bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Man in Black / Das kalte Grauen

Man in Black / Das kalte Grauen

Der Hauptgrund, warum ich Solcherlei einstelle, der heisst: Ich will, dass möglichst viele Menschen nicht in Panik verfallen, sondern innerlich darauf vorbereitet sind, wenn sie in nächster Zeit damit konfrontiert werden werden, was neben ihrem gewöhnlichen Leben auch noch stattgefunden hat, das nackte kalte Grauen nämlich, und was MAN die ganze Zeit mit ihnen angestellt hat, das perfide Über-den tisch-ziehen, ohne dass sie die Möglichkeit gehabt hätten, es wahrzunehmen und sich ihm zu entziehen.

Was die gepeinigte Seele, der ehemalige schwarze Agent der Kabale, als gesicherte Zukunft erwartet, wird nicht eintreten. Vieles deutet mir darauf hin, dass viele Kräfte daran arbeiten, die Erlösung der Kreatur aus den Klauen der Vampire und das Hinführen zu frohem Gedeihen auf möglichst behutsame Weise über die Bühne ziehen. Ich meine, dass im Hintergrund eine gigantische Arbeit vonstatten geht, dass rollend geplant wird, dass mit äusserster Sorgfalt der jeweils nächste Schritt vollzogen wird. Würden die lichten Kräfte es mit der Brechstange tun, wir hätten nicht „nur“ Corona und immer noch Kriege und Hungersnöte. Wir hätten Weltkrieg, zu dem im Vergleich WK I und II Sandkastenspiele wären, Weltkrieg, von allen denkbaren zusätzlichen Grausamkeiten begleitet. Nicht könnte ich hier sitzen und tippeln, nicht könntest du mit Maske rumlatschen und dich gewaltig ärgern. Nicht wären gewerbliche Betriebe bankrott, die Betriebe wären Ruinen.

2020 hätte die Bevölkerung bereits um 90% reduziert sein sollen. Ist sie es? Ist sie nicht.

Die Agenda der Schwarzen ist Makulatur. Die Köpfe rollen. Was jetzt an Übel stattfindet, das ist die Folge der Stumpfheit der Abermillionen Erfüllungsgehilfen, angefangen vom Bürger, der immer noch Kompostierbares nicht sinnvoll verwendet über den Idioten, der immer noch mit Scheingeldmilliarden rummacht bis hin zu Oberrichtern, Pharmazeuten, Medienschaffenden, poli Tickern und so weiter und so fort,  welche die Zeichen der Zeit nicht zu deuten wissen, einfach dummdreist weitermachen als wie bisher, weil sie nicht erkennen, dass der alte, alles immer und immer niederwalzende Weltpanzer, in welchem sie ein Rädchen sind, keinen Funk mehr hat, nicht weiss, wohin er soll, kaum mehr Diesel hat, nächstens stehen bleiben wird, kaum mehr Munition hat, nicht mehr direkt zerstören können wird, und vor allen Dingen merken die armseligen Schurkenrollen-Idioten nicht, dass die Tarnkappe des Panzers in schnell zunehmendem Masse Löcher aufweist, dass er in absehbarer Zeit in seiner ganzen Grauenhaftigkeit allen sichtbar, erlegt, dastehen wird.

.

Auf. Die gute neue Erde denken. Konkret. Auf, dem Herzen lauschen und das Hirn einschalten. Auf, im Kleinen beginnen. Täglich können wir uns ertüchtigen in der Disziplin: Ich schaffe das Neue Zeitalter.

.

Per Mail vom deutschen Schweizerpeter eingereicht.

Thom Ram, 28.04.NZ8

.

 

 

 


7 Kommentare

  1. buddhi2014h sagt:

    Vorbemerkung:
    Wir müssen unsere Seelen und unsere Menschlichkeit retten.

    PLAN der Neuer Weltordnung ist veröffentlicht
    https://www.bitchute.com/video/H8E4jQe9HfmM/

    COVID-19 =
    C = Certificat
    O = Off
    V = Vacination
    ID = Identification
    1 = A
    9 = I

    ….wie ich vermutet hatte: Künstliche Intelligenz (AI) soll die Führung übernehmen mit „5. Industrielle Revolution“, deshalb wird 5G forciert.

    Gefällt 1 Person

  2. Löwenzahn sagt:

    Men in black gibt’s vielerlei, auch die sogenannten „Berater“ gehören im Vorfeld dazu:
    „American hitmen“ ist als Film ja hinreichend bekannt, hier nun eine weitere Geschichte dazu, diesmal „Deutsche Ökokiller“:

    Während hier in BRiD in diesem wenig sonnenreichem Gebiet Sonnenkollektoren mit „staatlichen“ Subventionen gefördert werden, wird in sonnenreichen Regionen Kohlekraftbau vorangetrieben.

    Als eines der führenden unabhängigen Ingenieur- und Beratungsunternehmen im Bereich Energie und Infrastruktur
    begleitet die Fichtner-Gruppe anspruchsvolle! Projekte in aller Welt.
    Stammhaus in Stuttgart und weltweit Tochter- und Beteiligungsgesellschaften mit über 1.500 Mitarbeitern.

    Man beachte aus deutscher Umsatzsteuersicht,
    daß Beratungen in Bangladesh als Drittland (also nicht Inland und kein europäisches Land) nicht steuerbar sind,
    somit auch nicht umsatzsteuerpflichtig!

    Das Stammhaus ist eine GmbH & Co.KG,
    d.h. auf den Punkt gebracht, ist die wirtschaftliche Haftung beschränkt und entpersonifiziert und die Geldgeber nicht transparent.

    So paßt nun die folgende „Geschichte“ voll in das Konzept
    zerstörerischer Wirkungen „hoch“-intelligent gut ausgebildeter Menschen,
    die als „global player“ völlig irrsinnig kapitalverpflichtet und „voll motiviert“ Beratungsleistungen erbringen,
    die im ökologischen Kontext alles andere als überlegt sind.
    Oder muß man ihnen bösen Willen unterstellen?

    Hier nun eine Petition, die ich unterschrieben habe,
    ja, als „kleine Bitte“,
    da im indischen Urwald, im Lebensraum von vielen seltenen Wildtieren
    nun ein KOHLEKRAFTWERK !!! gebaut werden soll.

    Hei, da ist so viel Sonne,
    wir haben, auch die in Indien, ja, man glaubt es kaum,
    hervorragende Ingenieure, die ein Vorzeigeprojekt starten können, denn das Geld ist da… zumindest für ein Kohlekraftwerk…
    Liebe Menschen aus Bangladesh,
    ich unterstütze Euren Widerstand gegen so viel Unsinn und unwissentlicher?! besserwisserischer?!! Zerstörung!

    ===>

    Die deutsche Fichtner-Gruppe aus Stuttgart ist am Bau des Kohlekraftwerks Rampal in Bangladesch beteiligt.
    Dies wird immensen ökologischen Schaden im UNESCO-Weltnaturerbe Sundarbans anrichten.
    Ich heiße Tonny und komme aus Bangladesh.
    Seit ein paar Jahren lebe ich nun in Deutschland.

    Gemeinsam mit vielen anderen Aktivisten und verschiedenen Umwelt- und Klimaschutzorganisationen fordern wir nun die Stuttgarter Fichtner-Gruppe auf, ihre Beteiligung am Bau des Kohlekraftwerks Rampal zu beenden! Die immensen ökölogischen Schäden müssen verhindert werden!

    Die Sundarbans im Süden Bangladeschs sind UNESCO-Weltnaturerbe
    und der größte und artenreichste Mangrovenwald der Erde.

    Hier ist die Stuttgarter Fichtner-Gruppe als hauptverantwortliches Ingenieursbüro, am Bau des Kohlekraftwerks Rampal (1.320 Megawatt) beteiligt, nur wenige Kilometer nördlich der Mangroven.

    1) Wissenschaftlicher*innen und Zivilgesellschaft warnen vor massiven Umweltzerstörungen und den sozioökonomischen Langzeitfolgen des Kraftwerks. Die UNESCO droht mit dem Entzug des Weltnaturerbe-Titels.

    2) Die Zerstörung des Ökosystems verschärft die Auswirkungen des Klimawandels
    Bangladesch ist eines der am stärksten von den Folgen des Klimawandels bedrohten Länder weltweit. Durch die naturräumliche Lage auf nur wenige Meter über dem Meeresspiegel ist Bangladesch vom Meeresspiegelanstieg, Zyklonen und Überschwemmungen stark betroffen.

    Die Sundarbans sind hierbei ein natürlicher Wellenbrecher. Sie sind Heimat vieler bedrohter Tier- und Pflanzenarten und die Einkommensgrundlage von über zwei Millionen Menschen. Auch Muhammad Yunus, Friedensnobelpreisträger und Gründer der Grameen Bank in Bangladesch, lehnt den Bau des Rampal-Kohlekraftwerks wegen der hohen ökologischen und damit verbundenen sozio-ökonomischen Schäden ab.

    3) Vertreibung und Enteignung – Unterdrückung des friedlichen Protests
    Expert*innen berichten von der Vertreibung und Enteignung tausender Menschen. Friedlichen Protesten von Seiten der Zivilbevölkerung wurde mit massiver Polizeigewalt begegnet. Aktivist*innen bekommen Morddrohungen. Klagen vor Gericht gegen intransparente Entscheidungsprozesse und Verstöße gegen Umweltauflagen der bangladeschischen Regierung werden verschleppt.

    Die Zivilgesellschaft fordert die Bundesregierung zum Handeln auf. Erneuerbare Energien und Anpassung an den Klimawandel sind Schwerpunktthemen der deutschen Entwicklungszusammenarbeit mit Bangladesch. Gleichzeitig sind dort deutsche Unternehmen an Umweltzerstörung und sozialer Marginalisierung beteiligt.

    4) Trotz Kritik der deutschen Zivilgesellschaft und des Bundestagsabgeordneten Frithjof Schmidt von den Grünen, der zusammen mit Claudia Roth Rampal im Februar 2019 besucht hat, bleiben die deutsche Bundesregierung und die Stuttgarter Landesregierung passiv.
    Die Bundesregierung muss sich dafür einsetzen, dass die Sundarbans auf die UNESCO Rote Liste des gefährdeten Welterbes gesetzt werden.
    Im Firmenleitbild von Fichtner steht: „Wir fühlen uns dem Thema Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung verpflichtet. Wir streben Lösungen an, die nachhaltig und umweltschonend sind.“

    5) Wir fordern die Fichtner-Gruppe auf,
    • ihr Leitbild in die Praxis umzusetzen,
    • nicht mehr am Kohlekraftwerk Rampal mitzuwirken,
    • die Mitarbeit bei Planung und Bau von Kohlekraftwerken weltweit einzustellen,
    • und sich am Ausbau erneuerbarer, umweltschonender Energien zu beteiligen!

    Kohlekraftwerk zerstört UNESCO-Weltnaturerbe in Bangladesch – Stoppt deutsche Beteiligung!

    *

    Zur Weiterverteilung und Unterschriften hier:

    http://chng.it/RqXZ5PDBvw

    und auch hier:

    https://www.regenwald.org/petitionen/1194/kohlekraftwerk-verhindern-mangroven-und-menschen-schuetzen

    Liken

  3. Aufgewachter sagt:

    Apropos : Der Exorzist hat wieder telefoniert …

    Bitte einmal Telegramm-Sprachnachricht Nr. 1778 von Rüdiger anhören …

    Ach, wie schön! / Redakteur beim Tagesspiegel schreit am Telefon, wie am Spieß beim Thema Entnazifizierung
    http://finanzcrash.com/forum/read.php?1,179210,179210#msg-179210

    Liken

  4. Löwenzahn sagt:

    buddhi,
    mit den Pharaonenshows hat auch ER den Stein mit ins Rollen gebracht, ein sehr wissender Mann der Je an.
    Eine Seite heißt nun, sische‘ net ganz ernst gemeint… Cocaine Import Agency
    hier:
    https://www.yo utu be .com/cha n nel /UC p dw_mI 5 b A – 7 X 6e NN v Ms T kg/ videos
    Und mehr zu seiner Geschichte, er, der verhaftet wurde wegen seiner aufdeckenden Videos:
    https://freehross.weebly.com/deutsch.html

    Gefällt 1 Person

  5. buddhi2014h sagt:

    @Löwenzahn
    wieso gibst du einen Link mit lauter Leerschlägen?? Wenn ich das zusammenschustere erhalte ich:
    https://www.youtube.com/error?src=404 404 Not Found
    Der Kanal chatzefratz geht gefährlich tief rein in den Kanninchenbau.
    Aber da müssen wir durch um erkennen und aufzuwachen.

    Liken

  6. Löwenzahn sagt:

    Weil gewisse Krauler es nicht so einfach haben sollen… warum sich das nicht wieder zusammensetzen läßt,
    oh, damit habe ich nicht gerechnet, tja… es funzt wirklich nicht, einmal zerhackt und futsch.
    Sogar auf anderer Seite nochmals hintereinander eingetippt klappt nicht.
    Interessant.
    Aber es ist der C ia-Kanal…
    https://www.youtube.com/channel/UCpdw_mI5bA-7X6eNNvMsTkg

    Liken

  7. Drusius sagt:

    „Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen“.
    Angeblich Martin Luther
    Ich habe auf jeden Fall ein Birnenbäumchen gepflanzt.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: