bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELTGESCHEHEN / VERGANGENHEIT » 33 - 45 / 2.WK » August 1944 / Königsberger-Bomben

August 1944 / Königsberger-Bomben

Täglich könnte ich auf bb analoge Berichterstattungen veröffentlichen.

Eben heute las ich, die Wehrmacht habe auf ihrem Rückzug im Osten in Dörfern und Städten „keinen Stein auf dem anderen gelassen“.

Ja. Eben heute habe ich das gelesen, schwarz auf weiß.

Armee auf Rückzug. Warum auf Rückzug? Weil zu wenig Waffen, weil zu wenig Munition, weil zu wenig Soldaten, weil möglicherweise auch nichts mehr zu fressen.

So weit so klar?

Aber die Deutschen, jaja, die Deutschen, die konnten das.

Sie hatten zu wenig Waffen, zu wenig Munition, zu wenig Männer, dessentwegen ja waren sie auf dem Rückzug…….. aber jedes Dorf und jede Stadt auf ihrem Rückzuge legten sie so hin, daß nämlich kein Stein auf dem anderen blieb

(so wie es die USA in Norkorea in den Fünfzigern in der Tat!!!!! verübten, weil per Waffengewalt 1:10’000 überlegen)…..

also lese ich, die Deutschen waren mangels Waffen und Munition und vor allem Mangels Mannschaft auf dem Rückzuge, doch zauberten sie Sprengkräfte herbei, um Dörfer und Städte in Schutt und Asche zu legen.

Ich habe zu wählen zwischen „köstlich erheiternd“ und „vor Wut ausrastend“.

Der Scheiß, der verbreitet wird, auch heute noch, was Deutschland 33-45 betrifft, er ist an Gestank nicht zu überbieten.

Was die in der Geschichtsschreibung heiligen Aliierten, welche das angeblich Böse bekämpften, in Deutschland 44/45 in Deutschland anrichteten… es ist eine mit „summa cum laude“ zu benotende Arbeit unserer geliebten auf Erden waltenden destruktiv-vampiristischen Mächte. MAN scheute, bewundernswert, keinen Aufwand, um deutsche Städte und Kulturgüter in Schutt und Asche zu legen, dabei Zivilbevölkerung möglichst zahlreich erstickend und verbrennend.

Hier wieder einmal tue ich es, hänge hinaus eine IHRER Heldentaten.

Tja. Wer sind SIE, so werde ich immer wieder gefragt.

SIE sind eine Hierarchie, ganz oben Kräfte/Mächte/Wesen, welche mit Menschenwort nicht beschreibbar sind. Goethe deutete sie an so, daß SIE davon ausgehen konnten, daß kein Bunzel die codierte Botschaft zu interpretieren imstande sei. haha, zu recht. Schiller, direkter sich ausdrückend, er benannte sie nicht, da sie nicht zu benennen sind. Schiller widmete sich lediglich der unteren Chargen, doch das genügte. Man knipste ihn aus.

SIE haben sich zu Diensten gemacht Menschen, sie verführend. Der Apfel. Das Goldene Kalb. Regierungschef. CEO. Minister. Großgrundbesitzer. Apfel-Chef. Bis hinunter zu Großkanzleichef, Firmenchef, Großklopapierchef, Polizeichef, General, bis hinunter zu Gemeindevorstand, Klinikchefarzt, Schulvorsteher….kläglich unvollständige Liste, das.

.

Damals bis hinunter zum Piloten und Bordschützen der RAF Flieger. Heute bis hinunter zum Tankwart der Flugzeuge, welche von ebenso irren Piloten gesteuert werden und Chemtrails ausbringen.

Es ist das System. Unmöglich, es dem Anfänger verständlich aufzufächern,was installiert wurde über die Jahrabertausende.

.

Ich hänge ein, zensiere dabei mir nichtverständliches Geschwurbel.

Thom Ram, 05.01.11

.

Der zwote angloamerikanische Bomber-Terrorangriff auf Königsberg — Dank an Jürgen Eggs

Propsteikirche nach britischen Bombardements 1944

Drei Tage später warfen 189 Lancaster der No. 5 Bomber Group von J. Woodroffe in der Nacht vom 29. zum 30. August insgesamt 480 Tonnen Bomben auf die Stadt ab, nachdem sie trotz Treibstoffmangels 20 Minuten lang auf eine Lücke in der Wolkendecke gewartet hatten. Deutsche Nachtjäger schossen 15 Lancaster-Bomber ab; dies entsprach ca. 8 % der Angreifer. Das britische Bomber Command schätzte, dass 41 % der Wohnungen und 20 % der Industrie von Königsberg zerstört wurden.

Die dicht bebauten historischen Innenstadtteile AltstadtLöbenicht und Kneiphof wurden durch Spreng- und Brandbomben fast vollständig in Schutt und Asche gelegt.

Zur britischen Strategie gehörte dabei die Schaffung eines Feuersturms, der eine Flucht aus den Kellern unmöglich machte. Feuerwehr und Luftschutz waren machtlos.

Zerstört wurden sämtliche historischen Gebäude mit ihrer unersetzlichen Ausstattung, der Dom und zwölf weitere Kirchen, das Schloss, die alte und die neue Universität mit vielen Instituten und Kliniken, das Kneiphöfsche Rathaus (das seit 1927 das Stadtgeschichtliche Museum war),

das Opernhaus, die Staats- und Universitätsbibliothek, das malerische Speicherviertel, Zeitungsgebäude,

die seit 1722 bestehende Buchhandlung Gräfe und Unzer und etwa die Hälfte aller Schulen.

Vernichtet wurden die Geburtshäuser von Johann Georg HamannE. T. A. HoffmannEduard von Simson und Hermann Goetz und das Haus in der Löbenichtschen Langgasse, in dem Heinrich von Kleist gewohnt hatte und den „Zerbrochenen Krug“ vollendete.[5] 

Etwa 200.000 Königsberger wurden durch die Bombenangriffe obdachlos und in der Umgebung der Stadt in Notquartieren untergebracht.

Die Zahl der Toten wird auf über 5.000 geschätzt. Die Opfer wurden in Massengräbern beerdigt.

Militärische Ziele, wie Kasernen, der Festungsgürtel, Bahnhöfe und Gleisanlagen, wurden bei diesem Luftangriff ausgespart[6].

Letzerer Fettdruck von mir, TRV

.

Die Verletzung der schwedischen Neutralität[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei beiden Angriffen im August 1944 überquerten die zusammen 360 schweren britischen Bomber auf dem Hin- und Rückflug die schwedische Provinz Schonen. Sieben von der deutschen Luftabwehr angeschossene britische Maschinen stürzten dabei über schwedischem Territorium ab, und ein beschädigtes Flugzeug führte eine Notlandung durch. Im Auftrag des schwedischen Außenministeriums protestierte die schwedische Botschaft in London gegen die offensichtliche schwere Verletzung der Neutralität des Landes.[7]

Die Schweden beschwerten sich? Tolle Leistung. Hatten die keine Flak, oder wie? Bundesbern damals fand es Gans okee, wenn die lieben Flugis der Aliierten die Schweiz überquerten, damit das schweizerische Überflugverbot missachtend, lächelnd, da die Chefs der Piloten wussten, wer in Bundesbern hockte, wessen Gsinnung die waren, schon damals. Ein jedes Militärflugzeug damals hätte von der CH Flak abgeschossen werden müssen, nämlich per Gesetz verordnet und international bekannt. Nö nö. Bundesbern damals so wie heute dient ……………wem???

.


23 Kommentare

  1. Gernotina sagt:

    Hintergrund zum „Präventionsfeldzug“ 1941 (2-3 Wochen vor der Walze über Europa) – sowjet. Vorhaben – Original-Filmmaterial- Quelle durch „Christians for Truth“

    https://worldtruthvideos.website/watch/russia-039-s-plan-to-invade-europe-ww2-1941-hitler-forced-to-react_GjNbDsp46SRQmjv.html

    Gefällt mir

  2. sam sagt:

    @Gernotina
    Audio (der Ton) ist furchtbar

    Gefällt mir

  3. Gernotina sagt:

    Und so sah es architektonisch mal aus im alten Deutschland vor dem Bombensturm. Die Städte waren so schön, wie die unzerstörten Altstädte der Schweiz:
    https://web.archive.org/web/20170607123207/http://kunstmuseum-hamburg.de/category/deutschlandbilder/

    Jörg Friedrich: Der Brand

    Gefällt mir

  4. Gernotina sagt:

    Die Deutschlandbilder vom „Hamburger Kunstmuseum“ kann man ganz unten herunterladen!

    Gefällt mir

  5. Stallbursche sagt:

    Gernotina,
    wir werden beschimpft und verunglimpft, nur weil es uns gibt, und wir es wagten aufzubegehren.
    Von Rache habe ich nie viel gehalten, weil es in der Regel immer heißt, wie Du mir, so ich Dir, mal 5.
    Heute denke ich, daß es schon fast in Richtung Rache gehen muß, denn wer seine Missetaten, nicht bereit ist zu erkennen, obwohl diese Gräuel gegen uns Deutsche mit voller Absicht geschehen sind.
    Wir wurden nicht befreit, warum auch, von was bitteschön, sondern der Vernichtungskrieg wurde bis heute aufrechterhalten, eben nur mit anderen Mitteln.
    Was ich persönlich nicht mag, sind Leute, die vorgeben gerecht zu sein, aber mit Wörtchenspielereien ihren Unfug treiben, obwohl diese Leute genau wissen, was man zum Ausdruck bringen möchte.
    Alles Gute!

    Gefällt mir

  6. Gernotina sagt:

    Eine Befreiung wird übernatürliche Züge tragen (man ziehe sich warm an), denn das Natürliche wurde weitgehend zerstört und pervertiert. Wie es begann vor WWII, eine amerikanische Minderheit weiß es genau …
    https://worldtruthvideos.website/watch/who-really-started-world-war-two-the-danzig-massacres-in-1939-by-bolshevik-jews_VvphFpHHUHD7VmF.html

    Gefällt mir

  7. Stephanus sagt:

    Liebe Gernotina,
    das Video ist sehr wertvoll! Ich habe es in meine Sammlung integriert.
    Adolf Hitler ist für mich nach vielen Jahrzehnten der Reflexion immer noch ein Rätsel. Aus meiner Sicht war er eine gespaltene Persönlichkeit, die, auf der einen Seite, mit Inbrunst für das Deutsche Volk kämpfte und auf der anderen Seite, von Rothschild finanziert, das Deutsche Volk gezielt nach Plan ans Messer lieferte. Ich kann mir anders keinen Reim auf alles machen.

    Gefällt mir

  8. Thom Ram sagt:

    00:21

    Alte, in WKII sorgfältig zerstörte deutsche Architektur. Danke für den Link, Gernotina.

    Der Anblick macht mich halb krank, weckt eine in mir schlummernde Sehnsucht.

    In Esslingen, da lief wohl etwas schief, in Esslingen (bei Stuttgart) stehen noch Altbauten, herrschaftliche Riegelhäuser; Ich setze mich dort hin und kann stundenlang schauen, schauen, eintauchen in die Geschichten von damals, welche sie mir zuraunen.

    Uffa, seit vollen sechs Jahren war ich nicht mehr auf deutschem Boden, nicht in Esslingen, nicht in Berlin. Seufz.

    Nebenbei…was verbirgt man uns? Warum sind die Himmel unnatürlich gefärbt und wolkenlos?

    Gefällt mir

  9. Thom Ram sagt:

    07:12

    Ja, der Schnauzi. Charismatisch. Sehr gut über die Absichten gewisser Kreise informiert….aber längst nicht gut genug, ließ sich von den Anglern komplett über den Tisch ziehen.
    Seine Absichten?
    Eindeutig wurde die deutsche Bevölkerung und Wirtschaft unter seiner Führung so organisiert, daß Brot auf den Tisch kam. Tauschgeschäfte mit Brazyl waren genial. Win-win.
    Die Unterstellung, er habe Weltherrschaftspläne gehegt, die teile ich nicht.
    Was das you den tumm betrifft, so ist eines gegeben: Geh no zieht Pläne gab es nicht. Dislokationsabsichten indes kräftig. Warum nur? Ich meine, da wurde das Kind mit dem Bade ausgeschüttet. Nicht jeder you te ist zieh oh Mist.
    Dasselbe gilt für die Verfolgung von Regimegegnern. Opposition, welche Land und Leute verderben will, gehört wohl verknastet. Opposition, welche konstruktive Alternativvorschläge bietet, muß zum Gespräch eingeladen, nicht an der Prinzenstraße eingeliefert werden.
    Gespaltene Persönlichkeit? Ich würde sagen: Teilweise irregeleitete Persönlichkeit.

    Es war ein großer Plan. Eine große Wesenheit wurde inkarniert, in den Körper AH. Sie hatte die Aufgabe übernommen, Völker zu einigen, Frieden zu stiften. Noch in der menschlichen Kindheit kapitulierte diese Wesenheit und erbat, die Aufgabe aufgeben zu dürfen. Die Bitte wurde gewährt, und die den Körper befeuernde Seele wurde ausgetauscht….was sehr sehr sehr selten vorkommt, was man aber machte, da der Plan ein herrlich wichtig Glorioser war. Der AH, den wir kennen, der war die Nachfolgeseele. Topmotiviert und top begabt…doch bedauerlicherweise nicht stabil genug. Dunkle Kräfte vermochten da und dort bei ihm anzudocken und ihn in verderblicher Weise zu beeinflussen, sei es, daß sie ihm die klare Sicht raubten (zum Beispiel was die Angler betraf), sei es, daß sie ihm ungeeignete Strategie unterjubelten (zum Beispiel die Schonung bei Dünkirchen. Uff. Dünkirchen doch war es? Da die Deutschen die Angler hätten ins Meer werfen können und es nicht taten).

    Gefällt mir

  10. Frollein Schmidt sagt:

    Danke – im Namen aller Betroffenen und Nachkommen – für die Erinnerung!

    Hier ist, was einer der Initiatoren dazu zu sagen hatte:

    „In Diskussionen darüber, was mit Deutschland zu tun sei, wurde es mit einem Geisteskranken, einem Problemkind, einem ganzen Zoo von Tieren, von Schlangen bis zu Affen, einem Fall von Entwicklungsverzögerung, einem jungen Mädchen, das in die Irre geführt wurde, einer Bramme aus geschmolzenem Metall, die für den Gießer bereit ist, und vielem anderen mehr verglichen. Solche Gleichnisse haben ihre Berechtigung, vor allem, weil sie das erzieherische oder evolutionäre Problem betonen, das gelöst werden muss, bevor das deutsche Volk nicht mehr als friedensgefährdend angesehen werden kann. Es wäre ein höchst leichtsinniges Spiel, dem Wunschgedanken zu folgen, das Blut von fast sechs Jahren Krieg habe diesen Boden nicht nur gedüngt, sondern seinen Charakter verändert. Denn der traditionelle deutsche Wille zum Krieg reicht so weit zurück wie unser eigener traditioneller Wille zur Freiheit. … Die Bomben und Granaten haben mit der Zerstörung nur begonnen. Die Alliierten müssen die Aufgabe mit einer Gründlichkeit vollenden, die keine Rücksicht auf die momentane Bequemlichkeit der Besatzungsbehörden nehmen sollte.“ (Henry Morgenthau,in seinem Buch „Germany is our Problem“)

    Zur „Weiterführung des Krieges“…ähhh „Friedensbringens“:

    „Ihr Staat als geschlossene Einheit, durch den die Deutschen handelten, muß aufgelöst werden. Ihre nationale Einheit haben sie so lange verwirkt, bis sie durch Annahme zivilisierter Lebensregeln bewiesen haben, daß sie sich geändert haben. Kurz gesagt, die deutsche Staatshoheit muß außer Kraft gesetzt werden. Das Land muß vollständig von den Streitkräften der ‚Vereinten Nationen‘ besetzt werden. Sollte jemand befürchten, daß die Last für die Sieger zu schwer wäre, dem sei gesagt, daß er die Tatsache zur Kenntnis nehmen muß, daß die Alliierte Militärregierung ihre Aufgabe bereits ebenso leicht wie wirksam durchgespielt hat. … Wir müssen für diesen Feldzug großzügig zumindest einen Bruchteil des Geldes ausgeben und einen Bruchteil der Zeit, die das ‚Oberkommando‘ für die militärischen Unternehmungen verschwendet hat. Wir müssen allen Scharfsinn und alle geistige Wendigkeit einsetzen, bei Radio, Film und für geschickte Erziehungspropaganda. Es ist die größte und vornehmste Aufgabe, die uns je auferlegt worden ist, denn es geht darum, das geistige Fundament eines ganzen Volkes zu zerstören und diesem einen neuen Charakter einzuprägen. Diese Anstrengungen dürfen sich nicht auf Anschläge am ‚Schwarzen Brett‘ beschränken. Alle nur verfügbaren Kräfte müssen für die Durchdringung des deutschen Denkens bei diesem noblen Angriff ins Feld geführt werden. … Dadurch, daß wir normale patriotische Gefühle zulassen – auch Nationalstolz, zumal wenn dieser sich ökonomisch vorteilhaft auswirken kann – und gleichzeitig die größten Fanatiker aus ihrer Mitte entfernen, können wir nach und nach für jene ‚reine Atmosphäre‘ sorgen, die wir brauchen, um die Deutschen unter Kontrolle zu halten. …. Als dringendster Vorschlag müßte es von Bedeutung sein, daß die Lehrbücher aller deutschen Universitäten – besonders solche, die Geschichte und Politik behandeln, die Zulassung der internationalen Universität erhalten. Sie muß das Recht haben, alle für deutsche Schulen vorgeschlagenen Texte anzunehmen, zu verwerfen oder sie zu ändern. Notfalls müssen Gelehrte neue Texte schreiben.“ (Louis Nizer in seinem Buch „What to do with Germany, 1944)

    Morgenthau und Nizer waren beide Mitglieder der BnaiBrith-Loge, die sich noch heute fürsorglich um die „Re-Education“, im Sinne des tikkun olam und der Noahidengesetze, kümmert, inzwischen nicht nur in der BRD, sondern auch weltweit. Wenn solche Leute von „Frieden“ und „Freiheit“ sprechen, sollte man wissen, was davon zu halten ist. Leider haben das sehr viele Menschen immer noch nicht verstanden und können demzufolge deren Einstreuungen auch nicht von anderem unterscheiden. Zumal die Herrschaften auch dazugelernt haben und durchaus anpassungsfähig sind, erst recht, wenn ihr ahnungsloses Umfeld sich ihnen schon sehr weit angepasst hat…

    Die beiden zitierten Bücher sind übrigens harmlos, im Vergleich zu dem, was Autoren gleicher Sippe vorher versucht hatten in der „öffentlichen Meinung“ jener Nationen, die gegen uns in den Krieg gezerrt wurden, zu etablieren.
    Etwas früher als Morgenthau und Nizer hatte z.B. T.N. Kaufman in den USA, in seinem Buch „Germany must perish“ erklärt, dass wir sterilisiert werden müssten:
    „…- Die Zivilbevölkerung, Männer und Frauen, sind zu erfassen und gebietsweise zu sterilisieren.
    – Deutschland ist aufzuteilen und seine Gebiete sind an die Nachbarn zu vergeben.
    – Deutschen Zivilisten sind Reisen über die errichteten Grenzen vor der Sterilisation zu verbieten.
    – Die deutsche Bevölkerung der jeweiligen Gebiete muß gezwungen werden, die Sprache ihrer neuen Herren zu erlernen; nach Verlauf eines Jahres wird die Veröffentlichung von Büchern, Zeitungen und Nachrichten in deutscher Sprache eingestellt; deutsche Rundfunksendungen sind zu verbieten und der Deutschunterricht in den Schulen entfällt.
    – Bei der ansonsten sehr streng zu handhabenden Sterilisation ist eine Ausnahme zulässig. Einige Deutsche können von dieser Behandlung ausgenommen werden, deren Verwandte Bürger der Siegermächte sind, die jedoch die finanziellen Kosten für die Auswanderung und die Verantwortung für deren Unterhalt und moralisches Verhalten übernehmen müssen. …“

    Er führte weiter dazu aus:
    „„Diese moderne Methode, wissenschaftlich unter dem Begriff rasseveredelnder Sterilisation bekannt, ist einfach, menschlich und gründlich. Dem Wort „Sterilisation“ hat man ein wissenschaftliches Mäntelchen umgehängt und als das beste Mittel bezeichnet, eine Rasse von ihren Mißgeburten, den Degenerierten und erblich Kranken und erblich belasteten Verbrechern zu befreien. Sterilisation darf man nicht mit Kastrieren verwechseln. Es handelt sich hierbei um eine einfache und sichere Operation, vollkommen harmlos und schmerzlos, die den Patienten weder verändert noch den Geschlechtsverkehr behindert. Meistens ist die Sterilisation weniger schmerzlich als eine Impfung und nicht ernster zu nehmen als Zahnziehen. Auch geht eine solche Operation außerordentlich schnell von statten und dauert nicht länger als zehn Minuten. Hinterher kann der Patient sofort seine Arbeit wieder aufnehmen. Wenn man bedenkt, daß Impfungen und Behandlungen mit Sera als gezielte Wohltaten für die Gesamtheit angesehen werden, dann kann die Sterilisation des deutschen Volkes als eine große Gesundheitsmaßnahme verbucht werden, befürwortet von der gesamten Menschheit, um diese selbst für immer immun gegen den Virus des alldeutschen Gedankens zu machen! Wenn man den oben erwähnten Plan kritisch betrachtet, findet man die sich zwingend ergebende und außer Diskussionen stehende Befürwortung von selbst. Denn: Erstens wird den Deutschen durch die Sterilisation keinerlei körperliche Qual zugefügt und zudem wird ihnen eine menschlichere Behandlung zuteil, als sie verdient hätten. Auch muß in Betracht gezogen werden, daß die gequälten Völker Europas, nach der Niederlage Deutschlands, nach einer weniger menschlichen Rache als nur Sterilisation verlangen würden. Zweitens würde die Durchführung dieses Planes keine Bevölkerungsverschiebung mit sich bringen, noch würde sie eine plötzliche seelische Belastung bedeuten. Daß die Deutschen nach und nach aus Europa verschwinden, wird keine nennenswerte negative Lücke hinterlassen, keine größere als das allmähliche Verschwinden der Indianer hierzulande.“

    …………………………….
    hmmm…also, wenn das die „Guten“ sind und wir anerkannterweise die „Bösen“…und uns, weil wir diese Rolle jetzt eingesehen haben, auch nicht mehr wehren,…. dann wird das bestimmt eine sehr schöne Welt hier!

    Ganz bestimmt. Weil eh keiner mehr was mitkriegt oder nachdenken kann.

    Oder weil es ja vielleicht auch gar nicht so schlecht ist, als gender-fluide Retortengeburt social-credit-points zu sammeln und auf der nächsten New Age-Welle zu diven…

    Gefällt mir

  11. Stallbursche sagt:

    06:12.
    Geht es noch dümmer?

    Gefällt mir

  12. fritz sagt:

    Über die kämpferische EU Parlamentarierin für Freiheit, Christine Anderson, ist ein Film in Bearbeitung
    und folgend ein Trailer des demnächst erscheienden Videos in English mit Deutschen Untertiteln :

    7,729 views Premiered Dec 28, 2022
    🇩🇪 🇦🇹 🇨🇭
    Liebe Mitbürger,

    in diesem Jahr hat mich ein großartiger Filmemacher über mehrere Monate bei meiner Arbeit im EU-Parlament mit der Kamera überall hinbegleitet. Herausgekommen ist der wunderbare Dokumentarfilm „Fighting for Freedom“, den ich demnächst öffentlich vorstellen werde.

    Hier schonmal ein paar erste Eindrücke aus dem offiziellen Trailer:

    Auf Rumble :
    Tyranny vs. Freedom, Communism vs. Democracy: The Global Elite Are Waging War With the People
    The Vigilant Fox Published January 1, 2023 36,403 Views
    https://rumble.com/v23fyt2-tyranny-vs.-freedom-communism-vs.-democracy-the-global-elite-are-waging-war.html

    Gefällt 1 Person

  13. Thom Ram sagt:

    14:28 Froillein Schmidt

    Auch eine interessante Uhrzeit. 14+14 sei 28, jedenfalls habe ich das in der zwoten Klasse Primarschule so gelernt.

    Seit mehr als acht Jahren schlage ich mich herum mit dem Geschehen hier auf Erden, mit dem Geschehen hinter verschlossenen Türen, mit dem Geschehen in Kammern des Grauens, in Nobelpalästen, unter Kirchen, unter Flughäfen, gigantesk, Milliarden Opfer,
    schlage ich mich herum mit all diesem nicht menschlich Destruktiven.

    Der Jahre schaffte ich es, es so zu verarbeiten, daß ich darob nicht mich übel und geschwächt gefühlt hätte.

    Heute scheint mich etwas einzuholen. Seit Wochen und Wochen erlebe ich mich im Schatten dunkler Wolken.

    Ich bitte nicht um Rat. Ich weiß, was ich zu tun habe. Annehmen. Betrachten. Durchatmen. Geduld. Dies die Kurzform.

    Ich beschreibe meine nicht besonders lustige Befindlichkeit, weil ich einen Schluß daraus ziehe, den ich mitteilen will.

    Huch. Gnädige Schlafschwaden suchen mich heim. Werde mich hinlegen.

    Der Schluß, der sich mir soeben offenbart hat, sollte er denn kein Stuß sein, dann werde ich mich morgen haha auch daran erinnern. Und ihn offen baren.

    Gefällt mir

  14. Angela sagt:

    @ ThomRam

    Zitat: „…. Der Jahre schaffte ich es, es so zu verarbeiten, daß ich darob nicht mich übel und geschwächt gefühlt hätte.
    Heute scheint mich etwas einzuholen. Seit Wochen und Wochen erlebe ich mich im Schatten dunkler Wolken. ….“ “ ….Ich beschreibe meine nicht besonders lustige Befindlichkeit, weil ich einen Schluß daraus ziehe, den ich mitteilen will. “

    Is das der Schluss? NZ zu aktivieren? Wäre doch naheliegend, um „dunkle Wolken“, wenn sie dem düsteren Weltgeschehen entstammen, zu vertreiben, zumindest abzumildern, vielleicht sogar zu transzendieren!
    https://bumibahagia2.wordpress.com/

    Zitat bei NZ:

    „Ursprünglich hatte ich geplant, bb stehen zu lassen und nur noch hier zu arbeiten.
    Es war zu früh. Noch will ich auch unschönes Erdengeschehen beleuchten, und hier wäre das fehl am Platze.“

    Na, das wär doch was. Vielleicht ist die Zeit jetzt reif? 😀

    Angela

    Gefällt mir

  15. Reiner Ernst sagt:

    Frollein Schmidt – 06/01/2023 um 14:28

    Vor ein paar Jahren hat man eine alte Dame Haverbeck im ÖR-TV interviewt,
    die in ihren Ausführungen darauf hinwies,
    dass die »Wünsche« von allen drei genannten Autoren inzwischen in Erfüllung gehen.
    Ich glaube, sie sitzt heut noch ein . . .

    Gefällt mir

  16. Angela 06/01/2023 UM 23:44

    Ich halte dich ja für einen sehr feinfühligen Menschen —

    aber, daß du die Mitteilung von Thom Ram 06/01/2023 UM 20:44
    nicht verstanden hast, „erstaunt mich ein wenig“!

    Thom Ram 06/01/2023 UM 20:44 TEILT uns darin UNMISSVERSTÄNDLICH mit,
    daß er — unser Bruder und Freund — in Bälde das Zeitliche Segnen Wird!

    Thom Ram WEIß, daß „seine Zeit gekommen ist“ :::
    UND er uns ohne Jede Angst „verläßt“!!!

    Gefällt mir

  17. Thom Ram sagt:

    23:44 Kühne Interpretation von Dir, Uhu.

    Gefällt mir

  18. Frollein Schmidt sagt:

    Bin gespannt auf Deine Mitteilung, Thom.

    Ein Wort zum Tag:
    „Wenn Menschenherzen brechen und Menschenseelen verzweifeln, dann blicken aus dem Dämmerlicht der Vergangenheit die großen Überwinder von Not und Sorge, von Schmach und Elend, von geistiger Unfreiheit und körperlichem Zwang auf sie hernieder und reichen den verzagenden Sterblichen ihre ewigen Hände! Wehe dem Volke, das sich schämt, sie zu erfassen!“
    (A.H.)

    Nun hat’s die Deivelsbrut so weit getrieben, dass viele Menschen sich gar nicht mehr daran erinnern – oder auch nur noch vorstellen können -, dass die Menschen mal zu mehr in der Lage waren, als das, was wir jetzt haben.
    Waren sie aber. Man darf sich die Geschichte bloß nicht entreißen lassen. …det wollen sie ja, det is ihr Ziel: nicht nur die Art als solche ausradieren, sondern auch jede Erinnerung daran, sonst ist der Auftrag nicht erfüllt. …und am allerliebsten sich dann anschließend selbst die Lorbeerkrone für alle großen Taten uffsetzen…daran werkeln sie. ….Was soll’s, sie tun nur das, was sie tun müssen, etwas anderes können sie nicht. …Als ich anfing mich damit zu beschäftigen, dachte ich, dass sie außergewöhnlich klug und gerissen seien. Das sind die aber gar nicht. Sie haben sich in all ihrer Erdenzeit keinen Milimeter weiterentwickelt. Trotz allen Angeboten, die die Erdenkinder ihnen gemacht haben. Sie verstehen all das, was sie unseren Hochzivilisationen geklaut haben, bis heute nicht, sondern machen daraus immer noch den selben kindischen, irren Scheiss. Es müsste nicht weltweit immer mehr und immer schärfere Gesetze geben, die jede Kritik an ihnen unter Strafe stellen, wenn sie wirklich etwas draufhätten. Und allein das wird jetzt immer mehr Erdenkindern auffallen.
    Sie kommen jetzt auch ans Licht der Öffentlichkeit, fest im Glauben die Menschheit sei bereit. Aber seht euch das Publikum an, wenn sie auftreten und ihr kindisches, irres, lebenslästerliches Zeug verkaufen… kaum einer will das, die Erdenkinder sind entsetzt. ….Sie glaubten fest, wenn sie alle Medien und die „öffentliche Meinung“ beherrschen, dann gehöre die Welt ihnen… Aber in Wahrheit wird ihnen das auf ihre eigenen vertölpelten Füße fallen. Denn die Medien und die „öffentliche Meinung“ sind eben doch nicht die Seele der Menschheit…sondern nur eine Kirmes, die so langsam immer mehr Erdenkindern lästig wird!…

    Was sie jetzt tun müssten, um zu siegen, wäre den Erdenkindern das zurückzugeben, was sie ihnen genommen haben: die Schamanen und Druiden, die kein jämmerlicher Priester, Pastor oder Weißkittel in all der Zeit je ersetzen oder auch nur vergessen machen konnte.Die Gemeinschaft, das Feiern mit Muttererde, die sie ebenfalls in all der Zeit nie zufriedenstellend ersetzen oder auch nur vergessen machen konnten. …Aber das können sie den Erdenkindern nicht geben. Das werden sie niemals können.

    Es ist gut, dass sie jetzt aus ihren Löchern kommen und glauben die Welt sei reif. Lasst sie nur auftreten! Man sollte das unbedingt unterstützen, ihnen rote Teppiche ausrollen, die Füße küssen und all das andere, worauf sie so scharf sind und was ihr Meister ihnen versprochen hat. Und immer schön die Scheinwerfer und die Kameras draufhalten und alle daran teilhaben lassen, wie WUNDERBAR sie sind!…

    Gefällt 1 Person

  19. Frollein Schmidt sagt:

    Reiner Ernst
    07/01/2023 UM 00:19

    Es gibt aktuell einen sehr schönen Offenen Brief zu dem Thema: .https://heurein.wordpress.com/2023/01/03/offener-brief-an-richter-dominik-gros/

    Gefällt mir

  20. Thom Ram sagt:

    Liebes Froillein Schmidt,

    ich hatte versprochen, den Schluß, der sich mir augenblicks offenbarte, nächsten Tages zu beschreiben.
    So schnell, als wie meine Schlaf-Schwade ihn übertünchte des Nachts, so gründlich ist er meinem Gedächtnis entschwunden.

    War da etwas Lichtvolles. Dessen erinnere ich mich. Doch war es, eigentlich, zum Vorneherein sowas wie noch „geheim“, „nicht mitteilbar“.

    Bin selber neugierich, lach. War da, war weg und zeigt sich nicht mehr. Wohl aktuell noch all zu wichtig und scheinbar unglaubhaft. 🙂

    Gefällt mir

  21. Thom Ram sagt:

    Reiner

    Ja. Die über 90-Jährige, klardenkende, feurig beherzte Dame, sie hockt in deutschem Gefängnis. Sie ist Aufklärerin und Patriotin. Weil ihre Botschaften einen zu großen Kreis erreichten, lochte MAN sie ein.

    Weil immer dort allenfalls Hunderte statt Hunderttausende vor Ort Freilassung fordern, behältet MAN sie weiterhin in Haft.

    Immer noch geht es so leicht IHNEN. Würde eine jede IHRER Aktionen Hunderttausende und Millionen aufmarschieren lassen, SIE wären weg. Schloz und paar la Ment. Waffen nach Kiew. Mein Gott, da wäre Volksaufstand angesagt. Findet statt briefmarkenklein.

    Nun…Schlafbewahrer werden unsanft geweckt jetzo schon und werden aufgeweckt heftigst werden noch. Auch dem Dümmsten wird irgendwann einfallen, daß es nicht Putin sein kann, der seine, des Dümmsten, Firma an die Wand fährt und ihn arbeitslos macht.

    Gefällt mir

  22. sam sagt:

    Ein Kerl wird steif und stirbt im Stehen
    haben sie ihn mit 5G ausgeschaltet? Das ist verrückt
    https://www.bitchute.com/video/rvcuBo3clB5D/

    Gefällt mir

  23. Gernotina sagt:

    Ach, war das schön, Deutschland vor dem Krieg! – Germany 1930s in color, Pre-War

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: