bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Venezuela / Das Pech, Erdöl zu besitzen

Venezuela / Das Pech, Erdöl zu besitzen

Hochinformativ.

In Venezuela hungern die Menschen und sie protestieren gegen Präsident Nicolas Maduro, rapportieren wahrheitsgemäss heulen die MSM, verlogen wie immer: Ein Stückchen Wahrheit (es gibt gegen Maduro Demonstrierende) ein Stückchen Halbwahrheit (Wurst aufs Brot ist nicht), das Wesentliche aussen vor lassend: Ein Viertel des Volkes ist auf der Strasse, sich mit Maduro solidarisierend.

Ein Viertel des Volkes. Zergehen lassen das dort, wo immer du möchtest.

Tatsache ist: Die Inflation strebt dieses Jahr gegen die 1’000’000% / Jahr. Und Maduro trifft Massnahmen.

Die West-Klopapiere und West-TV Chorknaben reagieren darauf wie von der Tarantel gestochen.

Wer etwas Ueberblick hat, weiss, was das bedeutet. Muss ich das erklären? Maduro ist, wie sein ermordeter (alles was ich sage ist fiktiv) Vorgänger, eine Gefahr für Kabale, für „Elite“, für Zionisten, für Kartelle, für den Deep State – was fünf Bezeichnungen für grundsätzlich Dasselbe sind: Globale Ausbeuter.

Tabellen.

.

Nach dieser mässig mir schmeckenden Vorspeise zum Hauptgang.

Da kommen so mir bislang unbekannte Infos, wonach Columbien (immer noch in Südeuropaamerika gelegen) der NATO*** beigetreten sei, dies nur als Appetizer.

Columbien scheint wunderbar unterworfen zu sein. Von Columbien aus seien Drohnen gen Venezuela geflogen zwecks – ach, wozu haben wir die Quelle? 

 

.

.

 

Auf Trump fällt ein grottenschlechtes Licht. Nix mit „mit anderen Staaten kooperieren, zu gegenseitigem Nutzen“. „Amerika first“ lasse ich gelten. Auch ich muss zuerst dafür schauen, dass ich gesund bin, auf dass ich dem Nachbarn meine Dienste anbieten kann. Doch den Nachbarn zu schwächen, um „selber zu gesunden“, das ist Seich.

.

Der Venezuelaner hat das Problem, auf Oel zu hocken. (Noch) Mächtige möchten dieses Oel. Und sie sind so beschissen idiotendumm. Noch haben sie ja Macht über weite Erdteile. Sie kennen die Techniken, Strom fliessen zu lassen per Vorrichtung, welche kosmische Energie anzapft. Sogenannt „Freie Energie“. Sie könnten doch einfach diese Vorrichtungen patentieren lassen und Lizenzen verkaufen, verd gewinnbringender als die umständliche Raffiniererei von Oel und dessen teurem Transport.

Wenn die mir 10 Milliarden bieten, dann biete ich ihnen meine Dienste an. Als Vordenker. Flaschen sind sie.

Das Mondkalb verrate dir im Stillen: Das Angebot würde ich annehmen, um sie von innen raus explodieren zu lassen, hin in Gefielde, da sie mehr nützen denn schaden. Die gibt es, in unserem Kosmos.

.

Alles hier ist Fiktion. So du Wahrheit suchst, pflücke heraus, was du für wahr hältst. Ich halte für wahr, dass die Interviewerin straff gedacht treffend kluge Fragen stellte, und dass die Antwortenden, wohl informiert, sachlich träfe Antworten lieferten.

Thom Ram, 02.09.06

.

*** Ich muss erinnern? Teil der angestrebten NWO ist ein Weltmilitär, gesteuert von wem wohl.

.

Nachtrag

Meine primi tiefe Sicht:

A

Venezuelaner soll verrecken Hungers (so du das Vid gehört hast, kennst du das Vorgehen), im Dienste des Zieles, die Weltbevölkerung auf 1/10 zu reduzieren.

B

Das massenhaft dortens gewinnbare Oel soll „privatisiert“ werden, heisst, von dortens installierten Welt- Kartell-Konzernen für’n Appl und’n Ei gekauft und mit 10’000% Gewinn verkauft werden können an dich, mich, den Chinesen und Jamaikaner.

C

Was die Interviews mit Mensch auf der Strasse dortens ergaben, lässt mich vermuten, dass venezuelanischer Normalo mehr geschnallt hat als schurchdnittlicher DACH acka dem Icker.

.

.


9 Kommentare

  1. palina sagt:

    das hatte ich mir schon vor ein paar Tagen angeschaut. Ein sehr gutes Interview. Verfolge die Dinge, die in Venezuela passieren mit großem Interesse. Einar Schlereth berichtet viel auf seinem Blog davon.
    Kolumbien ist schon lange mit den USA verbündet. Das merkt man auch, wenn man dieses Land bereist. Was ich schon öfter getan habe. Zumindest die Mittelschicht und die Oberschicht sind total amerikanisiert.
    Fast hätte ich „verblödet“ geschrieben. Stimmt aber nicht ganz. Gibt auch bei denen ein paar, die den Durchblick haben.
    Leider habe ich es bisher nicht geschafft Venezuela zu besuchen.

    Gefällt mir

  2. palina sagt:

    muss ich noch nach-schieben. Eine Rede von Chavez, die ich nie vergessen habe.
    Hugo Chavez – UNO-Rede 2006 – „Es riecht nach Schwefel“ – DEUTSCH

    Gefällt mir

  3. Besucherin sagt:

    Voriges Jahr schon gab es zig Artikel wie nun China und Russland den Venezuelanern unter die Arme greifen. Offenbar ist da nicht viel draus geworden.
    Die Geier haben schon mal ein wenig zugegriffen
    https://www.handelsblatt.com/politik/international/venezuelas-schuldenkrise-kreditausfallversicherung-wird-ausgezahlt-/20601350.html?ticket=ST-1531951-mu7RzUrWgu4bwMFleyXZ-ap2

    120 Mrd. € Staatsschulden sind lediglich ein Drittel von dem der Griechen – dafür aber bei dreifacher Bevölkerung und riesigen Ölreserven.
    Warum da die Chinesen nicht zugreifen und das umschulden, wird schon auch einen Grund haben.

    Die meisten Asylwerber in Spanien sind übrigens mittlerweile Venezuelaner, und nicht die Bootfahrer aus Afrika. Die EU hat für fast ganz Lateinamerika die Visumspflicht aufgehoben, und nach Spanien sind offenbar nicht nur die Flüchtis gekommen, sondern noch viel mehr die mit dem Geld.

    Abby Martin sagt mir nix, aber dieser Peter Koenig hat vor Jahren auf div. Finanzportalen viel sensationellen Unfug verzapft, der nie eingetreten ist.

    Gefällt mir

  4. Vollidiot sagt:

    Besuch

    China ist doch ein hervoragendes Nachfolgeland für diejenigen, die jetzt noch in Neuyork uder Worschingten abhängen.
    Der Chinese ist viel zäher als der Schlaffami und schn fein konditioniert.
    Der Umschwung muß gemännetscht werden, Da müssen mehrere mitziehen.
    Der eine sagt USA först, der andere kontrolliert seine Millionen umfassend und der Schotter wird auch noch umgeschichtet.
    China weiß schon sich dort breit zu machen, wo es das möchte UND darf, oder soll.

    Gefällt mir

  5. Thom Ram sagt:

    besucherin

    Du kennst das?

    Gefällt mir

  6. Besucherin sagt:

    Thom Ram
    03/09/2018 um 20:18

    Nein, kenn ich nicht, dauert mir auch grad zu lang. Ich habe früher viel von ihm gelesen, auf „Global Research“.

    https://www.globalresearch.ca/the-collapse-of-the-western-fiat-monetary-system-may-have-begun-china-russia-and-the-reemergence-of-gold-backed-currencies/5521107

    Ein viel- und lang Schreiber in der Manier von Paul Craig Roberts – der Crash gleich um die nächste Ecke, der Weltkrieg hinter jedem Busch.
    Eingetroffen ist bisher kaum was, und irgendwie wiederholt sich alles wie in ner Endlosschleife. Ich lese das nun schon länger nimmer, in den uralt – Artikeln steht mehr oder weniger auch dasselbe.

    Gefällt mir

  7. Thom Ram sagt:

    Besucherin 21:51

    ***Ein viel- und lang Schreiber in der Manier von Paul Craig Roberts***

    Hä?

    Von Roberts habe ich bislang kein überflüssig Wort gelesen.

    Im dir deine kostbare Zeit raubenden Interview hier höre ich von Peter König keine Floskel, kein Füllwort, keine Worthülse.

    Peter ein Viel und Langschreiber? Kann ja sein, denn ich habe von ihm nix gelesen bislang. Hingegen. Icke Dummsau kann mir nicht ausmalen, wie ein dermassen fokussiert konzentriert klar Sprechender Viel-Lang-Schreiber sein könnte.

    Gefällt mir

  8. Besucherin sagt:

    Thom

    Hier die gesammelten Werke, allein auf „Global Research“

    https://www.globalresearch.ca/author/peter-koenig

    Vor etlichen Jahren habe ich das auch noch gierig gefressen, weil echter Experte und so. Aber irgendwann hat man das Gefühl einer Telenovela, wo man schon weiß, was die nächste Folge bringt.
    Soll dich aber nicht abhalten.

    Gefällt mir

  9. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: