bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » KRANKHEITSWESEN / DIE ANTIPODE ZUM GESUNDHEITSWESEN » "Corona"- "Virus" » Herrn Tönnies 1900 CV19 Positiven / Herr Hopp / Curevac, Impfstoff und Corona-App

Herrn Tönnies 1900 CV19 Positiven / Herr Hopp / Curevac, Impfstoff und Corona-App

Leser Gottfried Feder ist auf eine hübsche Seilschaft gestossen. Er zitiert:

.

Zitat Anfang:
„Es klärt sich alles!!!❌❌❌⛎ BITTE TEILEN und Verbreiten!❌❌❌✅

„Ein paar „Gschmäckle“ zum Fall der Schlachterei Tönnies und den angeblichen CORONA Neuinfektionen, die nur einem Ziel dienen sollen, den Hype und Betrug um den Corona Impfstoff aufrechtzuerhalten! WIDERLICH dieses MERKEL/GATES/SOROS Regime:
Der Inhaber, Herr Tönnies, ist Präsident von Schalke.
Er ist ein guter Freund von Dietmar Hopp*** dem der FC Hoffenheim gehört.
Hopp ist Investor bei Curevac, welche den Corona Impfstoff herstellen sollen.
Hopp ist ebenfalls Gründer von SAP mit dem er seine Milliarden gemacht hat und ist ebenfalls der Entwickler der Corona App
Vor dem sogenannten Cluster von Tönnies waren die Infektionszahlen im freien Fall und die Notwendigkeit eines Impfstoffs war kaum noch begründbar.Entsprechend lassen die Downloads der App zu wünschen übrig, trotz permanenter Werbeberieselung auf allen Medienkanälen
Den Betroffenen wird anscheinend ein zweiter Test von einem weiteren Arzt verweigert, mit der Begründung, dies sei ihnen „verboten“ worden.
Zufälle über Zufälle…..
Möge jeder selbst seine Schlüsse daraus ziehen.“

via @Roman Lasota yep“
Zitat Ende

Wenn man nun noch die Enthüllungen der höheren „Beamten“ verschiedenster „Organisationen“ bezüglich Kinder- und Jugendförderung betrachtet, könnte es schon sein, daß sich so langsam die Spreu vom Weizen trennt.

Ende des Beitrages von Gottfried Feder.

.

***Leser wei nimmt Dietmar Hopp in Schutz, er sagt:

Also mit dem Hopp gehe ich hier nicht mit.
Waldorf war durch SAP mittels Hopp lange Zeit die reichste Stadt Deutschlands,und zwar bis zu dem Tag als er seinem Freund einen Millionenbetrag borgte weil der mit seinem Unternehmen in Schwierigkeiten steckte.Anschließend gab es Streit mit dem FA und weil die keine ruhe gaben verlegte Hopp das SAP auf die Internationale Ebene und machte ein Schulungszentrum draus.
Hopp war soweit ich weiß sozial eingestellt,er hat einen Kindergarten gebaut,ein Altenzentrum und noch ein paar Dinge mehr wie neue Straßen zb usw.Selbst bei ihm in den Häusern gab es für jeden der wollte auf jeder zweiten Etage eine Kaffee-Ecke,dort konnte sich jeder nehmen was er wollte,ob Kaffe,20 Sorten Tee waren ausgelegt und oder Kakao kam aus dem Automat.Selbst eine Betriebsküche gab es für die Angestellten.
In der ganzen Umgebung gabs praktisch keine Arbeitslosigkeit bis zum Tag als das FA losgestritten hat.

Und natürlich,die großen Spieler kennen sich alle gegenseitig,aber das ist noch lange kein Grund die alle in einen Topf zu werfen.Und Hopp gehört nicht dazu.

.

Ich kann die Darstellung nicht verbriefen, nehme aber an, dass niemand auf die Idee käme, eine erfundene Seilschaft dieser Art publik zu machen, da genannte Persönlichkeiten über das Kleingeld und die Beziehungen verfügen, den Erfinder per stinknormaler Justiz zur Schnecke zu machen.

6139 Arbeiter sind in Herrn Tönnies Schlachterei auf Covid19 getestet worden. Ich erinnere: Der Erfinder des Testes selber hatte betont, dieser Test sei zur Auffindung von Viren nicht geeignet. Man weiss, dass der Test in etwa 30% der Fälle positives Resulat gibt – bei kerngesunden Leuten. Testet man ein und denselben Menschen mehrere Male, wird der Test immer das eine und andere Mal positiv ausfallen. Der Test wird erdenweit in der betrügereische Absicht durchgeführt, die Menschen glauben zu machen, es drohe eine Gefahr, ihnen damit schwergewichtige Freiheitseinschränkungen auferlegen zu können, um die ruinierte Wirtschaft komplett zu ruinieren, um nachher sagen zu können, Corona sei es gewesen. Und wieder mal für n Appl undn Ei bankrotte Betriebe aufzukaufen.

Und ist das Resulat bei Herrn Tönnies nicht schön? 1331 waren positiv, also ein Wert, der bei diesem nicht geeigneten Test zu erwarten war.

Nun, ein Chef muss sich kundig machen. Ein kundiger Chef lässt seine Leute selbstverständlich nicht testen. Ich unterstelle, Herr Tönnies habe die Belegschaft durchtesten lassen, um einen schönen Beitrag zur Corona-Panik zu leisten. Mich dauern die geprellten Angestellten.

Thom Ram, 23.06.NZ8 (Neues Zeitalter, Jahr acht)

.

Kleine Drübereingabe vom Nachtwächter

„Stell Dir einmal vor, Du hast eine Auszeit in einem Kloster genommen und kommst aufgetankt und energiegeladen zurück. Und dann siehst die Menschen mit Masken und gebeugtem Haupte in den Läden herumlaufen und fragst irritiert, was denn da los sei?

 

Oh, das ist wegen der Pandemie rufen Dir die Menschen zu! Welche Pandemie fragst Du irritiert? Oh, die große Seuche Corona! Kommt die etwas genervte Antwort. Dennoch gelassen gehen die Menschen weiter.

 

Seltsam, denkst Du. Eine Pandemie und Du nimmst keine Kranken wahr? Also gehst Du ins nächste Krankenhaus. Nichts, gähnende leere. Leere Flure. Kurzarbeit. Seltsam. Eine Pandemie ohne Kranke!

 

Also gehst Du auf den Friedhof. Keine frischen Gräber, keine Massenbegräbnisse. Seltsam, eine Pandemie geht sogar ohne Tote!

 

Also fragst Du die Statistiken. Seltsam, eine Pandemie, bei der weniger gestorben wird als in den Vorjahren?

 

Du guckst in den Medien. Ein Virologe, ein Bankkaufmann und ein Tierarzt erklären Dir, warum diese Pandemie für Dich so gefährlich sei! Mehrere tausende Ärzte und Professoren werden als Verschwörungstheoretiker aus allen Rohren medial kaltgestellt!

 

Seltsam, eine Pandemie ohne wirkliche Experten oder evidenzbasierten Studien bzw. trotz Widersprüchen!“

Hier geht‘s zum Artikel …

.

.

 

 


67 Kommentare

  1. palina sagt:

    Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie bieten Hilfe an
    Wir bieten der Firma Tönnies, dem RKI, der Landesregierung von NRW und den Mitarbeitern an, noch einmal sicher zu stellen, dass keine fehlerhafte Kreuzreaktion aus dem Schlachtbetrieb zu falsch positiven Resultaten führen kann.

    Wir stellen Ihnen den zur Zeit zuverlässigsten PCR-Test kostenlos an und stellen auch ein erfahrenes Team zur Probenahme zur Verfügung. Alle Kosten werden von dem Verein MWGFS übernommen.

    Sie erreichen uns über unsere Webseite mwgfd.de

    Gefällt 1 Person

  2. Mujo sagt:

    Sehr interessant das ganze.
    Allerdings hörte ich heute im Autoradio das die Corona warn App von bereits 11 Mill. runtergeladen wurden.
    Sofern man diese Zahlen Glauben kann !!
    Aber selbst die hälfte davon wäre viel was eher hinkommt. Es wehrt sich ja kaum einer gegen die Unsinnige Maskenpflicht !

    Liken

  3. Webmax sagt:

    Es ist doch ganz klar, die Welle 2 wird dringendst gebraucht, weil sonst der NWO- Plan einer neuen, totalüberwachten Einheitserde samt Serum- Reinach scheitert.

    Liken

  4. Mujo sagt:

    @Webmax

    Ist doch schon, in China. Wo wieder alles beginnt !

    Fast alle Regierungsvertreter der Welt sind mitlerweile eingelullt von den Pharma Lobby’s und ihre Handlanger. Nach der Waffenindustrie das zweit beste Geschäft Weltweit. Und gleichzeitig die beste gelegenheit die Bevölkerung zu kontrollieren und manipulieren. Nur deshalb machen die meisten mit. Mit Gesundheit hat das garnichts zu tun. Und 5G rundet das ganze ab.

    Die Menschheit muß auch da wieder eine Erfahrung machen wie in den Weltkriegen um zu erkennen das dies Unsinn ist und keinen weiter bringt außer neues Leid.

    Gefällt 1 Person

  5. Vollidiot sagt:

    Der Markus aus der Manteuffelstraße hat auch schon die 2. Welle im Blick.
    Wie können Politiker so geil sein – klar die erste Welle hat nur die Fußsohlen gekitzelt.
    Jetzert sind sie scharf darauf daß es am Sächli killert.
    Spiel mir das Lied vom Tod.
    Nein, nicht die sog. „Coronatoten“, die vielen anderen die wegen Corona das Zeitliche segnen.
    Die haben keine Fürsprecher.
    Im Krieg sind Kollateralschäden nicht zu vermeiden – Schulterzuck.
    Egal ob durch den sog. „tödlichen“ Coronavirus oder dann durch Impfschäden.
    Das sind gewählte und unterstützte Politiker.
    Was bleibt da noch?
    Abhauen, bevor die Marodierer wie im 30-jähr. Krieg über Land ziehen und Wüste hinterlassen.
    Auch so ein Merkelscher Kollateralschaden.
    Aber er ist gewollt und akzeptiert.
    Statt Goethe Joschka, statt Schiller Cohn-Bandit, statt Hölderlin und Hegel Roth und Mergel, so auf den Hund mußmer erscht amoll komme sei.
    Also nichts wie weg hier.
    Wer kann………

    Gefällt 1 Person

  6. palina sagt:

    Bisher keine offizielle Reaktion auf das Hilfsangebot: Hopp Tönnies und der Staat
    Ich frage mich warum die Bundesregierung Bill Gates und Dietmar hopp in die selbe Firma investieren und nachdem nicht mehr genug Krankheitsfälle da sind ein enger Freund von Dietmar hopp in seinem Schlachtbetrieb auf einmal ausreichend erkrankte auftreibt.

    Ich bitte das Robert-Koch-Institut die Landesregierung von Nordrhein-Westfalen Herrn Clemens Tönnies Herrn Dietmar hopp und Herrn Laschet darum Kontakt mit mir aufzunehmen damit wir alle positiv getesteten noch einmal testen können.

    Wir verfügen über den modernsten und sichersten PCR Test der auf dem Markt erhältlich ist und bieten den kostenlos an auch um den erneuten Lockdown von Gütersloh wieder aufzuheben.

    Es kann nicht sein dass die Bürger dieser Region wieder in Haft genommen werden ohne dass hier für zwingende Gründe bestehen.

    Gefällt 2 Personen

  7. Mujo sagt:

    Von Hopp und Staat kann man nichts erwarten.
    Und Tönnies wird der Arsch so auf Grundeis gehen das er sich nicht traut ein Vergleichstest von unabhängigen zu machen, auch wenn’s Bitter nötig wäre um den Spuk ein schnelles Ende zu nehmen.

    Die Behörden ziehen dort gerade alle Register damit es in ihren interessen läuft, auch auf Kosten vieler Menschen die durch ein weiterer lockdown zu grunde gehen.

    Ungehalten sein ist ein schlechter Ratgeber von Dr. Schiffmann auch wenn er es ehrlich und gut meint.
    Wir können den nur die Energie Abziehen in den wir unsere Aufmerksamkeit auf das Positive lenken wie es sich anders Entwickeln soll.
    Kritik ist berechtigt, und das Angebot ist verlockend, nur das allein reicht.

    Und ich meine es müßte erst einmal anonym geschehen, und nach den Test wenn er zu gunsten von der Testreihe von Dr. Schiffmann erfolgte es öffentlich gemacht werden.

    Liken

  8. palina sagt:

    Habe gerade Herrn Laumann bezüglich Dr. Schiffmann angeschrieben.
    Laumann ist gelernter Maschinenschlosser.
    seit 2017 Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW

    Nordrhein-Westfalen verfügt für zweiten Kreis „Lockdown“ – Gesundheitsminister Laumann

    Gefällt 2 Personen

  9. Gottfried Feder sagt:

    Hier ist der Link zum Artikel:
    https://www.facebook.com/Die.Wahrheit2/?__tn__=KH-R&eid=ARDEc_Ct3Wul7z8O6jB1SfTlZXLRhA9uSSVbbOwWXeEHOeAm9t7X_NYFp63iuJ6J7BzyoHf11oC7dv_-&fref=mentions
    Ich persönlich kann das Behauptete nicht bestätigen aber auch nicht abstreiten, weil ich die angesprochenen Personen nicht kenne. Allerdings ist es für mich durchaus im Bereich des Vorstellbaren.

    Gefällt 1 Person

  10. palina sagt:

    ich glaube einzig und allein ist in Schweden ein Gesundheitsminister Arzt.

    Warum hatten die keinen „Lockdown?“

    Weil sie vielleicht das erste europäische Land sind mit Bargeld-Loser Bezahlung?

    Oder war es ein Test Gebiet? Für ein Land, dass dies nicht mitmacht, um hinterher berichten zu können, dass es zig Tausende Tote gab?

    Ich habe dazu schon einige Fragen.

    Vielleicht kann jemand was dazu sagen.

    Liken

  11. Besucherin - 213 sagt:

    palina
    24/06/2020 um 02:24

    Schweden hat bei der Schweinegrippe fleißig geimpft und hatte viele Narkolepsiefälle, die entschädigt werden mussten.
    Derselbe Tegnell, der das jetzt laufen läßt, war damals für die Impfung, und hatte das zu verantworten.
    Nochmal wird er wohl nicht reinfallen wollen.

    Gefällt 1 Person

  12. palina sagt:

    @Besucherin
    danke für die Mitteilung.

    Liken

  13. Besucherin - 213 sagt:

    Noch ein Aspekt zu dem Corona – Dings.
    Krankenhäuser weltweit haben die Betten geräumt, und in Erwartung der Covid – Patienten alle anderen heimgeschickt.
    Viele Krankenhäuser sind nun nahe der Pleite, es kamen nur jene gut über die Runden, die viele Covid – Patienten auswiesen, und besonders wenn sie beatmet wurden, rollte der Rubel. In den USA besonders krass, für einen Intubierten gabs 39.000 USD von der Versicherung, für Covid Ottonormal nur ein Drittel. Die haben, besonders in New York, was immer sie in die Finger kriegten, als Covid deklariert, und intubiert, Krankenschwestern sind an die Öffentlichkeit gegangen, und sagen, die bringen die Leute schlicht um.
    Bei uns wurden die verschobenen Behandlungen gestern als inzwischen vollkommen auf Stand gebracht gemeldet, alles läuft wieder normal.

    Gefällt 2 Personen

  14. Mujo sagt:

    @palina 02:24

    Warscheinlich hast du in beiden Recht, je nachdem was der Regierung und den ÖR Recht ist wird Schweden so hingedreht das es ins Konzept passt.
    Im moment als Negativ beispiel weil viel mehr umgekommen sind als in Deutschland und die doch so wenig Einwohner haben.
    Das aber Schweden das erste Land sein wird das eine Grundimmunisierung hat weil Praktisch alle Infiziert sind wird schön verschwiegen. Korona Impfen wird somit opsolet, Teure Impfstoffe Einkaufen ebenso.
    Langfristig werden die besser Laufen als alle andere, nur bis dahin haben die bei uns fast alle durchgeimpft und die Pharma Produzenten ihre Taschen gefüllt.

    Liken

  15. wei sagt:

    Also mit dem Hopp gehe ich hier nicht mit.
    Waldorf war durch SAP mittels Hopp lange Zeit die reichste Stadt Deutschlands,und zwar bis zu dem Tag als er seinem Freund einen Millionenbetrag borgte weil der mit seinem Unternehmen in Schwierigkeiten steckte.Anschließend gab es Streit mit dem FA und weil die keine ruhe gaben verlegte Hopp das SAP auf die Internationale Ebene und machte ein Schulungszentrum draus.
    Hopp war soweit ich weiß sozial eingestellt,er hat einen Kindergarten gebaut,ein Altenzentrum und noch ein paar Dinge mehr wie neue Straßen zb usw.Selbst bei ihm in den Häusern gab es für jeden der wollte auf jeder zweiten Etage eine Kaffee-Ecke,dort konnte sich jeder nehmen was er wollte,ob Kaffe,20 Sorten Tee waren ausgelegt und oder Kakao kam aus dem Automat.Selbst eine Betriebsküche gab es für die Angestellten.
    In der ganzen Umgebung gabs praktisch keine Arbeitslosigkeit bis zum Tag als das FA losgestritten hat.

    Und natürlich,die großen Spieler kennen sich alle gegenseitig,aber das ist noch lange kein Grund die alle in einen Topf zu werfen.Und Hopp gehört nicht dazu

    Liken

  16. Besucherin - 213 sagt:

    Mujo
    24/06/2020 um 03:28

    Der Ausländeranteil an den Verblichenen in Schweden soll besonders hoch sein und ausserhalb der ü80-jährigen.
    Die Dunkelhäutigeren im Norden haben ein Vitamin D Problem, die bekommen zu wenig Sonne, bzw. zu kurz.

    Liken

  17. Stephanus sagt:

    Es ist einfach nur noch widerlich:
    Eine Brühe aus NWO gewürzt mit Korruption und Überheblichkeit!

    Liken

  18. Vollidiot sagt:

    Scheiß auf Tests bei dem ganzen Schwachsinn.
    Besser wäre einen Korruptionstest zu entwickeln und dann die positief Getesteten nach Süd-Georgien zu schicken zum Entrosten, incl. Sicherheitsverwahrung (Gefährdung der Allgemeinheit).
    Beim Corona-sau-treiben mach ich net mit.
    Ich lasse das die Schweinstreiber Merkel, Droschten, Wiehler, Söder usw-. machen.
    Die stinken bestialisch – Schweine scheißen beim Treiben – und diese Flitzpiepen müssen da zwangs läufig reintreten.

    Liken

  19. Thom Ram sagt:

    Besucherin 09:03

    „Bei uns“.
    Wo hältst du dich auf, bitte? In der BRD? Also dort laufen die Spitäler wieder normal??

    Liken

  20. Thom Ram sagt:

    wei 03:37

    Danke für deinen Hinweis. Ich füge ihn dem Artikel bei.

    Liken

  21. Vollidiot sagt:

    B213

    „Der Ausländeranteil an den Verblichenen in Schweden soll besonders hoch sein „……………………..

    Ob da einer auf den Gedanken kommt, daß der Tegnell Rassist sein könnte?
    Die TAZ ist doch auf solches Verdachtsgehype spezialisiert.
    Die riecht an jeder weißen Unterhose Rassismus
    Das kommt halt davon wenn man seine Nische im ewigen Dunkel der Hose gefunden hat.
    Ich kann das net beurteile, weil isch nedd so e foiner Zinge habbe du.

    Liken

  22. Besucherin - 213 sagt:

    Vollidiot
    24/06/2020 um 17:57

    „Ob da einer auf den Gedanken kommt, daß der Tegnell Rassist sein könnte?“

    Wie ich eh geschrieben habe, soll es mit dem Vitamin D zusammenhängen

    .https://www.meinbezirk.at/niederoesterreich/c-lokales/studien-schutz-durch-vitamin-d-bei-covid-19_a4053381

    Unser Guru Robert Franz tingelt seit Jahren mit Vit. D durch die Lande

    .https://www.youtube.com/watch?v=1VAf1pWjJZw

    Er ist damit reich geworden inzwischen, mit seinen paar einfachen Sachen.
    Vielleicht hat auch deshalb bei uns Corona nicht so wirklich eingeschlagen.

    Liken

  23. eckehardnyk sagt:

    Zu Bodo Schiffmachers Parteigründung, falls es jemanden interessiert.
    Betreff: Schau dir „WIR 2020 – Für die Weltregierung und CO2 Schwachsinn“ auf YouTube an

    Liken

  24. eckehardnyk sagt:

    palina
    23/06/2020 um 22:51 Dr. Schirrmann? (nicht Schiffmacher!) ist als Arzt und Kämpfer gegen den Wahnsinn willkommen (Suchwort „Schwindelambulanz“ passt) aber als Parteigründer – bitte wer das Mag, gehe zu ihm, wundere sich aber nicht, wenn es zwar keine MNS-Vorschrift, dafür andere unsichtbare aber lesbare Hindernisse gibt, die zwangsläufig mit jeder Partei einhergehen. KaiOrak siehe oben hat das plausibel (wenn auch nicht sine ira et studio) als „Abklatsch der Grünen“ dargestellt.

    Liken

  25. Vollidiot sagt:

    Ecke

    Danke für diese Einsicht in ein sehr schlichtes Elaborat.
    Das führt direkt ins Elend, allerdings ohne Corona, was dann auch egal ist.
    Der Mann hat wenig begriffen.
    Und die Idee dahinter?
    Zum Vergessen.

    Liken

  26. Mujo sagt:

    @eckehardnyk

    Habe nur die Kommentare unter den tube Beitrag gelesen. Da wird scharf auf Dr. Schiffmann geschossen, da kommt er leider nicht gut weg mit sein Parteiprogramm.

    Liken

  27. Mujo sagt:

    Nochmal zurück zum eigentlichen Thema.

    Gegen Corona werden viele Schlachttiere geimpft. Es könnte sich also da um Kreuzreaktionen Handeln wo sich die Arbeiter anstecken über die Tiere.
    Auf die Seite von Dr. Wodarg ist da was zu Lesen.
    Im übrigen ist seine Seite ohnehin sehr lesenswert.

    https://www.wodarg.com/

    Gefällt 1 Person

  28. Mensch sagt:

    Bei Fleisch sehe ich es so – nur wenn ich weiß wo es herkommt, aufgewachsen und mit was es gefüttert wurde – dann ist das gut.
    Also bin ich voll dabei und unterstützend für Community Farming – Nur wollen leider wenige Mensch ihr Arbeitskraft im Garten einsetzten sondern mit den Papierzettel begleichen.

    Das Programm das die „Elit.e“ gerade spielt ist hier etwas beschrieben.

    Liken

  29. palina sagt:

    @Ecki
    der Kai übertreibt bei manchen Stellen schon sehr.
    Wäre besser mit Dr. Schiffmann zu sprechen als über ihn.

    Liken

  30. Besucherin - 213 sagt:

    Mensch
    25/06/2020 um 01:32

    Zufällig haben Gates et el in Laborfleisch investiert

    https://www.techandnature.com/bill-gates-investiert-in-labor-fleisch-aus-tierzellen/

    Das mit dem Klima – Kuhfurz hat nicht so richtig funktioniert, jetzt machts der „Virus“.

    Liken

  31. palina sagt:

    @wei
    Hopp hat auch jede Menge Spielplätze bauen lassen
    http://alla-hopp.de/19x-alla-hopp/19-alla-hopp-standorte/

    Kenne jemand, der bei SAP arbeitet und war da schon öfter.
    In der Kantine alles BIO.

    Insgesamt ist das Gelände und die Gebäude sehr schön angelegt und gestaltet.
    Nach Feng Shui.

    Kannte es noch als es eine ganz kleine Klitsche war.
    Inzwischen ist es zu einer kleinerer Stadt gewachsen.

    Liken

  32. Löwenzahn sagt:

    Gates et al haben in Laborfleisch investiert.
    Nein. Doch. Oooohhh.
    Da sach ich mal BRAVO!
    Gefühllose Zellklumpen für seelenlose Zellklumpen – mehr braucht’s auch nicht zu sein!
    Auch wenn der das nicht aus philantropischen Gründen tut tut tut.

    Sooo und das „Stück Fleisch“ interessiert Euch „Mensch“ und „Besucherin“ nur, weil es Euch „Lebenskraft“ gibt, wenn es „gut gehalten“ wurde.
    So ganz tiergerecht und so, ja?
    Mhmmh.
    Keine Bedenken, daß Ihr die Lizenz zum Töten vergebt, indem Ihr das kauft?
    Du sollst nicht töten.
    Wer ERLAUBT Euch überhaupt, für Euch töten zu lassen?
    Haben die Tiere Euch angegriffen?
    Nein? Warum dann so blutrünstig?
    Als Mensch?? Naja, Besucher… sind eigentlich Unbekannte… kommst Du aus der Hölle?

    Bio Bio ENDET VOR DEM SCHLACHTHOF!
    Schaut Euch bitte mal ein paar Videos an, nur zu, nicht so ignorant!
    Ihr solltet schon wissen, wie das „Stück Fleisch“ auf Euren Teller kommt, so rausgeschnitten von lebenden Tieren.
    Ihr seid doch „echte Härtner“, was juckt es Euch, wenn ein Säugetier in Todesangst halb tot ausgenommen wird…
    Hauptsache es war gut gehalten und hatte ein schönes Leben.
    Da ist es doch egal ob Rind, Schwein, Hund, Katze, Pferd, Ziege, Meerschweinchen, Camel, Vögel, Fische…
    Daß das ein Verrat von dem „guten“ Bauern an seinen Tieren ist, auf die Idee kommt ihr gar nicht?
    Vertrauen ihm und werden zur Schlachtbank geführt… wie erschreckend ekelhaft ist das denn?
    Ach so, weil ihr bezahlt ja dafür.
    Siehst’de, so ham’se Euch!
    Gehirngewaschen von der Mörder-Industrie.
    Der Werbung verfallen mit einem ach doch so aufgeklärtem Geist.
    Leider einhergehend mit arg verhinderter Seelenentwicklung.

    Ich sage es Euch nicht direkt, aber die entzückende Patricia übernimmt das für mich:

    Ihr wiß immer noch nicht, was ich meine?
    Bitte hier:
    Der Verrat des Menschen an den Tieren
    https://tierrechte-kaplan.de/751-2/

    Studien über Fleischfresser und deren „chronische“ Erkrankungen, welch Segen für die Ärzte. Nein. Doch. Ooooohhh.
    https://www.provegan.info/de/studien/alle-studien/

    Da gibt’s auch’n Kochbuch, falls Ihr Angst habt verhungern zu müssen:
    https://veganshop.gmbh/kochbuch-vegan.html

    Ihr mögt Krimis?
    Hier bitte, eine riesige Auswahl, falls Ihr „Earthlings“ noch nicht kennt:
    https://www.provegan.info/de/mediathek/

    Gefällt 2 Personen

  33. wei sagt:

    @Palina,
    der Hopp hat noch für viel mehr gesorgt,weiß nicht was draus geworden ist aber er hat dort auch einen Golfplatz angelegt zb und wollte den in den Internationalen Standard heben.Damals hat er Tiger Woods eingeladen ,so mal eben 5 Millionen gegeben damit der auch kommt,Geld spielt da überhaupt keine Rolle.Angefangen hat er wie man so erfahren hat über der heutigen Sparkasse unterm Dach ,dort hat er seinen ersten PC zusammen geschraubt heißt es..Ob die Kantine dort Bio war weiß ich nicht,wir als fremde konnten dort leider nicht Mittag essen,aber belegte Semmeln kaufen.
    Es ist schon in Ordnung das solche positiven Dinge jemand bestätigen kann, denn es sind nicht alle Reichen in einen Topf zu werfen nur weil sie sich gegenseitig kennen und auch dadurch eventuelle Vorteilgeschäfte abschließen.

    Gefällt 2 Personen

  34. Besucherin - 213 sagt:

    Löwenzahn
    25/06/2020 um 03:44

    „Sooo und das „Stück Fleisch“ interessiert Euch „Mensch“ und „Besucherin“ nur, weil es Euch „Lebenskraft“ gibt, wenn es „gut gehalten“ wurde.
    So ganz tiergerecht und so, ja?
    Mhmmh.
    Keine Bedenken, daß Ihr die Lizenz zum Töten vergebt, indem Ihr das kauft?
    Du sollst nicht töten.
    Wer ERLAUBT Euch überhaupt, für Euch töten zu lassen?
    Haben die Tiere Euch angegriffen?
    Nein? Warum dann so blutrünstig?
    Als Mensch?? Naja, Besucher… sind eigentlich Unbekannte… kommst Du aus der Hölle?“

    Und, gehts dir jetzt besser, nach deinem Ausritt?
    Und wenn du schon persönlich beleidigend sein darfst, darf ich auch: du kleines selbstgerechtes Ar******h hast nullkommanull Ahnung von meiner Einstellung zu Tieren, und führst dich hier auf wie der Scharfrichter.
    @ Thom
    Bin grad verwundert, dass du sowas duldest.

    Liken

  35. Löwenzahn sagt:

    Köstlich Besucherin:
    Scharfer Richter gegen das ignorante Leidverteilen an vertrauensvoll Unschuldigen.

    Lies doch mal die beigefügten Artikel.
    DANN darfst Du auch versuchen, inhaltlich einen Beitrag zu leisten!

    Liken

  36. Mujo sagt:

    @Besucherin & Löwenzahn

    Ich denke Löwenzahn hat es nicht so gemeint wie es bei dir Besucherin angekommen ist.

    Generell ist ein verzicht auf Fleisch der beste weg, dann braucht es keine Forschung in Labor Fleisch wo wieder der Billy Boy seine Finger mit drin hat. Der macht im moment alles Schmutzig was er anlangt.
    Aber gerade in anbetracht des unermesslichen Tierleid was wir diesen Kreaturen antun ist es eine übergangs lösung für die die garnicht ohne den Steak auf den Teller auskommen. Vor allem diese Massenproduktion in engen Ställen ist schier unerträglich wenn man da damit abhilfe schaffen kann.

    Bis die Menschheit eines Tages alle kein Fleisch mehr Essen, braucht es viele kleine Schritte, das kann noch Jahrzente dauern.

    Liken

  37. Besucherin - 213 sagt:

    @ Mujo

    Da, wo ich herkomm. gabs in meiner Kindheit einmal pro Woche Fleisch, am Sonntag. Abwechselnd Huhn oder Kaninchen, die hatten wir selber.
    Dass dem lieben Hasi, das ich so gern gestreichelt hatte, eins mit der Stahlrute übergezogen wurde, und dem Bibihendi der Kopf abgehackt wurde, gehört zum Albtraum meiner Kindheit, ich hab fast jeden Sonntag geheult, wenn ich das essen sollte. Und der grausliche Geruch, wenn ein Hendl zu rupfen war.

    Ich werde nur ganz selten ausfällig, aber diesen überheblichen Wichtl hier, würde ich am liebsten abwatschen, für das, was er mir unterstellt.

    Liken

  38. Vollidiot sagt:

    Darum essen Eskimos meist Wurzelgemüse mit Schnittlauch.
    Wegen der wenigen Sonne.

    Gefällt 2 Personen

  39. palina sagt:

    zum Thema Fleisch:
    Bin auf einem kleinen Dorf aufgewachsen mit vielen Bauernhöfen.
    Hühner, Enten, Schweine und Kühe. Alles mögliche gab es da. Bei dem einen mehr, bei dem anderen weniger.

    Schlachten war ganz normal. Auch für mich als Kind. Bei dem Federvieh wurden die Federn gezupft und gesammelt.

    Keiner der Bauern hatte ein „Altersheim“ für die Tiere. Oder ließ die an Alters-Schwäche sterben.

    Der Dung wurde auf die Felder verteilt.

    Einer der Nachbarn schlachtete einmal pro Jahr 2-3 Schweine und jeder, der seine Essensreste oder trocken Brot für die Tiere unter dem Jahr gebracht hatte, bekam umsonst davon eine Kleinigkeit ab. Z. B. Dosenwurst.

    Allerdings gab es auch nur einmal die Woche Fleisch. Meistens Sonntags einen Braten
    Manchmal ein Suppenhuhn.
    Die Hühnersuppe wirkte im Winter bei Grippe „Wunder.“

    Habe das später für meine Kinder auch immer gekocht, wenn die erkältet waren.

    Wäre bestimmt die Lösung für dieses blöde Coronoa. Hihihi

    Sehe das nicht so verbissen mit dem Fleisch essen.

    Liken

  40. palina sagt:

    @Volli
    du hast es mal wieder auf den Punkt gebracht.
    Lach mich schepp.

    Liken

  41. Besucherin - 213 sagt:

    palina
    26/06/2020 um 02:24

    „Die Hühnersuppe wirkte im Winter bei Grippe „Wunder.“

    Du sagst es. Unsere Hühner landeten im Winter auch mehr im Suppentopf, weil da legen sie kaum Eier, und meine Oma hat sogar das Mark aus dem Gebein gekratzt, mir hat immer gegraust, vor dem Gestank.
    Allein der Geruch von nicht ganz jungen Hühnern wär ja nen eigenes Thema.

    Liken

  42. palina sagt:

    @Besucherin
    Kinder erleben das sehr unterschiedlich.
    Aber ich denke die wussten damals nach Krieg und Hungerjahren sich über Wasser zu halten.

    Als meine Kinder noch klein waren hatte ich ein Karnickel geschenkt bekommen. Wir waren als Familie auch nicht mit Reichtum gesegnet und dankbar für solche Dinge.
    Da ich sowas noch nie zubereitet habe nach Rezept gesucht und gefunden.

    Rotkraut und Knödel auch schon vorbereitet.

    Kommen die beiden Mädels in die Küche und schauen in die Pfanne.
    Fangen an zu heulen – der arme Hase……………..

    Das Ende des Essens war, wir haben den Hasen im Garten begraben und Rotkraut und Knödel gegessen.

    Die beiden haben schon in ihrer Kindheit das Fleisch abgelehnt. Ist heute noch immer so. Ab und zu essen sie es dann doch. Auch mit Genuss.

    Mein Sohn hat sich nie an sowas gestört.

    Die Menschen sind eben verschieden.

    Wir haben uns auch weg bewegt von der Natur, die soviel bietet.

    Dieser ganze Essens-Hype wird doch gepflegt. Und das können sich nur Menschen leisten, die in einer Gesellschaft leben, wo es „Füllstoffe“ im Überfluss gibt.

    Gefällt 1 Person

  43. Besucherin - 213 sagt:

    palina
    26/06/2020 um 03:06

    Dazu kenn ich eine wahre Geschichte aus Wien, Nachkriegszeit.
    Verwandte aus dem Waldviertel hatten der Oma in Wien eine lebende Gans vor Weihnachten gebracht, die war auch hoch erfreut, nur wie bringt man das Tier um? Die Oma hat dem Tier Schlaftabletten und Sedativa eingeworfen, und als es sich nimmer rührte, gerupft und am Balkon deponiert.
    Die Gans wurde aber wieder munter, hat geschrien wie am Spieß weil nackt, und Omi soll ihr über Weihnachten ne Jacke gestrickt haben, und als ihr genug Federn gewachesn waren, zurückgegen haben.

    Gefällt 3 Personen

  44. Vollidiot sagt:

    Palina

    Bei uns gabs Graupen, vielleicht mit Steckrüben.
    Dann gabs Graupen, ohne Steckrüben.
    Dann Saatkartoffelreste.
    Dann Graupen, vielleicht mit Steckrüben.
    Danach eine Mehlsuppe mit Brotresten.
    Danach irgendeinen „Matsch“.
    Da waren wir nicht nur Vegetarier sondern auch Veganer.
    Und 100 Tausende sind vegan verhungert.
    Das sollten die heutigen Veganer mal ins Auge fassen – vegan verhungern.
    26 Jahre vorher gabs dieses vegan Verhungern schon mal.
    Das kommt davon wenn man Veganismus übertreibt…………….

    Liken

  45. palina sagt:

    @Volli
    uii was für eine Speisekarte.

    Mit der könntest du glatt ein Vegan-Restaurant aufmachen.

    Durch diese Ernährung verändern sich natürlich auch die verschiedenen Leiber.

    Das „Ich“ ist nicht mehr Erd-verbunden.

    Und dann noch Yoga – dann haben die fertig.

    Kein Wunder, dass wir solch eine degenerierte Gesellschaft und auch Jugend haben.
    Es gibt tausend Sachen die ich dazu schreiben könnte.

    Bsp. Bekomme regelmäßig einen NL in dem die Gender Sprache verankert ist. Mit *
    Habe die angeschrieben und darauf bestanden keine Weihnachtspost mehr mit Sternen zu bekommen.

    Kommt aber auch inzwischen vom Bund der freien Waldorfschulen.
    Die haben auch die Weihnachtspost-Schrift eingeführt.

    So tröpptelt es langsam aber beständig.

    Und die, die das erkennen, werden in irgendwelche Schubladen einsortiert.

    Liken

  46. Löwenzahn sagt:

    Interessant,
    wie Ihr Euch gegenseitig der faktisch unerfreulichen Tatsache verleugnend entgegenstemmt, im Gleichklang einer gruppendynamischen Selbstbestätigung von Gewohnheiten, die man gar nicht ablegen möchte, die sogar in den Kontext der Essensgewohnheiten unserer Eltern und Vorfahren gebracht werden, dazu noch in Kriegszeiten, ohne überhaupt annähernd Eure eigene Selbstentwertung, Eure Würdelosigkeit als Konsumenten für die Akzeptanz des systematischen Züchtens, Quälens und Töten von empfindsamen Wesen in Frage zu stellen.

    Ist es Eure eigene Angst, den eigenen moralischen Selbstvorwürfen nicht standhalten zu können?
    Mein Gott, welche Brille tragt ihr?

    Warum verzehrt Ihr denn nicht Eure geliebten Haustiere, Katzen, Hunde, Wellensittiche?
    Ist doch kein Problem, in China, eines der bevölkerungsreichsten Gebiete dieser Erde, machen die‘s doch auch!

    Warum soll man in Frage stellen, daß sozial-politische Umstände einen Einfluß auch auf die Nahrungsgewohnheiten der Bevölkerung haben?
    Im Krieg gab’s halt Dachhase, man wußte nicht zu verhüten, vielleicht doch, hatte aber nichts zur Hand und hat dann die Kinderschar sättigen müssen… Im Bekanntenkreis heult heut‘ immer noch eine Frau, die erzählte, daß das Hausschwein, mit dem sie und ihre Familie in Kindertagen wie mit einem Hund zusammenlebte, geschlachtet wurde, weil die Kinder sonst verhungert wären.

    Liegt es nur daran sie nicht aufzufressen, weil Schnurri, Wuff-Wuff, Piepsi oder Hasi für Euch einen persönlichen Wert haben.
    Welchen denn?
    Weil sie so schmusig sind?
    NEIN, weil ihr eine Persönlichkeit erkennt!

    Wie kommt es aber, daß der Bauer auch seinen Kühen Namen gibt, dann aber kein Problem hat sie zur Schlachtbank zu führen oder gar selber die prächtige Henne Berta schlachtet, die immer angerannt kommt, wenn man sie ruft?! Die sich sogar dressieren läßt; ja schaut ruhig mal beim Du-Kanal… statt wieder eine Analyse der Analyse der analysierten Bestandsaufnahme von ausbleibenden Geheimdienstberichten für die Öffentlichkeit usw. usf.

    Ich weiß, daß Bauern, die ihre Tiere wirklich mögen, immer! ein Problem haben mit der Schlachtung und NIE !!! ihre eigenen Tiere fressen, sondern mit den Nachbarhöfen „tauschen“… so viel zu den „Gewohnheiten“, die hier beispielhaft wiedergegeben werden… welch Horror abwarten zu müssen, bis man selber dran ist… überlegt doch mal, wie viele Filme gibt es über Tiere, die den Menschen in Not helfen. Wildtiere, denen auch nachgesagt wird, daß Menschen für sie Beute sind. Das Internet quillt über von solchen Geschichten! Und Ihr hier verleugnet die individuelle Bewußtheit von Lebewesen, die eben keine berechnenden Menschen sind, wie Bauern, die ihre Kühe vergewaltigen oder künstlich befruchten lassen und das Kälbchen dann zur Schlachtbank führen, damit er melken kann… Die auch nicht davor zurückscheuen, EU-verpflichtendes genetisches Saatgut anzupflanzen, oder Monokultur-Felder anzulegen, die mit Monsantos Round-up besprüht werden… Diese sind für mich keine guten Beispiele, Ihr braucht sie nicht anzuführen.

    Ja, wir alle sind ja keine zwanzig mehr.
    FRÜHER gab es tatsächlich einmal die Woche ´nen Braten, meist gekoppelt mit dem Besuch der Tante oder Freunden. Ja. Da wurde auch noch die Milch mit dem Kännchen im Milchladen abgeholt. Ja. Nur heute ist das eben nicht mehr so. Die Kleinbetriebe werden kaputtgemacht durch Vorgaben der EU, das dürfte Euch doch auch bekannt sein?!

    Ja und die Inuit. Leben im Gefrierschrank der Erde. Derzeit zumindest… das Klima ist ja nicht statisch festgefroren. Grünland heißt ja, daß Eskimogebiet auch mal begrünt war…

    Die Autoren des aktuellen Artikels zeigen auf, daß die ursprüngliche “Fisch-Geschichte” in den 1970ern mit den Forschungen der beiden dänischen Ärzte Hans Olaf Bang und Jorn Dyerberg begann, die die Ernährung der Eskimos in Grönland untersuchten.
    Beide Ärzte wollten herauszufinden, wie sich die nach bereits damals kursierenden anekdotischen Berichten geringere Rate an Herzerkrankungen bei den Eskimos erklären könnte.

    Ergebnis der Forschungen von Bang und Dyerberg war, daß die Eskimos mehr Protein, weniger Kohlenhydrate und mehr Fischöle im Vergleich zur restlichen dänischen Bevölkerung verzehrten.
    Die Untersuchungen beider Forscher werden seither immer wieder als Beleg für eine geringe Rate an Herzerkrankungen bei Eskimos herangezogen.

    Tatsächlich hatten Bang und Dyerberg jedoch die Herzgesundheit ihrer Probanden gar nicht untersucht.

    Vielmehr bezogen sich beide Forscher im Hinblick auf die Herzgesundheit von Eskimos ausschließlich auf Sterbedaten, gemäß deren die Todesursache Herzinfarkt bei Eskimos erheblich seltener aufzutreten schien.

    Bezüglich der Gesundheit der Eskimos zeigen dabei die Datenauswirkungen von Fodor et al in der Gesamtbetrachtung, daß Eskimos ungefähr die gleich hohe Anzahl an Herzerkrankungen aufweisen wie andere Populationen, sich aber durch ein sehr viel höheres Schlaganfallrisiko und eine um ca. 10 Jahre kürzere Lebenserwartung kennzeichnen.

    Quelle:
    Tönnies? – bluttriefend Geld verdienender Schlachter für die Armen und Jäger aus Herzenslust?
    https://www.vegan.eu/eskimos_herz/

    Sooooo.
    Und nun mal zu dem Euch herzdegenerierten Intelligenzbestien bekannten Morphogenetischem Feld.
    Rupert Sheldrake erbringt Nachweise über die Seelenverbindung von Mensch und Tier.
    Ich will jetzt keine Diskussion über dienstlich unterwanderte Portale, die diese Forschung als Quatsch abtun.

    Meint Ihr tatsächlich, daß der sogenannte „7te Sinn der Tiere“ nur auf Hund und Katz‘ beschränkt ist?
    Was denkt Ihr, welche Auswirkung es hat zu dem geistigen Konsens zu kommen, daß man Fleischfraß nicht so verbissen sehen sollte?
    Muß ich nun befürchten, daß meine Mitmenschen in Hungersnöten Jagd auch auf mich machen… ?

    Abschließend NOCH eine Frage.
    Was ist denn gesunde vegetarische oder vegane Ernährung?
    Essen aus Graupen mit Steckrüben oder Kartoffeln in Wasser oder Mehlsuppe mit Brotresten?
    (Hier muß ich leider mich sehr wundern, denn z.Bsp. Huflattich, Löwenzahn, Beifuß, Vogelmiere… wächst doch an jeder Ecke, warum hat man solch‘ Kraut nicht den Suppen beigefügt? Weit her war es wohl mit Kräuterkunde nicht… schade!)
    Klingelt’s nicht?
    Nein?
    Dann frage ich so:
    Ist eine einseitig kohlehydrathaltige Nahrung gesund?

    Gefällt 2 Personen

  47. palina sagt:

    @Löwenzahn

    „wie Ihr Euch gegenseitig der faktisch unerfreulichen Tatsache verleugnend entgegenstemmt, im Gleichklang einer gruppendynamischen Selbstbestätigung von Gewohnheiten, die man gar nicht ablegen möchte, die sogar in den Kontext der Essensgewohnheiten unserer Eltern und Vorfahren gebracht werden, dazu noch in Kriegszeiten, ohne überhaupt annähernd Eure eigene Selbstentwertung, Eure Würdelosigkeit als Konsumenten für die Akzeptanz des systematischen Züchtens, Quälens und Töten von empfindsamen Wesen in Frage zu stellen.“

    Ich denke hier ist niemand der Meinung, der Massentierhaltung befürwortet.

    „Ist eine einseitige kohlehydrathaltige Nahrung gesund?“

    Dazu gibt es verschiedene Betrachtungsweisen.

    „systematischen Züchtens, Quälens und Töten von empfindsamen Wesen in Frage zu stellen.“

    Was sind denn die empfindsamen Wesen?

    Liken

  48. Löwenzahn sagt:

    Palina – tun nicht eins auf doof, ja?!
    A bissi hier, a bissi da – setz‘ Dich auch mal mit THEMEN auseinander und mach hier nicht einen auf Like-Fishing!

    Gefällt 1 Person

  49. palina sagt:

    @Löwenzahn
    ich stelle gerne Fragen, wie Mensch zu einer Meinung kommt.
    Interessiert mich eben.
    Bitte um Beantwortung meiner Fragen.

    Du hast was in den Raum gestellt und ich stelle Fragen.

    Kann ja nicht so schwer sein, das zu beantworten.

    Liken

  50. Löwenzahn sagt:

    Hahaha, fühlst Du Dir auf den Schlips getreten!
    Bravo, genau das wollte ich!
    Wenn Deine Intelligenz es zuläßt, den Rahmen des Themas zu überblicken, dürfte Dir aufgefallen sein, daß Deine Frage schon längst beantwortet ist, solltest Du in der Lage sein, einen Text lesen und verstehen zu können und vielleicht auch mal beigefügte andere Quellen Dir zu Gemüte führst, Deine hier leider sehr dümmlichen Frage dient nur zur Ablenkung. Wiederholungen, gähn, sind äußerst langweilig, wenn sie nur dem gepiesackten Ego dienen.
    LIES gefälligst, ein bißchen Mühe ist doch nicht zu viel verlangt! Nur zu überfliegen ist halt KEIN WISSEN! – womit DU Dich gerade auszeichnest!

    Es steht die Frage im Raum, mit welcher Berechtigung DU meinst, Tiere töten lassen zu dürfen indem DU dafür bezahlst, also die Verantwortung abgibst und warum DU das mit dem „Fleisch fressen“ als nicht so verbissen siehst, zumal KEINER der hier angeführten Kommentare überhaupt im Ansatz nur, dies erklären kann.
    Und da fragst DU, was empfindame Wesen sind?
    Sach ma‘, weit is’es mit Dir aber nicht…

    Gefällt 1 Person

  51. Besucherin - 213 sagt:

    @ palina

    Mag dir einen wunderbaren Salat empfehlen, bei uns genannt „Röhrlsalat“

    Man schneide Löwenzahn nicht zu knapp über dem Boden ab, da erspart man sich weitgehend das Dreckputzen.
    In 2 – 3 cm Stücke schneiden, wie normalen Salat je nach Geschmack anmachen.
    Vorher Kartoffeln kochen, schälen und sogleich in den Salat schneiden, sie sollen nach dem Durchrühren noch lauwarm sein.
    Köstlich.

    Liken

  52. Löwenzahn sagt:

    Leeeecker!
    Tolles Rezept Besucherin!

    Liken

  53. Löwenzahn sagt:

    Empfehle jedoch sich die Mühe zu machen, die Wurzel auszustechen, die Erde abzuwaschen, das ist doch kein Dreck! :-)) und als Wurzelgemüse beizufügen!
    Kräuter, Nüsse, Saaten, Öle nach belieben.
    Gut paßt auch Möhre dazu.
    🙂

    Liken

  54. Besucherin - 213 sagt:

    Jaa, gell. Das Grünzeug fressen wir ja lebend, die Viecher bringen wir vorher wenigstens um.
    Hast schon mal einen halben Zucchini gegessen, und geguckt, wie die andere Hälfte die Wundschicht schließt?
    Kämpfen die am Ende auch ums Leben, und du bist nur zu wenig supersensitiv, deren Schreie nicht wahrzunehmen?
    Tztztz.

    Liken

  55. Löwenzahn sagt:

    Natürlich stehen wir mit Pflanzen in einer ähnlichen Verbindung.
    Sie schenken uns Früchte, die, wenn wir sie nicht essen, auf den Boden fallen, von Mikroorganismen verstoffwechselt werden, sind ein- oder mehrjährig, spenden uns Essen, verstoffwechseln Gase, ziehen das Wasser in den Boden.
    Schau‘ Dir doch Earthlings an, oder einen der oben unter „Krimi“ aufgeführten Filme.
    Aber mit welcher Absicht schreibst Du das Besucherin?
    Um von der weltweit brutalen blutrünstigen Tötung rund 60 Milliarden lebendiger Tiere jährlich abzulenken?
    Schleich‘ Dich!

    Liken

  56. Besucherin - 213 sagt:

    Löwenzahn
    27/06/2020 um 05:47

    „Schleich‘ Dich!“

    Wünsch dir what 🙂

    Gefällt 1 Person

  57. Thom Ram sagt:

    Weitere Kommentare, welche Hübschheiten wie „schleich dich“ / „wenn es deine Intelligenz zulässt“ enthalten sollten, werde ich kommentarlos löschen.

    Lieber würde ich meinen kreativen Tätigkeiten nachgehen als einem Kommentator hintennachzuschleichen.
    Falls es dessen Ziel sein sollte, Stunk zu machen, so gratuliere ich zum Erfolg.

    Liken

  58. Thom Ram sagt:

    Wenn es um Tierhaltung und um Tiere zum Verzehr Schlachten geht, fällt mir immer mein Grosspapi ein. Altleser kennen die Geschichte. Er wuchs im Emmental in einem kleinen Bauernhof auf, zusammen mit 17 (siebzehn) Geschwistern, ja, alle von der gleichen Mama. Meines Grossvatis Wunsch war es, Medizin zu studieren. Die Eltern verstanden es, weiss Gott, wie sie das anstellten, allen Kindern eine Ausbildung zuteil werden zu lassen, doch für ein Medizinstudium war ihr Portemonaie halt zu klein.
    Tja, und das ist die erste Pointe: Grossvati lernte den Metzgerberuf.
    Guter Leser, kannst mir glauben, oft habe ich darüber gegrübelt.

    Und nun der Hauptteil. Grossvati holte die zu schlachtenden Kälbchen und Stierchen immer selber, fuhr zu diesem Zwecke zu den Bauern in der Umgebung von Aarau. Er ging mit den lieben Tieren in Zwiesprache, und vor dem Töten umarmte er sie.

    Ich meine, dass die Menschheit im Neuen Zeitalter immer weniger Fleisch verzehren wird. Fest steht, dass im Neuen Zeitalter Tiere mit Respekt und Liebe begegnet wird, grausame Tierhaltung wie sie heute noch floriert wird undenkbar werden.

    Ich meine zudem, dass Tiere, wenn man sie darum bittet, ihren Körper gerne zur Verfügung stellen.

    Trotzdem, nur wenn ich Hunger (nicht Appetitt, Hunger!) hätte, könnte ich eine unserer Enten schlachten.

    Als meine zugelaufene Hündin fünf Welpen warf, da musste ich meinen ganzen Willen aufbieten, zwei davon gleich wieder hinüberschweben zu lassen. Ich tat es auf Grund des Umstandes, dass ich hier für fünf Hunde keine fünf gute Herrchen finden könnte. Man hält hier Hunde schon auch mal in Zwingern, welche 1,5 mal die Hundelänge ausmachen.

    Was war das Thema des Artikels? Eigentlich nicht Tierhaltung, eigentlich der bemerkenswerte Umstand, dass es einflussreiche Leute gibt, welche dafür sorgen, dass möglichst viele Leute den CV Test machen.

    Vielleicht gehen wir zurück zum Thema? Muss nicht sein. Ich rege es an.

    Liken

  59. Löwenzahn sagt:

    Nun ThomRam, ich sehe hier den typischen Konflikt der gedankenlosen Bauchfüllerei durch Tierkadaver, wobei die dahinterstehende Industrie und die Grundhaltung zur Achtung des Lebens, eigentlich immer Maßstab des anderen Lebens, wie bei der Freiheit, nicht hinterfragt wird.
    Man übernimmt einfach „Traditionen“, beschreibt Kindheitsgeschichten, findet das normal und wiegt sich im Konsens der hier dargelegten gemeinsamen Haltung.
    Es gäbe keine Entwicklung, wenn auch dies nicht hinterfragt werden würde!

    Wo bleibt in dieser schnell-lebigen Zeit, bei all der Hascherei nach den neuesten Infos, Videos, Aussagen… eigentlich die individuelle Verarbeitungszeit von Information und daß der Mensch dadurch auch seine eigene Haltung korrigiert und dann auch anders handelt?
    Und hier auf dem Blog treffen sich doch auch die „Erwachten“, die es meinen! besser zu machen.
    Nur mir scheint, äußerst schläfrig doch bei dieser wesentlichen Frage des Lebens, des Lebens miteinander.
    Pure Effekthascherei der Empörten, die den Muskel der Autorität spielen lassen wollen! Einfach armselig!
    Sie lieben Tiere, haben aber keine Gewissensbisse, daß für ihren exclusiven Gourmet-Gaumen der Sonntagsbraten auf den Tisch kommt.
    (Nebenbei: schon Bismark sagte, wenn die Deutschen wüßten, was (an Weichteilen) in der Wurst ist, würden sie diese nicht essen.)
    Weil er ja die Gesundheit erhält.
    Lest doch mal die Studienberichte von provegan.
    Alles widerlegt ihr angeblich aufgeklärten Weiterschläfer.
    Anderen nachzusagen wie ungebildet sie sind und selber den wohligen Dauerschlaf schnarchen.
    Ihr gehört zur Masse!
    Weil ihr nicht begreift, daß wenn ihr diese Komforzone nicht verlaßt, ihr weiterhin das Morphogenetische Feld speist mit Angst und Schrecken!
    Der Psychopath macht das mit Euch auf der Arbeitsstelle oder persönlichen Beziehung.
    Der Mörder mit seinem Opfer – und, wir werden von Mördern regiert! DIESER Konsens war doch in einem der hier erschienenen Artikel vorhanden.
    Warum faßt ihr Euch nicht an die eigene Nase und erkennt, daß diese Haltung durch Euch gegen die wehrlosen Tiere sich richtet. Es ist die gleiche Energie einer Vorherrschaft! Anarchie ist erst dann möglich, wenn dieser Gedanke verstanden ist und gelebt wird durch HANDELN!

    Und natürlich bietet Tönnies Vorlage als Schlachthof für die Armen.
    Denn genau zu diesem Thema, abgesehen von Haltung und Schlachtung, darf man doch als Nebenthema die Frage nach einer ethischen Berechtigung der Tötung von Tieren stellen. Zumal, wenn man die Kommentare liest, allgemein da gar kein Anstoß genommen wird.
    Selbstherrlich tötet der Mensch Tiere, weil er es einfach kann.
    Und hinterfragt nichts, aber auch gar nichts, sondern verteidigt dieses als Recht, weil man es immer schon so gemacht hat.
    Und argumentiert noch mit dem Recht des Stärkeren, oder – womit sonst, Gesundheit?

    Nach langen Kommentaren kommen scheinheiligen Fragen, denen man entnehmen kann, daß einmal der Inhalt des Kommentars gar nicht erfaßt ist UND die Quellen, auf die man verweist, gar nicht gelesen wurden, man echauffiert sich über Formulierungen des Widersachers, die aus der Reserve locken sollen. Was mir gelungen ist. Und ich hoffe darüber hinaus, daß aufgrund dieses emotionalen Effektes das Nachdenken angeregt wurde. Und langfristig auch ein anderes Tun entsteht.
    Mag ja sein, daß man durch das viele kommentieren mal hier und mal da die Übersicht verliert und kopflos irgendwas salopp dahinschmiert… nun, dann finde ich, darf man angesichts des Themas TÖTEN auch mal rhetorisch über die Stränge schlagen, besonders dann, wenn man ALLEINE sich gegen einen Club der Ignoranten nicht mal sich selbst verteidigt, sondern den Gedanken, der hinter der ganzen Thematik steht.
    Und mal ehrlich, meine Reaktion ist doch wirklich harmlos.

    Wie gesagt, Tönnies ist Vorlage.
    Ja, Nebenschauplatz zur Verbreitung des chinesischen Viruses.
    Korrekt aber die Nachfrage und das Bogenschlagen zum Gebot des Nichttötens, warum Tönnies als mit einer der größten Schlachthöfe überhaupt ein solches Geschäft tätigen kann. Dahinter steht ja die Nachfrage. Und die Tradition. Töten, weil man es kann. Werbeindustrie und dämliche Wissenschaftler, wie man an dem Beispiel der Inuit-Sterbestatistik ersieht, tun ihr übriges.
    Und wie man an den lieben Mitkommentatoren ersehen kann, habe ich genau in die richtige Kerbe getroffen.

    Gefällt 2 Personen

  60. Mujo sagt:

    Wenn wir die selben Kriterien bei Tieren legen wie wir es für uns Menschen als Selbstverständlich erachten. Dann gebe es solche Firmen wie Tönnies garnicht mehr.

    Will mich jetzt auch nicht als Veganer outen, bin nicht einmal Vegetarier. Ziehe aber Meeresfrüchte oder bei und in Bayern die Süßwasserfische jedes andere Tier vor. Ob ich einmal ganz ohne auskomme kann ich nicht sagen. Der umgang damit hat sich aber schon seit vielen Jahren geändert. Und ich meine das der vielen Kommentatoren die hier Schreiben ähnlich ist, und sicher keiner dabei ein Kunde von Tönnies ist.

    Darum bitte mehr Achtsamkeit allen gegenüber. Langfristig ist der Weg weitgehend auf Fleisch zu verzichten, nicht nur der Tiere wegen. Vor allem uns selbst wegen.

    Liken

  61. palina sagt:

    @mujo
    kenne solche Diskussionen zur Genüge.

    Es geht um was „Wichtiges“ und dann kommen gleich die „Ernährungs-Apostel“ dazwischen mit ihrem Dogma.

    Versuchen dich einzulullen und das Thema auf andere Dinge zu lenken.

    Mir braucht da niemand was zu erzählen.

    Bin in diesen Themen auch durch.

    Liken

  62. palina sagt:

    Und weiter gehts

    Liken

  63. palina sagt:

    Darmstadt Aftermath

    war eine klasse Veranstaltung

    die nächste ist in Mannheim 18.07.
    Würde ich freuen Leute von bb da zu treffen.

    Liken

  64. Bettina März sagt:

    Wer sagte den Spruch: Solange man Tiere schlachtet, schlachtet man Menschen?

    Liken

  65. Vollidiot sagt:

    Löwenzähne zerreißen Fleisch.
    Welch ungehobelte Suada.
    Wenn ich dunnemals Deine Fähigkeiten gehabt hätte, dann hätte ich auch Giersch gegessen. Du weißt aber genau wie es damals war und darum Deine wertvollen Tips. Ich habe es überlebt – die Epigenetik ist aber breit wirksam – darum ist es interessant diesbezüglich Studien zu betreiben.
    Ja ist es.

    Betti M. 04:34

    Muß Goethe jewesen sein.
    Wobei: ich frage mich wie ein Rassist soetwas sagen konnte………………

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: