht in die dumm gehaltenen hineingepreßt, wie das Mett in die Wurst.
    Wobei mir der Ausspruch von Bismark einfällt, daß man das Volk darüber im Ungewissen lassen sollte, was in die Wurst kommt und wie Politik gemacht wird.

    Gefällt 1 Person

  4. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Liken

  5. Mujo sagt:

    @Thom

    Ohne das Vid gesehen zu haben, weil mir die Zeit und Ruhe dazu fehlt. Passt mir der Satz oben nicht ganz: “ In China sollen ganze Städte in Quarantäne genommen werden. Bitteschön, das sind Abermillionenstädte. Ich gehe davon aus, dass die auf Willfährigkeit dressierten Chinesen das begrüssen werden.“

    Willfähig und dressiert in einen großen Teil der Bevölkerung ja, begrüssen, hmm, da sind meine Erfahrungen in China anders. Nur das wird im kleinen Kreis und selten nach aussen getragen. Wenn’s aber überkocht, dann sind auch Chinesen auf der Strasse und Protestieren.

    Liken

  6. Thom Ram sagt:

    Maxi 15:49

    Was du von der Geets Stiftung kolportierst, das bestätigt meine (und deine) Sicht der Dinge. Corona wurde entwickelt und der Tage von der Kette gelassen.
    Nebenbei: Ich staune leise darüber, dass ich aus mir verlässlich scheinenden Quellen wenig darüber erfahre, welches denn die Symptome seien. Wenn ich etwas höre, so klingt es danach: Die Symptome sind auf einem Gefährlichkeits- und Unbehaglichkeitslevel einer Erkältung.

    Wenn wir von Kapitalismus oder und von Kommunismus sprechen, so ist geboten, dass wir uns, als Apéro und Vorspeise zusammensetzen und klären, was wir denn darunter verstehen. Ein Jeder, nicht nur du und ich, mit Sicherheit etwas Anderes.

    Ich fasse kurz.
    Kommunismus so, wie ich meine, dass er von guten Geistern gedacht war, der will, dass ein Jeder für die Gemeinschaft mittels seiner von der Natur geschenkten Gaben das leiste, was er gut und gerne leisten will. Zudem heisst für mich Kommunismus im ursprünglichen Sinne: Alle auch bestreben Ausgleich. Wenn erkannt wird, dass der Bohnenstecker zu wenig hat, gibt der Autoschrauber etwas an ihn ab. In meinem persönlichen Bilde ist der Kommunismus, so, wie eigentlich erdacht, eine ausgezeichntete Sache. Indes kann man immer und immer furzen und scheissen und dann sagen, dies sei nun Kommunismus. Du verstehst mein Furzen und Scheissen? Ich meine Regelungen einführen, welche mit dem Grundgedanken nichts zu tun haben, doch alles dies tun und sagen, das sei Kommunismus. Zum Beispiel ein paar dutzend Millionen Russen ermorden, von der Regierung Russlands verordnet.Dass damit Kommunismus so, wie angedacht, in tiefste Scheisse gezogen wird, ist ja klar. Ich befleissige mich zu unterscheiden zwischen eigentlicher Idee und gekonnter oder versauter Ausführung.
    Christentum analog.
    Was Joshua der Menschheit einbrachte, das ist mit Gold nicht aufzuwiegen. Was wir seit 18 Jahrhunderten als Kirche haben, welche vorgibt, Joshuas Lehren zu ehren, das ist, wie soll ich sagen, das ist wie…es ist einfach die blanke Lüge. Es gab und gibt Priester, welche ehr redlich menschlich gut wirken. Nota bene. Dies betone ich.

    Kapitalismus lehne ich, seit ich denken kann, ab. Ich habe nichts gegen Kapital, doch schon als Jüngling roch ich, dass die, welche über viel Kapital verfügen, geizige Halsabschneider sind. Ausnahmen gibt es! Sie bestätigen die Regel. Es ist für mich ein Begriff, der mich ausschliesslich Widerliches assoziieren lässt.

    Wollte kurz fassen, wurde lang.
    Passiert immer, wenn einer sagt, dass er nur kurz was sagen wolle, womit ich mich nicht zu entschuldigen versuche.

    Gefällt 1 Person

  7. Security Scout sagt:

    Dazu paßt, WARUM machen Wir das alles Thom Ram???

    Jene Kraft, die Eltern antreibt, ihre Kinder zu erziehen und zu charakterfesten Menschen zu machen, und das, was uns antreibt, dem Regierungshandeln und den Propagandalügen zu widersprechen, ist im selben Trieb begründet, und es ist das, was Kant »das moralische Gesetz in mir« nannte.
    (Wörtlich sagte er das „Moralische Imperativ)

    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/bildung-tut-not-charakter-bildung-noch-mehr/

    Wir ALLE ändern die Welt indem Wir den WILLEN haben etwas zu WOLLEN,

    Nebenbei, Thom Ram
    Bitpanda Kryptoaccount steht?
    Derzeit gehen die Kryptos ab wie eine Rakete!!
    Volatile Zeiten bedeutet:
    Irgendetwas geht rauf, irgendetwas geht runter. DA liegen die Chancen,
    sowohl im Leben als auch an der Börse.
    Bitcoin: 1 Tag heute plus 4%, 1 Monat plus 28%, 1 Jahr plus 185%!!

    In chaotischen Zeiten sind mit sehr kleinen „Aktionen“ ungeheure Erfolge möglich!
    Damit meine ich nicht den Finanz-Bereich sondern das praktische Leben.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: