bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'spiegel'

Schlagwort-Archive: spiegel

Bewusstsein erschafft Realität

von Angela, 21.05.2019

Um das Jahr 2000 herum besuchte ich mehrere Seminare von Ramthas School of enlightenment und habe von den Vorträgen sehr viel gelernt. Zwei der grundlegenden Ideen, die Ramtha in seiner Schule der Erleuchtung lehrt, lauten: “ BEWUSSTSEIN UND ENERGIE ERSCHAFFEN DAS WESEN DER REALITÄT“ , sowie “ EINSTELLUNG IST ALLES“. Aufgrund meiner Notizen möchte ich in zwei Artikeln der Frage nachgehen: Erschaffe ich meine Realität oder bin ich ein Blatt im Wind? (mehr …)

ExpEvil/22 Schuld / Geld / Finanzsystem / Bankenkartell / Der Gute Wolff

Ulrich S. 27.1.2019

.

SORRY German Only / but maybe i will translate the Q/A with Ernst Wolff because its the best and short compilation about money, finance system and the existing crisis i ever found!

.

Es gibt fantastische Vorträge vom Guten Wolff über die märchenhafte Geldvermehrung und das bitterböse Schuldsystem. Wer suchet der findet bei den üblichen Verdächtigen wie KenFM, der fehlende Part etc.

.

Anfang Januar tauchte plötzlich in der berühmten „sidebar“ der erste von 2 Beiträgen auf. Wie von einem anderen guten Stern. Henry Nannen hätte sich das evtl. nicht entgehen lassen, damals als der STERN noch am Himmel stand. Heute liegt er im Schlamm des Hamburger NWO Hafens zusammen mit dem zerbrochenen SPIEGEL.  Relotius geistert als Alptraum-Klabautermann durch links/gruene Mockinbird-Nachwuchsredaktionen denen der ZEIT-Geistkompass verloren gegangen ist. Das Postfaktische Narrenschiff ist rostig und leckgeschlagen und die aufgewachten Werftarbeiter im gelben Westen verweigern die Reparatur.

.

Zurück zur sidebar mit der uns die YT-Goggle Algo-Rythmen immer wieder zum Tanz anregen. Wir müssen lerrrrnen (denn Kindärrrrr ssssint wiiiiiir alllle immärrrrr nochhh – Frau Mahlzahn) mit Pseudo AI zu spielen. Anregungen habe ich schon gegeben. Einfach immer wieder mit BS füttern.

Nochmals zurück zur sidebar! Dort fand ich den mir bereits bekannten Guten Wolff. acTVism Munich hat diese 2 kurzen knappen Aufklärungsvideos produziert.

(mehr …)

ExpEvil/17 Erziehung der Deutschen zur Demokratie 2019 / Anja Reschke NDR

Ulrich S. 17.1.2019

German Only! Sorry!

.

Passt das nun in Exposing Evil? So böse sehen sie Frau Reschke gar nicht aus. Aber auch die Queen und sogar Hillary Clinton, die sie sich garantiert gewünscht haben ins Weisse Haus, kommen immer so geschmeidig und nett rüber. Handtasche, lächeln, Winke, Winke, Plapper, Plapper …

Allerdings ist bei „Erziehung zur Demokratie“ die Kategorie klar! Vor allem 2019. Das ist gemein und böse. Da gibts sogar von Generation Schneeflocke auf fakebook Daumen runter und von Generation Millenium einen netten kleinen Shitstorm.

Anja Reschke möchte UNS nicht erziehen:

> nicht an einen demokratischen Lila Elefanten zu denken
> nicht zu denken Trump ist doff
> nicht zu denken alle Flüchtlinge sind toll

Nein Nein Nein und abermals Nein, aber eigentlich doch, denn es wird in allen deutschen Medien tagein tagaus rauf und runter gebetet. Ersetzen wir den Elefanten durch Merkel. Auch die Goldstücke haben 2019 erbarmungslos ihre Blutspur fortgesetzt. DIE lassen sich einfach nicht erziehen.

(mehr …)

ExpEvil/10 Fake News for the EU / Fälschen für Europa / the next Relotius

Ulrich S. 7.1.2019

.

Da wollte ich gerade noch einen Kaffee holen und mich dann an den Kevin Shipp machen, da kommt schwupp die wupp der nächst Brüller rein. Robert Menasse war mir zwar unbekannt, aber dieser Tage nehmen wir gnädig was an Scheisse so „flatsch“ an die Wand fliegt.

I just wanted to get a coffee and then go to the Kevin Shipp stuff, then the next bawler roars  in. Robert Menasse was unknown to me, but these days we graciously take the shit as it hits the fan.

.

Die linke TAZ windet sich in schmerzhaften Krämpfen und titelt bemüht / The left TAZ winds itself in painful cramps and fumbles for the headline:

.

Fälschen für Europa / Fake News for the United States of Europe

(mehr …)

Die Spiegelfunktion der Aussenwelt

Renate, welche das Video von Andreas eingereicht hat, sagt richtig:

„In 7 Minuten gut erklärt.“

Die Aussenwelt, die bist du. Das klingt für den Anfänger auf dem Weg der sprirituellen Entwickelung komplett verrückt. (mehr …)

Hawey / Den Kessel leeren

Mit Vergnügen leite ich Haweys Worte weiter. Danke, Hawey, du guter Chauffeur, Buschauffeur, Gedankenchauffeur, Weisheitschauffeur.

thom ram, 31.07.05, Beginn des Neuen Zeitalters, da so mancher Chauffeur weiser war denn der Oberpriester.  (mehr …)

Ken Jebsen / Gerhard Wisnewski / Verheimlicht, Vertuscht, Vergessen

Das Gespräch zwischen Ken Jebsen und Gerhard Wisnewski anzumoderieren fällt mir wieder mal ebenso leicht wie schwer.

Leicht fällt es mir, weil ich Vieles sagen möchte. Schwer fällt es mir, weil das, was ich sagen möchte, viel zu viel ist.

Ich beleuchte eine verschwindend kleine Auswahl davon. (mehr …)

Glaubwürdigkeit der Edelmedien / In zwei Minuten zersägt

Was ich solche Menschen hochleben lasse. Diese junge Frau beantwortet die süffisant vorgetragene Frage eines Irregeleiteten und bringt es fertig, innert zwei Minuten auch im dumpfsten Hirni aufleuchten zu lassen, so hoffe ich doch wenigstens, dass die Wahrheitsmedien – man könnte es analysiert und sachlich sagen, ich sage es wie am Biertisch  – einfach nur Scheisse erzählen, wenn es um Internationales geht.

Und die Scheisse, welche sie erzählen, die hat zu WK l, zu WK ll, zur blutigen Zerfetzung ganzer Länder auch in den letzten 50  Jahren geführt. 50 Jahre? Beispiel: (mehr …)

Mein Master Key?

(Ein Beitrag von Ludwig der Träumer. 25.10.2016) Selbstgespräche sind inzwischen mein Master Key. Am besten gehen die nach kurzer Meditation – also mich zur Ruhe runterholen, wenn mich wieder mal ein Zeitgenosse besonders pfupfert.

Hatte mal ironischerweise gemeint, Selbstgespräche sind Gespräche mit dem intelligentesten Menschen, den man kennt. — Erkennt sich darin nicht Jeder Selbst? LoL. (mehr …)

Freund Hawey / Das Glück der Uebereinstimmung

.

Für mich ist es rund und gut. Ein Mensch kommt daher und bietet sein Bestes an, offen, ehrlich. Vergleichbar mit Ohnweg (letztes Jahr hinübergegangen), Hawey ist weniger die Kampfsau, er ist mehr der Freundliche, doch rieche ich in seinen Darstellungen ähnlich grossen Lebenserfahrungsschatz wie beim Autor von der Wildgans, von Ohnweg. Menschen wie Ohnweg und Hawey tragen dazu bei,  das Schiff „Erde“ aus ängstigenden Stürmen in herrlich schillernd freundliche Gewässer zu steuern. Meine Meinung.

Danke, Hawey!

thom ram, 05.09.0004NZ(Neue Zeitrechnung) (mehr …)

Freund Hawey sagt / Die Macht des Spiegels

.

Danke, Freund Hawey!

thom ram, 04.09.0004NZ (Neue Zeitrechnung)

.

.

Hallo thom,

hier habe ich einen Artikel den ich neu Überarbeitet habe. Vielleicht gefällt er ja.

.

Liebe Leserin, lieber Leser dieser Artikel von mir erschien erstmalig beim Honigmann hier der Link: https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2013/03/02/die-macht-des-spiegels/

Ich habe mich nun daran gesetzt ihn zu überarbeiten vieles neu zu formulieren. Er ist immer noch nicht abgeschlossen, weil ich immer weiter Erkenntnisse und Erfahrungen hinzugewinne die das wieder verändern können. Vielleicht habe Ihr Spaß daran ihn zu lesen und ihr werdet erkennen das auch ich immer noch auf der Suche bin.  (mehr …)

Kugelscheibenschüsselerde / Mich laust der Affe

.

Da habe ich doch neulich meine „Erklärung“ dafür eingeworfen, wie denn Tag und Nacht auf der neuerdings propagierten Scheibenerde zustandekommen, habe einfach hingeschmossen, da seien eben ausgetüftelte Spiegelsysteme, welche das Licht der über der Flacherde kreisenden Sonne bündeln so, dass ich als Menschenmücke mal Licht habe, mal nicht. Letzteres dann, wenn die Sonne auf unserer endlich wiedererkannten Scheibe auf radial engegengesetztem Standort sich befinde.

Ich meinte das mit Hohn und Spott. (mehr …)

Was hat die Bild-Zeitung mit dem CIA zu tun?

Der Springer Verlag wurde 1952 mittels 7 Millionen USD gegründet. Jeder Mitarbeiter von „Bild“ und anderen Springerprodukten verpflichtet sich seither vertraglich, amerika – und marktwirschaftlich – freundlich zu schreiben, unbesehen, was die US anrichten und die Marktwirtschaft weltweit an Leid verursacht.

Nur kurz, nebenbei, jeder weiss es,  der CIA kontrolliert weltweit den Drogenhandel. Der CIA steht hinter geheimen Waffenlieferungen, hinter Präsidentenmorden, hinter Regierunsabservierungen, hinter kriminellen Banden, hinter IS sowieso.

Ist es nicht herrlich? (mehr …)

Morde mittels Drohnen

Zwar weiss heute, so glaube ich, jeder Bunzel, dass es Drohnen gibt und dass sie eingesetzt werden. Hingegen vermute ich, dass so mancher Bunzel immer noch meint, Drogenkrieg sei sowas wie sauberes Operieren, Drohnen finden einzelne Böse und verbessern die Welt, indem diese einzelnen Bösen ausradiert werden. 

Ich übernehme / verlinke fünf Artikel von Heise, um Licht auf die Gedankenwelt, welche hinter diesen „sauberen Skalpellschnitten“ stehen, zu werfen.

Dank an Heise!

Machen wir uns dabei nichts vor. Drohnen“krieg“ ist zwar feige, heimtückisch und Leid erzeugend. Drohnen“krieg“ gehört eingestampft. Sofort.  (mehr …)

Presstitution / Spiegelung

Wieder wird kommentiert werden: Jetzt werde endlich positiv, thom ram, lass es endlich, so Negatives zu verbreiten.

Und ich tue es. Ich tue es, weil das Spiegel-Vorhalten notwendiger Bestandteil der aktuell begonnen Aufräumearbeiten ist. Dem der Spiegel vorgehalten wird, dem wird die Chance gegeben, rechtzeitig einzukehren und andere Wege zu wählen.

***

Zurzeit rüstet Russland auf. Zurzeit verschiebt Russland schwere Waffen gegen Westen. (mehr …)

Nei nei, mir würde nie zensiere, gohts de no? / „20Minuten“ bis „Focus Online“

…für jeden, der schon versucht hat, in einem der Meenstriimkäseblätter einen selber gedachten Gedanken zu äussern, ist das Ergebnis der Prima – Untersuchung des „Schweizer Magazins“ der Erwartung entsprechend. Redaktionelle Meinungen sind unantastbar, Widerspruch gegen das tägliche NWO-Propagandagetöse wird weggemacht.

thom ram, 04.12.2014

Quelle: http://www.schweizmagazin.ch/panorama/21563-Zensur—Report-20minutench-auf-Platz.html (mehr …)

Gekaufte Journalisten

Es ist an der Zeit, dass jedermann weiss, dass sämtliche grosse Zeitungen gekauft oder und erpresst sind. Zeitungen abbestellen. Fernsehrer nur noch für Fussball brauchen und ab, ins Internet, Informationen finden, welche von der Wahrheit sich verpflichtet fühlenden Autoren geschrieben sind.

thom ram, 30.09.2014 (mehr …)

Was eigentlich spiegelt „Spiegel“ heutzutage?

Quelle: http://www.mmnews.de/index.php/politik/18465-spiegel-medienhuren
SPIEGEL Medienhuren?
23.05.2014
Offener Brief an den Autor des Spiegel-Online Artikels „Verschwörungstheorien: Das Geschäft mit der Angst“.

SPIEGEL online zu MMnews:
Auf diesen Reflex gegen europäische Institutionen setzen auch neue Online-Portale. Der ehemalige Fernsehjournalist Michael Mross etwa betreibt seit der Finanzkrise 2008 die Internetseite „MMnews“, die sich nach seinen Angaben „zum größten Wirtschaftsblog Europas“ entwickelt hat.
Dort wettert Mross gegen den angeblichen „Lug und Trug“ der Europäischen Zentralbank und die vermeintliche Zensur bei den „Mainstream-Medien“ (dazu zählt natürlich auch SPIEGEL ONLINE), deren Mitarbeiter bei „MMnews“ auch gerne als „Medienhuren“ bezeichnet werden. Forscher und Journalisten, die vor den Folgen der Erderwärmung warnen, heißen bei Mross wahlweise „Klima-Esoteriker“ oder „Klima-Alarmisten“.
 
Offener Brief von Michael Mross an Stefan Kaiser, Autor des oben zitierten Artikels „Verschwörungstheorien: Das Geschäft mit der Angst“

Lieber Stefan Kaiser,

ich bin in einer Welt groß geworden, in der journalistische Vielfalt noch begrüßt wurde. Es war eine Welt, in der selbst im Mainstream noch höchst unterschiedliche Meinungen und Strömungen an der Tagesordnung waren.  Das ist heute nicht mehr so.

Wieso wettern Sie gegen Internetportale, nur weil diese sich vom Einheitsbrei von SPIEGEL & Co. unterscheiden? Glauben Sie, dass Sie allein die Wahrheit gepachtet haben?
Als Ex-Journalist bei weltweit wichtigen Sendern weiß ich, wie Redaktionskonferenzen ablaufen und ich kann mir gut vorstellen, wie Ihr Artikel „verabschiedet“ wurde. Das Ergebnis stand von Vornherein fest. Sie mussten es nur noch „abschreiben“. Nicht die Suche nach der Wahrheit steht im Mittelpunkt, sondern die Erfüllung tendenziöser Vorgaben. Macht Ihnen ein solcher Journalismus wirklich Spaß? Ist es das, was Sie auf der Uni gelernt haben?

Was wollen Sie erreichen, indem Sie andere Presse-Portale mies diffamieren. Glauben Sie, dass Sie mit dem Begriff „Verschwörungstheorie“ noch irgendjemanden beeindrucken können?

Sie sprechen von einem „Reflex gegen europäische Institutionen“. Meinen Sie damit, dass man die EU nicht mehr kritisieren darf? Warum verwechseln sie bewusst und gewollt Europa mit EU? Erkennen Sie nicht, dass sich Brüssel immer weiter von den Menschen entfernt? Merken Sie nicht, dass es eine immer größere Unzufriedenheit darüber gibt, was die EU aus den Europäern macht? (mehr …)

Kriegspropaganda in den deutschen Medien

Quelle: http://www.wsws.org/de/articles/2014/03/11/krie-m11.html

.

Kriegspropaganda in den deutschen Medien

Von Ulrich Rippert
11. März 2014

Von Hitlers Propagandaminister Joseph Goebbels stammt der Satz: „Man muss eine Lüge nur so oft wiederholen, bis man selber daran glaubt.“ Daran musste man denken, wenn man am Montag die deutschen Zeitungen las.

(mehr …)

%d Bloggern gefällt das: