bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Jetzt / Das jüngste Gericht

Jetzt / Das jüngste Gericht

Ich gebe mein eben getätigtes Selbstgespräch wieder.

„Du, lieber Freund, du brauchst mir nichts zu glauben. Ich habe nun während sieben Jahren mit Leib und Seele geforscht, und daraus haben sich mir Essenzen herauskristallisiert, Essenzen, welche das Erdengeschehen auf einfache Punkte bringen.

Du brauchst mir nichts zu glauben. Es ist so: Auch mittels Zehnstündigem Vortrage könnte ich dich von nichts überzeugen, wenn du dort stehenbleiben willst, wo du stehst.

Es ist völlig in Ordnung, wenn du stehenbleiben willst, lieber Freund. Bleibe stehen, so du willst.

Ich meine, dass das, was in der Bibel als „Jüngstes Gericht“ bezeichnet wird, dieser Tage, Wochen, Monate, vielleicht Jahre stattfindet.

Einem echten Gericht geht es nicht darum, jemanden zu bestrafen!

Einem echten Gericht geht es darum, einem Menschen den für ihn richtigen Weg zu weisen.

So wird heute entflochten.

Wem gebührt welcher Weg, im Einklang mit kosmischem Gesetz und im Einklang mit seinem hohen Selbste.

Das jüngste Gericht ist nicht eine aussenstehende Instanz.

Das jüngste Gericht ist ein Zusammenwirken von Individualseele, sie inspirierendem hohem Selbst und kosmischem Wirken und Weben. Man darf es getrost als göttlich bezeichnen.

Ich meine, es finde statt.

Wer hier auf Erden weiterhin ausbeuten will, empathielos, wird auf Planeten oder Ebene sich wiederfinden, da er heilenden Lernprozessen ausgesetzt sein wird.

Wer Mutter Erde liebt und zusammen mit ihr Bohnen stecken will (Zitat unseres guten, verstorbenen Mitstreiters „Ohnweg“, Hans Steinle), dem wird hier auf Erden Segen zuteil.

Wem dritter, vierter, was weiss ich, welcher Weg gebührt…heute wird gerichtet, werden Wege zugewiesen.

Heute? Das war allegorisch. Ich meine, es geschehe nun in kosmisch gesehen einer Mü Sekunde statt, also Monaten, wohl Jahren.

So ist angesagt was?

Vertrauen in unser Leben hegen und pflegen. Das Gute denken. Wenn wir Gutes denken, fällt uns die gute Tat zu.“

.

Thom Ram, 22.06.NZ8 (Neues Zeitalter im Jahre acht)

.


7 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Liken

  2. arnomakari sagt:

    Ja Thom jeder Mensch muss das wieder gut ,maschen, was er hier auf Erden an Untaten gemacht hat, und wird es in der nächsten Inkarnation zu spüren bekommen, das weiss ich aus erfahrung, ich habe in mein früheres leben mal gesagt zu einen Bischhof wir werden uns wiedersehen, und dann wirst du auf der Erde kriechen und betteln, und so ist es auch geschehen,,,,.

    Liken

  3. chiron sagt:

    JA – Thom …….ein jeder Richtet sich selber – so besagt es das Gesetz der Resonanz – welches von den Eltern nicht gewusst – von den Lehrern nicht

    Erklärt sowie vom Menschen nicht ERKANNT wurde !….mit wenigen Ausnahmen !!!

    JETZT IST GERICHT !!!,…….VIELE SPÜREN DAS ———-> INTUITIV !

    alles GUTE und DANKE !

    Gefällt 1 Person

  4. Gravitant sagt:

    Kein Mensch hat das Recht über einen anderen Menschen zu urteilen.
    Das erlaubt sich nicht mal Gott.
    Jeder wird ernten, was er durch seine Taten gesät hat.
    Wer Gift sät, wird eine Giftsaat ernten auch wenn sie noch so bitter ist.

    Liken

  5. Bettina März sagt:

    Gravitant 07:00
    Kein Mensch hat das Recht über einen anderen Menschen zu urteilen.
    Dann dürfte es aber auch keine Richter usw. geben.
    Keine Politiker, die die Gesetze dazu machen usw. – die braucht aber auch kein Mensch.

    Liken

  6. Mujo sagt:

    @Bettina März

    ….dürfte, hätte, könnte !!!

    Sovieles Unsinnige und manchmal unverständliches ist auf dieser Welt.
    Vieles dient einfach nur der Regel halber wie der Strassenverkehr, wenn wir dies nicht hätten gäbe es nur noch Chaos.

    Aber in der letzten Konsequenz hat Gravitant Recht. Die letzte instanz die Richtet sind wir uns selbst, kein Gott tut dies.
    Wir sind uns selbst gegenüber aber auch der schärfste Richter, der geht sogar über den Tod hinaus und wird mitgenommen
    in die nächste Inkarnation.

    Liken

  7. Gravitant sagt:

    Was quält ihr Euch so oft mit rein irdischen Kleinigkeiten,
    die ihr als Schuld empfindet und die es gar nicht sind.
    Wer über andere urteilt, dem wird nicht geholfen,
    wenn seine Stunde der Vergeltung kommt.
    Er stürzt hinab in Tiefen, die ihn niemals wiedergeben können, und mit Recht.
    Die göttlichen Gesetze, von denen sich der Mensch so gern ein falsches Bild macht,
    wirken sich dann unerbittlich aus.
    Gleiches geschieht mit Heuchlern in der Kirche,
    die fromm zum Himmel schauen
    und nur irdische Gier im Sinne haben.
    Wohl dem, der dann den rechten Weg zur Umkehr findet!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: