bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'mond'

Schlagwort-Archive: mond

Ein wenig Magie

von Angela, 08.12.2019

 

Eine geheimnisvolle Zeit beginnt nach dem germanischen Mondkalender  am  21. Dezember und dauert 12 Tage, welche man DIE RAUNÄCHTE ( auch Rauhnächte geschrieben)  nennt. (mehr …)

Meeresgezeiten / Tide Charts / Alles klar

In der Schule lernte ich, dass die Meeresgewässer von Sonne und Mond angezogen werden. Das leuchtete mir ein. Springflut, wenn Sonne und Mond von der Erde aus betrachtet, hintereinander stehen. Alles noch viel klarer.

Als ich erstmals, als gestandener Vamilienfaater an Engellands Küsten per Velo rumdüste, stellte ich fest, dass meine Vorstellung davon, wann Ebbe, wann Flut sein sollte, nicht mit dem übereinstimmte, was ich bisher so sicher zu wissen gemeint hatte.

Heute nun haute es mich vollends um. (mehr …)

Voll mondän

Als vorläufig letzten Beitrag zum Mond – nach Teil 1, Teil 2 und Teil 3, möchte ich meine gestrigen Beobachtungen hinzufügen und eine Art Resumee ziehen, wobei ich diesmal es den Lesern überlasse, ihre eigenen Schlußfolgerungen zur Mondbahn zu ziehen.
Denn ich lande immer wieder bei Ergebnissen, die mit dem gültigen Modell des Weltenaufbaus (Kugelerde; runder Mond, diese umkreisend usw.) so ganz und gar nicht zu erklären sind.
Also bitte wieder selbst denken…
Luckyhans, 8. August 2017
————————————-

In Erwartung der Mondfinsternis und und eines dabei „blutroten“ Mondes begann ich gestern, rechtzeitig den Aufstieg des Mondes und seine Bahn am Himmel zu fotografieren, verpaßte dann aber aufgrund anderer Umstände irgendwie die Mondfinsternis – es gelang mir nicht, das Vorhaben, alle 10 – 15 Minuten ein Foto zu machen, durchzuführen.

(mehr …)

Vollmond-än

Auf allgemeinen Wunsch setzten wir unsere Serie der Mondbeobachtungen fort. Gestern nachts war – obwohl vorher kaum zu erwarten, die Bewölkung plötzlich verschwunden und der Fast-Vollmond zeigte sich in seiner ganzen Pracht. Und diesmal wird es deutlich, was mich so fuchst…
Luckyhans, 7. August 2017
———————————

Der Form halber sei eingangs auf die beiden ersten Teile unserer Mond-än-Serie hingewiesen: hier Teil 1 und hier Teil 2.

(mehr …)

Mondän-nächtliches

Wir setzen heute unsere „mond-äne“ Story fort – jene mit der eigenartige Beobachtung vom 1. dieses Monats – siehe hier.
Genauer: die Beobachtungen wurden fortgesetzt – wenn auch mit mäßigem Erfolg.
Luckyhans, 6. August 2017
————————————-

Damit das Ganze einen Sinn hat, habe ich die Beobachtungsbedingungen konstant gehalten, d.h. kurz nach Mitternacht, gleiche Stelle, gleiche Einstellungen.
Die Digitalkamera ist dieselbe, aber eine andere als bei den Filmaufnahmen, da ich subjektiv den Eindruck hatte, daß die andere etwas lichtempfindlicher ist.

(mehr …)

Gestern nacht

Eine ganz eigenartige Beobachtung hat mich gestern vor dem Schlafengehen richtiggehend aufgewühlt – vielleicht hat ja der eine oder andere dafür eine Erklärung?
Ich stehe jedenfalls ziemlich ratlos da…
Luckyhans, 1. August 2017
————————————-

(mehr …)

Neuer Kosmos-Joke

Eigentlich widerstrebt es mir, Artikel von „Lückenmädchen“ hier zur Grundlage zu nehmen, aber in diesem Falle mache ich schweren Herzens eine Ausnahme – es ist einfach zu deutlich und klar, was hier an Unsinn den Menschen aufgedrängt wird.
Luckyhans, 16. Juli 2017
——————————-

Daß man nicht alles beherzigen muß, was die Nasa so schreibt, haben wir ja vor kurzem hier von einem hochrangigen Mitglied der VSA-Administration praktisch vorgeführt bekommen.

(mehr …)

Schulphysik 1 – das Sonnensystem

Es kommt immer wieder vor, daß uns Menschen begegnen, die ernsthaft versuchen, innerhalb der Vor-stellungs-welt der Schulphysik „argumentieren“ zu wollen.
Wie fraglich und widersprüchlich diese Welt ist, welche sie sich da vor die Wirklichkeit davorgestellt haben, ist vielen nicht klar. Aber dem ist leicht abzuhelfen…
Luckyhans, 15. Mai 2017
————————————

Beginnen wir heute mit unserem Sonnensystem, und betrachten es im weiteren genau mit jenen Parametern und Vorstellungen, wie es uns in der Schulphysik entgegenkommt.

Damit das Ganze anschaulich wird, wollen wir es in eine uns vertraute Größenordnung bringen, zum Beispiel indem wir eintausend Kilomter als einen Millimeter darstellen.
Die Erde würde da durch eine Murmel mit 12 mm Durchmesser dargestellt, die Sonne hätte dann 1.380 mm Durchmesser.

Durch solch eine Maßstabierung verändern wir die geometrischen Verhältnisse zueinander nicht, sondern wir bringen nur das Ganze in für unsere alltägliche Vorstellung vertraute Abmessungen.

(mehr …)

Mond“anomalien“ – 2

Den Teil 1 der Mond“anomalien“ hat wohl so mancher nicht ganz verdauen können – zu offensichtlich ist die internationale Verschwörung der Parasiten, welche in ALLEN, aber auch wirklich allen Ländern dieser Erde inzwischen einen mehr oder weniger großen Einfluß erreicht hat.
Egal – „FRÜHER ODER SPÄTER KRIEGEN WIR EUCH DOCH!“ war mal eine beliebte Werbungszeile… man kann nicht auf Dauer der Erkenntnis ausweichen, nur weil man dafür liebgewordene Vorurteile und Prägungen über Bord werfen muß.

Hier also Teil 2 der vornehm „Anomalien“ genannten Absonderlichkeiten „unseres“ Mondes – nebst einer Anmerkung zu Teil 1 – viel Spaß damit.
© für die Übersetzungen aus dem Russischen by Luckyhans, 3. September 004
———————————————————————————————-

Fortsetzung – Die Mondstory: Mondanomalien oder falsche Physik?

Autor: SIL2OOO

Schließlich weist der Mond eine ganze Reihe von erstaunlichen Phänomenen auf, die als „Optische Anomalien“ bezeichnet werden.
Diese Anomalien passen nun derart absolut nicht in die Zugänge zur offiziellen Physik, daß man vorzieht, darüber vollständig zu schweigen, und das Interesse daran durch angeblich ständig registrierte UFO-Aktivitäten auf der Mondoberfläche zu ersetzen.
Mit Hilfe der Lügengeschichten der „Regenbogen-Presse“, gefälschten Foto- und Videodateien über angeblich ständige über dem Mond sich bewegende fliegende Untertassen und ungeheure Einrichtungen von Außerirdischen auf dessen Oberfläche versuchen die Hintergrund-Hausherren mit ihrem Informationsrauschen die tatsächlich phantastische Realität des Mondes zu überdecken, von der unbedingt in dieser Arbeit zu berichten ist.

(mehr …)

Kugelscheibenschüsselerde / Mich laust der Affe

.

Da habe ich doch neulich meine „Erklärung“ dafür eingeworfen, wie denn Tag und Nacht auf der neuerdings propagierten Scheibenerde zustandekommen, habe einfach hingeschmossen, da seien eben ausgetüftelte Spiegelsysteme, welche das Licht der über der Flacherde kreisenden Sonne bündeln so, dass ich als Menschenmücke mal Licht habe, mal nicht. Letzteres dann, wenn die Sonne auf unserer endlich wiedererkannten Scheibe auf radial engegengesetztem Standort sich befinde.

Ich meinte das mit Hohn und Spott. (mehr …)

Flacherde ist wichtig

Nicht schon wieder, werden einige sagen. Ist denn das SOOOOO entscheidend, ob wir auf einer flachen oder runden Erde leben? Jeder mag doch glauben, woran er will…

Nicht ganz.

Wenn die flache Erde Wirklichkeit ist, dann hat das Folgen.
Nicht so sehr auf unser Wohlbefinden, das hatte sich ja eh schon ganz gut mit dem Gedanken angefreundet, daß wir mit einer irren Geschwindigkeit von Hunderten Metern pro Sekunde(!) mit der Erde mit rotieren, und uns dabei ganz wohl fühlen, weil wir das einfach beschlossen haben zu ignorieren…

(mehr …)

Mond“anomalien“ – 1

Fast schon gewohnt für die ständigen Leser von bb, geht es heute erneut um die Frage, wie genau die einstmals postulierten widerspruchsbehafteten Ideen (Hypothesen müßten ja bereits widerspruchsfrei sein!) – vornehm vernebelnd „physikalische Gesetze“ genannt – die uns umgebende Wirklichkeit beschreiben.

Und erneut sind erhebliche Zweifel angebracht, daß wir auch nur zu einem geringen Teil mit richtigen Informationen versorgt werden – und zwar von allen Seiten: NASA, ESA und Roskosmos. (ja, liebe Putin-Freunde – „auch Pferde!“)

Mancher wird sich wundern, was hier alles so zur Sprache kommt – aber gemach: dies ist nur der erste Teil – es folgt noch ein zweiter… 😉

Bleiben wir also, wie schon so oft empfohlen, kritisch und selbstdenkend…
© für die Übersetzungen aus dem Russischen by Luckyhans, 29.8.004
—————————

Die Mondstory: Mondanomalien oder falsche Physik?

Autor: SIL2OOO

Das Rätsel um die Gründe der Unterstützung des Mythos vom Erreichen des Mondes bleibt ein Rätsel, solange es getrennt von dem allgemeinen Kontext der Steuerung der Wissenschaftsentwicklung auf der Erde betrachtet wird. Dieses Maßnahmenpaket hat sich besonders klar mit Beginn des 21. Jahrhunderts gezeigt.

(mehr …)

Das Finale – Wälder – 5

Zeit, wieder zu sich zu kommen, gedanklich. Was kann jetzt noch kommen, was uns erschüttern könnte? So durcheinander wie wir schon sind, scheint alles egal zu sein… SCHEINT aber nur – es geht noch weiter.
Und die Folgerungen des Autors an vielen Stellen: nehmt sie doch einfach als Denk-Stupser, und nicht als „Behauptungen“ – es kann ja auch alles ganz anders interpretiert werden – laßt einfach mal eure Phantasie fliegen… 😉
© für die Übersetzung aus dem Russischen wie immer by Luckyhans, 18.8.004
————————————————————————————————-

Märchen?

So, und jetzt setzt euch bitte ganz bequem hin, ich werde euch ein Märchen erzählen!
Stellt euch die Natur des Filmes „Avatar“ vor, bloß in seiner Vielfalt multipliziert so etwa mit ner Million. All das blühte und duftete, solange nicht die bösen Jungs geflogen kamen.
Anfangs haben sie nur ein paar der besten Bäume abgesägt (an die Marke der Kettensäge erinnere ich mich nicht), um diese als biologischen Brennstoff für den Generator zur Veränderung der Temperatur und des atmosphärischen Drucks innerhalb des Planeten zu benutzen.

Das war der Anfang vom Ende…

(mehr …)

Mondsspaß

Stört es jemanden, wenn erwachsene Menschen und sogar „staatliche“ Institutionen sich wie Kleinkinder im Sandkasten benehmen? Darüber kann man doch nur lachen, oder? Wer ein wenig Spaß damit haben will, der lese bitte hier weiter.
Lachen befreit… 😉
—————————

Chinesisches Mondfahrzeug findet keine Spuren US-Amerikanischer Anwesenheit auf dem Mond

„Ihr Amis wart nie da oben“- „Doch!“ – „Nein!“ – „Doch!“ -„Nein!“ – „Ihr seid doch selber gar nicht da!“

(mehr …)

Rudolf Steiner / Aus der Akasha-Chronik 13 / Leben der Erde / Der viergliedrige Erdenmensch

…und endlich landen wir in unserer gegenwärtigen Heimat…und spannend ist es, wie ein Kriminalroman…

thom ram, 21.11.2015

.

Folge 13

Rudolf SteinerRudolf Steiner
Aus der Akasha-Chronik
Gesammelte Artikel aus der Zeitschrift „Lucifer- Gnosis“ 1904/05

.

LEBEN DER ERDE

Es ist in den vorangegangenen Ausführungen gezeigt worden, wie sich aufeinanderfolgend die Bestandteile bilden, welche die sogenannte «niedere Menschennatur» ausmachen: (mehr …)

Die Gysi Saga

Möchte das verbreiten. Kann anregend wirken.

Dank an den Quellerich Ossiblock:

https://ossiblock.wordpress.com/2015/10/21/das-pdf-zur-gysi-saga/

thom ram, 21.10.2015

.

(mehr …)

Rudolf Steiner / Aus der Akasha Chronik 11 / Das Leben der Sonne

Da kann einem schon der Kopf wirbeln. Der Mensch, drastisch dargestellt als Mineral, wohlgemerkt als Mineral, welches nicht unseren Mineralien entspricht, also eine mir unvorstellbare Form aufweist. Der Mensch als Pflanze, aber bitteschön auf der Sonne lebend. All die Kräfte, welche gewirkt haben. Und so weiter und so weiter…

Meine Synapsen sehen sich zu neuen Vernetzungen genötigt. Ich halte das für Entwickelungs-förderlich. 

Danke, Rudolf Steiner!

thom ram, 09.09.2015

(mehr …)

Rudolf Steiner / Aus der Akasha Chronik 7 / Anfang der gegenwärtigen Erde / Austritt der Sonne

Hier bist du, lieber Leser,  eingeladen, dich von Rudolf Steiner in „Zeiten“ zurückführen zu lassen, da Sonne, Mond und Erde noch eins, und da Mineral, Pflanze, Tier und Mensch im Entstehen begriffen waren…wenn auch in ganz und gar anderer Art der Materialisation als heute. In Zeitbegriffe lässt sich das kaum mehr fassen, denn diese Daseinszustände waren mehr Idee als das, was wir als Materie zu bezeichnen pflegen. Man darf getrost sagen, dass wir einen Blick ins Zeitlose werfen.
thom ram, 21.08.2015

.

.

(mehr …)

Irrte Sir Isaac?

Eine Denkschrift von Theo, dem Logiker

Ist es eine Folge des immer brutaler hervortretenden Kauf-Verkauf-Charakters unserer heutigen „Lehrling“-schaft?

(man mag es kaum noch „Gesell“-schaft nennen, so kindisch stellt sich die Menschheit an)

Daß neben den vernünftigen Kriterien, nach denen man das, was man liest, hört und sieht, auf Wahrheitsgehalt und Glaubwürdigkeit überprüft – Nachprüfbarkeit der genannten Fakten, Nachvollziehbarkeit der gezogenen Schlußfolgerungen und Sauberkeit der dahinter deutlich werdenden Charaktereigenschaften sowie „ein gutes Gefühl im Bauch“ – daß man daneben auch immer schon danach trachtet herauszufinden, was einem der oder die jeweilige Autor oder Autorin denn da EIGENTLICH „VERKAUFEN“ will?

Geht es euch auch so?
Ist das noch „normal“? Man weiß es nicht. 😉

(mehr …)

Die Erdexpansionstheorie 5/8

Quelle: Metapedia

Planetenentstehung, Erdentstehung

Wir beobachten bei den verschiedenen Himmelskörpern in unserem Sonnensystem etwas Eigenartiges: Die atomaren Zusammensetzungen von Planet zu Planet und auch von Mond zu Mond sind stark unterschiedlich. Dies kann mit den üblichen Bildungsmechanismen nicht erklärt werden. Nach den üblichen Mechanismen wären ungefähr gleiche Zusammensetzungen zu erwarten. Aus diesem Grund wird auch für die Erde eine andere Entstehungsgeschichte vorgestellt.

„Am Anfang“ bestand das Sonnensystem aus einer großen leicht rotierenden Wasserstoffgaswolke. Innerhalb dieser Gaswolke gab es auch Bereiche, welche selbst wirbelig waren. Diese Bereiche waren unterschiedlich groß, hatten eine etwas größere Dichte und hatten unterschiedlichen Drehimpuls. Durch ihre eigene Schwerkraft schnürten sich diese Bereiche ab und kollabierten.

Das Ergebnis war dann letztlich ein Himmelskörper, ein Planet oder auch ein Mond.

(mehr …)

Als bumi bahagia aus dem Ei gekrochen

Als die Erde einst aus ihremEi gekrochen

Gartenamsel, 06.01.2011

Als die Erde einst aus ihrem Ei gekrochen

hat sie noch wunderbar nach „MEEHR“ gerochen

sie reckte und sie streckte sich ganz kühn

in einem satten Samt-und Seide – Grün

und fing , keiner wird es je ver-stehn,

langsam an sich umzudrehn

aber dann sehr schnell

wurde es auf ihr auch hell

Sie lachte gern der Sonne ins Gesicht :

Vor deinen Strahlen fürchte ich mich nicht !

Wie schön , daß deine Kraft mich so erwärmt

und der Mond so hell von deinem Lichte schwärmt !

Die Erde denkt,

wenn sie ihren Blick zur Sonne lenkt :

Ich brauche jah sogar für deine Wärme-Strahlen

an nichts und niemandem mehr was zu bezahlen

Alles kommt aus einer großen Liebe nur

von Ent-Lohnung keine Spur

Auch Welt-weit

kein Um-Welt-Wirtschaftlichkeits-Prüfungungs-Parasit mehr

– nichts mehr davon zu sehen –

weit und breit

und für Rendite-Zahlung

zur Bilanz-Bemalung

einfach keine Zeit

mehr

Nur der Sonne meinen Danke-Gruß

für den Genuß !

JAH ,

DAS ALLES

gehört in die Vergangenheit

ist längst schon aus-ge-storben

von diesen Geld-Gier-Geiern ganz verdorben.

ABER

was da von diesen Gewinn-Max-Monstern angestrebt

hat hier auf mir nicht lange überlebt

dieses ur-alt-staubige Modell

erledigte sich selber schnell

weil DEINE LIEBE

JAH

stärker ist

als tausend Tonnen

an-gefressner Geld-Gier-Mist !

.

.

%d Bloggern gefällt das: