bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » KRANKHEITSWESEN / DIE ANTIPODE ZUM GESUNDHEITSWESEN » "Corona"- "Virus" » Freunde der Verfassung / Die Agenda des schweizerischen Bundesrates…

Freunde der Verfassung / Die Agenda des schweizerischen Bundesrates…

…ist klar definiert. Ruinierung von Wirtschaftszweigen. Spaltung der Gesellschaft. Kinder mit Masken und Distanz quälen. Das Bildungssystem lähmen. Das Volk mittels Giftspritze schwächen und weitgehend eliminieren.

Wären die Parlamentarier Volksvertreter, würden sie dem Bundesrat in den Arm fallen. Tun sie nicht. Statt dem Volke zu dienen maskieren sie sich, geben sich mithin als Sklaven zu erkennen und finden es gut, hinter Glasscheiben zu sitzen.

Was soll man von solch Leut halten.

Und wir haben Menschen in der Schweiz, zum Beispiel die Freunde der Verfassung. Gut. Sehr gut. Das Böse fault ab.

TRV 26.08.NZ9

.

Die Spaltung der Gesellschaft schreitet voran
Liebe Freundinnen und Freunde der direkten Demokratie
 
Eine Hiobsbotschaft und ein kleiner Lichtblick – soweit das verkürzte Resümee der Neuigkeiten bezüglich der Corona-Politik von Regierung und Verbänden von gestern Mittwoch.
 
Der Bundesrat kündigte an, dass er die Verwendung des Covid-Zertifikats ausweiten will auf Restaurants, Clubs und Fitnesscenter, Museen, Zoos und Freizeiteinrichtungen, Konzerthallen, Theater, Kinos usw. Pro forma ist die Massnahme noch in der Konsultation bei den Kantonen – die Absicht der Regierung ist jedoch klar. Der Druck auf diejenigen Menschen, die sich nicht impfen lassen wollen, soll massiv steigen. Diejenigen, welche sich nicht beugen, sollen marginalisiert und aus dem gesellschaftlichen Leben ausgeschlossen werden. Es fällt schwer zu glauben, dass die Volksgesundheit das Motiv der treibenden Kräfte in der Regierung ist. Während man vor der Spitalüberlastung warnt, wird die Bettenkapazität abgebaut – ein lesenswerter Bericht dazu findet sich auf Inside Paradeplatz. Das Resultat der zerstörerischen Massnahme werden eine weitere Spaltung der Gesellschaft und markante Umsatzeinbussen und Verluste in zahlreichen Branchen sein. Erfreulicherweise hat dies unterdessen auch Gastro-Suisse bemerkt und äussert sich klar gegen das Covid-Zertifikat. Casimir Platzer – oberster Gastronom der Schweiz – stellte in seiner Pressekonferenz unmittelbar nach derjenigen des Bundesrats Folgendes klar: Eine Ausweitung der Zertifikatspflicht ist verfassungswidrig und zudem können Geimpfte nach wie vor ansteckend sein. Mit diesen Erkenntnissen ist er dem Bundesrat um Längen voraus – er hat erkannt, dass das Zertifikat überhaupt keinen Sinn hat, stattdessen aber grossen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Schaden anrichtet und für seine Branche fatale Folgen hätte. Statements wie «In unseren Betrieben sollen alle willkommen sein, Geimpfte und Ungeimpfte» sind ein klares Zeichen der Realwirtschaft gegen die unhaltbare und diskriminierende Politik von Bundesbern. Wir gratulieren Platzer zu seinem Mut und hoffen, dass sich ihm bald weitere Verbände anschliessen und Klartext reden. Am 28. November haben wir reale Chancen, dass der Spuk rund um das Covid-Zertifikat ein Ende findet. Dank dem, dass mit der SVP letzten Samstag eine nationale Partei klar die Nein-Parole ergriffen hat, sind unsere Chancen deutlich gestiegen!
 
Die Abstimmungskampagne befindet sich aktuell in der Vorbereitung. Siegfried Hettegger vom Aktionsbündis Urkantone, Sandro Meier von den Verfassungsfreunden und Nicolas Rimoldi von MASS-VOLL! werden die Kampagne, unterstützt von einer Kommunikationsagentur, leiten und zusammen mit einem schlagkräftigen Office und Helferteam in Solothurn abwickeln. Aktuell gibt es jedoch noch ein relevantes Problem: Die Mitgliederbeiträge 2021 der Verfassungsfreunde wurden grösstenteils in die letzte Kampagne investiert und die Kassen sind nun alles andere als prall gefüllt.

Sind Sie schon Mitglied bei den Verfassungsfreunden? Da nur rund ein Fünftel der Leute, die hier mitlesen, auch Vereinsmitglied sind, gibt es eine naheliegende Lösung. Wenn uns die noch fehlenden 80% auch noch unterstützen, haben wir unsere Finanzierungslücke für die Abstimmungskampagne gedeckt! Eine Mitgliedschaft kostet rund einen Franken pro Woche (50 Franken pro Jahr), stärkt die Kampagne gegen das Covid-Zertifikat und ermöglicht die Vernetzung in über 100 regionalen Gruppen. Jetzt Mitglied bei den Verfassungsfreunden werden Wir akzeptieren keine Zweiklassengesellschaft und richten uns weiterhin aus nach den Werten Freiheit, Gleichheit und Geschwisterlichkeit – selbstverständlich unabhängig vom Impfstatus.
 
Der Vorstand der Freunde der Verfassung P.S.: Neu wurde ein Konto eingerichtet, auf dem zweckgebunden für die Kampagne gespendet werden kann. Wir freuen uns über Spenden!

3 Kommentare

  1. Es ist überall in Europa das gleiche §§§§§§§§§ Gesetze Verordnungen sind nur ein Stück Papier
    und werden Zumeist von der Obrigkeit selbst mit Füßen getreten missachtet und Missbraucht
    nur die Vorgehensweise und dies Methoden dieser Machenschaften unterscheiden sich in diversen Ländern Europas.
    Beispiel : Maastricht Vertrag oder alle die von ihnen selbst erlassenen Gesetzgebungen .
    werden auch nur von denen gebogen missbraucht oder nicht beachtet
    ( da ja auch keine Juristischen Konsequenzen zu erwarten sind )
    Zudem haben sehr sehr vielen Führungspersonen und Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft
    fast alle Diplomatenpässe inne und sehen auch bei
    größeren Gesetzes Übertretungen über dem Gesetz und können niemals Juristisch
    belangt werden. Wenn das nicht so wäre ,dann würden die Merkel und ihre Untermafiosi schon längst
    hinter Gitter ihr Rest leben verbringen, mache werden auch mal schnell nach Brüssel verfrachtet.

    Gefällt mir

  2. Raphael sagt:

    Wie hatte es der kleine Prof aus Südafrika schon vor etlichen Monaten formuliert?
    „Sie sind in keinster Weise gesetzlich und geben sich maximal den Anstrich der Legalität.“

    Dann gehen die Verordnungen halt durch, stehen über Gesetzen und auch Rechten
    und solange das Volk nicht aufmuckt,
    sondern per „konkludenten Handeln“ im Nachhinein „legitimieren“ (ooops) sie es noch,
    ist doch für SIE ,die allumfassende Elite, alles O.K. und bestens …

    Wieso muß ich gerade wieder an die Wein-Drossel Jean-Claude denken,
    der öffentlich ja das Folgenede zum Besten gegeben hat:

    „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert.
    Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände,
    weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde,
    dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“
    – in Die Brüsseler Republik, Der Spiegel, 27. Dezember 1999.

    Alles Liebe,
    Raffa.

    Gefällt mir

  3. Vollidiot sagt:

    Corona entlarvt die westliche Form der „Demokratie“ als das, wozu sie von Anfang an gedacht war, als optimalen Transformationssystem zur Diktatur.
    Wir sehen den verfetteten Hängebauch, die hängenden Lefzen, die tränenden Augen, unten am Bauch hängt ein Hautlappen und hinten, zwischen den das Rektum umfassenden Hängebacken hängen, weil das Bindegewebe nur noch marginal tragend, die Hämos, zu hören nur noch Körpergeräusche, Rülpsen, Gähnen und Stöhnen.
    Das Allerschlimmste, Ekelhafte durch und durch, dabei ist, daß es Menschen, also Politiker, gibt, die an diesem Monstrum verzweifelt noch versuchen Milch aus den Zitzen zu saugen.
    Wer erlöst dieses wabernde Elend von seiner Multimorbidität und von diesen Schmarotzern?
    Corona ja wohl nicht…………………….

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: