bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WISSENSCHAFT / TECHNIK / TECHNOLOGIEN / FORSCHUNG » Astronomie » Kugelscheibenschüsselerde / Mich laust der Affe

Kugelscheibenschüsselerde / Mich laust der Affe

.

Da habe ich doch neulich meine „Erklärung“ dafür eingeworfen, wie denn Tag und Nacht auf der neuerdings propagierten Scheibenerde zustandekommen, habe einfach hingeschmossen, da seien eben ausgetüftelte Spiegelsysteme, welche das Licht der über der Flacherde kreisenden Sonne bündeln so, dass ich als Menschenmücke mal Licht habe, mal nicht. Letzteres dann, wenn die Sonne auf unserer endlich wiedererkannten Scheibe auf radial engegengesetztem Standort sich befinde.

Ich meinte das mit Hohn und Spott. Es ätzt meinen Verstand, sich die Scheibe und die darüber kreisenden Sönnchen und Möndchen sich zu denken, und dann noch die auf eine halbe Seifenblase projezierten Gestirne.

Nun wurde ich heute von Freund Josef auf ein Interview mit Giuliana Conforto hingewiesen, welches ich vor Jahren zwar schon mal reingezogen hatte, welches mich aber heute verblüfft.

Was ich als astronomisch Ahnungsarmer hingekalauert hatte da, das bringt eine Frau, welche sich mit Astropfüsick täglich rumschlägt, lediglich geringfügig anders beschrieben als wissenschaftliches Modell. Der van Allen Gürtel. Plasma. Spiegelung. Diverse Planeten sind nicht diverse Planeten. Gestirne sind Illusion. Der Plasmagürtel schafft das, weil er spiegele.

Ich verstehe so gut wie wenig von dem, was die Fachfrau sagt,  doch halte ich alles für möglich, und mich haut die Tatsache um, dass die Fachfrau von Spiegelungen redet –

was ich als Fachdummsau ironischerweise eingeworfen hatte.

Tja, man darf weiterdenken.

So ich mir alles selber kreiere, dann auch das. Ich werfe einen Witz hin und lasse mir den Witz bestätigen durch jemanden, der den Witz nicht als Witz, sondern als letzte mögliche Einsicht an die Wand malt, dies mit Stempel: Ehrlich geforscht, gedacht und gesprochen.

Ich meine Letzteres ernst! Mir gefällt die Art der Frau Conforto, und ich attestiere ihr, dass sie ihr best Wissen schenkt, und dies gewissenhaft.

thom ram, 02.09.2004NZ (Neue Zeitrechnung)

.

.

.

.

.

 


38 Kommentare

  1. Hawey sagt:

    Hat dies auf meinfreundhawey.com rebloggt.

    Gefällt mir

  2. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  3. Heidelore Terlep sagt:

    @ Thom
    ich habe mir das Buch “ das Sonnenkind“ auf pff heruntergeladen.
    Der Himmel ist ein Spiegelkabinett?
    in dem Planeten, Sonne Mond und Sterne sich bespiegeln.
    Wir sitzen auf der vom Himmel gespiegelten Erfe.
    Sind wir ein Spiegelbild von uns selbst
    Sind wir Spiegel oder Bild?
    Ich bin verwirrt!

    Gefällt mir

  4. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  5. Lidda sagt:

    Ich hatte mir auch nach dem ersten Beitrag einige Gedanken über die Scheibe gemacht. Zwei Fragen blieben:
    1. Wenn Christopher Columbus gen Osten schiffte um nach Indien zu kommen wieso landete er dann in den Bahamas?
    2. Wenn die VS von A so sehr das Feindbild Russland schüren wieso machen sie nicht in Alaska mobil, wäre dies doch der kürzeste Weg (auf der Kugel)?
    Noch was….wenn ich mit meinem Teleobjektiv knipsen will und bin zu nahe am Objekt dann erscheint es auch wie eine Kugel……

    Gefällt mir

  6. ALTRUIST sagt:

    Die Dame gefaellt mir .

    Sie sagt , was wir wissen und sie sagt was wir nicht wissen .

    Die Killer , das Erkenntnis gewonnen wird, sind eigentlich nur diejenigen , welche sagen , die Erde ist eine Kugel und dann andere Thesen laecherlich machen , also u.a. die manifesten Heliozentriker .

    Das Video ist abgespeichert .

    Vielen Dank fuer diesen Beitrag .

    Eigentlich wissen wir gar nichts .

    Gefällt 1 Person

  7. thom ram sagt:

    Heideloore, was soll das!

    Du sagst, du seiest verwirrt. Chabis. Ein Teil von dir ist verwirrt. Du bist immer noch klar und ganz, hockst mit deinem hoffentlich hübschen Aerschchen aufnem Stuhl oder auf festem Boden, trinkst deinen feinen Tee und kannst denken was du immer zu denken beliebst, zum Beispiel, dass du verwirrt seiest, was natürlich Unsinn ist.

    😉

    Gefällt 1 Person

  8. thom ram sagt:

    Lidda

    Schönen Tag dir!

    Der Kolumbus schiffte gen Osten? Auch wieder was mir Neues, was sein kann. Allerdings müssete er dann erst mal Afrika rum. Ist das einberechnet?

    Ich fürchte, auch das hochtechnische Militär der US haben in den Kälten der Arktis gewisse Probleme. Würde sagen, lieber Umweg machen wo es hübsch warm ist und die Kanonen schiessen, als direkt latschen und die Kanonen schiessen nur noch Eisklötzchen.

    Gefällt mir

  9. Petra von Haldem sagt:

    Vielleicht sind wir erst jetzt in der Lage, die Inhalte der niedergeschriebenen Anthroposophie etwas besser zu erfühlen….ähhhhh…zu verstehen.
    Geheimwissenschaft im Umriss, Akashachronik…..
    da ist das alles schon mal für uns vorweg denkbar zubereitet worden.

    Julia Conforto arbeitet wissenschaftlich mit ihrem Geiste, also geisteswissenschaftlich.
    Sie denkt mit Kopf und Herz und entwickelt anschaulich.
    Dass die 5.Dimension die Liebe -was auch immer das ist!! – sein könnte, war zu vermuten.

    Fein, dass das Video nun doch den Weg auf bb gefunden hat, danke.

    Gefällt 1 Person

  10. luckyhans sagt:

    @ Thomram:
    Vielleicht liegt das Unterständnis für die „sonderbare“ Sonnenstrahlung auf einer flachen Erde daran, daß in unseren Köpfen immernoch das eingetrichterte Phänomen des Fusionsofens herumspukt?

    Wenn die Sonne – was eigentlich logisch ist – KEIN Fusionsofen in 150 Mio. km Entfernung ist, der auf einer Kreiselwelle durch das All saust (und dabei bleiben alle Sternbilder über Jahrtausende Beobachtung fast gleich – und der Polarstern steht immer noch und unverrückbar im Norden! – und zwar VON DER ERDE AUS GESEHEN!)?

    Und die „Strahlung“ – das „Licht“, die „Energie“ – hätte ja durch das kalte Weltall zu uns kommen müssen, ohne dieses All in den „durchstrahlten“ Jahrmillionen auch nur im geringsten aufgeheizt zu haben…?

    Und wenn Licht eine Welle sein soll:
    eine Welle ist eine definierte Zustandsveränderung im Medium – in welchem Medium „schwingt“ das Licht?
    Wie kann dieses Medium im (angeblichen) Hochvakuum des Alls vorhanden sein?
    Wie können diese Schwingungen über Jahrmillionen hinweg ohne Energieverluste (sprich: merkliche Erwärmung des Mediums) stattfinden?
    usw.

    Das Planeten-Kugel-System beinhaltet soviele offensichtliche Unsinnigkeiten, die auch von der „offiziellen Wissenschaft“ nicht erforscht oder erklärt werden, daß es mich sehr wundert, wieviele intelligente Menschen noch diesen Ansichten anhängen können…

    Die Sonne MUß also ganz anders „funktionieren“ – der Mond übrigens auch… 😉

    Gefällt 1 Person

  11. ALTRUIST sagt:

    Das sollte man dazu wissen

    Er war der Sohn Davids und ist angeblich der weiseste Mann, der jemals gelebt hat. Er wird weitgehend als eine gütige Figur dargestellt. Aber was man in diesem Buch liest, wird Sie alles in Frage stellen lassen, was man Ihnen über ihn glauben machen wollte.

    Beachten Sie den folgenden Auszug:

    Buch der Weisheit 2:1-24
    1 Sie tauschen ihre verkehrten Gedanken aus und sagen: Kurz und traurig ist unser Leben; / für das Ende des Menschen gibt es keine Arznei / und man kennt keinen, der aus der Welt des Todes befreit.

    2 Durch Zufall sind wir geworden / und danach werden wir sein, als wären wir nie gewesen. / Der Atem in unserer Nase ist Rauch / und das Denken ist ein Funke, / der vom Schlag des Herzens entfacht wird;

    3 verlöscht er, dann zerfällt der Leib zu Asche / und der Geist verweht wie dünne Luft.

    4 Unser Name wird bald vergessen, / niemand denkt mehr an unsere Taten. / Unser Leben geht vorüber wie die Spur einer Wolke / und löst sich auf wie ein Nebel, / der von den Strahlen der Sonne verscheucht / und von ihrer Wärme zu Boden gedrückt wird.

    5 Unsere Zeit geht vorüber wie ein Schatten, / unser Ende wiederholt sich nicht; / es ist versiegelt und keiner kommt zurück.

    6 Auf, lasst uns die Güter des Lebens genießen / und die Schöpfung auskosten, / wie es der Jugend zusteht.

    7 Erlesener Wein und Salböl sollen uns reichlich fließen, / keine Blume des Frühlings darf uns entgehen.

    8 Bekränzen wir uns mit Rosen, ehe sie verwelken;

    9 keine Wiese bleibe unberührt / von unserem ausgelassenen Treiben. / Überall wollen wir Zeichen der Fröhlichkeit zurücklassen; / das ist unser Anteil, das fällt uns zu.

    10 Lasst uns den Gerechten unterdrücken, / der in Armut lebt, / die Witwe nicht schonen / und das graue Haar des betagten Greises nicht scheuen!

    11 Unsere Stärke soll bestimmen, was Gerechtigkeit ist; / denn das Schwache erweist sich als unnütz.

    12 Lasst uns dem Gerechten auflauern! / Er ist uns unbequem und steht unserem Tun im Weg. / Er wirft uns Vergehen gegen das Gesetz vor / und beschuldigt uns des Verrats an unserer Erziehung.

    13 Er rühmt sich, die Erkenntnis Gottes zu besitzen, / und nennt sich einen Knecht des Herrn.

    14 Er ist unserer Gesinnung ein lebendiger Vorwurf, / schon sein Anblick ist uns lästig;

    15 denn er führt ein Leben, / das dem der andern nicht gleicht, / und seine Wege sind grundverschieden.

    16 Als falsche Münze gelten wir ihm; / von unseren Wegen hält er sich fern wie von Unrat. / Das Ende der Gerechten preist er glücklich / und prahlt, Gott sei sein Vater.

    17 Wir wollen sehen, ob seine Worte wahr sind, / und prüfen, wie es mit ihm ausgeht.

    18 Ist der Gerechte wirklich Sohn Gottes, / dann nimmt sich Gott seiner an / und entreißt ihn der Hand seiner Gegner.

    19 Roh und grausam wollen wir mit ihm verfahren, / um seine Sanftmut kennen zu lernen, / seine Geduld zu erproben.

    20 Zu einem ehrlosen Tod wollen wir ihn verurteilen; / er behauptet ja, es werde ihm Hilfe gewährt…
    Dies wirft eine Reihe wichtiger Fragen auf:

    Gefällt 1 Person

  12. Ludwig der Träumer sagt:

    Ein Esovortrag sollte als solcher gekennzeichnet werden. Diese Tante sollte Kartenlegen lernen, anstatt sich als Wissenschaftlerin auszugeben. Nicht aufregen Ludwig, das ist heute Zeitgeist.

    „…Was immer deutlicher wird, ist die Ausdehnung. Das Universum beschleunigt seine Ausdehnung. … Auch unser Bewußtsein dehnt sich aus. … Erkennen, daß Grenzen in Wirklichkot äh Wirklichkeit gar nicht existieren. Wir haben unglaubliche Gehirne. … aber die Schwerkraft ändert sich. … Ich glaube, das ist jetzt zuviel. (ab min 41:50)“
    Was zuviel? Meine Aufnahmefähigkeit für blabla? Die soll erst mal definieren, was Bewußtsein ist. Sonst muß ich annehmen, daß es eine feste Größe ist- unveränderbar seit Menschengedenken. Der Mensch schlägt sich immer noch tot für nix seit seiner Existenz. Falls sich das Bewußtsein tatsächlich ausdehnen sollte, schlägt er sich künftig für noch weniger als nix gegenseitig tot. Ach ja, weil sich die Schwerkraft ändert – die hat sicher geeignete Waagen für den Dorfbäcker parat, damit er sie entsprechend der Veränderung tagesaktuell eichen kann. Stelle mir gerade vor, der arme Eugen wiegt heute seinen Teig auf exakt 750 Gramm ab, backt es. während sich die Schwerkraft ändert. Das Veterinäramt kommt vorbei und wiegt nach. 700 Gramm gemessen und der Eugen ist dran. 1000 € Bußgeld fällig. Tut weh, weil Geld sich nicht der Schwerkraft anpaßt. (Moderne Waagen haben kein Gegengewicht)

    „Alle Atomkerne sind winzige in sich drehende schwarze Löcher – zeitgleich. ( min 21:49)“ Schlimmer geht immer. Jede Gestrandete, die sich mit Wahrsagerei über Wasser hält ist wissenschaftlicher.
    Man ziehe sich diesen geistigen Furz mal rein. Dann versteht man das ‚zeitgleich‘? Das schwarze Loch ist also zuständig für das Bewußtsein. Dachte bis vor kurzem, die schwarze Null ist es, die mit dem AOK-Chopper, die uns die Wirklichkeit erklärt. Na ja, irren gehört zum Träumen.

    „Wir haben alles in uns (min 32:30)“. Was haben wir in uns? Wenn ich das alles in mir hätte, würde ich hier nicht schreiben. Ihr auch nicht liebe bbler. Dann wäre die Welt in Ordnung.

    Ich ordne diesen Vortrag in die Reihe Esoscheiße ein. Armseliges Geschwafel.

    Gefällt mir

  13. ALTRUIST sagt:

    Ludwig der Träumer

    Es ist schon interressant , wie jeder was interpretiert und wie manifest der Einzelne ist in seinen manipulierten Lebensueberzeugungen , um etwas Neues nur erstmal an sich ran kommen zu lasssen .

    Soll mir doch jemand mal erklaeren , das er FREI davon ist .

    Gefällt 1 Person

  14. Petra von Haldem sagt:

    Lieber LdT,

    Armseliges Geschwafel.
    Wie konstruktief!
    Wie weitaus weiterführend!
    Strukturgebend geradezu.
    Jedenfalls weiß ich nach dem statement von Dir doch schon mal,
    womit ich mich eigentlich nicht beschäftigen sollte, wollte ich der Empfehlung Deinerseits folgen.

    Dummerweise hatte ich das allerdings schon getan und tue es immer noch und… weil ich das getan hatte, mitdenkend, war es mir möglich, diese von Dir genannte Esoscheiße nachvollziehen zu können.

    Kannste mal sehen!!
    also sehen, wessen der Mensch in der Lage sein kann!
    Esoscheiße verstehen!
    Und armseliges Geschwafel!

    Mit einem echten Herzgruß!! P.v.H. 🙂

    Gefällt 1 Person

  15. ALTRUIST sagt:

    Was ist Esoscheisse ? Darf man dazu auch Esokacke sagen ?

    Mit einem echtem Herzensgruss .

    Gefällt 1 Person

  16. viktor sagt:

    Mit viel Interesse lese ich bei bb auch die Kommentare und möchte mich hiermit bedanken

    Gefällt 1 Person

  17. luckyhans sagt:

    @ PvH:
    Immerhin hat LdT seine Einschätzungen ja auch nachvollziehbar begründet, oder?
    Damit unterliegen sie dem Meinungs-Privileg und sind „unantastbar“… 😉
    (antatschen wäre eh nicht sonderlich prickelnd, oder?)
    Wahrscheinlich kommen die Ausführungen der Madame Conforto bei männlichen und weiblichen Rezipienten sehr unterschiedlich an… 😉

    @ Altru:
    Man kann auch den zweiten Teil komplett weglassen und nur „Eso“ sagen – wird auch klar, daß dies nicht gerade aufwertend gemeint ist… 😉

    @ Viktor:
    Ich hoffe, das war jetzt nicht sarkastisch gemeint? Normalerweise sind die Damen und Herren Kommentatoren bei uns nicht so zickig… 😉

    Gefällt 1 Person

  18. Also, als „Eso-Scheisse“ würde ich das nicht bezeichnen; auch ist die Dame doch eher leise und moderat und nicht derart aufdringlich wie manch schaumschlagende Alleswisser, die so hell aus dem Kopf rausleuchten, daß man in dem Studio eigentlich gar keine Scheinwerfer aufstellen müßte. Solche Scheinlichterei strahlt die Dame meines Empfindens nicht aus. Außerdem find ich die Idee mit den inwendig untereinander vereinten Kügelchen eigentlich ganz putzig. Warum nicht eine Theorie herbeipflichten, in der man sich am wohlsten fühlt und hierbei ja einige Arbeit an sich selbst doch gar nicht von sich weisend.

    Allerdings ist es mal wieder bezeichnend, was für ein großes allgemeines Feld manche Leute aus verschiedenen Studien, Modellen, Wahrscheinlichkeiten, Vermutungen, einfügbaren Erkenntnissen und auch eigenen Einsichten gedanklich errichten, und dies dann wohl recht unbewußt wie ein großes Sinnbild allegorisch nutzen, um darüber lediglich den derzeitigen Lagebericht bloß ihres eigenen auf dem spirtuellen Erkenntnispfad befindlichen Selbst wiederzugeben – dabei häufig sagend:
    „‚wir'“ befinden uns nun an einem Punkt, da „unser“ Bewußtsein erwacht“
    oder Zitat: „die Sonne ändert jetzt „unser“ Bewußtsein und die Art wie „wir“ übers Universum denken“
    oder Zitat: „es vollzieht sich nun ein Wandel im Bewußtsein durch die Erdkern-Sonne“ (mein solar plexus läßt grüßen)
    oder „die höchst ersehnte Geburt of the bald quietschlebendige baby-sun kündigt sich vermittelst viel Vibration-Wehen aber auch ein wenig Phantomfieber in allen Ecken unserer Körper an, um den gottgleichen Geist rundheraus zu gebären und auch ein kurzer, aber intensiver „Orgasmus“ darf dem gern vorangehen“ und dergleichen poetisch klingende Berichte der jeweiligen Vorangeher bei ihren Reisen durch den göttlichen Kanal.

    Ich will diese Art von öffentlichen Unterredungen mit sich selbst (das kann auch in Textform geschehen) aber gar nicht verurteilen, sondern nur ein bißchen durch den Kakao ziehen; schließlich wird meistens nur etwas Allgemeines herangezogen und nur ein kleiner Teil sich versehentlich einschleichender Partikel (vielleicht 4 von 24) deutet dann auf den unbewußten Aspekt hin, den zu beleuchten es noch am Willen/ an der Not zur Einsicht mangelt.
    Manchmal, im günstigsten Fall, mag dieser so mitvermittelte eigene Stand der Erkenntnisfahrt sogar mit der zurzeit von der Menschheit in summa erlangten Groß-Einsicht ins kollektive Vollbewußtsein korrespondieren, so daß der oder diejenige, so davon kenntnisreich berichtet, selber als ein weitestgehend zutreffendes Sinnbild des mysterieusen Vorgangs fungiert, und hierdurch stellvertretend aufzeigt, was sich momentan im göttlichen Augenblick überall vollzieht oder sich derzeit dahingehend erkennbar entwickelt; wonach sich alle Zuhörer dortheraus ihre eigene Standortbestimmung halbwegs ableiten können.
    Doch immer wieder scheint auch durch: hier benutzt jemand zwischendrin einfallsreiche Metaphern zur Darlegung seiner/ihrer eigenen bislang erreichten Etappenziele unter heranziehung spiritueller Großkomplexe, jedoch eben bei gleichzeitger, versehentlicher Randerwähnung ihrer ungelösten Komplexikationen, bzw. noch ungelöster Konflikte, oder welche bitter erforderlichen Einsichtnahmen sonst noch nicht genommen wurden, und durch Verlegung ins teils durch Anlesung gesicherte allgemeine Bewußtseins-Gebiet geflissentlich übertüncht werden.

    Aber gut, was soll der Sermon; könnte man sich ja auch mal fragen.
    Zuletzt ist es wohl alles nur ein Ausdruck dessen was so passiert und obiges Video heranzuziehen war im Prinzip sogar ungerecht, denn das war doch harmlos, während etliche andere, besonders männerliche Gestalten, (wie zum Bsp. der eine da, der sich einen Engelsnamen gab, wie hieß er noch glatt?) die ganze Zeit eigentlich bloß von sich selbst palabern, bzw. ist es ja, wie von mir hier und da gelegentlich schon erwähnt, das ‚in spirituellen Angelegenheiten über die Jahre hinreichend ausgebildete lernfähige Ego’*, das dergleichen erhellende Erläuterungen regelmäßig vorbringt, um die plötzlich durch spirituelle Anfangs-Schritte zunehmend gefährdete Kontrolle auch weiterhin zu behalten.
    bla
    *https://werkskammertintenmeisterey.wordpress.com/tag/in-sachen-spiritualitaet-hinreichend-ausgebildetes-ego/

    Gefällt mir

  19. thom ram sagt:

    Es ist herrlich. Wenn ich morgens aufwache, den Ziger aus den Augen gerieben habe, meine vielen steifen Glieder 😉 gereckt und gestreckt habe, dann schaue ich mir die Komments an.
    Einfach saugut, zu sehen, wie die Freunde arbeiten auch dann, wenn ich penne, lächel.

    Und, lieber träumender Aengscheniöör Ludwig, ich gestehe hier mal, mich erheiiiteeert sooo, wenn du so wie ein Wald voll Affen ausrufst. Ich lache und könnte dich knudddelen, aber wie!

    Ich komme nicht so recht drauf, warum das so ist, aber es ist so: Wenn je nachdem einer über einen Inhalt lästert, den ich persönlich gut finde, dann jumpt mein Ego und macht Wut. Wenn du lästerst, dann grunzt mein Ego zufrieden in seiner Ecke und macht die Strasse zu meinem Herzchen weit auf. Und mein Herzchen, das hüpft vor lachen.

    Gefällt 1 Person

  20. vintage sagt:

    wenn es eine spiegelung der „innereien“ sein soll…..
    wo ist die öffnung, welche diese spielungen an den „plasmabildschirm“ wirft?

    blöde frage, diese könnte an der uhrzeit, am bier oder daran liegen, dass ich vom dorfe komme und
    unverbildet aber mit hausverstand bin.
    ok, ich geb zu ich habe mir dieses gespräch nicht ganz geben können…..anstrengend,diese art zu sprechen.

    die hohle variante ist besser für meinen kopf…..das bekommt dieser hin.

    Gefällt mir

  21. Renate Schönig sagt:

    Ludwig der Träumer: „Wir haben alles in uns (min 32:30)“. Was haben wir in uns? Wenn ich das alles in mir hätte, würde ich hier nicht schreiben. Ihr auch nicht liebe bbler. Dann wäre die Welt in Ordnung.

    ====================================================

    Ludwig … nun da du ja offensichtlich zu wissen glaubst, „WAS“ nun die anderen bbler „In sich haben oder auch nicht“ 😉 😉 … möchte ich mal MEINEN Senf dazugeben:

    Du HAST alles IN DIR > nur ist es dir eben -noch- nicht BEWUSST.

    Also meine Frage: Können wir alles einfach als ESO-Scheisse „abtun“ …. NUR aus DEM Grund, weil wir -noch- nicht ERKENNEN/es uns BEWUSST ist, DASS die „Tante“ evtl. doch recht haben KÖNNTE ?

    Na jo … KÖNNEN tun wa alles … nur weitergefragt: Bringts uns auch „WEITER“ ?

    Es ist doch NUR unser Verstand ( der EGOn ) , der uns eintrichtert: Es kann nicht sein, was nicht sein DARF.

    Wenn wir DAS mal erkannt haben, sind wir schon ein grosses Stück WEITER gekommen auf unsrem BewusstWerdungsWeg .

    *Klugscheisser-Modus* : Aus 😉

    =========================

    MEINE Meinung/bzw. Erkenntnis:

    Wir ALLE haben das Wissen IN UNS … nur „schwingen wir unterschiedlich“ …. Das ist – im Grunde – ALLES, was uns „unterscheidet“.

    Zu MEINEM „Erkennen/Bewusst(.er) – Werden haben z.B. auch u.a. der Dr.Ulrich Warnke und der Dieter Broers beigetragen.

    Vielleicht magst dich ja mal mit denen „befassen“ Ludwig ? (Thema u.a. Quantenphysik / Spiritualität)

    „Immer mehr Wissenschaftler haben den Mut, Erkenntnisse aus Quantenphysik und -philosophie auf das tägliche Leben zu übertragen. Dr. Ulrich Warnke zeigt, wie Bewusstsein und Unterbewusstsein die Realitätsbildung steuern. Wenn wir die physikalisch-philosophischen Prinzipien als Ursache unserer Alltagserfahrungen erkannt haben, beginnen wir zu ahnen, was das Wesen des Lebens wirklich ausmacht.“ > https://www.youtube.com/watch?v=GNJ-cPaY3V8

    Hier auch noch zum Nachlesen:

    http://werner-huemer.net/interviews/ulrich-warnke-2014-2

    —————————————————————————-

    https://erstkontakt.wordpress.com/2016/06/20/physik-des-herzens-endgueltige-beweise-fuer-die-existenz-gottes-von-dieter-broers/

    http://dieter-broers.de/der-kongress-chaos-ordnung-ein-weltweiter-wake-up-call-ein-auf-und-weckruf/

    Es gibt noch VIEL mehr im Netz … FALLS man Interesse daran HAT, „neue“ Erkenntnisse zuzulassen.

    Gefällt 1 Person

  22. thom ram sagt:

    Lücki

    Ich bitte um Verständnis, wenn ich auf Konkretes über Sonne und so, an mich gerichtet, nicht direkt beantworte. Ich sage nur etwas, wenn ich etwas zu sagen habe, du weisst, so einfach ist das bei mir .

    Und, für die Allgemeinheit, schon vor 3 Jahren sagte ich:
    Du darfst kommen und sagen, die Sonne sei ein Würfel, so du Argumente dafür hast.

    Und ich staune über meine dumme Weisheit, denn was die Sonne ist, ist heute eine der Fragen, welche wirklich geöffnet worden sind.

    Gefällt 1 Person

  23. Heidelore Terlep sagt:

    @ Thom 03.09.2016 00:15
    Ich habe mich etwas in Bloedelharmonie geuebt.
    Giuliana Conforto stellt unser Weltbild auf den Kopf.
    Frei nach Goethe koennte ich sagen;
    “ Die Botschaft hoer(te) ich wohl, allein mir fehlt ( e) der Glaube….
    O toenet fort, ihr suessen Himmelslieder!
    die Traene quillt, die Erde hat mich wieder.“

    Gefällt 1 Person

  24. thom ram sagt:

    vintage

    Die gleiche Frage ist bei mir auch aufgesprungen. Da sehen wir also eine Spiegelung (den Kosmos). Wo ist der Projektor?

    Ich vage eine verd gewagte These: Ich bin es. Du bist es. Es ist ein Üebereinkunft, dass wir mächtigen Wesen in hoher Bewusstseinsebene gemeinsam das kreieren, was uns hier im Tale des Vergessenhabens und des so wenig Erkennenkönnens neugierig macht und weiss wie umtreibt.

    Ich kloppe mir auf die Schulter. Ich meine, es sei so.

    Gefällt 1 Person

  25. Renate Schönig sagt:

    Mal grübel: Würde die Menschheit auf EINEN „Schlag“ mit dem „DENKEN aufhören“ … würde das HOLOGRAMM Erde zusammenbrechen ?

    http://www.fgk.org/wp-content/uploads/2009/10/aus-thoth-projekt-menschheit.pdf

    Gefällt 1 Person

  26. vintage sagt:

    offensichtlich „erdenken und sehen“ wir alle oder viele das gleiche…
    z.b. man steht nachts auf dem hof und sieht den gleichen sternenhimmel….

    wie dass?????

    Gefällt mir

  27. Heidelore Terlep sagt:

    @ Thom 03.09.2016 14:22
    “ Wo ist der Projektor?
    Wir sind es“
    Ein grosses Wort gelassen ausgesprochen.
    Wir projizieren die Spiegelung gemaess unseren aglaubenssaetzen, Einstellungen, gemaess unserem Weltbild.

    Gefällt 1 Person

  28. thom ram sagt:

    vintage

    Ich gehe davon aus, dass mein Tagesbewusstsein ein Bruchteil meines eigentlichen Bewusstseins ist. Das Gleiche gilt für alle Menschen.
    Mein Modell:
    Auf der Ebene unseres eigentlichen Bewusstseins haben wir die Welt erschaffen und halten sie gespannt, halten sie intakt, halten sie, damit wir sie aus der Perspektive unseres beschränkten Tagesbewusstseins erforschen können.

    Gefällt 1 Person

  29. calushy sagt:

    Die Sonne scheint mir aus dem Arsch. 😉
    Und unsere Projektoren scheinen auch genau dort zu verorten zu sein, wenn man sich den Zustand unseres heutigen Planeten so anschaut.
    Ständig werden neue Esoie durch die geistigen Dörfer getrieben und die Bewusstseinshungrigen hecheln ihnen, mit ihren viel zu kleinen Schäufelchen hinterher hoffend, diese mögen doch etwas Erkenntnis fallen lassen.
    Alsbald laufen die selig lächelnde Erleuchteten, eine mit Schweinescheiße gefüllte Monstranz vor sich hertragend durch die Gemeinde und wundern sich über Menschen, die versuchen „Sinn“ in ihr Dasein zu bringen.

    Esoterik ist in meinen Augen heute das Mittel der Wahl, gerade diejenigen, die gerade anfangen sich Gedanken zu machen (aufwachen), direkt wieder einzulullen, bevor sie gefährlich werden können.

    Und so leben sie fortan scheinbar glücklich wissend in ihrer Blase und reden sich ständig gegenseitig ein, dass bald alles richtig gut wird, da sie ja unaufhaltbar immer mehr werden.

    Andere erledigen derweil die Arbeit, was diese Prozession der Erleuchteten später aber nicht davon abhalten wird, sich das Ergebnis der Werktätigen auf ihre eigenen Fahnen zu schreiben.

    Mein Gedankenfurz zum Thema.

    Ein durchweg spiritueller calushy, der jetzt wieder an sein Werk geht.

    Gefällt mir

  30. Ich schließe mich den Lobeshymnen an, wenn ich meinen täglichen Newsflug beendet habe, erfreue ich mich immer, wenn ich mich in Ruhe den bb-Beiträgen und vor allem den anschließenden Kommentaren widmen kann. Dann „hüoft mein Herz ebenso vor lachen“. Erfüllend, Begeisternd. Danke

    Gefällt mir

  31. thom ram sagt:

    Willkommen, calushy.

    Du hast gesagt, was dir nicht gefällt. Prinzipiell stimme ich dir zu. Im Detail kann ich dir nicht zustimmen, weil ich nicht weiss, was welches wie wo Wirklichkeit wirklich oder scheinbar oder vermutet hockt.
    Ich sehe den Tisch vor mir wie vor 50 Jahren, doch erzählt mir der Tisch heute mehr als vor 50 Jahren. Grad eben jetzt hirne ich über einen Kurzartikel betreffend Wahrnehmung und sooogenannter Wirklichkeit.
    Vielleicht wird er dein Interesse auch erregen (so er zustandekommen wird, ich weiss nie, was die nächste Sekunde mit sich bringt).

    Sei freundschaftlich gegrüsset.

    Gefällt mir

  32. ALTRUIST sagt:

    calushy

    Esoterik ist in meinen Augen heute das Mittel der Wahl, gerade diejenigen, die gerade anfangen sich Gedanken zu machen (aufwachen), direkt wieder einzulullen, bevor sie gefährlich werden können.

    Esoterik hat immer Hochkonjunktur , wenn sich Qualitaeten aendern .
    Danach schwindet sie und man widmet sich der Arbeit .

    Gefällt mir

  33. renate sagt:

    Dem Vegan und Lecker Burschen ist eine absolut verblüffende Aufnahme des Mondes geglückt.
    Sieht fast so aus, als wäre der Mond ’ne Lampe.

    Für Leute, die’s eilig haben – ab 5:30 wird’s spannend.

    (https://www.youtube.com/watch?v=e5SI5ClN9rg)

    Gefällt mir

  34. Volver sagt:

    An alle die denken, die Erde sei flach! (Kommentar 1 zum Thema ab hier von mir)

    Kennt ihr den schon – Piri Reis und seine Karte von der Erde? Siehe dazu z.B. http://www.pacal.de/pirireis.htm.

    Hier noch ein Bild zur Karte, übertragen auf den Erdkreis.

    Wie jeder sehen kann, liegt die Mitte der Karte bei Kairo. Ich schreibe bei Kairo, denn die Mitte befindet sich exakt im Zentrum der großen Pyramide von Gizeh, dem Bauwerk, dem immer noch alle seine Geheimnisse vollständig entrissen wurden und das ca. 10 km südwestl. von Kairo entfernt steht.

    Unsere gesamte Welt, die Erde plus dem Rest des Universums, besteht im einzelnen aus winzigen Atomen, wobei die Wissenschaft davon ausgeht, alle diese Atome wären einen einzigen Uratom entsprungen, was mit dem Wort „Urknall“ umschrieben wird.

    Ein Atom besitzt einen Kern, eine Hülle und dazu, ich bin kein Physiker um es mehr aus wissenschaftlicher Sicht beschreiben zu können, bewegen sich andere Teilchen um den Kern des Atoms herum, was im Grunde ja schon die Hülle darstellt. Denn Atome verbinden sich ja gerne zu mehreren, was dann zu fester Materie wird, und die provoziert Körperlichkeit in vielfältiger Form. Je nachdem wie viele Atome sich zusammenschließen, ist so ein Körper dann enweder klein oder groß, im Fall unserer Erde sehr, sehr groß.

    Die große Pyramide von Gizeh stellt in vieler Hinsicht eine Besonderheit dar. Ganz einfach gesagt, ist sie aber ein Sonnentempel, stellt das Äquivalent zur Sonne am Himmel auf Erden dar. Was die Basis angeht, baute man sie in Quadratform und nach oben hin verläuft sie von vier Seiten her spitz zu, man wollte es also Punktgenau auf die Spitze treiben. Doch bis zum Punkt ganz oben kam man nicht, obwohl das wäre dann die berühmte Sache mit der Quadratur des Kreises gewesen. Der oberste Teil der Pyramide, genannt Pyramidion, der/das fehlt wie wir alle wissen.

    Pyramidion wörtlich übersetzt ist „wanderndes Feuer in der Mitte“. Wie kann sich etwas gleichzeitig in der Mitte befinden und sich trotzdem bewegen, wandern?

    Nun, unsere Sonne am Himmel, die vermag das zu tun. Man sagt, sie bilde das Zentrum unseres Planetensystems und trotzdem wandert sie auch den Himmel entlang, geht im Osten auf und im Westen unter. Da gebietet die derzeitige Weltsicht aber Halt, denn es heißt nicht die Sonne bewege sich, sondern die Erde täte das. Wenn das aber die Erde tut, dann muß sie sich im Kreis um sich selbst drehen, was logischer Weise erfordert, daß sie eine Art Ball ist, und zufällig gibt es auch das Wort Erdball sowie das Wort Erdkugel. Das Wort Erdscheibe ist uns jedoch vollkommen fremd. Dagegen gibt es sehr wohl das Wort Sonnenscheibe, das kannten schon die alten Ägypter, aber die Worte Sonnenball, Sonnenkugel hören sich irgendwie komisch an.

    Wie kommt man im Fall der Erde auf das Wort flach?

    Wenn man vom Wort Planet ausgeht, was die Erde ja einer sein soll, dann ist „plan“ im Deutschen ein anderes Wort für „flach“. Man sagt aber nicht Planerde, sondern Planet Erde. Was sagt uns das Wort Planet?

    Zur Wortherkunft heißt es auf Wissen.de: „… aus griech. planes, Gen. planetos, „Umherschweifender, Wanderer“…“ Zitat Ende. Also nix mit plan „flach“, außer man macht einen Plan und zeichnet etwas aufs Papier in Wort oder Bild, oder man arbeitet etwas plan, macht etwas flach, was vorher nicht flach war, weil so etwas normalerweise in der Natur gar nicht vorkommt, wie z.B. den Platz, auf den die Pyramide von Gizeh dann gestellt worden ist.

    Nun stellt sich die Frage, ist unsere Erde wirklich ein sich im All umherbewegendes Objekt, welches mit großer Geschwindigkeit um die Sonne rast? Oder ist nicht vielleicht doch sie, die Erde, bzw. deren Kern im Inneren, die Mitte von allem?

    Und wenn alles aus der Mitte entspringt, dann entstehen so nach allen Seiten hin Tüten, nicht nur eine, sondern viele nebeneinander und im Kreis herum, woraus sich zuletzt eine Kugelform herausbildet, genannt Fibonacci-Prinzip, siehe: http://lisaartgalerie.de.tl/Fibonatschi_Prinzip.htm.

    Und wenn die Erde dann die Kugel in der Mitte ist, dann erklärt es sich eigentlich auch fast von selbst, warum der Mond uns immer dieselbe Seite zuwendet, weil er dann nämlich gar keine andere Seite hat, weil er nämlich dann eine Scheibe ist, wie die Sonne vermutlich auch. Das erklärt zudem, warum sich die sogenannten Sternbilder in all den tausenden von Jahren nie verändert haben. Ganz einfach deswegen nicht, weil es sich bei ihnen um flache Bilder handelt im Verlauf (Querschnitt) der sich von der Erde nach allen Seiten ausbreitenden Tütengebilde auf der Basis des Uratoms in der Mitte der Erde, dem Urkern, der Quelle allen Seins.

    Später mehr.

    Gefällt mir

  35. thom ram sagt:

    Volver 21:52

    Künftig pro Beitrag maximal zwei Links. Kommentare mit mehr Links schalte ich nicht frei.

    Gefällt mir

  36. Volver sagt:

    @ thom ram

    Dann ist mein Kommentar jetzt in der Versenkung verschwunden?

    Ihn zu schreiben hat Zeit und Mühe gekostet, die ich dann so hätte besser verwenden können – lieben Dank!

    Ich glaube auf diesen Seiten hier bin ich doch am falschen Ort. Danke für diese Erkenntnis und Adieu.

    Gefällt mir

  37. thom ram sagt:

    Volver 01:52

    Ich mache eine Ausnahme und schalte deinen Kommentar frei.
    In Zukunft maximal zwei Links. Danke.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: