bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » GASTAUTOREN » Hawey » Hawey / Den Kessel leeren

Hawey / Den Kessel leeren

Mit Vergnügen leite ich Haweys Worte weiter. Danke, Hawey, du guter Chauffeur, Buschauffeur, Gedankenchauffeur, Weisheitschauffeur.

thom ram, 31.07.05, Beginn des Neuen Zeitalters, da so mancher Chauffeur weiser war denn der Oberpriester. 

.

.

.

Hallo Thomas, zunächst vielen Dank, das Du Deine Gedanken mit uns Teilst, aber bevor ich fortfahre möchte ich nochmal betonen, dass ich weder Ratschläge erteile noch sage mach dies oder mach jenes. Jeder hat die Autorität selber zu entscheiden und selber zu denken. So ist alles was ich schreibe nur meine eigene Erkenntnis oder Technik, die aber nicht in Beton gegossen ist und schon gar nicht den Anspruch erhebt die „Wahrheit“ schlechthin zu sein. Wenn jemand Übereinstimmung findet, dann ist das in Ordnung, da es sich um seine Übereinstimmung in seinem Inneren handelt. Lies den Artikel von mir, „Das Glück der Übereinstimmung“ In der Suchmaschine auf diese Seite geben.

.

Auch möchte ich erwähnen; die Technik, die ich anwende kann jeder für sich selbst auch anwenden.

Wenn ein Gedanke, eine Situation auf mich zu kommt, dann frage ich mich „was macht das mit mir und wie wirkt das auf mich“, und dann höre ich zu was das Innere mir Antwortet. Du wirst überrascht sein was für Informationen Du bekommst mit ein wenig Übung. Der Trick ist der, dass Dein Gehirn, Deine Denkdrüse alles Automatisiert und das sehr schnell. Du kannst dein Denken also Disziplinieren.

Ich nehme hier mal ein krasses Beispiel: Du kannst jemanden absolut nicht leiden schon, wenn Du ihn von weitem siehst bemerkst Du die negativen Emotionen die jedes Mal schlimmer werden bis ein Tropfen das berühmte Fass zum Überlaufen bringt und ihr aufeinander losgeht. Wenn Du aber diese Emotion jetzt in Dir wahrnimmst, bewusst wahrnimmst, dann sage, einfach Stopp zu dieser Wahrnehmung. Der Befehl „Stopp“ funktioniert immer. Jetzt frage Dich einfach „will dieser Mensch nicht dasselbe wie ich? Glück, Liebe, Erfolg und Wohlstand?“ Den Begriff Wohlstand kann man auch ersetzten mit dem Begriff Sicherheit.

Wenn der Zornes- und Hasskessel noch nicht so voll ist, dass die Frage in Dir wirklich verstanden wird, dann wirst Du beobachten können wie sich etwas in Deiner Einstellung zu diesem Menschen ändert.

Wenn der Topf zu voll ist – und das habe ich früher gemacht, als ich noch nicht den heutigen Gleichmut hatte, dann nahm ich eine Decke, wickelte die zu einer Rolle und setzte sie wie einen Menschen auf das Sofa, den Sessel oder Stuhl. Dann holte ich das aus meinem Inneren hervor was ich an Zorn und Hass bei dem Menschen verspürte oder was ich glaubte, ihm vorwerfen zu müssen. Schmiss ihm alles an den Kopf was mich nervte oder verpasste ihm auch zwei drei Ohrfeigen. Das Resultat bei einer intensiven Anwendung war, dass sich der Speicher oder das Fass leerte, der Inhalt war einfach nicht mehr da. Das ging so weit, wenn ich dem das nächste Mal auf der Treppe begegnete, ich ihn freundlich Grüßte, denn ich wusste nichts mehr von der vorherigen Abneigung. Der ganz Überrascht wirkte und auf meinen Gruß antwortete. Das funktioniert, ich schwöre das. Allerdings nur, wenn nichts mehr Negatives zu spüren ist in Dir.

Hat damit zu tun, das Dein Kessel leer ist, du sozusagen Wiederstandlos bist. Man könnte ein ganzes Buch darüber schreiben. Deshalb hier nur eine kurze Erklärung; die es betrifft werden es verstehen. Wie oben beschrieben: Mach Deinen Feind zu Deinem Freund und das alte existiert nicht mehr. Das ist auf alles anwendbar womit Du Konflikte hast. Es beginnt immer bei Dir, also erwarte es nicht von dem anderen mit den Worten der müsse zuerst kommen. Das wird unter Umständen das ganze Leben nicht passieren und Du trägst dann einen lebenslangen Kriegszustand in Dir und es wird immer stärker.

.

Wie schreibe ich immer, alle Kriege die die Menschen führen, führen sie gegen sich selbst. Du verstehst? Jeder Krieg den Du führst ist ein Krieg gegen Dich selbst. Alles beginnt in Dir selbst, also klebe Dich nie an Gedanken mit Gewalt indem Du emotionale Bewertungen in Dir erzeugst.

Hör doch nur den Menschen zu wie sie sprechen, dann weißt Du wie viel Gewalt sie in sich haben und die mit sich herumschleppen. Dann schau auf die äußere Welt. Sie ist der Spiegel zum Betrachten der Zustände unserer inneren Gedanken. Pass aber auf dass Du deshalb niemanden verurteilst, sonst bist Du in einer neuen Falle. Sei einfach bewusst in Deinem Denken und Handeln dann fallen Dir Disharmonien gleich auf. Einen Trik gibt es noch; schau hin:  bist Du in Übereinstimmung mit Deinem Denken? Fühle die Harmonie oder Disharmonie.

.

Unsere Welt brauch keine Urteile und Bewertungen Sie brauch Heilung. Schau Dir das mal an ist ein gutes Werkzeug https://www.reconnection-verband.eu/

.

Schönen Sonntag noch. LG Hawey

.

.

.


10 Kommentare

  1. mariettalucia sagt:

    Gutes Thema Hawey !

    Wie oft sitzt man im Bus oder U Bahn und denkt sich“mei ist das ein Stinkstiefel der da grad reingekommen ist“
    Und dann setzt sich dieser Stinkstiefel direkt neben dich.
    Du denkst „ooooch nö, muss das jetzt sein?“ wendest dich ab, starrst aus dem Fenster und dann…….beginnt der Stinkstiefel tatsächlich eine Kommunikation mit Dir, obwohl d selbst keinerlei Lust darauf hast.
    Auf eimal wendet sich das Blatt, es kommt ein Thema auf, welches dich anspricht, welches auf deiner Linie liegt.
    Du wirst offener, wenig distanzierter, gehst in Kommunikation.
    Auf einmal ist derjenige gar nicht mehr so stinkstiefelig wie du dachtest, im Gegenteil, du würdest jetzt sogar gerne länger mit ihm reden,
    aber dein Ziel ist erreicht, Du musst aussteigen…..

    Dies nur als ein kleines Beispiel wie es sein kann.

    Dazu passt ganz gut „the work“ von Byron Katie

    Leider vergesse ich auch immer mal wieder, nicht den ersten Impulsen spontan zu folgen, sondern vorher ein bissl in mich hineinzuhorchen, evtl. hinterfragen wenn angesagt und erst dann zu entscheiden, wenn es sich gut und richtig anfühlt.

    Wer mehr von Byron Katies Arbeit wissen möchte, hier ein link dazu.

    https://nur-positive-nachrichten.de/gluecklich-sein/the-work-von-byron-katie-wie-4-fragen-mein-leben-veraenderten

    Gefällt mir

  2. Christinamaria sagt:

    ja, wunderbar ge- und beschrieben von Hawey! Dem kann ich nur zustimmen, wir wissen es doch eigentlich. DANKE!
    @Mariettalucia:
    Haben wir Beiden nicht neulich zusammen von unserem Häuschen geträumt? Und außerdem: Du „klingst“ nach München.
    So wie Dir geht es mir auch öfters. Z.B. in einem Café – ich sehe einen älteren Herrn, der genau zu mir schaut und denke: „Oh nein, bloß nicht zu mir, ich will mein Frühstück in Ruhe essen!“ Na klar – prompt setzt er sich mir gegenüber, sagt guten Appetit und schweigt. Erst, als ich ganz fertig bin, fängt er an zu reden – und ich habe über diese Feinsinnigkeit gestaunt, dass er mich in Ruhe hat essen lassen. Machen die meisten Menschen nicht. Wir haben dann über 2 Stunden geredet, er war Professor in der LMU und kannte dort Leute, die ich auch kannte. Es war eine großartige Bereicherung für mich, auch in dem Sinn, dass meine vorschnelle Ablehnung mir sehr deutlich wurde – auch und vielleicht gerade deswegen bin ich sehr dankbar.
    Einen wunderschönen Tag für alle hier Lesenden.

    Gefällt mir

  3. Hawey sagt:

    Hallo mariettalucia, sehr schön beschrieben hast Du Dein Erlebnis genauso ist es oft wenn man offen ist und nicht ganz zu macht. Wir Menschen wünschen uns doch immer nähe und wenn das Leben uns das dann schickt sind wir gerade in der Nachbarschaft. Frei nach Mark Twain „Das Glück klopft oft an meine Tür doch meistens bin ich in der Nachbarschaft und höre das klopfen nicht“.

    Sei auch nicht traurig wenn Dir das nicht immer klappt das Leben schickt Dir immer neue Möglichkeiten man ist ja nicht jeden Tag gleich manchmal ist man eben zu und nimmt nichts mehr wahr. Danke für Deinen Kommentar

    Gefällt mir

  4. Hawey sagt:

    Hallo Marietta, irgendwie frist die Seite meine Kommentare also hier zweiter Versuch. Ja Du beschreibst das sehr schön hat jeder auf die eine oder andere Art schon mal erlebt. Das leben gibt uns immer wieder eine Chance, bloß sind wir oft in der Nachbarschaft und bekommen es nicht mit.

    Frei nach Mark Twain das Glück klopft oft an meine Tür doch meisten bin ich in der Nachbarschaft und höre das klopfen nicht.
    Man sollte auch nicht traurig sein wenn es nicht immer klappt. Ich habe das alles Testen können weil ich ja immer mit Menschen zu tun hatte. Steter Tropfen hölt den Stein. Genauso ist es bei8 den Feedbacks die, die Menschen sich heute verweigern zum Beispiel das Guten Morgen usw. Kann auch ein Kopfnicken ein Augenzwinkern ein winken sein. Selbst wenn ich monatelang keine Antwort bekommt eines Tages werdet ihr Antwort bekommen. Der härteste Fall dauerte bei mir ein Dreivierteljahr. Dann kam die Antwort bzw. das Feedback zurück. Verweigert Euch dem nicht verschenkt Euer lächeln an die Welt großzügig ihr bekommt es immer zurück manchmal dauert es nur länger. Man kann auch nonverbale Techniken anwenden wenn Du dem Fahrradfahrer der jeden Morgen an Dir vorbei fährt einen freundlichen Gedanken Gruß schickst kann es Dir passieren das er eines Tages anhält und mit spricht. Habe auch das ausprobiert hat bei mir genau 3 Tage gedauert dann kam der erste Stopp und wir führten ein gutes Gespräch. Man muss nur offensein, was sehr viele Menschen heute nicht mehr sind. Wenn ich die Menschen so beobachte dann sehe ich so viele viel zuviel die nur mit ihren vorbehalten in die Welt schauen aber was sie sehen sind nur ihre Vorurteile und Vorbehalte. „Sie haben Augen und sehen nicht, sie haben Ohren und hören nicht.“ Können sie nicht weil ihr innerer Lärm so laut ist das er alles andere Übertönt. (Ist bei den meisten so).

    Positive Nachrichten zu lesen ist auch gut aber trotzdem nicht die Realität aus den Augen verlieren manches ist in diese Zeit nun mal Scheiße dann sollte man mal darüber nachdenken wie man es verbessern kann geht oft mit der einfachen Frage wie sieht das Gegenteil von diesem Problem aus. Schon fängt das Hirn an zu denken und niemals darauf warten das der andere anfängt. Dann kann man warten bis zum St. Nimmerleinstag.

    Gefällt mir

  5. haluise sagt:

    IN MEINEM LEBEN wurde ICH wegen soooo vielem beschuldigt, dass ICH im zeitverlauf eine riesige menge ???? ansammelte: was war denn das ?, wieso beschimpft mich jene person wegen dem, was sie selbst tat ? war ich das so, wie beschrieben ?- fand ICH nicht, mal sehen … etc pp
    BIS
    ICH erfuhr / erlebte, dass das, was MICH juckte an anderen ein stück von mir war…unerlöst, ja … das hat ruhe in meine emotiönchen gebracht und gelegentliches stundenlanges weinen ..
    meine ersten lehrer waren ängstliche TIERE: zwei PFERDE und ein ketten-HUND, der heftig doch einfach nur lieb war und ein paar katzen und EIN 40jAHRE ÄLTERER MANN JUNGEN GEISTES und weiter gings mit natürlicher P S Y C H O LOGIE, wo sich die TIER-SEELE wiederfand..
    TIERE sind emotionslose ad-hoc-s p i e g e l DEINERSELBST klar, untrüglich, ehrlich, bereit für den GESUNDUNGDS-prozess, nicht nachtragend, witzig.
    JETZT KANN ICH LIEBEN, DANKEN, VERZEIHEN FROOOOH SEIN
    BIN LUISE

    Gefällt mir

  6. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  7. haluise sagt:

    hinter den kriegen im internationalen bereich stecken allerdings unMENSCHEN, die am krieg verdienen wollen …
    die des MENSCHEN emotionen ausreizen .. lassen .. mittels INDOKTRINIERUNG , damit sie für eine ideologie, religion, fiktion ihr LEBEN als wertlos hergeben, weil ihnen eingeredet wurde, das PARADIES sei >> auf der ‚anderen’seite samt jungfrauen und ähnlichn konstrukten ..

    leider können nicht alle MENSCHEN — tatsächlich nur wenige — so klar denken, dass sie fallstricke der leviten-leser auf anhieb erkennen könnten … und ihnen fehlt dann das notwendiger BEWUSSTSEIN für die SELBST-RETTUNG …

    BIN LUISE

    Gefällt mir

  8. thom ram sagt:

    Hawey 20:18

    Zwei Dinge:
    Jeder Kommentar muss von mir oder Lück freigeschaltet werden. Wir hatten zuviele Störenfriede, waren zeitweise viel zu sehr damit beschäftigt, die auf halbwegs anständige Art in den Schranken zu halten. Ja, und da hab ich umgeschaltete auf: Kommentar muss erst freigeschaltet werden.

    Das Zweite:
    WP schmeisst deine Kommentare immer wieder mal in Spam. Dort fische ich sie raus. Spam kontrolliere ich etwas seltener als die Nichtspams. Daher kann es bis zum Erscheinen deines Geschriebenen manchmal dauern.

    Zudem besteht nie Garantie, dass Lück oder ich grad Aufsicht führen, sowohl Lück als auch ich machen gelegentlich anderes Gezeugs als hier rumwuseln.

    Love.

    Gefällt mir

  9. Hawey sagt:

    Danke haluise, lieben zu können ist ein Geschenk. Die wenigsten Wissen es zu schätzen und treten es mit Füssen. Diese Erfahrung zu machen ist schon das Leben wert. Danke für Deinen Kommentar. LG Hawey

    Gefällt 1 Person

  10. Hawey sagt:

    @ thom ram Danke für die Info dann weiß ich Bescheid. Wie Du weißt hatte ich ja auch eine Webseite habe die Leute erst mal beobachtet eine Weile wie sie schreiben und konnte die dann frei schalten hat da bei mir nie Probleme gegeben.. Trotzdem danke für den Hinweis. Ich konnte meine Kommentare nicht mehr sehen das geht nur wenn ich bei WordPress eingeloggt bin sonst fragt mich WordPress immer ob ich das wirklich bin und ich solle mich doch nochmal einloggen. Liegt wohl daran das Du keine Cookies verwendest. Oder das mein Computer VPN mäßig in den USA steht. Normalerweise wenn ich mich einlogge mit WordPress erscheint sofort mein Symbol das erscheint bei Dir dann auch gleich bloß wenn ich auf senden drücke kommt von WordPress die Frage ob ich es auch bin und ich muss mich nochmal einloggen dann schaltet die Seite sich weg und ladet neu und meine Kommentar ist weg, dachte ich dann wunderte ich mich später das zweimal ein Kommentar da war. Was auffällt ist auch obwohl ich ein Häckchen setze bei“ Informiere mich über neue Beiträge per E-Mail.klappt das auch nicht mit allen Dein Kommentar mit dem Hinweis kam nicht als E-Mail

    LG Hawey

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: