bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'bundeswehr'

Schlagwort-Archive: bundeswehr

Denkwerk 20 40 2 / Warum nichts mehr geht

„Rom wird ein Museum sein.“ Hans-Joachim Müller meint den Vatikan.

Gläubige Christen meinen vielleicht, Rom sei doch eh seit Langem bloss Museum. Sie wissen halt nicht, dass im (souveränen Staat*) Vati Kahn ein Teil der fast ganz obersten Spitze der Erdenvampire haust und von dort aus Erdengeschicke leitete und immer noch leitet.

Nicht mehr lange. Die Sümpfe werden ausgetrocknet.

Thom Ram, 20.02.NZ8 (Neues Zeitalter, Jahr acht)

*Der Vatikan, die City of London, die BIZ in Basel, Washington D.C. haben Eines gemeinsam. Sie unterliegen nicht der Verfassung und den Gesetzen Italiens / Englands / der Schweiz / der US. Sie können tun und lassen, was sie wollen. Kein Gericht dieser Erde hat das Recht, jemanden in diesen briefmarkengrossen, indes weltmächtigsten Reichen zu belangen.

 

 

Quo vadis, Europa?

(LH) Nachdem wir uns nun ausführlich mit der Ukraine (im Kommentar) und mit Rußland (in zwei Artikeln) befaßt haben, wollen wir noch einen kurzen Blick auf das Alte Europa werfen – wohin geht da die Reise und welche Varianten stehen uns da offen?
Luckyhans, 21./27.01.2019
———————————-

Frankreich brennt, und wenn der kürzlich veröffentlichte Brief an Monsieur Le-President (nicht den Käse, sondern die Makrone) echt ist und tatsächlich die Gelbwesten voll dahinter stehen, dann könnten da Prozesse in Gang kommen, die sehr schnell ganz Westeuropa erfassen könnten.
Wer den Brief noch nicht kennt: bitte lesen – oder hier.

(mehr …)

Auf welcher Seite steht die deutsche Generalität?

Kristallklare Ansagen.
Brandheisse Frage.
Gestellt von Stabsarzt Dr. Paul-Wilhelm Hermsen an die Oberkommandierenden der Deutschen Streitkräfte, ausgenommen Frau Laie.
.
Meine Damen und Herren, darauf baue ich: Auf allen Ebenen und in allen Schichten werden Menschen aktiv, vom jungen Krankenpfleger hier und hier bis zum arrivierten Arzt.
Thom Ram, 25.04.06
.
.
Zugeschickt von Bisskultur
.

Bundeswehr – oder Feigheit vor dem Feind?

(mehr …)

Doppelte „Standards“

Wie geistig heruntergekommen die Menschheit schon ist, zeigt der nachfolgend angerissene Beitrag von German Foreign Policy ebenso wie die Anhörung des neuen Chefs der FED – da kommen Sachen zur Sprache, die offenbar keinen mehr aufregen, obwohl sie doch einen Sturm der Entrüstung hervorrufen müßten.
Luckyhans, 1. März 0006
———————————————–

Wie gleichgültig kann man eigentlich sein, das ruhig mit anzusehen, wie die uns angeblich repräsentierenden Politiker-Darsteller sich locker hinstellen und in allen Fragen ihres täglichen Redens/Tuns ihre „Standards“ der Bewertung wie ein Fähnlein nach dem Wind ausrichten, der gerade über den Atlantik geblasen kommt?

(mehr …)

Vom Frontstaat zur Transitzone

Wir hatten hier schon des öfteren auf Artikel des deutschen Ablegers von Foreign-Policy.com hingewiesen – diese haben teilweise sehr gute, kluge Einschätzungen zu bieten.
Leider sind die Artikel immer nur einige Tage frei erreichbar – wer also etwas Interessantes findet, der lade es sich herunter. Auch ein Newsletter ist dort kostenfrei zu bekommen – da verpaßt man nichts. 😉

Heute wieder ein Hinweis auf Aufklärendes bei http://www.german-foreign-policy.com.
Luckyhans, 13. September 2017
——————————————

Vom Frontstaat zur Transitzone (II) 12.09.2017

WASHINGTON/BREMERHAVEN (gfp-Eigener Bericht) –
Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr unterstützt die Bundeswehr den Transit einer kompletten US-Brigade mit schwerem Gerät zu gegen Russland gerichteten Manövern in Osteuropa. In diesen Tagen wird das 2nd Armored Brigade Combat Team (ABCT) der 1st Infantry Division aus Fort Riley (Kansas) nach Europa verlegt, um die Streitkräfte von sieben ost- und südosteuropäischen NATO-Staaten für Operationen gegen Russland zu optimieren und die militärische Kooperation mit ihnen zu trainieren.

(mehr …)

Vögeli an Uschi

Ich bin grad egogesteuert böse und lasse das mal raus.

Als Trumpi Raketen auf den Flughafen in Syrien abschiessen liess, weil er es schrecklich fand, dass in Syrien Giftgas Menschen umgebracht hatte, und weil er meinte, dass es natürlich Assad gewesen sei, der gesagt habe, man solle mal wieder es bitzeli Gas rauslassen, da meinte die Finti Uschili in einer der schönen Tookschoos mit sagenhaft peinlich andere Dümmlichkeiten Sagenden, dass „dem schon mal ein Schuss vor den Bug gegeben sein musste“. Also der „dem“, damit war Assad gemeint.

.

Es gibt Mönschs, die könnten diese Aeusserung des ranghöchsten Militärs der BRD besser zezieren, denn es mir gegeben ist. Ich sage mittels meiner bescheidener geistigen Fähigkeit dazu:  (mehr …)

Christoph Hörstel / KW18

Frankreich: Egal, wer gewählt wird, es wird sich nichts bessern, denn keiner der beiden Kandidaten geht an das Weltweite Grundübel „Banken“kreiertes“, verzinsliches Schuldgeld“.

Bundeswehr: (mehr …)

Militarist oder Beschützer?

„Soldaten sind Mörder“ war mal ein sehr umstrittener Ausspruch, mit dem immer mal wieder – wenn es grade gebraucht wurde – der Beruf des Vaterlandsverteidigers in den Schmutz gezogen wurde.
Man mag dazu stehen wie man will: solange es auf der Welt Krieg gibt, sind leider Armeen (noch) notwendig.
Luckyhans, 6. Mai 2017
—————————–

Allerdings wären die Kriege weltweit auch schon längst Geschichte, wenn sich die Armeen (und vor allem deren Führungen!) auf die Aufgabe der Verteidigung des Vaterlandes konzentrieren würden.

Aber noch gibt es Armeen, und auch die nach wie vor besetzte BRvD hat eine solche – freilich ohne Generalstab und damit ohne eigene Führung – eine amputierte Bundeswehr, noch dazu in technisch recht trostlosem Zustand.
Und von den wahren Befehlshabern (den Nato-Generälen, die meist aus einem gewissen Land kommen) wird diese amputierte Armee gerne für unliebsame Einsätze genutzt – sowohl das KSK wie auch die BW als solche – „Kanonenfutter“ nennt man das wohl.
Wir wollen aber nicht oberflächlich bleiben, sondern uns mal in die Tiefe begeben. Da will ich – ihr Einverständnis voraussetzend – hier einen Kommentar von Bettina anführen, als Denkstupser Nr. 1: (mehr …)

Die Schlacht um Königsberg

Bitte nicht enttäuscht sein – hier folgt jetzt keine historische Betrachtung der ungeheuer spannenden Ereignisse bis Anfang April des Jahres 1945 – das sparen wir uns für ein andermal auf. Hier und heute soll es um die aktuelle Lage gehen. Und keine Angst, die Militär-Liebhaber kommen zum Schluß noch auf ihre Kosten…

Denn ein ehrliches Aufarbeiten der historischen Wahrheit durch „Putins Rußland“ würde in jedem Falle sofort die Frage nach einer Rückgabe der Region Königsberg (heute das Gebiet Kaliningrad) an das (auch laut Bundesverfassungsgericht fortbestehende) Deutsche Reich auf die Tagesordnung setzen.
Da ist nun aber Freund Weltbeherrscher (Wladimir) in der Zwickmühle – denn solange das Baltikum zur Nahtod-Organisation gehört und nicht neutral ist, braucht er unbedingt diesen Stützpunkt in deren „Rücken“.
Schauen wir uns also an, was deshalb momentan an „Putin-Propaganda“ zum Thema geboten ist. Denn irgendwie kommen einem immer wieder Parallelen zu Deutschland in den Sinn… ob das wohl dem guten Wladimir auch mal „aufstößt“?
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 13.12.2016
—————————————————-

Die Schlacht um Königsberg.
„Drang nach Osten“ im 21. Jahrhundert

Autor – Sergej Wassiljew

(mehr …)

Ausblick 2017

Angesichts der immer chaotischer anmutenden Vorgänge fragen sich gerade viele kritische, wache Menschen, wie es denn weitergehen solle und ob das alles überhaupt noch einen Sinn hätte.
Dazu soll eine sachliche Betrachtung der Aussichten für das bevorstehende Jahr beitragen, ein wenig Klarheit zu schaffen.
Luckyhans, 31.12.2016.
————————————–

Jede Krise birgt stets auch Chancen – diesen Satz hat wohl jeder schon gehört, aber kaum einer mag ihn so recht glauben.
Schade… denn tatsächlich können gerade aus chaotischen Verhältnissen durchaus nachhaltige Veränderungen erwachsen.
Jedenfalls besteht keinerlei Grund zur Sorge, denn irgendwie wird es in jedem Falle weitergehen, und der unsterbliche Seelenanteil wird immer eine neue wertvolle Erfahrung mitnehmen, egal wohin…

(mehr …)

Deutsche Mitte / Deutschland ist zu retten / Die Zeit ist knapp

Heute morgen verlinkte ich diesen Vortrag des Christoph Hörstel, gehalten am 15. dieses Monates.

Heute hänge ich ihn vergrössert raus, und das überzeugt.

So sich um diesen Mann mit dieser Lebenserfahrung, mit diesem Wissen, mit dieser Disziplin, mit dieser Selbstlosigkeit, mit dieser Stosskraft genügend Deutsche formieren, wird aus der Deutschen Mitte die Partei, welche die von den „Politikern“ in tiefsten Sumpf gesteuerte BRD von eben dort rausziehen wird.

Leser werden kommen und spotten, werden auf die Grünen, auf die Piraten, auf AfD hinweisen und damit „beweisen“, dass „man“ ja doch nichts machen könne.

Das ist Schwachsinn von Schwachmaten. Die Wahrheit ist:  (mehr …)

Syria condemns presence of French and German special forces in Ain al-Arab and Manbij

arabeske654 schreibt:

Syria condemns presence of French and German special forces in Ain al-Arab and Manbij

https://syrianfreepress.wordpress.com/2016/06/16/syria-condemn/

Die Bundeswehr hat sich augenscheinlich von ihrem Auftrag, zur Verteidigung des von der Bundesrepublik verwalteten Teilgebietes des Deutschen Reiches, gelöst und ist zum offenen Terrorismus übergegangen. (mehr …)

Killerbee / Der Soldat

Vor 2,5 Jahren erläuterte Killerbee seine Sicht auf Soldat, Waffe, Angriff und Verteidigung. Auch heute deckt sich seine Sicht mit der Meinigen.

Jedes Wesen hat das göttliche Recht, sich zu verteidigen, wenn jemand danach trachtet, es in die Unfreiheit zu schlagen, sei es durch Erniedrigung, sei es durch Sklaverei, sei es durch Mord.

Dank an den Autor Ki11erbee!

thom ram, 28.04.0004 (neues Zeitalter! Alte Rechnung: 2016)

.

.

Sind Soldaten Mörder?

12. Dezember 2013 von ki11erbee

.

Viele Menschen beurteilen Leute aufgrund ihrer Bezeichnung, ihrer Urkunde oder ihrer Kleidung (“Hauptmann von Köpenick”).

Wenn ein Mensch einen Kittel und ein Stethoskop hat, ist er ein Arzt.

Wenn ein Mensch eine Robe anhat, ist er ein Richter.

Wenn ein Mensch eine Polizeiuniform hat, ist er ein Polizist.

Wenn ein Mensch eine Uniform mit “schwarz-rot-senf” trägt, ist er ein Soldat.

Das ist natürlich falsch!

Man wird ja auch kein Auto, nur weil man in der Garage steht.

.

Ein Arzt ist eine Person, die die richtigen Diagnosen stellt und den Patienten korrekt behandelt.

Ein Richter ist jemand, der die bestehenden Gesetze gerecht anwendet.

Ein Polizist ist jemand, der das Volk beschützt und ihm dient.

Ob die Person eine Uniform trägt oder in Jeans rumläuft, ist egal.

Geht ihr lieber zu einem kompetenten Arzt in Jeans oder zu einem inkompetenten Arzt mit schönem, weißem Kittel?

.

Kommen wir nun zum Soldaten.

Genau wie bei den anderen Berufsgruppen sind es die Taten, die den Soldaten definieren.

Nicht seine Kleidung, nicht sein Dienstgrad, nicht das Sprechen des Gelöbnisses; sondern einzig und allein, was er TUT!

Betrachten wir den Diensteid eines Berufssoldaten; er lautet:

Ich schwöre, der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen, so wahr mir Gott helfe.“

.

Ich persönlich finde den Text stark verbesserungsfähig, denn die oberste Instanz sollte für einen Soldaten das Volk sein und nicht irgendeine abstrakte “Bundesrepublik Deutschland”.

Was, wenn die Bundesrepublik Deutschland zu einer Diktatur geworden ist, die das Volk knechtet und plündert?

Muss ein Soldat ihr dann auch treu dienen oder wäre es nicht viel eher die oberste Pflicht eines Soldaten, diese BRD zu bekämpfen, um seinem Volk die Freiheit wiederzugeben?

Ist derjenige, der dem Bösen treu dient, gut oder böse?

.

Nichtsdestotrotz ist ein wichtiges Prinzip des ehrenhaften Soldatentums enthalten; es ist das Wort verteidigen!

Der gute Soldat verteidigt also etwas, er greift nicht an.

Wie kann man nun in einem Kampf Angreifer und Verteidiger unterscheiden?

Als Faustregel gilt, daß der Angreifer derjenige ist, der den Krieg erklärt oder die Grenzen des Gegners zuerst überschreitet.

Normalerweise würde man also erwarten, daß der deutsche Soldat nur in Deutschland kämpft, weil ein Gegner zuvor dort eingefallen ist.

Es gibt allerdings die Ausnahme, daß man einen Gegner bereits auf seinem Gebiet angreifen darf, wenn dieser ganz klare Angriffsbestrebungen hat.

Man muss als Verteidiger nicht den Erstschlag des Feindes abwarten, sondern darf ihn bereits am Erstschlag hindern.

Diese Situation war im 2. Weltkrieg gegeben:

Deutschland musste Frankreich angreifen, weil die Franzosen/Engländer immer mehr Truppen an der Westfront aufmarschieren ließen und wir wollen uns auch daran erinnern, daß Frankreich dem Deutschen Reich den Krieg erklärte; nicht umgekehrt!

Ebenso war der Angriff Deutschlands auf die UdSSR ein Präventivkrieg; die Deutschen sind dem sowjetischen Angriff nur wenige Wochen zuvorgekommen.

Der Grund für die Erfolge der Wehrmacht beim Russlandfeldzug sind eben darauf zurückzuführen, daß die russische Armee sich nur für den Angriff gerüstet hatte und daher auf eine Verteidigung nicht vorbereitet gewesen ist.

.

Kommen wir nun zum konkreten Fall “Afghanistan”.

Gibt es eine Kriegserklärung Afghanistans an die BRD?

Gab es konkrete Hinweise darauf, daß Afghanistan die BRD mit U-Booten, Flugzeugträgern, cruise missiles oder Panzerverbänden angreifen wollte?

Oder wollte die High-Tech-Weltmacht Afghanistan die BRD vielleicht mit seinen Stealth-Bombern und Laserwaffen aus dem Weltraum pulverisieren?

Nein?

Nun, dann ist der Fall also klar:

Die Bundeswehr-Soldaten haben völlig unprovoziert und grundlos die Grenze zu Afghanistan überschritten und waren im selben Moment keine Soldaten mehr, sondern nur noch Auftragsmörder für die BRD, die von Steuergeldern bezahlt werden.

Denn das wichtigste Element des Soldatentums, die Verteidigung, war nicht gegeben.

Die Deutschen in Afghanistan sind Aggressoren, Invasoren, Räuber, Plünderer, Massenmörder.

.

Afghanistan

(Dieser Söldner bewacht den eigentlichen Grund für die Invasion in Afghanistan: die Mohnfelder)

.

Der Satz “Soldaten sind Mörder” ist so gesehen völliger Unsinn.

Soldaten sind Verteidiger und es mag in manchen Fällen notwendig sein, einen Angreifer zu töten, um den Angriff zu stoppen.

Nennt man “Notwehr”.

Notwehr jedoch ist kein Mord.

Soldaten können also niemals Mörder sein, die Armee  ist im Idealfall eine Notwehr-Institution des Volkes.

ABER es ist durchaus möglich, daß Menschen in Uniform andere Länder angreifen und dort morden.

Nur: im selben Moment, in dem sie Unschuldige angreifen, hören sie auf, Soldaten zu sein, weil sie ja niemanden verteidigen!

Einen Soldaten, der Unschuldige ermordet, weibliche Zivilisten vergewaltigt, Unbewaffnete erschießt, gibt es also nicht.

Genausowenig wie es fleischessende Veganer, nymphomane Jungfrauen, schwarze Schimmel oder ehrenhafte Verräter gibt.

Entweder er ist ein Soldat, dann ist er ehrenhaft und verteidigt sein Volk gegen einen Aggressor,

oder er ist selber ein unehrenhafter Verbrecher, dann ist er aber kein Soldat mehr!

Beides zusammen geht nicht.

Ob die Person eine Uniform trägt oder nicht, ist völlig belanglos!

.

Nehmen wir nun den konkreten Fall in Afghanistan und drehen einfach mal die Nationalitäten um, damit der Schwachsinn offenbar wird:

Im Jahr 2001 fliegen ein paar Holländer und Schweden mit Flugzeugen in zwei Wolkenkratzer in Saudi-Arabien.

Der saudische Geheimdienst findet heraus, daß die Anschläge von Hans Müller koordiniert wurden, der in einer Höhle im Schwarzwald lebt.

Kurze Zeit später wird Deutschland von einer Allianz der Türkei, Libanon, Marokko und Saudi-Arabiens angegriffen und zerbombt.

Daraufhin wird in Berlin eine neue Regierung gebildet, die aber der Türkei unterstellt ist.

Der Himmel ist voller Drohnen und Apache-Kampfhubschraubern, die nach Belieben Deutsche töten, die sie für gefährlich halten.

Überall fahren Türken, Libanesen, Marokkaner und Araber durch Deutschland; wer etwas dagegen hat, wird erschossen.

.

Was, dieses Szenario ist absurd? Ungerecht?

Nun, es ist nicht ungerechter als das, was beim Afghanistankrieg passiert ist!

Mohammed Atta war Ägypter, die meisten Flugzeugentführer von 9/11 waren Saudis (Hier irrte Killerbee. Bei 9/11 waren keine Flugzeuge. rhom ram) und die einzige Begründung für die Bombardierung Afghanistans war, daß sich Osama bin Laden dort in einer Höhle aufhalten solle.

Stünde Deutschland auf der Abschussliste der USA, sprengen die Amis das nächste Mal irgendein anderes Hochhaus und behaupten einfach, daß sich der Drahtzieher im Schwarzwald versteckt hält!

.

Als Fazit:

Wäre es so, daß afghanische Truppen in Deutschland eingefallen wären und Oberst Klein hätte einen Angriff auf sie befohlen, würde ich nichts sagen.

Die Afghanen sind bei uns eingefallen, wir verteidigen uns und wenn sie sich verziehen, lassen wir sie wieder in Ruhe.

Aber so ist es nicht!

Stattdessen ist es so, daß WIR in Afghanistan eingefallen sind, die Afghanen ihr Land verteidigen und auch jedes erdenkliche Recht haben, deutsches Söldnergeschmeiß zu erschießen, damit die Deutschen endlich lernen, sich in ihrem Land um ihre eigenen Angelegenheiten zu kümmern!

Wenn also ein deutscher Bundeswehr-Söldner in einem Sarg aus Afghanistan zurückkommt, denke ich nur:

“Selber schuld. Was hast du dort gesucht? Jetzt musstest du halt auf die harte Tour lernen, daß man fremde Länder nicht ungestraft angreifen darf!”

Denn dieser Mensch ist nicht “für Deutschland gefallen”.

Er war lediglich ein Söldner für US-amerikanische/BRD-Wirtschaftsinteressen und es gehört nunmal zum Berufsrisiko von Söldnern, daß ihre Opfer sich manchmal wehren!

Warum soll ich Mitleid mit Söldnern haben, die in fremde Länder einfallen und dort die Bevölkerung terrorisieren?

Nur, weil er “Deutscher” ist? LOL!

Ich bin kein Rassist, ich schaue auf die TATEN eines Menschen, wenn ich ihn beurteile!

Und mit Söldnern kann ich nunmal kein Mitleid empfinden; egal welche Nationalität.

.

German soldiers carry the coffin of a comrade of the ISAF (International Security Assistance Force) during a farewell ceremony at the Cologne-Bonn military airport

(Berufsrisiko, wenn man ungefragt in fremde Länder einfällt. Es gibt auf dieser Welt eben noch Völker, die sich gegen ihre Versklavung wehren, statt ihren Peinigern die Stiefel sauberzulecken und Dreck über seine Vorfahren zu kippen, wie es in der BRD leider üblich geworden ist!)

.

LG, killerbee

.

PS

Soldaten sind also keine Mörder, sondern ehrenhafte Verteidiger des Volkes.

Aber das, was in der jetzigen Bundeswehr rumkriecht, sind keine Soldaten!

Die letzten Soldaten, auf die Deutschland stolz sein kann, waren in der Wehrmacht.

Für die Bundeswehr muss man sich als Deutscher schämen.

Und es ist nur natürlich, daß in einem kaputten Staat wie der BRD die Denkmäler echter Soldaten ungestraft beschmiert werden dürfen,

während veritable Massenmörder ausgezeichnet, beschützt und befördert werden.

Weil hier einfach alles verkehrt ist!

.

.

(mehr …)

Ramstein Kampagnie

Danke für die Initiative.

thom ram, 03.12.2015

.

Liebe Friedensfreundinnen und Friedensfreunde,

die Bundesregierung plant im Eilverfahren noch in dieser Woche, die Zustimmung des Parlaments für den Bundeswehreinsatz in Syrien zu erwirken. Dieser Einsatz wäre nicht nur völkerrechtswidrig, er würde darüber hinaus auch den Konflikt anheizen und die internationalen Spannungen verschärfen. (mehr …)

Nein zu deutschem Militär in Syrien / Kundgebung 03.12.2015 in Berlin

Ich möchte verbreiten und  kommentieren:

Jede Kundgebung dieser Art wird Frau Kassner ein es bitzeli noch hässigeres Gesicht aufsetzen lassen, und ihre Vasallen wird es auch nicht am Bauchnabel kratzen, denn ihre Finka’s sind durch jegwelche Kundgebungen scheinbar nicht bedroht.

Sie täuschen sich, und Gutmenschen, welche sagen, Kundgebungen seien für die Katz, sie täuschen sich auch.

Ja. Kundgebungen bewirken unmittelbar rein gar nichts. Mittelbar aber schon. Das Mittel? (mehr …)

Es gibt noch Männer / General Günzel

So ich das richtig verstanden habe, wurde General Günzel von heute auf morgen vom Dienst suspendiert, weil er das Manuskript einer Rede in einer persönlichen, privaten Antwort als gut bezeichnet hatte. Diese seine Antwort sei in einer Fernsehverblödung Fernsehsendung  unter Verletzung des Briefgeheimnisses veröffentlicht worden und war offenbar genügend bedeutender Anlass für die Bundesmarionetten Bundesbehörden, ihn beruflich auszuschalten.

Ein Vorgang, der als Romanvorlage untauglich ist, weil unmöglich. In der BRD, wie Figura zeigt, hingegen etwas ganz Normales, denn offenbar fand sich weder in der Generalität noch in den Politgremien Menschen mit Rückgrat, welche einschritten. (mehr …)

Helden / Daniel Trost / Speerspitze für Eigenverantwortlichkeit…in der Bundeswehr

Genau das brauchen wir. Soldat Ingo Trost macht es vor. Hut ab und Gratulation.

Zwar macht eine Schwalbe noch keinen Frühling. Aber noch bei jedem Frühling war da mal die erste Schwalbe.

Worum geht es? (mehr …)

Hinweise des Tages – 10. Juli 2015

Es wird schon langweilig, sich immer wieder mit denselben Krankheiten des immer offensichtlicher vor sich ihn siechenden Ausbeutungs- und Unterdrückungssystems zu befassen – ich würde im Sinne von bb viel lieber einen schönen Artikel über eine „bessere Welt“ verfassen.
Aber es scheint immernoch genug Zeitgenossen zu geben, die es vorziehen, die Zeichen der Zeit nicht wahrnehmen zu wollen – anders kann ich es kaum noch interpretieren, wenn Bekannte sich steif und fest dagegen wehren, offensichtliche Fehleinschätzungen in Frage stellen oder – um Gottes Willen – gar korrigieren zu wollen…
Daher hier noch einmal ein paar Stupser, auf daß nicht erst der Mann mit dem nassen Waschlappen oder dem Eimer mit Eiswasser kommen muß… 😉
Luckyhans, 10. Juli 2015
————————————

(mehr …)

Neues Weißbuch in Arbeit

Wer den Status des „Weißbuches für die Bundeswehr“ kennt, der weiß, daß dies DAS Strategische Dokument ist, das allen Führungskadern im gesamten militärischen Bereich dienstlich die Bibel ersetzt.
Nun ist es ja für einen souveränes Land geradezu kennzeichnend, daß es keinen eigenen Generalstab besitzt und seine Armee von ausländischen Generälen praktisch befehligt wird – das Selbstverständnis dieser dienenden Führungs-Menschen können nur sie allein hinterfragen.

Hier soll es um die Erarbeitung dieser Dienstbibel gehen, die gegenwärtig als Neuauflage unter der Laien-Darstellerin des Verteidigungsministers im Gange ist.
Dazu gibt es einige sehr erhellende Informationen von german-foreign-policy.com, und da deren Artikel auf der Originalseite nur eine kurze Zeit lang für alle verfügbar sind, übernehmen wir hier einen Großteil des Textes, mit einem herzlichen Dank an die Autoren – einige vielleicht denkanregende Hervorhebungen sind von uns.

Luckyhans, 29. Juni 2015 (mehr …)

Frau van der Leyens wertvoller Beitrag zur Gleichberechtigung der Frau

In t-online.de lese ich:

Von der Leyen will mehr Frauen in der Bundeswehr (mehr …)

Zu sagen „ich weiss es“ könnte sehr gewagt sein

Bin bei dudeweblog auf einen Kommentar gestossen, den ich mit freundlicher Genehmigung des Autors hier einstellen darf. Es geht um die bange Frage: Welche Werte bin ich bereit zu verraten, um Frau und Kind zu ernähren und zu schützen. Quälend, die Frage. Keiner weiss es, keiner weiss, was er tun oder lassen würde.

thomram, 28.11.2014

Gefunden unter: https://dudeweblog.wordpress.com/2014/11/26/ich-weiss-was-du-im-krieg-gemacht-hast-mein-unfreiwilliges-leben-in-libanon-teil-1/comment-page-1/#comment-5357

.
ICH … WEISS NICHT WAS ICH IM KRIEG GEMACHT HÄTTE!
Eine Geschichte mitten aus dem Leben! (mehr …)

Fortdauernde Falschmeldungen über die festgehaltenen „OSZE Funktionäre“ in Slawjansk

.

BERLIN/KIEW (Eigener Bericht) – Massive Unstimmigkeiten begleiten die
Affäre um die festgehaltenen deutschen Militärbeobachter in Slawjansk.
Wie ein führender OSZE-Funktionär bestätigt, waren die
Militärbeobachter entgegen fortdauernden Falschmeldungen nicht im
Auftrag der OSZE in der Ukraine unterwegs, sondern im Auftrag der
Bundeswehr und auf Anforderung des Kiewer Umsturzregimes. Die
Tätigkeit der parteilichen Gruppe, die sich offiziell auf das „Wiener
Dokument“ beruft – eine Rüstungskontrollvereinbarung -, wurde in der
Bundeswehr schon vor dem Zwischenfall in Slawjansk als „ungewöhnlich“
und „in dieser Form noch nicht vorgekommen“ eingestuft. In der Tat
operierten die Bundeswehrsoldaten nicht nur in einem gefährlichen
Konflikt, sondern auch auf dem Gebiet eines Nachfolgestaates der
Sowjetunion; für diese Länder hatte der Westen Moskau einst zugesagt –
um das militärische Gleichgewicht in Europa zu wahren -, dort
keinerlei militärische Stationierungen vorzunehmen. Einer der
festgehaltenen Deutschen hat Mitte vergangener Woche öffentlich
erklärt, seine Delegation beobachte ausschließlich die ukrainischen
Sicherheitskräfte; ihr Auftrag lasse anderes nicht zu. Weshalb die
Delegation sich dann in einer von den Separatisten kontrollierten
Stadt aufhielt, teilt Berlin bislang nicht mit.

mehr
http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/58848

VSA in Deutschland

Luckyhans, 08.02.2014

Für alle, die sich ein Bild machen wollen, wie es international wirklich aussieht (denn das sieht anders aus als die gleichgeschalteten Hautpströmungsmedien uns tagtäglich suggerieren), dem empfehle ich folgende Webseiten:
Aktuell – http://www.antikrieg.com/aktuell/2013_11_14_wasist.htm
oder dazu auch immer: http://www.antikrieg.com/inhalt.htm
Weiterhin: http://www.luftpost-kl.de/

Sollte sich jemand wundern, weshalb ich die Geschehnisse in den VSA für uns von großer Bedeutung halte, so möchte ich darauf hinweisen, daß nach wie vor knapp 80.000 ausländische Soldaten und -Offiziere (http://totoweise.wordpress.com/2012/11/17/255-us-stutzpunkte-in-deutschland/) in der BRD “stationiert” sind, für deren Unterhalt “der Bund” laut Grundgesetz für die BRD, Art. 120, aufzukommen hat (die Aussage, daß jemand seine Truppenstärke hier in der BRD reduziere “um zu sparen”, ist also völliger Unsinn und reine Nebelverbreitung – da geht es um andere Ziele).

Dies ist in Anbetracht der strikten Einbindung der Bundeswehr (mit ihren aktuell gut 185.000 Angehörigen – siehehttp://www.bundeswehr.de/portal/a/bwde/!ut/p/c4/DcmxDYAwDATAWVgg7unYAugc8kSWI4OMIesTXXm002D8SeWQy7jRStshc-4p94L0hENCnXEGUvXXSuMKG8FwBd26TD9uIZiT/) in die Nato, deren Oberbefehlshaber immer und zu allen Zeiten ein US-General war und ist, ein kaum zu erklärender Fakt.
Außer man folgt der VT, daß die BRD nach wie vor “besetztes Gebiet” sei… – dazu soll der Herr Obama Anfang 2009 in Rammstein eine klare Aussage getroffen haben, die allerdings im Netz von einigen heftigst bestritten wird.

Es mag sich jeder ein eigenes Bild von der wirklichen Lage machen.
Fakt ist jedenfalls, daß nach wie vor die Feindstaatenklauseln in den UNO-Statuten drin stehen, nach denen jedes UN-Mitglied (natürlich außer den genannten Feindstaaten, wie Deutschland, Japan, Italien, Österreich etc.) jederzeit und ohne Verletzung des internationalen “Rechts” in Deutschland (was immer man darunter verstehen mag) einmarschieren kann.
Die schwammige Aussage, diese Klauseln seien “obsolet”, kann nicht darüber hinwegtäuschen, daß sie offensichtlich noch benötigt werden – sonst hätte man sie längst streichen können – hat man aber nicht.

Das alles sollte zu denken geben

.

.

90% schwerer Beben dürften gewollt sein, made by HAARP

Bei 90% der jüngeren Erdbeben wurde zuvor regenfarbenes Flimmer in etwa 4km Höhe beobachtet.

Das war natürlich schon bei Beben vor 100 Jahren so. Beben? Alles klar. Zuvor hat es geflimmert, und keiner Zeitung würde es einfallen, diese Selbstverständlichkeit zu erwähnen.

Auch finden Beben vorzüglicherweise dort statt, wo eine kleinere Forschungsanlage steht wie in CHina, oder das Meeresgrundbeben geschieht rein zufällig dort, wo an der nahen Küste in Japan ein Kernkraftwerk steht. Letzteres Beispiel allerdings ist doppelt toll, denn das Beben wurde dort ausgelöst, damit die Zeitungen mit gefälschten Beben – Stärke – Angaben schreiben können, ein Beben habe das Werk beschädigt. Dass es bewusst eingesetzte Sprengungen im Gebäude selber waren, konnte damit übergangen werden. Aber ich schweife ab. Hier nun ein paar Hinweise zu HAARP.

thom ram feb2014

.

Geo-Engineering: Gezielt das Klima beeinflussen

.

Berlin, 07.02.2013, Planunsgsamt der Bundeswehr. Bereits  seit  Langem  versucht  der  Mensch  sich  als „Wettermacher“. Die Bandbreite seiner Bemühungen reicht dabei vom religiösen Ritual bis zur Nutzung wissenschaftlicher Erkenntnisse. Gegenwärtig aber unternimmt er Anstrengungen, nicht allein lokale Wetterphänomene, sondern das gesamte globale Klima gezielt zu beeinflussen.

.

Vor dem Hintergrund der bereits heute absehbaren Folgen des Klimawandels und den nur sehr geringen Fortschritten in der internationalen Klimapolitik gewinnt die neue Möglichkeit einer gezielten Regulierung des globalen Klimas an Bedeutung.

.

Unter dem Begriff des Geo-Engineering oder auch alternativen Bezeichnungen wie Climate-Engineering werden zunehmend Möglichkeiten und Technologien erforscht, die darauf abzielen, den Klimawandel oder dessen Folgen abzuschwächen und dem Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur entgegenzuwirken.

.

Die vorliegende Studie des Planungsamtes der Bundeswehr hat die mit einem möglichen Einsatz von Geo-Engineering einhergehenden sicherheitspolitischen Implikationen untersucht. Zunächst wird dargelegt, was unter Geo-Engineering verstanden wird, wie es zur Vermeidung eines gefährlichen Klimawandels verwendet und wann es zum Einsatz gebracht werden könnte.

.

Anschließend  werden  vorhandene  und  zu entwickelnde Technologien in Bezug auf ihre Risiken, weitere Streitpunkte, relevante rechtliche Rahmenbedingungen sowie mögliche Motivationen einzelner Staaten zum Eingriff in das Klima dargestellt und bewertet. In einem letzten Schritt werden Implikationen und mögliche Einsatzfelder im Zusammenhang mit dem Einsatz von Geo-Engineering kurz skizziert.

.

Studie: Das Future Topic Geo-Engineering finden Sie in der Onlineversion dieses Rundbriefes auf blueflower.name/ds-blog.

.

Quelle: http://www.bundeswehr.de/portal/a/bwde/!ut/p/c4/NYwxDsIwEATf kgfgiyUiCF2iFFDQ0IDpLs4pWDi25ZxJw- OxC3alaUa78IRchx8zIxvv0MIDlDancRPjNpHANyeyllaxcpoMObi XRTbaO-JCJscmc47IPorgI9tiUozZCDOBquXQy0P9j_y2– tZdU3bDJf-Vg5DxHlBUM7vNOoXQViW49ZV1Q-5_LL0/

.

Ein Vorgeschmack auf das 89. Arbeitstreffen in Königswinter

.

Sie können es also doch. Lange galt dieses Thema als Verschwörungstheorie.  Das                    HAARP  –  High Frequency Active Auroral Research Program  Offiziell:  Amerikanisches  ziviles  und  militärisches Forschungsprogramm,  bei dem  hochfrequente elektromagnetische  Wellen   zur   Untersuchung   der oberen Atmosphäre (insbesondere  Ionosphäre) eingesetzt werden. Forschungsziele sind Erkenntnisse auf den Gebieten der Funkwellenausbreitung, Kommunikation und Navigation.

Betrieben wird die abgelegene Anlage nordöstlich von Gakona in Alaska von der US Air Force und der US Navy. Airforce und Navy  sind  aber  keine  Wohltätigkeitsvereine!  Und friedlich? Wohl  kaum!  HAARP  verfügt  über  eine leistungsfähige  Phased-Array-Kurzwellensendeanlage mit einer Sendeleistung (CW) von zurzeit 960 kW. Im Jahre   1993   wurde   mit   18 zusammengeschalteten Elementen begonnen, 1998 wurde die Anzahl auf 48 erhöht.   Im   Endausbau   2007 sollen   180   Sender betriebsbereit  sein. Die derzeitige Effektive Strahlungsleistung (ERP) liegt bei 84 dBW (250MW) und soll im Endausbau bei 96 dBW (4000MW) liegen. Die einzelnen Sender des Typs Continental Electronics  D616G  mit  jeweils  10  kW  maximaler Sendeleistung  wurden  speziell  für   dieses   Projekt entwickelt.                    Der von der  Anlage nutzbare Frequenzbereich ist 2,8 bis 10 MHz (Kurzwelle). Zwei der von HAARP benutzten Frequenzen sind 3,39 MHz und 6,99 MHz. Einer Kurzmeldung im Spiegel, Heft 6 vom 7. Februar 2005 zufolge ist es Forschern der US- Luftwaffe gelungen, mit „energiereichen Radiowellen“ der HIPAS-Anlage  künstliche Polarlichter  zu erzeugen.

.Alles zusammen höchst beunruhigende Technik in den Händen des US-Militärs. Was könnten nicht alles für Phänomene und abnormale Erscheinungen und Ereignisse erzeugt werden – bis hin zur künstlichen Erwärmung der nördlichen Erdhälfte – zum Abschmelzen des Nordpoles. Oder auch eine Beeinflussung der menschlichen Psyche mit starker Radiowellen-Strahlung.

.

Die Systeme sind längst auch in Europa aktiv. In Schweden und den Niedelanden ist das Militär sehr aktiv mit LOIS und LOFAR. Ach in Japan und Australien werden solche Anlagen betrieben. Am 5. Februar 1998 führte der Unterausschuss für Sicherheit und Abrüstung des Europäischen Parlaments eine Anhörung durch, die unter anderem HAARP behandelte. Vertreter der USA und NATO waren eingeladen und erschienen nicht!

Das Ergebnis dieser Anhörung ging in einen Entschließungsantrag an das Europäische Parlament ein, in dem Bedauern über die Informationspolitik der USA bezüglich HAARP und der Bedarf nach weiterer unabhängiger Forschung zu  den  Auswirkungen von HAARP  ausgedrückt  wird.  Das  ist  die  vornehme Umschreibung dafür, dass das EU-Parlament militärische Aktivitäten und Experimente einer Besatzungsmacht nichts angeht!

LOIS  =  Ein  neues  Haarp  System  was  über  ganz Südschweden gebaut wurde. Es ist DAS GRÖSSTE HAARP   SYSTEM   DER   WELT   und   steht   in Verbindung mit dem LOFAR System in Mitteleuropa und  Icecat im Norden. Diese Anlage ist bis jetzt der Welt  noch  recht  unbekannt.  LOIS  geht  über  ganz Südschweden und tausende von starken Antennen wurden zusammengeschlossen.

.

Haarp-Systeme haben IMMER einen Militärischen Hintergrund. Die Schwedische Regierung hat große Teile Nordschwedens an die NATO „vermietet“, damit man dort neuen EMV Waffensysteme testen können….OHNE  ZUGRIFF  UND  INFORMATION DES SCHWEDISCHEN MILITÄRS.

.

Dort testet man wahrscheinlich HF-Chemtrails- Nanotechnik und anderes. Auch mit Auswirkung auf die Bevölkerung? Manche Waffen gehen anders nicht zu testen. Die von Experten angesprochene und vielleicht gefährlichste mögliche Anwendung von HAARP ist Bewusstseinskontrolle und Bewusstseinsspaltung, obwohl diese Anwendungsmöglichkeit in der offiziellen Literatur niemals erwähnt wird. HAARP, moduliert mit der Erdfrequenz, die auch das menschliche Gehirn beeinflusst, kann für spezifische Anwendungen theoretisch auf gesamte Völkerschaften abgestimmt werden. Es ist  auch  denkbar, dass die  Technologie dazu verwendet werden könnte, Worte, Verhaltensweisen und Bilder direkt in das Bewusstsein vieler  Menschen  hinein  zu  projizieren.  Das  sind vorerst aber nur Vermutungen. Mehr dazu unter: www.brummen-europa.de

.

Auch wenn HAARP theoretisch von Alaska aus die ganze Erde bestrahlen könnte, finden sich diese Art von Sendeanlagen auf fast jedem Kontinent. Die Ergebnisse  jahrelanger  Recherchen von  über  150 HAARP-Gegnern – vor allem von Bürgern Alaskas sowie einzelner verantwortungsbewusster Wissenschaftler – deuten darauf hin, dass mit HAARP eine weiterentwickelte Version des offiziell ad acta gelegten Star-Wars-Programms verwirklicht wurde.

.

Dieses Ergebnis einer gemeinschaftlichen Detektivarbeit –  1995 in  Kanada und  den USA als Buch mit dem Titel „Angels Don’t Play this HAARP“ erschienen – sorgte bereits in Alaska für öffentliche Empörung. Es handelt sich dabei nicht um Behauptungen über irgendeine nebulöse Weltverschwörung. Vielmehr  sind  die  Akteure  und ihre Ziele weitgehend enttarnt: Die Buchautoren, die Journalistin Jeane Manning und der Elektriker, Firmeninhaber und mehrjährige Vorsitzende des Lehrerverbandes von Alaska Nick Begich können ihre Vermutungen in Bezug auf eine geplante unverantwortliche Anwendung von HAARP als High- TechWaffe belegen.

.

Jeder, der sich ein wenig mit Physik auskennt, weiss, welche  gewaltigen  Energiemengen  notwendig  sind, um Löcher (5-15km Durchmesser) durch die Wolkendecke zu „brennen“ . Warum werden Kurzwellen von 15 – 30 m Wellenlänge benutzt? Genau die werden von der Ionosphäre sehr gut zurück reflektiert! Man kann also eine gewaltige Stoßenergie nach oben senden, die dann mit der fast gleichen Intensität hunderte oder tausende Kilometer weiter wieder auf die Erde auftrifft! Entsprechend moduliert können u.a. sogar Erdbeben ausgelöst werden! Die Modulation dafür liegt nach Expertenmeinung bei 4 bis 8 Hertz. Das ist die Eigenfrequenz der Erde, die in diesem Bereich selbst pulsiert!

Bevor eine solche Funk“schock“welle wieder auf der Erde eintrifft, hinterlässt sie ein Regenbogen farbiges Flimmern in der Luft in ca. 3-5km Höhe. Genau dieses Flimmern   wurde   bei   90%   der   letzten   schweren Erdbeben beobachtet!!!

.

Das letzte schwere Beben in Sichuan China: Genau dort liegt das chinesische Kernforschungs- und Waffenzentrum und es blieb kein Stein mehr auf dem anderen!!! Alles nur Zufall?

Sollte das HAARP System also tatsächlich in der Lage sein, egal wo auf der Welt, Erdbeben zu erzeugen, wäre das die gewaltigste Waffe aller Zeiten. Es gibt Rückschlüsse, dass das dann in Verbindung mit weiteren Bodenstationen auf der Erde zur Energiebündelung passiert. Wozu sonst der weltweite Aufwand an HAARP Stationen?

.

Dem Erdbeben in Haiti im Januar 2010 wird auch ein Haarp- Ursprung nachgesagt. Motiv: Erdölreserven der USA vor dem Zugriff Aristides schützen. Menschenleben  spielen  keine Rolle.  Der  Täter bleibt unerkannt. 

.

Wie so oft entscheidet auch der Zufall über beweis- kräftige Fakten! Trifft ein erzeugte Kreis – Resonanz-Schwingungswelle von oben auf Land, kann es zu Beben kommen, dessen wahrer Ursprung im Verborgenem bleibt, da jede Spur für eine künstliche Erzeugung fehlt.

Im Jahr 2009 „landete“ eine starke Resonanz- Schwingungswelle auf dem zugefrorenen Baikalsee und hinterließ ihren „Fingerabdruck“ auf der glatten weißen dicken Eisfläche…. und auch noch die Spuren der zerstörerischen Wirkung! Das Meter dicke Eis wurde regelrecht mit Wucht im Durchmesser von 6 km zertrümmert! Quelle: ISS Aufnahme von 2009 aus RU.

.

Was  bedeutet  das  jetzt?  Ab  sofort  steht  fest,  dass aktuelle Erdbeben und Tsunamis auch (oder überhaupt?)  künstlich  erzeugt  wurden!  HAARP  ist nicht friedlich – es ist eine furchtbare Waffe in den Händen einer weltweiten Schattenmacht, die noch über den bekannten Regierungsstrukturen agiert! Warum diese Aktionen? Noch ungeklärt.

Wer ist diese Schattenmacht? Was sind die Pläne? Ein Ziel ist inzwischen bekannt – die Reduzierung der Weltbevölkerung um 60 bis 80%! Dafür ist anscheinend jedes Mittel recht. Von der Verseuchung der Atmosphäre mit Nanopartikeln über künstliche Viruserkrankungen bis  hin zur  Auslösung von Erd- und Seebeben. Die Weltöffentlichkeit bleibt außen vor – diese Machenschaften sind absolut kriminell und verbrecherisch.   Es gibt noch genügend   weitere mysteriöse Machenschaften, wie zum Beispiel in den USA auf  dem Testgelände AREA 51,  zu  dem nicht mal der Präsident Zutritt hat! Doch das wäre jetzt schon ein weiteres umfassendes Thema…

.

Quellen u.a.: http://haarp.net, www.brummton.net Köln,

www.brummen-europa.de München Dr.med.Martina Göbel, http://www.kultur-netz.de/literat/lyrik/kaestner/kapitel.htm, http://www.youtube.com/watch?v=z4ONUrlt9pQ http://de.wikipedia.org/wiki/Georgia_Guidestones

.

Siehe auch

Antigravitations-Wetter-Waffe = Doomsday Waffe. Telekom soll beteiligt sein.

.

.

Van der Leyens Kinder im Fronteinsatz.

Schon immer hat es mich erstaunt.

Wenn es ein paar Menschen bis in die Ledersessel geschafft haben, erwacht ihr Gewissen für das Wohl der Menschheit. Nach schlaflosen Nächten fassen sie den schweren Entschluss, junge Männer an die Front zu schicken. Altruistischerweise überlassen sie solch ehrenvolle Aufgabe Männern von Menschen, welche auf Holzstühlen und nicht in Ledersesseln sitzen, denn Ruhm ist ruhmreich.

Wenn solche junge Männer als tote junge Männer oder, noch schlimmer, als kriegstraumatisierte junge Männer ins Vater, äh Mutterland zurückkommen, dann gibt es grossen Aufmarsch mit Fahnen und hehren Reden.

Der Autor sagt richtig:

Wir schaffen neue Armeen. Sie bestehen ausschliesslich aus den Familienmitgliedern der Exekutive und der Legislative. Kleine, handliche Armeen von 1000 bis 2000 Mann. Preisgünstig.

(mehr …)

%d Bloggern gefällt das: