bumi bahagia / Glückliche Erde

Merkwürdige Dinge geschehen gerade

Mikrokosmos.

Sprach, bei allabendlichem Trunke, an der Strasse sitzend, mit einem indonesischen Freund (achtung, der ist Muslim, also wird er mich übermorgen köpfen). Erzählte der mir, dass da ein Auto gestern zickzack gefahren und an die Wand gekracht, und dass die Maschine plus weitere Innereien des Autos mehrere Meter weiter vorne gelandet seien. Sozusagen Haut gebremst, Innereien weitergeschleudert. Kann ich mir nicht erklären, denn auch die inneren, schweren Teile müssten  durch den Beton gebremst worden sein…..und aber jedoch passt es zum Titel. Merkwürdige Dinge geschehen gerade.

.

Frau Kundesbanzlerin sei verschwunden. Nun, so merkwürdig kommt mir das nicht vor. Hatten wir auch schon mal. Soros war schon gestorben, lebt immer noch, kandesbunzlerin war auch schon weg und war doch wieder da. Na….Sie wird wissen, dass sie erwartungsgemäss zur fallenzulassenden nicht mal lauwarmen Kartoffel mutiert hat. Weltgeschichtlich vernachlässigbar. Eine andere Wachsfigur wird das Aanzlerkamt bewurmen. Möge sie in paar a Guai oder so Rasen sprengen . In der Schweiz wendet man zwecks Bewässerung von Rasen keine Sprengungen an, dortens spritzt oder giesst man….was wieder mal das zerstörerische Wesen der Deutschen illustriert.

.

Ein technisches Detail. Mir, aktuell in Bali hausenden, kommen Fehlermeldungen bei sämtlichen im Artikel eingestreuten Links – wo Google Chrome ansonsten absolut perfekt mir alles auf den Bildschirm bringt.

Vorerst mal nehme ich das als Adelung der Seite „Boersenwolf“; Allerunterste Knechtlein der Kabale sperren, was Boersenwolf an Poli Tisch nicht Korrektem verlinkt, konsequent? – auf Anweisung von Pupsern etwas weiter oben, welche ihre Felle, mit Qual bereitenden Schnappfallen geraubt,  davonschwimmen sehen?

.

Die Wahrheit eitere immer mehr heraus, sagt der Autor.

Wahr.

Und an der Zeit war und ist es.

Faustregel. Je länger einer die Büldungsstätten besucht hat, umso länger dauert es, bis er den Braten riecht, da ihm nämlich beigebracht wurde, seine Nase nicht mehr zu befragen, vielmehr das zu denken und zu sagen, was ihm vorgegeben wurde. Fluorid ist gut für die Zähne- AIVirus gibt es- Trails sind Wasserdampf- Mensch wird krank weil zu viele böse Bakterien eingedrungen sind- Wir leben in Demokratien- Zeit ist die einzige Realität- Impfen aktiviert Widerstandskräfte- Zucker ist Grundnahrungsmittel- wer Anderes behauptet ist Verschönerungsdeorethicker, Rasierist, Links, Rechts, Ultrarechts, Nazi, naiv…………..ist zwingend zu therapieren, wenn einflussreich, zu verknasten, wenn sehr einflussreich, zu eli mini er en.

Dass die Professoren selber null ahnen, das ahnt der fleissige Student Wagner in Faustus nicht.

Bah.

Es gibt Ausnahmen genug — in bb dokumentiert durch Vorträge von Menschen mit Doktortiteln, welche ihnen wahrlich gebührt. Bin grad zu faul, dir dienliche Links auf den Tisch zu legen. Zu durchklicken deine Interessengebiete, dazu bist du befähigt. Tue es. Startseite, Seitenleiste rechts, da sind alle Themen aufgeführt.

.

Nun ab, zu den merkwürdigen Dingen.

Thom Ram, 02.08.06

.

.

 

Quelle: Börsenwolf

.

Liebe Denkbrief-Leserin, lieber Denkbrief-Leser,

dieses ist der 15. Denkbrief in 2018 von Krisenrat.info.

Merkwürdige Dinge geschehen gerade. Bundeskanzlerin Merkel ist nicht wie in den letzten zehn Jahren mit ihrem Mann in Südtirol im Urlaub, sondern momentan nicht wirklich verortbar. Kurz zuvor kam der russische Außenminister Lawrow zusammen mit seinem Generalstabschef (der eigentlich in der EU sanktionsbedingt Einreiseverbot hat) zu einem halb-geheimen Besuch zu ihr, Inhalt des Gesprächs: unbekannt – vermutet wird Syrien, aber warum dann der Besuch in Deutschland? In US-Kasernen auf deutschem Boden scheinen sich aktuell Truppen zu befinden, die nicht zur NATO gehören. Es gibt eine große Geheimhaltung darum, nur unmittelbare Anwohner haben es bemerkt. Mehr dazu habe ich in meinem aktuellen Infobrief Zeitprognosen geschrieben.

Zusammen mit den Vorgängen rund um den meiner Meinung nach historischen Gipfel zwischen Trump und Putin und verschiedenen geopolitischen Ereignissen (Iran, Israel, Türkei, etc.) nährt das den starken Verdacht, dass im Hintergrund gerade letzte Vorbereitungen auf „Irgendetwas“ getroffen werden. Der Gipfel in Helsinki zeigte deutlich auf, dass Politiker in den USA, die dem tiefen Staat nahestehen, aber auch fast alle westlichen Massenmedien in voller Panik sind.

Es liegt definitiv etwas in der Luft. Auch die Erde macht sich in verschiedener Hinsicht auf sich aufmerksam, am meisten zu spüren ist für uns die Hitzewelle, die auch noch kein Ende zu nehmen scheint. Derartige Jahre gab es immer wieder einmal, auch wenn man natürlich jetzt wieder den geliebten Klimawandel heranziehen will. Allerdings ist diese Hitzwelle aktuell auf der gesamten Nordhalbkugel zu beobachten und das ist schon ungewöhnlich. Ich gehe hier eher von einer kosmischen Ursache aus, oder aber auch von einer energetischen. Die Lage in der Welt heizt sich gerade auf (der Kampf zwischen Trump-Allianz/Putin &. co gegen tiefer Staat/alte Eliten/deren Marionetten spitzt sich zu) und das Wetter spiegelt dieses wider – aber nicht nur das Wetter.

Aus astrologischer Sicht wurde das genau so vorhergesagt, momentan sind aber die großen äußeren Ereignisse noch nicht passiert. Warten wir es ab.

Es kommen aktuell aber auch immer mehr prominente Namen nach oben (Tom Hanks, Steven Spielberg, Obama), die mit Kindesmissbrauch in Verbindung stehen sollen. Natürlich berichten die Massenmedien, dass dieses nur Verschwörungstheorien im Zusammenhang mit „Q“ seien, anstatt einmal der Sache nachzugehen. Sie „vergessen“ dabei aber zu berichten, dass es immer mehr Schauspieler und überlebende Opfer sind, die auch diese Namen nennen. Die Wahrheit eitert immer stärker heraus. Interessant ist aber auch, dass die Massenmedien sich nun genötigt sehen, das Phänomen „Q“ zu erwähnen und natürlich zu verunglimpfen. Das heißt am Ende des Tages, dass „Q“ zu bekannt geworden ist, als dass man ihn noch verschweigen kann.

Hierzulande kochte die Affäre Özil massiv hoch, nachdem er seine englische! Stellungnahme veröffentlicht hatte. Mittlerweile hat dieser Fall nichts mehr mit Fußball zu tun und immer stärker kommt der Verdacht auf, das er das auch nie hatte. Unter dem Hashtag #metwo werden nun die angeblich so rassistischen Deutschen an den Pranger gestellt und die Massenmedien in Einklang mit so einigen Politikern machen eifrig mit.

Die Causa Özil scheint sich aber zu einem Katalysator zur entwickeln, was die Veränderung der öffentlichen Meinung betrifft. Viele zuvor neutrale oder sogar eher links eingestellte Menschen können diesem Narrativ nicht mehr folgen. Diese Medien und Politiker schießen sich gerade völlig ins Aus. Jeder, der nur noch eine etwas kritische Frage stellt, wird unmittelbar als Rassist beschimpft. Dabei überzieht man aus Panik vor dem Zusammenbruch des eigenen Weltbildes aber derartig, dass es nicht mehr ernst genommen werden kann. Von daher kann man für den ganzen Fall Özil sogar dankbar sein.

Die „Einzelfälle“ hier in Deutschland nehmen mittlerweile beängstigende Ausmaße an, in Anzahl und in Heftigkeit. Wenn ein 11-jähriger grundlos abgestochen wird, dann macht einen das nur noch sprachlos, erst recht, wenn man in den Massenmedien erneut versucht, den Fall zu relativieren.
Interessant und richtig ist dem Fall ist aber schon eine Tatsache: in dem Haus der Familie wohnte neben dem Täter eritreischer Herkunft auch eine andere Familie aus Eritrea. Letztere ist schon gut integriert – Eritrea ist hier tatsächlich nicht der entscheidende Faktor. Diese Familie ist aber christlich, der Täter ist… (natürlich offiziell geisteskrank).

Ein fünfzigjähriger Mann wurde in Berlin von einem Migranten aus nichtigen Gründen krankenhausreif geprügelt. Wenn die Welt dann aber vollen Ernstes von „seinem 13-jährigen Komplizen“ schreibt und die Fahndungsbilder zeigt, dann kann man nur noch mit Humor antworten, wie auch viele der Kommentatoren des Artikels.

Simone C.:
„Ich meine der 13 jährige sieht eher aus wie 12 1/2… 
Ich kann jetzt schon die Aussagen vorhersehen: 1) Alle hatten mindestens 1 Flasche Vodka getrunken 2) Alle standen unter Drogen 3) Keiner kann sich an etwas erinnern 4) Alle waren frustriert von Deutschland, weil man sie einfach nicht ankommen lässt und die monatelange Jobsuche ohne Erfolg blieb 5) Alle beklagen die Chancenungleichheit und erklären damit ihre geringe Frustrationstoleranz 6) Niemand hat Ihnen vorher gesagt, dass man das hier nicht macht 7) Allen tut es unglaublich leid und alle schwören, dass sie das nie wieder machen ENDE! Und das Schlimme ist, sie werden erfolgreich sein!“

Jede Woche viele dieser „Einzelfälle“ gepaart mit immer haarsträubenderen Gerichtsurteilen bringt aber auch bei vielen Deutschen das Fass nun langsam zum Überlaufen. So wurde ein brutaler Vergewaltiger gerade wieder extrem milde bestraft, die Begründung der Richterin lautete: er habe ev. nicht gewusst, dass dieses nicht erlaubt sei.
Es ist ein schwacher Trost, dass es in anderen europäischen Ländern nicht besser aussieht. In Großbritannien werden auch über 90% !!! der Straftaten gar nicht bis zur Anklage gebracht.

Derweil wird Spanien gerade zur neuen Migrationsroute aufgebaut, nachdem die italienische Route nicht mehr funktioniert. Scheinbar „rein zufällig“ stürzte nach dem Wechsel in Italien dann plötzlich die spanische Regierung Rajoy, um durch eine nicht von den Spaniern gewählte Linksregierung ersetzt zu werden, die nun freudig alle Grenzen öffnen will und an den Küsten kommen täglich mehrere Hundert „Flüchtlinge“ an (allein1.400 in drei Tagen). Man kann gut erkennen, wie die alten Eliten versuchen, ihr Programm der Flutung Europas so zu retten.

Allerdings jammert man in Spanien nun schon, dass diese Ankömmlinge in Europa verteilt werden müssten, aber die meisten derer wollen sowieso ins gelobte (Deutsch)Land. Diese spanische Regierung ist allerdings eine Minderheitsregierung und sie hat bereits die ersten Abstimmungen im Parlament verloren. Das gibt Hoffnung, dass dort bald Neuwahlen anstehen und die Spanier dann hoffentlich dem wieder einen Riegel vorschieben werden. So lange wird aber unsere hiesige Asylindustrie wohl wieder den so dringend gewünschten Nachschub erhalten, das Geschäft flaute nämlich schon ab. Die Bürgermeister der drei hoch verschuldeten Städte Köln (Frau „Armlänge-Reker“), Bonn und Düsseldorf halfen aber gleich eifrig mit einem Brief, in dem sie mehr Migranten aufnehmen möchten, die „gerettet“ worden sind. Das ist alles nur noch surreal, aber ich gehe davon aus, dass die Dinge nur noch sehr kurz in dieser Form weiterlaufen können.

Alles, was wir gerade erleben, wurde im sogenannten UN-Migrationspakt genau so auch beschlossen. Natürlich vergaß man darin auch nicht, die Unterdrückung kritischer Stimmen gleich mit zu vereinbaren, in Punkt 10 heißt es:
„Wir müssen auch allen Bürgern Zugang zu objektiven, evidenzbasierten und klaren Informationen über die Vorteile und Herausforderungen der Migration verschaffen mit dem Ziel, irreführende Erzählungen zu zerstreuen, die eine negative Wahrnehmung von Migranten erzeugen.“

Die USA und Ungarn sind aus diesem Pakt ja bereits ausgestiegen und ich gehe davon aus, dass die UN, genau wie auch EU und NATO nur noch eine geringe Halbwertszeit besitzen. Von daher sehe ich das eher gelassen, in Deutschland und Teilen der EU wird es ja bereits intensiv implementiert (Netzwerkdurchsetzungsgesetz, etc.), aber wie oben beschrieben, wendet sich die öffentliche Meinung immer mehr in die andere Richtung. Da können diese alten Kreise Pakte beschließen, solange sie wollen, wenn sie die öffentliche Meinung der Menschen verloren haben, ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis ihre Pläne nicht mehr das Papier wert sind, auf denen sie geschrieben wurden.

Lesenswerte News und Artikel


In Griechenland gab es „Waldbrände“. Schon die Behörden gehen davon aus, dass an 15 verschiedenen Stellen kaum zufällig die Brände gleichzeitig ausgebrochen sind. Wir haben nun aber eine Reihe von Bildern und Filmen zu sehen bekommen, die ganz ähnliche Anomalien aufweisen, wie vor einem Jahr in Kalifornien. Da brennen Autos und Häuser nieder, aber die Vegetation rundherum blieb völlig unversehrt. Bei Autos schmolzen die Aluminiumfelgen vollständig weg, was nur bei Temperaturen ab ca. 660 Grad möglich ist. Es drängt sich leider der Verdacht auf, dass diese Feuer nicht nur durch Brandstiftung gewöhnlicher Verbrecher zum großen Teil zuzurechnen ist, sondern dass man auch erneut gezielt Hochenergiewaffen ausprobiert hat. Diese Waffen gibt es mittlerweile sogar offiziell, sie sind auf Panzern, Schiffen, Flugzeugen und Drohnen bereits im Einsatz. Interessanterweise bat die griechische Regierung die USA um die Bilder von zu dem Zeitpunkt dort operierenden Drohnen (SIC!), um eventuelle Brandstifter zu entdecken. Es waren also zu der Zeit US-Drohnen aktiv über Griechenland im Einsatz. Was machen die da eigentlich?

Es gibt auch Bilder, die aus Griechenland stammen sollen, auf denen man einen aus dem Himmel kommenden Lichtstrahl erkennen kann, der ein Feuer auslöst. Sofern diese Bilder wirklich aus Griechenland sind, würden sie die. o.g. These bestätigen.
Der Tiefe Staat holt zum Endschlag aus: Kamen bei den Waldbränden in Griechenland Energiewaffen zum Einsatz?

Es gibt wieder eine Analyse eines Diogenes Lampe, die meiner Meinung nach sehr lesenswert ist. Es ist viel Text, aber absolut lohnenswert, denn er bringt viele Dinge und Sachverhalte besonders zu der aktuellen politischen und geostrategischen Lage sehr gut zusammen. Ich stimme sicher nicht bei allem zu, aber viele Schilderungen sehe ich ähnlich.
Sehr interessant ist auch dort diese These, die einiges gut erklären würde:
„Der Plan einer Verlegung der 30 000 amerikanischen Soldaten aus Deutschland nach Polen, die der NATO-Truppenverbände ins Baltikum und die gemeinsamen Manöver mit dem faschistischen Regime aus Kiew gleichen nicht zufällig einem veritablen Kriegsaufmarsch. 

Doch nicht Russland war das direkte Ziel, sondern Lukaschenkos Weißrussland. Die NATO-Kriegstreiber hatten also die militärische Besetzung des nächsten russischen Vorhofs zum Ziel. Denn mit einem Maidan war dem Regime in Minsk offenbar nicht beizukommen. Aber auch die direkte Einnahme durch NATO-Truppen hätte in jedem Fall einen Krieg mit Russland ausgelöst, was sich die Obama-Administration mit ihrer satanischen Armageddon-Strategie sehnlichst wünschte. Unter Trump ist es mit diesem Versuch, den Weltenbrand zu entfachen, vorbei.“

Vielen Menschen ist immer noch nicht wirklich klar, was die Kreise um Clinton wirklich geplant hatten. Ich möchte hier den nicht unumstrittenen Fulford einmal zitieren, der es in dem Fall aber gut auf den Punkt gebracht hat:

„Die Nazis (Bushs, Rockefeller & co.) gewannen mit Betrug, Mord und Morddrohungen, um das US-Establishment zu terrorisieren, um ihnen die Macht zu übergeben. Dem folgten sehr reale Versuche, 90% der Menschheit zu ermorden. Das Naziregime von George Bush Jr. begann damit, Biowaffen zu verbreiten wie SARS, in eine Waffe verwandelte Vogelgrippe, Ebola usw., um den größten Teil der Menschheit auszulöschen. Zur gleichen Zeit schufen sie Hungersnöte in 33 Ländern, indem sie Bauern dafür bezahlten, „Biokraftstoff‘“ anzubauen statt Nahrungsmittel. Sie haben auch vielfach versucht, einen Atomkrieg zu beginnen, indem sie Iran, Syrien, Nordkorea und andere Hotspots benutzt haben. Das ist wichtig und kann nicht oft genug wiederholt werden: Diese Leute haben versucht, Sie und Ihre Familie zu töten, und versuchen es immer noch.“

Es geht bei Trump, Putin usw. nicht um irgendwelchen Kleckerkram, der letzte Satz bringt es sehr gut auf den Punkt. Viele, die Trump immer noch unmöglich finden, haben nicht ansatzweise verstanden, was hier gerade auf dem Spiel steht. Es geht dabei auch nicht um die Person Trump, – der, das muss man aber einmal ganz klar sagen, dabei sein Leben und das seiner Familie riskiert – sondern um den Kampf, wie unsere Welt in den nächsten Jahren aussehen wird und ob wir überhaupt noch daran teilnehmen werden. Es kommt nun heraus, dass es wohl schon mehrere Attentatsversuche auf Trump gegeben hat.
Helsinki 2.0 – Trump und Putin zerlegen die EU

Es ist ein Video erschienen, das den Kampf, den die Allianz hinter Trump zusammen mit Putin und anderen „Bösen“ gut beschreibt. Es kommt aus dem Umfeld von „Q“ und um nicht weniger geht es: der Plan, die Welt zu retten. Es wird aktuell gerätselt, ob „Q“ vielleicht John F. Kennedy Jr. sei, der dann doch nicht bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen ist. Ich habe da meine Zweifel, aber es ist auch nicht wirklich relevant, wer oder was „Q“ ist. Wenn man nur ein wenig die Augen öffnet, erkennt man, dass wir gerade epochale Ereignisse erleben und sehr bald noch viel mehr erleben werden. Aber auch die Ungeduld in alternativen Kreisen ist mehr als naiv, denn die Gegenseite ist immer noch extrem mächtig, wie es auch Putin im Nachgang zu dem Gipfel öffentlich sagte. Er bestätigte so auch die Existenz dieser Hintergrundkräfte. Eine aktuelle Botschaft von „Q“ zeigt, dass die beteiligten Personen auch ein großes persönliches Risiko eingehen, um diese Wende zu schaffen.

„NICHTS PASSIERT? NICHT SCHNELL GENUG?
VERSTEHEN SIE NICHT, WOMIT WIR ES DERZEIT ZU TUN HABEN?
MENSCHEN STERBEN.
UNS SELBST DROHT JEDE SEKUNDE DES TAGES DER TOD.
DIEJENIGEN, DENEN SIE AM MEISTEN VERTRAUEN, SIND DIE SCHLIMMSTEN.
DAS IST KEIN SPIEL.
DIE MENSCHHEIT [auch: Menschlichkeit] STEHT AUF DEM SPIEL.“

Eine Botschaft von Q+ gefällt mir aber besonders gut, denn sie ist nicht nur hoffnungsvoll, sie sagt auch sehr richtig, dass wir die Verantwortung tragen.

Wir wussten, dass dieser Tag kommen würde.
Wir werden es nie vergessen.
Verherrlicht uns nicht.
Wir sind nur das Vehikel.
Ihr seid das, was zählt.
Ihr seid Hoffnung.
Ihr seid Liebe.
Ihr seid Frieden.
Bleibt vereint.
Bleibt zusammen.
Bleibt stark.
Dies ist größer als eine einzelne Person oder Entität.
Ihr kämpft für die Wahrheit – gemeinsam.
Der Wille des Volkes.
Vertraut auf Euch selbst.
Ihr werdet immer die Wahl haben.
Gott segne euch alle.
Wo einer von uns hingeht, gehen wir alle hin.
Q+
Q – der Plan die Welt zu retten – deutsch – WWG1WGA

.
Quelle: Börsenwolf
.
.

15 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  2. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  3. chaukeedaar sagt:

    Es ist was im Busch, ja. Wie es dieser Qagent schön sagt: Wir wussten, dass dieser Tag kommen würde. „Entweder/Oder – so trennt sich Spreu vom Weizen“: https://www.youtube.com/watch?v=VWrwNSpuiL8

    Gefällt mir

  4. jpr65 sagt:

    Zu Murksels Verschwinden:

    Wahrscheinlich war das Haltbarkeitsdatum ihres Klons abgelaufen und der neue wird gerade mit ihren aktuellen Erinnerungen aufgefrischt.

    Das ist jetzt kein Witz, das könnte die Wahrheit sein.

    Oder sie wurde in ein geheimes internationales oder intergalaktisches Gefängnis gesteckt und wartet jetzt auf ihren Prozess.

    Oder beides oder anderes.

    Am besten bleibt sie verschwunden…

    Gefällt mir

  5. jpr65 sagt:

    Zu den Bränden in den USA:

    Unfassbar. Nur die Häuser sind abgebrannt, die Gärten noch grün.

    Das kann kein Zufall sein. Wieviel zahlen sie eigentlich den Feuerwehr-Einsatzkräften, damit sie schweigen? Oder bedrohen sie auch deren Häuser?

    Doch da muss man kein Fachmann mehr sein, um zu erkennen, dass das kein Waldbrand oder Hitzebrand ist, sondern gezielte Vernichtung von Eigentum. Wie auch immer sie das machen.

    Die neuen Smartmeter (Stromzähler) brennen immer öfter durch. Das ist die häufigste Brandursache, inzwischen.

    Aber das hier sieht anders aus. Wie ein Angriff aus dem Weltall mit Strahlenwaffen. Dafür sprechen die scharfen Ränder der Brandherde. Schnurgerade Linien über den Rasen. Übergang von schwarz auf grün in wenigen cm.

    Habt ihr mal versucht, grünen Rasen anzuzünden oder noch grünes Unkraut mit einem Gasbrenner verbrannt? Das geht fast gar nicht! Es verbraucht ungeheure Mengen Energie (Gas), das Wasser aus den grünen Pflanzen herauszubekommen. So scharfe Ränder bekomme ich mit einem Gasbrenner nicht hin. Der versengt nur die Rasenspitzen und das wars.

    Hier das Video auf Facebook. Erstaunlich, daß das noch verfügbar ist:

    Gefällt mir

  6. I. Weggebrutzelte Häuser

    A. „Unfassbar. Nur die Häuser sind abgebrannt, die Gärten noch grün.“

    B. „Habt ihr mal versucht, grünen Rasen anzuzünden oder noch grünes Unkraut mit einem Gasbrenner verbrannt? Das geht fast gar nicht!“

    – Frage an jpr65: Wenn es nun kein hochtechnologischer Angriff von oben war, dann wäre doch alles im grünen Bereich, oder?

    – Nachahmungsvorschlag an alle Gartenbesitzer (gilt nur im Sommer):
    Holzlaube anzünden und auf den umliegenden Rasen gucken. Auch die daneben wachsende Pinie und den Feigenbaum unter Berücksichtigung ihrer unterschiedlichen Reaktionen beachten.


    II. Brennende Wälder

    – Ratschlag an die Brandstifter:

    Streichholz oder Kippe genügt. Funk- tioniert schon seit Jahrhunderten so und ist viel billiger. Probiert diese Waffen also lieber im Jemen aus oder so, da lohnt sich das wenigstens.


    III. Schmelzende Auto-Felgen

    – Frage an alle Augenzeugen:

    Sind auf diesen Bildern wirklich keine Felgen zu sehen? Was dem Vehikel da an Silberbrei aus der Achse gefleusst und unterwegens erstarret ist, könnten auch weggeschmolzene Plastik-Radkappen gewesen sein.

    PS.
    Hinweis an Admin: Die Links zum Börsenwolf führen teilweise sonstwo hin.

    Gefällt mir

  7. Besucherin sagt:

    Erdbeben + Tsunamiwarnung in Bali

    https://www.zerohedge.com/news/2018-08-05/tsunami-warning-issued-indonesia-after-70-earthquake-rocks-bali-coast-area

    Hoffentlich alles oki bei dir, Thom?

    Gefällt mir

  8. thom ram sagt:

    Jermain

    Danke für deinen Hinweis auf falsch gesetzte Links. Bei mir ist es heute so: Börsenwolf als Link funzt richtig. Sämtliche Links im Text sind tot. Das ist wieder so ein typischer Fall: Seufz, hätte ich ein Helferlein. Das könnte im Original alle Links einsammeln und hier neu einsetzen.
    Grad hab ich den Nerv nicht für diese Fleissarbeit.

    Was die Zerstörungen angeht: Wie so recht du doch hast. Da gibt es Unverbesserliche, welche all überall Geheimes vermuten, wo sich doch alles mit Streichholz und Benzin erledigen lässet.

    Gefällt mir

  9. thom ram sagt:

    Besucherin

    Es war um 7 Uhr gestern abend, wir sassen gemütlich plaudernd vor der Laundry, das ist ein 9m2 Plätzchen, gedeckt mit nacktem Ziegeldach.

    Es rüttelte in zwei Schüben, deutlich spürbar, doch nicht so, dass etwas zerstört worden wäre. Jede Schüttelei dauerte vier Sekunden, und sie kamen im Abstand von vielleicht 20 Sekunden.

    Meine Leute juckten auf und weg vom Dach, ins Freie. Mich juckte nichts, ich blieb sitzen, beeindruckt doch gleichermassen ungerührt das Beben fühlend.

    Sie sagten danach, es seien beunruhigende Geräusche im Dach gewesen. Die hatte ich nicht gehört. Schlechtes Gehör bringt Ruhe ins Geschehen 🙂

    Danach kamen Telefons von Freunden in Denpasar und Sanur. Offenbar hatte es dortens heftiger geruckelt, es war die Rede von Schäden an Gebäuden. Wo genau und wie arg, davon weiss ich noch nichts, ich bin erst im Begriffe, wach zu werden heute.

    Dazu noch:

    Die Nacht war seltsam. Ich erwachte zwischen 2 und 3 Uhr, und es war unnatürlich hell. Der Himmel war halb bewölkt. Die Lichtverhältnisse waren so, dass ich dachte: Woher zum Teufel diese Helligkeit? Es ist, wie wenn die Wolken von unten bestrahlt würden. Mögliche Erklärung: Der Mond stand tief im Osten. Es ist denkbar, dass sein Licht von der See (Küste 1km von hier) gespiegelt wurde und die Wolken von unten bestrahlte.

    Befriedigt mich aber nur halbwegs, diese mir erdachte Erklärung. Noch nie hatte ich des Nachts solche Verhältnisse wahrgenommen. Es kam mir vor zu still und vor allem viel zu hell.

    Gefällt mir

  10. Max Webmax sagt:

    Hi Thom, nur mal so zu deutschemy Charakter und der Sprache.
    Der Doppelsinn von sprengen meint eigentlich zerlegen, verteilen Wasser oder Brücken, egal. Ein Sprengel ist eine Kirche mit herum verteilten Häusern. Insider lachen schon mal bei dem Begriff „Rasen sprengen“ – eigentlich ein Job für Anarchisten. Und der kleine „Weiher“ macht nicht etwa den Pfaffen Konkurrenz – die haben ja ihren Pfarrteich…
    Genau wie der Befehl „Platz!“ beim Hund so gut wie nie zum Erfolg führt.
    Aber andere Länder, andere Sitten. Zum Beispiel tue ich mich schwer mit thailändischen kurzsilbigen Begriffen, die je nach Betonung bis zu fünf Bedeutungen haben können, was oft zu Heiterkeitserfolgen führt.
    Gruß! Webmax

    Gefällt 2 Personen

  11. An Thom Ram

    Allgemein:
    Das ist es ja eben. Unbedachtes oder vorschnelles Verteilen (zumeist schon zuvor mehrfach ver-zerteilter) Schriften führt zu Aktensalat. Originaltext rückt in den Hintergrund, Zusammenklambüsertes wird verteilt. Zum Schaden und zu Lasten der Aufklärung. Sensationsgeilheit der Wahrheitsgemeinde verknausepopelt die mühsame Rechersche weniger Leute. Der unkritsche Teil des Volks nimmt dies dann als Grund, lieber mal doch den MM-News zu glauben. Gut, selber schuld. Aber auch die Aufklärer (jene die sich so nennen, sind es meistens nicht) sind selber schuld. Also alle selber schuld, bzw verantwortlich. Was immerhin die einzige wertvolle Erkenntnis aus dem ganzen Wahrheitschriften-Verteiler-Gefuchtel wäre. Welche ich selber auch deswegen überhaupt nicht mehr lese; Obiges war eine Ausnahme. Und wieder bleibt man dann selbst drin hängen, aufgrund von vorschneller Reaktion auf vorschnelle Aktion. Selber schuld!

    Persönlich:
    Ich fürchte Du hast den Text vom Börsenwolf aus einer E-Mail herüberkopiert. Wenn ja, dann hat irgendwer also vorher den Text von Börsenwolf in die EMail-Schleuder kopiert. Das ist es ja eben. (siehe oben „Allgemein“)
    Einzig erhalten blieb der Link zur Hauptseite Börsenwolf, wo das Original irgendwo zu finden wäre.
    „hätte ich ein Helferlein. Das könnte im Original alle Links einsammeln und hier neu einsetzen“
    Da rate ich dem opferbereiten Helferlein: Viel Erfolg und pass auf, daß beim Durchsuchen des blogspothauses nicht selber verloren gehst.
    Dort nach dem Original zu suchen, wäre mir jedenfalls zu blöd. Denn es ist ein Google (blogspot) Blog, und da ist schon das Blog-Gerüst der reinste Spott. Unübersichtlicher gehts nicht. Überhaupt das ganze Geschmiere und Gekleckse da geht mir schon sofort auf den Geist, die totale Unruhe, wie bei den meisten Wahrheitsmarktschreiern, die einem andauernd becherweise mit ihrer Wabbelnden Wackelpudding-Wahrheit unter der Nase herumfuchteln, da click ich sofort wieder weg, denn wo einer derarten angeludert kommt, bringt auch der aufklärerische Restgehalt des Ganzen Puddings mal gar nichts, da dieser mitsamt des flutschigen Puddings ja gleich wieder flugs mit ausgeschieden wird.

    Menschlich:
    Nimms nicht persönlich.

    LG

    Gefällt 1 Person

  12. Ach Unfug: Nimms nur persönlich, nicht menschlich, na Du weißt schon wie ichs meine.

    Gefällt mir

  13. thom ram sagt:

    Lieber Germain, als Kind habe ich gelernt: Nid aalänge, nume aaluege!
    So nehme ich, gut erzogen, deinen Text nicht, ich schaue ihn an. Lächel.

    Nun ja, so ist es heute.
    Gestern war klar: Nachrichten sind wahr. Blick schreibt Wahres mittels fünf Fünfwortsätzen für die Dummen, die NZZ schreibt das gleiche Wahre in in 50 Schachtelsätzen für die Gescheiten. Man war sich im Klaren, Amerika ist gut, Russland, China und Nordvietnam nicht. Zeitung auf – Weltbild ist unverändert und der Krieg weit weg, wohlig ferngruseln – Zeitung zu.

    Was wir heute an nachgeworfenen und selber gesuchten Informationen zu verarbeiten haben, das lässt schwindeln. Dabei Spreu vom Weizen zu trennen, ist in vielen Themenbereichen nicht mal mit grosser Sorgfalt und grossem Zeitaufwand zu schaffen.

    Einen Restzweifel bei Allem zu bewahren ist Dauerauftrag.

    Gefällt mir

  14. An Thom Ram

    „Nid aalänge, nume aaluege“
    Hm, ein Rätsel aus der Schweiz? Komme auch mithilfe von Startpage nicht dahinter, was das bedeuten soll.
    Aber schlüssig hört’s sich schon an.

    Ansonsten, ja, Wahrheitslügen, hier wie da.
    Das wäre mir eigentlich auch gleichgültig, denn mich kümmern die Ereignisse, die über vielerlei feeds mich erreichen, erstmal gar nicht. Es sei denn, sie decken sich oder ergänzen sich mit dem, was mich von selbst aus dem Nichts heraus interessierte. Dann lese ich evtl was dazu und auch hierbei ist mir völlig Wurscht, ob die Angelegenheit stimmt oder nicht. Zwar kann ich es nicht leiden, wenn einer beim wahrheitsgemäßen Bericht nachlässig ist, doch wenn man stattdessen Irrtümer verbreitet, sollte man sich auch da genauso viel Mühe geben. Bei der Herumspinnerei, so wie beim Tatsachenbericht, sollten die einzelnen Aspekte schon halbwegs logisch sein, es sei denn, er gäbe sich dieser Überlegung bereits im Text schon einsichtig hin oder er beliebt eindeutig zu scherzen. Wo nicht, und er einem mit der Wahrheitsfahne immer noch vorde Augen herumfuchtelt, gings so jemandem nur darum, seinen überfüllten Gedankenspeicher auszuleeren, womit er der Ablagefläche nur den Wert der nächstbesten Müllhalde beikommen läßt.

    LG

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: